« Zurück | Startseite | Vor »

PCA 2012 Main Event: Updates zu Tag 1A

PCA-2010-thumbnail.jpgDas größte Pokerfestival außerhalb von Las Vegas findet auch 2012 in der Karibik statt. Zum achten Mal seit 2005 ist das PokerStars Caribbean Adventure im überwältigenden Atlantis Resort auf Paradise Island (Bahamas) zu Gast, und auch in diesem Jahr werden über 1.000 Pokerspieler zum ersten großen Pokerevent des Jahres erwartet. Heute beginnt der $10.000 PCA Main Event mit Starttag 1A und hier im PokerStarsBlog.de findet ihr wie gewohnt regelmäßige Updates vor allem zum Abschneiden der Teilnehmer aus Österreich, der Schweiz und Deutschland.

Startingstack: 30.000 Turnierchips
Spielzeit: 9 Levels (je 60 Minuten)
Zur Turnierstruktur
Zu den Videoblog von PokerStars.tv
Zur PCA 2012 Homepage


Level 9 - Blinds: 400/800, Ante: 100

23:10 Uhr: Tag 1A beendet

Das war's für heute und es gibt noch ein paar schlechte Nachrichten aus dem deutschen Lager. Sebastian Ruthenberg ist in der vorletzten Hand ausgeschieden, als er seine 45.000 Chips mit Pocketjacks investierte und gegen Pocketqueens lief. Auch David Höffer saß zuletzt nicht mehr auf seinem Stuhl.

Geschafft haben es folgende Teilnehmer:

Marc Tschirch - 176.000
Johannes Heldens - 103.000
Jan Heitmann - 89.800
Konstantin Bücherl - 76.600
Volker Laute - 62.200
Torsten Otte - 44.800
Dominik Nitsche - 16.500
Udo Näger - 14.100

Insgesamt sind rund 230 Spieler durch den Tag gekommen und es wird noch einige Zeit dauern bis die kompletten Chipcounts vorliegen. Fest steht, dass Alexey Repik den Chiplead bis zum Ende des Tages verteidigt hat. Für den Russen wurden 220.100 notiert.

Ich verabschiede mich nach einem langen Turniertag und melde mich rechtzeitig zu Starttag 1B zurück aus dem Atlantis.

22:55 Uhr: Viktor Blom ist der Super High Roller

Bevor wir zum Abschluss von Tag 1A beim Main Event kommen, hier noch schnell das Ergebnis vom Final Table der Super High Roller. Den Titel inklusive $1.254.400 hat sich Viktor Blom vom Team PokerStars Pro gesichert. Der Schwede bezwang heads-up Dan Shak, der sich über $846.700 Preisgeld freuen durfte.

Rang drei für $470.400 ging an Galen Hall, dem Vorjahressieger beim PCA Main Event. Komplettiert werden die fünf bezahlten Plätze durch die beiden Team PokerStars Pros Jonatha Duhamel (4./$313.600) und Danuiel Negreanu (5./$250.900).

Den Report meiner Kollegen vom PokerStarsBlog.com findet ihr hier.

champion_viktor_ept8pca_1_d3.jpg

Viktor Blom


22:48 Uhr: Noch fünf Hände

Die Uhr ist gestoppt und es werden die letzten fünf Hände für heute gespielt.

22:40 Uhr: Philipp busto

Das ist hier nicht der Tag der deutschen Pokerspieler. Auch Philipp Gruissem ist ausgeschieden. Er pushte nach einem Raise mit K♦Q♠, lief gegen Pocketqueens und verfehlte das Board. Neben Philipp ist wohl auch Christian Friedrich nicht mehr mit von der Partie. Seinen Platz hat ein anderer Spieler eingenommen.

