WSOP 2017: Pham übernimmt die Führung, Hegele und Lohnert unter den letzten 27

Der sechste Spieltag beim $10.000 Main Event der World Series of Poker 2017 war an Spannung kaum zu überbieten und sorgte dafür, dass das Klassement nicht nur von 85 auf 27 Spieler reduziert, sondern gleich komplett auf den Kopf gestellt wurde. Bestes Beispiel ist Christian Pham, der von Platz 56 in den Tag gestartet war und am Ende mit 31.440.000 Chips die Führung im Chipcount eroberte. Von der ehemaligen Spitzengruppe konnte dagegen nur Randy Pisane seinen Platz in den Top Ten verteidigen.

christian_pham_wsop2017.jpg

Christian Pham

Aber beginnen wir zunächst mit den vier Pokerspielern aus Deutschland.

Martin Finger startete mit nur elf Big Blinds in den Spieltag und musste seinen Stuhl nach nicht einmal 45 Minuten Spielzeit auf Rang 80 für $85.482 Preisgeld räumen. Zwar brachte er seine letzten Chips auf Q♠T♠4♦ mit Q♥J♣ vs. A♦K♣ von Pisane gut im Pot unter, doch der US-Amerikaner traf am Turn den K♠ zum höheren Paar.

Für Robert Schulz endete der Main Event zweieinhalb Stunden später auf Rang 57 für $121.188 Preisgeld. Robert war vor dem Flop für 18 Big Blinds All-in, dominierte mit A♣9♦ gegen A♠7♦ von Scott Stewart, der auf Q♠A♦4♣5♣7♥ dann aber Twopair riverte.

chips_wsop_day5_17July17.jpg

Robin Hegele büßte die Spitzenposition zunächst ein, übernahm zur Dinnerbreak mit 18.120.000 aber erneut die Führung, während Florian Lohnert wie zu Beginn des Tages 6.300.000 Chips hielt.

Im weiteren Verlauf sorgte Lohnert zwar für die Bustouts von Zu Zhou (37.) und Chris Wallace (32.) und baute seinen Stack auf 10,3 Millionen Chips aus. Doch in der Schlussphase musste der Deutsche mehrfach Hände gegen Ben Lamb vorzeitig aufgeben, sodass letztlich 5.360.000 Chips (22 Big Blinds) für Spieltag 7 bleiben.

Hegele verlor ein Preflop-All-in mit A♥Q♥ gegen Q♠Q♦ von Michael Krasienko, der nach der Eröffnung des Deutschen aus dem Small Blind seine 5,71 Millionen Chips gepusht hatte. Den Tag beendet Hegele dadurch mit 11.150.000 (46 BB) auf Rang 14.

Und damit erging es Hegele deutlich besser, als den meisten anderen, die nach Tag fünf noch ganz vorn zu finden waren. Joshua Horton, Max Silver und Frank Crivello waren von den Plätzen zwei bis vier in den Tag gestartet, mussten ihre Stühle aber auf den Plätzen 28, 40 und 45 räumen. Außerdem sind Dario Sammartino (43.), Artan Dedusha (52.), Connor Drinan (56.), Kenny Haellert (64.) und Matthias de Meulder (78.) ausgeschieden.

max_silver_wsop_day5.JPG

Max Silver

Im Gegensatz dazu sind neben Pham mit Valentin Messina (28.590.000), Jack Sinclair (27.535.000), Ben Lamb (25.685.000), Pedro Oliveira (22.540.000) und John Hesp (20.880.000) fünf weitere Spieler obenauf, die tags zuvor noch irgendwo ab Rang 30 in der Liste zu finden waren.

Heute Abend um 21 Uhr MEZ (12 Uhr Ortszeit) beginnt der Kampf um die neun Plätze am Finaltisch. Die letzten 27 Spieler haben $263.532 Preisgeld sicher, doch das ganz große Ziel ist natürlich der Sieg für $8,15 Millionen.

WSOP photos by PokerPhotoArchive.com.

Archiv