« Zurück | Startseite | Vor »

WCOOP 2009 - Event #11:"hustla16" kassiert dick ab - „ fabstinho" erhält mehr als $130.000

ps_news_thn.jpgVon Markus Grokenberger

Gestern um 23 Uhr (MEZ) war es soweit, es ging in den zweiten Tag des $530-No-Limit-Hold'em-Turnieres von PokerStars. Bei diesem Event der World Championship of Online Poker hatten 214 das harte Auswahlverfahren an Tag 1 überstanden. Das Spiel am zweiten Tag begann im 23. Blindlevel (2.500/5.000; Ante: 625) und einem Pay-out von mindestens $1.648,04 für die Spieler. Im Finale warteten dann mehr als $1.600.000 auf die Spieler, so dass es an Motivation für die Beteiligten nicht fehlen konnte.

Auf dem Weg zum Final Table ließen Ketti1510 (208./$1.648,04), EwigerStenz (204./$1.648,04), stawal8 (193./$1.710,23), MikeMaverick (188./$1.710,23), fffffs (168./$1.834,61), maxts(159./$1.990,09), Amoroso5 (153./$2.145,56), Lil Blubby (134./$2.456,51), Terminapoke (109./$2.767,46), dpo18 (90./$3.544,84), D.to.da.K (83./$3.544,84), BroknSystem (62./$4.944,11), Lamb of God (49./$5.410,54) und bundesmiro (32./$6.498,86) alle Chips bei ihren Gegnern. Die beiden Team Poker Stars Pros Veronica Dabul (179./$1.772,42) und Hevad Khan (50./$5.410,54) strauchelten ebenfalls noch vor dem Finale.

E11 - FT.JPG

Aus unseren Breitengraden konnte sich fabstinho unter den letzten Neun platzieren. Der Spieler aus München beendete den ersten Tag auf Rang vier und hielt beim Start des Finales mit 9.935.000 den drittgrößten Stack. Knapp vor ihm lag hustla16 (9.967.000) und der Führende war der bekannte Poker-Pro aaaaaaaa mit mehr als 11,4 Millionen.

Seat 1: Juancesan (6,367,644 in chips)
Seat 2: CONOW (5,385,645 in chips)
Seat 3: aaaaaaaa (11,465,030 in chips)
Seat 4: colonelkosta (8,717,052 in chips)
Seat 5: fabstinho (9,934,493 in chips)
Seat 6: kidwhowon (2,212,841 in chips)
Seat 7: GypsieChris (5,626,806 in chips)
Seat 8: Shazmeister (2,513,180 in chips)
Seat 9: hustla16 (9,967,309 in chips)
Blinds: 50.000/100.000 (Ante: 12.500)

Das Spiel begann recht verhalten, da aufgrund der Blinds noch kein wirklicher Druck auf den Spielern lag. Nur die beiden Shorties musste sich etwas ranhalten. kidwhowon konnte gegen fabstinho verdoppeln und überdauerte so seinen Leidensgenossen Shazmeister. Der callte mit A-J einen Raise von Juancesan zum eigenen All-in. Sein Gegner zeigte Pocket-Queens. Das Board lief mit einem Fullhouse für den Spanier aus und Shazmeister ($24.098,63) verabschiedete sich auf Platz neun.

Direkt im Anschluss erwischte es kidwhowon. Erneut lautete das Preflop-Duell Damen gegen A-J. Allerdings hielt dieses Mal der All-in-Spieler das Pocketpair und colonelkosta zeigte das Broadwayace (A♦J♦). Der traf dann auch direkt den Flush und nahm so kidwhowon (8./$37.314,01) vom Tisch.

Bevor es mit den Preisgeldern weiter nach oben ging, lieferten sich aaaaaaaa und hustla16 einen spannenden Kampf. aaaaaaaa spielte extrem aggressiv auf und durchbrach als Erster die 20-Millionen-Grenze. Dann griff hustla16 ins Geschehen ein, attackierte den Bully und übernahm selbst die Führung.

Der US-Amerikaner nahm dann GypsieChris (7./$68.409,01) sowie CONOW (6./$99.504,01) aus dem Turnier und baute seinen Stack weiter aus. Aber auch aaaaaaaa krempelte die Ärmel hoch und schuf Platz am Tisch. Opfer war fabstinho ($130.599,01), der sich auf Platz fünf verabschiedete. Mit T-8 pushte er im Big Blind und die A-9-Kombi von aaaaaaaa war am Ende gut genug, um den Deutschen an die Rails zu schicken.



In einem Treffen der Giganten wurde der vierte Platz ausgespielt. hustla16 hatte aaaaaaaa gecovert und in ordentlicher Preflop-Action (vier Bets, Push und Call) lagen fast 48 Millionen in Chips in der Mitte. aaaaaaaa zeigte Damen, hustla16 Könige und das Board lief ohne Hilfe für aaaaaaaa aus. Der erhielt für Platz vier $171.022,51.



Kurz danach ging das Turnier in eine Pause, da die verbliebenen Spieler einen Deal besprechen wollten. Die Verhandlungen waren zäh, was vor allem an den Englisch-Kenntnissen von Juancesan lag. Ein spanischer Mitarbeiter von PokerStars half aus und nach 30 Minuten wurde der Chipchop besiegelt. Weitere fünf Minuten wurden von colonelkosta (Chatzitat: „i have to poo") beansprucht. Host Chris Moneymaker lies es sich nicht nehmen und stichelte nach dessen Rückkehr: „poo boy is back" zur Eröffnung der entscheidenden Phase.

Bis zum Turnierende dauerte es nur fünf Minuten und nach fünf Händen erwischte es colonelkosta. Der Brite verlor mit K-3 seine letzten Chips auf dem Turn (K-9-5-6). hustla16 hielt nicht nur den besseren König (K-6), sondern auch ein Doppelpaar.



Das Heads-up war ebenso von kurzer Dauer, da hustla16 mit 14,5:1 führte und Juancesan nicht mehr ins Spiel zurück fand. In der letzten Hand siegte A-6 gegen K-7 und das Turnier war beendet. Der Gewinner hustla16 kassierte die verbliebenen $60.000 aus dem Deal uns erhielt so eine Gesamtsumme von $46.533,73. Juancesan erhielt $270.000 und colonelkosta $355.000.

WCOOP #11 - No-Limit Hold'em [2 day]:
 
Teilnehmer: 6.219
Buy-in: $500 + $30
Preispool: $3.109.500
Bezahlte Plätze: 900
 
Dauer: 23 Stunden, 36 Minuten (davon 13 Stunden an Tag 1)

Platz Spieler Land Preisgeld
1 hustla16 USA $446.533,73
($472.954,96)
2 Juancesan Spanien $270.000,00
($349.818,76)
3 colonelkosta Großbritannien $355.000,00
($248.760,01)
4 aaaaaaaa USA $171.022,51
5 fabstinho Deutschland $130.599,01
6 CONOW Rumänien $99.504,01
7 GypsoeChris USA $68.409,01
8 kidwhowon USA $37.314,01
9 Shazmeister USA $24.098,63

Eine vollständige Übersicht aller Pay-outs findet ihr auf der offiziellen Website der WCOOP.

« Zurück | Startseite | Vor »

Related posts