« Zurück | Startseite | Vor »

EPT Barcelona: Updates Tag 1B

ept-thumb-promo.jpgIn diesem Artikel findet ihr regelmäßige Updates zum Main Event der PokerStars.net European Poker Tour in Barcelona. Die Einträge drehen sich in der Regel um das Abschneiden der deutschsprachigen Spieler. Heute wird das Turnier mit Starttag 1B fortgesetzt.

Dauer Tag 1B: 9 Levels (jeweils 60 Minuten)
Buy-in: €5.000 + €300
Startingstack: 30.000

Chipcounts zu Tag 1A!


Level 9 - Blinds: 500/1.000, Ante: 100

23:40 Uhr: Tag 1B beendet

Das war's für heute. Tag 1B der EPT Barcelona ist im Kasten und es herrscht fleißiges Chipszählen im Turniersaal. Hier schon ein paar Counts von den deutschsprachigen Teilnehmern:

Dominik Nitsche - 97.000
Tim Ulrich - 88.100
Lennart Holz - 87.500
Marius Pospiech - 71.500
Stefan Huber - 64.300
Frank Blümlein - 48.600
Tobias Reinkemeier - 43.200
Thorsten Schäfer - 39.100
Igor Kurganov - 25.000
Felix Bleike - 16.900

Einige weitere Spieler werden sicherlich noch überlebt haben, aber insgesamt war es doch ein eher bescheidener Tag für unsere Fraktion. Stellvertretend dafür die späte Bustout-Hand von Nasr El Nasr. Er raiste auf 2.200, zahlte dann auch die 3-Bet auf 4.600 direkt hinter ihm und traf mit Pocketsevens den Flop fast perfekt: 3-4-7. Nasr check-raiste daraufhin mit dem Topset von 4.100 auf 10.300, sein Gegner ging All-in mit Pocket-Achten, Nasr insta-callte, Turn 5, River 6 ... bye, bye Nasr!

Die Chipcountliste wird in wenigen Minuten aktualisiert, die kompletten Counts zu Tag 1B werden aber erst in einer Stunde dort zu finden sein.

Überlebt haben den Tag rund 265 Pokerspieler, es wird also noch einmal richtig voll am Mittwoch im Turniersaal. Ich melde mich pünktlich um 12 Uhr mit dem ersten Update von Tag 2 zurück. Gute Nacht!

EPTbarca_turnier.jpg


23:10 Uhr: Tobias verdoppelt

Thomas Kremser hat die letzten Hände für heute annonciert und prompt konnte Tobias Reinkemeier noch einmal mehr als verdoppeln. Nach einem Raise und einem Call, pushte Tobias vom Big Blind 17.000 Chips All-in mit A♦J♠, der Initial-Raiser foldete, aber der Button callte mit 5♥5♦ und das Board wurde mit J♦6♥K♥T♣K♦ gedealt.

Ich melde mich in gut 30 Minuten mit einigen Chipcounts zum Tagesende zurück.


23:00 Uhr: EPT Barcelona Top Ten Nationalities

EPT7_Barcelona_nationalities.jpg


22:55 Uhr: Tim Ulrich eliminiert Alan Baekke

Bei Tim Ulrich geht es wieder Aufwärts. Einen wichtigen Pot gewann er gegen den Snowfest Champion Alan Baekke, der dadurch auch an die Rails musste. Tim hatte für 2.000 eröffnet, Baekke reraiste auf 4.400 und wurde daraufhin All-in gestellt. Der Däne callte mit Pocketjacks für insgesamt 19.000, Tim zeigte A-Q und gewann den Flip durch ein As am Flop. Für ihn stehen jetzte 70.000 zu Buche.

22:40 Uhr: Nächster Level

Wir sind im letzten Level des Tages, aber zunächst muss ich noch ein paar News vom TIsch Nitsche/Blümlein/Lodden/Thorson nachtragen. Team PokerStars Pro Johnny Lodden spielt hier ganz stark auf und hat über 100.000 Chips vor sich stehen.

Das ist umso bemerkenswerter, weil Lodden in einer Hand gegen William Thorson und Frank Blümlein einige Chips abgab - Frank hatte mit A-Q gegen A-4 von Thorson und A-J von Lodden auf 60.000 verdreifacht - und dann auch mit Aces gegen Kings von Dominik Nitsche einen 80.000er Pot verlor.


