« Zurück | Startseite | Vor »

PCA 2012 Main Event: Updates zum Finaltisch

PCA-2010-thumbnail.jpgDas größte Pokerfestival außerhalb von Las Vegas findet auch 2012 in der Karibik statt. Zum achten Mal seit 2005 ist das PokerStars Caribbean Adventure im überwältigenden Atlantis Resort auf Paradise Island (Bahamas) zu Gast, und auch in diesem Jahr sind über 1.000 Pokerspieler zum ersten großen Pokerevent des Jahres gereist. Heute wird der $10.000 PCA Main Event mit Spieltag 6, dem Final Table, fortgesetzt und beendet. Auf den neuen Champion warten $2.000.000!

Startingstack Tag 1: 30.000 Turnierchips
Zur Turnierstruktur
Zu den Videoblog von PokerStars.tv
Zur PCA 2012 Homepage

UPDATES PCA $25.000 HIGH ROLLER

ZUM LIVESTREAM BEI POKERSTARS.TV

SPIELERPROFILE PCA MAIN EVENT FINALTISCH (englisch)


Level 36 - Blinds: 200.000/400.000, Ante: 50.000

23:00 Uhr: John Dibella gewinnt das PCA 2012!

Es ist vorbei! Der 43-jährige John Dibella aus New York hat den $10.000 Main Event des PCA 2012 und $1.775.000 gewonnen. Der Börsen-Spekulant hatte in den letzten Händen abgewartet und bekam seine Chance, als Kyle Julius (Button) auf einem A♣Q♥3♣8♦T♣-Board, mit 9♦6♠ auf der Hand, einen Bluff durchzog und per Raise All-in schob. Dibella hatte den River angespielt für 1.000.000 und callte das All-in mit 6♣5♣ zum Flush. „Diese Hand wollte ich repräsentieren", sagte Julius, als er Dibella zum Sieg gratulierte.

Damit ist das größte Turnier im Rahmen des PokerStars Caribbean Adventure entschieden und etwas überraschend hat sich der Amateur am Ende durchgesetzt. Kyle Julius bekommt die gedealten $1.500.000 Preisgeld, wird damit sicherlich nicht unzufrieden sein, aber der Titel wäre natürlich die Krönung gewesen. John Dibella, der sich selbst keineswegs als Profi sieht, hat in den wichtigen Spots einfach sehr gut getroffen und letztlich auch gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

Am Sonntag steht dann noch das Finale beim $25.000 High Roller Event auf dem Programm. Um 14 Uhr Ortszeit geht es dann wieder im Livestream mit Martin Pott, Markus Krawinkel und illustren Gästen weiter. Ich melde mich erst am frühen Abend gegen 18 Uhr (0 Uhr MEZ) mit Infos zu den High Rollern und zum World Cup Of Poker VIII wieder. Bis dahin!

john_dibella_pca_champion_2012.jpg

PCA-Champion John Dibella


Level 35 - Blinds: 150.000/300.000, Ante: 40.000

22:20 Uhr: Kurze Pause

John Dibella hat seine Führung deutlich ausgebaut. Auf einem 9♣5♦3♦9♠6♣-Board lagen schon jede Menge Chips in der Mitte und Dibell (Big Blind), der mit einem Check-raise am Flop die Initiative übernommen hatte und auch die Turncard anspielte, ging am River mit 9♦6♦ für die Nuts All-in. Julius foldete K♦5♥ und hielt damit nur noch 7.200.000 Chips. John Dibella dagegen baute auf 24.490.000 auf.

Zuvor hatten die beiden allerdings einen Deal vereinbart. $1,5 Millionen hat jeder sicher, um $275.000 wird noch gespielt.

15 Minuten Pause.

_MG_0915_Kyle_Julius_EPT8PCA_Neil_Stoddart.jpg

Kyle Julius


21:52 Uhr: Heads-up!

John Dibella - 18.585.000
Kyle Julius - 13.105.000

Kurze Preise dann geht es in die Entscheidung um den PCA-Titel.

21:50 Uhr: Faraz Jaka wird Dritter für $755.000

Das war's für Faraz Jaka! Mit A♠J♠ vs. K♠T♣ hatte er Hoffnung auf den Verdoppler, aber gleich der Flop mit 6♠K♥2♣ wendete das Blatt. Am Turn machte Julius mit der T♦ sogar noch Twopair, sodass das A♣ am River wertlos für Jaka war. $755.000 bekommt der 26-Jährige Pokerpro ausbezahlt.

