« Zurück | Startseite | Vor »

EPT Prag: Updates Finaltisch

ept-thumb-promo.jpgIn diesem Post findet ihr regelmäßige Updates der Level 22 und 23 von Tag 4 des Main Events der EPT Prag. Die Einträge drehen sich in der Regel um das Abschneiden der deutschsprachigen Spieler. Um die neuesten Einträge zu sehen reicht ein Klick auf Aktualisieren.

Ausgewählte Chipcounts der internationalen Spieler findet ihr auf der Chipcountseite des englischsprachigen Blogs.

Zu den Pay-outs.

Zu den Spielerprofilen.


Level 32 - Blinds: 100.000/200.000

22:30 Uhr: Jan Skampa gewinnt sein Heimspiel und €682.000

Es ist vollbracht, Jan Skampa hat die EPT Prag gewonnen. Es hatte sich abgezeichnet, denn ohne großes Risiko einzugehen, holte sich Jan Skampa nach und nach die Chips seines Gegners und führte mit 3:1 in Chips, ehe es zum finalen Showdown kam. Skampa raiste, wie jedes Mal, seinen Button auf 450.000 und diesmal callte der zu passive Avitan nicht sondern pushte All-in. Skampa insta-callte mit J♥J♦, Avitar drehte J♣9♠ um und nach der Turncard (Board: K♥6♦2♣8♥) war bereits alles entschieden.

Jan Skampa gewinnt €682.000, Avitar als Runner-up €454.000.


21:40 Uhr: Next Level

Die Blinds steigen, die Ante fällt weg. Um noch einmal auf Fußball zurückzukommen - die ersten Zuschauer verlassen das Stadion, Pfiffe bleiben bisher aber aus.

Jan Skampa - 9.150.000
Eyal Avitar - 8.370.000


Level 31 - Blinds: 80.000/160.000, Ante: 20.000

21:20 Uhr: Die Pots bleiben klein

Ein Pot für Skampa, einer für Avitan, einer für Skampa...

Die Chipcounts sind weiterhin ausgeglichen und noch 15 Minuten in Level 31 zu spielen.

20:35 Uhr: Ein neuer Level

Im Fußball würde der Reporter von einem Abtasten sprechen, allerdings wäre das Spiel dann auch schon in der Schlussphase. Wie auch immer, es gab im abgelaufenen Level jede Menge Small Ball Poker und so gut wie keinen Showdown und definitiv keinen großen Pot. Dennoch hat Jan Skampa die Führung mit 9.810.000 übernommen. Für Avitan sind es demnach 7.710.000.


Level 30 - Blinds: 60.000/120.000, Ante: 15.000

20:00 Uhr: Update €1.000-Sideevent

Konstantin Bücherl hat im €1.000-Turnier letztlich den dritten Platz belegt und ein Preisgeld in Höhe von €12.350 kassiert.

19:20 Uhr: Stefan Mattsson wird Dritter für €255.000

Gleich in der ersten Hand nach der Pause kam es zum All-in für den Schweden Stefan Mattsson, der noch 1.475.000 in Chips hielt. Avitan hatte vom Button geraist und Mattsson ging sofort All-in. Der Israeli callte mit J♦T♥, der Schwede drehte Q♦T♠ um und der Flop brachte 7♠8♠9♠. Straight für Avitan, Mattsson brauchte einen Jack um das Blatt zu wenden, aber es folgten die 3♣ und die 6♣.

Wir sind im Heads-up und Avitan führt mit 11,3 zu 6,2 Millionen.


Level 29 - Blinds: 50.000/100.000, Ante: 10.000

19:00 Uhr: Riesige Aufregung zur Pause

"We have a All-in and a call ... and another call. All three players are All-in now", hallte es durch die Lautsprecher und plötzlich rannten von allen Seiten Menschen in Richtung Finaltisch durch die Halle. Was für ein Schauspiel, denn ich sitze auf der Tribüne und habe den kompletten Überblick. Dann schau ich nach links, wo Turnierdirektor Alan Babic mit einem schelmischen Grinsen im Gesicht steht und seine Kollegen fangen laut an zu Lachen. Einige schnallen es immernoch nicht und laufen weiter. Alles nur ein Scherz der Mannschaft von TK Poker Events. Wir Blogger haben uns prächtig amüsiert. LOL!

10 Minuten Pause!

18:40 Uhr: Mattsson wehrt sich

Stefan Mattsson lässt sich von den beiden Bigstacks keineswegs herumschubsen, aber er hat es wirklich schwer gegen Chipberge seiner Gegner. Er foldete sogar auf einem Board mit 9♥6♥4♣T♦, nach einem Check-raise von Eyal Avitar, offen 6♠4♥ für Twopair. Mattsson hatte zuvor den Flop angespielt und Avitar nur gecallt. Ob der Fold gut war werden wir nicht erfahren, Avitan zeigte seine Hand nicht.