18 Minuten stehen auf der Uhr, bei noch 234 Spielern.

22:30 Uhr: Jan Heitmann verdoppelt

Team PokerStars Pro Jan Heitmann hat einen ganz wichtigen Pot gewonnen und seine 25.000 Chips verdoppelt. Aus früher Position kam ein Raise auf 1.800, Jan machte die 3-Bet auf 4.800 und direkt dahinter pushte der Cut-off für 21.500 All-in. Der Initial-Raiser ließ zählen, fragte Jan nach seinem restlichen Stack und foldete. Jan callte sofort und die Aussichten mit K♥K♣ vs. A♣K♦ waren hervorragend. Der Dealer legte das Board mit 6♥5♦5♠4♠8♣, Pot für Jan.

22:00 Uhr: Der letzte Level

Weiter geht's mit Level neun, danach wird eingetütet.

Level 8 - Blinds: 300/600, Ante: 75

21:45 Uhr: Alexey Repik führt

Und wie, der Russe bringt es bereits auf rund 250.000 in Chips. Gut dabei, aber längst in dieser Region, sind auch die Mitglieder vom Team PokerStars Pro Christian de Leon (105.000), Pat Pezzin (103.000), Jude Ainsworth (82.000) und Victor Ramdin (80.000).

Nicht mehr dabei sind dagegen Chad Brown, Theo Jorgensen, Tristan Wade, Justin Smith und Shaun Deeb.

Noch 250 Spieler und zwei Minuten in diesem Level.

21:25 Uhr: Einen Schritt vor, einen zurück

So lief es zuletzt für Sebastian Ruthenberg. Zunächst raiste er UTG auf 1.200, ein Spieler callte, ein dritter erhöhte auf 3.800 und Seb machte die 4-Bet auf 8.000. Keine Gegenwehr.

Danach raiste der Spieler am Button auf 1.300, Seb machte die 3-Bet auf 4.000. Keine Gegenwehr.

Gleich in der nächsten Hand wurde zu Seb im Small Blind gefldet, der Wahl-Londoner raiste auf 1.700, der Big Blind callte. Der Flop ging auf mit A♠2♥7♦, der Deutsche spielte 1.700 an, der Big Blind callte. Nach der 3♠ am Turn check-callte Seb dann 3.500 Chips und am River fiel die 8♥. Seb checkte erneut, der BB feuerte 9.000 ab und nach kurzer Bedenkzeit foldete Seb offen die 3♥. Der BB zeigte daraufhin T♣6♠ für den Bluff.

"Eigentlich wollte ich den River auf jeden Fall callen, aber dann spielt er so hoch mit 9.000 an", haderte Seb ein wenig, aber da wurde auch schon die nächste Hand gedealt. Zeit zum Lamentieren gibt es hier nicht und mit gut 40.000 Chips ist weiter alles drin für den Team PokerStars Pro.

Sebastian_Ruthenberg_EPT8PCA_1a.jpg

Sebastian Ruthenberg


20:50 Uhr: Chipstände

Sebastian Ruthenberg - 37.500
Torsten Otte - 49.000
Philipp Gruissem - 37.000
David Höffer - 40.000
Johannes Heldens - 26.000
Jan Heitmann - 29.000
Dominik Nitsche - 20.000
Konstantin Bücherl - 37.000
Marc Tschirch - 120.000
Udo Näger - 45.000
Lars Bischoff - 12.000
Volker Laute - 60.000
Marius Heuser - 21.000
Peter Dräxl - 14.000
Christian Friedrich - 29.000
Ben Mirsaidi - ausgeschieden
Martin Schleich - ausgeschieden
Stephan Klam - ausgeschieden
Alex Debus - ausgeschieden
Domi Papesch - ausgeschieden
Alexander Popp - ausgeschieden

Level 7 - Blinds: 250/500, Ante: 50

20:30 Uhr: Torsten Otte verdoppelt

Kleine Pots sind nicht die Sache von Torsten Otte. Diesmal war der Berliner in eine Hand mit Mickey Peterson vom Team PokerStars Online verwickelt. Bereits vor dem Flop gingen einige Chips in die Mitte, sodass Torsten am Q♣7♣5♣-Flop für 6.000 Chips nachsetzte. Petersen ging daraufhin All-in, hatte Torsten gecovert, der aber für insgesamt 23.000 Chips callte. Im Showdown zeigte Petersen A♠A♦, aber Torsten hatte mit Q♠Q♦ zum Set die passende Antwort parat. Turn und River änderten nichts und Torsten ist wieder gut dabei.

