Highlights from Season 10!

Robin Scherr May 3, 2014 12:00 PM

EPT10 Grand Final: Updates zum Finaltag

Robin Scherr May 2, 2014 10:46 AM

Herzlich Willkommen zum großen Saisonfinale der European Poker Tour Season 10. Einmal mehr ist die größte Poker Tour Europas im Fürstentum Monaco zu Gast, um genau zu sein im Monte Carlo Bay Hotel & Resort. Heute stehen zwei große Finals auf dem Programm, die letzten acht Spieler beim €10.600 EPT10 Grand Final Main Event spielen um €1.240.000 Siegprämie, während auf den Sieger beim €25.500 High Roller Event €1.105.000 warten.

Main Event Spieltag 6 - Finaltisch

Startingstack: 30.000 Turnierchips
Spielzeit: von 8 auf 1 Spieler (Levelzeit je 90 Minuten)
Teilnehmer: 650/2

Payouts:

1. Antonio Buonanno (Utalien - €1.240.000
2. Jack Salter (Großbritannien) - €765.000
3. Malte Mönnig (Deutschland) - €547.000
4. Mayu Roca (Kolumbien) - €419.000
5. Magnus Karlsson (Schweden) - €332.000
6. Sebastian von Toperczer (Deutschland) - €258.300
7. Kenny Hicks (USA) - €188.500
8. Sebastian Bredthauer (Deutschland) - €128.800

ZUM LIVESTREAM BEI SPORT1.DE!

Level 35 - Blinds: 150.000/300.000, Ante: 40.000

07:10 Uhr: Antonio Buonanno gewinnt das EPT10 Grand Final

Nach über neun Stunden Heads-up ist es endlich geschafft! Der Italiener Antonio Buonanno gewinnt hier in Monte Carlo das Saisonfinale der EPT Season 10 und €1.240.000.

Es war Hand 297, die hier erstmals eine komfortable Führung zu Gunsten von Buonanno brachte. Auf einem 6♠4♥3♣J♣8♠-Board bekam nach langer Bedenkzeit den Call von Salter und zeigte J♦8♦ für Twopair gegen T♣6♣ für Middlepair. Danach führte Buonanno mit 14.175.000 zu 5.300.000.

Hand 311 brachte dann die endgültige Entscheidung. Der Italiener open-raiste A♠4♥, Jack Salter pushte aus dem Big Blind seine 4.950.000 Chips mit K♦7♦ und bekam einen schnellen Call. Salter benötigte also Hilfe, doch das 9♠J♥2♥Q♦3♠-Board änderte nichts an der Ausgangsposition und Antonio Buonanno riss nach einem weiteren kontrollierenden Blick jubelnd die Arme hoch.

Für Jack Salter bleiben als Runner-up fantastische €765.000 Preisgeld. Den Ruhm als 10. Spieler in der Geschichte der Tour das Grand Final gewonnen zu haben sowie€1.240.000 holt Antonio Buonanno. Herzlichen Glückwunsch!

Ich verabschiede mich damit aus Monte Carlo. In drei Stunden geht der Flug in die Heimat und diesmal dauert es bis zum August, ehe Event 100 die 11. Saison der European Poker Tour eröffnen wird. Bis dahin!

NEIL2309_EPT10MON_Antonio_Buonanno_Neil Stoddart.jpg

EPT Champion Antonio Buonanno

Level 34 - Blinds: 120.000/240.000, Ante: 30.000

04:10 Uhr: Alles wieder auf Anfang

Antonio Buonanno hat ein weiteres Mal verdoppelt. Mit K♦J♥ war er gegen A♥J♦ von Jack Salter zwar klarer Underdog, aber das Board fiel mit J♠T♥K♣7♦7♥ und der Italiener ist wieder bei 8,7 Millionen Chips.

When will it end!

Level 33 - Blinds: 100.000/200.000, Ante: 30.000

03:50 Uhr: Pause

Levelende, 15 Minuten Pause.

Jack Salter - 15.080.000
Antonio Buonanno - 4.395.000

03:30 Uhr: Buonanno verdoppelt

Der erste Matchball hat nicht gepasst. Antonio Buonanno pushte seine 2.445.000 Chips mit K♣2♣, Jack Salter callte aus dem Big Blind mit A♥9♦. Der 5♦8♣T♥-Flop änderte nichts, aber am Turn fiel die 2♠ zum Paar für den Italiener und nach der 4♠ am River war der Double-up auf 4.950.000 Chips perfekt.

03:13 Uhr: Nächster Pot für Salter

Antonio Buonanno ist short. Er callte aus dem Big Blind mit 7♠6♠ das Raise von Jack Salter, der A♥K♥ hielt. Der 8♦6♥3♠-Flop wurde von beiden gecheckt, am Turn K♦ callte Salter 400.000. Buonanno spielte am River 4♥ wieder 400.000 an und callte das Raise von Salter auf 1.540.000.

Jack Salter - 16.640.000
Antonio Buonanno - 2.835.000

03:05 Uhr: Salter über 14 Millionen

Bringt Jack Salter das Ding jetzt durch?

Der Brite eröffnete mit A♦Q♣, Antonio Buonanno re-raiste mit A♣9♦ und callet die 4-Bet von Salter auf 2.225.000 Chips. Der Flop brachte 3♠6♦5♦, der Italiener donkte für 1,5 Millionen, Salter pushte All-in und damit war die Hand beendet. Jack Salter hält wieder knapp über 14 Millionen Chips.

Level 32 - Blinds: 80.000/160.000, Ante: 20.000

02:05 Uhr: Nächste Pause

Die letzten Hände im 32. Level gingen an Jack Salter, sodass er wieder knapp vorn liegt.

Jack Salter - 11.310.000
Antonio Buonanno - 8.165.000

15 Minuten Pause.

01:45 Uhr: Buonanno geht in Führung

Die Vorstellung von Jack Salter gefällt mir überhaupt nicht. Der Brite agiert hier viel zu passiv, baut keinerlei Druck gegen Antonio Buonanno auf und macht dann ausgerechnet auf K♣4♠J♣8♦6♣ mit A♣4♦ für Buttompair den Call für 900.000 Chips. Buonanno zeigte Q♣4♣ und schnappte sich erstmals eine knappe Führung.

Der Italiener dagegen spielte direkt in der folgenden Hand mit K♠2♠ die 3-Bet auf 750.000. Salter hatte mit Q♦J♠ für 330.000 eröffnet, callte die 3-Bet und foldete dann am T♦3♣T♥-Flop.

Eine Hand später callte Salter ein Raise mit 9♣8♣ aus dem Big Blind, floppte 3♣T♣5♣ und verdrängte den Italiener, der Q♦9♦ hielt, mit einem Check-Raise von 350.000 auf 815.000 aus dem Pot.

Von Kreativität keine Spur bei Salter, so wird er den Italiener nicht knacken können.

00:55 Uhr: Großer Pot für Salter

Da hat Antonio Buonanno endlich einen Bluff versucht, doch auch bei ihm stimmte das Timing nicht. Der Italiener raiste 8♦6♠ auf 320.000, Salter callte aus dem Big Blind mit A♦6♦. Am A♠K♠5♥-Flop check-callte der Brite 300.000, den J♥ am Turn checkten beide. Nach der 3♦ am River setzte Salter 615.000, Buonanno raiste auf 1,5 Millionen und bekam den Call.

Jack Salter - 14.140.000
Antonio Buonanno - 5.335.000

NEIL2001_EPT10MON_Antonio_Buonanno_Jack_Salter_Heads_Up_Neil Stoddart.jpg

00:35 Uhr: Blinds Up!

Die Blinds steigen erneut an, aber die Stacks sind weiter sehr deep.

Jack Salter - 10.840.000
Antonio Buonanno - 8.635.000

Level 31 - Blinds: 60.000/120.000, Ante: 20.000

00:05 Uhr: Salter hält die Führung...

...aber es bleibt weiter alles offen. Für den Briten stehen 11.480.000 bzw. 96 Big Blinds zu Buche, Antonio Buonanno muss mit 7.995.000 bzw. 67 Big Blinds aber überhaupt nicht nervös werden. Der Preissprung in Höhe von €485.000 scheint beide Spieler zu lähmen.

23:25 Uhr: Wenig Bewegung

Beide Spieler agieren extrem vorsichtig. Und wenn dann doch etwas versucht wird, geht es prompt in die Hose.

So wie bei Jack Salter, der mit 8♣7♦ seinen Big Blind verteidigte. Am A♠J♠J♥-Flop eine weitere Bet callte und am Turn 9♠ die 450.000 auf 1.215.000 check-raiste. Buonanno hielt aber J♦9♥ zum Full House und callte. Am River fiel der K♥, Salter ging auf die Bremse und check-foldete nach der Bet von Buonanno für 1,8 Millionen.

Jack Salter - 10.680.000
Antonio Buonanno - 8.795.000

Level 30 - Blinds: 50.000/100.000, Ante: 10.000

22:27 Uhr: Nächste Pause

Noch einmal 20 Minuten Pause, Jack Salter hat seinen Stack auf 12.580.000 ausgebaut.

22:10 Uhr: Erster großer Pot

Antonio Buonanno hatte sich nach und nach die Führung erspielt, doch der erste etwas größere Pot ging an Jack Salter. Der callte aus dem Big Blind mit J♦7♥ das Raise des Italieners mit A♥K♦, check-callte am A♠7♠6♦-Flop noch einmal 360.000. Den J♥ spielte Salter von vorn an für 490.000, Buonanno raiste auf 1.050.000 und bekam den Call. Die 5♠ am River checkten beide und der Pot ging an den Briten.

Jack Salter - 10,5 Millionen
Antonio Buonanno - 9,3 Millionen

21:30 Uhr: Chips

In den ersten 30 Minuten gab es noch keinen größeren Pot, es bleibt also eng.

Jack Salter - 10,9 Millionen
Antonio Buonanno - 8,5 Millionen

21:00 Uhr: Heads-Up

Es gibt keinen Deal. Martin Finger und Ami Barer haben Jack Salter den Großteil seiner Action für das Heads-up abgekauft, der hat damit ein geringeres Risko am Preissprung im Heads-up und den möglichen Deal abgelehnt.

20:50 Uhr: Malte Mönnig wird Dritter für €547.000

Kein deutscher Sieg beim EPT Grand Final Main Event. Malte Mönnig raiste am Button A♦5♦, Antonio Buonanno re-raiste A♠K♦ aus dem Small Blind und callte den 4-Bet Push des Deutschen für insgesamt 3.295.000 Chips.

Es sah also nicht gut aus für Malte und es wurde auch nicht besser. Das Board brachte 2♥J♣9♥2♦8♦ und somit ist es Rang drei für €547.000 Preisgeld geworden. Ein herausragendes Ergebnis für den 27-Jährigen aus Köln. Herzlichen Glückwunsch!

NEIL1693_EPT10MON_Malte_Moennig_Neil Stoddart.jpg

Malte Mönnig (li.) und Antonio Buonanno

20:42 Uhr: No Deal!

Antonio Buonanno hat den Deal abgelehnt. Es geht weiter.

20:30 Uhr: Mayu Roca wird Vierter für €419.000

Gleich der nächste Bustout im Main Event. Mayu Roca raiste aus erster Position auf 215.000, Jack Salter fand im Big Blind Q♣Q♥ für die 3-Bet auf 495.000. Roca hatte die Entscheidung mit 5♦5♣, stellte dann für 3.655.000 All-in, Salter machte einen ganz schnellen Call. Der A♠A♠3♣-Flop war dann auch noch sehr gut für Salter, die 2♠ am Turn gab Roca zwar noch die Outs zur Straight, aber nach der 8♠ am River war es gelaufen. Roca nimmt Rang vier für €419.000 Preisgeld.

Die letzten drei haben damit €547.000 sicher und verhandeln im Moment einen Deal.

Jack Salter - 11.040.000
Antonio Buonanno - 5.140.000
Malte Mönnig - 3.295.000

roca_eptgrandfinal_ft.JPG

Mayu Roca

20:10 Uhr: Weiter geht's

Noch vier Spieler im Main Event, die Schlussphase beginnt.

Level 29 - Blinds: 40.000/80.000, Ante: 10.000

19:10 Uhr: Dinnerbreak

Die Action im Main Event, ja, die war irgendwie nicht wirklich vorhanden. Die Spieler haben jetzt 60 Minuten Pause, hier die Chipcounts:

Jack Salter - 7.305.000
Antonio Buonanno - 5.200.000
Mayu Roca - 3.665.000
Malte Mönnig - 3.305.000

18:35 Uhr: Ole Schemion ist der ‚EPT Player of the Year'

In der letzten Pause gab es noch eine große Ehrung zur 10. Saison der European Poker Tour. Der Deutsche Ole Schemion hat das ‚EPT Player of the Year'-Leaderdoard gewonnen, dafür gab es eine große goldene Trophäe und einen PokerStars-Passport im Wert von €50.000. Dieses Geld kann Ole für alle PokerStars Liveevents in der ganzen Welt einsetzen.

Insgesamt hat Ole 14 EPT-Cashes abgeliefert, darunter drei Finaltische bei den Super High Rollern, ein Main Event Finaltisch und der Sieg beim High Roller Event der EPT Sanremo vor zwei Wochen. Dann brachte er als erster Spieler das Kunststück fertig bei drei Stopps jeweils beim Super High Roller-, High Roller- und Main Event ins Geld zu kommen. Insgesamt gewann er in dieser Season €2.131.055 an Preisgeldern. Ole Schemion kommt aus Berlin und ist 21 Jahre jung.


Hier die Ergebnisübersicht:

EPT Grand Final Main Event: 44. - €24.400
EPT Grand Final Super High Roller: 7. - €307.000
EPT Sanremo High Roller: 1 . - €265.000
EPT Sanremo Side Event: 29. - €2.000
EPT Vienna Side Event: 8. - €15.100
PCA High Roller: 7. - $216.040
PCA Main Event: 1. - $17.600
PCA Super High Roller: 7. - $277.080
EPT Prague Main Event: 5. - €218.300
EPT London Side Event: 2. - £33.390
EPT Barcelona Main Event: 123. - €10.000
EPT Barcelona High Roller: 6. - €90.700
EPT Barcelona Super High Roller: 6. - €159.200

18:05 Uhr: Magnus Karlsson wird Fünfter für €332.000

Nächster Bustout im Main Event und was war das für eine spektakuläre Hand.

Magnus Karlsson open-pushte seine 1.340.000 Chips aus erster Position mit 3♣3♠, direkt dahinter pushte Malte Mönnig für 1.565.000 mit 8♣8♠ drüber und es wurde zu Mayu Roca im Big Blind gefoldet. Der Kolumbianer fand dann 9♥9♠, benötigte etwas Zeit, machte aber den Call.

Gleich der Q♥7♣8♣-Flop brachte Malte das Set, während die Chancen von Karlsson auf ein Minimum sanken. Turn A♦, Karlsson war raus für €332.000, und nach der 7♥ am River verdreifachte Malte auf 4.560.000 Chips.

Jack Salter - 7.065.000
Antonio Buonanno - 5.420.000
Mayu Roca - 2.430.000

8G2A9948_EPT10MON_Magnus_Karlsson_Neil Stoddart.jpg

Magnus Karlsson

17:35 Uhr: Chips

Jack Salter - 6.525.000
Antonio Buonanno - 5.075.000
Mayu Roca - 4.560.000
Magnus Karlsson - 1.690.000
Malte Mönnig - 1.625.000

Level 28 - Blinds: 30.000/60.000, Ante: 10.000

17:20 Uhr: Pause im Main Event

Im Mai Event haben die letzten fünf Spieler 20 Minuten Pause.

17:00 Uhr: High Roller Update

Philipp Gruissem gewinnt den EPT10 Grand Final High Roller Event.

Zunächst pushte Scott Seiver am Cut-off mit K♠J♠ All-in, John Juanda callte am Button mit K♣Q♠. Seiver traf am 8♦T♦T♥Q♥A♦-Board die Straight, ein brutaler Rückschlag also für Juanda, der zwei Hände später das Raise von Philipp aus dem Big Blind callte. Der Flop fiel 4♠T♦T♥, Juanda ging für seine letzten 110.000 All-in mit Q♠5♣, Philipp callte mit 9♠7♣ und traf am Turn die 7♥ zum Paar. Nach der 5♥ am River nahm Juanda Rang vier für €426.800 Preisgeld.

In der ersten Hand von Level 26 war Davidi Kitai dann short mit A♠5♠ gegen Q♦J♣ von Philipp All-in, hier fiel das Board mit 8♦3♠3♥6♥Q♥, sodass der Belgier mit €526.400 Preisgeld belohnt wurde.

Heads-up gab es dann einen Deal zwischen Philipp und Seiver, der vor dem Bustout von Kitai noch mit Pocketaces gegen den Deutschen auf auf 3,3 Millionen verdoppelt hatte. Philipp sicherte sich €993.963, Seiver akzeptierte €857.637. Da damit das komplette restliche Preisgeld verteilt war gingen beide blind All-in. Seiver zeigte 2♥3♥ und Philipp schloss seinen sensationellen Lauf mit Q♥Q♦ ab, denn das 4♥T♠K♣A♣8♣-Board änderte nichts.

Für Philipp ist es der dritte Gewinn eines High Roller Events der European Poker Tour und mit jetzt knapp $9,5 Millionen an Turniergewinnen löst er Pius Heinz ($8.979.848) an der Spitze der deutschen All-Time Money List ab.

8G2A0167_EPT10MON_Philipp_Gruissem_Neil Stoddart.jpg

EPT High Roller Champion Philipp Gruissem

16:30 Uhr: High Roller Update

Philipp Gruissem überrollt den Finaltisch der High Roller. Er raiste auf 100.000, Byron Kaverman pushte seine 1,1 Millionen mit K♦Q♦ und lief gegen A♦A♣ vom Deutschen. „I'm sorry", sagte Phillipp, das Board brachte J♣4♦9♥5♥7♦ und damit €337.650 für Kaverman.

Philipp Gruissem - 7.550.000

16:25 Uhr: Sebastian von Toperczer wird Sechster für €258.300

Sebastian von Toperczer muss sich auf Rang sechs beugen, seine letzten Chips gehen dabei an Malte Mönnig. Zunächst hatte Jack Salter mit 3♥3♦ auf 125.000 geraist, Malte Mönnig fand am Button T♥T♠ und pushte für 1.015.000 All-in. Im Big Blind saß Sebastian mit 7♥7♠ und nach etwas Bedenkzeit callte er All-in. Salter foldete und das Board fiel mit Q♠A♠4♠9♦8♥. Für den Stunden aus der Nähe von Siegburg gibt es €258.300 Preisgeld.

Antonio Buonoanno - 6.115.000
Mayu Roca - 4.755.000
Jack Salter - 4.695.000
Malte Mönnig - 2.045.000
Magnus Karlsson - 1.865.000

toperczer_bustout.JPG

Sebastian steht neben dem Tisch, der Bustout ist nah

16:10 Uhr: Kenny Hicks wird Siebter für €188.500

Der zweite Bustout beim Main Event. Antonio Buonanno raiste auf 125.000 mit T♣T♦, Kenny Hicks (Cut-off) fand A♣K♦ für die 3-Bet auf 300.000 und callte nach dem Push des Italieners auf für rund 2,2 Millionen zum All-in. Das 9♦6♠3♠Q♠3♦-Board half dem US-Amerikaner nicht, Rang sieben bringt somit €188.500.

Antonio Buonoanno - 6.235.000
Jack Salter - 4.700.000
Mayu Roca - 4.635.000
Magnus Karlsson - 1.925.000
Malte Mönnig - 1.135.000
Sebastian von Toperczer - 845.000

8G2A9976_EPT10MON_Kenny_Hicks_Neil Stoddart.jpg

Kenny Hikcs

15:55 Uhr: High Roller Update

Philipp Gruissem hat seine Führung beim High Roller Event noch einmal gewaltig ausgebaut. Knapp 6,5 Millionen Chips stehen jetzt zu Buche für den Krefelder. Alle anderen Spieler halten etwas über 20 Big Blinds:

Scott Seiver - 1.200.000
John Juanda - 1.150.000
Davidi Kitai - 1.100.000
Byron Kaverman - 1.100.000

Level 27 - Blinds: 25.000/50.000, Ante: 5.000

15:25 Uhr: Pause im Main Event

Die Chipcounts:

Jack Salter - 4.555.000
Antonio Buonanno - 4.445.000
Mayu Roca - 4.385.000
Magnus Karlsson - 2.155.000
Kenny Hicks - 1.935.000
Malte Mönnig - 1.145.000
Sebastian von Toperczer - 855.000

15:22 Uhr: High Roller Update

Für Stephen Chidwick ist es Rang sieben geworden. Zunächst open-pushte der Brite A♥8♥ vom Hi-Jack, John Juanda callte aus dem Small Blind All-in für 375.000 mit J♠J♥. Das Board fiel mit T♦9♥7♣5♣8♣ und Chidwick blieben nur noch 230.000.

Die gingen dann zwei Hände später mit 4♥4♣ in die Mitte, der Gegner hieß Scott Seiver mit T♣T♦ und diesmal brachte das Board K♠A♥2♠A♦9♣. Für Chidwick gibt es €187.200.

Nur eine weitere Hand später musste sich auch Martin Finger verabschieden, Rang sechs bringt ihm €256.400 Preisgeld. Der Deutsche pushte am Cut-off seine 600.000 Chips mit Q♠8♠, Davidi Kitai fand 9♣9♦ im Big Blind für den Call. Der Flop ging auf mit J♠K♦8♣, der J♣ half nicht weiter und die 9♠ am River ohnehin nicht, denn die gab Kitai ein Full House.

Davidi Kitai - 2.900.000
Scott Seiver - 2.450.000
John Juanda - 800.000

15:05 Uhr: High Roller Updates

Philipp Gruissem hat die Führung übernommen. Er raiste auf 80.000, Scott Seiver und John Juanda callten aus den Blinds. Am A♠2♦A♥-Flop check-callte nur Seiver die Contibet für 125.000, am Turn 8♠ gingen weitere 275.000 von Philipp und Seiver in den Pot. Der Deutsche ließ auch nach der 6♦ nicht locker, spielte 550.000 an, Seiver check-callte ein drittes Mal und muckte gegen A♦K♠.

Philipp Gruissem - 3.270.000
Scott Seiver - 2.105.000

15:00 Uhr: Sebastian Bredthauer wird Achter für €128.800

Jack Salter hatte bereits gestern gesagt, dass er auf keinen Fall Sebastian Bredthauer vom Tisch nehmen möchte, doch jetzt ist es passiert. Er fand A♣K♦ am Cut-off für das Raise, am Button saß Sebastian mit A♥8♥. Er pushte gegen den aggressiv spielenden Briten für 760.000 All-in, die Blinds foldete, Salter machte natürlich den Call.

Salter sagte noch "Ich wäre zufrieden mit einem Splitpot" und tatsächlich gab es dafür noch Chancen. Der Flop brachte 6♥9♦5♣, der Turn die 6♠. Aber am River fiel die T♦, Salter verabschiedete den Deutschen auf Rang acht für €128.800 Preisgeld. Ein toller Erfolg für den Qualifikanten aus Hannover.

14:45 Uhr: Buonanno verdoppelt

Der erste große Double-up im Main Event. Jack Salter raiste vor dem Flop A♣4♣ auf 115.000, Antonio Buonanno callte mit 8♠8♦ und der Flop ging auf mit 4♥7♣T♥. Der Brite spielte 140.000 an, der Italiener callte und traf am Turn die 8♣ zum Set. Salter checkte und stellte nach der Bet von Buonanno (175.000) mit seinem Nutflushdraw All-in. Buonanno nahm sich etwas Zeit, callte dann aber für seine 1.792.000 All-in und verdoppelte nach dem J♥ auf 4 Millionen. Salter fällt zurück auf 2,9 Millionen.

14:35 Uhr: High Roller Chipcounts

Beim High Roller Event beginnt Level 24 (20.000/40.000/5.000), hier die Chipcounts:

Scott Seiver - 3.135.000
Davidi Kitai - 2.208.000
Philipp Gruissem - 2.160.000
Byron Kaverman - 1.370.000
Stephen Chidwick - 725.000
Martin Finger - 690.000
John Juanda - 360.000

14:23 Uhr: Erste Chips für Sebastian Bredthauer

Erste Hand im Main Event und schon ist Sebastian Bredthauer All-in. Jack Salter hatte am Button für 115.000 eröffnet, Sebastian pushte aus dem Small Blind seine 750.000 mit 9♣9♠ und der Brite foldete.

NEIL1584_EPT10MON_Jack_Salter_Sebastian_Bredthauer_Neil Stoddart.jpg

Jack Salter (li.) und Sebastian Bredthauer

14:10 Uhr: High Roller Update

Chenxiang Miao wird Achter für €136.900.

Der Chinese Chenxiang Miao ist ausgeschieden. Er raiste auf 65.000, Davidi Kitai machte den Call und der Flop ging auf mit 8♥5♠Q♦. Miao spielte an für 90.000, der Belgier callte, am Turn fiel die Q♠. Miao pushte daraufhin All-in, Kitai callte sofort mit A♦Q♣ und lag vorn gegen A♠T♠ für den Flushdraw. Der J♥ am River beendete das Turnier für Miao.

Davidi Kitai hält damit 2,6 Millionen Chips, vorn liegt aber Scott Seiver mit 3 Millionen.

13:55 Uhr: Main Event Spielerprofile

Es dauert noch ein wenig bis der Main Event Finaltisch startet. Ihr könnt bei PokerStars.tv oder Sport1.de live dabei sein. Die wichtigsten Hände und Infos gibt es natürlich auch hier im Blog und da fangen wir doch mit den Spielerprofilen an.

Seat 1: Kenny Hicks, 26, West Virgina (USA) - 1.875.000

Kenny Hicks ist ein professioneller Pokerspieler, der vor allem online viele starke Ergebnisse vorweisen kann. Dazu zählt unter anderem der Sieg beim Super Tuesday. Seit Season 4 hat er sich regelmäßig für die Events der EPT qualifiziert, aber mehr als Rang 13 bei der EPT4 in Dublin (€20.400) ist es noch nicht geworden. „Mein größter Livecash überhaupt war der erste in Dublin 2007, es ist bisher also wirklich schlecht gelaufen", so Hicks.

Seat 2: Jack Salter, 27, London (GB) - 5.170.000

Bis zum September 2011 spielte Jack Salter ausschließlich online Sit-and-Gos, doch dann gewann er im Palm Beach Casino in London ein Liveturnier für £30.000, die Buy-ins wurden nach und nach größer und es ging um die ganze Welt. Bisher hat er €450.000 an Winnings stehen, darunter der Gewinn eines Side Events bei den Aussie Millions für $100.000 und ein 3. Platz beim UKIPT Main Event in London für £ 59.125. Bevor er zum Grand Final anreiste setzte er folgenden Pots bei Twitter: "Off to play the EPT Grand Final for the first time. Feel I am one of those lucky guys that will somehow bink it." Zu Beginn von Tag 4 hielt Salter nur 10 Big Blinds, jetzt ist er Chipleader.

NEIL1227_EPT10MON_Jack_Salter_Neil Stoddart.jpg

Jack Salter

Seat 3: Sebastian Bredthauer, 23, Hannover (Deutschland) - 755.000

Sebastian ist schon jetzt die große Überraschung der kompletten EPT Season. Der Student hat sich für 100 FPPs (umgerechnet $1,60) qualifiziert, sein größter Erfolg bisher war der Gewinn es $11 Online-Turniers für etwas über $1.000 und wie beim Grand Final waren es exakt 650 Teilnehmer. Am 3. Spieltag lag Sebastian an drittletzter Stelle des Chipcounts, doch er konnte zweimal verdoppeln und schaffte den Sprung ins Geld. Auch zu Beginn von Tag 4 gehörte er zu den Shorties, doch er baute über eine Million Chips auf, und so schaffte er am 5. Tag recht souverän den Einzug an den Finaltisch.

8G2A9613_EPT10MON_Sebastian_Bredthauer_Neil Stoddart.jpg

Sebastian Bredthauer

Seat 4: Mayu Roca, 27, Bogota (Kolumbien) - 4.625.000

Mayu Roca führt die All-Time Moneylist in Kolumbien mit $553.482 an und hat online $3,1 Millionen an Turniergewinnen vorzuweisen. Seinen größten Livecash holte er im Januar 2014 beim PCA. Rang drei bei einem $5.300 NLHE brachte $117.830 Preisgeld. „Ich glaube fest daran gewinnen zu können", so der Kolumbianer.

