« Zurück | Startseite | Vor »

EPT Tallinn: Updates zum Finaltisch - Kevin Stani ist der Champion

ept-thumb-promo.jpgDie Entscheidung der PokerStars.com EPT Tallinn steht an und natürlich könnt ihr hier im PokerStarsblog auch alle entscheidenden Hände nachlesen. Für die letzten acht Spieler geht es noch um über €1,1 Million an Preisgeldern, allein auf den Champion warten €400.000.


Buy-in: €4.000 + €250
Startingstack: 30.000
Spieltag 5: Finaltisch
Zu den Payouts.
Zu den Spielerprofilen.


Level 29: 50.000/100.000

20:00 Uhr: Das war die EPT Tallinn 2010

Es ist vollbracht, der Norweger Kevin Stani hat sich gegen 419 Mitspieler bei der PokerStars.com EPT Tallinn durchgesetzt und gewinnt sein erstes Major-Turnier sowie €400.000 Preisgeld.

kevin_stani_ept_tallinn_ft1_winner.JPG

Kevin Stani


In der letzten Hand raiste Kevin Stani vor dem Flop auf 250.000, Konstantin Bilyauer callte und der Dealer legte 3♣9♥2♠ in die Mitte. Beide Spieler checkten, doch nach der 4♥ am Turn spielte Bilyauer dann 375.000 und callte auch das Raise von Stani auf insgesamt 875.000. Am River wurde die 8♦ gedealt, Bilyauer spielte noch einmal 1,2 Millionen an und diesmal musste Stani lange in sich gehen. Nach zwei Minuten annoncierte der Norweger dann All-in. Bilyauer schaute resigniert, aber er hatte schon die Hälfte seines Stacks investiert und callte. Stani drehte im Showdown 6♠5♣ zur Straight um, der Russe muckte seine Hand und bekommt somit als Runner-up €250.000 Preisgeld.

Auf den Plätzen hatten sich zuvor schon Team PokerStars Pro Arnaud Mattern, der damit weiter auf seinen zweiten EPT-Titel warten muss, und PokerStars-Qualifikant Dmitry Vitkind eingereiht. Beide waren lange Zeit nah dran und vor allem für Arnaud war das Aus bitter. Er verlor die entscheidende Hand gegen den späteren Sieg nach Preflop-All-in mit Pocketqueens gegen Pocketthrees.

Die Premiere der European Poker Tour in Estland hat die Erwartungen in jeder Hinsicht erfüllt. Das Casino Olympic erfüllte als Mitveranstalter den von der EPT gewohnt professionellen Standard im organisatorischen Bereich und stellte Turnierdirektor Thomas Kremser und seinem Stellvertreter Alan Babic ein wettbewerbsfähiges Dealer-Team zur Verfügung.

Einziger Wehrmutstropfen war vielleicht das Abschneiden der deutschsprachigen Spieler, die knapp zehn Prozent des Feldes ausmachten, an den letzten zwei Turniertagen aber nicht mehr mit von der Partie waren.

Ich verabschiede mich damit aus dem Swissôtel, allerdings lässt der nächste Stopp nicht lange auf sich warten. Die Flüge nach Portugal sind bereits gebucht, denn dort geht es ab dem 28. August mit der EPT Vilamoura weiter. An der Algarve erwarten wir auch wesentlich mehr deutschsprachige Spieler und wie es für die läuft erfahrt ihr wie immer im PokerStarsblog.de.

Das Ergebnis:

1. Kevin Stani, Norwegen, PokerStars-Qualifikant, €400.000
2. Konstantin Bilyauer, Russland, €250.000
3.Team PokerStars Pro Arnaud Matter, Frankreich, €160.000
4. Dmitry Vitkind, Russland, €120.000
5. Mikko Jaatinen, Finnland, €80.000
6. Steven van Zadelhoff, Niederlande, €63.000
7. Nicolo Calia, Italien, €47.000
8. Bassam Elnajjar, Libanon, €32.000


19:30 Uhr: Kevin Stani gewinnt die EPT Tallinn

Der Norweger Kevin Stani ist der neue EPT Champion hier in Tallinn. Details der entscheidenden Hand folgen in wenigen Minuten.