Level 8 - Blinds: 400/800, Ante: 75

22:20 Uhr: Valuebet verpasst

Da war mehr drin für Tim Ulrich. Ich konnte die Action erst am Turn einfangen, als Tim auf einem J♦Q♠8♦A♥-Board 5.025 Chips anspielte und gecallt wurde. Am River folgte die 4♦, Tim checkte, sein Gegner ebenfalls und im Showdown zeigte der Deutsche K♣T♥ für die Straight. "Oh mein Gott, das war schlecht gespielt. Ich muss die Valuebet machen", ärgerte sich Tim, der somit 40.000 Chips hält.

Bei nasr läuft es weiter richtig gut, er hat mittlerweile 62.000 Chips angehäuft. Bei ihm am Tisch sitzt auch Stefan Huber, der ja bekanntlich zu den aggressiveren Spielern gehört. Das dürfte interessant werden, denn mit Team PokerStars Pro Leo Fernandez sitzt dort auch ein echter Bigstack mit rund 90.000 Chips.

22:10 Uhr: Der Nächste, bitte!

Ja was geht denn jetzt ab? Auch Team PokerStars Pro Rino Mathis ist nicht mehr im Turnier. Er hatte den Pot eröffnet, bekam Gegenwind vom Small Blind und letztlich machte dieser die 5-Bet und coverte Rino, der mit A♠K♥ für insgesamt 36.000 Chips All-in callte. Es folgte der Klassiker gegen Q♦Q♣ und das Board wurde mit T♣4♣4♥T♠6♣ gedealt. Ein Schweizer weniger.

Rino_Mathis_EPT7BAR.jpg


22:00 Uhr: Auch Khiem Nguyen hat fertig

Das Board zeigte 7♠4♣5♦A♣3♠, es lagen knapp 20.000 Chips in der Mitte und der Gegenspieler von Khiem Nguyen checkte. Khiem setzte daraufhin 6.325 Chips an, wurde All-in geraist und benötigte einige Minuten für seine Entscheidung. Letztlich callte der Deutsche mit A♦7♥ für Top Two und verlor diese entscheidende Hand gegen 6♠6♦ zur Straight.

21:50 Uhr: Heinz Kamutzki ausgeschieden

Heinz Kamutzki hat es erwischt. Er hielt noch 26.000 Chips und machte dann gegen die Eröffnung aus mitlerer Posituion die 3-Bet vom Cut-off. Der Initial-Raiser ging All-in, Heinz kam mit A-J aus der Nummer nicht mehr raus und verlor seine Chips gegen Pocketkings.

Damit reiht sich Heinz in die Bustout-Liste ein, wo sich auch schon Benjamin Mirsaidi, Peter Bosen und einige andere deutsche Spieler eingetragen haben.

21:40 Uhr: Nasr verdoppelt noch einmal

Ähnliche Situation wie zuvor, nach einem Raise aus mittlerer Position geht Nasr All-in, wird insta gecallt, doch diesmal ist es ein Coinflip mit Pocket-Achten gegen A-K. Das Board bringt keine Veränderung und Nasr geht hoch auf etwas über 30.000.

21:30 Uhr: Chipcounts

Dren Ukella - 36.000
Heinz Kamutzki - 26.000
Felix Bleiker - 21.000
Thorsten Schäfer - 44.000
Tim Ulrich - 30.000
Khiem Nguyen - 35.000
Martin Finger - 44.000
Dominik Ritter - 39.000
Jan Collado - 62.000
Marius Pospiech - 82.000

21:10 Uhr: Letzte Pause für heute

Jetzt gibt es für alle noch einmal 15 Minuten Pause und dann wird das Turnier mit dem kompletten Feld in Level 8 fortgesetzt. Noch 369 Spieler sind dabei an Tag 1B.


Level 7 - Blinds: 300/600, Ante: 50

20:55 Uhr: Payouts

Die Payouts sind da! Insgesamt werden €3.790.000 auf die ersten 112 PLätze verteilt. Rang eins bringt neben dem EPT-Titel satte €825.000.

