Platinum Pass-Gewinner Amel Husnic: "Ich hatte überhaupt keine Ahnung, dass ich irgendwas gewonnen habe."

Amel_Husnic_platinum_pass_win.png

Es gibt einen weiteren Platinum Pass-Gewinner aus Deutschland. Amel Husnic aka Liska_1987 hat sich seinen Pass vor einer Woche bei der Platinum Madness-Promotion von PokerStars erspielt und wird im August 2020 bei der €22.500 PokerStars Players NL Hold'em Championship in Barcelona um Preisgelder in Millionenhöhe spielen.

Amel ist 32 Jahre jung und Angestellter in einer Baufirma in Hessen. Erstmals mit Poker in Berührung gekommen ist er mit 17 Jahren bei einem Barbeque mit Freunden. Mit 18 erstellte er sich dann ein Konto bei PokerStars, spielte zunächst Playmoney- und etwas später auch Realmoney-Games.

Vor ein paar Jahren rückte aber der Job komplett in den Vordergrund, sodass Amel keine Zeit mehr blieb seinem Hobby nachzugehen. Das änderte sich erst vor wenigen Monaten und jetzt wartet mit der PSPC eine Once-In-A-Lifetime-Chance auf Amel.

Wie genau der den Pass gewonnen hat und was er für die kommenden Monat bis zum Showdown in Barcelona plant, hat uns Amel im Interview verraten.


PokerStarsblog DE: Hallo Amel. Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zum Platinum Pass. Du hast deinen Pass über die Platinum Madness-Promotion gewonnen. Wie genau ist dir das gelungen?

Vorab, ich hatte überhaupt keine Ahnung, dass ich irgendwas gewonnen habe. Ich hatte die Promo gesehen, dachte „ach komm, irgendwas mit Platinum, da melde ich mich mal an". Danach habe ich einfach weiter Cashgame gezockt und innerhalb von zwei Tagen alle 49 Felder auf dem Brettspiel voll gehabt.

Da ging dann auch ein Pop-Up-Fenster auf, aber ich dachte das ist bestimmt wieder ein Ticket für ein Freeroll und habe es weggeklickt, um mich auf meine Cashgame-Session zu konzentrieren. Auch die erste E-Mail von PokerStars habe ich gelöscht, weil ich dachte, dass es irgendeine Werbung ist.

Am Freitag darauf hat mich dann aber Melanie vom Player Engagement Team bei PokerStars angeschrieben, und daraufhin habe ich so langsam realisiert, was ich da gewonnen habe. Es war irgendwie kompletter Zufall, Glück, wie du willst.

image0.jpegDu wusstest aber, was die PokerStars Players Championship ist? Hast du die erste Ausgabe auf den Bahamas verfolgt?

Ehrlich gesagt war ich die letzten zwei, drei Jahre gar nicht mehr aktiv, auch nicht online. Das hat sich erst im Herbst letzten Jahres wieder geändert, im Januar habe ich dann auch wieder angefangen bei PokerStars zu spielen. Daher war ich so ziemlich raus aus der ganzen Geschichte, kannte auch die PSPC nicht. Ich habe mich dann online informiert, und das ist natürlich Wahnsinn, was mir da widerfahren ist.

Du hast ja schon erwähnt, dass du Cashgame gespielt hast. Auf welchen Limits bist du unterwegs und spielst du überhaupt Turniere?

Wenn ich online spiele, dann meisten Cashgame von NL25 bis NL100. Einfach aus Zeitgründen. Ich bin ja kein Profi, der damit seinen Lebensunterhalt verdient und kann dementsprechend auch nicht acht Stunden am Tag spielen. Beim Cashgame kann ich zwei, drei Stunden spielen und dann ist gut. Turniere habe ich früher gespielt, aktuell aber so gut wie gar nicht.

Hast du dir schon einen groben Fahrplan zurechtgelegt, wie du dich auf die PSPC vorbereiten wirst?

Wie gesagt, ich habe früher schon Turniere gespielt, werde damit online jetzt auch wieder anfangen, um in diesen Modus reinzukommen. Da benötigt man ja viel mehr Geduld und auch eine andere Strategie. In den kommenden Wochen möchte ich dann auch Live-Turniere spielen. Im März bin ich zum Beispiel in Prag, feiere dort meinen Geburtstag und werde gucken, ob im Casino etwas angeboten wird. Ich hoffe, dass ich im Monat ein bis zwei Live-Turniere spielen kann. Gut wären natürlich auch Turniere mit großen Feldern, damit ich nicht nach Barcelona komme und einfach zu überwältigt bin.

PokerStars hat dich und weitere deutsche Platinum Pass-Gewinner im März auch nach Köln eingeladen, wo ein Bootcamp mit Felix xflixx Schneiders auf euch wartet.

Ja, da hat mich auch Melanie eingeladen. Das ist ein schönes Addon, das werde ich auf jeden Fall mitnehmen, auch um Kontakte zu den anderen Gewinnern zu knüpfen. Auf uns alle wartet ein harter Weg, was das Training und die Vorbereitung angeht. Die PSPC ist eine einmalige Chance und ich fahre da hin um zu gewinnen und nicht um mal zu gucken was so geht. Das macht für mich keinen Sinn.

Auf den Bahamas hat auch ein Platinum Pass-Gewinner gewonnen. Und es gibt zahlreiche weitere Beispiele von EPT-, WPT- und WSOP-Turnieren, die von Nonames gewonnen wurden. Warum sollte ich nicht auch einer davon sein. Können ist natürlich ein wichtiger Faktor, aber bei einem einzelnen Turnier zählt auch das Glück, das wird oft unterschlagen.

Ich freue mich einfach auf diese Chance und auf Barcelona. Ich war letztes Jahr zweimal da und es ist einfach eine Hammerstadt.


Archiv