20:20 Uhr: Marc Tschirch vorn dabei

Mit PokerStars-Qualifikant Marc Tschirch macht an Tag 1A ein eher unbekannter Pokerspieler aus Deutschland beim PCA auf sich aufmerksam. Der 35-Jährige hat schon ein paar Main Events bei der WSOP gespielt, cashte dort auch 2008 und 2010. Sein größter Erfolg datiert aus dem Jahr 2009, als er bei der WSOP Runner-up beim $1.500 Pot-Limit Hold'em Sideevent wurde.

Jetzt greift der Mann aus Recklinghausen im Ruhrgebiet, für den Poker mehr als nur ein Hobby ist, also beim PCA Main Event an und liegt mit ca. 120.000 Chips aussichtsreich im Rennen.

tschirch_pca_1a.jpg

Marc Tschirch


20:00 Uhr: Benny Spindler ausgeschieden

Böser Suckout für Benny Spindler und damit ist der Wahl-Londoner, der hier 2009 Rang drei belegte, bereits ausgeschieden. Benny hatte den Pot aus erster Position für 1.200 eröffnet, ein Spieler in mittlerer Position machte die 3-Bet auf 3.025, Benny erhöhte auf 8.900 und so ging es weiter bis zum All-in. 5-Bet vom MP-Spieler auf 23.025, 6-Bet von Benny für insgesamt 33.900 und der Call.

Benny A♦K♣
MP-Spieler A♣Q♥

Gleich der Flop brachte A♠Q♣6♥, Benny lag hinten und packte nach 6♣9♥ auf Turn und River seine Sachen zusammen.

19:50 Uhr: Nächster Level

Die Spieler sind zurück aus der Dinnerbreak.

Level 6 - Blinds: 200/400, Ante: 50

18:25 Uhr: Martin busto

Das war's für den Champion der EPT8 Prag. Nach einem Raise pushte Martin seine 15 Big Blinds mit A♦Q♠ All-in, der Initial-Raiser callte mit Pocketkings und machte sogar noch das Full House.

Torsten Otte ist runter auf 31.000 nachdem er einen großen Pot abgeben musste. Bis zum Turn zeigte das Board 3♠K♥T♦T♣, der Small Blind checkte, Torsten spielte 2.000 an und callte auch das Checkraise auf 4.500. Am River fiel die 4♦, der SB feuerte 8.500 und zeigte nach dem Call von Torsten A♠T♠ für den Drilling. Torsten muckte.

In fünf Minuten beginnt die Dinnerbreak und ich melde mich dann gegen 20 Uhr Ortszeit (2 Uhr MEZ) wieder zurück aus dem Turniersaal. Derzeit werden 315 Spieler am Bildschirm angezeigt.

finger_pca_1a.jpg

Martin Finger


18:00 Uhr: Konstantinos verdoppelt gegen Martin

Konstantinos Nanos ist wieder im Geschäft, bei Martin Finger dagegen sieht es recht duster aus. Konstantinos hatte den Pot für 900 eröffnet, Martin machte die 3-Bet auf 2.100 und callte dann auch das All-in für ca. 10.000 Chips. Mit 8♥8♠ war es ein Flip gegen A♥T♥ des in Deutschland lebenden Griechen, der den 7♦9♦T♦-Flop traf. Martin hatte einige Outs, doch zwei Blanks auf Turn und River machten den Verdoppler für Konstantinos perfekt.