1 - €825.000
2 - €525.000
3 - €300.000
4 - €222.000
5 - €170.000
6 - €130.000
7 - €90.000
8 - €70.000
9-10 - €50.000
11-12 - €36.000
13-14 - €28.000
15-16 - €23.000
17-24 - €20.000
25-32 - €17.000
33-48 - €15.000
49-64 - €13.000
65-80 - €11.000
81-96 - €9.000
97-112 - €7.500

20:50 Uhr: Johannes Strassmann ausgeschieden

Nach Sebastian Ruthenberg hat es auch den zweiten deutschen PokerStars Pro erwischt. Johannes hielt nur noch 5.000 Chips, vor ihm eröffnete ein Spieler für 1.375 und er ging All-in. Alle foldeten, aber der Initial-Raiser zahlte mit A♥9♣ nach und war sogar leichter Favorit gegen K♠Q♠ von Johannes. Das Board wurde dann mit 9♠3♥4♣7♦4♦ gedealt und plötztlich war ein lautes "Yes" zu holen. Der Gegenspieler von Johannes schien sehr aufgeregt zu sein, gab Johannes die Hand und machte eine entschuldigende Geste in Form von Herzpumpen. Während Johannes lächelte, kommentierte ein nicht involvierter Spieler das Ganze trocken mit: "Wow! Big pot."

20:35 Uhr: Nasr verdoppelt

Das war mal richtig knapp für Nasr El Nasr. Er war mit 6♥6♦ gegen Pocket-Achten All-in für seine 9.000 Chips und tatsächlich lieferte gleich der Flop die 6♠. "Das war lucky", so Nasr, der mit 19.000 Chips wieder im Spiel ist.

Tobias Reinkemeier hat ebenfalls zugelegt und einen Shortie eliminiert. Tobias raiste auf 1.250, der Small Blind ging für seine 4.000 All-in und der Big Blind callte. Tobias ließ sich Zeit für seine Entscheidung, machte dann aber den Call und der Flop brachte 3♥4♦7♣. Der BB checkte, Tobias feuerte 4.800 ab und isolierte so den SB, der im Showdown A♦6♠ zeigte. Tobias hielt T♣T♦ und nach zwei Blanks ging der Pot an ihn.

20:20 Uhr: Chipcounts

Frank Blümlein - 12.000
Dominik Nitsche - 36.000
Michael Huber - 30.000
Tobias Reinkemeier - 28.000
Rino Mathis - 55.000
Lennart Holz - 60.000
Stefan Huber - 50.000
Jan Meinberg - 50.000
Igor Kurganov - 24.000
Johannes Strassmann - 14.000
Nasr El Nasr - 9.000

20:10 Uhr: Wechsel

Die erster Gruppe ist zurück aus der Pause, die zweite Gruppe geht. Es bleibt bei Level 7.

19:55 Uhr: Jan Collado nimmt KidPoker vom Tisch

Für Team PokerStars Pro Daniel Negreanu wird es bei der EPT Barcelona keinen Deep-Run geben. Er raiste vor den Flop auf 1.375 und Jan Collado callte für den Q♦A♥7♦-Flop. Jan check-raiste danach die 1.500er-Bet von Negreanu auf 3.700 und der Kanadier pushte seine 15.575 Chips All-in. Jan callte mit A♠7♠ für Twopair, Negreanu zeigte J♦8♦ für den Flushdraw und die letzten beiden Gemeinschaftskarten kommen mit 5♠Q♠. „Das war wohl nicht mein Tag", sprach Daniel Negreanu und verabschiedete sich.

daniel_negreanu_d1b.jpg


Level 6 - Blinds: 200/400, Ante: 50

18:55 Uhr: Dinnerbreak

Ich melde mich gegen 20:15 Uhr zurück.

18:45 Uhr: Sebastian busto

Team PokerStars Pro Sebastian Ruthenberg hat ab sofort Zeit sich nähere Gedanken zur Timebank-Pokertour zu machen, denn vor wenigen Minuten war Endstation für den Wahl-Londoner. Er machte vor dem Flop eine 3-Bet mit A-2, wurde vom Initial-Raiser gecallt und der Flop brachte 2-4-9. Sebastian pushte seine restlichen 11.000 in der 9.000er Pot und wurde mit Pockettens gecallt, die auch nach der Rivercard noch gut waren.

