« Zurück | Startseite | Vor »

EPT Berlin: Updates Tag 3

ept-thumb-promo.jpgIn diesem Post findet ihr regelmäßige Updates zur PokerStars.net European Poker Tour Berlin. Heute wird der €5.300 Main Event mit Spieltag 3 fortgesetzt. Wie gewohnt drehen sich die Einträge in erster Linie um das Abschneiden der deutschsprachigen Pokerspieler.

Spieltag 3
Dauer: auf 24 Spieler (Levels je 75 Minuten)

Main Event Chipcounts!

Seatdraw Tag 3!


Level 22 - Blinds: 10.000/20.000, Ante: 2.000

01:10 Uhr: Seatdraw und Chipcounts

Sieben deutsche Pokerspieler haben es durch den Tag geschafft. Daniel Pidun ist Chipleader mit über 2,4 Millionen, Max Heinzelmann folgt mit 2.140.000 und auch Armin Mette (1.230.000) hat ein gute Ausgangsposition. Von ihm haben wir nicht viel gesehen heute, was nicht an seinem Spiel lag sondern an der Tatsache, dass es am TV-Table kaum Möglichkeiten gab Hände einzufangen. Für Jonas Gutteck wird es eng mit 257.00 in Chips, aber vielleicht überbietet er dennoch seinen 21. Rang aus dem Vorjahr.

Aufgrund des langen Turniertages geht es am Samstag dann erst ab 13 Uhr mit Tag 4 weiter und natürlich wird auf die acht Finalisten reduziert, die am Sonntag auch im Live-Steam bei PokerStars.tv zu sehen sein werden.

Der Seatdraw für Samstag:

NameCountryStatusChipsTableSeat
Martin JacobsonSweden PokerStars qualifier687.00011
Alessandro LaubingerGermany PokerStars qualifier507.00012
Vadzim KursevichBelarus 665.00013
Fabrice SoulierFrance 890.00014
Mario AdinolfiItaly 550.00015
Daniel PidunGermany 2.429.00016
Luis JaikelCosta Rica PokerStars qualifier436.00017
Thomas TraboulsiGermany 156.00018
Armin MetteGermany 1.230.00021
Jonas GutteckGermany 257.00022
Mikhail LakhitovRussia 909.00023
Maximilian HeinzelmannGermany 2.140.00024
Robin YlitaloSweden 1.221.00025
Cuello Jorge MarianoSpain 1.060.00026
Henrique PinhoPortugalTeam PokerStars Pro1.282.00027
Konstantin PuchkovRussia 608.00028
Markus GreweGermany 476.00031
Alexander SmolinRussia 161.00032
Ben WilinofskyCanada PokerStars qualifier2.046.00033
Kristijonas AndrulisLithuania PokerStars player1.650.00034
Joep van den BijgaartNetherlands Team PokerStars Pro1.454.00035
Darren KramerSouth Africa 1.004.00036
Gerardo MuroItaly 657.00037
Jeffrey HakimUSA 561.00038


daniel_pidun_ber7_d3_wrap2.jpg

Chipleader Daniel Pidun


00:35 Uhr: Tag 3 beendet

Wir sind durch. In der letzten Hand kam es zum All-in für den Isländer Anton Thotatinsson mit A♥K♥ vs. 8♦8♥ von Robin Ylitalo. Die Doorcard war der K♦, aber es folgten J♠8♠. Der J♣ am Turn brachte noch Spannung, aber die 3♦ am River half nicht und wir sind runter auf 24 Spieler für Tag 4.

Ich melde mich in wenigen Minuten mit den Chipcounts zurück.

00:15 Uhr: Keiner will gehen

Wir warten immernoch auf den letzten Bustout. Jonas Gutteck war mit seinem Shortstack zunächst gegen die Eröffnung von Max Heinzelmann All-in und eine Hand später gegen die Eröffnung von Mikhail Lakhitov. Beide foldeten und Jonas geht hoch auf 340.000 ohne Showdown.

Max holte sich die Chips von Daniel Pidun wieder. Daniel raiste vom Button, Max callte vom Big Blind und auf dem 8♣T♣K♠-Flop check-raiste Max die 67.000 von Daniel auf 173.000. Daniel foldete. Beide bleiben im Leaderbord vorn, denn Daniel hatte seinen Stack zuvor schon auf zwei Millionen ausgebaut.