Martin verdoppelte wenig später seine knapp 3.000 Chips mit A♦K♣ vs. 5♥5♦ auf einem 7♦2♦4♦J♥6♦-Board mit dem Flush.

Konstantin Bücherl war schon bei gut 60.000 Chips, ehe er mit Pocketjacks gegen Pocketqueens nach Preflop-All-in 19.000 Chips wieder einbüßte.

17:50 Uhr: Noch 333 Spieler

Das ist doch ein flotter Auftakt hier beim PCA Main Event. Von den 418 Startern heute sind kurz nach Beginn von Level sechs noch 333 übrig. Es sieht also danach aus, dass das Feld heute mindestens halbiert wird, denn erfahrungsgemäß geht es ab Level sieben noch einmal so richtig zur Sache.

Level 5 - Blinds: 150/300, Ante: 25

17:30 Uhr: Konstantinos noch am Start

Da habe ich mich ganz schön verguckt, denn Konstantinos Nanos sitzt noch auf seinem Struhl, hält aber nur noch 9.000 Chips. Nicht mehr an seinem Platz zu finden ist dagegen Max Lehmanski, der im Vorjahr immerhin Rang 26 belegt hatte. Zu seinem Ausscheiden liegen leider keine Infos vor.

17:20 Uhr: Weitere Chipstände

Konstantinos Nanos und Pascal Hartmann sind scheinbar auch nicht mehr dabei. Johannes Heldens hat abgebaut und noch 15.000 Chips vor sich stehen. Aus früher Position kam ein Raise, das Johannes mit vom Cut-off callte. Der Flop brachte , Johannes wurde gecheckraist und nach einer am Turn kam es dann zum All-in für seinen Gegner, der aber Pocketnines zum Full House zeigte. Nach einer Blank am River wanderte der Pot mit gut 40.000 Chips in die falsche Richtung.

Ben Mirsaidi - 25.000
Sebastian Ruthenberg - 49.000
Torsten Otte - 55.000
Martin Schleich - 26.000
Martin Finger - 24.000
Philipp Gruissem - 40.000
Benny Spindler - 42.000
David Höffer - 34.000
Johannes Heldens - 15.000
Stephan Klam - 10.000
Jan Heitmann - 44.000
Dominik Nitsche - 22.000
Konstantin Bücherl - 45.000

heldens_pca_1a.jpg

Johannes Heldens


17:00 Uhr: Björn Schneider busto

Das war doch ein ziemlich krasses Slowroll, das mit dem Bustout von Björn Schneider endete. Der Deutsche vom Team PokerStars Online ging auf einem J♦6♣4♥A♣9♦-Board für seine letzten 5.375 Chips All-in, sein Gegner überlegte sehr lange, check-callte dann aber und zeigte J♥J♣ zum Set im Showdown. Björn hatte zuvor A♠J♠ für Twopair umgedreht.

Ebenfalls ausgeschieden sind Bernd Gleissner und Yves Boschetti. Anbei weitere Chipstände:

Alex Debus - 25.000
Domi Papesch - 3.500
Marc Tschirch - 35.000
Udo Näger - 76.500
Lars Bischoff - 27.000
Volker Laute - 45.000
Marius Heuser - 37.000
Alexander Popp - 2.500
Peter Dräxl - 52.000
Pierre May - 37.000
Careme Joseph Sita - 78.000
Paul Müller - 34.000
Robert Enzinger - 27.000
Sandro Olivadoti - 21.500
Alexander Tissen - 45.000

16:40 Uhr: Giu busto

Giuseppe Pantaleo hat es früh erwischt. Bei ihm ging es von Beginn an wie gewohnt hoch und runter, ehe das Ende mit Pocketaces kam. Vor dem Flop war der Bielefelder All-in, sein Gegner zeigte Pocketachten und traf gleich zwei weitere Achten für Quads.