18:30 Uhr: Es wird eng für Nasr

Bei Nasr El Nasr läuft einfach gar nichts zusammen und so schrumpft sein Stack immer weiter. Zurzeit sind es noch 7.500 Chips. Khiem Nguyen hat ebenfalls mächtig abgebaut, von den ehemals 60.000 sind nur noch 14.600 übrig. Der Großteil ging mit A-K nach Preflop-All-in gegen Pocketqueens drauf, dabei ging es um einen Pot für 55.000 Chips.

nasr_barca_1b.jpg

Trotz Krise beim Chipcount bleibt Nasr wie gewohnt gut gelaunt


18:10 Uhr: Markus Lehmann und die Asse...

Das war zumindest heute keine gute Verbindung. Markus war runter auf 13.000 als er die Rockets in rot geliefert bekam und auf einem 7♣T♣5♣8♥-Board auch die letzten Chips im Pot untergebracht hatte. Sein Gegner musste nach dem All-in von Markus nur noch 1.500 nachzahlen, er hatte am Turn zunächst angespielt, und zeigte 6♠6♣. Der Dealer drehte am River dann die 9♥ um - RUMMS! - Straight und das Ende für Markus.

18:05 Uhr: Daniel Zink busto

Das war nicht die EPT von Daniel Zink, der ja 2009 als Finalist beim Grand Final für Schlagzeilen gesorgt hatte. Er hatte keine 10.000 Chips mehr vor sich stehen als es mit K♥Q♥ gegen Pocketaces zum All-in kam. Der Flop kam traumhaft mit K♦Q♦5♣, aber gleich am turn pairte sich die 5♠ und nach einer Blank am River wanderte sein Twopair in den Muck.

18:00 Uhr: Nächster Level

Das geht ja heute wie das Brötchenbacken. Level 6 läuft, danach beginnt wieder die zweigeteilte Dinnerbreak.


Level 5 - Blinds: 150/300, Ante: 25

17:45 Uhr: Sebs Poker Tour

Es war gerade wenig Action an den Tischen und auch Sebastian Ruthenberg wirkte etwas gelangweilt. "Es ist doch unglaublich wie wenig Hände man live spielt und bei der EPT spielt man noch viel weniger, weil alle so lange überlegen", fing Sebastian an zu philosphieren. Und er hat damit definitiv recht. Es wird tatsächlich mehr und mehr zu einer Unart bei den großen Pokerturnieren, dass minutenlang überlegt und in neun von zehn Fällen dann doch gefoldet wird. "In Australien gibt es zwei Turniere bei denen die Spieler nur zehn Sekunden Zeit für eine Entscheidung haben. Das macht richtig Laune und es werden viel mehr Hände gespielt", so Sebastian und weiter: "Vielleicht sollte ich die Seb Poker Tour gründen mit solchen Turnieren. Alle Spieler haben dabei eine festgelegte Timebank." "Super Idee. Da kann man doch diese Schachuhren für nehmen", erwidere ich. Doch dann wird das Gespräch zwischen uns bereits nach fünf Minuten unterbrochen und die nächste Hand gedealt.

17:10 Uhr: Tim Ulrich erstmals über Startingstack

Tim Ulrich hat seinen Fehlstart wettgemacht. Nach einem Raise aus mittlerer Position callte Tim vom Cut-off mit A♥3♥, der Flop brachte 9♥J♥9♠ und der Aggressor checkte zum Deutschen. Der setzte 1.000 Chips, wurde gecallt und brachte dann am Turn 4♥ und am River 5♣ weitere 2.200 bzw. 5.100 Chips im Pot unter. Sein Gegner callte beide Bets und muckte im Showdown. Tim ist jetzt bei 36.000.

Ausgeschieden ist dagegen Fabian Quoss, der ja schon gleich zu Beginn megashort war.

16:55 Uhr: Weiter geht's

16:35 Uhr: 15 Minuten Pause

So lange dauert es also die Chipcounts bei einem so großen Feld zusammen zu tragen. Levelende und 15 Minuten Pause.