Dennoch bleibt Mattsson aktiv. Nach einem Raise von Skampa und einem Call von Avitar, erhöhte er auf 825.000 und schnappte sich ein paar Chips, sodass er wieder bei knapp drei Millionen steht.

three_handed.jpg

Spiel zu dritt


18:25 Uhr: Update Sideevents

Steven Thomsen ist beim €2.000-Turnier auf Rang fünf für €20.500 ausgescheiden. Shortstack schob er vom Button mit J-T All-in und lief in Pocketkings vom Spieler im Big Blind.

Konstantin Bücherl hat derweil beim €1.000-Turnier die Führung übernommen. Dort tummeln sich noch fünf Spieler.

18:12 Uhr: Luca Pagano zu seinem Ausscheiden in Prag


17:35 Uhr: Kurze Pause - Chipcounts

Eyal Avitan - 8.550.000
Jan Skampa - 6.150.000
Stefan Mattsson - 2.870.000


Update zu den Sidevents:
Noch jeweils 6 Spieler beim €2.000- und beim €1.000-Event. Steven Thomsen und Konstantin Bücherl sind noch dabei.


Level 28 - Blinds: 40.000/80.000, Ante: 5.000

17:28 Uhr: Mattsson verdoppelt

Etwas über 1,3 Millionen waren Stefan Mattsson noch geblieben, als er seine Chips mit A♥K♥ im Pot untergebracht hatte und von Jan Skampa mit A♦9♥ gecallt wurde. Das Board brachte 2♠3♠J♠J♦4♣ und kurz vor dem Ende von Level 28 sieht es wieder besser aus für den Schweden.

17:20 Uhr: Großer Pot für Avitan

Alle drei Spieler sahen den Flop mit T♦J♠T♣, Avitan setzte 200.000 und beide Gegner callten. Am Turn folgte die 6♦, diesmal wurde zu Skampa gecheckt, der 435.000 setzte und nur Avitan blieb dabei. Am River folgte die 4♠, der Tscheche feuerte noch einmal 950.000 ab, Avitan callte und gewann mit T♠7♠ gegen den geplatzen Straightdraw von Skampa mit 8♥9♣.

17:00 Uhr: Mattsson in Schwierigkeiten

Stefan Mattsson kommt langsam in Schwierigkeiten. Er verlor einen großen Pot gegen Jan Skampa, der mit K♣J♣ einen Flush komplettierte (7♣Q♣T♥8♣J♥). Der Pot war mit gut 2,7 Millionen Chips gefüllt und der Schwede hat jetzt keine zwei Millionen mehr vor sich liegen.

Noch 25 Minuten in Level 28.

16:15 Uhr: Chipcounts

Stefan Mattsson - 4.350.000
Jan Skampa - 6.690.000
Eyal Avitan - 6.545.000


Level 27 - Blinds: 30.000/60.000, Ante: 5.000

16:10 Uhr: Anthony Roux wird Vierter für €171.000

Einmal konnt Anthon< Roux seine 1,2 Millionen noch mit Pocketjacks gegen A♦Q♠ von Jan Skampa verdoppeln, doch kurz vor dem Ende von Level 27 musste sich der Franzose auf Rang vier verabschieden.

Eyal Avitan raiste vom Small Blind auf 180.000, Roux erhöhte vom Big Blind auf 460.000 und der Israeli ging All-in. Roux war gecovert und callte mit Pockettens, Avitan zeigte A♣K♠ und gleich im Flop kamen K♣A♠4♣. Turn 2♠[, River 5♣ und es sind nur noch drei Spieler im Turnier. Anthony Roux kassiert €171.000 Preisgeld.

Roux_Finale.jpg


15:40 Uhr: Kurze Info vom €1.000er Sideevent

Auch beim €1.000-Sideevent steht der Finaltisch und auch dort hat es ein deutscher Spieler unter die besten Neun geschafft. Konstantin Bücherl hält knapp 100.000 in Chips (Average 88.000) und es geht um €35.200 Siegprämie (100 Teilnehmer).

15:30 Uhr: Jan Skampa verdoppelt gegen Stefan Mattsson

Es ist schon ein verrücktes Finale, indem immer wieder sehr Starke Hände aufeinander treffen. Diesmal schaukelten sich Stefan Mattsson und Jan Skampa bereits vor dem Flop zum All-in hoch. Skampa zeigte K♦K♣, Mattsson Q♠Q♦ und das Board wurde mit 5♦7♠3♣7♦A♠ gedealt. Wieder hält die bessere Starthand, der Lokamatador verdoppelt auf gut 8,5 Millionen und ist klarer Chipleader.