Seat 5: Magnus Karlsson, 33, Linköping (Schweden) - 2.595.000

Magnus Karlsson hat bereits mit 5 Jahren mit Freunden zuhause Draw-Poker „um pennies" gespielt. Seit 2005 ist er Profospieler, laut eigener Aussage ein echter Online-Grinder an den Heads-up und Six-Max Cashgame-Tischen. Das Grand Final ist sein viertes großes Liveturnier und er hat zum vierten Mal gecasht.

Malte Mönnig , 27, Köln (Deutschland) - 1.150.000

Malte hat schon über 10 EPT Main Events auf dem Buckel, vor zwei Jahren schaffte er es hier in Monte Carlo ins Geld, kassierte €20.000. Heute folgt also auch für ihn der größte Cash der bisherigen Karriere.

NEIL1238_EPT10MON_Malte_Moennig_Neil Stoddart.jpg

Malte Mönnig

Antonio Buonanno, 47, Marzano Appio (Italien) - 2.065.000

Antonio Buonanno ist ein Dauerbrenner auf der Tour, nachdem er zuvor einige Modegeschäfte besaß. Doch jetzt ist er Vollzeit-Pro am grünen Filz und hat live bereits $390.848 eingespielt. Mehr als die Hälfte gab es im Sommer 2013, Rang vier bei einem $5.000 Event der WSOP spülte $231.147 in die Kasse.

Sebastian von Toperczer, Lohmar/Siegburg (Deutschland) - 1.240.000

Sebastian studiert in den Niederlanden Wirtschaft, war zwischendurch auch für zwei Semester in Norwegen. Er hat erstmals 2009 in Sanremo eine EPT gespielt, seitdem sieht man ihn in regelmäßigen Abständen auf der Tour. Bisher stehen zwei Cashes (Sanremo und Barcelona) zu Buche.

13:15 Uhr: High Roller Update

Davidi Kitai hat die Führung beim High Roller Event abgegeben. Zunächst callte er auf einem 8♠Q♥2♣2♥9♠-Board alle drei Bets von Philipp Gruissem, muckte gegen Q♣Q♦ für das Full House.

Ein paar Hände später raiste Philipp auf 55.000, Kitai erhöhte vom Cut-off auf 133.000 und callte die Cold-4-Bet von Scott Seiver (Button) auf 300.000. Philipp hatte zuvor gefoldet. Am 6♣Q♣8♣-Flop und am Turn J♠ checkten beide, ehe Seiver die 5♦ am River für 400.000 anspielte. Der Belgier check-callte und muckte gegen K♥K♦.

Scott Seiver - 2.250.000
Philipp Gruissem - 1.925.000
Davidi Kitai - 1.650.000

Es geht in den 23. Level (15.000/30.000/4.000).

12:50 Uhr: High Roller Update

Beim High Roller Event hat es Pascal Lefrancois auf Rang neun für €113.250 erwischt. Der Kanadier raiste am Button auf 52.000, Davidi Kitai erhöhte aus dem Small Blind auf 133.000. Lefrancois pushte daraufhin seine 600.000 mit A♦T♣, Kitai snappte mit Q♣Q♦ und das Board brachte 4♣K♦9♥J♦K♣.

Davidi Kitai - 2.800.000

11:50 Uhr: Wer holt die Million?

Dies Frage stellt sich heute am Finaltag des PokerStars and Monte-Carlo®Casino EPT Grand Final nicht nur beim €10.600 EPT Main Event. Auch die High Roller spielen heute ihren neuen Champion aus und es stehen €1.105.000 Siegprämie bereit.

Dort geht es bereits um 12 Uhr weiter (Main Event wird ab 14 Uhr übertragen), und hier haben es mit Philipp Gruissem und Martin Finger zwei absolute Top-Spieler aus Deutschland ins Finale geschafft. Philipp bringt es bereits auf über $8 Millionen an Turniergewinnen, hat allein in den letzten drei Jahren auf der Tour zwei High Roller Events gewonnen und spielt heute seinen elften Finaltisch bei EPT High Roller- oder Super High Roller Events.

Martin Finger bringt es auf knapp über $4 Millionen an Preisgeldern und wenn er einmal deep ist, dann wird in der Regel richtig zugeschnappt. So war es 2011 beim Gewinn der EPT Prag für €720.000 und so war es 2013 als er in Vegas sein erstes WSOP Bracelet gewann ($506.764). Fünf Monate später bestätigte er mit dem Sieg beim £50.000 EPT10 London Super High Roller Event eindrucksvoll, dass er zu absoluten Weltspitze zählt.

Die Konkurrenz um den Sieg heute ist natürlich bärenstark. EPT- und WSOP-Champion Davidi Kitai aus Belgien führt das Feld an, dahinter folgt Byron Kaverman aus den USA, der vor wenigen Tagen noch in Atlantic City die WPT World Championship auf Rang zwei ($727.860) abgeschlossen hat.

Außerdem sind Scott Seiver, Stephen Chidwick und John Juanda mit von der Partie, die wie Philipp und Martin zur absoluten Weltspitze zählen. In Europa nicht so bekannt sind Pascal Lefrancois, der hier im Main Event gecasht hat und auch schon mit über $2 Millionen an Winnings geführt wird, sowie Chenxiang Miao. Der Chinese hat hier in Monaco das €2.200 Open Face Chinese Event auf Rang zwei für €13.350 abgeschlossen.

Die Chipcounts:

Seat 5: Davidi Kitai (Belgien) - 2.208.000
Seat 1: Byron Kaverman (USA) - 1.813.000
Seat 6: Scott Seiver (USA) - 1.533.000
Seat 9: Philipp Gruissem (Deutschland) - 1.470.000
Seat 8: Martin Finger (Deutschland) - 1.047.000
Seat 2: Stephen Chidwick (Großbritannien) - 991.000
Seat 3: Chenxiang Miao (China) - 674.000
Seat 4: Pascal Lefrancois (Kanada) - 596.000
Seat 7: John Juanda (USA) - 355.000


Die Payouts:

Teilnehmer: 159 (59 Re-Entries)
Preispool: €5.243.000
Bezahlte Plätze: 31

POSNAMECOUNTRYPRIZE
1  € 1.105.000
2  € 746.600
3  € 526.400
4  € 426.800
5  € 337.650
6  € 256.400
7  € 187.200
8  € 136.900
9  € 113.250
10Vasily Kylukin Russia€ 95.950
11Simon Higgins UK€ 95.950
12Noah Schwartz USA€ 85.450
13Rui Cao France€ 85.450
14Andrew Chen Canada€ 77.600
15Calvin Anderson USA€ 77.600
16Alex Bilokur Russia€ 69.750
17Benjamin Pollak France€ 69.750
18Benny Spindler Germany€ 63.000
19Antoine Berube Canada€ 63.000
20Ismail Erkenov Russia€ 63.000
21Anatoly Gurtovoy Russia€ 56.700
22Mike Watson Canada€ 56.700
23Aleksei Platonov Russia€ 56.700
24Anatoly Filatov Russia€ 51.400
25Ole Schemion Germany€ 51.400
26Angel Guillen Mexico€ 51.400
27JC Alvarado Mexico€ 51.400
28Adrian Mateos Spain€ 46.150
29David Peters USA€ 46.150
30Alexander Uskov Russia€ 46.150
31Govert Metaal Netherlands€ 46.150

NEIL0610_EPT10MON_Philipp_Gruissem_Neil Stoddart.jpg

Philipp Gruissem

EPT10 Grand Final: Updates zu Spieltag 5

Robin Scherr May 1, 2014 10:44 AM

Herzlich Willkommen zum großen Saisonfinale der European Poker Tour Season 10. Einmal mehr ist die größte Poker Tour Europas im Fürstentum Monaco zu Gast, um genau zu sein im Monte Carlo Bay Hotel & Resort. Heute wird der €10.600 EPT10 Grand Final Main Event mit Spieltag 5 fortgesetzt, und natürlich findet ihr hier im Blog wieder regelmäßige Updates, vor allem zum Abschneiden der deutschen Spieler.

Spieltag 5

Startingstack: 30.000 Turnierchips
Spielzeit: von 17 auf 8 Spieler (Levelzeit je 90 Minuten)
Teilnehmer: 650/8

Level 27 - Blinds: 25.000/50.000, Ante: 5.000

17:30 Uhr: Die Chipcounts zum Finale

Drei deutsche am Finaltisch beim Grand Final, das gab es noch nie. Zuletzt erreichte Thorsten Brinkmann das Finale, damals in Madrid, und wurde Runner-up für €900.000. Beim Rekordevent 2009 schafften es mit Daniel Zink (7./€250.000) und Alem Shah (6./€350.000) zwei Deutsche.

Hier die Chipcounts:

Jack Salter (Großbritannien) - 5.170.000
Mayu Roca (Kolumbien) - 4.625.000
Magnus Karlsson (Schweden) - 2.595.000
Antonio Buonanno (Italien) - 2.065.000
Kenny Hicks (USA) - 1.875.000
Sebastian von Toperczer (Deutschland) - 1.240.000
Malte Mönnig (Deutschland) - 1.150.000
Sebastian Bredthauer (Deutschland) - 755.000

Für den Underdog Sebastian Bredthauer wird es natürlich schwer mit noch 15 Big Blinds, aber er hat ja bereist an Tag 3 und 4 mehrfach gezeigt wie man Showdons gewinnt. Sebastian von Toperczer und Malte Mönnig halten 25 bzw. 23 Big Blinds und wissen sicherlich ganz genau, wie diese zu investieren sind.

Wir freuen uns auf jeden Fall auf ein tolles Finale, das natürlich wieder mit Holecards im EPTLive-Stream zu sehen sein wird. Um 14 Uhr beginnt die Übertragung bei Sport1.de und bei PokerStars.tv.

Die noch auszuspielenden Payouts:

Teilnehmer: 650
Buy-in: €10.600
Preispool: €6.500.000
Bezahlte Plätze: 95

1. - €1.240.000
2. - €765.000
3. - €547.000
4. - €419.000
5. - €332.000
6. - €258.300
7. - €188.500
8. - €128.800

8G2A9538_EPT10MON_Sebastian_von_Toperczar_Neil Stoddart.jpg

Sebastian von Toperczer

17:00 Uhr: Martins Seilis wird Neunter

Das war's für heute. Der Lette Martins Seilis nimmt Rang neun für €102.000 Preisgeld.

Sebastian von Toperczer hatte vom Hi-Jack für 100.000 eröffnet, Seilis pushte am Cut-off seine 710.000 Chips mit A♠Q♥ und Jack Salter im Small Blind war interessiert. Er gab dann auch das Zeichen zum All-in, Sebastian foldete und der Brite zeigte A♣J♣. Eine gute Ausgangsposition also für Seilis, doch die veränderte sich am 3♣K♦4♣-Flop dramatisch. Plötzlich war es nur noch ein Flip, die 4♥ am Turn änderte dann nichts, aber am River schlug der K♣ zum Flush für Salter ein.

Damit haben wir gleich drei deutsche Spieler am Finaltisch des EPT10 Grand Final: Die große Sensation ist natürlich Hobby-Spieler Sebastian Bredthauer.

Ich melde mich gleich mit den Chipcounts zurück.

16:33 Uhr: Vasili Firsau wird wird erneut Zehnter

Kaum zu glauben, aber Vasili Firsau ist wie im Vorjahr auf Rang zehn ausgeschieden. Jack Salter raiste am Button auf 110.000, der Weißrusse fand im Big Blind A♠T♣, pushte seine 1.165.000 Chips All-in. Salter callte sofort und Firsau wusste er liegt hinten. Der Brite drehte dann tatsächlich J♠J♣ und das Board brachte 4♦8♥Q♥6♦K♠. Firsau bekommt €83.200 Preisgeld.

Für die letzten neun Spieler geht es jetzt an den inoffiziellen Finaltisch, denn ein Spieler muss noch gehen.

10 Minuten Pause.

8G2A9570_EPT10MON_Vasili_Firsau_Neil Stoddart-2.jpg

Vasili Firsau

16:15 Uhr: Malte verdoppelt

Erste Hand in Level 27 und gleich der erste Double-up für Malte Mönnig. Mit A♣9♦ ging es rein gegen A♠3♣ von Antonio Buonanno und das Board fiel mit 9♠3♥K♦6♥9♥. So kann es weiter gehen.

16:10 Uhr: Chips

Im Chipcount führt Mayu Roca mit 4.315.000 vor Jack Salter mit 3.590.000.

Hier die deutschen Chipcounts:

Sebastian von Toperczer - 1.540.000
Sebastian Bredthauer - 1.020.000
Malte Mönnig - 440.000

moenning_bredthauer_eptgrandfinal.JPG

Malte Mönnig (li.) und Sebastian Bredthauer

Level 26 - Blinds: 20.000/40.000, Ante: 5.000

15:51 Uhr: Nächste Pause

Zwei Spieler müssen sich heute noch verabschieden, aber zunächst gibt es eine 20-minütige Pause.

15:35 Uhr: Rückschlag für Malte

Malte Mönnig ist runter auf 610.000 Chips. Im Blindbattle kam es für Magnus Karlsson (Big Blind) zum All-in für 1.325.000, aber der Schwede zeigte auch K♥K♣. Malte war mit A♣T♣ unterwegs und verpasste das 7♦3♦2♠3♠5♠-Board.

15:30 Uhr: High Roller Update

Die Zahlen zum €25.500 High Roller Event sind da! 159 Spieler und 55 Re-Entries bedeuten einen Preispool in Höhe von €5.243.000, 31 Plätze werden bezahlt. Auf den Sieger warten hier €1.105.000, der Mincash liegt bei €46.150.

Die Payouts:

Teilnehmer: 159 (59 Re-Entries)
Preispool: €5.243.000
Bezahlte Plätze: 31

1. - €1.105.000
2. - €746.000
3. - €526.400
4. - €426.800
5. - €337.650
6. - €256.400
7. - €187.200
8. - €136.900
9. - €113.250
10.+11. - €95.950
12.+13. - €85.450
14.+15. - €77.600
16.+17. - €69.750
18.-20. - €63.000
21.-23. - €56.700
24.-27. - €51.400
28.-31. - €46.150

15:15 Uhr: Miroslav Alilovic wird Elfter

Noch zehn Spieler! Miroslav Alilovic pushte nach dem Rais evon Magnus Karlsson aus dem Small Blind seine 785.000 Chips mit A♣6♥, der Schwede callte mit A♥K♣ und 755.000 zum All-in. Das Board fiel mit 8♦3♥4♠4♦K♠ und somit blieben dem Franzosen nur 30.000 Chips.

Eine Hand später ging er vom Button All-in, Sebastian von Toperczer füllte den Small Blind auf. Antonio Bounanno checkte dem Big Blind. Am 7♣8♣2♠-Flop drängte Sebastian den Italiener mit einer Bet für 50.00 aus dem Pot und lag mit 8♦5♥ hinten gegen Q♠Q♥. Am Turn fiel die 9♣ und am River die 5♦ zum Twopair für den Deutschen. Alilovic bekommt €83.200 Preisgeld.

Sebastian von Toperczer - 2.000.000
Magnus Karlsson - 1.650.000
Sebastian Bredthauer - 1.250.000

alilovic_eptgrandfinal.JPG

Miroslav Alilovic

14:45 Uhr: Mark Teltscher wird Zwölfter

Das war's für den letzten EPT Champion Mark Teltscher. Er hielt noch 550.000 Chips und raiste dann auf 450.000 mit A♠2♠. Im Big Blind saß Sebastian von Toperczer, fand 6♠6♦, stellte All-in und Teltscher callte für den Rest. Gleich der 7♦K♦6♣-Flop machte den Pot klar für den Deutschen, Teltscher bekommt für Rang zwölf €69.000 Preisgeld.

Antonio Buonanno - 2.080.000
Sebastian von Toperczer - 1.730.000
Sebastian Bredthauer - 1.105.000
Magnus Karlsson - 800.000
Miroslav Alilovic - 705.000

14:10 Uhr: Chipcounts

Mayu Roca - 4.291.000
Kenny Hicks - 2.180.000
Antonio Buonanno - 2.086.000
Jack Salter - 1.939.000
Vasili Firsau - 1.877.000
Malte Mönnig - 1.566.000
Martins Seilis - 1.204.000
Sebastian von Toperczer - 1.175.000
Sebastian Bredthauer - 1.036.000
Miroslav Alilovic - 905.000
Magnus Karlsson - 746.000
Mark Teltscher - 473.000

roca_eptgrandfinal.JPG

Mayu Roca

Level 25 - Blinds: 15.000/30.000, Ante: 4.000

14:03 Uhr: Erste Pause

Noch 12 Spieler und es geht in die erste Pause.

13:50 Uhr: Ivan Sishnikov wird 13.

Noch ein Spieler weniger. Vasili Firsau raiste auf 65.000 aus dem Cut-off, im Big Blind wartete Ivan Soshnikov mit A♠K♣ und der spielte die 3-Bet zum All-in für 723.000. Firsau snappte mit A♦A♣ und das Board brachte 3♣7♠3♥2♣2♠. €69.000 für Soshnikov, Firsau geht hoch auf 2,1 Millionen Chips.

13:35 Uhr: Nicholas Petrangelo wird 14.

Das geht wieder sehr schnell heute. Wir sind noch im ersten Level des Tages und mit Nicholas Petrangelo ist der vierte Spieler ausgeschieden. Kenny Hicks raiste aus früher Position auf 60.000, Vasili Firsau callte am Button, Mayu Roca aus dem Small Blind, Petrangelo aus dem Big Blind. Der Flop ging auf mit 8♠8♥J♠, Roca checkte, der US-Amerikaner spielte 100.000, Hicks und Firsau legten ab, aber der Chipleader raiste auf 287.000. Petrangelo hielt nicht mehr viele Chips, pushte All-in und bekam den Call von Q♣T♣ zur Straight. Er selbst zeigte 9♠8♥ für Twopair und verpasste durch A♦J♠ auf Turn und River das Full House. Damit gibt es für Petrangelo €62.350.

13:25 Uhr: Chips für Sebastian

Sebastian von Toperczer liegt wieder bei rund 1,6 Millionen, nahm vor wenigen Minuten Mark Teltscher einige Chips ab. Der Brite hatte für 60.000 eröffnet, Sebastian callte aus dem Big Blind mit K♦J♦. Am 7♦8♦Q♠-Flop check-callte er weitere 65.000. Teltscher spielte auch den K♥ am Turn für 150.000 an, wieder zahlte der Deutsche und am River komplettierte der K♠ das Board. Diesmal checkte der Engländer behind und muckte anerkennend gegen den Drilling von Sebastian. Teltscher bleiben rund 380.000 Chips.

Einen kleinen Pot gab es zuvor für Sebastian Bredthauer. Er open-limpte am Button, Teltscher füllte auf, Magnus Karlsson checkte im Big Blind. Am Q♠J♣T♣-Flop checkten die beiden Pros, Sebastian spielte 55.000 an und bekam keine Gegenwehr. Er zeigte dann Q♣8♣.

Sebastian Bredthauer - 1,1 Millionen
Malte Mönnig - 1,3 Millionen

13:20 Uhr: Nikita Nikolaev wird 15.

Monsterpot am TV-Table, ein Bustout und ein neuer Chipleader. Nikita Nikolaev raiste auf 60.000, Marzins Seilis callte vom Hi-Jack und Mayu Roca re-raiste am Button auf 183.000. Nikolaev ging für 367.000 drüber, Seilis gab auf, aber Roca pushte All-in, Nikolaev war gecovert, callte aber nach etwas Bedenkzeit mit T♠T♣ für insgesamt 1,7 Millionen All-in. Der Kolumbianer zeigte Q♠Q♦ und traf am 6♠7♠K♦Q♣2♦-Board auch noch das Set. Für Nikolaev bleibt Rang 15 für €62.350, Roca führt mit 3,85 Millionen.

nikolaev_eptgrandfinal.JPG

Nikita Nikolaev

12:45 Uhr: Matias Ruzzi wird 16.

Noch 15 Spieler und diesmal hat es den Argentinier Matias Ruzzi erwischt. Zunächst raiste Malte Mönnig auf 65.000, Ruzzi pushte dahinter seine knapp 300.000 und wieder war es nicht der Initial-Raiser, der den Call machte. Antonio Buonanno fand am Button K♣K♥, Malte foldete. Ruzzi drehte daraufhin A♠Q♦ um und das 6♦5♦T♠T♣7♦-Board änderte nichts. Für Ruzzi gibt es €55.850 Preisgeld.

12:35 Uhr: Alle drei Deutschen an einem Tisch

Sebastian Bredthauer, Sebastian von Toperczer und Malte Mönnig spielen gleich allesamt an einen Tisch, es ist leider nicht der TV-Table. Die Gegner der drei Deutschen heißen Antonio Buonanno, Mark Teltscher, Magnus Karlsson, Miroslav Alilovic und Matias Ruzzi.

12:25 Uhr: Silverman wird 17.

Gleich der erste Bustout im Main Event. Magnus Karlsson raiste auf 60.000, dahinter pushte Steven Silverman seine 315.000 mit A♥J♥ und es wurde zu Mayu Roca im Big Blind gefoldet. Der überlegte etwas, machte den Call mit Q♠Q♦, Karlsson muckte. Das Board fiel dann mit 7♠7♥2♠3♠3♦ und für den US-Amerikaner gibt es €55.850 Preisgeld.

Es gibt jetzt einen Redraw für die letzten zwei Tische.

silverman_eptgrandfinal.JPG

Steven Silverman

12:10 Uhr: Main Event läuft

Die ersten Hände im Main Event sind gespielt.

12:05 Uhr: €25.500 High Roller Update

Neben Tag 5 beim Main Event wird heute auch der 2. Tag beim €25.500 High Roller Event gespielt. Dort gibt es bisher 205 Entries zu vermelden, ein paar weitere könnten noch dazu kommen, denn Registrierung schließt erst mit Beginn von Tag 2. Auf jeden Fall ist es schon jetzt das größte High Roller Feld (mit Ausnahme des PCA) in der zehnjährigen Geschichte der EPT.

95 Spieler haben den gestrigen tag überlebt und mit Benny Spindler (384.300 Chips) iegt einmal mehr ein Deutscher ganz vorn. Ihm auf den Fersen sind Ismail Erkenov (355.600), John Juanda (290.000) und Martin Finger (274.700), der ja in dieser Saison schon beim Super High Roller Event in London triumphierte.

Bei Blinds 1.000/2.000/300 (Level 11) sieht es auch für Thomas Mühlöcker (142.200) richtig gut aus. Zudem dürfen sich auch noch Jonas Kronwitter (72.000), Philipp Gruissem (63.000), Marko Neumann (34.000) und Christoph Vogelsang (26.800) noch Hoffnungen machen.

11:55 Uhr: Willkommen zu Tag 5

Die Spannung steigt beim €10.600 EPT10 Grand Final Main Event. 17 Pokerspieler dürfen noch vom ganz großen Wurf träumen, aber zunächst einmal geht es darum sich heute einen Platz am Finaltisch zu sichern.

Wir spielen runter auf acht Spieler und im Zwischenklassement liegen die letzten drei Deutschen auf den Plätzen fünf bis sieben. Die Ausgangspositionen sind also glänzend für Sebastian von Toperczer, Malte Mönnig und 100FPP-Qualifikant Sebastian Bredthauer.

Letztgenannter gehört ohnehin schon zu den ganz großen Gewinnern. Rund $1,60 hat der Student aus Hamburg in sein erstes Liveturnier investiert, €55.850 Preisgeld sind bereist fest gebucht.

Der Seatdraw:

NameCountryChip CountTableSeat
Martins Seilis Latvia1.767.00011
Sebastian Von ToperczerGermany1.456.00013
Miroslav AlilovicFrance500.00014
Matias RuzziArgentina402.00015
Antonio BuonannoItaly1.623.00016
Jack SalterUK1.750.00022
Ivan SoshnikovRussia731.00023
Mark TeltscherUK802.00024
Vasili FirsauBelarus1.002.00025
Kenny HicksUSA2.499.00026
Nikita NikolaevRussia1.083.00028
Malte MoennigGermany1.450.00031
Nicholas PetrangeloUSA340.00033
Magnus KarlssonSweden861.00034
Steven SilvermanUSA436.00036
Sebastian Bredthauer Germany1.065.00037
Mayu RocaColombia1.500.00038

Die noch auszuspielenden Payouts:

Teilnehmer: 650
Buy-in: €10.600
Preispool: €6.500.000
Bezahlte Plätze: 95

1. - €1.240.000
2. - €765.000
3. - €547.000
4. - €419.000
5. - €332.000
6. - €258.300
7. - €188.500
8. - €128.800
9. - €102.000
10.+11. - €83.200
12.+13. - €69.000
14.+15. - €62.350
16.+17. - €55.850

NEIL0942_EPT10MON_Trophy_Neil Stoddart.jpg

EPT10 Grand Final: Updates zu Spieltag 4

Robin Scherr April 30, 2014 10:30 AM

Herzlich Willkommen zum großen Saisonfinale der European Poker Tour Season 10. Einmal mehr ist die größte Poker Tour Europas im Fürstentum Monaco zu Gast, um genau zu sein im Monte Carlo Bay Hotel & Resort. Heute wird der €10.600 EPT10 Grand Final Main Event mit Spieltag 4 fortgesetzt, und natürlich findet ihr hier im Blog wieder regelmäßige Updates zum Abschneiden der deutschen Spieler.

Spieltag 4

Startingstack: 30.000 Turnierchips
Spielzeit: 5 Levels oder auf 16 Spieler (je 90 Minuten)
Teilnehmer: 650/17

Level 24 - Blinds: 12.000/24.000, Ante: 3.000

22:10 Uhr: Chipcounts komplett

Jetzt liegen alle Zahlen vor. Unsere Jungs liegen auf den Plätzen fünf bis sieben, haben also noch allerbeste Chancen auch am Samstag beim großen Finale um den Titel und €1.240.000 Siegprämie zu kämpfen.

Hier die 17 Chipstände, unten die noch zu verteilenden Preisgelder:

Kenny Hicks (USA) - 2.499.000
Jack Salter (GB) - 1.750.000
Antonio Buonanno (Italien) - 1.623.000
Mayu Roca (Kolumbien) - 1.500.000
Sebastian von Toperczer (Deutschland) - 1.456.000
Malte Mönnig (Deutschland) - 1.450.000
Sebastian Bredthauer (Deutschland) - 1.065.000
Nikita Nikolaev (Russland) - 1.083.000
Vasili Firsau (Weißrussland) - 1.002.000
Magnus Karlsson (Schweden) - 861.000
Mark Teltscher (GB) - 802.000
Ivan Sushnikov (Russland) - 731.000
Nicholas Petrangelo (USA) - 540.000
Miroslav Alilovic (Frankreich) - 500.000
Steven Silverman (USA) - 436.000
Matias Ruzzi (Argentinien) - 402.000

1. - €1.240.000
2. - €765.000
3. - €547.000
4. - €419.000
5. - €332.000
6. - €258.300
7. - €188.500
8. - €128.800
9. - €102.000
10.+11. - €83.200
12.+13. - €69.000
14.+15. - €62.350
16.+17. - €55.850

hicks_eptgrandfinal_4.JPG

Kenny Hicks

22:00 Uhr: Erste Chipcounts

Ein Tisch bzw. sechs Chipcounts fehlen noch, aber die aus deutscher Sicht wichtigsten liegen vor.

Kenny Hicks (USA) - 2.499.000
Jack Salter (GB) - 1.750.000
Sebastian von Toperczer (Deutschland) - 1.456.000
Malte Mönnig (Deutschland) - 1.450.000
Sebastian Bredthauer (Deutschland) - 1.065.000
Nikita Nikolaev (Russland) - 1.083.000
Magnus Karlsson (Schweden) - 861.000
Mark Teltscher (GB) - 802.000
Steven Silverman (USA) - 436.000
Matias Ruzzi (Argentinien) - 402.000

21:38 Uhr: Tag 4 beendet

Level 24 ist beendet und damit auch Tag 4. ich melde mich gleich mit den Chipcounts zurück.

21:08 Uhr: Conor Shelly ausgeschieden

Noch 17 Spieler und Conor Shelly hat es böse erwischt. Er raiste aus früher Position auf 48.000, am Button erhöhte Kenny Hicks auf 102.000. Die Blinds foldeten, Shelly spielte die 4-Bet auf 210.000 und callte nach dem Push von Hicks für 655.000 All-in.