23:50 Uhr: George Danzer ausgeschieden

Team PokerStars Pro George Danzer ist nicht mehr im Turnier. Mikhail Lakhitov hatte eröffnet, George pushte seine 320.000 aus dem Big Blind mit Q♣J♣ und Lakhitov callte mit A♥Q♥. Das Board wurde mit K♥5♥2♣4♣6♦ gedealt und auch für George gibt es €17.500 Preisgeld.

23:45 Uhr: Morgenstern verglüht

Anton Morgenstern hat auch den Rest seines Stack verloren. Vor dem Flop kam es zum All-in gegen Ben Wilinofsky und der Coinflip mit A-J vs. Pockettens ging sich nicht aus. Platz 27 und €17.500 für Anton.

morgenstern_berlin_3.jpg

Anton Morgenstern


23:35 Uhr: Thorsten Schäfer busto

Thorsten Schäfer ist auf Rang 28 ausgeschieden. Mit A-3 bekam er seine letzten acht Big Blinds im Pot unter, ein Spieler callte mit Pocket-Vieren und Thorsten verfehlte das Board.

23:25 Uhr: Chipcounts

NameCountryStatusChips
Maximilian HeinzelmannGermany 2.085.000
Daniel-Gai PidunGermany 1.620.000
Mikhail LakhitovRussia 1.480.000
Ben WilinofskyCanada PokerStars qualifier1.480.000
Armin MetteGermany 1.203.000
Joep van den BijgaartNetherlands Team PokerStars Pro1.192.000
Cuello Jorge MarianoSpain 1.182.000
Kristijonas AndrulisLithuania PokerStars player1.090.000
Henrique PinhoPortugalTeam PokerStars Pro950.000
Gerardo MuroItaly 899.000
Anton ThotatinssonIceland 850.000
Markus GreweGermany 845.000
Robin YlitaloSweden 840.000
Vadzim KursevichBelarus 827.000
Alessandro LaubingerGermany PokerStars qualifier824.000
Luis JaikelCosta Rica PokerStars qualifier741.000
Martin JacobsonSweden PokerStars qualifier700.000
Darin KramerSouth Africa 666.000
Fabrice SoulierFrance 647.000
Anton MorgensternGermany 625.000
Mario AdinolfiItaly 460.000
Jeffrey HakimUSA 425.000
George DanzerGermany Team PokerStars Pro420.000
Konstantin PuchkovRussia 404.000
Jonas GutteckGermany 260.000
Thomas TraboulsiGermany 252.000
Alexander SmolinRussia 183.000
Thorsten SchäferGermany 158.000


mette_berlin_3.jpg

Armin Mette


Level 21 - Blinds: 8.000/16.000, Ante: 2.000

23:00 Uhr: 15 Minuten Pause

Noch 28 Spieler und Thorsten Schäfers abwärtstrend hält am TV-Table an. Mit Pockettens verlor er einen Flip gegen A-K und ist runter auf 170.000.

22:55 Uhr: Antonio Del Valle Simon busto

Und wieder war Max Heinzelmann dafür verantwortlich. Max raiste auf 33.000, der Spanier pushte aus dem Small Blind 120.000 Chips mit A♥J♥ und Max callte mit A♦Q♠. Auch diesmal bringt das Board keine Überraschung: T♣K♦T♥9♠8♥.

Der Stack von Anton Morgenstern ist halbiert und somit bei 600.000.

22:40 Uhr: Jens Weigel wird 30.

Das war's für Jens Weigel. Mit A♣Q♥ vs. K♦Q♦ dominierte er zwar im Showdown, der Dealer legte aber Q♠8♦9♣K♠2♦ und somit sind es €17.500 Preisgeld für den Deutschen.

22:20 Uhr: Chips für Max

Max Heinzelmann hat ebenfalls ein Spieler nach Hause geschickt. Auf einem 3♠Q♣K♦2♥J♦-Board kommt es zum All-in für Bolivar Palacios, der mit Q♠9♦ auf A♠T♦ zur Nutstraight prallte. Max hat seinen Stack auf fast zwei Millionen ausgebaut.

Ebenfalls busto sind Ilya Gorodetskiy und Saar Wilf.

Noch 30 Spieler!

heinzelmann_berlin_3.jpg

Max Heinzelmann


22:10 Uhr: Ein paar Chips für George

David Stogel ging für 76.000 All-in, George Danzer fand K♠K♦ und die Cowboys hielten gegen A♦Q♠. Der erste Bustout in Level 21.

Ein anderer Shortstack hat gleich zwei Mal hintereinander verdoppelt. Thomas Traboulsi callte beim zweiten Anlauf das All-in von Ilya Gorodetskiy (260.000) mit A♣Q♠ und dominierte K♠Q♣. Das Board brachte 6♠A♥7♠4♥9♥ und damit hat Thomas Traboulsi wieder knapp über 300.000 Chips.

