« Zurück | Startseite | Vor »

WCOOP 2012 - Event 64: Jason Mercier triumphiert beim Highroller 8-Game

wcoop2009-thumb.jpgEvent 64 - $10.300 8-Hame (High Roller) - $400.000 garantiert

Das WCOOP Highroller 8-Game lockte wie erwartet fast ausschließlich Profispieler an die virtuelle Tische bei PokerStars und so waren unter den insgesamt 93 Teilnehmern natürlich die ganz großen Namen der Pokerwelt zu finden. Das Team PokerStars war mit elf Spielern vertreten, vier schafften den Sprung an die letzten zwei Tische und damit auch in die Preisgeldränge.

Da alos nur zwölf Plätze bezahlt wurden, gingen viele Top-Spieler wie zum Beispiel ElkY, Isildur1, BrynKenney, shaundeeb, ZeeJustin, Egene Katchalov oder PearlJammer leer aus. Gleiches galt für die Top 3 im Leaderboard mikal12345, Ti0373 und GeorgeDanzer.

An der Moneybubble erwischte es den Schweizer Anton ParkerKane Allemann, der beim Stud auf der Fifth-Street mit einem Flushdraw gegen George Jorj95 Lind Vom Team PokerStars Online All-in war. Lind zeigte ebenfalls einen Flushdraw, traf diesen am River, Allemann dagegen brachte es letztlich nur auf ein Paar Achten.

Lind musste sich etwas später mit Rang acht und $34.875 begnügen. Die Chips gingen im Stud und danach Stud Hi-Lo jeweils an Nikki RealAndyBeal Jedlicka aus Österreich. Teamkollege Anders Donald Berg verlor danach einen großen Pot an Daniel KidPoker Negreanu im NLHE, schied letztlich im PLO gegen Scott gunning4you Seiver auf Rang sieben, ebenfalls für $34.875, aus.

Die Finalisten:

Seat 1: Ben "BensBenz" Yu (92.421 in chips)
Seat 2: Nikki "RealAndyBeal" Jedlicka (308.830 in chips)
Seat 3: JasonMercier (257.751 in chips)
Seat 4: Scott "gunning4you" Seiver (327.675 in chips)
Seat 5: Daniel "KidPoker" Negreanu (225.137 in chips)
Seat 6: Gozoboro (183.186 in chips)

WCOOP_64_FT.jpg


Bei Scott Seiver (6./$48.825) lief es gar nicht gut im Finale. Beim Limit Omaha Hi-Lo verlor er jede Menge Chips an Jason Mercier und hatte in der letzten Hand gegen den Ace-high-Flush von Gozoboro dann auch keine Chance.

Shortstack BensBenz konnte im Finale zunächst auf 182.000 Chips verdoppeln, musste gegen Mercier im Omaha Hi-Lo aber einen Pot aufgeben, was ihm 93.000 Chips kostete. Im Razz waren es dann nur noch 36.000, die mit einem Q-J-Low gegen J-8-Low von Mercier verloren gingen.

Als nächster Spieler stand Negreanu im Razz kurz vor dem Aus, doch der Kanadier verdoppelte danach im Stud gegen Jedlicka:


Danach wurde das Tableau ordentlich durcheinander gewirbelt. Als wieder NLHE auf dem Programm stand führte Negreanu (610.000) vor Mercier (544.000), Jedlicka (135.000) und Gozoboro (106.000).

Gozoboro konnte glücklich mit T♦T♠ gegen J♥J♦ von Mercier auf 289.000 verdoppeln, sodass Jedlicka vor den PLO-Runde an die letzte Stelle zurückfiel. Dort kam es dann auch zum All-in für den Österreicher, der am Ende mit Rang vier für $88.350 zufrieden sein musste:


Nach der PLO-Runde lag Negreanu nur hauchdünn vor Gozoboro und Mercier, im 2-7 Triple Draw baute er die Führung dann aus:

Seat 3: JasonMercier (414.456 in chips)
Seat 5: KidPoker (670.837 in chips)
Seat 6: Gozoboro (309.707 in chips)

Doch ausgerechnet in seiner Parade-Disziplin Limit Hold'em verlor KidPoker den Anschluss, als er drei große Pots in Folge verlor und letztlich einmal mehr im Blindbattle gegen Gozoboro den Kürzeren zog:


Für den vierfachen WSOP-Bracelet Gewinner vom Team PokerStars Pro blieb somit Rang drei für $130.200 Preisgeld. Das WCOOP-Barcelet im 8-Game für $253.425 spielten Teamkollege JasonMercier und der Ire Gozoboro aus:

Seat 3: JasonMercier (678.456 in chips)
Seat 6: Gozoboro (716.544 in chips)

Einen Deal wollte Mercier trotz der ausgeglichenen Chipstände nicht eingehen und im Limit Omaha Hi-Lo arbeitete er den Stack von Gozoboro dann auch tatsächlich auf bis zu 134.544 Chips ab. Doch der Ire legte in dieser Runde ein starkes Finish hin, kam mit 646.544 Chips wieder ganz dicht ran.

Im Razz dominierte Mercier erneut, Gozoboro fiel sogar auf zwei Big Bets zurück:

Einmal konnte der Ire danach noch verdoppeln, doch ein paar Hände später machte Jason Mercier den Sack endgültig zu, schnappte sich sein zweites WCOOP-Bracelet nach 2010 ($1.050 NLHE) sowie $253.425 Prämie:


jason_mercier_luckyshirt.jpg

Jason Mercier


Das Ergebnis:

Spieler: 93
Preispool: $930.000
Bezahlte Plätze: 12
Dauer: 14 Stunden und 32 Minuten

1: JasonMercier (Canada), $253.425
2: Gozoboro (Ireland), $169.725
3: KidPoker (Canada), $130.200
4: RealAndyBeal (Austria), $88.350
5: BensBenz (Mexico), $65.100
6: gunning4you (Canada), $48.825
...
7: Donald (Norway), $34.875
8: Jorj95 (Canada), $34.875
9: cal42688 (Mexico), $34.875
10: Andy McLEOD (Australia), $23.250
11: GlassOfBeer (Finland), $23.250
12: zangbezan24 (Canada), $23.250

« Zurück | Startseite | Vor »

No Comments

Add A Comment


Related posts