« Zurück | Startseite | Vor »

EPT8 Grand Final: Updates zum Finale - plus €25K High Roller

ept-thumb-promo.jpgIn diesem Artikel findet ihr regelmäßige Updates zum Finaltisch des €10.600 Main Event PokerStars Monte-Carlo®Casino EPT Grand Final sowie zum zweiten Turniertag des €25.000 High Roller 8-Max. Beim Main Event steht also die Entscheidung auf dem Programm, wer schnappt sich den wichtigsten Titel der achten Saison und die damit verbundene Siegprämie in Höhe von €1,5 Millionen?

Buy-in: EURO 10.600
Startingstack (Tag 1): 30.000 Turnierchips
Spielzeit: auf 8 Spieler (Levelzeit je 75 Minuten)
Zur Turnierstruktur
Zu den Videoblogs von PokerStars.tv


Die Spielerprofile zum Finale (english)

Preispool und Payouts - Main Event

Preispool und Payouts - High Roller

ZUM LIVESTREAM BEI POKERSTARS.TV!

Level 33 - Blinds: 100.000/200.000, Ante: 20.000

22:45 Uhr: High Roller im Geld - Au revoir Monte Carlo

Ein letztes Update aus dem Sporting Club des Monte Carlo Bay Hotel. Beim €25.000 High Roller Event sind noch zwölf Spieler im Turnier. Martin Finger ist auf Rang 14 ausgeschieden, bekommt dafür €60.000 Preisgeld und hat damit noch ein kleines Plus eingefahren. Morgen wird der EPT8 Prag Champion dann noch beim Tournament of Champions mit von der Partie sein, gleiches gilt für Martin Schleich, Ronny Kaiser, Vladimir Geshkenbein und Sandra Naujoks.

Zum zweiten Mal findet dieses Einladungsturnier statt, es geht um €100.000 an Preisgeldern und gespielt wird 6-Max No-Limit Hold'em Turbo. Ihr könnt die Action am Dienstag ab 13 Uhr live im Stream bei PokerStars.tv mitverfolgen.

Aber zurück zu den High Rollern, denn dort hat Philipp bei noch elf Spielern die Führung inne mit 1.085.000 Chips, auf den Fersen sind ihm Daniel Negreanu (990.000), Phil Ivey (875.000) und Justin Bonomo (775.000). Auch Igor Kurganov hat mit 400.000 Chips noch Chancen auf den Finaltisch, der ebenfalls mit acht Spielern am Dienstag ausgetragen wird. Updates findet ihr bei meinen Kollegen vom PokerStarsBlog.com.

Ich verbabschiede mich aus Monte Carlo nach einer langen EPT-Saison, für mich ist am Dienstag Reisetag, Mittwoch gibt es dann aus dem heimischen Büro noch eine Zusammenfassung der Ereignisse von morgen. Am kommenden Sonntag, dem 6. Mai, startet auch schon die Spring Championship of Online Poker 2012 bei PokerStars. Berichte zu den Events, hoffentlich mit vielen deutschsprachigen Erfolgen, gibt es wie gewohnt hier im Blog zu lesen.

Au revoir!

20:50 Uhr: Mohsin Charania gewinnt das EPT8 Grand Final

Das Heads-Up ist entschieden! Nach wenigen Händen kam es zum Klassiker, Lucille Cailly bekam A♦K♣ gedealt raiste auf 400.000 und Mohsin Charania entdeckte Q♥Q♠. Er reraiste auf 855.000, Cailly machte die 4-Bet auf 2.055.000, es folgte der Push und der Call der Französin zum All-in für 8.640.000 Chips.

Der Klassiker sollte also das PokerStars Monte-Carlo®Casino EPT Grand Final 2012 entscheiden und das Board wurde mit 9♣3♥2♣7♠2♥ gedealt. Die Damen von Charania hielten gegen die beste Dame beim Grand Final, der US-Amerikaner kassiert €1.350.000 Prämie, die EPT-Trophy, das Shamballa-Bracelet und das Ticket zum Tournament of Champions am Dienstag hier in Monte Carlo. Lucille Cailly erhält die vereinbarten €1.050.000 für ihre tolle Performance beim Grand Final. Herzlichen Glückwunsch!

mohsin_charania_champ_ept8mon_d5w_2.jpg

Champion Mohsin Charania


20:25 Uhr: Wir haben einen Deal!