Shelly K♣K♦
Hicks J♥J♦

Der Flop ging auf mit 9♦7♥J♠, Shelly war bedient. Die T♥ am Turn gab ihm noch ein paar weitere Outs, aber letztlich fiel am River die 9♠ uind Shelly verabschiedet sich auf Rang 18 für €49.350 Preisgeld.

Damit sind den restlichen Spielern jetzt €55.850 sicher.

21:00 Uhr: Chips

Die Chips vom 2. TV-Tisch:

Jack Salter - 2.067.000
Malte Mönnig - 1.512.000
Sebastian Bredthauer - 863.000
Nicholas Petrangelo - 678.000
Steven Silverman - 540.000
Mark Teltscher - 277.000

20:30 Uhr: David Yan busto

In London war es Rang zwölf und auch beim Grand Final reicht es nicht ganz für den Final Table bei David Yan. Er raiste auf 50.000, Antonio Buonanno callte und am Q♣9♥T♥-Flop gingen weitere 85.000 pro Spieler in den Pot. Nach der 3♦ am Turn ging es dann zur Sache. Yan spielte 155.000 an, Buonanno schubste All-in mit K♦J♠ zur Straight und der Neuseeländer callte mit 9♣9♦ für das Set. River K♠ und Yan nimmt Rang 19 für €49.350 Preisgeld.

NEIL0366_EPT10MON_David_Yan_Neil Stoddart.jpg

David Yan

20:20 Uhr: Noch 19 Spieler

Gleich nach der Pause gab es den nächsten Bustout. Scott Clements open-pushte seine 150.000 mit 7♠7♦, am Cut-off machte Malte Mönnig den Call mit K♦Q♠ und das Board fiel mit K♣5♥T♣Q♣4♣. Clements bekommt €49.350 Preisgeld.

Die Chips von Dani Stern gingen an Sebastian Toperczer. Der Deutsche hatte etwas abgebaut, gewann dann aber diesen Pot mit J♦J♠ vs. 8♠8♥ von Stern und hält jetzt wieder rund 1,8 Millionen.

Level 23 - Blinds: 10.000/20.000, Ante: 3.000

19:55 Uhr: Letzte Pause

Noch 20 Spieler. Dani Stern hat es in der letzten Hand vor der Pause noch erwischt und Scott Clements ist sehr short. Mark Teltscher dagegen konnte noch einmal auf 500.000 verdoppeln. Mit 3♣3♥ war er gegen K♠T♠ von Malte Mönnig für etwas über 200.000 All-in und gewann auf A♣7♣7♠5♦4♣. Malte bleiben noch gut 1,4 Millionen.

19:40 Uhr: Nastasi wird 22.

Ein Spieler weniger. Aus früher Position ging Shortie Eros Nastasi mit 4♠4♥ All-in, im Big Blind callte Miroslav Alilovic mit K♥Q♦. Der 6♦K♦5♥-Flop war gut für den Bigstack, das Board lief aus mit J♦6♣. Für den Italiener bedeutet Rang 22 ebenfalls €42.850. Alilovoc geht hoch auf 1,3 Millionen Chips.

19:20 Uhr: Chips

Die Chipstände vom 2. TV-Table:

Jack Salter - 1.631.000
Malte Mönnig - 1.388.000
Sebastian Bredthauer - 1.104.000
Scott Clements - 636.000
Nicholas Petrangelo - 624.000
Steven Silverman - 339.000
Mark Teltscher - 321.000

19:10 Uhr: Heinz Kamutzki ausgeschieden

Fast simultan kam es an den beiden Aussentischen zu All-ins mit Calls. Zunächst snap-callte Nicholas Petrangelo (MP) am 5♥7♣8♥-Flop das All-in Raise von Mark Teltscher mit K♠K♣. Der Brite selbst zeigte nur A♥9♠ und war nach 4♦ und 3♥ auf Turn und River short mit 260.000, während Petrangelo jetzt knapp eine Million hält.

Zeitgleich hatte Heinz Kamutzki am anderen Tisch aus dem Small Blind seine 330.000 Chips (er hatte zuvor einen großen Pot mit Twopair gegen ein Set von Vasili Firsau verloren) gegen das Raise von Ivan Soshnikov (Button) mit A♥5♠ All-in gestellt. Der Russe überlegt lange, callte dann mit A♠7♦ und das A♦7♠8♠Q♣J♠-Board brachte ihm sogar Twopair. Heinz bekommt für Rang 23 €42.850 Preisgeld.

18:40 Uhr: David Williams wird 24.

Wir sind runter auf 23 Spieler, Rang 24 für €36.700 ging an Team PokerStars Pro David Williams. Er open-pushte 285.000 Chips mit A♥J♠, Dani Stern machte den Call mit 9♥9♣ und gleich der 9♠K♠3♥-Flop ließ die Chancen von Williams auf ein Minimum sinken. Die 5♣ am Turn knipste das Licht endgültig aus.

Level 22 - Blinds: 8.000/16.000, Ante: 2.000

17:53 Uhr: Pause

Wie sind in der nächsten Pause, aber vorher hat Malte Mönnig noch die Marke von 2 Millionen Chips knapp geknackt. Jack Salter verteidigte seinen Big Blind gegen das Raise des Deutschen, check-callte am Q♥3♠J♣-Flop weitere 30.000. Nach der T♠ am Turn spielte der Brite 65.000 von vorn an, Malte raiste auf 190.000 und Salter gab auf.

Malte Mönnig - 2.150.000
Sebastian Bredthauer - 970.000
Heinz Kamutzki - 720.000

17:20 Uhr: Heinz baut auf

Es liegt zwar noch ein hartes Stück Arbeit vor den letzten 24 Spielern bis zum Ende des Tages, aber im Moment sieht es danach aus, dass Sebastian von Toperczer, Sebastian Bredthauer, Malte Mönnig und Heinz Kamutzki auch den 5. Spieltag erreichen werden.

Heinz konnte gerade einen großen Pot gegen Alilovic Miroslav einsammeln und hat jetzt auch 850.000 Chips vor sich stehen. Der Franzose foldete am T♦8♣9♣6♦4♠-Board gegen die Bet von Heinz für 285.000. Im Pot lagen zu diesem Zeitpunkt bereits 350.000.

16:55 Uhr: Chips

Hier schnell einige Chipstände zur Pause:

Sebastian von Toperczer - 1.768.000
Martins Seilis - 1.597.000
Malte Mönnig - 1.543.000
Jack Salter - 1.466.000
Alilovic Miroslav - 1.450.000
Kenny Hicks - 1.098.000
Matias Ruzzi - 1.082.000
Ivan Soshnikov - 1.077.000
Vasili Firsau - 985.000
Sebastian Bredthauer - 937.000
Steven Silverman - 662.000
Heinz Kamutzki - 571.000
Mark Teltscher - 558.000

16:25 Uhr: Christoph und Wahlbeck busto, Redraw

Team PokerStars Pro Ville Wahlbeck ist auf Rang 26 ausgeschieden, Christoph Vogelsang auf Rang 25 und damit gibt es einen Redraw für die letzten 27 Spieler.

Bei Wahlbeck habe ich keine Hand vorliegen, bei Christoph mache ich es kurz und schmerzlos. Martins Seilis hatte am Button eröffnet, Christoph aus dem Small Blind A♦Q♠ rund 180.000 gepusht. Er bekam den Call vom Letten mit Q♦J♥ und der floppte 9♦T♣8♦ für die Straight.

Für Wahlbeck und Christoph gibt es €36.700 Preisgeld.

8G2A8903_EPT10MON_Ville_Wahlbeck_Neil Stoddart.jpg

Ville Wahlbeck

vogelsang_eptgrandfinal_4.JPG

Christoph Vogelsang

16:15 Uhr: Sebastian Bredthauer baut weiter auf

Es geht immer weiter nach vorn für Sebastian Bredthauer. Aus dem Big Blind callte er mit Q♦J♦ ein Raise vom Button, der Flop brachte T♦9♦7♣. Sebastian spielte check-call, wiederholte diesen Zug nach der 7♠ am Turn. Am River traf er den K♠ zur Straight, der Button feuerte noch einmal groß für 150.000 und zeigte nach dem Call des Deutschen 8♣4♥ für absolute Luft.

Sebastian Bredthauer - 900.000

16:10 Uhr: Hendrik Latz busto

Auch Hendrik Latz hat es jetzt erwischt. 152.000 Chips gingen mit K♣J♦ in die Mitte, Miroslav Alilovic war erneut der Caller, diesmal mit A♣Q♦. Das K♠7♥A♥9♣8♦-Board war nicht gut genug für Hendrik und somit gibt es €36.700 Preisgeld.

latz_eptgrandfinal_4.JPG

Hendrik Latz

16:05 Uhr: Emil Patel ausgeschieden

Das ging jetzt ganz schnell für Emil Patel am TV-Table. Er doppelte er mit K♠J♣ vs. A♣8♦ Mark Teltscher auf. Das Board brachte hier 4♥T♣4♠5♠5♦.

Dann war Patel für 301.000 Chips und A♠Q♥ gegen 6♣6♥ von Miroslav Alilovic All-in, traf den Q♦5♥9♣-Flop, doch am Turn fiel die 6♠ und die 3♣ am River machte den Bustout perfekt.

Level 21 - Blinds: 6.000/12.000, Ante: 2.000

15:35 Uhr: Williams verdoppelt, Pause

Letzte Hand vor dem Break und Team PokerStars Pro David Williams hat auf 320.000 verdoppelt. Mit Q♠Q♥ brachte er seinen Stack gegen A♥7♥ von Antonio Buonanno im Pot unter, das Board fiel mit K♠9♣4♣T♥2♣.

Hendrik Latz mit 160.000 am TV-Table der Shortie.

williams_eptgrandfinal.JPG

David Williams

15:30 Uhr: Noch 28 Spieler

Yulius Sepman und Fabiano Kovalski sind ausgeschieden, 28 Spieler noch dabei.

Sebastian von Toperczer - 1.900.000
Malte Mönnig - 1.650.000
Sebastian Bredthauer - 680.000
Heinz Kamutzki - 430.000
Christoph Vogelsang - 280.000

Jack Salter - 1.300.000
Scott Clements - 580.00
David Yan - 540.000
Ville Wahlbeck - 320.000
David Williams - 150.000

Die noch ausstehenden Payouts:

1. - €1.240.000
2. - €765.000
3. - €547.000
4. - €419.000
5. - €332.000
6. - €258.300
7. - €188.500
8. - €128.800
9. - €102.000
10.+11. - €83.200
12.+13. - €69.000
14.+15. - €62.350
16.+17. - €55.850
18.-20. - €49.350
21.-23. - €42.850
24.-27. - €36.700
28. - €32.200

15:03 Uhr: Heinz verdoppelt

Durchatmen bei Heinz Kamutzki. Kenny Hicks raiste auf 25.000, daraufhin pushte Heinz Kamutzki seine 170.000 mit 8♦8♣ und bekam den Call von A♣T♥. Das 8♥K♥6♦J♥4♠-Board sicherte den Double-up für Heinz Kamutzki.

14:48 Uhr: Ergebnisse

Hier die Platzierungen bis Rang 35:

POSNAMECOUNTRYPRIZE
35Grzegorz WyrazPoland€ 28.300
36Narendra BanwariUSA€ 28.300
37Vladimir TroyanovskiyRussia€ 28.300
38Henri KasperEstonia€ 28.300
39Bryan ParisUSA€ 28.300
40Morten KleinNorway€ 24.400
41David CowlingCanada€ 24.400
42Patrick CaveriviereFrance€ 24.400
43Patryk SlusarekUK€ 24.400
44Ole SchemionGermany€ 24.400
45Adrian LopezSpain€ 24.400
46Andrei DemidovRussia€ 24.400
47Mihails MorozovsLatvia€ 24.400
48Mohsin CharaniaCanada€ 24.400
49Chady MerhejLebanon€ 24.400
50Johannes StrassmannGermany€ 24.400
51Anthony GhamrawiAustria€ 24.400
52Igor KurganovRussia€ 24.400
53Simon DeadmanUK€ 24.400
54Alexandros KoloniasGreece€ 24.400
55Thomas PetterssonSweden€ 24.400
56Marcello MariglianoItaly€ 21.800
57Nick MaimoneUSA€ 21.800
58Senh UngUK€ 21.800
59Maxim PanyakRussia€ 21.800
60Marc UzanFrance€ 21.800
61Marc DaubachBelgium€ 21.800
62JC Alvarado Mexico€ 21.800
63Carlos MejiaColombia€ 21.800
64Abdulaziz AbdulazizSwitzerland€ 21.800
65Georgy FilippovichRussia€ 21.800
66Alex KlimashinRussia€ 21.800
67Terence Michael ReardonUSA€ 21.800
68Talal ShakerchiUK€ 21.800
69Sylvain LoosliFrance€ 21.800
70David BoyaciyanNetherlands€ 21.800
71Muhyedine FaresSenegal€ 21.800
72Philipp GruissemGermany€ 19.200
73Johnny LoddenNorway€ 19.200
74Oliver BoschAustria€ 19.200
75Sam TrickettUK€ 19.200
76Luca MoschittaItaly€ 19.200
77Rhys JonesUK€ 19.200
78Ziv VacharIsrael€ 19.200
79Ana MarquezSpain€ 19.200
80Andrey GulyyRussia€ 19.200
81Mohamad El SiblaniLebanon€ 19.200
82Jason DuvalCanada€ 19.200
83Niall FarrellUK€ 19.200
84Stephen ChidwickUK€ 19.200
85Mariel De MacedoBrazil€ 19.200
86Angel GuillenMexico€ 19.200
87Jussi NevanlinnaFinland€ 19.200
88Samir HadadCanada€ 19.200
89Ayaz ManjiPortugal€ 19.200
90Apostolos ChantzisFrance€ 19.200
91Salvatore BonavenaItaly€ 19.200
92Stefan IvanovBulgaria€ 19.200
93Bo Robert Brofeldt Sweden€ 19.200
94Nikolay TsanevBulgaria€ 19.200
95Pascal LefrancoisCanada€ 19.200

14:45 Uhr: Noch 30 Spieler

Noah Boeken ist raus. Er war für 190.000 Chips mit A♥Q♣ vs. A♣8♠ von Eros Nastasi All-in, das Board brachte dem Bigstack 6♥7♦5♣T♠4♦ für die Straight. Der Italiener hält damit 1,65 Millionen Chips.

Dann müssen wir uns auch von Maximos Pertsinidis verabschieden. Martins Seilis raiste am Cut-off auf 25.000, Christoph Vogelsang callte am Button und der Grieche pushte aus dem Big Blind seine 46.000 All-in. Seilis und Christoph callten, am 4♣J♦A♥3♠4♥-Board check-callte der Spieler aus Lettland die Bets für 35.000, 55.000 und 90.000. Christoph wollte schon mucken, musste aber 9♠9♣ zeigen. Bei Pertsinidis war es T♠9♦ und Seilis zeigte A♣7♦ für die beste Hand.

Christoph Vogelsang - 340.000

14:25 Uhr: Chips vom 2. TV-Tisch

Ivan Soshnikov - 1.424.000
Malte Mönnig - 1.054.000
Matias Ruzzi - 976.000
Sebastian Bredthauer - 656.000
Antonio Buonanno - 442.000
Nicholas Petrangelo - 418.000
Magnus Karlsson - 399.000
David Williams - 150.000

14:10 Uhr: Skalp für Sebastian Bredthauer

Weitere Chips für Sebastian Bredthauer. Shortie Dylan Honeyman open-pushte seine Chips mit A♥6♥ und der Deutsche fand A♠K♥ für den Call, alle anderen Spieler foldeten. Das Board brachte A♣7♠2♠4♣5♦ und damit sind es bei Sebastian jetzt um die 600.000 Chips. Den Namen des Shortstacks reiche ich nach.

14:00 Uhr: Chips

Mit dem Bustout von Narendra Banwari hat Eros Nastasi (1.450.000) Chips die Führung übernommen, dahinter folgt Malte Mönnig mit 1.250.000. Sebastian von Toperczer liegt nur knapp unter 1,2 Millionen.

Christoph Vogelsang - 520.000
Sebastian Bredthauer - 450.000
Hendrik Latz - 340.000
Heinz Kamutzki - 185.000

kamutzki_eptgrandfinal.JPG

Heinz Kamutzki

Level 20 - Blinds: 5.000/10.000, Ante: 1.000

13:45 Uhr: Erste Pause

20 Minute Pause im Main Event.

Ausgeschieden sind Grzegorz Wyraz, Narendra Banrawi und auch Vladimir Troyanovskiy. Letztgenannter hat sich einen ziemlichen Aussetzer gegen Jack Salter geleistet. Troyanovskiy raiste aus früher Position auf 21.000, Salter erhöhte am Button auf 50.000. Es folgten die 4-Bet des Russen auf 120.000, Salter psuhte daraufhin seine 376.000 und Troyanovskiy machte den Call mit A♥T♠. Der Brite drehte A♣A♠ um und verdoppelte auf knapp 800.000.

Troyanovskiy pushte wenig später seine letzten 100.000 mit J♦T♦ am 3♦5♦A♣-Flop, Dani Stern war dabei mit A♥4♥ und machte durch 3♥3♠ auf Turn und River das Full House . Dani Stern hält damit 420.000 Chips.

13:25 Uhr: Big Pot für Sebastian Bredthauer

Die Reise ist noch nicht zu Ende für Sebastian Bredthauer! Im Gegenteil, es sieht besser aus als je zuvor. Nicholas Petrangelo hatte den Pot für 20.000 eröffnet, Sebastian callte aus dem Small Blind, der Big Blind Grzegorz Wyraz schloss sich an. Am K♣K♥4♣-Flop checkten die Blinds, Petrangelo spielte 24.000 an, Sebastian check-raiste für 191.000 All-in und der Pole pushte mit 310.000 drüber. Petrangelo foldete, Sebastian zeigte Q♣J♣ für den Flushdraw, lag gegen K♦T♣ hinten. Doch gleich am River schlug das A♣ ein und nach dem J♥ am River ging dieser Pot an den Studenten aus Hamburg.

Sebastian Bredthauer - 480.000

13:00 Uhr: Christoph verdoppelt

Es ging zunächst etwas runter bei Christoph Vogelsang, doch mittlerweile hat er seinen Stack auf knapp über 500.000 verdoppelt. Ville Wahlbeck raiste aus erster Position, Christoph spielte die 3-Bet und dahinter callte ein Spieler. Der Finne ließ die Hand gehen, am 7♦7♥5♦-Flop kam es dann mit A♦A♣ vs. J♦J♠ zum All-in für den Deutschen und das Board lief mit zwei Blanks aus.

12:55 Uhr: Salter auf Comeback-Kurs

Jack Salter ist mit nur 97.000 Chips in den Tag gestartet, mittlerweile sind es 350.000. Erst knackte er mit A♦9♦ die Könige von Nikita Nikolaev, dann hielt J♥J♦ vs. K♥9♥ von Dani Stern.

Bryan Paris dagegen hat das Ruder nicht drehen können. Er verlor seine letzten 129.000 mit A♣9♠ gegen A♥K♠ von Antonio Bounanno.

12:40 Uhr: Erste Bustouts

David Cowling und Morten Klein sind ausgeschieden. Cowling callte im Blindduell mit K♦5♦ gegen Idris Ambraisse und Q♦T♣ All-in, das Board fiel mit A♥4♣4♦T♠Q♠.

Klein spielte mit A♦5♣ die 3-Bet zum All-in gegen Ivan Soshnikov, der callte mit Q♦Q♣ und das Board brachte 6♦K♠4♠J♣T♣.

Für Sebastian Bredthauer und natürlich auch alle anderen bedeutet das die nächste Preisstufe. Sebastian foldete zunächst zwei Orbits, dann raiste Nicholas Petrangelo auf 20.000, Dylan Honeyman callte und der Deutsche stellte 206.000 vom Small Blind All-in. Petrangelo foldete recht schnell, Honeyman lamentierte etwas „I have big hand" foldete aber auch. Sebastian sagte „I have a big hand" und drehte A♠K♠ um.

Malte Mönnig ist gut in den Tag gestartet. Zunächst sammelte er Chips mit einer 3-Bet auf 58.000, ein paar Hände später lag der Flop mit J♥2♠3♥, Malte (Big Blind) check-raiste die Contibet seines Gegners von 26.000 auf 80.000 und holte auch diesen Pot ohne Showdown.

12:08 Uhr: Shuffle Up And Deal!

Tag 4 ist gestartet.

11:50 Uhr: Tag 4 vor dem Start

Wir sind zurück im Sporting Club des Monte Carlo Bay Hotel & Resort, Spieltag 4 steht auf dem Programm und aus deutscher Sicht bleibt es spannend. Malte Mönnig führt das Feld mit 1.150.000 Chips an, auf Rang drei folgt bereits Sebastian von Toperczer mit 966.000 und Hendrik Latz ist mit 680.000 ebenfalls in den Top Ten vertreten.

Bei Blinds 5.000/10.000 haben zudem Christoph Vogelsang (410.000) und Heinz Kamutzki (326.000) beste Aussichten auf einen Deeprun. Sebastian Bredthauer muss mit 241.000 Chips auskommen, aber für ihn ist es ohnehin "der Hammer" überhaupt so weit gekommen zu sein. Zur Erinnerung, Sebastian hat sich für 100 FPP (ca. $1,5) qualifiziert, spielt hier sein erstes Liveturnier überhaupt und hat €24.400 bereist sicher. Zudem ist er nur zwei Plätze vom nächsten Preissprung entfernt, ab Rang 39 gibt es €28.300.

NEIL9535_EPT10MON__Neil Stoddart.jpg

Sebastian Bredthauer lebt seinen Traum

Die Payouts und der Seatdraw:

Teilnehmer: 650
Buy-in: €10.600
Preispool: €6.500.000
Bezahlte Plätze: 95

1. - €1.240.000
2. - €765.000
3. - €547.000
4. - €419.000
5. - €332.000
6. - €258.300
7. - €188.500
8. - €128.800
9. - €102.000
10.+11. - €83.200
12.+13. - €69.000
14.+15. - €62.350
16.+17. - €55.850
18.-20. - €49.350
21.-23. - €42.850
24.-27. - €36.700
28.-31. - €32.200
32.-39. - €28.300
40.-41. - €24.400

NameCountryChipsTableSeat
David WilliamsUnited States253.00011
Ivan SoshnikovRussia631.00012
Nicholas PetrangeloUSA840.00013
Henri KasperEstonia60.00014
Dylan HoneymanAustralia254.00015
Sebastian Bredthauer Germany241.00017
Morten KleinNorway154.00018
Heinz KamutzkiGermany326.00021
Martins Seilis Latvia599.00022
David YanNew Zealand 599.00024
Maximos PertsinidisGreece227.00025
Kenny HicksUSA738.00026
Scott ClementsUSA797.00027
Mayu RocaColombia946.00031
Miroslav AlilovicFrance700.00032
Vasili FirsauBelarus290.00033
Sebastian Von ToperczerGermany966.00034
Steven SilvermanUSA605.00035
Mark TeltscherUK356.00037
Emil PatelUSA336.00038
Grzegorz WyrazPoland 414.00041
Dani SternUSA454.00043
Jack SalterUK97.00044
Idris AmbraisseFrance462.00045
David CowlingCanada83.00046
Vladimir TroyanovskiyRussia572.00047
Conor ShellyCanada322.00048
Narendra BanwariUnited States479.00052
Eros NastasiItaly995.00053
Noah BoekenNetherlands200.00054
Malte MoennigGermany1.150.00055
Bryan ParisUSA138.00056
Antonio BuonannoItaly211.00057
Magnus KarlssonSweden590.00058
Christoph VogelsangGermany410.00061
Ville WahlbeckFinland289.00062
Matias RuzziArgentina746.00063
Yulius SepmanRussia207.00064
Hendrik LatzGermany680.00065
Nikita NikolaevRussia575.00067
Fabiano KovalskiBrazil404.00068

EPT10 Grand Final: Updates zu Spieltag 3

Robin Scherr April 29, 2014 10:36 AM

Herzlich Willkommen zum großen Saisonfinale der European Poker Tour Season 10. Einmal mehr ist die größte Poker Tour Europas im Fürstentum Monaco zu Gast, um genau zu sein im Monte Carlo Bay Hotel & Resort. Heute wird der €10.600 EPT10 Grand Final Main Event mit Spieltag 3 fortgesetzt, und natürlich findet ihr hier im Blog wieder regelmäßige Updates zum Abschneiden der Spieler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Spieltag 3

Startingstack: 30.000 Turnierchips
Spielzeit: 5 Levels (je 90 Minuten)
Teilnehmer: 650/41

Level 19 - Blinds: 4.000/8.000, Ante: 1.000

00:00 Uhr: Chipcounts

NameCountryChipsTableSeat
Malte MonnigGermany1.150.00055
Sebastian Von ToperczerGermany996.00034
Eros NastasiItaly995.00053
Mayu RocaColombia946.00031
Nicholas PetrangeloUSA840.00013
Scott ClementsUSA797.00027
Matias Alberto RuzziArgentina746.00063
Kenny HicksUSA738.00026
Miroslav AlilovicFrance700.00032
Hendrik LatzGermany680.00065
Ivan SoshnikovRussia631.00012
Steven SilvermanUSA605.00035
Martins Seilis Latvia599.00022
David YanNew Zealand 599.00024
Magnus KarlssonSweden590.00058
Nikita NikolaevRussia575.00067
Vladimir TroyanovskiyRussia572.00047
Narendra BanwariUnited States479.00052
Idris AmbraisseFrance462.00045
Dani SternUSA454.00043
Grzegorz WyrazPoland 414.00041
Chistoph VogelsangGermany410.00061
Fabiano KovalskiBrazil404.00068
Mark TeltscherUK356.00037
Emil PatelUSA336.00038
Heinz KamutzkiGermany326.00021
Conor ShellyCanada322.00048
Vasili FirsauBelarus290.00033
Ville WahlbeckFinland289.00062
Dylan HoneymanAustralia254.00015
David WilliamsUnited States253.00011
Sebastian Bredthauer Germany241.00017
Maximos PertsinidisGreece227.00025
Antonio BuonannoItaly211.00057
Yulius SepmanRussia207.00064
Noah BoekenNetherlands200.00054
Morten KleinNorway154.00018
Bryan ParisUSA138.00056
Jack SalterUK97.00044
David CowlingCanada83.00046
Henri KasperEstonia60.00014


21:45 Uhr: Weitere Chipstände

41 Spieler haben laut Bildschirm überlebt, hier noch einige weitere Chipstände.

Eros Nastasi - 995.000
Mayu Roca - 946.000
Ivan Soshnikov - 631.000
Martins Seilis - 599.000
David Williams - 253.000
Antonio Buonano - 211.000
Yulius Sepman - 207.000
Jack Salter - 97.000
David Cowling - 83.000
Henri Kasper - 60.000

21:30 Uhr: Sebastian verdoppelt, Ole busted, Malte Chipleader

Tag 3 ist im Kasten und kurz vor dem Ende konnte Sebastian Bredthauser mit Pocketaces noch einmal verdoppeln und schließt den Tag mit 241.000 Chips ab.

Ole Schemion ist am TV-Table noch ausgeschieden. Er verlor zunächst ein Blindbattle mit vs. und investierte seine letzten 76.000 nach einem Raise von Martins Seilis. Der zeigte 7♠7♣, Ole K♥Q♣ und das Board brachte 4♠J♦5♥8♣6♦.

Chipleader ist Malte Mönning mit 1.150.000 Chips. Sebastian von Toperczer bringt es auf 966.000 was höchstwahrscheinlich Rang zwei bedeutet.

Weitere Chipstände:

Scott Clements - 797.000
Kenny Hicks - 738.000
Hendrik Latz - 680.000
Steven Silverman - 605.000
David Yan - 599.000
Vladimir Troyanovskiy - 572.000
Dani Stern - 454.000
Christoph Vogelsang - 410.000
Mark Teltscher - 350.000
Heinz Kamutzki - 326.000
Ville Wahlbeck - 293.000

Weitere Chipstände folgen in wenigen Minuten.

20:15 Uhr: Uhr gestoppt

Noch sechs Hände pro Tisch, dann ist Tag 3 im Kasten.

20:55 Uhr: Malte knackt die Million

Malte Mönning hat als erster Spieler die Marke von eine Million Chips geknackt. Er eliminierte mit A♠Q♠ vs. A♦J♣ Mihailis Morozovs, was ihm zusätzliche 130.000 Chips für den Stack brachte. Danach kam es noch zu einem Pot mit rund 200.000 Chips gegen David Yan den er mit Twopair gewann.

