« Zurück | Startseite | Vor »

WSOP 2011: Der zweite Starttag ist im Kasten

wsop2011-thumb-blog.pngDer World Series of Poker Main Event ist endlich im vollen Gange. Aber auch wenn er das große Highlight des Sommer ist, hat man gleichzeitig ein flaues Gefühl im Bauch, denn der 'Big Dance' kennzeichnet auch immer das Ende der WSOP.

Doch spülen wir den Wehmut weg, denn so richtig ist der Main Event ja noch nicht einmal gestartet. Gestern stand erst der zweite Starttag auf dem Plan und somit werden heute und morgen weitere Spieler in den Amazon Room nachrücken.

Tag 1b brachte 985 Spieler an die Tische, sodass nun insgesamt 1.875 Teilnehmer in der Starterliste stehen. Da Tag 1c und Tag 1d gewohnheitsmäßig besser besucht sind, wird die Zahl noch deutlich nach oben gehen.

Den Tag leitete Michael Mizrachi mit den berühmten Worten „Shuffle up an deal" ein. 'The Grinder' schaffte es im letzten Jahr ins Finale des Main Event und holte zusätzlich den Sieg bei der $50.000 Poker Players Championship, was zweifelslos ein Meilenstein im Leben des US-Amerikaners war.

An den Ruhm konnte Mizrachi nicht anknüpfen, denn er gehörte zu den ungefähr 360 Spielern, die den Tag vorzeitig beendeten. Wesentlich besser durch den Tag gekommen ist Ben 'benba' Lamb, der einmal mehr ganz oben in den Chipcounts zu finden ist.


dario_minieri_wsop_2011.jpg


Einen großen Pot holte er gegen den frischgebackenen Bracelet-Gewinner Maxim Lykov. Der Team PokerStars Pro erklärt euch in einem Interview weiter unten, wie die Auseinandersetzung am Pokerfilz ablief.

Lykov schaffte es natürlich dennoch durch den Tag und ist zusammen mit seinem Teamkollegen Dario Minieri (Foto) einer von rund 620 Spielern, die sich für Tag 2 qualifiziert haben. Wie bereits erwähnt geht es heute in Tag 1c und wie immer liefern wir euch dann morgen die wichtigsten Zahlen und Fakten zum spektakulärsten Poker-Event des Jahres.



« Zurück | Startseite | Vor »

No Comments

Add A Comment


Related posts