Es hat gedauert, aber die beiden haben sich nach mehrfacher Absprache mit den engsten Freunden geeinigt. Charania bekommt fix €1.150.000, Cailly €1.050.000 und um die restlichen €200.000 wird jetzt Heads-Up gespielt.

Mohsin Charania - 11.710.000
Lucille Cailly - 8.215.000

cailly_garndfinal_ft.JPG

Lucille Cailly


20:00 Uhr: Bernard Guigon wird Dritter für €545.000

Mohsin Charania raiste auf 410.000 mit K♥Q♥ und Bernard Guigon pushte nach etwas Bedenkzeit mit A♣4♥. Der US-Amerikaner machte den schnellen Call, gleich der Flop brachte Q♣Q♠9♦. Am Turn folgte die 2♦, der Franzose war drawing-dead und bekommt satte €545.000 Preisgeld.

Charania und Cailly diskutieren gerade einen Deal, was dabei rauskommt werde ich gleich nachreichen.

19:40 Uhr: Chips

Mohsin Charania - 8.975.000
Lucille Cailly - 8.355.000
Bernard Guigon - 2.595.000

charania_grandfinal_ft.JPG

Mohsin Charania


19:30 Uhr: Großer Pot für Charania

Das tat weh! Im Blindbattle zwischen Mohsin Charania (Small Blind) und Lucille Cailly (Big Blind) kam der Flop 9♠J♦9♦, Charania check-callte mit Q♥J♥ eine kleine Bet der Französin, die mit 9♣7♠ Trips getroffen hatte. Am Turn fiel der K♥, noch einmal wanderten 530.000 Chips pro Nase in den Pot, und am River fiel der J♣ zum größeren Full House für Charania. Der spielte von vorn 1.220.000 an, Cailly callte mit Schmerzen und damit sind die Chipstände der beiden fast wieder ausgeglichen.

19:15 Uhr: High Roller Update

Noch 16 Spieler beim €25K Event, 14 Plätze werden bezahlt, die erste Preisstufe bringt €60.000. Unsere drei Deutschen sind gut dabei, auch Martin hat sich erholt.

Philipp Gruissem - 900.000
Igor Kurganov - 590.000
Martin Finger - 500.000

Level 32 - Blinds: 80.000/160.000, Ante: 20.000

19:00 Uhr: Pause

Letzte Hand und ein Bluff von Lucille Cailly gegen Bernard Guigon. Die Französin raiste aus dem Small Blind mit T♦2♠, der Franzose callte im Big Blind mit A♥8♦. Am A♠5♠J♥-Flop callte Guigon die Contibet, die zweite Batterie nach der 6♠ am Turn ließ ihn aber nachdenklich werden. Letztlich foldete er, Cailly atmete tief durch und nahm den Pot.

Levelende und Pause.

18:50 Uhr: Chips

Bernard Guigon wurde zuletzt wieder mutiger und hat ein paar Chips gutgemacht:

Lucille Cailly - 9.250.000
Mohsin Charania - 6.500.000
Bernard Guigon - 4.175.000

18:40 Uhr: Guigon schaut zu

Noch drei Spieler, aber Bernard Guigon hat offensichtlich den Sitout-Button gedrückt. Wobei man auch sagen muss, dass der Franzose kaum spielbare Hände bekommt. Lucille Cailly und Mohsin wechseln sich an der Spitze des Chipcounts regelmäßig ab, dennoch sehe ich deutlich Vorteile Postflop beim US-Amerikaner.

Zuletz war allerdings Cailly erfolgreich. Sie raiste vom Button mit A♥7♥ auf 325.000, Charania verteidigte den Big Blind mit 8♠7♣, der Flop ging auf mit A♣6♥5♦. Charania check-callte weitere 335.000 mit dem Straightdraw, die 5♥ am Turn checkten beide und am River fiel das A♠. Charania versuchte mit einer großen Bet für 1.110.000 Chips den Pot zu stehlen, aber Cailly callte natürlich mit dem Full House und ist wieder in Führung.

