« Zurück | Startseite | Vor »

EPT Kiew: Spielerprofile - Teil II

ept-thumb-promo.jpgEs sind weiterhin alle acht Spieler mit von der Partie und es läuft der 23. Level (12.000/24.000, Ante: 2.000). Alexander Dovzhenko hat ebenfalls die Marke von zwei Millionen geknackt und zu Maxim Lykov aufgeschlossen. Torsten Tent liegt bei 330.000 in Chips.

Zeit sich mit den Bigstacks am Tisch zu beschäftigen. Hier also die Profile mit den Chipständen zu Beginn des Finaltisches:

Einen sehr guten Eindruck machte in den vergangenen Tagen Vitaly Tolokonnikov. Der 22-Jährige aus Moskau hat nicht nur gute Pokerskills zu bieten, er beherrscht zudem jede Menge Chiptricks und beeindruckt mit sensationeller Fingerfertigkeit. Vitaly startete vor über drei Jahren mit Poker, während seines Studiums, und spielt mittlerweile professionell. Bei noch neun Spielern war er gestern zunächst short, schaffte es aber seinen Stack in der entscheidenden Phase von 250.000 auf 1.019.000 auszubauen.

Alexander Dovzhenko (1.590.000) ist mit 45 Jahren der älteste Spieler im Finale und hat dementsprechend auch schon 15 Jahre Pokererfahrung vorzuweisen. Der Lokalmatador aus Kiew kann sich der Unterstützung seiner Landsleute gewiss sein und ihm ist alles zuzutrauen. Zwar ist das Erreichen des Finaltisches sein bisher bestes Ergebnis, aber er cashte in diesem Jahr bereits in San Remo und gleich dreimal bei der WSOP. Der frühere Schachspieler startete seine Pokerkarriere vor sieben Jahren mit Seven Card Stud, ist ein enger Freund von Team PokerStars Pro Alex Kravchenko, der ihm den Sieg zutraut: „Er ist ein sehr guter Spieler, einer der besten in der Ukraine. Für mich ist er der Favorit auf den Titel."

Dovzhenko.jpg

Alexander Dovzhenko


Mit Vadim Markushevski ist auch ein Weißrusse im Finale vertreten. Der 22-Jährige ist bereits ein erfolgreicher Geschäftsmann und bezeichnet sich selbst als Freizeitspieler. Dafür hat er allerdings einige herausragende Ergebnisse vorzuweisen, unter anderem schloss er 2008 in einem WCOOP-Turnier als Vierter ab und kassierte fast eine Million US-Dollars. Im Januar wurde er Zweiter der PokerStars.net Russian Poker Tour St. Petersburg. Ihn sollte man heute auf jeden Fall auf der Rechnung haben, denn mit 1.662.000 in Chips liegt er an zweiter Position.

Markushevski.jpg

Vadim Markushevski


Maxim Lykov ist bereits seit Tag 3 der Chipleader (2.597.000) hier in Kiew. Er spielt professionell Poker und hat sich auch Turniere, online und live, spezialisiert. „Decay" belegte in diesem Jahr Rang drei beim $5.000-Shootout der WSOP für $145.000 Preisgeld. Maxim kommt wie Tolokonnikov und Simonyan aus Moskau und ist mit 21 Jahren der jüngste Spieler im Finale.

« Zurück | Startseite | Vor »

No Comments

Add A Comment


Related posts