21:55 Uhr: Noch kein Bustout

Alle 34 Spieler sind noch dabei. Jens Weigel hat ein paar Chips gut gemacht. Ilya Gorodetskiy hatte eröffnet, Markus Grewe callte im Small Blind und Jens shippte aus dem Big Blind für 230.000 All-in. Der Russe foldete schnell, Markus Grewe brauchte dafür gut drei Minuten.

21:30 Uhr: Pause

Noch 34 Spieler und 15 Minuten Pause.


Level 20 - Blinds: 6.000/12.000, Ante: 1.000

21:25 Uhr: Jonas Gutteck verdoppelt ... fast

Small Blind gegen Big Blind oder Shortstack gegen Shortstack. Jonas Gutteck pushte vom SB mit J♣T♣ und der BB callte mit A♣6♣. Flop A♦Q♦Q♠, Turn 8♦, River 9♣ und damit Runner-Runner-Straight sowie 360.000 in Chips.

Giuseppe Panataleo ist soeben mit Q-J gegen Asse gelaufen und auf Rang 37 ausgeschieden.

George Danzer hat einen Suckout kassiert. Mit Pocketqueens hatte er einen Spieler mit J-T All-in und das Board lieferte 8-3-J-A-T. Autsch, 220.000 Chips weniger.

21:15 Uhr: Giu, oh Giu!

Giuseppe Pantaleo ist noch im Spiel und konnte mit Pocketaces gegen Pocketkings nahezu verdreifachen. Ich könnte jetzt mit 'hätte er doch ...' usw. anfangen, aber lassen wir das.

21:05 Uhr: George verdoppelt, Giuseppe fast raus

Parallel kam es am TV-Tisch und bei George Danzer zum All-in. Am TV-Table hatte Giuseppe den 4-Bet-Ship mit K♥Q♣ vs. T♠T♣ gewagt und während die Chips ausgezählt wurden, stand Giu mit dem Rücken zum Tisch an der Wand und schien zu beten. Das alles nutzte nichts, denn das Board kam mit 2♦J♠8♥7♦8♠. Der Pot mit über 900.000 Chips wanderte zu seinem Gegner, Giu bekam nur 27.000 zurück.

George Danzer war dagegen mit K♥K♦ vs. A♥K♠ von Mario Adinolfi klarer Favorit und das Board brachte Q♥Q♦J♥8♣3♠. George hat damit gut 600.000 Chips vor sich stehen und darf wieder Poker spielen.

20:50 Uhr: Timo busto

Timo Pfützenreuter hat den Move gemacht und verloren. Gegen ein Raise vom Cut-off shippte Timo seine 180.000 mit A-7 All-in, der CO callte mit A-Q und Timo verfehlte das Board. Rang 40 bringt immerhin €15.000 Preisgeld.

20:45 Uhr: Hot, hotter, Max

Der nächste Bitte! Max Heinzelmann hat seinen Stack auf 1,6 Millionen ausgebaut, denn auch der Coinflip mit Pockettens gegen A-Q von Jean-Philippe Raymond ging sich aus. Das ist definitiv der Chiplead in der Spielbank Berlin.

20:40 Uhr: Noch 44 Spieler

Mit Kevin Stani ist auch der letzte EPT-Champion ausgeschieden, es wird also wieder einen neuen Strahlemann geben. Max Heinzelmann war für den Bustout verantwortlich. Stani pushte seine Chips mit A♦Q♣, Max callte vom Big Blind mit 6♥6♦ und das Board mit 4♠3♦7♠6♠4♣ sorgte für klare Verhältnisse.

George Danzer sitzt neben Max und ihm sind die Hände gebunden. 240.000 Chips sind es noch und damit muss der Team PokerStars Pro auf den richtigen Spot warten.