Malte Mönning 1.050.000

moenning_eptgrandfinal.JPG

Malte Mönning

20:35 Uhr: Igor, Johannes und Anthony busto

Die Achterbahnfahrt von Igor Kurganov ist beendet. Er bekam seine letzten Chips auf K♥T♣6♥8♥ mit K♠Q♣ in die Mitte, Hendrik Latz callte mit A♥A♦.

Hendrik Latz - 600.000

Johannes Strassmann verlor einen Flip mit Pocketnines gegen Ace-King und Ace-Ten, seine Gegner machten beide die Straight und teilten den Pot.

Anthony Ghamrawi verlor fast alle Chips mit Pocketjacks gegen A♦Q♥ von Patryk Slusarek auf 3♥Q♣2♠A♣A♥, verdreifachte noch einmal auf 20.000, um dann mit Pocketkings gegen einen Flush von Steven Silverman auszuscheiden.

20:15 Uhr: Sebastian von Toperczer zieht nach

Sebastian von Toperczer liefert sich ein Rennen um die Spitze mit Malte Mönning. Sebastian war in eine Hand mit Marcello Marigliano verwickelt, check-callte aus dem Big Blind am 3♥9♠J♥-Flop 20.000. Der Italiener stellte nach der 2♣ am Turn für 126.000 All-in, der Deutsceh callte nach etwas Bedenkzeit mit 9♥8♣ und musste gegen A♥Q♥ ran. Das Paar hielt und für Sebastian stehen jetzt rund 900.000 Chips zu Buche.

20:10 Uhr: Double-up und nächste Preisstufe für Sebastian

Die Reise durch den Main Event geht weiter für Sebastian Bredthauer. Mit 7♣7♥ verdoppelte er seine 67.000 Chips gegen A♠Q♥ von David Yan. Der Neuseeländer traf zwar die Q♣ am Flop, der Deutsche aber auch die 7♠ zum Set.

Johannes Strassmann hat noch einmal auf 50.000 verdoppelt und Igor Kurganov nahm mit Jacks gegen Nick Maimone vom Tisch. Igor hält wieder rund 150.000.

Die Bigstacks:

Malte Mönning - 870.000
Alexandros Kolonias - 850.000
David Yan - 780.000
Sebastian von Toperczer - 780.000

19:50 Uhr: Christoph verdoppelt

Auch Christoph Vogelsang hat noch in Level 18 verdoppelt. Es war die letzte Hand vor dem Break, Christoph callte am Turn K♥7♣Q♣Q♠ eine Bet, am River fiel die 9♣ und sein Gegenspieler setzte 51.000. Diesmal stellte der Deutsche für 195.000 All-in, bekam den Call von 8♣6♣ für den Flush und zeigte selbst K♣K♦ für das Boat.

Christoph Vogelsang - 500.000

Level 18 - Blinds: 3.000/6.000, Ante: 1.000

19:30 Uhr: Letzte Pause

Noch 60 Spieler und zuletzt haben Malte Mönning und Hendrik Latz aufgebaut.

Hendrik konnte mit einem Flush gegen Nick Maimone auf 530.000 verdoppeln.

Malte (Big Blind) check-callte am Turn 3♠2♣7♠2♥ gegen Jack Salter 76.000 Chips, die T♣ am River checkte Salter behind. Malte drehte J♠T♠ um, das geriverte Paar reichte, denn Salter muckte. Malte hält damit knapp 600.000 Chips.

Johannes Strassmann hat einen großen Pot für 730.000 Chips mit J♠J♦ gegen K♦K♣ von Matias Ruzzi verloren. Ihm blieb noch eine Ante, zur Pause sind es jetzt wieder 25.000.

Noch einmal 20 Minuten Pause.

18:55 Uhr: Auf und Ab bei Igor

Als ich vor einigen Minuten den Turniersaal verlassen hatte, da hielt Igor Kurganov rund 160.000 Chips. Als ich wieder zurück kam waren es rund 320.000. Dann sammelte ich die Chips der anderen deutschsprachigen Spieler ein, kam wieder bei Igor vorbei und dort gab es Action.

Das Board zeigte 4♠7♦3♦8♠, Igor hatte 50.000 angespielt, Nick Maimone (Button) gecallt. Am River fiel die 5♠, Igor stellte rein mit A♦K♦, also einen Bluff, Maimone callte schnell All-in für seine 126.000 mit 6♣4♣ für die geriverte Straight.

Igor Kurganov - 100.000
Sebastian von Toperczer - 760.000
Malte Mönning - 490.000
Ole Schemion - 320.000
Christoph Vogelsang - 310.000
Johannes Strassmann - 300.000
Hendrik Latz - 260.000
Heinz Kamutzki - 240.000
Anthony Ghamrawi - 170.000
Sebastian Bredthauer - 115.000

18:25 Uhr: Sebastian verdoppelt, Philipp raus

Sebastian Toperczer ist Chipleader, da wird es schwer mit einem Double-up. Aber Sebastian Bredthauer ist short und er schaffte den Verdoppler mit J♦J♣ vs. A♥J♥ von Alexandros Kolonias auf 3♦2♣2♦T♣3♣.

Sebastian hat mit jetzt 120.000 erstmals einen sechsstelligen Stack vor sich stehen. Und die nächste Preisstufe ist auch geschafft, denn wir sind runter auf 69 Spieler, €21.800 sicher.

Ausgeschieden sind Philipp Gruissem und Johnny Lodden. Der Deutsche verlor seine letzten 127.000 Chips mit A♠K♠ gegen 9♦9♠ von Mayu Roca. Der Norweger flippte erfolglos mit A♠Q♦ gegen 7♠7♣ von Bigstack Scott Clements.

NEIL9212_EPT10MON_Philipp_Gruissem_Talal_Shakerchi_Neil Stoddart.jpg

Philipp (li.) und Talal Shakerchi am TV-Table

18:10 Uhr: Oliver Bösch wird 74.

Der Österreicher Oliver Bösch ist nicht mehr dabei. Aus früher Position raiste Nicholas Petrangelo auf 15.000, der Cut-off callte und Oliver pushte 147.000 vom Button mit A♦K♣. Der US-Amerikaner pushte mit T♥T♠ drüber, der CO foldete und das Board fiel mit 4♠2♦Q♣2♣3♥. Oliver bekommt €19.200 ausbezahlt.

Level 17 - Blinds: 2.500/5.000, Ante: 500

17:30 Uhr: Pause

Drei Levels sind absolviert, das Feld auf 76 Spieler reduziert und jetzt folgt eine 30-minütige Pause.

Ausgeschieden: Ana Marquez, Andrey Gulyy.

17:15 Uhr: Tischkonstellationen

Noch 80 Spieler und dementsprechend sind ein paar umgezogen. Sebastian von Toperczer sitzt jetzt bei Heinz Kamutzki und Malte Mönning am Tisch. Malte hat dort zuletzt auf 530.000 ausgebaut.

Igor Kurganov und Ole Schemion haben am Tisch von Christoph Vogelsang Platz genommen.

Ausgeschieden sind Jason Duval, Stephen Chidwick, Angel Guillen, Salvatore Bonavena; Tag 1A Chipleader Samir Hadad, Pascal Lefrancois und Niall Farell.

vontoperczer_eptgrandfinal.JPG

Sebastian von Toperczer

16:55 Uhr: Die Hand an der Bubble

Der Nachtrag zum Bustout von Agshin Rasulov. Die Action liegt erst ab dem Turn vor, das Board zeigte 9♣A♥Q♣T♠ und Kenny Hicks stellte den Spieler aus Aserbaidschan All-in, Rasulov machte den Call mit A♠T♣ für Twopair, Hicks zeigte Q♦Q♥ und am River fiel ein King.

Damit geht es um folgende Payouts:

Teilnehmer: 650
Buy-in: €10.600
Preispool: €6.500.000
Bezahlte Plätze: 95

1. - €1.240.000
2. - €765.000
3. - €547.000
4. - €419.000
5. - €332.000
6. - €258.300
7. - €188.500
8. - €128.800
9. - €102.000
10.+11. - €83.200
12.+13. - €69.000
14.+15. - €62.350
16.+17. - €55.850
18.-20. - €49.350
21.-23. - €42.850
24.-27. - €36.700
28.-31. - €32.200
32.-39. - €28.300
40.-55. - €24.400
56.-71. - €21.800
72.-95. - €19.200

bubble_eptgrandfinal.JPG

Die Moneybubble

16:40 Uhr: Chips

Sebastian von Toperczer - 810.000
Ole Schemion - 540.000
Malte Mönning - 410.000
Christoph Vogelsang - 380.000
Hendrik Latz - 340.000
Johannes Strassmann - 220.000
Heinz Kamutzki - 210.000
Oliver Bösch - 210.000
Igor Kurganov - 160.000
Anthony Ghamrawi - 120.000
Sebastian Bredthauer - 85.000
Philipp Gruissem - ? (TV-Table)

16:32 Uhr: Agshin Rasulov wird 96.

Der Bubbleboy kommt aus Aserbaidschan und heißt Agshin Rasulov. Bevor ich die Hand nachreiche werde ich aber noch schnell die Chips der deutschsprachigen Spieler einsammeln. Bis gleich.

16:27 Uhr: Wir sind im Geld!

Die Bubble ist geplatzt, die genauen Infos gibt es wenigen Minuten.

16:10 Uhr: Noch keine Entscheidung

Weiterhin 96 Spieler und wenn hier kein Unglück passiert, dann sollten unsere Jungs durchkommen. Es gibt mindestens fünf Spieler die unter 30.000 Chips liegen. Ein Spieler ist sogar mit nur noch 6.000 unterwegs. Der sitzt aber im Moment am Cut-off, hat also noch etwas Zeit bis der Big Blind zu zahlen ist.

Aus deutscher Sicht ist Sebastian Bretdhauer mit 65.000 der Shortie, Igor Kurganov hat wieder gut 140.000.

15:40 Uhr: Pause

Es bleibt spannend, aber zunächst gibt es ein 20-minütige Pause.

Level 16 - Blinds: 2.000/4.000, Ante: 500

15:25 Uhr: Moneybubble

Noch 96 Spieler, es wird also ab sofort Hand für Hand ausgespielt.

15:20 Uhr: Sebastian verdoppelt, noch 97 Spieler

Es gab jetzt einige Double-ups, sodass immer noch 97 Spieler dabei sind. Auch Sebastian Bredthauer hat noch einmal aufgedoppelt nachdem er wieder bei 37.000 Chips war. Dann kam ein Raise auf 8.000 und der Deutsche fand A♠A♣ für das All-in. Der Call kam nicht vom Initial-Raiser sondern von Akim Aouine aus dem Big Blind mit 6♥6♣. Das Board brachte dann T♣5♠3♦3♥K♣.

Sebastian Bredthauer - 86.000

Sebastian von Toperczer liegt mit über 800.000 an der Spitze des Feldes, auch bei Ole sieht es mit 580.000 sehr gut aus. Zuletzt gab es einen Schlagabtausch mit Marcello Marigliano. Die genaue Action vor dem Flop habe ich nicht, aber vor Ole (Cut-off) lagen schon 54.000 chips, der Italiener (Button) callte und der Flop ging auf mit 6♥9♦4♥. Ole spielte 44.000 an, bekam das Raise auf 90.000 und spielte die 3-Bet auf 144.000. Marigliano nahm sich zwei Minuten und foldete. Sebastian Toperczer, der einen Platz links sitzt, konnte sich ein langes Grinsen nicht verkneifen.

14:30 Uhr: Timo Eckert busto

Auch Timo Eckert geht hier leider ler aus. Ville Wahlbeck raiste mit K♣4♣ auf 8.000, Timo fand A♦Q♠, pushte seine 20.000 Chips und bekam natürlich den Call vom Finnen. Der K♦5♥4♦-Flop war eine Katastrophe für Timo, das A♠ am Turn gab noch etwas Hoffnung, die durch die 8♠ am River aber zerstört war.

Am TV-Table hat Philipp Gruissem einen Rückschlag erlitten. Er open-raiste 4♥4♦ am Button, David Williams erhöhte aus dem Big Blind auf 27.000 und callte mit A♥K♠ auch für 119.000 All-in. Das Board brachte 9♥K♦5♥2♠7♠ und Philipp bleiben 258.000 Chips.

14:20 Uhr: Chipcounts

Noch 101 Spieler, hier einige Chipstände:

Sebastian von Toperczer - 540.000
Ole Schemion - 450.000
Malte Mönning - 390.000
Philipp Gruissem - 380.000
Hendrik Latz - 305.000
Johannes Strassmann - 265.000
Heinz Kamutzki - 240.000
Oliver Bösch - 205.000
Anthony Ghamrawi - 190.000
Christoph Vogelsang - 130.000
Igor Kurganov - 70.000
Sebastian Bredthauer - 55.000
Timo Eckert - 21.000

14:00 Uhr: Weiter geht's

Die Bubble rückt näher, Level 16 läuft.

13:40 Uhr: Erste Pause

20 Minuten Pause im Main Event.

Level 15 - Blinds: 1.500/3.000, Ante: 400

13:38 Uhr: Nikolaus ausgeschieden

Das Aus für Nikolaus Teichert und ausgerechnet gegen Ole Schemion. Am K♣Q♣9♣-Flop spielte Nikolaus 21.000 an, callte den Push mit K♥Q♥ für seine 65.000 Chips und sah zur Straight bei Ole. Der Berliner hält mittlerweile 500.000 Chips, Nikolaus geht leider leer aus.

Igor Kurganov hält rund 100.000 Chips, war aber schon hoch auf 160.000.

Zunächst raiste er am Button auf 6.000, callte die 3-Bet von Anatoly Filatov aus dem Big Blind für 17.500 und der Flop ging auf mit 7♦7♥3♠. Igor callte weitere 15.000 und nach dem K♠ am Turn auch zum All-in mit K♥Q♥. Filatov zeigte A♣Q♠ und stürzte nach der 5♣ am River ab auf 20.000.

Doch wenig später raiste Igor erneut vor dem Flop, callte die 3-Bet vom Spieler zwei Plätze weiter. Am 2♦4♥J♣-Flop gingen 16.000 pro Spieler in den Pot, am Turn 4♠ noch einmal 26.000. Am River fiel der K♠, der diesmal offensichtlich nicht gut vor Igor war, er check-foldete auf die Bet in Höhe von 48.000.

Sebastian von Toperczer - 520.000

Noch 104 Spieler.

13:05 Uhr: Sebastian verdoppelt

108 Spieler sind noch dabei und Sebastian Bredthauer kann zunächst einmal durchatmen. Als ich an seinen Tisch kam lagen dort 65.000, auf Nachfrage bestätige er mir, dass er mit Ace-Queen gegen Jack-Ten verdoppelt hat.

Igor Kurganov hält jetzt ebenfalls 65.000, bei Timo Eckert sind es 48.000.

Ausgeschieden sind unter anderem Team PokerStars Pro Andre Akkari und Super High Roller Rono Lo.

12:40 Uhr: Daniel Engels busto

Kein Geld für Daniel Engels. Es war ein Standardspiel. Es wurde zu Abdulaziz Abdulaziz (so steht der Name in der Liste) im Small Blind gefoldet, der Franzose stellte den Deutschen All-in mit und Engels machte aus dem Big Blind den Call mit für knapp 25.000 Chips. Das Board brachte eine Queen und Daniel musste gehen.

Daumen drücken heißt es für Sebastian Bredthauer. Der junge Deutsche hat sich für gerade einmal 100 FPPS für das Grand Final qualifiziert, jetzt winkt die Chance auf €19.200 Preisgeld. Ihm bleiben allerdings nur noch 34.000 Chips.

Igor Kurganov ist auf 42.000 Chips abgerutscht.

12:15 Uhr: Vogelsang nimmt Panka vom Tisch

Erste Hand, erster Bustout. Christoph Vogelsang open-raiste aus erster Position auf 6.000, PCA Champion Dominik Panka pushte aus mittlerer Position seine 55.500 Chips mit 8♥8♦. Es wurde zu Christoph gefoldet, der fragte noch einmal kurz nach der Höhe des All-ins, machte dann aber den schnellen Call mit A♦K♦. Gleich der K♥9♥A♠-Flop gab Christoph Top Two, Turn 7♠ und River 5♣ änderten nichts. Panka verabschiedet sich mit sportlich von seinen Mitspielern und verließ den Saal.

Christoph Vogelsang - 170.000

chistoph_vogelsang_shr_grand_final.jpg

Christoph Vogelsang

11:50 Uhr: Spieltag 3 vor dem Start

Wir sind zurück im Sporting Club des Monte Carlo Bay Hotel and Resort, Spieltag 3 des PokerStars and Monte-Carlo®Casino EPT Grand Final steht auf dem Programm und wir sind nicht mehr weit entfernt von den 95 bezahlten Plätzen.

123 Spieler sind noch dabei, vor allem aus deutscher Sicht ist der 3. Spieltag so hochklassig besetzt wie lange nicht mehr. Unter den letzten 13 deutschen Spielern befinden sich mit Philipp Gruissem, Ole Schemion, Igor Kurganov, Johannes Strassmann und Christoph Vogelsang allein fünf unserer Super High Roller. Dazu kommen WSOP Bracelet-Gewinner Nikolaus Teichert sowie Hendrik Latz, Heinz Kamutzki, Malte Mönning und Sebastian von Toperczer, die allesamt ebenfalls reichlich Live-Erfahrung vorweisen können.

Und auch im Chipcount sieht es gut aus. Sebastian und Malte liegen im Zwischenklassement auf den Plätzen vier und fünf, Hendrik, Heinz, Philipp, Ole und Johannes zudem deutlich über dem Average (158.600).

Gute Ausgangspositionen haben sich außerdem auch die letzten beiden Österreicher geschaffen. Oliver Bösch rangiert ebenfalls im oberen Viertel der Chipcount, Anthony Ghamrawi, Runner-Up der EPT10 Wien, liegt mit fast 50 Big Blinds im gesicherten Mittelfeld.

Die drei Deutschen Timo Eckert, Sebastian Bredthauer und Daniel Engels müssen dagegen mit Stack zwischen 8 und 18 Big Blinds um den Einzug in die bezahlten Plätze bangen. Gleiches gilt für den letzten Schweizer Michele Bianchi mit knapp über 14 Big Blinds.

Anbei die Payouts und der Seatdraw:

Teilnehmer: 650
Buy-in: €10.600
Preispool: €6.500.000
Bezahlte Plätze: 95

1. - €1.240.000
2. - €765.000
3. - €547.000
4. - €419.000
5. - €332.000
6. - €258.300
7. - €188.500
8. - €128.800
9. - €102.000
10.+11. - €83.200
12.+13. - €69.000
14.+15. - €62.350
16.+17. - €55.850
18.-20. - €49.350
21.-23. - €42.850
24.-27. - €36.700
28.-31. - €32.200
32.-39. - €28.300
40.-55. - €24.400
56.-71. - €21.800
72.-95. - €19.200

NameCountryChipsTableSeat
Conor ShellyCanada272.60011
Patrick CaveriviereFrance167.00012
David BoyaciyanNetherlands63.90013
Nikolay TsanevBulgaria61.00014
Dylan HoneymanAustralia159.80015
Dani SternUSA256.00016
Rhys JonesUK252.90017
Carlos MejiaColombia120.00018
Marc UzanFrance48.30021
Ville WahlbeckFinland265.10022
Narendra BanwariUnited States200.30023
Dmitry GrishinRussia84.40024
Ana MarquezSpain54.80025
Timo EckertGermany53.40026
Vasili FirsauBelarus201.40027
Morten KleinNorway208.00028
Andrei DemidovRussia123.30031
Nick MaimoneUSA358.80032
Olvedo HeinzeNetherlands95.00033
Jason DuvalCanada179.00034
Mark TeltscherUK166.00035
Maximos PertsinidisGreece137.30036
Senh UngUK77.70037
Oliver BoschAustria289.90038
Andre AkkariBrazil82.10041
Philipp GruissemGermany268.00042
Talal ShakerchiUK368.80043
David WilliamsUnited States145.90044
Mohsin CharaniaCanada96.50045
Mayu RocaColombia303.20046
Alexey PragerRussia84.50047
Maxim PanyakRussia59.90048
Jussi NevanlinnaFinland61.10051
Chady MerhejLebanon 94.40052
Pascal LefrancoisCanada178.00053
Corneliu CretuRomania48.00054
Terence Michael ReardonUSA125.80055
Sam TrickettUK237.00057
Rono LoChina189.90058
Vladimir TroyanovskiyRussia450.50061
Thomas PetterssonSweden91.90062
Steven SilvermanUSA369.00063
Jonathan OdogwuUK62.70064
Fabiano KovalskiBrazil143.10065
Anthony GhamrawiAustrian142.90066
Patryk SlusarekUK100.50067
Farid JattinUSA178.00068
Yulius SepmanRussia155.60071
Stephen ChidwickUK181.80072
Bryan ParisUSA137.40073
Jack SalterUK65.00074
Kirill ShugaiRussia95.00075
Abdulaziz AbdulazizFrance283.10076
Daniel EngelsGermany25.50077
Malte MonnigGermany387.00078
Adrien CasanovaFrance78.50081
Johannes StrassmannGermany186.00082
Philippe RouasUSA79.20083
Antonio Lafosse FernandezPeru46.00084
Matias Alberto RuzziArgentina105.30085
Adrian NayaSpain210.00086
Simon DeadmanUK278.00087
Samir HadadCanada162.90088
Eros NastasiItaly267.40091
Scott ClementsUSA229.70093
Angel GuillenMexico175.40094
Florence AlleraFrance52.50095
Jose NoronhaPortugal21.50096
Ayaz ManjiPortugal 112.90097
Noah BoekenNetherlands85.60098
Ivan SoshnikovRussia216.300101
Muhyedine FaresSenegal176.900102
Adam Joseph ReynoldsUK194.600103
Marc DaubachUK48.700104
Henrik LyngmarkSweden 37.800105
Mariel De MacedoBrazil117.600106
Grzegorz WyrazPoland 83.900107
Ole SchemionGermany233.600112
Marcello MariglianoItaly427.700113
Vizsnyiczai ZsoltHungary104.400114
Andrey GulyyRussia218.700115
Nikolaus TeichertGermany107.000116
Magnus KarlssonSweden88.700117
Mohamad El SiblaniLebanon178.800118
Martins SeilisLatvia95.300121
Pascal VosNetherlands50.500122
Luca MoschittaItaly64.400123
Igor KurganovRussia109.700124
Anatoly FilatovRussia164.000125
Agshin RasulovAzerbaijan45.900127
Kenny HicksUSA61.200128
Sebastian BredthauerGermany35.100131
Alex KlimashinRussia236.000132
Nicola D'AnselmoItaly81.500133
Mihails MorozovsLatvia191.000134
Akim AouineFrance137.100135
Georgy FilippovichRussia200.000136
Robert BrofeldtSweden60.500137
Sylvain LoosliFrance51.600138
JC AlvaradoMexico44.000141
Idris AmbraisseFrance434.300142
Hendrik LatzGermany278.400143
Henri KasperEstonia55.800144
Niall FarrellUK150.900145
Alexandros KoloniasGreece224.000146
Emil PatelUSA176.100147
Stefan IvanovBulgaria151.500148
Heinz KamutzkiGermany272.700151
Antonio BuonannoItaly204.200152
Sebastian Von ToperczerGermany418.000153
Chistoph VogelsangGermany108.700154
Miroslav AlilovicFrance250.800155
Dominik PankaPoland 55.800156
Nikita NikolaevRussia174.200157
Michele BianchiSwitzerland43.300158
David CowlingCanada209.200161
Nicholas PetrangeloUSA280.000162
Johnny LoddenNorway326.500163
Apostolos ChantzisFrance137.300164
David YanNew Zealand 144.000165
Salvatore BonavenaItaly61.100166
Jose EspinozaPeru39.700167
Ziv VacharIsrael174.000168

NEIL7836_EPT10MON_Tournament_Room_Neil Stoddart.jpg

EPT10 Grand Final: Updates zu Spieltag 2

Robin Scherr April 28, 2014 10:29 AM

Herzlich Willkommen zum großen Saisonfinale der European Poker Tour Season 10. Einmal mehr ist die größte Poker Tour Europas im Fürstentum Monaco zu Gast, um genau zu sein im Monte Carlo Bay Hotel & Resort. Heute wird der €10.600 EPT10 Grand Final Main Event mit Spieltag 2 fortgesetzt, und natürlich findet ihr hier im Blog wieder regelmäßige Updates zum Abschneiden der Spieler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Spieltag 2

Startingstack: 30.000 Turnierchips
Spielzeit: 6 Levels (je 75 Minuten)
Teilnehmer: 641/123

Level 14 - Blinds: 1.200/2.400, Ante: 300

00:00 Uhr: Chipcounts

Für 123 Pokerspieler geht es morgen weiter beim Main Event. Anbei die Payouts und die Chipstände.

Payouts:

Teilnehmer: 650
Buy-in: €10.600
Preispool: €6.500.000
Bezahlte Plätze: 95

1. - €1.240.000
2. - €765.000
3. - €547.000
4. - €419.000
5. - €332.000
6. - €258.300
7. - €188.500
8. - €128.800
9. - €102.000
10.+11. - €83.200
12.+13. - €69.000
14.+15. - €62.350
16.+17. - €55.850
18.-20. - €49.350
21.-23. - €42.850
24.-27. - €36.700
28.-31. - €32.200
32.-39. - €28.300
40.-55. - €24.400
56.-71. - €21.800
72.-95. - €19.200

NameCountryChips
Vladimir TroyanovskiyRussia450.500
Idris AmbraisseFrance434.300
Marcello MariglianoItaly427.700
Sebastian Von ToperczerGermany418.000
Malte MonnigGermany387.000
Steven SilvermanUSA369.000
Talal ShakerchiUK368.800
Nick MaimoneUSA358.800
Johnny LoddenNorway326.500
Mayu RocaColombia303.200
Oliver BoschAustria289.900
Abdulaziz AbdulazizFrance283.100
Nicholas PetrangeloUSA280.000
Hendrik LatzGermany278.400
Simon DeadmanUK278.000
Heinz KamutzkiGermany272.700
Conor ShellyCanada272.600
Philipp GruissemGermany268.000
Eros NastasiItaly267.400
Ville WahlbeckFinland265.100
Dani SternUSA256.000
Rhys JonesUK252.900
Miroslav AlilovicFrance250.800
Sam TrickettUK237.000
Alex KlimashinRussia236.000
Ole SchemionGermany233.600
Scott ClementsUSA229.700
Alexandros KoloniasGreece224.000
Andrey GulyyRussia218.700
Ivan SoshnikovRussia216.300
Adrian NayaSpain210.000
David CowlingCanada209.200
Morten KleinNorway208.000
Antonio BuonannoItaly204.200
Vasili FirsauBelarus201.400
Narendra BanwariUnited States200.300
Georgy FilippovichRussia200.000
Adam Joseph ReynoldsUK194.600
Mihails MorozovsLatvia191.000
Rono LoChina189.900
Johannes StrassmannGermany186.000
Stephen ChidwickUK181.800
Jason DuvalCanada179.000
Mohamad El SiblaniLebanon178.800
Pascal LefrancoisCanada178.000
Farid JattinUSA178.000
Muhyedine FaresSenegal176.900
Emil PatelUSA176.100
Angel GuillenMexico175.400
Nikita NikolaevRussia174.200
Ziv VacharIsrael174.000
Patrick CaveriviereFrance167.000
Mark TeltscherUK166.000
Anatoly FilatovRussia164.000
Samir HadadCanada162.900
Dylan HoneymanAustralia159.800
Yulius SepmanRussia155.600
Stefan IvanovBulgaria151.500
Niall FarrellUK150.900
David WilliamsUnited States145.900
David YanNew Zealand 144.000
Fabiano KovalskiBrazil143.100
Anthony GhamrawiAustrian142.900
Bryan ParisUSA137.400
Maximos PertsinidisGreece137.300
Apostolos ChantzisFrance137.300
Akim AouineFrance137.100
Terence Michael ReardonUSA125.800
Andrei DemidovRussia123.300
Carlos MejiaColombia120.000
Mariel De MacedoBrazil117.600
Ayaz ManjiPortugal 112.900
Igor KurganovRussia109.700
Chistoph VogelsangGermany108.700
Nikolaus TeichertGermany107.000
Matias Alberto RuzziArgentina105.300
Vizsnyiczai ZsoltHungary104.400
Patryk SlusarekUK100.500
Mohsin CharaniaCanada96.500
Martins SeilisLatvia95.300
Olvedo HeinzeNetherlands95.000
Kirill ShugaiRussia95.000
Chady MerhejLebanon 94.400
Thomas PetterssonSweden91.900
Magnus KarlssonSweden88.700
Noah BoekenNetherlands85.600
Alexey PragerRussia84.500
Dmitry GrishinRussia84.400
Grzegorz WyrazPoland 83.900
Andre AkkariBrazil82.100
Nicola D'AnselmoItaly81.500
Philippe RouasUSA79.200
Adrien CasanovaFrance78.500
Senh UngUK77.700
Jack SalterUK65.000
Luca MoschittaItaly64.400
David BoyaciyanNetherlands63.900
Jonathan OdogwuUK62.700
Kenny HicksUSA61.200
Jussi NevanlinnaFinland61.100
Salvatore BonavenaItaly61.100
Nikolay TsanevBulgaria61.000
Robert BrofeldtSweden60.500
Maxim PanyakRussia59.900
Henri KasperEstonia55.800
Dominik PankaPoland 55.800
Ana MarquezSpain54.800
Timo EckertGermany53.400
Florence AlleraFrance52.500
Sylvain LoosliFrance51.600
Pascal VosNetherlands50.500
Marc DaubachUK48.700
Marc UzanFrance48.300
Corneliu CretuRomania48.000
Antonio Lafosse FernandezPeru46.000
Agshin RasulovAzerbaijan45.900
JC AlvaradoMexico44.000
Michele BianchiSwitzerland43.300
Jose EspinozaPeru39.700
Henrik LyngmarkSweden 37.800
Sebastian BredthauerGermany35.100
Daniel EngelsGermany25.500
Jose NoronhaPortugal21.500


20:45 Uhr: Vladimir Troyanovskiy Chipleader

Satte 450.500 Chips hat der Russe Vladimir Troyanovskiy hier zusammengespielt, aber damit liegt er nur knapp vor Idris Ambraisse mit 434.300. Sebastian von Toperczer und Malte Mönning liegen wohl in den Top Ten. Hier noch ein paar weitere Zahlen:

Marcello Marigliano - 421.700
Steven Silverman - 369.900
Talal Shakerchi - 365.800
Nick Maimone - 358.800
Johnny Lodden - 326.500
Ville Wahlbeck - 265.100
Dani Stern - 256.100
Sam Trickett - 237.000
Scott Clements - 229.700
Angel Guillen - 175.400
David Williams - 145.900
Noah Boeken - 85.600
Andre Akkari - 82.100
Dominik Panka - 55.800
Ana Marquez - 54.800

troyanowskiy_eptgrandfinal.JPG

Vladimir Troyanovskiy

20:30 Uhr: Chipstände

Hier die deutschsprachigen Chipstände nach Tag 2:

Sebastian von Toperczer - 418.000
Malte Mönning - 387.000
Oliver Bösch - 285.000
Hendrik Latz - 278.400
Heinz Kamutzki - 272.000
Philipp Gruissem - 268.000
Ole Schemion - 233.000
Johannes Strassmann - 186.000
Anthony Ghamrwai - 142.900
Igor Kurganov - 109.700
Christoph Vogelsang - 108.700
Nikolaus Teichert - 108.000
Timo Eckert - 53.400
Sebastian Bredthauer - 35.100
Daniel Engels - 25.500

Das sieht doch schon ganz gut aus, einige Hochkaräter gehen mit großen Stacks in den 3. Spieltag. Was genau diese Zahlen im Vergleich zum restlichen Feld wert sind, das erfahren wir, wenn die kompletten Chipstände vorliegen.