_MG_0773_Faraz_Jaka_EPT8PCA_Neil_Stoddart.jpg

Faraz Jaka


21:45 Uhr: Dibella verdoppelt

Was für eine Wendung am Final Table. Faraz Jaka raiste am Button mit 6♠6♣ auf 625.000, John Dibella machte die 3-Bet mit 7♥7♣ auf 1.800.000 und Kyle Julius callte mit A♣A♥ im Big Blind. Jaka roch den Braten, foldete und der Flop ging auf mit 8♦7♦3♦ - Set für Dibella! Der check-callte 1.100.000 Chips, check-raiste am Turn 8♥ auf 2.500.000 und callte das 3-Bet All-in von Kyle Julius, der im Showdown fassungslos war. River K♠ und jetzt führt der Amateur ganz deutlich.

John Diebella - 18.625.000
Kyle Julius - 10.800.000
Faraz Jaka - 2.265.000

21:30 Uhr: Julius verdoppelt, Jaka crippled

Das war der größte Pot des Turniers! Kyle Julius raiste am Button mit A♦K♣ auf 700.00, Faraz Jaka (Small Blind) machte die 3-Bet auf 1.850.000 mit K♥J♦. Dibella foldete schnell, Julius legte sich Chips für die 4-Bet zurecht und schob 3.095.000 in die Mitte. Jaka ging ziemlich schnell All-in, Julius war gecovert, callte und Jaka schluckte im Showdown. Gleich der 7♦A♣K♠-Flop brachte Julius noch weiter nach vorn, am Turn 9♥ war Jaka drawing-dead.

Kyle Julius - 21.360.000
Faraz Jaka - 1.350.000

21:20 Uhr: Chips

Faraz Jaka - 12.785.000
Kyle Julius - 11.655.000
John Dibella - 7.250.000

20:55 Uhr: Xuan Liu wird Vierte für $600.000

Erste Hand nach der Dinnerbreak und gleich der nächste Bustout. Xuan Liu pushte first-in mit A♦7♦, bekam den Call von Faraz Jaka mit A♥6♦, und gleich der Flop mit 3♥A♣6♥ war eine Katastrophe für Liu. Die 5♦ am Turn änderte nichts, die 2♦ am River auch nicht und wir müssen uns von Xuan Liu verabschieden. $600.000 sind ein großes Trostpflaster, aber für Liu zählte heute eigentlich nur der Titel.

_MG_0796_Xuan_Liu_EPT8PCA_Neil_Stoddart.jpg

Xuan Liu


Level 34 - Blinds: 125.000/250.000, Ante: 30.000

19:43 Uhr: Dinnerbreak

60 Minuten Pause.

Kyle Julius - 14.280.000
Faraz Jaka - 7.260.000
John Dibella - 6.360.000
Xuan Liu - 3.790.000

19:25 Uhr: Jaka schlägt zurück

Faraz Jaka pushte seine 3.705.000 Chips aus dem Small Blind first-in mit K♦Q♠. Im Big Blind schaute John Dibella kurz rüber zu Jaka, dann unter seine Holecards: "Call!" A♥A♣ drehte Dibella um, eine Katastrophe für Jaka, der am 3♦J♣9♠-Flop lediglich den Gutshotdraw aufnahm. Am Turn schlug aber prompt die T♦ ein - Straight für Jaka, Dibella war drawing-dead. Jaka ist damit wieder bei 7.570.000 Chips.

18:05 Uhr: Dibella verdoppelt

Böser Bad Beat für Faraz Jaka. Er raiste auf 550.000 mit J♦J♣, dahinter pushte John Dibella für 5.245.000 mit 4♠4♣. Xuan Liu foldete im Big Blind Pocketsixes, Jaka callte natürlich und es ging um einen Pot im Wert von fast elf Millionen Chips. Gleich der 2♣T♣4♥-Flop brachte die Wende für Dibella, der im Gegensatz zu Tag 5, als er Lee Goldman auf Rang neun eliminiert hatte, ganz ruhig blieb. Turn 8♠, River Q♠ und Dibella ist wieder voll im Geschäft.