20:20 Uhr: Chipcounts

Weiter geht's und hier die Chipcounts:

NameCountryStatusChips
Markus GreweGermany 1.222.000
Anton MorgensternGermany 1.170.000
Maximilian HeinzelmannGermany 1.165.000
Saar WilfIsrael 1.100.000
Alessandro LaubingerGermany PokerStars qualifier1.024.000
Fabrice SoulierFrance 974.000
Mario AdinolfiItaly 950.000
Ben WilinofskyCanada PokerStars qualifier890.000
Joep van den BijgaartNetherlands Team PokerStars Pro862.000
Daniel-Gai PidunGermany 780.000
Darin KramerSouth Africa 750.000
Thorsten SchäferGermany 715.000
Kristijonas AndrulisLithuania PokerStars player660.000
Martin JacobsonSweden PokerStars qualifier625.000
Henrique PinhoPortugalTeam PokerStars Pro622.000
Armin MetteGermany 512.000
Giuseppe PantaleoGermany PokerStars qualifier474.000
Jens WeigelGermany PokerStars player462.000
Jeffrey HakimUSA 432.000
Maksim KolosovRussia 420.000
Robin YlitaloSweden 400.000
Gerardo MuroItaly 398.000
Mikhail LakhitovRussia 370.000
Vadzim KursevichBelarus 360.000
Alexander SmolinRussia 348.000
Igor IvashkivKazakhstan PokerStars qualifier330.000
Cuello Jorge MarianoSpain 320.000
Ilya GorodetskiyRussia 306.000
Cornel CimpanUSA 296.000
Luis JaikelCosta Rica PokerStars qualifier290.000
George DanzerGermany Team PokerStars Pro275.000
Marco MoralesGermany PokerStars qualifier270.000
Antonio Del Valle SimonSpain PokerStars qualifier245.000
Torsten HaaseGermany 244.000
Jean-Philippe RaymondCanada 240.000
Tomer BerdaIsrael 230.000
Jonas GutteckGermany 230.000
Timo PfützenreuterGermany PokerStars player223.000
Konstantin PuchkovRussia 220.000
Anton ThotatinssonIceland 190.000
Hugo LemaireFrance 180.000
David StogelUSAPokerStars qualifier155.000
Kevin StaniNorway PokerStars qualifier150.000
Aurelien GuigliniFrance 144.000
Thomas TraboulsiGermany 106.000
Kent LundmarkSweden PokerStars qualifier84.000


grewe_berlin3.jpg

Markus Grewe


Level 19 - Blinds: 5.000/10.000, Ante: 1.000

18:40 Uhr: Dinnerbreak

Noch 48 Spieler an sechs Tischen. 90 Minuten Dinnerbreak!

18:30 Uhr: George ist genervt

Und das kann ich gut verstehen. Die letzten Tische beim Main Event stehen dicht an dicht, die Blogger müssen sich Platz schaffen und dann sind auch noch zwei Kamerteams mit jeweils drei Mann unterwegs und filmen jedes einzelne All-in. "Vielleicht sollten wir jetzt die Spieler rausschicken, damit noch ein paar mehr Kamerateams rein können", so der nicht ganz ernst gemeinte Kommentar vom deutschen Team PokerStars Pro.

Der weil hat Max Heinzelmann die Marke von einer Million mit drei, vier mittlerer Pots überschritten. Torsten Haase konnte am TV-Table mit A-J vs. K-Q auf rund 200.000 verdoppeln.

turniersaal_tag3.jpg

Irgendwo hinter der Wand mit Menschen sind auch Pokertische


18:15 Uhr: Timo verdoppelt mit Quads

Timo Pfützenreuter darf wieder hofen. Mit A♣9♥ war er All-in und das Board wurde mit K♥9♠9♣9♦7♠ gedealt. Knapp 200.000 Chips für Timo.

Giuseppe Pantaleo hält am TV-Table weiterhin 450.000 in Chips. Torsten Haase sitzt dort ebenfalls und wartet mit 85.000 Chips auf eine Hand die gut genug für ein All-in ist.

18:05 Uhr: Mathias busto, Timo short

Mathias Kürschner hat mit K♦3♦ seinen Stack vom Cut-off gepusht, Thorsten Schäfer callte am Button mit A♠9♣ und der Düsseldorfer Unternehmer kann sich nicht verbessern. Thorsten geht hoch auf 820.000 Chips.

Timo Pfützenreuter hat einen riesigen Pot verloren und muss mit 80.000 weiterspielen. Am Flop lagen A♣4♥7♠ und über 70.000 Chips. Timo (UTG) setzte 41.000, Anatoliy Anikev (MP) callte und am Turn folgte die Q♣. Timo check-raiste dann die 32.000 des Russen All-in und für Anatoliy (370.000 dahinter) ging es damit um das Turnierleben. Der Call kam mit K♦Q♠, Timo drehte J♣7♣ um und verpasste den River 6♦.

Jonas Gutteck hat mit A-K vs. A-A auf 280.000 verdoppelt. "Strasse gemacht?", fragte ich. "Nein. Doppel-König gekauft", grinste Jonas.