Level 4 - Blinds: 150/300

16:30 Uhr: Chipcounts Teil 2

Marius Pospiech - 40.000
Dren Ukella - 29.500
Tim Ulrich - 20.000
Claudio Rinaldi - 42.000
Ben Mirsaidi - 26.500
Heinz Kamutzki - 31.000
Felix Bleiker - 28.000
Javier Garcia - 8.000
Thimas Kaiser - 16.500
Thorsten Schäfer - 45.000
Achim Kruse - 37.000
Dominik Ritter - 41.000
Benjamin Spiehs - 13.000
Martin Finger - 64.000
Fabian Quoss - 6.000
Dominik Nitsche - 35.000
Michael Friedrich - 9.000

16:10 Uhr: Drei Team Pros schon draussen

Kurzer Auftritt für Angel Guillen, Dario Minieri und John Duthie. Die drei Spieler vom Team PokerStars Pro sind nicht mehr im Turnier.

16:05 Uhr: Chipcounts

Michael Schuerpf - 24.000
Michael Huber - 55.000
Tobias Reinkemeier - 27.000
Johannes Strassmann - 24.000
Norberto Korn - 16.500
Frank Kasbergen - 30.000
Rino Mathis - 46.000
Lennart Holz - 46.000
Stefan Huber - 22.500
Igor Kurganov - 29.500
Jan Meinberg - 31.500
Peter Bosen - 30.500
Khiem Nguyen - 60.000
Daniel Zink - 9.000
Konstantinos Nanos - 5.000

15:40 Uhr: Blinds up!


Level 3 - Blinds: 100/200

15:35 Uhr: Sebastian verdoppelt gegen Markus

Deutsches Duell #29 und die erste Runde geht an Sebastian Ruthenberg. Aus mittlerer Position kam ein Raise auf 750, Markus zahlte am Cut-off, Sebastian am Button und auch der Small Blind schloss sich an. Der Flop brachte dann A♠T♣2♣, es wurde zu Markus gecheckt, der 4.100 abfeuerte und mit ansehen musste, wie Sebastian hinter ihm für 10.600 All-in ging. Die anderen Spieler foldeten, aber Markus bezahlte mit A♣5♣ für Toppair mit Nutflushdraw. Sebastian zeigte A♦Q♥ und nach zwei Vieren (ohne Kreuz) auf Turn und River spielte die Queen als Kicker. Damit haben beide jetzt 22.000 Chips vor sich stehen.

seb_markus_Barca1b.jpg

Markus Lehmann (li.) und Sebastian Ruthenberg


15:15 Uhr: Zahlen

Noch ist die Teilnehmerzahl für heute nicht offiziell bestätigt, aber sind mindestens 493 Pokerspieler zu Tag 1B angetreten, was gleichzeitig bedeutet, dass mindestens 756 Spieler insgesamt die EPT Barcelona in Angriff genommen haben. Der Rekord von 2008 mit 619 Teilnehmern ist damit pulverisiert. Die fast €5 Millionen Gesamtpreispool von 2008 liegen allerdings außer Reichweite, da diesmal das Buy-in bei €5.000, statt wie zuvor €8.000, liegt.

15:05 Uhr: Ein kleines Quiz von PokerStars.tv


14:55 Uhr: Pot für Jan Collado

Jan Collado hat einen schönen Pot im Blindbattle gewonnen und ist nach schwachem Start bei 34.000 Chips. Es wurde zu Jan im Small Blind gefoldet, der Bremer erhöhte auf 500 und der Big Blind callte. Auf dem 2♦Q♦8♦8♣4♣-Board setzte Jan auf allen drei Strassen an (1.000/2.000/5.500) und wurde jeweils gecallt. Im Showdown reichte dann A♦A♥ für den Pot, der Big Blind muckte.

Gar nicht gut sieht es bei Javier Garcia it 5.000 Chips aus. Tim Ulrich und Team PokerStars Pro Sebastian Ruthenberg haben jeweils nur 11.500 an Chips.

14:35 Uhr: Max Heinzelmann busto

Noch sind die Spieler in der Pause, aber es gibt noch eine schlechte Nachricht aus Level 2. Max Heinzelmann brachte seinen Stack mit Pocketaces im Pot unter, trat gegen Pocketqueens an und am River wurde tatsächlich eine Queen gedealt. Aus die Maus!


Level 2 - Blinds: 75/150

14:25 Uhr: Fabian Quoss crippled

Aua! PokerStars-Qualifikant Fabian Quoss hat nur noch 2.500 Chips vor sich stehen. Auf einem 2♣4♣9♣-Flop kam es zum All-in mit A♣K♠ gegen 9♠9♥ für das gefloppte Set. Der Flush kam nicht an für den in London lebenden Deutschen.