16:33 Uhr: Weiter geht's

Laut Bildschirm sind noch 378 Spieler dabei und für die geht es jetzt mit Level 5 weiter.

Level 4 - Blinds: 100/200, Ante: 25

16:18 Uhr: Nächste Pause

Zwei weitere Levels sind vorbei - 15 Minuten Pause.

16:05 Uhr: Torsten verdoppelt

Nachdem die ersten Levels nicht besonders gut liefen, hat Torsten Otte vor wenigen Minuten auf 45.000 Chips verdppelt. Nach einem Raise aus mittlerer Position callte Team PokerStars Pro Angel Guillen, Torsten saß im Big Blind und streute die 3-Bet ein. So richtig beeindrucken konnte der Berliner damit aber nicht, beide Gegner callten und der Flop ging auf mit . Torsten machte die Contibet, bekam den Call von Guillen und am Turn fiel ein . Diesmal check-callte Torsten eine Bet, checkte die am River erneut und callte dann, nach dem Push des Mexikaners, zum All-in. Mit war Torsten gut gegen und atmete einmal tief durch.

15:50 Uhr: Eine Hand mit Seb, eine mit Phil

Es ging zuletzt wieder etwas nach oben für Sebastian Ruthenberg und Philipp Gruissem.

Am Tisch von Seb kam ein Raise aus mittlerer Position auf 400, der Button, der Small Blind und Seb im Big Blind callten. Der Flop ging auf mit 2♠8♦3♥, der SB donkte von vorn 675 Chips, Seb callte, der Preflop-Aggressor callte, der BU foldete. Nach der 7♠ am Turn spielte der SB weitere 1.900 an, beide Gegner callten. Am River fiel die 4♦, der SB setzte noch einmal nach für 6.500, Seb raiste diesmal auf 16.000 und der dritte Spieler im Bunde foldete. Der SB überlegte lange, foldete letztlich und behält damit 12.500 Chips im Stack. Seb nahm den Pot und ging hoch auf 43.000.

Fast zeitgleich zeigte das Board bei Philipp T♣5♥Q♠9♣, Anders Berg vom Team PokerStars Online check-callte 2.200 Chip von Philipp und tat dies auch nach der 3♣ am River für weitere 3.700. Philipp zeigte T♦9♣ für Twopair, der Norweger muckte seine Holecards. 37.000 Chips sind es damit beim Deutschen.

15:35 Uhr: Udo Näger nimmt Chris Oliver vom Tisch

Udo Näger hat für den ersten Paukenschlag beim Main Event gesorgt. Der Deutsche nahm mit Chris ImDaNuts Oliver den Runner-up aus dem Vorjahr vom Tisch und hält hier satte 90.000 Chips. Das Board zeigte , Udo spielte 2.500 an, callte das Raise von Oliver auf 8.000 und checkte die am River. Oliver pushte für seine letzten 22.000, Udo callte mit Pocketsevens zum Boat und der US-Amerikaner muckte sich an die Rails.

Udo hat sich über die Freerolls im Rahmen der ‚10th Anniversary'-Promo für das PCA qualifiziert.

Level 3 - Blinds: 100/200

15:10 Uhr: Fotos!

Noch zehn Minuten sind zu spielen in Level drei, die Teilnehmerzahl für Tag 1A liegt noch nicht vor, Zeit für ein paar Fotos aus dem Turniersaal:

turniersaal_pca_1a.jpg

Der Turniersaal an Tag 1A


gruissem_pca12_1a.jpg

Philipp Gruissem


heitmann_pca_1a.jpg

Team PokerStars Pro Jan Heitmann


pantaleo_pca_1a.jpg

Giuseppe Pantaleo


14:55 Uhr: Ronny Kaiser ausgeschieden

Einer der Top-Spieler aus der Schweiz ist bereits ausgeschieden beim PCA Main Event. Auf einem 4♦2♦9♠-Flop kam es zum All-in für Ronny Kaiser gegen Sören Kongsgaard. Ronny zeigte 5♦6♦, der Däne Q♦J♦ und letztlich konnte keiner von beiden seine Hand verbessern, wodurch Kongsgaard den Pot zugestellt bekam.