18:45 Uhr: Konstantin verdoppelt

Mit K♦Q♥ kam es gleich zum All-in für Konstantin Bilyauer. Kevin Staani drehte 7♣7♠ um und das Board wurde mit T♠5♦4♠K♥2♣ gedealt. Verdoppler für den Russen und damit wieder über dei Millionen in Chips.

heads-up_tallinn.jpg


18:40 Uhr: Nächster Level

Kevin Stani - 11.070.000
Konstantin Bilyauer - 1.590.000

babi_kremser_headsup.jpg

Alan Babic (li.) und Thomas Kremser in der Pause


18:30 Uhr: Fünf Minuten Pause


Level 28: 40.000/80.000, Ante: 5.000

18:10 Uhr: News aus der Onlinewelt

Während es im Heads-up eine 2 zu 1 Führung für Kevin Stani gibt möchte ich hier noch schnell auf ein Deutsche Erfolgsmeldungen bei Sunday Million und Sunday Warm-up hinweisen. Außerdem starten am kommenden Wochenende die WCOOP Extreme Satellites bei PokerStars. Mein Kollege Markus Grokenberger hat das alles für euch zusammen gestellt:

'blumenkind53' shippt das Sunday Million

'Ansgar2000' kassiert groß ab

Die WCOOP Extreme Satellites auf PokerStars


17:50 Uhr: Arnaud Mattern wird Dritter für €160.000

Es bleibt dabei, auch in Tallinn wird es einen neuen EPT-Champion geben. Team PokerStars Pro, der 2007 in Prag gewinnen konnte, ist vor wenigen Minuten unglücklich ausgeschieden. Kevin Stani hatte den Pot eröffnet, Arnaud raiste für 2,4 Millionen All-in und der Norweger callte mit 3♠3♣. Arnaud zeigte Q♥Q♠, war damit großer Favorit, doch das Board wurde mit 2♥K♦5♥3♥9♣ gedealt. Das Set für Stani hievte seinen Stack vor dem Heads-up auf 8,5 Millionen und Arnaud, der immer noch aufgrund eines Sportunfalls in Las Vegas auf Krücken unterwegs ist, verschwand so schnell es ging aus dem Turniersaal. Allerdings nicht ohne sich vorher bei seinen Kontrahenten zu verabschieden.

Arnaud_Mattern_EPT_Tallin5.jpg

Arnaud Mattern


17:15 Uhr: Chipcounts

Kevin Stani - 5.705.000
Arnaud Mattern - 4.060.000
Konstantin Bilyauer - 2.950.000


Level 27: 30.000/60.000, Ante: 5.000

16:55 Uhr: Nächste Pause

Es passiert wirklich wenig. PokerToday-Kollege Shorfheidi wartet mit Kamera geduldig auf den nächsten Bustout, aber alle drei Spieler haben noch genügend Munition zur Verfügung.

schorfi_ft_tallinn.jpg

Vor der Mauer, auf der Lauer sitzt 'ne kleine ...


FT_tallin_drei.jpg


16:35 Uhr: Noch alles offen

Es ist weiterhin alles offen zwischen den letzten drei Spielern. Lediglich Kevin Stani sorgte für etwas Aufsehen, als er seine Hand falsch las. Das Board zeigte 9♣4♦6♣6♦A♣, Stani hatte am Turn eine Bet von Bilyauer für 250.000 gecallt und checkte dann den River hinterher mit A♥6♥ zum Full House. „Ich dachte ich hätte As-Acht."


15:55 Uhr: Dmitry Vitkind wird Vierter für €120.000

Der nächste Spieler ist ausgeschieden. Konstantin Bilyauer raiste vom Button auf 140.000 und aus den Blinds zahlten Kevin Stani und Dmitry Vitkind. Der Flop wurde mit 7♠5♣3♦ gedealt, Stani checkte, Dmitry ging All-in, Bilyauer foldete und der Norweger callte mit Pocket-Achten. Dmitry zeigte 5♥6♥ zum Paar mit Gutshot und das Board lief mit K♥7♥ aus. Damit gibt es €120.000 Preisgeld für den PokerStars-Qualifikanten.

dmitry_vitkind_ept_tallinn.JPG

Dmitry Vitkind


15:35 Uhr: Chipcounts

Gleich geht es weiter, hier die Chipcounts:

Konstantin Bilyauer - 4.330.000
Kevin Stani - 3.605.000
Arnaud Mattern - 3.420.000
Dmitry Vitkind - 1.305.000


Level 26: 25.000/50.000, Ante: 5.000

15:20 Uhr: 15 Minuten Pause

15:00 Uhr: Rückschlag für Arnaud Mattern

Team PokerStars Pro Arnaud Mattern musste den ersten großen Einschlag in seinem Stack hinnehmen. Er raiste vor dem Flop auf 120.000, Konstantin Bilyauer callte und der Flop wurde mit A♣5♣4♠ gedealt. Arnaud feuerte noch einmal 150.000 hinterher, doch Bilyauer pushte daraufhin All-in für rund 1,7 Millionen. Arnaud callte mit A♥Q♦ und lag deutlich gegen 4♠4♣ zum Set hinten. Am Turn kam der J♦, am River die T♣ und somit ist es jetzt ganz eng in den Chipcounts.