18:05 Uhr: Sergio Castelluccio wird Vierter für €400.000

Große Action zuletzt am Finaltisch und eine ganz große Hand. Sergio Castelluccio raiste auf 320.000 mit J♥J♦, dahinter machte Chipleader Mohsin Charania (Button) die 3-Bet auf 680.000 mit 8♣6♣ und Lucille Cailly fand A♠Q♦ im Small Blind, machte aber nur den Call. Bernard Guigon hielt sich raus, aber Castelluccio pushte All-in. Charania foldete insta, aber die Französin überlegte lange, musste noch 2,8 Millionen nachzahlen und machte den Call. Der Flop brachte 3♦T♣9♦, am Turn fiel die Q♥ und die 3♥ am River beendet das Turnier für Castelluccio (€400.000). Cailly übernimmt mit 9.850.000 die Führung.

Eine Hand später callte Charania das All-in von Bernard Guigon mit A♠5♥, der Franzose zeigte 7♣7♥ und das Paar hielt stand. 3,8 Millionen für den Franzosen, 7,4 Millionen für Charania.

17:40 Uhr: Martin hat abgebaut

Noch 19 Spieler im €25K Event, leider hat Martin Finger mehere Pots verloren und nur noch um die 200.000 Chips vor sich stehen. Igor Kurganov und Philipp Gruissem sind beide mit deutlich über 600.000 Chips weiter ganz vorn dabei.

17:25 Uhr: Pause im Main Event

Levelende, 15 Minuten Pause.

Level 31 - Blinds: 60.000/120.000, Ante: 10.000

17:15 Uhr: Charania Chipleader

Großer Pot für Mohsin Charania und der reichte um Sergio Castelluccio den Chiplead abzunehmen. Der Italiener raiste am Button 7♠7♥ auf 240.000, zahlte die 3-Bet von Charania mit K♣K♥ auf 570.000. Der Italiener callte am 4♦3♦3♥9♥6♥-Board alle Streets (420.000/720.000/1.380.000) und ist runter auf 5,1 Millionen. Charania ist hoch auf 8,7 Millionen Chips. Noch wenige Minuten in diesem Level.

17:05 Uhr: €25K High Roller

Martin Finger hat sich mit 660.000 Chips auf Rang zwei vorgespielt, Phil Ivey folgt mit 651.000, dahinter kommen Philipp Gruissem mit 640.000 und Igor Kurganov mit 550.000. Chipleader bei noch 20 Spieler ist Andrew Badecker mit 755.000. Martin und Andrew hatten sich ja beim Main Event an der Bubble Platz 96 geteilt und jeweils €7.500 bekommen. Dieses Mal sollte es etwas mehr werden.

16:57 Uhr: Chips

Noch ein Pot für Castelluccio gegen Cailly und damit sieht es wie folgt aus:

Castelluccio - 8.165.000
Mohsin Charania - 5.355.000
Lucille Cailly - 3.405.000
Bernard Guigon - 3.000.000

16:53 Uhr: Rodrigo Caprioli wird Fünfter für €315.000

Der erste loose Call führt zum nächsten Bustout. Rodrigo Caprioli pushte mit Q♣Q♥ für 1,5 Millionen All-in, Sergio Castelluccio callte aus dem Small Blind mit A♦8♣. Das Board brachte zunächst T♣T♥2♦6♦, ehe am River doch noch das A♥ die Wende für den Italiener brachte. €315.000 nimmt der Brasilianer für Rang fünf, Castelluccio ist hoch auf ca. sieben Millionen Chips.

16:45 Uhr: Michael Dietrich wird Sechster für €245.000

Der Druck der Blinds ist hoch und die Action nimmt zu. Sergio Castelluccio konnte einen großen Pot gegen Lucille Cailly (4,2 Millionen) gewinnen, ist mit 5,7 Millionen wieder Chipleader.

Eine Hand später raiste Mohsin Charania aus erster Position auf 240.000, es wurde zu Michael Dietrich im Big Blind gefoldet und der pushte mit A♣89c] für 1.485.000 All-in. Charania callte mit A♦K♦ und das Board brachte T♠7♠5♦8♣7♦.Platz sechs und €245.000 für Michael Dietrich.