14:30 Uhr: Chipstände Teil 2

Martin Finger hat einen größeren Pot verloren und ist wieder runter auf 32.000 Chips. Er raiste vom Hi-Jack, der Button callte und aus den Blinds squeezte Masaaki Kagawa auf 1.600. Martin machte die 4-Bet auf 3.800, der Button foldete, aber der Japaner pushte knapp 15.000 All-in. Martin callte mit Pocketkings, trat gegen Pockettens an, das Board brachte Q♠J♠2♦T♠2♠. Martin hielt zwar den K♠ zum Flush, aber Kagawa machte mit der 2♠ das Full House komplett.

Giuseppe Pantaleo - 26.500
Ben Mirsaidi - 28.000
Sebastian Ruthenberg - 34.000
Torsten Otte - 23.500
Martin Schleich - 37.000
Martin Finger - 32.000
Konstantinos Nanos - 21.000
Pascal Hartmann - 40.000
Ronny Kaiser - 13.000
Philipp Gruissem - 31.000
Benny Spindler - 33.000
David Höffer - 16.000
Johannes Heldens - 26.500
Stephan Klam - 17.000
Jan Heitmann - 36.000
Dominik Nitsche - 19.500
Konstantin Bücherl - 35.000

Level 2 - Blinds: 75/150

14:05 Uhr: Levelende - Chipstände

Hier einige Chipcount der Spieler, die ich bisher noch nicht erwähnt habe. Der Rest folgt nach der Pause:

Alex Debus - 32.000
Domi Papesch - 34.500
Marc Tschirch - 31.000
Björn Schneider (Team PokerStars Online) - 29.000
Udo Näger - 43.500
Lars Bischoff - 28.000
Volker Laute - 33.000
Bernd Gleissner - 35.000
Yves Boschetti - 15.000
Marius Heuser - 35.000
Alexander Popp - 7.500
Peter Dräxl - 37.000
Pierre May - 36.000
Careme Joseph Sita - 38.000
Paul Müller - 35.000
Robert Enzinger - 27.000
Sandro Olivadoti - 31.000
Alexander Tissen - 33.000
Christian Friedrich - 24.000
Paul Esau - 32.000

13:40 Uhr: Chips für Sebastian

Auf der Suche nach einer interessanten Hand machte ich am Tisch von Sebastian Ruthenberg halt, denn der Team Pro hatte gerade 14.000 auf einem 5♣T♥8♠K♣-Board in die Mitte geschoben. Die Hand spielte sich bis dahin wie folgt ab:

Es wurde zum Spieler im Small Blind gefoldet, der nur auffüllte und dann die Erhöhung von Seb (400) auf 1.400 raiste. Der Deutsche callte, beide checkten den Flop, ehe der SB am Turn 850 anspielte. Seb raiste auf 3.075, beantwortete dann die 3-Bet (7.975) mit der oben genannten Erhöhung auf 14.000. Der SB gab auf und bei Seb sind es damit knapp 40.000 in Chips.

13:10 Uhr: Nächster Level

Die Blinds steigen auf 75/150, wir sind in Level zwei.

Mittlerweile sind die meisten Spieler eingetroffen, das gilt auch für Sebastian Ruthenberg, Philipp Gruissen, Ronny Kaiser, Benny Spindler, Johannes Heldens, David Höffer, Johannes Heldens, Ben Mirsaidi und Martin Finger. Letztgenannter kam zwar deutlich zu spät, gewann aber gleich einen großen Pot und hält 43.000 Chips.