15:00 Uhr: Kurze Info vom €2.000er Sideevent

Zeitgleich zum Final Table des Main Event läuft heute auch der zweite Tag des €2.000-Sideevent, wo noch zehn Spieler im Rennen sind. Einer muss noch gehen, dann steht auch dort der Finaltisch. Mit Steven Thomsen ist ein deutscher Spieler noch im Rennen und zählt mit deutlich über 200.000 in Chips (Average 160.000) zu den vier Bigstacks. Die Siegprämie liegt dort bei stolzen €100.000 (159 Teilnehmer). Steven hatte sich über PokerStars auch für den Main Event qualifiziert und schaffte es immerhin ins Geld.

14:48 Uhr: Chipcounts

Anthony Roux, Frankreich, 2.400.000
Stefan Mattsson, Schweden, 6.800.000
Jan Skampa, Tschechien, 4.400.000
Eyal Avitan, Israel, 3.900.000


Level 26 - Blinds: 25.000/50.000, Ante: 5.000

14:20 Uhr: Mattsson und Skampa machen Druck

Level 26 neigt sich dem Ende und die beiden Bigstacks, Stefan Mattsson und Jan Skampa, bestimmen das Geschehen. Eyal Avitan und Anthony Roux kommen nicht zum Zuge, allerdings haben beide noch genügend Chips, um auf die richtige Chance zu warten.

13:40 Uhr: Larry Ryan wird Fünfter für €135.000

Es geht hier Schlag auf Schlag. Nach nicht einmal 90 Minuten ist der Finaltisch auf vier Spieler reduziert und wieder hat Stefan Mattsson zugeschlagen. Vor dem Flop kam es zum All-in gegen Larry Ryan, der Pocketjacks hielt. Mattsson drehte erneut Pocketaces um. Das Board ändert nichts und für den Iren gibt es €135.000 Preisgeld.

Ryan_Finale.jpg


13:35 Uhr: Luca Pagano wird Sechster für €100.000

Es hat wieder nicht sollen sein für Team PokerStars Pro Luca Pagano. Der Italiener eröffnete den Pot und bekam ein Reraise auf 300.000 von Stefan Mattsson reingedrückt. Luca überlegte kurz und pushte dann seinen kompletten Stack All-in. Mattsson callte zügig und es ging einen Raunen durch die Menge. Im Showdown drehte Luca A♦J♦ um, Mattsson zeigte Pocketqueens und das Board wurde mit 6♦K♥4♣Q♦6♣ gedealt. Full House für den Schweden und Rang sechs sowie €100.000 Preisgeld für Luca.

13:30 Uhr: Chipcounts

Anthony Roux - 2.285.000
Stefan Mattsson - 3.485.000
Larry Ryan - 1.805.000
Jan Skampa - 4.425.000
Eyal Avitan - 3.445.000
Luca Pagano - 2.125.000


Level 25 - Blinds: 20.000/40.000, Ante: 4.000

13:10 Uhr: Gustav Ekerot wird Siebter für €71.000

Auch den zweiten Shortstack hat es erwischt. Gustav Ekerot ging mit seinen 550.000 vom Cut-off All-in und Eyal Avitan callte vom Small Blind. Ekerot zeigte Q♥7♥ und auch er lief in Pocket-Asse. Das Board wurde mit 4♠5♠4♥4♣T♣ gedealt. Der Schwede erhält €71.000 Preisgeld.

Es beginnt Level 26.

ekerot_FT.jpg

12:50 Uhr: Sven Eichelbaum wird Achter für €55.500

Schade, aber Sven Eichelbaum hat es gleich auf Rang acht eriwscht. Er ging mit A♦J♦ All-in und lief in die Pocket-Asse von Laurence Ryan im Big Blind. Der Flop brachte 6♦9♣Q♠, am Turn folgte die Q♦ und gab Hoffnung auf einen Flush für Sven, doch nach der 5♣ am River war die Entscheidung gefallen. Dennoch ein toller Erfolg für Sven, der €55.500 Preisgeld mit nach Dresden nimmt.


12:25 Uhr: Das Finale hat begonnen

Thomas Kremser hat vor wenigen Minuten die Spieler vorgestellt und den Startschuß für das Finale gegeben.

Seat 1 - Anthony Roux, Frankreich, 2.839.000
Seat 2 - Stefan Mattsson, Schweden, 3.553.000
Seat 3 - Laurence Ryan, Irland, 1.338.000
Seat 4 - Gustav Ekerot, Schweden, 502.000
Seat 5 - Sven Eichelbaum, Deutschland, 658.000
Seat 6 - Jan Skampa, Tschechien, 3.935.000
Seat 7 - Eyal Avitan, Israel, 2.627.000
Seat 8 - Luca Pagano, Italien, 2.119.000

Trophy_prag.jpg


« Zurück | Startseite | Vor »

No Comments

Add A Comment


Related posts