19:00 Uhr: Team Germany hat aufgeholt

Die zweite Runde beim World Cup Of Poker lief gut für Team Germany. 41 Punkte sind dabei rausgesprungen und damit sieht es in der Gesamtwertung wie folgt aus:

Japan - 79 Punkte
Peru - 68
Frankreich - 66
Rest of the World - 64
Costa Rica - 58
Niederlande - 57
Tadschikistan - 57
Deutschland - 55
Italien - 50

Jetzt wird noch ein Multi-Table-Tournament gespielt und das Team, das danach am wenigsten Punkte hat scheidet aus. Das Finale am Samstag wird mit Heads-up-Duellen entschieden.

Team Germany
Jan Heitmann (c): 3 + 10 (13)
Christian Rudolph: 5 + 8 (13)
Dennis Wiedenbruck: 2 + 10 (12)
Klaus Hornschurch: 3 + 5 (8)
Michael Stobbe: 1 + 8 (9)
Team total: 55

18:40 Uhr: Chips für Julius

Interessante Action am Final Table. John Dibella raiste auf 550.000 vom Button mit 2♣2♦, Xuan Liu (Small Blind) machte einmal mehr die 3-Bet, diesmal mit 5♥5♦ auf 1.200.000, und im Big Blind wollte Kyle Julius mit 6♠6♥ die 4-Bet machen. Aber er hatte nicht annonciert und die Chipstapel nacheinander über die Linie geschoben. Liu machte den Turnierdirektor darauf aufmerksam und somit war es nur ein Call, sodass auch Dibella callte. Der Flop ging auf mit Q♥4♦8♦, Liu checkte, Julius spielte ganz klein an für 655.000, doch das reichte aus, um den Pot ohne Gegenwehr mitzunehmen.

Level 33 - Blinds: 100.000/200.000, Ante: 30.000

18:10 Uhr: 15 Minuten Pause

Kyle Julius - 10.660.000
Faraz Jaka - 8.760.000
Xuan Liu - 6.845.000
John Dibella - 5.425.000

18:00 Uhr: Mark Drover wird Fünfter für $468.000

Noch vier Spieler. Faraz Jaka raiste aus erster Position mit 6♠6♣ auf 435.000, es wurde zu Mark Drover im Big Blind gefoldet und der pushte mit K♥J♠ für 3.440.000 All-in. Jaka callte sofort und das Board wurde mit 2♦T♥5♠7♣A♣ gedealt. Mark Drover erhält damit $68.000 Preisgeld. Jaka schließt mit knapp über zehn Millionen Chips zu Kyle Julius auf.

mark_drover_ept8pca_prof.jpg

Mark Drover


17:30 Uhr: Chips für Julius

Kyle Julius raiste aus zweiter Position mit A♦A♣ auf 400.000 und ausgerechnet in dieser Hand machte der recht tighte John Dibella mit K♥Q♦ aus dem Big Blind die 3-Bet auf 1.000.000. Julius erhöhte um das Minimum auf 1,6 Millionen, Dibella callte, check-foldete am J♣5♣4♣-Flop dann aber gegen die Bet in Höhe von 850.000.

Chipcounts:

chisp_33.jpg


17:15 Uhr: Xuan übernimmt

Xuan Liu hat die Führung im Chipcount übernommen. Sie raiste vor dem Flop auf 400.000 mit A♦Q♥, Faraz Jaka verteidigte den Big Blind mit K♥8♥ und der Flop ging auf mit 9♦2♦8♦. Jaka check-callte weitere 275.000, check-callte noch einmal 775.000 nach der Q♣ am Turn und gab dann am 5♥-River auf, nachdem Xuan weitere 1,3 Millionen über die Linie geschoben hatte.

Xuan Liu - 8.740.000
Faraz Jaka - 4.480.000

17:00 Uhr: Anthony Gregg wird Sechster für $364.000

Wir sind runter auf fünf Spieler im Main Event. Anthony Gregg pushte mit A♠T♠ für 2,46 Millionen, dahinter isolierte Xuan Liu (Small Blind) mit dem All-in und A♦Q♣. Das Board brachte 9♦5♦5♠6♠8♣, Gregg bekommt damit $364.000 und Xuan Liu ist nach dem schlechten Start wieder bei 6,6 Millionen.

