« Zurück | Startseite | Vor »

Der Sonntag bei PokerStars (30. Januar 2011)

Sunday Million logo.jpgVon Markus Grokenberger

Wie üblich waren die Sunday Majors das wöchentliche Highlight auf PokerStars und dementsprechend gut besucht. Die garantierten Preisgelder in Millionen Höhe motivierten die Massen und vom Hobby-Grinder bis hin zum Online-Pro waren die Teilnehmerfelder bunt gemischt. Da es zudem noch Monatsende war, gab es mit dem Million Turbo Takedown und dem Battle of the Planets Triple Shootout auch noch weitere Leckerbissen für die Pokerspieler weltweit.

Natürlich waren auch die Spieler aus dem deutschen Sprachraum zahlreich vertreten und in den Gewinnerlisten trugen sich der ein oder andere Spieler aus unseren Breitengraden ein. Beim Sunday ¼ Million gab es gar einen deutschen Doppelsieg und 'Martin Glöck' (1./$14.970,25) sowie 'Lilingchen ' (2./$18.556) waren die großen Abräumer. Geübte Leser haben sicherlich bemerkt, dass es hier einen Deal gab. Was oft vorkommt, war dieses Mal richtig kurios, denn alle neun Finalisten hatten sich auf einen Chipcount-Deal geeinigt!

Beim Sunday Kickoff ging der Sieg zwar an 'golden_nug' ($18.684,00) aus den USA, doch Lordvoldalot (2./$13.317,54; Deutschland) und 'FlushinMelow' (3./$9.964,80; Schweiz) schafften es zumindest auf das Treppchen.

Ein weiterer schöner Cash ging an 'paulifax' ($10.000) aus Erfurt, der sich beim Battle of the Planets gegen 623 Konkurrenten durchsetzte. Im Heads-up einigte sich der Deutsche auf einen Deal mit 'Walter tgp' ($9.500) aus Costa Rica, sodass beide am Ende fast gleich viel auf ihr PokerStars-Konto gebucht bekamen.

Beim Turbo Takedown war 'DerNautz' (5./$20.000) der beste Spieler aus dem deutschen Sprachraum. Den Sieg, $60.000 sowie den brandneuen Audi TT holte sich am Ende 'BLOODP' aus Spanien.

Die dicksten Payouts gab es natürlich bei den beiden großen Turnieren. Der Sunday Warm-up lockte 4.864 Spieler, sodass es um über $972.000 an Preisgeldern ging. Den Sieg holte sich 'dr.greenish' ($152.177,48) aus Norwegen, Zweiter wurde der US-Amerikaner 'mistakooll' ($113.331,20).

vanessa_selbst_ept_tallinn_1a.JPG

Um fast 1,8 Millionen spielten die 8.994 Teilnehmer des Sunday Million. Der Final Table war stark besetzt und neben Justin 'ZeeJustin' Bonomo (8./$19.786,80) saß auch Vanessa Selbst (Foto) im Finale. Die Team PokerStars Pro belegte am Ende Rang 6 für $53.964.

Den Sieg spielten Ryan 'Daut44' Daut und Anthony 'wwwBTHEREcom' Gregg unter sich aus. Beide einigten sich im Heads-up auf einen Deal, was Chipleader Daut44 $208.668,16 sicherte. wwwBTHEREcom, der den Sieg holte, erhielt $195.000. Bester Deutsche wurde 'Leveret2' (7./$35.976).

Die Berichte zum Turbo Takedown, dem Sunday Warm-up sowie dem Sunday Million findet ihr bei unseren Kollegen vom englischsprachigen PokerStars Blog. Eine Übersicht aller Ergebnisse gibt es dort ebenfalls.

« Zurück | Startseite | Vor »

No Comments

Add A Comment


Related posts