WSOP 2017: Brite Dedusha führt beim Main Event, viele Topstars ausgeschieden

Spieltag 2C beim $10.000 Main Event der World Series of Poker ist im Kasten, damit die Vorauswahl auf dem Weg in die 1.084 bezahlten Plätze damit getroffen. Nach dem sich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch 1.023 Pokerspieler über Tag 2A/B für den dritten Spieltag qualifiziert hatten, schafften in der vergangenen Nacht noch einmal 1.549 Spieler den Cut und dürfen weiter vom ganz großen Wurf träumen.

All In_2017 WSOP_EV73_Day 2_Amato_DA65616a.jpg

Insgesamt 3.300 Spieler hatten Spieltag 2C in Angriff genommen, darunter etliche Stars, von denen wiederum eine ganze Reihe die fünf angesetzten Levels nicht überlebte. Darunter auch Team PokerStars Pro Daniel Negreanu, der seinen Stack zunächst von 25.000 auf 68.000 Chips ausbauen konnte, ehe einen großen Pot mit Ace-Queen gegen Ace-King verlor und dann auch mit Pocketsevens gegen Pocketsixes den Kürzeren zog. Sein Gegner John Allan Hinds traf vier Spades zum Flush.

Daniel Negreanu_2017 WSOP_EV73_Day 2_Amato_DA65884a.jpg

Daniel Negreanu

Außerdem erwischte es die Teamkollegen Bertrand ElkY Grospellier, Kevin Martin und Neuzugang Jeff Gross, sowie Phil Hellmuth, Ryan Riess, Joe McKeehen, Chris Ferguson, JC Tran, Antonio Esfandiari, Gus Hansen, Roberto Romanello und Michael Mizrachi, um nur einige zu nennen.

Geschafft haben es dagegen Jason Mercier (101.800 Chips), Jake Cody (108.400), Aditya Agarwal (129.000), Felipe Ramos (165.300), André Akkari (228.000) und Fatima Moreira de Melo (102.500).

jason_mercier_wsop_day2.jpg

Jason Mercier bleibt im Rennen

Aus deutschsprachiger Sicht sitzen Artur Koren (316.700), Jerome Evans (301.700), Timo Schneider (250.400), Christoph Haller (220.000), Niko Koop (219.800) und Hannes Speiser (185.500) fest im Sattel. Weiter geht es unter anderem auch für Joachim Hein (169.200), Alex Debus (116.600), Pascal Hartmann (106.900) und Ex-Fußballprofi Mario Basler (66.000).

Die Führung im Overall-Chipcount hat sich der Brite Artan Dedusha mit 680.000 Chips gesichert, Landsmann Lawrence Bayley (618.000) und der US-Amerikaner Mickey Craft (608.100), die beide an Spieltag 2A/B aktiv waren folgen auf den Plätzen zwei und drei.

Artan Dedusha_2017 WSOP_EV73_Day 2_Amato_DA65929.jpg

Overall-Chipleader Artan Dedusha

Große Stacks haben Nick Petrangelo (480.300), Natasha Mercier (476.800), Joe Serock (423.000), Matthias de Meulder (397.300), Kevin Schulz (371.200), Chino Rheem (359.600) und Jeffrey Hakim (350.400) eingetütet.

Für die verbliebenen 2.572 Pokerspieler geht es heute Abend um 20 Uhr MEZ gemeinsam in den dritten Spieltag. Weitere fünf Level stehen dann auf dem Plan, beginnend mit Level 11 und Blinds 1.000/2.000/300. Im vergangenen Jahr platze die Moneybubble ca. 90 Minuten vor dem Ende von Tag 3.

Die kompletten Chipstände und viele Storys rund um das Geschehen beim Main Event findet ihr bei den Kollegen vom PokerStarsblog.com.

WSOP photos by PokerPhotoArchive.com.

Archiv