16:45 Uhr: Fehlstart für Team Germany

Die erste Runde beim World Cup Of Poker VII ist gespielt und das deutsche Team hat einen klassischen Fehlstart hingelegt. Beim 9-handed Sit-and-Go konnte die Mannschaft von Jan Heitmann nur 14 Punkte sammeln. Japan dagegen hat gleich 41 Punkte eingesammelt, dahinter folgt Frankreich mit 33.

Peru - 28 Punkte
Rest of the World - 27
Tadschikistan - 26
Niederlande - 25
Costa Rica - 19
Italien - 16

Mittlerweile läuft Runde zwei, es wird 5-handed gespielt.

Level 32 - Blinds: 80.000/160.000, Ante: 20.000

16:30 Uhr: Drover verdoppelt

Das war eine sehr spannende Hand. Vor dem Flop war es keine Überraschung, Kyle Julius raiste mit A♥K♥ und direkt dahinter pushte Mark Drover seine elf Big Blinds mit Q♣J♣. Der Flop mit J♦T♦3♥ gab Drover die Führung, mit der 2♥ am Turn nahm Julius aber unzählige Outs auf. „Please hold, please hold....", betete Drover und tatsächlich kam am River die unbedeutende 9♣.

15 Minuten Pause!

16:25 Uhr: David Bernstein wird Siebter für $260.000

Der Zweite Bustout am Finaltisch. John Dibella raiste mit A♦A♣ auf 350.000, es wurde zu David Bernstein im Big Blind gefoldet und der Freeroller pushte für 1.490.000 mit 4♠4♣ All-in. Natürlich Snapcall von Dibella und das T♣8♣7♥3♠5♦-Board brachte keine Überraschung. Bernstein erhält als Siebter $260.000 und wird sich nur kurz ärgern. Er hatte sein PCA-Package in einer Lotterie gewonnen und daraus eine Haufen Geld gemacht.

John Dibell schließt mit 7,2 Millionen zu Jaka und Julius auf.

david_bernstein_smile_final_pca.JPG

David Bernstein


15:45 Uhr: Ruben Visser wird Achter für $156.400

Große Enttäuschung bei Ruben Visser. Kyle Julius eröffnete den Pot für 325.000 mit A♥[qd, Visser pushte mit 6♣6♠ für 865.000 All-in und bekam natürlich den Call. Gleich der Q♣K♠2♠-Flop brachte Julius die Führung, Turn 7♥, River 8♠ änderten nichts und etwas überraschend muss der Niederländer als erster Spieler den Tisch verlassen - Preisgeld $156.400 Preisgeld.

Kyle Julius - 8.495.000
Faraz Jaka - 8.290.000
John Dibella - 4.965.000
Mark Drover - 2.920.000
Xuan Liu - 2.890.000
Anthony Gregg - 2.540.000
David Bernstein - 1.590.000

ruben_visser_ept8pca_prof.jpg

Ruben Visser


15:40 Uhr: Drover verdoppelt

Jetzt ist Mark Drover endgültig zurück. Er pushte mit A♥Q♦ seine 1.360.000 All-in, Ruben Visser callte aus dem Big Blind mit A♣J♣ und das Board fiel mit K♦3♣4♣6♦4♦. Damit ist Visser jetzt der Shortie mit sechs Big Blinds.

15:15 Uhr: Drover etwas erholt

Ohne Showdown hat sich Mark Drover zumindest auf 1,8 Millionen hochgespielt. Mit A♣K♦ pushte er zuletzt aus dem Small Blind gegen die Eröffnung von Kyle Julius, der A♠2♦ foldete. Es bleibt aber eng, denn die Blinds steigen jetzt noch einmal kräftig an.

Level 31 - Blinds: 60.000/120.000, Ante: 10.000

15:00 Uhr: Gregg verdoppelt

Gregg Anthony konnte im Blindbattle gegen Mark Drover verdoppeln. Es wurde zu Drover gefoldet, der im Small Blind saß und Gregg All-in stellte. Der US-Amerikaner fand tatsächlich K♣K♦ für den Call, Drover hielt nur J♣5♣ und das Board brachte 6♥K♥3♠J♠7♣. Gregg hält damit 2,2 Millionen.

Drover war criplled, konnte aber gleich im Anschluss mit A♦8♣ gegen K♦5♦ von Xuan Liu auf eine Million verdoppeln.