20:15 Uhr: Tag 2 beendet

Tag 2 ist bereits beendet, ich melde mich gleich mit einigen Chipständen zurück.

19:45 Uhr: Bustouts

Auch Jan-Peter Jachtmann sitzt nicht mehr auf seinem Platz und neben ihm hat es auch Jonathan Karamaliki, Marc-Andre Laduceur, Oleksii Khoroshenin, Antonio Esfandiari und Tim Reilly erwischt.

Noch 30 Minuten Spielzeit und wir sind bereits runter auf 138 Spieler.

19:10 Uhr: Dominik busto

Auch Dominik Nitsche ist nicht mehr im Turnier. Heinz Kamutzki gab mir einen kurzen Abriss der Hand.

Malte Mönning hatte geraist, dahinter callte ein Spieler in mittlerer Position, Heinz callte aus dem Small Blind und Dominik shippte seine 40.000 mit Pocketeights aus dem Big Blind. Malte und Heinz foldeten, aber der Spieler dazwischen callte und gewann den Flip mit Ace-King.

Insgesamt sieht es aber ziemlich gut aus bei den deutschsprachigen Spielern:

Malte Mönning - 360.000
Oliver Bösch - 250.000
Igor Kurganov - 210.000
Sebastian von Toperczer - 200.000
Hendrik Latz - 200.000
Philipp Gruissem - 200.000
Ole Schemion - 190.000
Heinz Kamutzki - 180.000
Christoph Vogelsang - 175.000
Nikolaus Teichert - 130.000
Sebastian Bredthauer - 48.000
Jan-Peter Jachtmann - 45.000

nitsche_eptgrandfinal.JPG

Dominik Nitsche

Level 13 - Blinds: 1.000/2.000, Ante: 300

18:50 Uhr: Ivey out, Johannes doppelt

Es war die größte Hand im Turnier und Phil Ivey war verwickelt. Marcello Marigliano hatte den Pot aus erster Position eröffnet, dahinter kamen vier Calls, unter anderen von Ivey am Cut-off. Der Flop brachte mit zwei Karo, es wurde zu Ivey gecheckt, der 15.000 anspielte. Der Big Blind machte den Call, aber Marigliano hatte andere Pläne, raiste auf 33.000. Es folgten zwei Folds, das All-in für 160.000 von Ivey, der Fold vom Big Blind und der Call von Marigliano. Ivey zeigte zur Straight, lag damit gegen für die Nutstraight hinten. Der King zum Splitpot kam nicht, Ivey ist raus, Marigliano geht mit 500.000 Chips in Führung.

Johannes Strassmann konnte dagegen mit gegen auf rund 160.000 verdoppeln.

Weitere Bustouts:

Sebastian Müller, Thomas Rintzel, Ivan Demidov, Mustapha Kanit, Joao Nunes, Winfried Yu, Nicolau Villa-Lobos.

strassmann_eptgrandfinal.JPG

Aufgedoppelt: Johannes Strassmann

8G2A7378_EPT10MON_Phil_Ivey_Neil Stoddart.jpg

Ausgeschieden: Phil Ivey

18:25 Uhr: George Danzer ausgeschieden

Team PokerStars Pro George Danzer musste seinen Stuhl räumen. Vor der Pause hatte er schon ein paar Chips per Flip verloren und vor wenigen Minuten kam es dan vor dem Flop für knapp 100.000 Chips mit A♦Q♠ zum All-in gegen Conor Shelly, der K♥K♦ im Showdown zeigte. Das Board fiel mit 9♣6♥2♣3♣5♠.

Malte Mönig dagegen hat deutlich aufgebaut, hält jetzt rund 370.000 Chips.

EPT10MON_Event 24_Winner_George Danzer_0531_JulesPochy.jpg

George Danzer nach seinem Sieg beim Bounty Event

18:10 Uhr: Kleiner Rückschlag für Bösch

Oliver Bösch hat einen Shortstack aufgedoppelt. Der Österreicher raiste aus erster Position auf 4.200, aus dem Small Blind kam die 3-Bet auf 14.000 und Oliver callte für den 9♥8♣8♥-Flop. Der SB ging sofort für 34.800 All-in, Oliver zögerte, machte aber den Call und lag mit T♣9♣ gegen K♦Q♦ vorn. Aber gleich am Turn fiel die Q♥ und nach der 4♥ am River war der Pot verloren.

Oliver Bösch - 235.000

18:00 Uhr: Bustouts

Hier ein paar weitere Namen von der Bustout-Liste:

Stefan Zollinger, Tim Niefer, Daniel Brickwell, Jeffrey Hakim, Thomas Wahlkroos, Eugene Katchalov, Denis Pisarev.

Und noch ein paar Chipstände:

Barry Greenstein - 160.000
Phil Ivey - 190.000
Philipp Gruissem - 130.000
Malte Mönning - 200.000
Ville Wahlbeck - 170.000

Level 12 - Blinds: 800/1.600, Ante: 200

17:25 Uhr: Nächste Pause

Hendrik Latz hat noch ein paar Chips verloren. Mit Pockettens doppelte er einen Spieler mit Pocketjacks auf, der Pot war rund 50.000 Chips schwer.

Vier Levels sind gespielt, es folgt die nächste 20-minütige Pause.

17:15 Uhr: Chips

Hier einige Chipstände der deutschsprachigen Spieler:

Oliver Bösch - 250.000
Hendrik Latz - 245.000
Ole Schemion - 205.000
Igor Kurganov - 190.000
Malte Mönning - 140.000
Nikolaus Teichert - 130.000
Sebastian von Toperczer - 130.000
Christoph Vogelsang - 130.000
Sebastian Müller - 105.000
Heinz Kamutzki - 95.000
Timo Eckert - 70.000
Dominik Nitsche - 50.000
Sebastian Bredthauer - 40.000
Daniel Engels - 25.000

16:53 Uhr: Bustouts

Einige weitere bekannte Namen sind ausgeschieden, darunter auch Vorjahressieger Steve O'Dwyer, EPT10 Deauville Champion Sotirios Koutoupas und EPT10 Barcelona Champion Tom Middleton. Außerdem sind David Peters, Sergio Aido, Magnus Karlsson und Dieter Albrecht.

Vorn im Chipcount wird Oliver Bösch mit 335.000 Chips gelistet, das werde ich schnellstens überprüfen.

16:45 Uhr: „I'm the biggest sausage in the tournament"

George Danzer hält hier gute 120.000 Chips, findet dennoch, dass er die größte Wurst im Turnier ist.

Zunächst spielte er mit Q♦Q♠ aus dem Small Blind die 3-Bet gegen Conor Shelly, bekam den Call und setzte am K♥6♣T♣-Flop für 10.200 nach. Shelly callte, spielte dann nach dem Check von George am Turn T♠ selbst 15.000 an. George zahlte, die 2♦ checkte der Kanadier hinterher und muckte im Showdown gegen die Queens.

Eine Hand später raiste der Kanadier Pascal Lefrancois auf 3.200, George callte am Button und diesmal machte Daniel Engels aus dem Small Blind die 3-Bet auf 9.100. Lefrancois callte, George callte, der Flop ging auf mit 7♦T♠Q♦. Daniel spielte 13.600 an, Lefrancois shippte für 46.000 und George schien eine schwere Entscheidung zu haben. Letztlich foldete er, auch Daniel gab auf und der Kanadier zeigte K♥J♥.

„I had the Queen, nice bluff", sagte George und fügte lachend an: „I suck out on you on the flop and then I fold. I'm the biggest sausage in the tournament."

16:35 Uhr: Preispool und Payouts

Hier sind die offiziellen Zahlen zum EPT10 Grand Final. 650 Spieler sind es am Ende geworden, der Preispool liegt damit bei €6.500.000 und wird auf 95 Plätze verteilt. Auf den neuen Champion warten €1.240.000 Prämie, der Mincash liegt bei €19.200.

Teilnehmer: 650
Buy-in: €10.600
Preispool: €6.500.000
Bezahlte Plätze: 95

1. - €1.240.000
2. - €765.000
3. - €547.000
4. - €419.000
5. - €332.000
6. - €258.300
7. - €188.500
8. - €128.800
9. - €102.000
10.+11. - €83.200
12.+13. - €69.000
14.+15. - €62.350
16.+17. - €55.850
18.-20. - €49.350
21.-23. - €42.850
24.-27. - €36.700
28.-31. - €32.200
32.-39. - €28.300
40.-55. - €24.400
56.-71. - €21.800
72.-95. - €19.200

16:25 Uhr: Noch 220 Spieler

Wir sind im 12. Level, 220 Spieler sind noch dabei. In wenigen Minuten gibt es die Payouts zum Grand Final.

Level 11 - Blinds: 600/1.200, Ante: 200

16:00 Uhr: Bigstacks

Neben Ole Schemion haben auch Oliver Bösch (175.000) und Christoph Vogelsang (180.000) ordentlich aufgebaut. Chipleader ist allerdings Vladimir Troyanovskiy mit satten 300.000 und dahinter folgt Phil Ivey mit 240.000.

Auch bei Johannes Strassmann (100.000) und Philipp Gruissem (115.000) läuft es jetzt gut.Hendrik Latz sitzt mit ca. 165.000 Chips am TV-Table.

15:50 Uhr: Flush over Flush

Autsch! Weiterer Rückschlag für Jan-Peter Jachtmann. Vom Button kam das Raise, Jan-Peter zahlte aus dem Small Blind, der Big Blind schloss sich an, der Flop ging auf mit 8♦A♣8♣, alle drei Spieler checkten. Die Q♠ spielte der Deutsche für 3.500 an, BB und BU blieben dabei. Am River fiel der J♣, Jan-Peter feuerte noch einmal 9.500 ab, bekam den Call vom BB und verlor mit 6♣3♣ gegen T♣9♣.

Jan-Peter Jachtmann -45.000

15:45 Uhr: Ole Schemion legt nach

Nach meiner Rechnung waren das jetzt die Knockouts vier und fünf von Ole Schemion. Er fand A♠A♣ in früher Position, raiste auf 2.800, dahinter pushte Rumen Nanev seine 25.500 mit 6♥6♦ und Asian Daurov pushte aus dem Small Blind mit Q♥Q♣ drüber. Was für eine Vorlage für Ole und die Asse hielten auf 9♠J♣2♠K♥8♠.

Ole Schemion - 184.000

15:35 Uhr: Marko Neumann busto

In Wien war es ein toller 3. Platz für €640.000, diesmal kam das Aus an Tag 2. Marko Neumann fand Pocketqueens am Cut-off raiste auf 2.500, der Spieler im Small Blind erhöhte auf 6.500. Marko shippte seine 33.000, bekam den Call von Pocketnines und am River fiel eine Neun zum Set für den SB.

15:10 Uhr: Chips

Ein paar Chipstände zu Beginn von Level 11:

Johannes Strassmann - 64.000
Marko Neumann - 30.000
Tim Niefer - 38.000
Malt Mönning - 110.000
Philipp Gruissem - 48.000
Igor Kurganov - 63.000
Thomas Rintzel - 42.000
Nikolaus Teichert - 117.000
Timo Eckert - 38.000
Dieter Albrecht - 72.000
Sebastian Müller - 45.000
Ole Schemion - 95.000
Dominik Nitsche - 78.000
Jan-Peter Jachtmann - 65.000
Anthony Ghamrawi - 54.000

Martin Hanowski - ausgeschieden
Benny Spindler - ausgeschieden
Roman Cieslik - ausgeschieden

14:45 Uhr: Side Event Ergebnis

Mittlerweile liegt auch das offizielle Ergebnis vom €1.000 + €1.000 NLHE Turbo Bounty vor. Wie bereits geschrieben hat sich George Danzer durchgesetzt, die Siegprämie lag bei €32.300 und zusätzlich erspielte sich George noch €8.000 an Bounties.

Insgesamt hatten 145 Spieler teilgenommen, der Preispool in Höhe von €136.300 wurde auf 20 Plätze verteilt. Mincashes gab es für Joanthan Duhamel (20.), Paul Newey (19.) und Alex Bilokur (18./jeweils €1.750). Nicolas Chouity wurde Elfter für €2.750.

Im abschließenden Heads-up setzte sich George gegen den Russen Ilkin Amirov (€22.300) durch.

Level 10 - Blinds: 500/1.000, Ante: 100

14:30 Uhr: Jacek busto

Das war's für Jacek Markowski, am Ende hat er es mit einem Bluff versucht. Zunächst raiste er auf 2.200, dahinter callten Antonio Esfandiari, Miroslav Alilovic, der Button und der Big Blind. Am 4♥2♠7♣-Flop gab es keine Action, der BB und Jacek checkten auch die 4♦ am Turn. Esfandiari versuchte es mit einer Bet für 4.300, Alilovic und der BU callten, der BB foldete und Jacek check-raiste auf 12.600. Esfandiari gab auf, Alilovic callte, der BU foldete. Am River fiel die 6♦, Jacek schob etwas über 30.000 All-in, bekam den Call vom Franzosen, der 4♠5♠ für den Drilling umdrehte. Jacek wollte mucken, aber die Dealerin drehte seine Holecards um, es war ein All-in Showdown: 3♠3♥

George Danzer konnte einen Pot gegen Sebastian von Toperczer gewinnen hält damit 93.000, während Sebastian noch 80.000 bleiben.

Erste Pause.

Bustouts:

Humberto Brenes, Alex Kravchenko, Jordan Westmorland, Martins Adeniya, Max Altergott, Shyam Srinivasan.

14:00 Uhr: Bitterer Rückschlag für Jacek

Die Hand tat weh! Auf einem J♦T♠3♠-Flop kam es für Antonio Esfandiari zum All-in für 36.900 Chips gegen Jacek Markowski. Der Deutsche zeigte K♠Q♦ für den Openender, The Magician 9♠7♠ für den Flushdraw. Am Turn fiel die 2♥, Jacek blieb vorn, doch die 7♦ am River gab Esfandiari das siegbringende Paar.

Antonio Esfandiari - 85.000
Jacek Markowski - 50.000

13:55 Uhr: Quads für George

Es ging nicht gut los bei George Danzer, er gab zu Beginn des Tages zwei Hände auf und fiel zurück auf 15.000. Danach baute er zumindest wieder 23.000 Chips auf, ehe der erste Double-up folgte. George raiste mit A♦Q♣ auf 1.600, die Spieler am Button und im Big Blind callte. Der Flop brachte dann Q♥Q♦J♦, George spielte 3.500 nach, nur der Button zahlte. Nach der 9♣ am Turn setzte George weitere 5.200, wurde All-in gestellt und snappte mit seinem Drilling. Der BU zeigte 3♦5♦ für den Flushdraw, doch am River fiel die Q♠ zum Vierling für den Team PokerStars Pro.

George Danzer - 55.000

Heinz Kamutzki hat einen sensationellen Start in den Tag erwischt. Die ehemals 22.000 Chips hat er in 140.000 verwandelt. Einen Pot für 95.000 Chips gab es mit Pocketaces, als sein Gegner Ace-King vor dem Flop per 6-Bet All-in gestellt hatte.

Christoph Vogelsang - 150.000
Jan-Peter Jachtmann - 95.000

13:35 Uhr: Ole nimmt auch Hansen vom Tisch

Nächster Skalp für Ole Schemion. Gus Hansen war schon runter auf 13.000 Chips, raiste dann 4♠2♠ auf 1.800 und callte die 3-Bet von Ole auf 4.000. Der Flop brachte 7♥3♥2♦, Hansen check-raiste gegen die Contibet All-in, Ole zahlte nach seiner Contibet mit A♣Q♥ auch den Rest nach. Turn 5♥, River A♥ und damit der Flush für den Deutschen Überflieger.

Ole Schemion - 105.000

Weitere Bustouts:

Walid Bou Habib, Nacho Barbero, Ludovic Geilich, Mike Watson, Juan Manuel Pastor, Horst Riedlinger, Bruno Lopez.

13:25 Uhr: Artur und Lothar busto

Artur Koren hat es im Blindbattle gegen Team PokerStars Pro Ville Wahlbeck erwischt. Der Finne open-raiste mit Pocketjacks auf 2.600, Artur fand Ace-Queen für die 3-Bet auf 6.200, es folgten die 4-Bet auf 15.000 und der Push von Artur für rund 60.000. Wahlbeck brauchte etwas Zeit, machte den Call und gewann den Flip.

Lothar Meier raiste Ace-Queen in erster Position, zwei Spieler callten und der Flop brachte A♣5♣A♥. Die Contibet für 3.000 zahlte nur noch ein Spieler und nach der T♠ am Turn shippte Lothar seine letzten Chips bekam den Snapcall von A♦5♦ für das gefloppte Full House. Am River fiel eine Sechs.

Level 9 - Blinds: 400/800, Ante: 100

13:10 Uhr: Ole busted Boeree

Ole Schemion hat seine Stack auf 95.000 Chips ausgebaut. Ein paar Chips kamen von Team PokerStars Pro Liv Boeree.

Die Engländerin hatte zunächst noch glücklich mit A♣5♦ vs. A♥Q♦ von Gus Hansen (ist heute in den Main Event eingestiegen) das 2♠8♠5♠J♥K♣-Board getroffen und auf 11.000 verdoppelt.

Doch dann shippte sie A♥Q♠ gegen das Raise von Ole Schemion, der mit 2♥2♠ callte. Das 8♣8♠9♣K♠T♣-Board half Boeree nicht.

Für Ole war es schon der zweite Bustout. Zuvor check-callte er auf 4♦J♦8♠ den Push von Samir Moukawem und behielt mit Pocketaces gegen Pocketsevens die Oberhand.

12:55 Uhr: Christoph baut auf

Zu Beginn des Tages ging es für Christoph Vogelsang zunächst runter von 37.000 auf 25.500, doch die letzten Minuten liefen gut und sogar der Bustout von Simon Higgins geht auf seine Kappe. Der Brite hatte seine 7.700 aus mittlerer Position gepusht, aus dem Small Blind callte EPT10 Deauville-Sieger Sotirios Koutoupas, aus dem Big Blind Christoph. Beide checkten den 5♣8♦J♥-Flop, am turn K♣ spielte der Deutsche dann ganz klein für 2.300 an, der Grieche check-callte. Nach der 9♦ am River wollte Koutoupas dann aber nicht mehr die 3.000 Chips bezahlen, den Shwodown gewann Christoph mit A♥K♠ gegen Q♥8♥ von Higgins.

Christoph Vogelsang - 85.000

Weitere Bustouts:

Tim Volf, Elliot Smith, Jason Lavallee, Chris Moneymaker, Alex Bilokur, Paul Delaney, Imad Derwiche.

12:30 Uhr: Her mit dem Pokal

Im Main Event hat sich bei Team PokerStars Pro George Danzer in den ersten Minuten noch nichts getan, aber dafür durfte er in der vergangenen Nacht schon einen Turniersieg verbuchen:

Her mit dem Pokal. Habe das 1k+1k Turbo Bounty geshippt!

— George Danzer (@trickyscarfy) 28. April 2014

Das komplette Ergebnis liegt noch nicht vor, aber George hat mir bereist verraten, dass er beim €1.000 + €1.000 NLHE Bounty Turbo '8-handed' neben dem Pokal rund €33.000 Preisgeld plus €8.000 an Bounties abgeräumt. Herzlichen Glückwunsch.

12:25 Uhr: Igor verdoppelt

Guter Start für Igor Kurganov. Sergio Aido hatte den Pot für 2.000 eröffnet, ein Spieler callte und Igor spielte die 3-Bet auf 7.000. Aido stellte daraufhin All-in, der Spieler dahinter foldete, aber Igor machte den Call mit Q♦Q♥. Aido drehte lediglich 7♥9♥ um, das Board brachte 5♥5♠4♦8♣4♥.

Igor Kurganov - 58.000

Benny Spindler dagegen ist runter auf 26.000. Das Board zeigte 3♣T♠7♥A♥9♠, Bigstack Vladimir Troyanovskiy (UTG) hatte gecheckt und callte die Bet für 11.500 vom DEutschen (Cut-off). Benny zeigte 9♣8♣ und das reichte nicht gegen A♦Q♥.

12:05 Uhr: Shuffle Up And Deal!

Weiter geht es mit Level 9 beim EPT10 Grand Final Main Event.

11:45 Uhr: Willkommen zu Tag 2

Die erste Vorauswahl ist getroffen, von den bisher 641 Teilnehmern haben 347 die Starttage überlebt, darunter 39 deutschsprachige Spieler.

Heute stehen weitere 6 Levels zu je 75 Minuten auf dem Programm, wie gewohnt ohne Dinnerbreak, sodass bereist gegen 20:30 Uhr Spielschluss sein wird.

Ab heute beginnt dann auch der EPTLive-Stream zum Main Event, bei Pokerfirma.com hat Martin Pott SWF-Radio Moderator und Poker-Journalist Tobias Frey zu Gast. Der englische Stream mit Joe Stapleton und James Hartigan läuft wie gewohnt bei PokerStars.tv.

Hier die Chipcounts der verbliebene Spieler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz:

NameCountryChips
Hendrik LatzGermany191.600
Timo EckertGermany116.900
Sebastian Von ToperczerGermany111.600
Nikolaus TeichertGermany101.300
Oliver BoschAustria92.800
Fam Zarrin AshkanGermany91.500
Malte MonnigGermany90.000
Marko NeumannGermany88.400
Daniel BrickwellGermany74.300
Martin HanowskiGermany 69.000
Tim NieferGermany 68.600
Ole SchemionGermany62.900
Dieter AlbrechtSwitzerland60.100
Stefan ZollingerSwitzerland 59.900
Benny SpindlerGermany58.000
Dominik NitscheGermany57.800
Pezzotta MikeGermany 55.900
Thomas RintzelGermany 54.000
Jacek MarkowskiGermany 52.000
Artur KorenGermany51.700
Philipp GruissemGermany49.500
Michele BianchiSwitzerland42.300
Jens LuebbeGermany40.000
Tim VolfGermany 39.000
Jan-Peter JachtmannGermany37.700
Chistoph VogelsangGermany37.500
Johannes StrassmannGermany36.000
Daniel EngelsGermany32.400
Igor KurganovGermany30.800
Lothar Meier Germany27.900
Max AltergottGermany27.400
George DanzerGermany26.400
Heinz KamutzkiGermany21.700
Sebastian Bredthauer Germany21.500
Wilfried HarigGermany18.900
Roman CieslikGermany14.600
Sebastian MuellerGermany11.500
Horst RiedlingerAustria10.500


NEIL5187_EPT10MON_Opening_Ceremony_Neil Stoddart.jpg

EPT10 Grand Final: Seatdraw zu Spieltag 2

Robin Scherr April 28, 2014 9:02 AM

Mit bisher 641 Teilnehmern ist die Zahl aus dem Vorjahr (531) bereits mehr als deutlich überboten. Und vielleicht kommen heute ja sogar noch ein paar Entries dazu, denn die Registrierung schließt erst um 12 Uhr. 347 Pokerspieler sind auf jeden Fall für Spieltag 2 qualifiziert und hier ist der Seatdraw mit den dazugehörigen Chipständen.