17:45 Uhr: Max up, George down

Max Heinzelmann hat einen weiteren Pot abgestaubt. Mario Adinolfi eröffnete vom Button, Max machte die 3-Bet auf 75.000 und der Italiener callte für den T♦A♣7♥-Flop. Beide checkten, nach der 2♦ am Turn setzte Max 70.000, Mario callte und die K♦ am River wurde erneut gecheckt. Mit T♥9♦ war Max gut gegen T♣4♣ und stapelt damit rund 600.000 Chips.

George pushte aus dem Small Blind, nachdem alle Spieler zuvor gefoldet hatten, mit K♥Q♦, der Big Blind fand A♣K♣ für den Call und konnte seine 245.000 Chips verdoppeln. George bleiben dadurch etwas über 300.000.

Die Comebacker heute sind Jens Weigel und Timo Pfützenreuter. Jens hat seine 33.000 Chips schon auf 370.000 ausgebaut und bei Timo, der schon auf 20.000 zurückgefallen war, sind es sogar 560.000.

danzer_berlin_3.jpg

Team PokerStars Pro George Danzer


17:35 Uhr: Suck und Re-Suck

Anton Morgenstern raiste auf 22.000, der Button callte und der Big Blind, Vadzim Kursevich, schob 151.000 All-in. Nur Anton callte mit 5♣5♥ und lag gegen 8♥8♠ hinten. Der Flop brachte gleich T♣2♣5♠ zum Set für Anton, ich stehe am Tisch mit Martin Pott und sage noch: "Wenn's läuft, dann läuft's." Prompt folgte die 8♦ am Turn, Martin grinst und nach der T♦ am Turn gehen die Chips an den Weißrussen. Kein Problem für Anton, der mit über einer Million fest im Sattel sitzt.

17:25 Uhr: Weiter geht's

Die 500er Chips sind aus dem Spiel und der 19. Level läuft.

17:03 Uhr: 15 Minuten Pause

Noch 57 Spieler!

Level 18 - Blinds: 4.000/8.000, Ante: 500

16:55 Uhr: Felix scheitert an Anton

Die 200.000 Chips von Felix Schulze hat sich Anton Morgenstern geschnappt, der damit die 1-Million-Marke geknackt hat. Vor dem Flop kam es zum All-in und Anton behielt mit Pocketqueens gegen A-K auf einem 2-J-5-3-5-Board die Oberhand.

Mathias Kürscher hat mit Pockettens gegen Pocket-Achten auf 122.000 verdoppelt.

16:50 Uhr: Bustouts

60. Felix Schulz - €12.500
61. Alexander Hering - €12.500
62. Andreas Doletzki - €12.500
63. Michal Kusak - €12.500
64. Tristan Clemoncon - €12.500
65. Martin Genath - €12.500
66. Per Linde - €12.500
67. Salman Behbehani - €12.500
68. Philipp Uhrig - €12.500
69. Ruslan Prydryk - €12.500
70. Andreas Lutz - €12.500
71. Ben Roberts - €12.500

16:40 Uhr: Giuseppe Update

Giuseppe Pantaleo sitzt am TV-Table und dort ist es schwer die Action einzufangen. Aber Giu nahm sich eben kurz Zeit und berichtete, wie es zuletzt gelaufen ist. Zunächst hatte er einen Shortie am Turn auf einem Queen-high-Board mit Q-T vs. Q-J All-in und traf am River seinen Kicker zum Twopair, sodass es wieder hochging auf über 500.000.

Etwas später doppelte er dann aber einen Shortie für 95.000 Chips auf. Der hatte mit A-Q gepusht, Giu fand Pocketkings für den Call, aber gleich am Flop kam ein As. Zurzeit sind es 450.000 Chips beim Bielefelder, der direkt neben Chipleader Fabrice Soulier sitzt (mit Position).

16:25 Uhr: Wichtiger Pot für Max

Für Max Heinzelman begann der Level nicht gut. Er trat Chips an George Danzer (jetzt 590.000) und Mario Adinolfi ab, womit sein Stack von 410.000 auf 190.000 geschrumpft war. Vor wenigen Minuten gab es von Adinolfi aber einiges zurück. Am Board lagen 9♥8♥A♣Q♣, Max setzte vom Small Blind 30.500, der Italiener (Button) callte. Nach dem A♥ am River setzte Max noch einmal 58.000, die ebenfalls bezahlt wurden und im Showdown war er gut mit A♠6♥. Damit sind es wieder knapp 300.000.

Noch 63 Spieler.

