« Zurück | Startseite | Vor »

EPT Deauville: Francesco hadert, Friedrich ausgeschieden

Es läuft nicht wirklich gut bei Francesco Gitz, der nur noch 7.000 Chips vor sich liegen hat. "Eigentlich ist mein Tisch gut spielbar, aber ich bekomme keine guten Gelegenheiten um Chips zu machen", haderte Francesco in der ersten Pause nach Level zwei. Ein schönes Beispiel war eine Hand in der er mit :Ax:Kx nach einem Raise direkt vor ihm erhöhte und gleich zwei Calls vom Button und Big Blind bekam. Der Flop brachte :3x:5x:8x und der Big Blind setzte 800 in den 2.550 Chips großen Pot. Francesco erhöhte auf 2.200, um den Pot direkt mitzunehmen bzw. zu wissen wo er steht. Der Button foldete, aber der Big Blind callte umgehend "und da war die Hand dann für mich schon gelaufen." Der Turn (:5x) wurde gecheckt und nach dem :Kx am River setzte der Big Blind 4.000. "Auch wenn ich den King dann noch getroffen habe, war ein Fold die einzige Option. Ich kann mir kaum vorstellen, dass er mich nach dem Verlauf der Hand da blufft. Viel wahrscheinlicher waren Pocket-Achten", so Gitz.


Friedrich Franz

Ausgeschieden ist dagegen Friedrich Franz. Der PokerStars-Qualifikant, der mit Francesco ein Zimmer teilt, versuchte zunächst einen Move und hatte danach nur noch 4.000 Chips übrig. Die gingen dann nach Raise und Reraise mit :Ax:Kx gegen Pocket-Sechsen in die Mitte. Kein Treffer für Friedrich und damit das Aus in Deauville.


Watch EPT Deauville S5: A look into Day 1b on PokerStars.tv
« Zurück | Startseite | Vor »

Related posts