NameCountryChipsTableSeat
Joao NunesPortugal44.60011
Yik Hei Isaac LoHong Kong17.70012
Tamer KamelUK57.10013
Anatoly FilatovRussia106.20014
Florence AlleraFrance23.20015
Narendra BanwariUnited States55.40016
Niall FarrellUK38.50017
Ayaz ManjiPortugal 52.10018
Timo EckertGermany116.90019
Philippe NarboniFrance38.20021
Chane KampanatsanyakornThailand58.80023
Praz BansiUK29.20024
Terence Michael ReardonUSA51.50025
Gilbert DiazFrance10.90026
Simon DeadmanUK115.00027
Martin HanowskiGermany 69.00028
Idris AmbraisseFrance13.60029
David PetersUSA32.30031
Sebastian SaffariUK72.80032
Paul KlannCanada65.80033
Jose GonzalesArgentina17.70034
Alexander ZayontsRussia25.00035
Abdulaziz AbdulazizFrance150.80036
Bryan ParisUSA97.00037
Aram SargsyanArmenia25.90038
Rony HalimiFrance27.80039
Enio BozzanoBrazil10.60041
Dmitry GrishinRussia48.40042
Steven SilvermanUSA84.70043
Jason DuvalCanada65.30044
Abdelkader BenhalimaAlgeria41.40045
Kenny HicksUSA33.40047
Sal Al FakihLebanon46.20048
Ariel CelestinoBrazil23.70049
Winfred YuChina41.30051
Thomas WahlroosUK98.60052
Evgeniy KruglikovRussia61.90053
Alex KlimashinRussia81.50054
Sixiao LiChina50.90055
Magnus KarlssonSweden52.90056
Jullian FerioloFrance50.00057
Maxim PanyakRussia106.60058
Ilkin AmirovAzerbaijan72.00059
Wesley PantlingCanada39.20061
Vladimir TroyanovskiyRussia172.00062
Carter SwidlerCanada84.90063
Alec TorelliUSA22.30064
Jerry OdmanSweden15.60065
Helder TeixeiraPortugal 25.30066
Benny SpindlerGermany58.00067
Johannes StrassmannGermany36.00068
Ortiz FabianArgentina13.10069
Jussi NevanlinnaFinland30.30071
Candido GoncalvesFrance38.60072
Agshin Rasulov Azerbaijan89.50073
Sergio AidoSpain69.30074
Demiyan DeliRussia66.70075
Patrick SacrispeyreMorocco69.20076
Igor KurganovRussia30.80077
Elio FoxUSA99.70078
Scott ClementsUSA123.30082
Stephane BenadibaFrance79.60083
Apostolos ChantzisFrance24.60084
Mohsin CharaniaCanada83.60085
Martijn LuteNetherlands84.20086
David BoyaciyanNetherlands23.20087
Olvedo HeinzeNetherlands73.60088
Dieter AlbrechtSwitzerland60.10089
Yuri NasedkinRussia78.30091
Heinz KamutzkiGermany21.70092
Ariel MalnikLithuania54.80093
Malte MonnigGermany90.00094
Senh UngUK69.30095
Marcello MariglianoItaly83.70096
Shyam SrinivasanCanada54.30097
Tim NieferGermany 68.60098
Remy MougelFrance12.80099
Conor ShellyCanada69.000101
Pascal LefrancoisCanada89.800102
Anton MakiievskyiUkraine135.600103
George Bogdan AnaRomania30.100104
Daniel EngelsGermany32.400105
Rocco PalumboItaly24.800106
Marko NeumannGermany88.400107
Alexey Prager Russia26.500108
Dario SammartinoItaly48.100109
Bertrand "ElkY" GrospellierFrance72.200111
Pezzotta MikeGermany 55.900112
Hendrik LatzGermany191.600113
Ana MarquezSpain59.900114
Alexandre AmielFrance59.700115
Noah BoekenNetherlands17.600116
Adrien CasanovaFrance58.300117
Stephen ChidwickUK35.600118
Johnny LoddenNorway69.800119
Nicholas PetrangeloUSA40.000121
Jordan WestmorlandUSA54.000122
Nikolay TsanevBulgaria20.800123
Simeon NaydenovBulgaria70.600124
Hassan FaresFrance113.500125
Alex KravchenkoRussia37.700127
Roman CieslikGermany14.600128
Sebastian Von ToperczerGermany111.600129
Denis PisarevRussia95.800131
Emil PatelUSA112.600132
Samir BouchakourFrance57.100133
Alexandros KoloniasGreece92.900134
Pawel KrolPoland50.300135
Talal ShakerchiUK159.500136
Marc DaubachUK107.600137
Phil IveyUSA50.800138
Matthew KhouriBelgium19.000139
Juan Manuel PastorSpain15.700141
Adam Joseph ReynoldsUK27.100143
Antonio BuonannoItaly91.400144
Nicola D'AnselmoItaly56.600145
Walid Bou HabibLebanon53.500146
Samir HadadCanada178.100147
Gianluca TrebbiItaly53.300148
JC Alvarado Mexico145.000149
Fam Zarrin AshkanGermany91.500151
Lorenzo SabatoItaly99.700152
Tim ReillyUSA83.800153
Frederic CasaltaFrance14.600154
Philipp GruissemGermany49.500155
Anthony George Tulai Canada10.500156
David WilliamsUnited States36.600157
Jack SalterUK53.400158
Patryk SlusarekUK54.400159
Andrea DatoItaly37.700161
Mike McDonaldCanada50.700162
Alex BilokurRussia7.700164
Bruno FitoussiFrance56.200165
Fabien MotteFrance56.300166
Hao TianChina120.300167
Mihails MorozovsLatvia100.200168
Eugene KatchalovUkraine16.700169
Patrick CaveriviereFrance53.000171
Pascal VosNetherlands100.900172
Michael Bahig YoussefCanada66.300173
Rafael MoralesBrazil78.100174
Jorge RibeiroBrazil40.500175
Bernardo DiasBrazil23.500176
Georgy FilippovichRussia87.000177
Sebastian MuellerGermany11.500178
Dori YacoubLebanon22.200179
Christian NystromSweden29.200181
Imad DerwicheFrance7.200182
Philippe RouasUSA30.800183
Henrik LyngmarkSweden 73.600184
Paul TestudFrance65.500185
Vasili FirsauBelarus97.200186
gil morgenszternBrazil110.700187
Matias Alberto RuzziArgentina57.300188
Louis SalterUK42.800189
Erwann PecheuxFrance49.900191
Andre AkkariBrazil45.400192
Jose Noronha Portugal35.100193
Martins AdeniyaUK18.200194
Simon HigginsUK24.700195
Stepan LavrinRussia18.900196
Laurence RyanIreland 33.000197
Sotirios KoutoupasGreece102.300198
Chistoph VogelsangGermany37.500199
Samir MoukawemLebanon17.900201
Nikita NikolaevRussia39.600202
Ole SchemionGermany62.900203
Liv BoereeUK6.200204
Douglas SouzaBrazil22.300205
Mateusz MoolhuizenNetherlands47.000207
Mark TeltscherUK114.000208
Aslan DaurovRussia30.800209
Morten KleinNorway65.600211
Lothar Meier Germany27.900212
Andrey GulyyRussia57.600213
Annette ObrestadNorway 67.200214
Andrey GolubevKazakhstan38.900215
Mikolaj ZawadzkiPoland 111.300216
Hady Jean El AsmarLebanon 64.900217
Daniel BrickwellGermany74.300218
Gaelle BaumannFrance32.000219
Kirill ShugaiRussia92.000221
Philippe KtorzaFrance34.700222
Chady MerhejLebanon 92.800223
Jason LavalleeCanada40.800224
Yulius SepmanRussia65.100225
Sergio CastelluccioItaly32.800226
Thomas PetterssonSweden30.400227
Dominik NitscheGermany57.800228
Francois DutryBelgium 72.600229
Eros NastasiItaly75.600231
Davidi KitaiBelgium173.100232
Jonathan KaramalikisAustralia87.400233
Mohamad El SiblaniLebanon45.400234
Steve O'DwyerIreland59.700235
Will MolsonCanada93.000236
Jonathan OdogwuUK63.000237
Jens LuebbeGermany40.000238
Adrian NayaSpain73.000239
Elliot SmithCanada6.600241
Yaxi ZhuChina82.500242
Ivan SoshnikovRussia43.800243
Francesco DelfocoItaly8.300244
Nikolaus TeichertGermany101.300245
Aurelijus LiseviciusLithuania 31.700246
Andrei DemidovRussia82.200247
Michael KanaanAustralia33.600248
Dylan LindeUSA8.400249
Jeffrey HakimLebanon54.500251
Benjamin SouriauFrance77.700252
Ville WahlbeckFinland58.600253
Artur KorenGermany51.700254
Anthony GhamrawiAustrian73.200255
Sergi ReixachUK46.200256
Mustapha KanitItaly27.400257
Fabrice MaltezFrance47.000258
Nacho BarberoArgentina 29.200259
Micah RaskinUSA88.200261
Eduard AbbasovRussia23.800262
Aleksandr GofmanRussia68.500263
Antoine MarsiliFrance37.200264
Salvatore BonavenaItaly46.600265
Grzegorz WyrazPoland 55.300266
Michele BianchiSwitzerland42.300267
Nick MaimoneUSA114.800268
Aurelien GuigliniFrance41.900269
Andrey AndreevRussia68.300271
Farid JattinUSA64.000272
Sebastian Bredthauer Germany21.500273
Yury GulyyRussia74.900274
Henri KasperEstonia63.300275
Ivan DemidovRussia38.700276
Stefan ZollingerSwitzerland 59.900277
Sorel MizziCanada70.400278
Mickey PetersenUK85.500279
Yingui LiChina81.200281
Oscar RomeroSpain23.900283
Robert Brofeldt Sweden24.900284
Timothy AdamsCanada20.800285
Sylvain LoosliFrance55.300286
Thomas PetitFrance28.100287
Vincenzo CorteseItaly136.100288
Nessim Alberto DayanPanama101.500289
Jacek MarkowskiGermany 52.000291
Wai Kin YongMalaysia29.900292
Antonio EsfandiariUSA57.800293
Pablo FernandezSpain9.600295
Atanas MalinovBulgaria57.700296
Andres HerreraChile109.700297
Stefano GarbarinoItaly27.600298
Viktor BlomSweden36.400299
Sam TrickettUK39.000301
Vizsnyiczai ZsoltHungary44.600302
Fabiano KovalskiBrazil60.200303
Vu DuongFrance52.700304
Raul Van BoxtelNetherlands35.500305
Tim VolfGermany 39.000306
Dani SternUSA94.800307
Aleksei PlatonovRussia47.000308
Thomas RintzelGermany 54.000309
Vladimir ShabalinRussia59.400311
Sandeep PulusaniUSA49.100312
Anatoly ChenRussia41.200313
Mariel De MacedoBrazil52.200314
Oliver BoschAustria92.800315
Yann DionCanada78.800316
Mikal BlomlieNorway30.500317
alexander timokhinCzech Republic67.200319
Sergei SukhotinRussia12.600321
Paul Vas NunesUK76.400322
Corneliu CretuRomania78.600323
Mike WatsonCanada17.500324
Dominik PankaPoland 72.300325
Ghassan El-HossUK29.100326
Carlos MejiaColombia26.700327
Jose EspinozaPeru35.500328
Alexander UskovRussia83.700329
Cyril AndreFrance29.800331
Daniel SmithMonaco21.600332
Nathan SawyersAustralia23.200333
Myro GarciaBrazil112.800334
Oleksii KhorosheninUkraine 50.000335
George DanzerGermany26.400336
Charlie CombesUK10.700337
Martins Seilis Latvia52.700338
Chris MoneymakerUSA33.100339
Stefan IvanovBulgaria83.100341
Barry GreensteinUSA64.600342
Tom AlnerUK47.100343
Antonio Lafosse FernandezPeru46.500344
Kitty KuoChina50.500345
Dylan HoneymanAustralia102.000346
Ludovic GeilichUK90.000347
Angel GuillenMexico73.000348
Iosif BeskrovnyyRussia40.600349
Alberto LapenaSpain49.100351
Akim AouineFrance25.000352
Andrew HulmeUK71.500353
Philippe BaroukFrance57.600355
Ermo KoskEstonia66.200356
Luca MoschittaItaly90.600357
Artem LitvinovRussia42.900358
Tom MiddletonUK124.000359
Humberto BrenesCosta Rica22.300361
Andrea BenelliItaly52.600362
Haralabos VoulgarisCanada66.700363
David CowlingCanada24.900364
Rono LoChina67.200365
Darie VladRomania62.200366
Nikolay BaranovRussia144.300367
Max AltergottGermany27.400368
Atanas KavrakovBulgaria 64.500369
Pavel VekslerIsrael51.300371
Mayu RocaColombia46.400372
Michael GathyBelgium12.900373
Marcel LuskeNetherlands41.800374
Francis-Nicolas BouchardCanada45.100375
Uldis BudrikisDenmark 58.900376
Joseph MouawadUSA14.200377
Aliaksei ZhukBelarus35.900378
Nicolau Villa-LobosBrazil39.900379
Pratyush BuddigaUSA39.300381
Nicolas CardynFrance8.700382
Imed Ben MahmoudTunisia9.200383
Marc-Andre LadouceurCanada38.400384
Richard WashinskyUSA19.800385
Miguel Cieri Di PentimaVenezuela21.700387
David YanNew Zealand 78.200388
Jan-Peter JachtmannGermany37.700389
Paul DelaneyIreland 10.100391
Miroslav AlilovicFrance71.200392
Corentin De BoeckBelgium29.800393
Roger HairabedianFrance12.700394
Muhyedine FaresSenegal65.700395
Bruno "Kool Shen" LopesFrance65.100396
Sam Cohen USA69.200397
Maksim SemisoshenkoRussia11.000398
Habib EssesBrazil61.200399
Abdelmajid ChiboubFrance70.700401
Horst RiedlingerAustria10.500402
Wilfried HarigGermany18.900403
Marc UzanFrance17.300404
Jung Chou LeeChina11.100405
Maximos PertsinidisGreece101.000406
David Lipow Malka USA28.200407
Ihar SoikaBelarus35.300408
Rhys JonesUK70.100409

ludovic_geilich_dirty_stack_ept_grand_final_day1b.jpg

EPT10 Grand Final: Updates zu Starttag 1B

Robin Scherr April 27, 2014 10:01 AM

Herzlich Willkommen zum großen Saisonfinale der European Poker Tour Season 10. Einmal mehr ist die größte Poker Tour Europas im Fürstentum Monaco zu Gast, um genau zu sein im Monte Carlo Bay Hotel & Resort. Heute wird der €10.600 EPT10 Grand Final Main Event mit Starttag 1B fortgesetzt, und natürlich findet ihr hier im Blog wieder regelmäßige Updates zum Abschneiden der Spieler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Starttag 1B

Startingstack: 30.000 Turnierchips
Spielzeit: 8 Levels (je 75 Minuten)
Teilnehmer (1A): 214/106
Teilnehmer (1B): 426/241

Level 8 - Blinds: 300/600, Ante: 75

01:50 Uhr: Chipcounts

241 Pokerspieler haben den zweiten Starttag überlebt, hier die Chipcounts:

NameCountryChips
Hendrik LatzGermany191.600
Davidi KitaiBelgium173.100
Vladimir TroyanovskiyRussia172.000
Abdulaziz AbdulazizFrance150.800
Nikolay BaranovRussia144.300
Vincenzo CorteseItaly136.100
Anton MakiievskyiUkraine135.600
Scott ClementsUSA123.300
Hao TianChina120.300
Myro GarciaBrazil112.800
Emil PatelUSA112.600
Sebastian Von ToperczerGermany111.600
Mikolaj ZawadzkiPoland 111.300
Maxim PanyakRussia106.600
Anatoly FilatovRussia106.200
Nessim Alberto DayanPanama101.500
Nikolaus TeichertGermany101.300
Mihails MorozovsLatvia100.200
Lorenzo SabatoItaly99.700
Thomas WahlroosUK98.600
Vasili FirsauBelarus97.200
Dani SternUSA94.800
Alexandros KoloniasGreece92.900
Chady MerhejLebanon 92.800
Kirill ShugaiRussia92.000
Fam Zarrin AshkanGermany91.500
Luca MoschittaItaly90.600
Malte MonnigGermany90.000
Ludovic GeilichUK90.000
Pascal LefrancoisCanada89.800
Marko NeumannGermany88.400
Georgy FilippovichRussia87.000
Mickey PetersenUK85.500
Steven SilvermanUSA84.700
Martijn LuteNetherlands84.200
Marcello MariglianoItaly83.700
Alexander UskovRussia83.700
Mohsin CharaniaCanada83.600
Yaxi ZhuChina82.500
Andrei DemidovRussia82.200
Alex KlimashinRussia81.500
Yingui LiChina81.200
Stephane BenadibaFrance79.600
Corneliu CretuRomania78.600
Yuri NasedkinRussia78.300
David YanNew Zealand 78.200
Rafael MoralesBrazil78.100
Benjamin SouriauFrance77.700
Eros NastasiItaly75.600
Yury GulyyRussia74.900
Daniel BrickwellGermany74.300
Henrik LyngmarkSweden 73.600
Olvedo HeinzeNetherlands73.600
Anthony GhamrawiAustrian73.200
Adrian NayaSpain73.000
Angel GuillenMexico73.000
Francois DutryBelgium 72.600
Dominik PankaPoland 72.300
Andrew HulmeUK71.500
Miroslav AlilovicFrance71.200
Abdelmajid ChiboubFrance70.700
Simeon NaydenovBulgaria70.600
Johnny LoddenNorway69.800
Sergio AidoSpain69.300
Patrick SacrispeyreMorocco69.200
Sam Cohen USA69.200
Martin HanowskiGermany 69.000
Conor ShellyCanada69.000
Andrey AndreevRussia68.300
Annette ObrestadNorway 67.200
Rono LoChina67.200
Demiyan DeliRussia66.700
Michael Bahig YoussefCanada66.300
Ermo KoskEstonia66.200
Paul KlannCanada65.800
Morten KleinNorway65.600
Paul TestudFrance65.500
Bruno "Kool Shen" LopesFrance65.100
Yulius SepmanRussia65.100
Barry GreensteinUSA64.600
Atanas KavrakovBulgaria 64.500
Farid JattinUSA64.000
Henri KasperEstonia63.300
Ole SchemionGermany62.900
Darie VladRomania62.200
Habib EssesBrazil61.200
Dieter AlbrechtSwitzerland60.100
Stefan ZollingerSwitzerland 59.900
Ana MarquezSpain59.900
Steve O'DwyerIreland59.700
Alexandre AmielFrance59.700
Uldis BudrikisDenmark 58.900
Chane KampanatsanyakornThailand58.800
Ville WahlbeckFinland58.600
Adrien CasanovaFrance58.300
Benny SpindlerGermany58.000
Philippe BaroukFrance57.600
Andrey GulyyRussia57.600
Matias Alberto RuzziArgentina57.300
Nicola D'AnselmoItaly56.600
Fabien MotteFrance56.300
Bruno FitoussiFrance56.200
Narendra BanwariUnited States55.400
Grzegorz WyrazPoland 55.300
Sylvain LoosliFrance55.300
Ariel MalnikLithuania54.800
Patryk SlusarekUK54.400
Thomas RintzelGermany 54.000
Walid Bou HabibLebanon53.500
Jack SalterUK53.400
Patrick CaveriviereFrance53.000
Magnus KarlssonSweden52.900
Vu DuongFrance52.700
Andrea BenelliItaly52.600
Mariel De MacedoBrazil52.200
Ayaz ManjiPortugal 52.100
Jacek MarkowskiGermany 52.000
Phil IveyUSA50.800
Kitty KuoChina50.500
Oleksii KhorosheninUkraine 50.000
Jullian FerioloFrance50.000
Erwann PecheuxFrance49.900
Philipp GruissemGermany49.500
Sandeep PulusaniUSA49.100
Dario SammartinoItaly48.100
Fabrice MaltezFrance47.000
Aleksei PlatonovRussia47.000
Mateusz MoolhuizenNetherlands47.000
Salvatore BonavenaItaly46.600
Mayu RocaColombia46.400
Sergi ReixachUK46.200
Sal Al FakihLebanon46.200
Mohamad El SiblaniLebanon45.400
Andre AkkariBrazil45.400
Joao NunesPortugal44.600
Ivan SoshnikovRussia43.800
Artem LitvinovRussia42.900
Louis SalterUK42.800
Aurelien GuigliniFrance41.900
Abdelkader BenhalimaAlgeria41.400
Winfred YuChina41.300
Anatoly ChenRussia41.200
Jason LavalleeCanada40.800
Iosif BeskrovnyyRussia40.600
Jorge RibeiroBrazil40.500
Jens LuebbeGermany40.000
Nicholas PetrangeloUSA40.000
Nicolau Villa-LobosBrazil39.900
Nikita NikolaevRussia39.600
Wesley PantlingCanada39.200
Sam TrickettUK39.000
Andrey GolubevKazakhstan38.900
Ivan DemidovRussia38.700
Candido GoncalvesFrance38.600
Niall FarrellUK38.500
Philippe NarboniFrance38.200
Andrea DatoItaly37.700
Jan-Peter JachtmannGermany37.700
Antoine MarsiliFrance37.200
David WilliamsUnited States36.600
Viktor BlomSweden36.400
Johannes StrassmannGermany36.000
Aliaksei ZhukBelarus35.900
Raul Van BoxtelNetherlands35.500
Ihar SoikaBelarus35.300
Jose Noronha Portugal35.100
Philippe KtorzaFrance34.700
Chris MoneymakerUSA33.100
Sergio CastelluccioItaly32.800
Daniel EngelsGermany32.400
Gaelle BaumannFrance32.000
Aurelijus LiseviciusLithuania 31.700
Aslan DaurovRussia30.800
Philippe RouasUSA30.800
Igor KurganovRussia30.800
Mikal BlomlieNorway30.500
Jussi NevanlinnaFinland30.300
George Bogdan AnaRomania30.100
Corentin De BoeckBelgium29.800
Cyril AndreFrance29.800
Hans Christian NystromSweden29.200
Nacho BarberoArgentina 29.200
Praz BansiUK29.200
Ghassan El-HossUK29.100
David Lipow Malka USA28.200
Thomas PetitFrance28.100
Rony HalimiFrance27.800
Stefano GarbarinoItaly27.600
Mustapha KanitItaly27.400
Max AltergottGermany27.400
Adam Joseph ReynoldsUK27.100
Carlos MejiaColombia26.700
Alexey Prager Russia26.500
Aram SargsyanArmenia25.900
Helder TeixeiraPortugal 25.300
Alexander ZayontsRussia25.000
Akim AouineFrance25.000
Bo Robert Brofeldt Sweden24.900
David CowlingCanada24.900
Rocco PalumboItaly24.800
Simon HigginsUK24.700
Apostolos ChantzisFrance24.600
Bernardo DiasBrazil23.500
Nathan SawyersAustralia23.200
David BoyaciyanNetherlands23.200
Florence AlleraFrance23.200
Humberto BrenesCosta Rica22.300
Heinz KamutzkiGermany21.700
Miguel Cieri Di PentimaVenezuela21.700
Daniel SmithMonaco21.600
Sebastian Bredthauer Germany21.500
Nikolay TsanevBulgaria20.800
Richard WashinskyUSA19.800
Matthew KhouriBelgium19.000
Wilfried HarigGermany18.900
Martins AdeniyaUK18.200
Samir MoukawemLebanon17.900
Jose GonzalesArgentina17.700
Yik Hei Isaac LoHong Kong17.700
Noah BoekenNetherlands17.600
Marc UzanFrance17.300
Eugene KatchalovUkraine16.700
Juan Manuel PastorSpain15.700
Frederic CasaltaFrance14.600
Roman CieslikGermany14.600
Joseph MouawadUSA14.200
Idris AmbraisseFrance13.600
Ortiz FabianArgentina13.100
Michael GathyBelgium12.900
Remy MougelFrance12.800
Roger HairabedianFrance12.700
Jung Chou LeeChina11.100
Maksim SemisoshenkoRussia11.000
Gilbert DiazFrance10.900
Charlie CombesUK10.700
Enio BozzanoBrazil10.600
Anthony George Tulai Canada10.500
Imed Ben MahmoudTunisia9.200
Nicolas CardynFrance8.700
Dylan LindeUSA8.400
Liv BoereeUK6.200


00:25 Uhr: Hendrik Chipleader

Hendrik Latz ist mit seinen 191.600 nach meinen Informationen Chipleader nach den beiden Starttagen. Dahinter folgt Davidi Kitai mit 173.100.

Laut Bildschirm haben 252 Spieler überlebt, die Zahl wird sicherlich noch nach unten korrigiert.

Vladimir Trayanovskiy - 172.000
Abdelaziz - 150.800
Nikolay Baranov - 144.300
Scott Clements - 123.300
Mohsin Charania - 83.600
Barry Greenstein - 64.600
Steve O'Dwyer - 59.700
Phil Ivey - 50.800
Ivan Demidov - 38.000
David Williams - 36.600
Chris Moneymaker - 33.100

Ich hoffe, dass im Gegensatz zu gestern die kompletten Zahlen etwas zeitiger vorliegen.

latz_eptgrandfinal_1b.JPG

Hendrik Latz

00:20 Uhr: Tag 1B beendet

Das war's für heute. Hier die ersten Chipstände:

Hendrik Latz - 191.600
Sebastian von Toperczer - 111.600
Nicolaus Teichert - 101.300
Malte Mönning - 90.400
Marko Neumann - 88.400
Daniel Brickwell - 74.300
Anthony Ghamrawi - 73.200
Martin Hanowski - 69.000
Ole Schemion - 62.500
Dieter Albrecht - 60.100
Stefan Zollinger - 59.900
Benny Spindler - 58.000
Jacek Markowski - 52.000
Philipp Gruissem - 49.500
Jens Lübbe - 40.000
Jan-Peter Jachtmann - 37.700
Igor Kurganov - 30.000
Heinz Kamutzki - 21.700
Sebastian Bredthauer - 21.500
Wilfried Härig - 18.900

23:50 Uhr: Uhr gestoppt

Noch drei Hände pro Tisch und Tag 1B ist im Kasten.

Bustouts:

Daniel Colman, Nikolay Losev, Dimitar Danchev, Toby Lewis, John Juanda.

23:20 Uhr: Guter Start für Marko

Wir sind zwar schon im letzten Level, aber Marko Neumann ist ja erst nach der Dinnerbreak eingestiegen, daher kann ich hier noch von einem guten Start reden. Der Flop lag mit 4♥9♠6♠, Marko callte am Cut-off eine Bet in Höhe von 3.600. Am Turn fiel die Q♦, es folgte eine weitere Bet für knapp 8.000 Chips und Marko stellte All-in. Er bekam den Call von K♦K♣, musste mit J♠T♠ am River treffen und tatsächlich kam die 4♠ zum Flush.

Marko Neumann - 65.000

Jan-Peter Jachtmann hat eine kuriose Hand gegen Gaelle Baumann gespielt, am Ende wohl sogra den richtigen Fold gemacht. Baumann hatte am K♦J♠6♣-Flop die Initiative, Jan-Peter check-raiste die Contibet von 2.200 auf 5.500, die Französin callte. Die 6♥ am Turn spielte Jan-Peter für 11.000 an, wieder kam der Call und am River tauchte eine weitere Sechs auf. Diesmal checkte der PLO-Spezialist und foldete auf die Bet von Baumann K♣J♣. „Ich war komplett im Omaha-Modus, aber es war letztlich wohl sogar die richtige Entscheidung", so Jan-Peter. Baumann gab zumindest an, dass sie Pocketaces hatte.

Jan-Peter Jachtmann - 46.000

22:55 Uhr: Chipcounts

Hier noch weitere frische Chipcounts aus dem Turniersaal:

Nikolay Baranov - 150.000
Vladimir Tryanovsky - 150.000
Anatoly Filatov - 109.000
Dani Stern - 100.000
Scott Clements - 84.000
Steven Silverman - 82.000
Johnny Lodden - 75.000
Phil Ivey - 71.000
Barry Greenstein - 65.000

Level 7 - Blinds: 250/500, Ante: 50

22:50 Uhr: Hendrik Latz allein vorn

Hendrik Latz hat hier wohl die Führung im Chipcount übernommen. Der Deutsche macht ordentlich Druck, schaltete Griffin Benger mit A♥A♦ vs. A♣K♣ auf 3♠2♦9♥J♦K♥ aus. Danach versuchte es ein Shortie mit der 3-Bet gegen hendrik, wieder kam das All-in und der Shortie foldete.

Hendrik hält damit rund 180.000 Chips, dahinter folgt wohl Ludovic Geilich mit ca. 155.000.

Neben Benger sind auch Julian Stuer, Antoine Saoit, Max Greenwood, Sam Greenwood, Sam Chartier und Michael Telker ausgeschieden.

Es geht in den letzten Level des Tages.

22:20 Uhr: Marvin busto

Aus die Maus bei Marvin Rettenmaier. Vor dem Flop ging es richtig zur Sache, sodass mit Marvin, Tomasz Chmiel und Antoine Marsili gleich drei Spieler All-in waren, wobei Chmiel den größten Stack hielt.

Marvin J♠J♥
Chmiel K♥K♦
Marsili A♥Q♥

Eine sehr schlechte Ausgangsposition also für den Deutschen und das 8♦Q♠A♦3♠2♣-Board brachte keine Hilfe.

Nach dem Dinnerbreak haben sich dann auch Ole Schemion, Philipp Gruissem und Marko Neumann an die Tische gesetzt. Die Teilnehmerzahl für heute liegt jetzt bei 426.

21:50 Uhr: Martin Finger busto

Das ging jetzt ganz schnell für Martin Finger. Er callte am River gegen Ludovic Geilich All-in, verlor die Hand mit einem Set Aces gegen das Wheel des Schotten. Geilich hält damit rund 140.000 Chips und zählt zusammen mit Hendrik Latz zu den Führenden. Auch der Deutsche liegt bei rund 140.000.

Matthias Habernig - 25.500
Julian Stuer - 30.000
Sebastian Trisch - 25.000
Anthony Ghamrawi - 26.000
Wilfried Härig - 19.000
Max Altergott - 47.000
Nikolaus Teichert - 78.000
Heinz Kamutzki - 60.000
Benny Spindler - 60.000
Martin Hanowski - 58.000

21:35 Uhr: Weiter geht's

Level 7 hat begonnen.

Level 6 - Blinds: 200/400, Ante: 50

20:03 Uhr: Malte nimmt Dinesh runter

Auch für Malte Mönning sieht es jetzt richtig gut aus. Er spielte gegen Dinesh Alt die 6-Bet auf 14.500 Chips, der Schweizer callte und am -Flop gingen noch einmal 10.000 pro Spieler in den Pot. Nach der am Turn ging Malte All-in, Dinesh callte All-in und zeigte Pocketkings. Malte drehte Pocketaces um, der River änderte nichts.