16:10 Uhr: Timo verdoppelt

Timo Pfützenreuter hat seine gut 160.000 Chips verdoppelt. Er raiste aus erster Position, wurde von Bolivar Palacios im Big Blind gecallt und der Flop brachte Q♣3♠8♠. Bolivar checkte, Timo setzte 25.500 nach und wurde auf 125.000 geraist. Es sollte wohl für das All-in reichen, aber Timo callte und die Zählung ergab, dass ihm noch 8.500 blieben. Die gingen dann nach der 6♥ in den Pot und Timo lag mit A♥A♠ gegen A♥T♠ vorn. River J♥ und frische Chips für den Deutschen.

timo_berlin_3.jpg

Timo Pfützenreuter


15:55 Uhr: Rückschlag für Alessandro

220.000 Chips weniger für Alessandro Laubinger. Er hatte einen Spieler mit Pocketaces gegen Pocketkings All-in. Der Flop brachte gleich das A♠ zum Set aber am Ende lagen vier Pik auf dem Board und der Gegner von Alessandro hielt den K♠ zum Nutflush.

15:33 Uhr: Nächste Pause

Auch Level 17 ist beendet. Jetzt stehen wieder 15 Minuten Pause an. Neben Anton Morgenstern macht sich auch Alessandro Laubinger in Richtung ein Million auf. Er war zwischzeitlich auf 760.000 zurückgefallen, gewann dann aber mit einem Set Neuner einen großen Pot gegen Hugo Lemaire.

George Danzer hat ebenfalls Boden gut gemacht und geht mit 500.000 in die Pause.

Erich Kollmann und Sascha Sirtl sind nicht mehr dabei. Noch 71 Spieler.

laubinger_berlin_3.jpg

Alessandro Laubinger


Level 17 - Blinds: 3.000/6.000, Ante: 500

15:25 Uhr: Jens Weigel nimmt Roberto Romanello vom Tisch

Blind Battle! Jens Weigel eröffnete vom Small Blind, Roberto Romanello pushte seine 136.000 vom Big Blind und der Deutsche callte sofort mit A♣J♦. Der EPT Prag Champion drehte 8♣4♣ um und traf am Turn sogar - 9♠5♦3♣4♦. Doch am River machte Jens mit der 2♥ die Straight. Romanello realisierte das zunächst gar nicht, doch er war knapp gecovert und musste seinen Stuhl räumen. Jens geht hoch auf 290.000.

15:05 Uhr: Max Heinzelmann bei 400K

Für Max Heinzelmann läuft es trotz des kleinen Rückschlags gegen George Danzer weiter gut. Er callte zuletzt mit A♠T♣ das All-in eines Shortsstacks, der A♥4♦ zeigte und der Dealer legte das Board mit K♠T♦5♦9♠7♥.

Felix Schulze hat seinen Stack von ehemals 320.000 halbiert.

14:55 Uhr: Noch 81 Spieler

Erich Kollman verlor zu Beginn des Levels einen Flip mit A♣K♣ vs. T♥T♦ und rutschte auf 110.000 ab. Mittlerweile hat der Österreicher aber mit K♣K♦ gegen A♥T♥ wieder verdoppelt.

Timo Pfützenreuter wurde zur Pause mit nur 53.000 geführt, vor wenigen Minuten hatte er aber schon 190.000 Chips vor sich stehen.

14:40 Uhr: George vs. Max

George Danzer hat einen Pot gegen Max Heinzelmann geschnappt und seinen Stack wieder auf knapp 300.000 ausgebaut. Es wurde zu Max im Small Blind gefoldet, er setzte 15.500 und George callte im Big Blind. Der Flop brachte J♣A♠7♥, Max check-callte 16.500 und nach der 6♦ am Turn gingen noch einmal 38.500 pro Spieler in die Mitte. Die Q♦ am River checkte George behind und A♣9♠ war gut gegen A♥4♣, Max bleiben ebenfalls knapp 300.000 Chips.

Anton Morgenstern hat einen weiteren Spieler vom Tisch genommen. A♣Q♦ reichte auf einem 2♥7♠2♦K♣K♥-Board gegen Q♣T♠ und damit hat Anton schon über 900.000 Chips angesammelt.

Nachbar Felix Schulz liegt bei 320.000.

14:25 Uhr: Matthias Neu und Andreas Wiese busto

Gleich nach der Pause hat es Matthias Neu auf Rang 94 erwischt. Er reraiste mit Pocket-Sechsen und 60.000 Chips All-in, der Initial-Raiser snappte mit Pocketkings und Matthias fand keine Hilfe am Board.