14:35 Uhr: Erste All-ins

Anthony Gregg pushte mit T♠T♣ seine 1.130.000 Chips All-in und bekam keinen Call. Auch David Berstein pushte mit 8♠8♣ für 1.910.000, ebenfalls kein Call.

Das erste Board gab es, als Faraz Jaka mit 4♥4♠ für 265.000 eröffnete und Kyle Julius vom Cut-off mit K♥Q♦ callte. Am J♠6♠6♣-Flop feuerte Jaka 325.000 nach, Julius callte und am Turn fiel die 3♦. Jaka check-callte dann 465.000 Chips, die T♠ am River checkte Julius behind und Jaka bekam den Pot mit 2.370.000 Chips.

14:25 Uhr: Visser nimmt die erste Hand

Nach viel Vorgeplänkel läuft das Finale. Ruben Visser hat die erste Hand vom Button mit Q♥T♣ für 240.000 eröffnet. Faraz Jaka und John Dibella foldeten in den Blinds.

14:05 Uhr: Das Finale beginnt!

Der Final Table beim 2012 PCA Main Event geht los. Martin Pott und Markus Krawinkel begrüßen euch im Livestream, ich werde die wichtigsten Hände hier im Blog in Schriftform wiedergeben.

13:55 Uhr: Team Germany

Zusammen mit meinem Kollegen Lenny von PokerToday, habe ich mir das Micro geschnappt und hier ist die Vorstellung des Team Germany beim World Cup of Poker VIII:


13:10 Uhr: Benny Spindler busto

Beim Main Event werden noch Fotos von den Spielern gemacht. Es wird noch ein paar Minuten dauern, bis der Startschuß erfolgt. Bei den High Rollern ist der letzte Deutsche leider schon ausgeschieden. Benny Spindler verlor seine Chips mit Pocketnines gegen Pockettens von Kristijonas Andrulis.

12:10 Uhr: Willkommen zum Finale

Kein Angst, ihr habt noch nicht verpasst. Aufgrund des gestrigen Marathontages geht es heute erst um ca. 13:15 Uhr (19:15 Uhr MEZ) los, dazu kommt die 40-minütige Verspätung der Übertragung bei PokerStars.tv, da die Holecards gezeigt werden. Wir haben also noch reichlich Zeit.

Die High Roller dagegen haben bereits mit Tag 2 begonnen. Aus deutscher Sicht ist nur noch Benny Spindler mit 62.000 Chips dabei. Das ist zwar nur halber Durchschnitt, aber die Blinds liegen erst bei 1.200/2.400 (Ante: 300), sodass noch alles drin ist für den Champion EPT8 London. Insgesamt haben 56 Pokerspieler Tag 1 überlebt, Chipleader ist Nick Yunis mit 407.100 Chips vor Bill Perkins mit 345.700. Bester Spieler vom Team PokerStars Pro ist Jonathan Duhamel mit 226.300.

Außerdem beginnt heute auch der World Cup of Poker VIII, und nachdem es im Vorjahr erstmals nicht geklappt hat, ist das Deutsche Team diesmal wieder vertreten. Team-Kapitän ist Team PokerStars Pro Jan Heitmann, er führte Das Team Germany im Januar 2009 bei der fünften Auflage zum Sieg. Die weiteren Spieler werde ich euch im Verlauf des Tages vorstellen.

PCA Main Event Finaltisch:

Seat 1 - Mark Drover - 1.430.000
Seat 2 - Anthony Gregg - 1.160.000
Seat 3 - David Bernstein - 1.960.000
Seat 4 - Ruben Visser - 4.400.000
Seat 5 - Faraz Jaka - 6.470.000
Seat 6 - John Dibella - 3.465.000
Seat 7 - Xuan Liu - 6.355.000
Seat 8 - Kyle Julius - 6.450.000

Payouts zum Finale:

1. - $2.000.000
2. - $1.275.000
3. - $755.000
4. - $600.000
5. - $468.000
6. - $364.000
7. - $260.000
8. - $156.400

Kyle Julius_2012 PCA_10K Main Event_Day 5_Joe Giron_GIR7655.jpg

Kyle Julius

« Zurück | Startseite | Vor »

No Comments

Add A Comment


Related posts