Malte Mönning - 115.000

Ausgeschieden sind Leo Fernandez, Ludovic Lacay, Rob Akery, Mikalai Pobal, Calvin Anderson, Sergii Baranov, Tobias Reinkemeier, Vladimir Geshkenbein, Yngve Steen, Vadzim Markushevski und Roberto Romanello.

Es geht gleich in die Dinnerbreak.

19:55 Uhr: Jachtmann verdoppelt

Großer Pot für Jan-Peter Jachtmann. Als ich an den Tisch kam lag der Flop A♥6♠4♥, Jan-Peter checkte, der Spieler am Cut-off stellte 5.250 Chips All-in, am Button callte Noah Schwartz und auch Jan-Peter zahlte. Der Turn brachte die 8♦, wieder kam der Check vom Hamburger, Schwartz stellte All-in und Jan-Peter callte für 32.150 zum All-in. Schwartz zeigte A♦Q♦ und war sichtlich angesäuert als Jan-Peter A♠8♠ für Twopair präsentierte. Der Shortie hatte seine Holecards bereits gemuckt, am River fiel dann noch die 9♦.

Jan-Peter Jachtmann - 85.000

19:30 Uhr: Kleiner Rückschlag für Sebastian

Bisher lief es ganz gut für Sebastian von Toperczer, daher wird er den jüngsten Rückschlag auch verkraften. Dimitar Danchev open-pushte seine 5.950 Chips mit Q♠Q♦, direkt dahinter fand Sebastian A♣Q♥ und callte, alle anderen Spieler foldeten. Das Board brachte K♥8♥4♦T♦7♥ und damit den Double-up für den Bulgaren.

Sebastian von Toperczer - 75.000

Dann sind vor wenigen Minuten auch Max Altergott und Igor Kurganov in den Main Event eingestiegen. Tobias Reinkemeier ist ebenfalls vor Ort, aber ihn habe ich noch nicht an den Tischen gefunden.

Level 5 - Blinds: 150/300, Ante: 25

19:00 Uhr: Bustouts

Ein weiterer Level neigt sich dem Ende und auch die Bustout-Quote erhöht sich zunehmend. Vom Team PokerStars Pro hat es Jason Mercier zerlegt, er war am Flop mit Pocketkings drin, sein Gegner zeigte Pockettens, hatte das Set gefloppt.

Außerdem müssen wir uns von David Vamplew, Roman Korenev, Caio Pessagno, Pierre Neuville, Madis Murr und Dimitri Holdeew verabschieden.

18:25 Uhr: Chipcounts

Hier einige Zwischenstände:

Marvin Rettenmaier - 18.500
Wilfried Härig - 29.000
Stefan Zollinger - 40.000
Thomas Rintzel - 40.000
Heinz Kamutzki - 30.000
Benny Spindler - 60.000
Sebastian Bredthauer - 21.000
Martin Hanowski - 80.000
Hendrik Latz - 85.000
Sebastian von Toperczer - 80.000
Johannes Strassmann - 25.000
Nikolaus Teichert - 80.000
Julian Stuer - 18.500
Matthias Habernig - 40.000
Dinesh Alt - 68.000
Malte Mönning - 50.000
Vladimir Geshkenbein - 37.000

17:50 Uhr: Negreanu busto

Level 5 beginnt hier im Blog mit einem Nachtrag aus Level 4, denn Team PokerStars Pro hat hier wirklich einen sehr kurzen Auftritt gehabt. Er kam ohnehin etwas später zum Main Event und lief dann mit 7♠7♣ auf 2♥7♠Q♣4♦Q♥ gegen Q♦Q♠ von Roger Hairabedian.

Auch Ismael Bojang hat es an diesem Tisch bereits zerrissen.

Level 4 - Blinds: 100/200, Ante: 25

17:25 Uhr: Chips für Matthias Habernig

Schöner Pot für Matthias Habernig. Jonathan Roy raiste am Cut-off auf 525 Chips, Matthias fand im Small Blind A♣K♥ für die 3-Bet auf 1.700. Roy ging für insgesamt 3.700 drüber, der Österreicher pushte und bekam den Call für 14.000 Chips von J♦J♣. Das Board fiel dann mit K♣9♥7♥2♠Q♥, Roy ist ausgeschieden, Matthias hält rund 36.000 Chips.

Jan-Peter Jachtmann liegt bei gut 40.000. Das Board zeigte bis zum River K♦9♥3♣8♠7♦, der Gegenspieler vom Hamburger Jung spielte 2.750 an, es folgten das Raise auf 10.000 und der Call. Jan-Peter zeigte J♣T♠ für Nutstraight und holte einen schönen Pot.

Der Schweizer Arno del Curto dagegen muss mit 7.500 Chips auskommen. Ich weiß nicht wann die Chips gegen Andrea Benelli in die Mitte gingen, aber das All-in war für 22.000 Chips, das Board zeigte 8♥Q♣K♦T♠7♣ und der Italiener Q♠Q♥. Bei Arno lag A♣A♠.

Die zweite Pause des Tages steht an.

17:00 Uhr: Internetprobleme

Im Mediaroom war das Internet für rund 25 ausgefallen, aber wir haben auch nicht viel verpasst.

Der Schweizer Yannick del Curto hatte sich schon im 3. Level verabschiedet. In der Folge räumten unter anderem auch Chris Brammer, Antonio Matias, Guy Bachar, Ognjen Sekularac und Goran Mandic das Feld.

Die Teilnehmerzahl für heute ist bereits auf 405 angestiegen.

16:25 Uhr: Jonas busto

Ein gebrauchter Tag für Jonas Lauck. Er bekam seinen Chips am Flop mit Pocketaces in den Pot, doch sein Gegner hatte mit Pocketnines das Set gefloppt und das war es dann auch für den Deutschen.

Besser lief es da für Nikolaus Teichert, der auf T♣5♥3♥ ebenfalls mit Pocketaces All-in war. Er musste gegen Pocketkings und Pocketjacks ran, die Asse hielten und somit sind es für den WSOP Bracelet-Gewinner 72.000 Chips.

Martin Hanowski hatte wieder ein paar Chips abgegeben, baute aber gleich wieder auf 78.000 auf. Das Board zeigte J♠7♥T♦8♠7♠, sein Gegner hatte 10.000 angespielt und nur noch 10.000 dahinter. Martin stellte dennoch All-in, bekam keinen Call und zeigte dennoch J♣7♣.

Hendrik Latz - 60.000

Dann hat es auch endlich Marvin Rettenmaier geschafft, er sitzt am Tisch von Liv Boeree und Eugene Katchalov am Tisch.

Level 3 - Blinds: 100/200

15:55 Uhr: Ole und Martin noch beim Aufwärmen

Ole Schemion und Martin Finger sind beim Main Event noch nicht aufgetaucht und das hat seinen guten Grund. Die beiden spielen zunächst noch das €5.000 NLHE Turbo '8-Handed', das um 14 Uhr begonnen hat.

Mittlerweile ist die Teilnehmerzahl für heute auf 395 angestiegen, die Marke von 600 Spielern insgesamt also geknackt.

15:50 Uhr: Skalp für Martin

Eine weitere schöne Hand von Martin Hanowski. Die genauen Setzbeträge habe ich nicht, aber zumindest den Ablauf der Hand. Martin raiste vor dem Flop, Manuel Bevand callte in Position, der Flop brachte . Daraufhin checkte Martin, Bevand spielte an, es folgten Raise und Call. Am Turn fiel ein , Martin feuerte von vorn knapp Potsize, Bevand raiste und callte, nachdem Martin etwas Hollywood vor seinem Push gemacht hatte, zum All-in. Der Franzose zeigte Pocketkings, Martin T♣ für die Straight, am River kam ein Blank.

M. Hanowski - 70.000
V. Geshkenbein - 33.000
B. Spindler - 31.000
H. Latz - 38.000
A. del Curto - 32.000
I. Bojang - 29.000
L. Grisa - 24.500
J. Markowski - 32.000
J.-P. Jachtmann - 21.000
M. Mönning - 30.500
D. Alt - 47.000

15:40 Uhr: Chips Teil 1

Hier die ersten Chipstände, Teil 2 folgt in wenigen Minuten:

A. Ghamrawi - 30.000
J. Luebbe - 44.00
St. Zollinger - 40.000
T. Rintzel - 50.00
D. Holdeew - 23.000
S. Trisch - 35.000
H. Kamutzki - 34.000
N. Teichert - 30.000
J. Lauck - 24.000
M. Habernig - 22.00
D. Brickwell - 21.000
J. Stuer - 13.500
S. von Toperczer - 45.000
S. Bredthauer - 25.000
J. Strassmann - 29.000
T. Ashkan - 38.000

15:15 Uhr: Zweites Ziel in Reichweite

Das erste Ziel, die Spielerzahl von 2013 zu knacken, ist längst erreicht. Das nächste Ziel ist also die Marke von 600 Spielern und die liegt jetzt in Reichweite. Bisher haben sich 380 Spieler für Tag 1B registriert, zusammen mit den 214 von gestern sind es also jetzt 594.

14:55 Uhr: Thomas Rintzel verdoppelt

Noch ein Nachtrag aus Level 2. Thomas Rintzel spielte nach einem Openraise auf 400 am Button die 3-Bet auf 1.400, dahinter erhöhte der Small Blind sogar auf 3.000. Der Initial-Raiser sah die Action vom Small Blind nicht, annoncierte Raise und musste so auf 4.600 erhöhen. Thomas ging daraufhin All-in, der SB callte, der Initial-Raiser foldete. Thomas zeigte A♠A♦, der SB A♣K♦ und das Board fiel mit 9♣5♣8♥9♥J♦.

Thomas Rintzel - 64.000

Level 2 - Blinds: 75/150

14:45 Uhr: Martin Hanowski verdoppelt

Die Pause läuft schon seit gut zehn Minuten, aber es gab noch eine große Hand zwischen Toby Lewis und Martin Hanowski. Als ich an den Tisch kam lag das Board bis zum Turn mit 8♣4♥A♥K♦, Lewis spielte aus mittlerer Position 1.500 an, callte das raise von Martin (Cut-off) auf 4.100. Die 7♥ komplettierte das Board, es lagen gut 11.000 Chips in der Mitte und nach dem Check von Lewis stellte Martin seine restlichen 14.400 Chips All-in. Der Gewinner der EPT Vilamoura 2010 überlegte lange, machte den Call und muckte gegen 6♥3♥ für den Flush.

Martin Hanowski - 39.500
Tobey Lewis - 10.000

14:25 Uhr: Norwegen dominiert Tisch 3

Tisch 3 wird zu Beginn von Annette Obrestad und Team PokerStars Pro Johnny Lodden dominiert. Obrestad floppte mit Pocket-Dreien ein Set gegen Pocketkings von Raphael Tykoczinsky, bekam volle Auszahlung und sorgte für den ersten Bustout.

Links von der Norwegerin sitzt Landsmann Lodden, der vor wenigen Minuten nachzog. Er hatte auf T♠2♣3♦7♥6♦ mit 5♣4♣ die Straight gerivert. Janke konnte sich von T♥T♣ nicht trennen und ging broke.

Die Konstellation dürfte jetzt richtig ungemütlich werden für Robert Romanello und die weiteren Spieler am Tisch.

14:10 Uhr: 30 Deutschsprachige

Bisher haben wir 30 deutschsprachige Spieler auf der Liste, wobei Marvin Rettenmaier aber noch nicht eingetroffen ist. Noch nicht auf der Liste zu finden waren die von mir bereits aufgezählten Martin Finger, Benny Spindler, Ole Schemion, Tobias Reinkemeier, Max Altergott, Philipp Gruissem und Igor Kurganov. Aber es ist ja noch früh.

Recht gut vertreten ist die Schweiz mit bisher immerhin sechs Spieler. Das sind Stefan Zollinger, Yannick del Curto, Arno del Curto, Luigi Mario Grisa, Dinesh Alt und Paolo Compagno. Für Österreich ist einzig Matthias Habernig am Start.

13:30 Uhr: Blinds Up!

Der 2. Level läuft, laut Bildschirm sind 330 Spieler dabei, damit ist die Teilnehmerzahl aus dem Vorjahr (531) bereits überboten und die Registrierung läuft ja noch bis zum Beginn von Spieltag 2.

Neben den genannten Spieler sind jetzt auch Nikolaus Teichert, Jonas Lauck, Sebastian von Toperczer, Ismael Bojang und Hendrik Latz an den Tischen zu finden.

Die ganz große Action ist natürlich noch nicht ausgebrochen.

Level 1 - Blinds: 50/100

13:05 Uhr: Immer weiter

Noch mehr Namen aus dem Turniersaal:

Roberto Romanello, Praz Bansi, Dominik Panka, Kitty Kuo, Ludovic Lacay, Mohsin Charania, Oleksii Khoroshenin, Scott Clement, Sam Chartier, Yevgeniy Timoshenko, Max Greenwood, Juan Manuel Pastor und Johannes Strassmann.

12:40 Uhr: Hohe Stardichte

Immer mehr Top-Spieler finden den Weg in den Turniersaal. Phil Ivey ist am Start, Annette Obrestad ist wie gewohnt in Monte Carlo mit von der Partie und außerdem haben wir noch John Juanda, Nacho Barbero, Manuel Bevand, Dermot Blain, Pierre Neuville, Leo Fernandez, David Yan, David Vamplew und viele mehr.

Aus Österreich ist Anthony Ghamrawi (Runner-Up der EPT Wien) dabei, aus Deutschland Jan-Peter Jachtmann und Heinz Kamutzki.

12:10 Uhr: Erste Namen

Laut Bildschirm sind bisher 300 Spieler für Tag 1B registriert, die aber längst noch nicht alle vor Ort. Die meisten Tische sind erst mit drei oder vier Spielern belegt.

Aus deutscher Sicht habe ich bisher Martin Hanowski, Jacek Markowski, Malte Mönning und Julian Stuer gesichtet. Die Anzahl wird in den ersten Levels aber noch deutlich ansteigen.

Internationale Bignames sind bisher Vorjahressieger Steve O'Dwyer, Scott Seiver, Ludovic Geilich, Chris Brammer sowie Humberto Brenes, Eugene Katchalov, Uvan Demidov, Barry Greenstein und Mickey Petersen vom Team PokerStars.

11:58 Uhr: Gleich geht's los

Nur noch wenige Minuten bis zum Beginn von Tag 1B, ich mache mich auf in den Turniersaal.

11:15 Uhr: Tag 1B vor dem Start

Mit 214 Teilnehmer wurde die Zahl für Tag 1A im Vergleich zum Vorjahr (108 Teilnehmer) fast verdoppelt. Insgesamt waren beim Season 9 Grand Final 531 Spieler an den Start gegangen, diese Zahl dürfte in diesem Jahr überboten werden. Es bleibt aber abzuwarten wie deutlich, schließlich ist der Sonntag auch der wichtigste Pokertag der Woche an den heimischen Rechnern.

Aus deutscher Sicht wird es heute aber definitiv sehr interessant, wir erwarten unter anderem die EPT-Champions Benny Spindler, Martin Finger und Julian Track sowie die Super High Roller Tobias Reinkemeier, Philipp Gruissem, Igor Kurganov, Max Altergott und natürlich Ole Schemion.

Bis zum Start von Tag 1B sind es noch 35 Minuten. Bis dahin.

Das Grand Final in Zahlen:

Season 1
Teilnehmer: 211
Preispool: €2.110.000
Gewinner: Rob Hollink (Niederlande) €635.000

Season 2
Teilnehmer: 298
Preispool: €2.980.000
Gewinner: Jeff Williams (USA) €900.000

Season 3
Teilnehmer: 706
Preispool: €6.636.400
Gewinner: Gavin Griffin (USA) €1.825.000

Season 4
Teilnehmer: 842
Preispool: €8.420.000
Gewinner: Glen Chorny (USA) €2.020.000

Season 5
Teilnehmer: 935
Preispool: €9.350.000
Gewinner: Pieter de Korver (Niederland) €2.300.000

Season 6
Teilnehmer: 848
Preispool: €8.480.000
Gewinner: Nocolas Chouity (Libanon) €1.700.000

Season 7 (Madrid)
Teilnehmer: 686
Preispool: €6.860.000
Gewinner: Ivan Freitez (Venezuela) €1.500.000

Season 8
Teilnehmer: 665
Preispool: €6.650.000
Gewinner: Mohsin Charania (USA) €1.350.000

Season 9
Teilnehmer: 531
Preispool: €5.310.200
Gewinner: Steve O'Dwyer (USA) €1.224.000

8G2A3695_EPT10SAN_Monaco_Neil Stoddart.jpg

EPT10 Grand Final: Updates zu Starttag 1A

Robin Scherr April 26, 2014 9:54 AM

Herzlich Willkommen zum großen Saisonfinale der European Poker Tour Season 10. Einmal mehr ist die größte Poker Tour Europas im Fürstentum Monaco zu Gast, um genau zu sein im Monte Carlo Bay Hotel & Resort. Heute beginnt der mit Spannung erwartete €10.600 EPT10 Grand Final Main Event und natürlich findet ihr hier im Blog wieder regelmäßige Updates zum Abschneiden der Spieler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Starttag 1A

Startingstack: 30.000 Turnierchips
Spielzeit: 8 Levels (je 75 Minuten)
Teilnehmer: 214/106

Level 8 - Blinds: 300/600, Ante: 75

08:00 Uhr: Chipcounts

Lange hat es gedauert, aber irgendwann in den frühen Morgenstunden sind die Chipcounts eingetroffen. 106 Spieler haben Tag 1A überlebt, hier die Zahlen:

NameCountryChips
Samir HadadCanada178.100
Talal ShakerchiUK159.500
JC Alvarado Mexico145.000
Tom MiddletonUK124.000
Timo EckertGermany116.900
Simon DeadmanUK115.000
Nick MaimoneUSA114.800
Mark TeltscherUK114.000
Hassan FaresFrance113.500
gil morgenszternBrazil110.700
Andres HerreraChile109.700
Marc DaubachUK107.600
Sotirios KoutoupasGreece102.300
Dylan HoneymanAustralia102.000
Maximos PertsinidisGreece101.000
Pascal VosNetherlands100.900
Elio FoxUSA99.700
Bryan ParisUSA97.000
Denis PisarevRussia95.800
Will MolsonCanada93.000
Oliver BoschAustria92.800
Antonio BuonannoItaly91.400
Agshin Rasulov Azerbaijan89.500
Micah RaskinUSA88.200
Jonathan KaramalikisAustralia87.400
Carter SwidlerCanada84.900
Tim ReillyUSA83.800
Stefan IvanovBulgaria83.100
Yann DionCanada78.800
Paul Vas NunesUK76.400
Sebastian SaffariUK72.800
Bertrand "ElkY" GrospellierFrance72.200
Ilkin AmirovAzerbaijan72.000
Sorel MizziCanada70.400
Rhys JonesUK70.100
Senh UngUK69.300
Tim NieferGermany 68.600
Aleksandr GofmanRussia68.500
alexander timokhinCzech Republic67.200
Haralabos VoulgarisCanada66.700
Muhyedine FaresSenegal65.700
Jason DuvalCanada65.300
Hady Jean El AsmarLebanon 64.900
Jonathan OdogwuUK63.000
Evgeniy KruglikovRussia61.900
Fabiano KovalskiBrazil60.200
Vladimir ShabalinRussia59.400
Dominik NitscheGermany57.800
Antonio EsfandiariUSA57.800
Atanas MalinovBulgaria57.700
Tamer KamelUK57.100
Samir BouchakourFrance57.100
Pezzotta MikeGermany 55.900
Jeffrey HakimLebanon54.500
Shyam SrinivasanCanada54.300
Jordan WestmorlandUSA54.000
Gianluca TrebbiItaly53.300
Martins Seilis Latvia52.700
Artur KorenGermany51.700
Terence Michael ReardonUSA51.500
Pavel VekslerIsrael51.300
Sixiao LiChina50.900
Mike McDonaldCanada50.700
Pawel KrolPoland50.300
Alberto LapenaSpain49.100
Dmitry GrishinRussia48.400
Tom AlnerUK47.100
Antonio Lafosse FernandezPeru46.500
Francis-Nicolas BouchardCanada45.100
Vizsnyiczai ZsoltHungary44.600
Michele BianchiSwitzerland42.300
Marcel LuskeNetherlands41.800
Pratyush BuddigaUSA39.300
Tim VolfGermany 39.000
Marc-Andre LadouceurCanada38.400
Alex KravchenkoRussia37.700
Chistoph VogelsangGermany37.500
Stephen ChidwickUK35.600
Jose EspinozaPeru35.500
Michael KanaanAustralia33.600
Kenny HicksUSA33.400
Laurence RyanIreland 33.000
David PetersUSA32.300
Thomas PetterssonSweden30.400
Wai Kin YongMalaysia29.900
Lothar Meier Germany27.900
George DanzerGermany26.400
Oscar RomeroSpain23.900
Eduard AbbasovRussia23.800
Ariel CelestinoBrazil23.700
Douglas SouzaBrazil22.300
Alec TorelliUSA22.300
Dori YacoubLebanon22.200
Timothy AdamsCanada20.800
Stepan LavrinRussia18.900
Mike WatsonCanada17.500
Jerry OdmanSweden15.600
Sergei SukhotinRussia12.600
Sebastian MuellerGermany11.500
Horst RiedlingerAustria10.500
Paul DelaneyIreland 10.100
Pablo FernandezSpain9.600
Francesco DelfocoItaly8.300
Alex BilokurRussia7.700
Imad DerwicheFrance7.200
Elliot SmithCanada6.600


02:00 Uhr: Daniel Colman gewinnt den Super High Roller Event

Daniel Cates hat seine Führung im Heads-up gegen Daniel Colman nicht durchgebracht. Coleman holte sich fast alle größeren Pots, ging seinerseits mit über 13 Millionen Chips in Führung, ehe die letzte Hand gedealt wurde.

Cates fand Q♦T♣, pushte bei Blinds 100.000/200.000 seine letzten elf Big Blind und bekam den Call von Colman mit K♥6♥. Das Board brachte 3♣9♦6♦3♥A♥ und damit die endgültige Entscheidung.

Daniel Colman, der als einziger Spieler drei Buy-ins gezahlt hatte, kassiert aufgrund des Deals insgesamt €1.539.300, für Daniel Cates bleiben €1.283.400 Preisgeld.

colman_shr_winner.JPG

Daniel Colman

00:40 Uhr: Super High Roller Update

Rang drei ist es geworden für Igor Kurganov. Bei Blinds 80.000/160.000 stellte Daniel Colman aus dem Small Blind Q♠8♦ All-in, Igor callte für seine 1.715.000 Chips mit A♣2♠ und traf zunächst einen guten Flop: A♥Q♥T♥. Die 9♣ am Turn gab Cates noch ein paar zusätzliche Outs, am River schlug letztlich die 8♠ zum Twopair ein.

Igor Kurganov bekommt somit die zuvor ausgehandelten €1.128.300 Preisgeld ausbezahlt.

00:25 Uhr: Weitere Chipcounts

Hier noch einige weitere Bigstacks des Tages:

Samir Hadad - 178.100
Talal Shakerchi - 159.500
Simon Deadman - 115.000
Nick Maimone - 114.800
Gil Morgensztern - 110.700
Sotirios Koutupas - 102.300
Maximos Pertsinidis - 101.000
Elio Fox - 99.700
...
Antonio Esfandiari - 57.800
Mike McDonald - 50.700
Marcel Luske - 41.800
Marc-Andre Ladouceur - 38.400
Alex Kravchenko - 37.700

Die kompletten Zahlen folgen in rund einer Stunde.

hadad_eptgrandfinal_1a.JPG

Chipleader Samir Hadad

00:15 Uhr: Tag 1A beendet

Laut Bildschirm haben 117 Pokerspieler den ersten Starttag überlebt, diese Zahl ist aber noch nicht offiziell.

Hier die ersten Chipcounts der deutschsprachigen Spieler:

Timo Eckert - 116.900
Oliver Bösch - 92.800
Tim Niefer - 68.600
Dominik Nitsche - 57.800
Artur Koren - 51.700
Tim Volf - 39.000
Christoph Vogelsang - 37.500
Lothar Meier - 27.900
George Danzer - 26.400
Sebastian Müller - 11.500

23:55 Uhr: Uhr gestoppt

Noch fünf Hände pro Tisch im Main Event.

23:40 Uhr: Bustouts

Am Tisch von George Danzer ist Vanessa Selbst nicht mehr zu sehen, offensichtlich ist die US-Amerikanerin ausgeschieden. Gleiches gilt für Patrik Antonius und Kevin MacPhee.

Lothar Meier konnte seinen Stack dagegen noch einmal auf knapp 30.000 verdoppeln. Ansonsten ist zuletzt nicht viel passiert bei den deutschsprachigen Spielern und wir nähern uns dem Tagesende. Noch 20 Minuten.

23:10 Uhr: 5-Bet Fold von Sebastian

Das war teuer und es gab nicht einmal einen Flop zu sehen. Als ich an den Tisch kam lagen vor Andres Herrera 1.200 Chips, Sebastian hatte am Button erhöht. Es folgten die 4-Bet vom Chilenen auf 7.300, die 5-Bet von Sebastian auf 13.500 und die 6-Bet auf 20.600. Sebastian nahm sich ein paar Sekunden Zeit und foldete.

Sebastian Müller - 40.000

23:03 Uhr: Thomas ausgeschieden

Thomas Mühlöcker hat es bereits erwischt. Am J♠7♣A♥-Flop spielte der Österreicher (UTG) 1.800 an, Stefan Ivanov callte, am Turn folgte der K♣. Diesmal checkte Thomas, der Bulgare setzte 3.500 und callte das Raise von Thomas auf 7.600. Nach der 5♣ am River stellte Thomas seine letzten 15.000 All-in, Ivanov snappte mit 9♣8♣ zum Flush, während Thomas nur zu bieten hatte. "Kein guter River dafür, vielleicht", so der Kommentar vom Österreicher.

Level 7 - Blinds: 250/500, Ante: 50

22:42 Uhr: Super High Roller Update

Die Super High Roller haben sich auf einen Deal verständigt. Für Rang eins bleiben €241.000 im Preispool, für Rang zwei €115.400. Der Rest verteilt sich wie folgt:

Daniel Colman - €1.298.300
Daniel Cates - €1.168.000
Igor Kurganov - €1.128.300

22:35 Uhr: Bustouts

Folgende Spieler haben fertig im Main Event:

Martin Jacobson, Paul Newey, Isaac Haxton, Govert Metaal, Joao Brito, Maria Ho, Jake Cody, Ami Barer, Raul Mestre, Alexander Dovzhenko, Tudor Purice, Jonathan Duhamel, Max Silver.

22:30 Uhr: Super High Roller Update

Beim Super High Roller Event hat sich auch Richard Yong verabschiedet. Mit K♥J♦ hatte Young seinen Big Blind gegen das Raise von Dan Coleman und 5♠5♦. Der Flop brachte 7♠3♣5♣, Yong check-raiste nach der Contibet für 1,2 Millionen All-in, bekam den Snapcall von Colman und nahm nach 9♥3♠ auf Turn und River Rang vier für €637.600 Preisgeld.

Die letzten drei Spieler verhandeln derzeit einen Deal, der Ausgang ist noch offen.

Daniel Colman - 7.270.000
Daniel Cates - 4.430.000
Igor Kurganov - 3.800.000

22:20 Uhr: Bisher 213 Spieler

Bisher haben sich 213 Spieler für Tag 1A eingekauft, 135 sind noch dabei.

Sebastian Müller war zuletzt auf einem 8♣Q♥5♥2♠J♦-Bord mit 18.400 Chips All-in, der Spieler im Small Blind hatte zuvor gecheckt und foldete nach etwas Bedenkzeit.

Sebastian Müller - 50.000

Timo Eckert musste ein paar Chips abgeben, bleibt aber gut im Rennen. Vor dem Flop hatte Timo aus dem Small Blind erhöht, der Spieler in mittlerer Position ging noch einmal drüber für insgesamt 6.400, Timo callte. Das K♠2♦4♥7♠5♥-Board wurde zunächst gecheckt, ehe Timo am River 4.500 anspielte. Es folgte das Raise auf 11.000, der Deutsche callte und muckte gegen K♥J♠.