Gleich danach machte sich dann auch Andreas Wiese auf den Weg zum Cashout. Beide bekommen €10.000 Preisgeld.

14:18 Uhr: Weiter geht's


Level 16 - Blinds: 2.500/5.000, Ante: 500

14:00 Uhr: Sebastian Ruthenberg ausgeschieden

Und da ist auch schon ein weiterer EPT-Champion ausgeschieden. Team PokerStars Pro Sebastian Ruthenberg pushte per 4-Bet mit Q♠T♠ All-in, Kristijonas Andrulis callte mit A♦K♠ und das Board wurde mit 5♠J♦K♦J♣6♣ gedealt. Schade, schade!

Ebenfalls ausgeschieden ist Peter Eastgate. 94Spieler haben jetzt Pause.

13:55 Uhr: Nächste Preisstufe erreicht

Es sind noch 96 Spieler im Turnier und damit €10.000 Preisgeld sicher. Zumindest die Profis wird das nicht wirklich interessieren. Sebastian Ruthenberg, Kevin Stani und Roberto Romanello haben ja sogar schon eine EPT gewinnen können und damit wesentlich größere Checks abgegriffen.

Mit Per Linde und Martin Jacobson sind zudem noch zwei Spieler dabei, die als Runner-up (Jacobson sogar zwei Mal) nur knapp am Titel vorbei geschrammt sind.

Noch drei Minuten in Level 16, dann folgt die erste Pause für heute.

Hier ein paar Chipcount, präsentiert von der Pokerfirma:

Robert Schulz - 132k
Alexander Hering - 155k
Thorsten Haase - 200k
Andreas Wiese - 40k
Ralph Kalman - 135k
Timo Pfützenreuter - 90k
Dirk Jaspert - 120k
Marco Morales - 220k
Jonas Gutteck - 120k
Sebastian Ruthenberg - 210k
Mathias Kürschner - 110k
Thorsten Schäfer - 500k
Erich Kollmann - 195k
Max Heinzelmann - 240k
George Danzer - 230k

13:30 Uhr: Sebastian und George mit Stotterstart

Die beiden Team PokerStars Pro George Danzer und Sebastian Ruthenberg kommen noch nicht in Schwung. George hat zuletzt ein paar Chips an Max Heinzelmann abgegeben und noch 230.000 vor sich stehen. Sebastian liegt ebenfalls in diesem Bereich. Max dagegen hat seine 93.000 schon fast verdoppelt.

Verdoppelt hat auch Team PokerStars Pro Joep van den Bijgaart. Mit K♦K♥ vs. A♥J♦ von Alexis Morlet traf er am Turn sogar den K♣ zum Set.

Die letzten zwei Damen haben sich verabschiedet. Fatima Moreira de Melo verlor mit K♦9♣ vs. A♣K♣ von Team PokerStars Pro Henrique Pinho ihre 60.000 (Board: Q♥A♥7♣4♦7♠). Wenig später scheiterte Victoriya Taranova mit A♣3♣ an den Queens von Andre Morath.

13:20 Uhr: Noch 100 Spieler

Der bisher beste deutsche Teilnehmer der EPT Berlin heißt Alessandro Laubinger und er hat auch schon einen Spieler vom Tisch genommen, sodass sein Stack auf 925.000 angewachsen ist.

Weitere Bigstacks:

Thorsten Schäfer - 650.000
Anton Morgenstern - 630.000
Giuseppe Panataleo - 450.000
Andreas Doletzki - 375.000

13:05 Uhr: Zweiter Verdopller für Robert Schulz

Robert Schulz hatte zu Beginn des Tages nur 38.500 Chips zur Verfügung, doch jetzt sieht es wesentlich besser aus. Mit 8♦8♣ vs. A♦K♥ schon das zweite Mal, denn das Board wurde mit 2♦9♠J♣9♣2♣ gedealt. Damit sind es jetzt 190.000 für Robert.

Tobias Wagner ist leider nicht mehr im Turnier.

13:00 Uhr: Snowfest Champion busto

Auf einem 8♥K♦J♥7♥-Board war Vladimir Geshkenbein mit K♥T♣ gegen K♠J♦ von Cornel Cimpan All-in. River Q♣ und das Aus für den Champion vom EPT Snowfest.

Erich Kollmann hat auf 150.000 verdoppelt. Anton Morgenstern hat Koen de Visscher, ebenfalls Finatisch beim Snowfest, vom Tisch genommen und Max Heinzelmann hat sich die 100.000 Chips von Akkush Mandavia geschnappt.