Konstantin Bilyauer - 4,1 Millionen
Arnaud Mattern - 3,4
Kevin Stani - 2,65
Dmitry Vitkind - 2,5


14:45 Uhr: Steven van Zadelhoff Sechster, Mikko Jaatinen Fünfter

Hier ging es gerade Schlag auf Schlag. Zwei Spieler sind ausgeschieden und Dmitry Vitkind konnte wenig später gegen Konstantin Bilyauer auf über zwei Millionen verdoppeln.

Der Holländer Steven van Zadelhoff ging All-in vom Small Blind und im Big Blind callte Kevin Stani mit Q♥Q♠. Van Zadelhoof zeigte Q♦9♥ und der Flop mit 7♥6♥8♥ gab ihm einige Outs. Davon kam aber keines an, denn die 4♠ und die 6♣ komplettierten das Board. Damit sind es €63.000 für den auf Malta lebenden Profi.

Dann raiste Arnaud Mattern vom Button und Mikko Jaatinen ging dahinter All-in. Ein Orbit zuvor hatte Arnaud diese Situation noch gefoldet, diesmal callte er mit A♣K♣ und Jaatinen zeigte K♠9♥. Das Board lief mit 7♦4♠2♦T♠K♦ aus und damit sind nur noch vier Spieler im Turnier. Der Finne kassiert €80.000.

14:05 Uhr: Weiter geht's

Der nächste Level läuft. Zu den Chipcounts.


Level 25: 20.000/40.000, Ante: 4.000

13:50 Uhr: 15 Minuten Pause


13:45 Uhr: Nicolo Calia wird Siebter für €47.000

Der Italiniener Nicolo Calia ist auf Rang sieben raus. Zunächst pushte er vom Cut-off All-in und wurde von Shortstack Mikko Jaatinen mit 7♠7♦ gecallt. Er selbst hielt A♦8♠ und verfehlte das Board komplett. Jaatinen ging hoch auf 850.000 und Calia blieben nur noch 121.000, die er in der nächsten Hand All-in schob.

Diesmal saß Bigstack Konstantin Bilyauer im Big Blind und callte mit 7♥4♣. Calia zeigte K♦9♦ und das Board wurde mit J♠4♦6♥2♣3♣ gedealt. Das Paar Vierer reichte dem Russen und Calia bekommt €47.000 Preisgeld.

13:35 Uhr: Dmitry Vitkind verdoppelt

Shortstack Dmitry Vitkind konnte seinen Stack gerade auf gut eine Million Chips verdoppeln. Mikko Jaatinen hatte den Pot eröffnet und callte das All-in des Russen, der aus dem Big Blind gepusht hatte. Jaatinen zeigte A♣K♣, Vitkind A♥J♥ und der Flop wurde mit 3♣Q♥5♥ gedealt. Flushdraw für Vitkind, am Turn folgte die 7♦ und die 4♥ am River komplettierte den Flush. Für den Finnen bleiben noch gut 400.000 Chips.

12:50 Uhr: Bassam Elnajjar wird Achter für €32.000

Der erste Bustout geht auf das Konto von Arnaud Mattern. Bassam Elnajjar war vor dem Flop All-in und wurde von Arnaud durch eine weitere Erhöhung isoliert. Der Team PokerStars Pro drehte Pocketaces um, der Libanese A♥Q♥ und der Flop brachte Spannung mit 3♥J♥5♠ zum Flushdraw für Elnajjar. Am Turn folgte die 6♠, am River die Q♠ und somit sind noch sieben Spieler im Turnier.

bassam_elnajjar_ept_tallinn.JPG

Bassam Elnajjar


12:40 Uhr: Los geht's

Mit reichlich Verspätung ist der Finaltisch gestartet. Die Uhr ist auf den Anfang von Level 25 zurückgesetzt worden.

ept_tallinn_final_table.JPG


12:05 Uhr: Das Finale

Es dauert noch ein wenig, denn die Spieler sind noch mit Interviews beschäftigt und die Chipstüten werden gerade erst aufgemacht.

Zu den Spielerprofilen.

Hier noch schnell die Chipcounts und Payouts:

Arnaud Mattern - Frankreich - 3.720.000
Kevin Stani - Norwegen - 2.586.000
Konstantin Bilyauer - Russland - 2.498.000
Mikko Jaatinen - Finnland - 1.166.000
Steven Zadelhoff - Niederlande - 805.000
Bassam Elnajjar - Libanon - 744.000
Nicolo Calia - Italien - 637.000
Dmitry Vitkind - Russland - 502.000

1. €400.000
2. €250.000
3. €160.000
4. €120.000
5. €80.000
6. €63.000
7. €47.000
8. €32.000

EPT_Tallinn_Chips.jpg

« Zurück | Startseite | Vor »

No Comments

Add A Comment


Related posts