Timo Eckert - 82.000

22:00 Uhr: Rückschlag für George

Beim Main Event ist George Danzer wieder runter auf 35.000. Am 9♣5♥J♥-Flop kam es für Tim Reilly zum All-in mit J♦J♣. George zeigte 9♥6♥ für Middlepair mit Flushdraw, doch gleich der J♠ am Turn machte den Pot für Reilly klar.

21:50 Uhr: Super High Roller Update

Bevor wir mit dem Main Event weitermachen hier noch ein schnelles Update zum Super High Roller Event. Dort sind noch vier Spieler im Turnier und die Pros scheinen sich durchzusetzen. Daniel Colman führt mit knapp 6 Millionen Chips vor Igor Kurganov (4,4 Millionen), Daniel Cates (3,8 Millionen) und Richard Yong (1,4 Millionen).

Rang fünf für €493.340 ging an den ehemaligen Chipleader Rono Lo, der mit K♥9♥ gegen A♠J♥ von Igor auf A♥3♥6♦4♦Q♠ unterlag.

Level 6 - Blinds: 200/400, Ante: 50

20:15 Uhr: George verdoppelt

Erster großer Pot mit und vor allem für George Danzer. Stephen Chidwick raiste auf 1.000, Artur Koren erhöhte vom Button auf 2.500 und George callte mit A♥Q♥ aus dem Small Blind. Chidwick zahlte ebenfalls nach, der Flop ging auf 3♠5♠T♥. George spielte gleich 3.500 an, Chidwick blieb dran, Artur foldete. Am Turn 4♥ checkten George und der Brite, am River 6♥ brachen aber alle Dämme. George spielte mit den Nuts 9.000 an, Chidwick stellte rein und George callte für seine 27.000. Chidwick zeigte A♠Q♠ für den Bluff und ist runter auf 14.000.

George Danzer - 66.000
Artur Koren - 75.000
Tim Niefer - 41.000
Maximilian Mast - 42.000
Lothar Meier - 15.000
Mike Pizotta - 40.000
Dominik Nitsche - 28.000
Sebastian Müller - 28.000
Oliver Bosch - 36.000
Tim Volf - 38.000
Timo Eckert - 47.000
Christoph Vogelsang - 20.000
Horst Riedlinger - 28.500
Thomas Mühlöcker - 26.000

In wenigen Minuten beginnt die Dinnerbreak. Es geht dann gegen 21:35 Uhr weiter.

19:45 Uhr: Super High Roller Update

Igor Kurganov hat wieder beste Aussichten hier in Monte Carlo den ganz großen Wurf zu landen. Er bekam Q♠Q♦ gedealt, raiste am Cut-off auf 160.000 und bekam die 3-Bet von Paul Phua (Button) auf 420.000 serviert. Igor stellte 1,55 Millionen All-in, Phua callte mit J♠J♥ und das Board fiel 9♠A♥8♣4♥9♦.

Igor liegt mit 3,3 Millionen Chips auf Rang zwei hinter Daniel Colman, der mit knapp 4,3 Millionen vorn liegt. Richard Yong (1,3 Millionen) und Phua (1,1 Millionen sind die Shorties bei noch sechs Spielern.

19:40 Uhr: Neuer Tisch für Artur

Am Tisch von George Danzer war der Platz von Connor Drinan frei geworden und dort hat mittlerweile Artur Koren Platz genommen.

Thomas Mühlöcker ist runter auf 22.000 Chips. Am 5♣Q♠A♥8♥-Board check-callte der Österreicher zunächst noch eine Bet von Sorel Mizzi für 6.700 Chips. Am River 7♠ check-foldete Thomas dann aber gegen das All-in. Mizzi hat damit die Marke von 100.000 geknackt.

19:30 Uhr: Siemsen busto

Siemsen Goswin hat die Wende nicht geschafft, obwohl er seine 5.900 Chips sehr gut mit J♥J♦ gegen K♠J♣ von Jonathan Odogwu im Pot im Pot unterbrachte. Der Brite traf das A♣5♣6♥K♦T♣-Board, überholte den Deutschen und schnappte sich den Pot.

Level 5 - Blinds: 150/300, Ante: 25

19:00 Uhr: Nächster Tisch für George

Nachdem der erste Tisch sehr gut war, der zweite Tisch deutlich schlechter, ist George Danzer erneut umgezogen. Am neuen Tisch sind so gut wie gar keine schlechten Spieler mehr zu finden. Die prominentesten Gegner heißen ab sofort Stephen Chidwick und Vanessa selbst. Sein Kommentar: "Sind die Tische hier eigentlich alle so hart?" Entsprechend wenig Bewegung gibt es im Stack von George: "Ich war bisher maximal bei 34.000 und mindestens bei 29.000 Chips."

Richtig gut läuft es weiterhin bei Artur Koren, der mit rund 95.000 Chips auf dem Weg in Richtung 100.000 ist.

Simsen Goswin dagegen ist mit 6.700 Chips sehr short. Sein bisheriges Turnier lässt sich auf eine Hand reduzieren, als er mit einen Full House Kings over Deuces gegen Quads Deuces den Kürzeren zog.

Es geht jetzt in den 6. Level, danach folgt die Dinnerbreak.

18:30 Uhr: Straightflush für Maximilian

Maximilian Mast ist wieder hoch auf Startingstack. Auf einem K♣Q♣9♣6♠9♣-Board setzte Viacheslav Goryachev 5.000 Chips, der Deutsche check-raiste auf 12.000 und bekam den schnellen Call von A♣3♣. Das reichte Goryachev aber nicht, denn Maximilian drehte J♣T♣ für den Straightflush um.

18:25 Uhr: Super High Roller Update

Beim Super High Roller Event überschlagen sich die Ereignisse. Der Bustout von Olivier Busquet überrascht nach dem letzten Update nicht, aber wenig später hat es dann auch schon Ole Schemion auf Rang sieben erwischt.

Busquet callte nach Raise von Igor Kurganov und Call von Daniel Cates aus dem Small Blind mit 9♠8♦ für 115.000 zum All-in. Letztlich drängte Cates Igor auf dem J♣9♥J♦7♠T♣-Board aus dem Pot und zeigte T♦T♠ zum Full House, sodass die Straight für Busquet wertlos war.

Olivier Busquet - €241.000

Ole Schemion fand bei seinem Bustout 9♣9♦ im Big Blind, es kam nach mehreren Erhöhungen zum All-in für 1.765.000 gegen J♠J♥ von Daniel Colman, der im Showdown J♠J♥ präsentierte und Ole coverte. Das J♣T♥Q♠7♦7♣-Board brachte dem US-Amerikaner sogar noch das Boat.

Ole Schemion - €307.000

Damit aber nicht genug, denn wenig später folgte noch ein Cooler für Igor Kurganov. Daniel Colman raiste auf 125.000, Igor callte am Button J♥J♦, ehe Paul Phua aus dem Big Blind mit K♠K♥ auf 525.000 erhöhte. Colman foldete Q♦T♦, aber Igor stellte All-in und Phua callte für 1.735.000. das Board fiel mit K♦5♥6♣3♥2♠, Igor bleiben 1,7 Millionen Chips.

18:15 Uhr: Double-ups

Konstantinos Nanos ist zumindest wieder bei 15.000 Chips. Er war vor dem Flop mit A♠J♥ gegen 3♠3♥ All-in, traf das J♣8♦5♣T♣4♦-Board gut genug für den Verdoppler.

Wesentlich besser sieht es mittlerweile bei Lothar Meier aus. Der Unternehmer war schon runter auf 6.000 Chips, doch jetzt ging es hoch auf 24.000. Beim wichtigen Double-up floppte seine Gegner mit King-Jack zwar Toppair, doch der Dealer legte auch eine Zehn zum Set für Lothar. Weitere Chips gab es dann noch mit einem gefloppten Nutflush.

Thomas Mühlöcker - 38.000
Pierre Huber - 10.000
Maximilian Mast - 17.000
Mike Pezotta - 44.000
Nima Ahrary - 9.000
Tim Niefer - 51.000
Dominik Nitsche - 46.000
George Danzer - 29.000
Timo Eckert - 45.000

17:50 Uhr: Bustouts

Level 5 hat begonnen, aber ohne Victoria Coren Mitchell, Jason Wheeler und auch Bernd Vogelhuber. Vicky lief vor dem Flop mit Pocketqueens gegen Pocketaces von Chris ImDaNuts Oliver.

Level 4 - Blinds: 100/200, Ante: 25

17:45 Uhr: Super High Roller Update

Hand 63 am Final Table der Super High Roller hat Igor Kurganov zum Chipleader gemacht. Vom Button raiste Rono Lo mit 5♥2♥ auf 130.000, Igor callte aus dem Big Blind mit A♣6♣, der Flop ging auf mit 6♦Q♠K♥. Pro Spieler gingen weitere 130.000 Chips in den Pot und Igor traf am Turn die 6♥ zum Drilling. Rono Lo feuerte weiter, diesmal 400.000, Igor check-callte. Die 4♠ am River checkte Igor erneut, Rono Lo bluffte nach langer Bedenkzeit mit seinem geplatzten Flushdraw, setzte 600.000, Igor check-raiste All-in und es folgte der Fold.

Danach verdoppelte Paul Phua noch mit A♣A♦ gegen T♠T♦, sodass Busquet mit gerade einmal zwei Big Blinds im kommenden Level dabei ist.

Die Chipcounts:

Igor Kurganov - 3.865.000
Rono Lo - 3.475.000
Daniel Colman - 1.805.000
Paul Phua - 1.795.000
Daniel Cates - 1.690.000
Ole Schemion - 1.645.000
Richard Yong - 1.110.000
Olivier Busquet - 120.000

17:30 Uhr: Action mit Artur

Die nächste Pause steht an.

Die letzten Minuten im abgelaufenen Level liefen gut für Artur Koren. Zunächst war in eine Hand mit Bryn Kenney verwickelt, der hatte das raise des Deutschen aus mittlerer Position bezahlt und callte auch die Contibet am K♦2♦3♥-Flop. Die 7♥ am Turn checkte Artur, Kenney spielte an und zahlte danach auch das Raise von Artur. Der legte am River Q♣ für 9.500 nach, bekam den Call und zeigte 3♣3♠ zum Set. Kenney muckte.

Eine Hand später verteidigte Bigstack Tamer Kamel seinen Big Blind gegen die Eröffnung von Artur, der am 2♣4♠2♥A♦J♣-Board dreimal feuerte (500/900/1.900). Kamel callte runter, Artur muckte, sodass es keinen Showdown gab.

Der Deutsche raiste aus erster Position auch die nächste Hand, diesmal callte Haralabos Voulgaris aus mittlerer Position. Der Kanadier raiste am 2♦8♠3♠-Flop die Contibet von 600 auf 1.600, Artur machte den Call, zahlte weitere 2.400 am Turn K♥. Die 6♥ komplettierte das Board und jetzt donkte Artur klein für 2.200, Voulgaris überlegte kurz und foldete.

Artur Koren - 58.000

16:50 Uhr: Bustouts

Prominente Bustouts gab es zuletzt im Main Event. Aus deutscher Sicht wäre da Fabian Quoss zu nennen, zudem erwischte es Dan Smith, Erik Seidel und den Gewinner der WSOP Europe von 2013 Adrian Mateos.

Einen kleinen Pot gab es für Christoph Vogelsang. Er raiste vor dem Flop, bekam den Call vom Spieler am Cut-off, der Flop brachte 9♣4♦Q♣. Auch die Contibet für 600 Chips wurde bezahlt, doch nach der 5♣ am Turn raiste der Cut-off die 1.500 auf 3.500. Christophe ging für 8.000 drüber und zeigte nach dem Fold des Cut-off das A♦.

Christophe Vogelsang - 30.000
Sebastian Müller - 40.000
Oliver Bosch - 52.000

Level 3 - Blinds: 100/200

16:05 Uhr: Super High Roller Update

Nächster Verdoppler von Igor Kurganov beim Super High Roller Event. Rono Lo raiste mit Pocketsixes, Igor pushte aus dem Small Blind seine 765.000 mit T♥T♣ und Ole Schemion fand im Big Blind A♠K♦. Damit isolierte er Igor, denn auf das All-in foldete Rono Lo. Das 5♥8♠8♦3♠9♦-Board entschied den Flip für Igor, der damit auf 1,6 Millionen hochschnellt. Ole bleiben noch gut 2,4 Millionen Chips.

schemion_kurganov_shr.JPG

Ole (li.) und Igor

15:55 Uhr: Fabio ausgeschieden

Mit Fabio Sperling ist der erste deutsche Spieler nicht mehr dabei, die entscheidende Hand liegt leider nicht vor.

Ein paar sehr bekannte Spieler haben ihre Stack bereits deutlich ausgebaut, das gilt vor allem für Team PokerStars Pro JC Alvarado (90.000) und Shyam Srinavasan (86.000). Ebenfalls gut in den Tag gestartet sind Bryn Kenney (62.000), Justin Bonomo (55.000), Martin Jacobson (55.000) und Sorel Mizzi (53.000).

205 Spieler haben sich bisher registriert.

15:30 Uhr: Super High Roller Update

Beim Super High Roller Event ist die erste Pause erreicht und mittlerweile ist Igor Kurganov deutlich besser im Spiel. Zunächst verdoppelte er mit Q♦T♦ vs. A♠K♠ von Paul Phua auf 405.000. Am Turn traf er die rettende Q♣.

Nur zwei Hände später raiste Rono Lo auf 79.000, Igor pushte aus dem Small Blind für 367.000 und Ole Schemion callte aus dem Big Blind. Rono Lo gab K♥9♥ auf und Igor floppte mit A♣4♣ gegen A♥Q♥ auf 4♦A♠5♠ Twopair. Am Turn brachte die 4♥ sogar noch das Boat.

Chipcounts:

Rono Lo - 5.244.000
Ole Schemion - 3.232.000
Dan Cates - 1.890.000
Paul Phua - 1.522.000
Daniel Colman - 1.070.000
Richard Yong - 1.024.000
Igor Kurganov - 845.000
Olivier Busquet - 673.000

15:20 Uhr: Chips

Die ersten Chipcounts zu den deutschsprachigen Spielern:

Nima Ahrary - 32.000
Tim Niefer - 30.000
Lothar Meier -8.500
Pierre Huber - 23.500
Fabio Sperling - 9.500
Heinrich Pauker - 15.000
Horst Riedlinger - 28.000
Simsen Goswin - 27.000
Timo Eckert - 62.000
Konstantinos Nanos - 14.500
Artur Koren - 30.000
Bernd Vogelhuber - 26.500
Dominik Nitsche - 31.000
Tim Volf - 35.000
Sebastian Müller - 33.000
Fabian Quoss - 25.000
George Danzer - 35.000
Mike Pezotta - 42.000
Chrsitophe Vogelsang - 29.000
Bülent Karsli - 27.000
Maximilian Mast - 27.500

14:50 Uhr: Pause im Main Event

Erste 20-minütige Pause im Main Event.

Das Finale beim Super High Roller Event nimmt sofort Fahrt auf. Wir haben schon dreimal Asse und einmal Pocketqueens in den ersten Minuten gesehen. Die beste Situation gab es für Ole Schmeion, der mit A♦A♣ im Small Blind aufwachte. Alle Spieler vor ihm hatten gefoldet, der Deutsche nur aufgefüllt und Paul Phua fand tatsächlich 9♠9♦ im Big Blind. Er raiste auf 80.000, Ole erhöhte auf 240.000, es folgten die 4-Bet von Phua auf 480.000 und die 5-Bet von Ole auf 800.000. Letztlich ließ Phua die Hand gehen und Ole geht hoch auf 3.188.000 Chips.

Level 2 - Blinds: 75/150

14:20 Uhr: Livestream bei Sport1

Der Livestream zum Super High Roller Finale beginnt in wenigen Minuten. Der deutsche Stream läuft heute nicht, wie zuvor von mir geschrieben, bei Pokerfirma sondern bei Sport1.de. Dort erwarten euch Markus Krawinkel und Team PokerStars Pro Jan Heitmann am Mikrofon.

14:10 Uhr: Lothar und Fabio short

Fehlstart für die beiden deutschen Lothar Meier und Fabio Sperling. Lothar floppte ein Set, sein Gegner die Straight und so waren nach der Hand nur noch 9.500 Chips übrig.

Fabio machte laut eigener Aussage einen schlechten Herocall, verlor ebenfalls zwei Drittel seines Stack und zurzeit sind es sogar nur noch 7.500 Chips.

Außerdem eingetroffen sind Dominik Nitsche, Sorel Mizzi, Yann Dion (bei George am Tisch) sowie der Australier Jonathan Karamalikis.

13:40 Uhr: Erstes Unglück für George Danzer

Chips hat Team PokerStars Pro George Danzer nicht eingebüßt, aber er musste unfreiwillig den Tisch wechseln. Gerade hatte er noch von seinem ersten Tisch geschwärmt, dort hatte er mit Ausnahme von Tim Volf ("Der spielte solide tight, da kriegst du keine Chips.") doch einige schwächere Spieler ausgemacht. Wenig später kam der Floor an den Tisch. George wäre der nächste Spieler im Big Blind gewesen und musste deshalb an einen neu geöffneten Tisch umziehen, wo schon die EPT-Champions Mike McDonald und Nicolas Chouity auf ihn warteten.

Level 1 - Blinds: 50/100

13:20 Uhr: Vicky Coren Mitchell am Start

Victoria Coren Mitchell ist im Turniersaal eingetroffen und natürlich drehten sich alle Kameras in Richtung der ersten EPT Doppel-Siegerin.

Außerdem sind vom Team PokerStars Pro Marcel Luske, Bertrand ElkY Grospellier, Vanessa Selbst, Fatima Moreira de Melo, Jake Cody und Vanessa Selbst dabei. Dazu kommen Top-Spieler wie Kevin MacPhee, Dan Smith, Martin Jacobson, Jeff Rossiter, Adrian Mateos, David Peters und Jason Wheeler. Es wird also bereits heute knüppelhart für alle Beteiligten.

13:05 Uhr: 165 Spieler

Nach und nach kommen weitere Spieler zum Main Event in den Turniersaal, darunter auch Team PokerStars Pro George Danzer.

Eine erste Hand habe ich von Mike Pezotta. Georgios Sotiropoulos hatte den Pot eröffnet, Mike re-raiste am Cut-off auf 650 und callte auch die 4-Bet des Griechen auf 2.000 Chips. Sotiropoulos check-callte dann am T♠Q♣6♣-Flop 1.850 Chips und am Turn 6♦ noch einmal 2.800. Mike blieb am River 3♥ auf dem Gaspedal, feuerte 7.700 ab und nahm den Pot ohne Showdown. Damit ist Mike wieder bei Startingstack.

12:40 Uhr: Weitere Namen zum Main Event

Die erste Spielerliste ist da, hier die bisherigen deutschsprachigen Teilnehmer:

Nima Ahrary, Tim Niefer, Maximilian Mast, Bülent Karsli, Lothar Meier, Mike Pezotta, Pierre Huber (Schweiz), Dominik Nitsche, Sebastian Müller, Bernd Vogelhuber, Oliver Bosch (Österreich), Tim Volf.

12:25 Uhr: Internationals

Einige große Namen sind bereits heute im Main Event dabei, hier eine erste Auswahl:

Justin Bonomo, Jan Bendik, Kevin Vandersmissen, Isaac Haxton, Erik Seidel, Mike McDonald, Govert Metaal, Mike Watson, Tom Middleton, Shyam Srinivasan und der in London lebende deutsche High Roller Christophe Vogelsang.

12:15 Uhr: Tag 1A gestartet

EPT-Präsident Edgar Stuchly hat die Spieler begrüßt und der ersten Starttag vor wenigen Augenblicken freigegeben. Bisher weist der Bildschirm 140 Spieler aus, das hört sich wenig an, aber im Vergleich zum Vorjahr sind es schon jetzt deutlich mehr. Beim Sieg von Steve O'Dwyer hatten lediglich 108 Spieler Tag 1A in Angriff genommen, insgesamt waren dann 531 mit von der Partie und der Preispool lag bei €5.310.000.

Aus deutscher Sicht habe ich im Main Event bisher nur Sebastian Müller, Lothar Meier und Bernd Vogelhuber gesichtet.

Martin Finger und Benny Spindler sind dagegen noch beim €2.200 FPS High Roller Event aktiv. Dort sind noch 69 der ehemals 306 Teilnehmer (39 bezahlte Plätze) im Rennen um die Siegprämie in Höhe von €119.000. Martin liegt im Chipcount auf Rang neun, Benny auf Rang 23.

11:40 Uhr: EPTLive

Uns fehlen weiterhin die ersten Listen zum Main Event, aber spätestens nach dem Start um 12 Uhr könnt ihr hier die ersten Namen nachlesen.

Das Finale beim Super High Roller Event beginnt um 13 Uhr, allerdings wird es erst ab 14 Uhr die ersten Updates geben. Im EPTLive-Stream werden wieder die Holecards angezeigt, daher die verspätete Übertragung.

Den deutschen Stream mit Martin Pott findet ihr wie gewohnt bei Pokerfirma.com, wer lieber im englischsprachigen Stream mit Joe Stapleton und James Hartigan dabei sein will, der schaltet bei PokerStars.tv rein.

11:00 Uhr: Willkommen zum PokerStars and Monte-Carlo®Casino EPT Grand Final

Gerade einmal sechs Tage sind seit dem großen Triumph von Team PokerStars Pro Victoria Coren Mitchell. Viel wurde spekuliert, viele großen Namen sind gefallen und letztlich war es die sympathische Engländerin, die sich als erste EPT Main Event Doppelsiegerin in die Geschichtsbücher eingetragen hat. Sicherlich wird Vicky auch beim Grand Final mit von der Partie sein.

Viele Informationen zum Teilnehmerfeld für den heutigen ersten Starttag liegen noch nicht vor, aber wir haben ohnehin noch den €100.000 Super High Roller Event aufzuarbeiten. Dort steht heute bereits das große Finale auf dem Programm, auf den neuen König warten satte €1.804.000 Prämie.

50 Teilnehmern plus 12 Re-Entries sorgten für einen sensationellen Preispool in Höhe von €6.015.240 und aus deutscher Sicht sorgt einmal mehr Ole Schemion für Furore. Bereits beim €50.000 SHR Event in Barcelona 2013 (6./€159.000) und beim €$100.000 SHR Event im Rahmen des PCA 2014 (7./$277.080) schaffte es Ole an den Finaltisch und ins Geld.

schemion_eptgrandfinal_shr.JPG

Ole Schemion

Hier in Monte Carlo gewann er zunächst das einzige Satellite, investierte also als einziger Spieler nur €10.600 und geht heute auf Rang zwei in die Entscheidung. Ach ja, am vergangenen Wochenende gewann Ole bereist das €10.000 High Roller Event der EPT10 Sanremo für €265.000.

Dagegen investierten beispielsweise Max Altergott, Tobias Reinkemeier, Phil Ivey und Vanessa Selbst €200.000. Sie alle sind aber bereits ausgeschieden. Bei Daniel Colman waren es sogar zwei Re-Entries und damit €300.000, sodass er heute mindestens auf Rang sieben abschließen muss, um ohne Verlust aus dem Turnier zu gehen.

Hier die Chipcounts zum Finale:

Startzeit: 14 Uhr
Level 15 (12.000/24.000/3.000)

Lo Shing Fung (Macau) - 4.558.000
Ole Schemion (Deutschland) - 2.818.000
Dan Cates (USA) - 2.341.000
Paul Phua (Malaysia) - 1.785.000
Daniel Colman (USA) - 1.398.000
Richard Yong (Hong Kong) - 1.301.000
Olivier Busquet (USA) - 1.038.000
Igor Kurganov (Deutschland/Russland) - 261.000

Die Payouts:

Teilnehmer: 50 + 12 Re-Entries
Preispool: €6.015.240
Bezahlte Plätze: 8

1. - € 1.804.000
2. - € 1.305.000
3. - € 842.300
4. - €637.600
5. - €493.340
6. - €385.000
7. - €307.000
8. - €241.000

EPT10 Grand Final: Gruissem führt beim Super High Roller

Robin Scherr April 25, 2014 8:00 AM

Die EPT10 neigt sich dem Ende zu. Doch wie man so schön sagt, das Beste kommt zum Schluss. Gestern fiel der Startschuss zum €100.000 Super High Roller Event des PokerStars and Monte-Carlo®Casino European Poker Tour Grand Final und es wurde direkt ein neuer Rekord aufgestellt.

An Tag 1 wurden schier unglaubliche 48 Starter sowie 11 Re-Entries verzeichnet. Diese beachtliche Zahl kann noch nach oben korrigiert werden, denn bis zum Start von Tag 2 darf man sich einkaufen. Zu den gestrigen Startern gehörten Team PokerStars Pros wie Jason Mercier, Vanessa Selbst, Daniel Negreanu, Bertrand Grospellier und Jonathan Duhamel.

Dazu gesellten sich bekannte Spieler wie Phil Ivey, Sam Trickett, Patrik Antonius, Antonio Esfandiari, Mike McDonald, Daniel Cates und John Juanda. Nicht fehlen durften natürlich „Ze Germans", darunter Titelverteidiger Max Altergott und die High Roller Regulars Fabian Quoss, Martin Finger, Tobias Reinkemeier, Johannes Strassmann, Igor Kurganov, Christoph Vogelsang, Ole Schemion und Philipp Gruissem.

chun_lei_zhou_ept10_grandfinal_shr1.jpg

Chun Lei Zhou

Trotz des Buy-ins wurde locker aufgespielt. Vor allem die Fraktion der chinesischen Geschäftsmänner schien reichlich Freude zu haben. In einer Hand mit Philipp Gruissem callte Chun Lei Zhou bis zum River J♠A♠9♣K♣T♠ runter. Dort feuerte der Deutsche eine weitere Bet woraufhin, nach etwas Bedenkzeit, Chun Lei Zhou all-in ging.

Gruissem machte den leichtesten Call überhaupt und zeigte K♠Q♠ zum Royal Flush. Chun Lei Zhou drehte 6♦4♦ für einen fehlgeschlagenen Bluff um und räumte das Feld.

Philipp_Gruissem_ept10monaco_shr1_w-thumb-450x300jpg.jpg

Philipp Gruissem

Gruissem sammelte bis zum Ende des Tages noch mehr Chips und tütete knapp über eine Million ein, was Platz 1 in den Chipcounts bedeutet. Ebenfalls gut aufgestellt sind Daniel Negreanu (Platz 3), Vanessa Selbst (Platz 7), Isaac Haxton (Platz 9) sowie Ole Schemion (Platz 5) und Igor Kurganov (Platz 8).

Tag 2 wird sicherlich nicht minder spannend. Ab 12 Uhr gibt es auf eptlive.pokerfirma.com den deutschen Live Stream. Martin Pott hat sich Felix 'xflixx' Schneiders ins Studio geholt. Den englischen Stream gibt es auf PokerStars.TV.

Hier die Chipcounts aus Tag 1:

Philipp Gruissem, Germany, 1.038.000
Ping San Chan, Canada, 938.000
Daniel Negreanu, Canada, 915.000,
Ole Schemion, Germany, 847.000
Chun Lei Zhou, China, 692.000
Alec Torelli, USA, 635.000
Vanessa Selbst, USA, 618.000
Igor Kurganov, Russia, 617.000
Isaac Haxton, USA, 560.000
John Juanda, Indonesia, 547.000
Jason Mercier, USA, 495.000
Christoph Vogelsang, Germany, 404.000
Olivier Busquet, USA, 381.000
Paul Phua, Malaysia, 356.000
Timothy Adams, Canada, 339.000
Vladimir Troyanovskiy, Russia, 325.000
Talal Shakerchi, UK, 317.000
Daniel Cates, USA, 310.000
Antonio Esfandiari, USA, 293.000
Lo Shing Fung, China, 288.000
Dan Smith, USA, 283.000
Jeffrey Rossiter, Australia, 277.000
Tobias Reinkemeier, Germany, 270.000
Max Altergott, Germany, 250.000

Justin Bonomo, USA, 246.000
Johannes Strassmann, Germany, 246.000
Phil Ivey, USA, 234.000
Richard Yong, Hong Kong, 230.000
Daniel Colman, USA, 213.000
Adrian Mateos Diaz, Spain, 203.000
Paul Newey, UK, 196.000
Erik Seidel, USA, 173.000
Sorel Mizzi, Canada, 171.000
Mike McDonald, Canada, 168.000
Fabian Quoss, Germany, 155.000
Mikhail Smirnov, Russia, 137.000
Haralabos Voulgaris, Canada, 114.000
Mohsin Charania, USA, 70.000