Level 1 - Blinds: 50/100

12:35 Uhr: Max, Jan und Konstantin eingetroffen

Der Saal füllt sich und auch weitere deutsche Spieler haben ihre Plätze gefunden. Dazu gehören Team PokerStars Pro Jan Heitmann, Max Lehmanski und Konstantin Bücherl.

35 Minuten sind gespielt.

12:15 Uhr: Wo sind die Deutschen?

Ich habe den ersten Rundgang beendet und noch fehlen eine ganze Reihe Spieler, die auf der Liste für Tag 1A notiert sind. Entdeckt habe ich bisher Martin Schleich, Torsten Otte, Stephan Klam und Giuseppe Pantaleo, der gerade eben seinen Platz eingenommen hat. Sebastian Ruthenberg, Jan Heitmann und viele andere fehlen leider noch.

12:05 Uhr: Shuffle up and Deal!

Los geht's! Neun Levels werden heute gespielt, nach Level sechs beginnt die 75-minütige Dinnerbreak.

11:30 Uhr: Systemcheck für den Rekordversuch

Der Turniersaal ist noch leer, aber an einem Tisch wird bereits gespielt. Randy Lew vom Team PokerStars Online testet für seinen Weltrekordversuch am Sonntag. Was es genau damit auf sich hat erfahrt ihr mit einem Klick auf diesen Artikel:

PCA 2012: Randy Lew ist bereits für seinen Weltrekordversuch

randylew_test_record.jpg

Randy nanonoko Lew testet mit 24 Tischen gleichzeitig


10:40 Uhr: Willkommen zum PCA Main Event

Um 12 Uhr Ortszeit (18 Uhr MEZ) beginnt der mit Spannung erwartete $10.000 PCA Main Event im Atlantis Resort. Besonders gespannt sind wir natürlich auf die Teilnehmerzahl im Jahr 2012, denn die Messlatte für einen neuen Rekord liegt sehr hoch. Beim Sieg von Galen Hall vor einem Jahr waren unglaubliche 1.560 Pokerspieler beim PCA am Start und sorgten für einen Preispool in Höhe von $15.132.000. Diese Zahl scheint in diesem Jahr doch etwas utopisch zu sein, die Marke von 1.000 sollte aber wieder drin sein.

Die Pokerszene ist auf jeden Fall wieder stark vertreten. Bereits heute an Tag 1 A erwarten wir unter anderem Sebastian Ruthenberg und Jan Heitmann vom Team PokerStars Pro sowie die drei EPT-Champions der laufenden Season 8 Martin Schleich, Martin Finger und Benjamin Spindler. Weitere bekannte Gesichter aus dem deutschen Sprachraum an Tag 1A sind Alexander Debus, Dominik Nitsche, Konstantinos Nanos, Bernd Gleissner, Max Lehmanski, Giuseppe Pantaleo, Pascal Hartmann, Ronny Kaiser, Markus Herbel und Torsten Otte.

2012 PCA_.jpg


Vom Team PokerStars haben außerdem Pat Pezzin, Victor Ramdin, Jude Ainsworth, Anders Berg, Shane Schleger und Mickey Petersen Starttag 1A gewählt. Von den weiteren internationalen Top-Spielern wird auch Mike McDonald für Tag 1A gelistet, der Kanadier ist heute allerdings aus gutem Grund verhindert. Timex hat den Final Table beim $100.000 Super High Roller Event erreicht, wo er gegen Galen Hall, Scott Seiver, Dan Shak sowie Daniel Negreanu, Jonathan Duhamel, Humberto Brenes und Viktor Blom um den Titel und die Siegprämie in Höhe von $1.254.400 spielen wird.

Ausführliche Infos zum bisherigen Turnierverlauf und natürlich zum Final Table bei den Super High Rollern findet ihr bei meinen Kollegen vom PokerStarsBlog.com.

« Zurück | Startseite | Vor »

No Comments

Add A Comment


Related posts