Der “Bubbleboy” heißt Stefan Raab

Der Musikstar Peter René Baumann gewann in der TV Total Pokerstars.de Nacht bei Stefan Raab auf Pro7 das Prominententurnier und damit €50.000. Sie kennen diesen Star nicht? Doch, kennen Sie. Allerdings doch wohl eher unter seinem Künstlernamen DJ BoBo. Der Schweizer bezwang im Heads-up den hohen Favoriten Elton. Eltons Raise beantwortete DJ BoBo mit einem All-in, worauf Elton alle Chips in die Mitte schob. Eltons :Jh:3c standen gegen DJ BoBos :As:Qs nach dem Flop :3x:Ax:Ax auf verlorenem Posten. So bekam der Sänger, Tänzer und Produzent einen schönen Batzen Euros mit. Damit kann DJ BoBo dann sicher am 5. Januar eine rauschende Geburtstagsfeier ausrichten. Er wird an diesem Tag 40 Jahre alt.


Elton gratuliert dem Sieger DJ BoBo nach der letzten Hand

Vor diesem Finale hatte DJ BoBo noch für ein Novum gesorgt, als er mit Reiner Calmund und dem Onlinequalifikanten Kai Hild zwei Spieler gleichzeitig auf die Couch zu den Moderatoren Michael Körner und Oliver Welke schickte. Für den Gymnasiasten Kai Hild bedeuten die €10.000 mehr als ein Trostpflaster.


Reiner Calmund (l.,verdeckt) und Pokerstarsqualifikant Kai Hild (r.) müssen gehen 

Noch vor der Schauspielerin Julia Stinshoff, die Fünfte wurde, schied Stefan Raab aus. Der Entertainer und Gastgeber schoss sich selbst aus dem Wettbewerb, als er gegen Elton bei einem Board von :Ts:9s:7s:4s:Xx einen Raise von Elton callte, was für Raab das All-in bedeutete. Er drehte allerdings nur :Ah:2d um, was überhaupt keine Gefahr für Elton darstellte. Elton hatte mit :Qs einen Flush fertig, der nur mit :As oder :Ks oder von :Js:8s und :8s:6s zu schlagen gewesen wäre. Weshalb Stefan Raab in diesen aussichtslosen Zweikampf seine letzten Chips gefeuert hatte, konnte er im anschließenden Interview auch nicht so richtig erklären. Aber er versprach Besserung und Verbesserung seines Spiels bei der nächsten TV Total Pokerstars.de Nacht.


Stefan Raab glaubte an einen Bluff von Elton und musste gehen

 

 

Archiv