Noch 106 Spieler.

12:45 Uhr: Viel Action zu Beginn

Es ging gut zur sache in der ersten halben Stunde. Sascha Sirtl, Gewinner von Big Brother, verdoppelte seine knapp 50.000 mir A-Q vs. A-T. Andreas Lutz schaffte den Double-up mit A-K gegen A-Q von Jonas Gutteck und hält jetzt 180.000. Und auch Jens Weigel hat seinen Ministack mit A-9 vs. Q-8 auf 60.000 verdoppelt.

Noch 113 Spieler.

sirtl_berlin_3.jpg

Sascha Sirtls Stack steht in der Mitte


Level 15 - Blinds: 2.000/4.000, Ante: 400

12:35 Uhr: Hans Vogl ausgeschieden

An Tisch #5 hatte Nima Ahrary mit Q♥Q♣ gleich zwei Spieler All-in. Hans Vogl hielt 9♥9♣ und Daniel Pidun A♥J♥. Daniel forderte ein As und wurde gleich am K♦6♠A♠-Flop erhört. Das Board lief aus mit 3♠5♣, Hans musste seinen Stuhl räumen, Nima bekam den kleinen Sidepot und Daniel verdreifachte auf rund 250.000.

Zu den Bustouts zählt auch Alex Jalali.

12:25 Uhr: Chips für Thorsten, Torsten busto

Torsten Otte hat es erwischt. Sein erster Push mit Q♠4♠ ging noch ohne Gegenwehr durch, aber dann stellte der Berliner mit 7♣8♠ rein und lief in Pocketjacks. Das Board half Torsten nicht.

Thorsten Schäfer dagegen hat gleich in der ersten Hand Antonio Buonanno eliminiert und sich weitere 160.000 Chips geschnappt. Thorsten eröffnete vom Button für 8.200, der Italiener callte vom Big Blind und das Board brachte Q♣2♦8♦6♣Q♠. Am Flop setzte Thorsten 8.500, am Turn 19.500 und am River stellte er den Italiner dann All-in. Der überlegte lange callte dann und muckte gegen Q♥8♣ vom Deutschen.

schaefer_berlin_2.jpg

Thorsten Schäfer


12:13 Uhr: Shuffle up and deal!

Thomas Kremser hat das Turnier freigegeben. Es sind noch 27 Minuten in diesem Level zu spielen, dann geht es ohne Pause in Level 16. Nach Level 19 folgt die 90-minütige Dinnerbreak.

11:35 Uhr: Willkommen zu Tag 3

Die EPT Berlin nähert sich der entscheidenden Phase. Heute an Tag 3 wird das Feld bereits auf die letzten 24 Spieler reduziert und für eine ganze Reihe Spieler geht es von Beginn an ums Überleben. Ganz unten im Chipcount ist Torsten Otte mit 24.600 Chips zu finden, nicht viel besser sieht es bei Jens Weigel (33.000), Robert Schulz (38.500), Dirk Jaspert (42.100) und Sascha Sirtl (48.600) aus. Alle Spieler haben €7.500 sicher, aber die nächste Preisstufe von €10.000 ist erst ab Rang 96 ereicht.

Vom Team PokerStars Pro sind vor allem Sebastian Ruthenberg (278.800) und George Danzer (310.500) sowie der Portugiese Henrique Pinho (518.100) noch sehr gut im Rennen. Dazu kommen Joep van den Bijgaart (109.700) und PokerStars SportsStar Fatima Moreira de Melo (85.000) aus Holland und Juan Manuel Pastor (83.500) aus Spanien.

Angeführt wird das Feld von Fabrice Soulier, der als einziger Spieler über eine Million Chips eingesammelt hat, und dann folgen mit Alessandro Laubinger (742.400), Giuseppe Pantaleo (578.500) und Thorsten Schäfer (541.000) schon die drei besten deutschen Spieler.

Weitere international bekannte Pokerspieler unter den letzten 119 sind Kevin Stani, Konstantin Puchkov, Cornel Cimpan, Vladimir Geshkenbein, Thomas Bichon, Kent Lundmark, Tristan Clemencon, Johan van Til und natürlich Peter Eastgate aus Dänemark.

Es wird also ein spannender Tag werden.

thomas_kremser_ber7_d2_wrap.jpg

Auch für Turnierdirektor Thomas Kremser wird es gleich wieder ernst

« Zurück | Startseite | Vor »

No Comments

Add A Comment


Related posts