SuperStar Showdown: Blom mal wieder meisterlich

teampro-thumb.JPGÜber Viktor Blom streiten sich die Gemüter. Für einige ist er der Heads-up König, andere sehen in ihm einfach nur den King of Swings. Allerdings muss man hier wohl den Experten vertrauen, also den Spielern, die schon gegen 'Isildur1' gespielt haben. Hier sind sich nämlich alle einige, dass der junge Schwede ein verdammt guter Spieler ist.

Überhaupt spricht auch die Bilanz für den Team PokerStars Pro. Bei den ersten zehn Begegnungen des SuperStar Showdown war er achtmal siegreich und die Niederlage im Rückspiel gegen Daniel Negreanu, war hauchdünn, sodass unter dem Strich - beide Begegnungen zusammengezählt - eigentlich ein dicker Sieg gegen den Kanadier zu Buche steht.

Hinzu darf sich Viktor Blom mit Siegen gegen Daniel 'w00ki3z.' Cates, Scott 'urnotindangr' Palmer oder Rui 'PepperoniF' Cao rühmen, die allesamt von Blom abgefertigt wurden. Doch genug der Vorworte, denn gestern wartete ein neuer Herausforderer auf Viktor Blom.

Terje 'Terken89' Augdal aus Norwegen wollte es wissen und zwackte sich $150.000 von seiner Bankroll ab, um gegen Isildur1 anzutreten. Gespielt wurden je zwei Tische No-Limit Hold'em und Pot-Limit Omaha mit Blinds in Höhen von $50/$100. Die Kontrahenten durften sich pro Tisch mit maximal $10.000 einkaufen und mussten 2.500 bestreiten.

Doch soweit kam es nicht. Viktor Blom benötigte nur 1.566 Hände um die kompletten $150.000 von Augdal zu gewinnen. Blom erwischte einen hervorragenden Start und war bereits nach 100 Händen mit mehr als $7.200 davon gezogen. Nach 100 weiteren Händen hatte Blom bereits einen Vorsprung von $17.500 und bei der 400er-Marke waren es schon $46.000, die der Schwede gewonnen hatte.

viktor_blom_madrid_high_roller.JPG

Es lief wirklich rund für Isildur1. Zwischenzeitlich konnte Terken89 zwar ein wenig aufholen, doch Blom ließ sich nicht einschüchtern. Vor allem im Pot-Limit Omaha konnte der Team PokerStars Pro immer wieder richtig dicke Pots abkassieren.

Per 5-Bet wurde der Pot schon preflop auf über $16.000 gebracht. Der Flop brachte T♦4♥2♣ und Augdal callte, nachdem Blom eine Bet gespielt hatte. Am Turn (6♣) wurde der Norweger All-in gesetzt und Augdal callte mit dem Bottom Set (K♣K♦2♠2♠). Blom zeigte ein Two Pair samt Kombi-Draw (T♠9♣7♣6♥) und füllte am River (5♣) auf. Danach lag die Zwischenbilanz $60.060 zugunsten von Viktor Blom.

Nach 1.145 Händen hatte Blom bereits über $100.000 gewonnen und nach einer kurzen Pause ging ein weiterer großer Pot an ihn, sodass Augdal nur noch an drei Tischen spielen konnte. Blom machte weiterhin Druck und die Tische wurden immer weniger.

Mit nur noch $8.100 an einem No-Limit Hold'em Tisch ging es nach 1.561 Händen auf das Ende zu. Der letzte Tisch war dann nach fünf weiteren Händen auch geschlossen. Blom eröffnete und setzte Terje Augdal All-in, als der Norweger einen Raise spielte. Augdal callte mit A♣J♣, Blom zeigte 9♥9♦ und das Board brachte 6♥6♠7♥Q♣8♣ zum Sieg für Viktor Blom.

Hier noch die spannendsten Hände der Begegnung :

Terje Augdal ließ sich die Niederlage nicht anmerken und fragte per Chat, ob Blom heute Abend noch weggehen würde. Blom entgegnete „Vielleicht. War gestern weg und bin ein bisschen verkatert. Bist du in London?". „Yeah, aber die Drinks gehen natürlich auf dich", so Augdal.

Ob es was mit dem gemeinsamen Drink wurde, ist nicht ganz klar. Sicher ist nur, dass Viktor Blom mit einer sagenhaften SuperStar Showdown Bilanz von $651.941 sicherlich mehr als nur eine Lokalrunde schmeißen könnte.