SuperStar Showdown: Klare Sache für Viktor Blom!

teampro-thumb.JPGBisher war es Viktor Isidur1 Blom beim SuperStar Showdown erst einmal gelungen einem seiner Gegner die komplette $150.000-Bankroll in weniger als 2.500 Händen abzunehmen. Gerade einmal 1.439 waren es im ersten Match gegen Teamkollege Daniel Negreanu und dieser Rekord bleibt auch nach dem insgesamt zehnten Showdown-Match bestehen, denn für Rui PepperoniF Cao benötigte der Schwede immerhin 2.257 Hände.

1.250 Hände No-Limit Hold'em und 1.250 Hände Pot-Limit Omaha (Blinds: $50/$100) standen auf dem Programm und das erste All-in gab es bereits nach einer Minute Spielzeit an einem der zwei PLO-Tische. Blom callte die 3-Bet von Cao und auf dem J♦9♦4♠-Flop wanderten auch schon die kompletten Chips in die Mitte. Cao zeigte K♥Q♥9♣4♣ für Twopair plus Gutshot zur Nutstraight und Blom drehte J♣7♦6♣4♦ für das höhere Twopair mit Flushdraw um. Der K♠ am Turn gab Cao dann das höhere Twopair, aber am River materialisierte sich mit der 8♦ der Flush für Blom.

Am zweiten PLO-Tisch brachte Cao seinen kompletten Stack mit A♣A♠T♠6♠ vs. K♠J♥9♥2♣ auf einem 9♠7♦2♦-Flop im Pot unter und lag gegen Twopair hinten. Der J♠ brachte Blom noch ein besseres Twopair, doch das alles nutzte nichts, denn Cao traf am River das A♦ zum Set.

viktor_blom_showdown1906.jpg

Viktor Blom


Auch im NLHE ging es mächtig zur Sache und Blom konnte per Runner-Runner-Straight das erste All-in für sich entscheiden. Beim PLO gewann der Schwede einen Pot für $30.600 mit gefloppter Straight gegen den Fluhdraw von Cao und führte nach 303 Händen mit einem Plus in Höhe von $41.300.

Auch danach ging nicht viel für Cao, der unter anderem einen weiteren Pot mit $30.000 auf einem T♠8♥2♥4♠J♠-Board mit 6♠2♠ verlor, denn Blom präsentierte im Showdown 5♠8♠ zum höheren Flush. Im PLO wechselten dann sogar $67.700 den Besitzer. Blom hatte mit K♣J♥9♣6♥ die Straight gefloppt: 8♣7♣5♠. Cao spielte mit A♣Q♦T♣9♥ $3.500 an, ließ nach der Q♠ am Turn weitere $12.400 folgen und callte auch das All-in von Blom für seine letzten $15.250. Die 7♦ am River war keines der zahlreichen Outs von Cao und nach 956 Händen lag er mit $99.650 hinten.

Blom baute die Führung sogar auf $122.199 aus (1.561 Hände), ehe Cao dann doch noch ein Lebenszeichen von sich gab. Im PLO gewann Cao sogar zwei All-in am Stück und nach 2.063 Händen waren es „nur" noch $81.649 Profit für Blom.

Doch es blieb bei diesem kurzen Aufbäumen. Innerhalb von knapp 15 Minuten war Cao an drei Tischen broke und ihm blieben noch $10.70 am letzten PLO-Tisch. Mit einen gefloppten Nutflush schaffte Cao noch einmal den Verdoppler, doch wenig später kam es zur letzten Hand des Abends. Cao raiste auf $300, Blom erhöhte auf $900 und wurde gecallt. Am 7♠5♦2♦-Flop spielte Blom $1.300 an, Cao callte und der Turn brachte den J♥. Blom setzte $2.850 nach, Cao pushte für $11.988 und der Schwede callte mit 9♠9♣5♥5♣ zum Set. Cao hatte lediglich K♣J♠8♠7♥ für Twopair zu bieten und nach der 9♥ am River war der zehnte SuperStar Showdown vorzeitig entschieden.

Damit stehen für Viktor Isidur1 Blom über $500.000 Profit zu Buche und wir dürfen gespannt sein, wer als nächstes mit dem King of Swing in den Ring steigen wird. Vielleicht wird es ja ElkY sein, der nach seinem ersten WSOP-Bracelet auf Wolke Sieben schwebt und für eine neue Herausforderung immer zu haben ist. Wir werden sehen...