14:10 Uhr: Schweiz stark vertreten

Das die deutschen Pokerspieler bei den EPT-Turnieren in der Regel sehr zahlreich am Start sind ist nicht neues - heute sind es laut Liste allein 37. Einige Schweizer Spieler sehen wir auch immer wieder auf der Tour, aber hier in Barcelona sind es an Tag 1B gleich 15 Eidgenossen. Neben Team PokerStars Pro Rino Mathis haben sich unter anderem Stefan und Michael Huber, Michael Friedrich, Dieter Albrecht, Javier Garcia und Claudio Rinaldi auf den Weg nach Barcelona gemacht. Auch Adrian Simaldoni, bester Schweizer als 35. in Wien, ist dabei. Aus Österreich tauchen dagegen nur Benjamin Spiehs und Elior Molcho auf der Teilnehmerliste auf.

13:40 Uhr: Fehlstart für Tim Ulrich

Tim Ulrich hat schon einen großen Pot verloren und sein Stack ist damit halbiert. Es war gegen einen Spieler, der schon zweimal bei einem Bluff erwischt worden war, doch in der Hand gegen Tim zeigte er dann tatsächlich Queens, was gegen ein Paar Achten von Tim reichte.

Sehr gespannt bin ich auf die Teilnehmerzahl für heute denn im Moment sind mindestens 15 Tische mehr im Betrieb als gestern zu Beginn von Tag 1A. Ein schweren Tisch hat der Bremer Jan Collado erwischt. Bei ihm sitzen unter anderem Dario Minieri und Daniel Negreanu vom Team PokerStars Pro. Fabian Quoss hat ebenfalls starke Konkurrenz mit Team PokerStars Pro Theo Jorgensen, Anton Wigg (EPT Kopenhagen Champion) und Kevin MacPhee (EPT Berlin Champion).

13:15 Uhr: International

Hier noch schnell ein kurzer Blick auf die internationale Beteiligung an Tag 1B der EPT Barcelona:

Dario Minieri, Luca Pagano, Alex Kravchenko, Johnny Lodden, Liv Boeree, Daniel Negreanu, Theo Jorgensen, ElKY, Thor Hansen, Alan Baekke, William Thorson, Michael Binger, Toby Lewis, Max Lykov, Kevin MacPhee, Sami Kelopuro, William Reynolds, John Duthie, Johan Van Til, Juha Helppi, Juan Maceiras, Juan Manuel Pastor, Roberto Romanello.


Level 1 - Blinds: 50/100

12:55 Uhr: Weitere deutsche Spieler

Wie erwartet sitzten noch ein ganze Reihe weitere Spieler aus Deutschland im Turniersaal. Dazu zählen zum Beispiel Nasr El Nasr, Jan Collado, Peter Bosen, Markus Lehmann, Lennart Holz und Daniel Zink aus Bochum.


12:35 Uhr: Tag 1B läuft

Wie berichtet gab es gestern Abend Probleme mit dem Internet und diese sind erst seit wenigen Minuten behoben. Tag 1B der PokerStars.com EPT Barcelona ist bereits im vollen Gange.

Eine kleine Spielerliste für Tag 1B liegt bereits vor und dort finden sich die Namen folgender deutscher Spieler: Johannes Strassmann, Sebastian Ruthenberg, Fabian Quoss, Markus Herbel, Marius Pospiech, Benjamin Mirsaidi, Achim Kruse, Martin Finger, Thomas Kaiser, Hans Joachim Hein, Dominik Ritter und Sükrü Akbaba. Ebenfalls mit von der Partie ist der Schweizer Team PokerStars Pro Rino Mathis.

Das werden aber längst nicht alle deutschsprachigen Spieler sein. Tim Ulrich, Dominik Nitsche und Heinz Kamutzki wurden an Tag 1A aufgelistet, sind aber erst heute dabei. Dann habe ich noch Thorsten Schäfer, Max Heinzelmann und den Schweizer Dieter Albrecht gesichtet.

Alle weiteren Infos gibt es in wenigen Minuten, wenn ich den ersten "verspäteten" Rundgang im Turniersaal beendet habe.


barcelona_ext_d1b.jpg


« Zurück | Startseite | Vor »

No Comments

Add A Comment


Related posts