16:37 Uhr: Clayton Mozdzen wird Siebter für €185.000

Der nächste Bustout. Sergio Castelluccio raiste mit A♠Q♠ auf 240.000, Clayton Mozdzen pushte seine 730.000 mit A♥T♦, und aus dem Small Blind machte Lucille Cailly den schnellen Call mit 9♥9♦. Castelluccio benötigte ein paar Sekunden, callte, verabschiedete sich aber nach der Contibet der Französin auf dem J♣6♦7♠-Flop. Turn 3♦, River 5♣, Mozdzen bekommt €185.000 Preisgeld, Cailly übernimmt mit 5,6 Millionen die Führung im Chipcount.

16:30 Uhr: Chips

Castelluccio - 4.945.000
Cailly - 4.075.000
Charania - 3.750.000
Guigon - 3.250.000
Caprioli - 1.570.000
Dietrich - 1.525.000
Mozdzen - 810.000

16:20 Uhr: Castelluccio übernimmt

Sergio Castelluccio hat nicht nur die Führung, sondern auch das Kommando übernommen. Er raiste zuletzt drei Hände, 9-6off, T-8s und J-9s, keine Gegenwehr und damit reichlich Blinds und Antes für den Italiener.

Level 30 - Blinds: 50.000/100.000, Ante: 10.000

16:00 Uhr: Daniel Gomez wird Achter für €130.000

Die letzte Hand vor dem Break brachte den ersten Bustout und noch einmal die klare Erkenntnis, wie nervös und angespannt die Spieler sind. Sergio Castelluccio raiste auf 200.000 mit K♣K♦, dahinter pushte Daniel Gomez mit A♠Q♥ seine 1.255.000 und Rodrigo Caprioli (Small Blind) fand J♣J♦, machte aber nur den Call. Castelluccio callte ebenfalls nur, mit 360.000 Chips dahinter. Es war alles etwas konfus, die Chips mussten ausgezählt werden, dann kam der Flop mit 4♠Q♦4♣. Caprioli stellte Castelluccio All-in, der callte. Turn T♦, River K♥, das Full House für Castelluccio, der seinen Stack auf 4,6 Millionen ausbauen konnte und Chipleader ist. Caprioli ist runter auf 1,36 Millionen, Gomez bekommt als Achter €130.000.

Erste Pause.

15:40 Uhr: Charania Chipleader

Mohsin Charania spielt Katz und Maus mit Bernard Guigon und hat die Führung übernommen. Der US-Amerikaner raiste A♣9♥, Guigon callte mit 7♠7♥ im Big Blind und spielte den 8♥4♣4♦-Flop direkt für 130.000 an. Charania raiste auf 385.000, der Franzose überlegte kurz und foldete.

Charania - 3.970.000
Guigon - 3.640.000
Cailly - 3.290.000
Caprioli - 3.155.000
Castelluccio - 1.615.000
Gomez - 1.585.000
Dietrich - 1.460.000
Mozdzen - 1.210.000

15:30 Uhr: Kaum Action

Michael Dietrich war bereits zum dritten Mal All-in per Open-Push, unter anderem mit 8♠8♣ aus zweiter Position, bekam keinen Call, bleibt mit 14 Big Blinds short. Mohsin Charania ist ohne Showdown hoch auf 3,6 Millionen Chips, und Rodrigo Caprioli (3,3 Millionen) raiste A♦A♣, alle Spieler foldeten.

15:05 Uhr: Dietrich tight, Cailly und Charania splitten

Die Preissprünge scheinen für den ein oder anderen Spieler doch zu hoch zu sein, und ich muss zugeben, dass ich davon definitiv auch beeindruckt wäre. Michael Dietrich hatte gerade einen kleinen Pot verloren, noch 12 Big Blinds übrig und foldete dann in erster Position 8♥8♠. Moshin Charania, der bisher aktivste Spieler raiste A♥T♥ auf 225.000, Lucille Cailly callte am Button mit A♦J♥. Der Flop ging auf mit , Dietrich wird innerlich in den Tisch gebissen haben, Chariana spielte 185.000 an, Cailly callte. Nach der 7♣ am River callte die Französin noch einmal 335.000, die 7♠ am River wurde gecheckt, der Pot damit geteilt.

Charania hat trotz dieser Teilung seinen Stack schon auf über drei Millionen ausgebaut, er war wie gesagt der bisher aktivste Spieler am Finaltisch.

14:40 Uhr: Shuffle up and deal!

Robbie Thompson, auch bekannt von den Finaltischen der WSOP in Las Vegas, hat die Spieler kurz aber eindrucksvoll vorgestellt und an den Feature-Table gebeten. Los geht's mit dem Finaltisch zum Main Event.

Thumbnail image for finaltable_grandfinal.JPG

Die Finalisten


14:30 Uhr: High Roller

Gleich geht die Übertragung beim Main Event los, aber aus deutscher Sicht gibt es wichtigere Infos vom High Roller-Event. Philipp Gruissem (725.000 Chips) und Igor Kurganov (500.000) bilden eine deutsche Doppelspitze im Chipcount. Martin Finger hält 190.000 Chips.

Auf einem T♣8♦4♦K♥-Board wanderten jeweils 103.500 Chips von Philipp und Vincent van der Fluit in den Pot. Am River fiel die 4♠, Philipp pushte All-in, van der Fluit ließ zählen und callte die 182.700. Der Deutsche zeigte A♠A♣, der Niederländer muckte und stürzte auf 43.000 Chips ab.

Hinter Philipp und Igor folgen Phil Ivey (410.000), Andrew Badecker (405.000), Justin Bonomo (352.000) und Patrik Antonius (312.000). Vom Team PokerStars Pro sind Liv Boeree (218.000), Max Lykov (185.000) und Daniel Negreanu (182.000) noch dabei. 32 Spieler left, es geht in Level 13 (1.500/3.000/400).

13:35 Uhr: Willkommen zum Finale des PokerStars Monte-Carlo®Casino EPT Grand Final

In wenigen Minuten beginnt das Finale des Main Events beim EPT8 Grand Final in Monte Carlo. Wie schon in Berlin könnt ihr die Action ab 14:30 Uhr im Internet bei PokerStars.tv oder im freien deutschen Fernsehen bei Sport1 mitverfolgen. Die verspätete Übertragung hat einen einfachen Grund - es werden erneut die Holecards der Spieler gezeigt. Dementsprechend dürfen auch die Blogger erst mit dem Start der Übertragung berichten, um vorab keine Infos preiszugeben und die Spannung vor den Bildschirmen zu erhalten.

Die Chipcounts zum Finale:

Seat 1: Rodrigo Caprioli, 31, Brazil - 2.945.000
Seat 2: Bernard Guigon, 64, Senegal - 4.900.000
Seat 3: Michael Dietrich, 28, Canada - 1.550.000
Seat 4: Sergio Castelluccio, 36, Italy - 1.410.000
Seat 5: Mohsin Charania, 27, USA - 2.215.000
Seat 6: Daniel Gomez, 28, Spain - 2.665.000
Seat 7: Clayton Mozdzen, 28, Canada - 1.430.000
Seat 8: Lucille Cailly - 29, France - 2.865.000

lucille_cailly_ept8mon_d4w.jpg

Lucille Cailly


High Roller Update:

Die High Roller dagegen spielen schon seit 12 Uhr den zweiten Turniertag des €25.000-Events, und dort hat Philipp Gruissem eine tollen elften Level hingelegt, seinen Stack auf starke 365.000 Chips ausgebaut. Den Großteil der neuen Chips bekam Philipp von Viktor Blom, der per 5-Bet seine 105.000 vom Button shovte. Philipp (Hi-Jack-Seat) callte mit A♥Q♠, dominierte A♣J♥ und das Board lieferte A♠K♠7♣9♠3♣.

Auch Martin Finger hat seinen Stack verdoppelt, liegt knapp über 200.000, und Igor Kurganov sitzt mit rund 280.000 weiterhin fest im Sattel. Ausgeschieden sind Sorel Mizzi, Mike McDonald, David Williams und Daniel Cates.

37 Spieler gehen jetzt in den zwölften Level (1.200/2.400, Ante: 300).

ept_trophy_ept8mon_d5.jpg

« Zurück | Startseite | Vor »

No Comments

Add A Comment


Related posts