PSPC 2019: Updates zum dritten Spieltag

Scott Baumstein führt die letzten 38 in den vierten Spieltag der PSPC

Nein, für die deutschsprachigen Pokerspieler ist die PSPC kein Erfolg. Dennoch gibt es mit Michael Robionek einen echten Gewinner. Der 46-Jährige Event-Manager aus Gelsenkirchen-Buer hat so gut wie keine Live-Poker-Erfahrung, spielt online in der Regel nur Freerolls und hat sich so auch seinen Platinum Pass bei PokerStars erspielt. Jetzt hat er den vierten Spieltag beim größten $25K-Event der Poker-Geschichte erreicht, $86.400 Preisgeld sicher und darf weiter vom ganz großen Wurf träumen.

Der zweite Deutsche unter den letzten 38 ist Marvin Rettenmaier. Pokerinteressierte sollten und werden Marvin kennen, schließlich ist der Weltenbummler schon seit über zehn Jahren auf der Tour unterwegs und hat bereits $7 Million an Turniergewinnen eingespielt. Auch Marvin zählt zu den Shorties, muss morgen also einen guten Start in den Tag hinlegen, um seine Chancen auf das Finale zu wahren.

pca-pspc-2019-scott-baumstein-monti-5818.jpg

Chipleader Scott Baumstein

Deutlich besser sind die Chancen bei Scott Baumstein. Der US-Pro führt mit 4,74 Millionen Chips vor dem Briten Yiannis Liperis (4,21 Millionen). Im Rennen sind auch noch die von der EPT bekannten Regulars Mikita Badziakouski, Joao Barbosa, der Kanadier Griffin Benger, Tag 1-Chipleader Talal Shakerchi und neben Michael neun weitere Platinum Pass Gewinner.

Am Mittwoch geht es um 12 Uhr Ortszeit (18 Uhr MEZ) weiter mit Level 25 (25.000/50.000/50.000) und hier die Ausgangspositionen:

NameCountryStatusChipsTableSeat
Scott BaumsteinUSA 4.240.00014
Yiannis LiperisUK 4.210.00051
Julien MartiniFrance 3.250.00045
Louis BoutinCanada 3.040.00032
Ramon ColillasSpainPlatinum Pass winner2.895.00042
Luigi KnoppersNetherlands 2.715.00058
Jack O'NeillUK 2.525.00023
Jason KoonceUSA 2.235.00052
Luke MarshUK 2.065.00035
Marc PerraultCanada 1.935.00027
Mikita BadziakouskiBelarusPlatinum Pass winner1.910.00044
Joao BarbosaPortugalPlatinum Pass winner1.780.00041
Dan O'BrienUSA 1.765.00025
Griffin BengerCanada 1.560.00024
Martins AdeniyaUK 1.545.00018
Jake SchwartzUSA 1.530.00021
Sosia JiangNew Zealand 1.515.00047
Christopher JohnsonUSA 1.480.00054
Samuel TsehaiCanada 1.395.00046
Talal ShakerchiUK 1.330.00028
Pedro PadilhaBrazilPlatinum Pass winner1.315.00013
Florian-Dimitrie DutaRomania 1.305.00036
Adrian Echave SamuSpainPlatinum Pass winner1.265.00016
Luis FariaPortugal 1.155.00033
Scott StewartUSA 1.120.00015
Kristen BicknellCanada 1.115.00038
Rui SousaPortugal 1.105.00012
Atanas PavlovBulgariaPlatinum Pass winner1.070.00055
Evan MathisUSA 910.00053
Tony GreggUSA 905.00031
Laurynas LevinskasLithuania 895.00056
Marc RiveraPhilippinesPlatinum Pass winner865.00048
Michael RobionekGermanyPlatinum Pass winner720.00057
Jacqueline BurkhartUSAPlatinum Pass winner660.00037
Filipe OliveiraPortugal 640.00022
Farid JattinUSA 640.00043
Marvin RettenmaierGermany 630.00011
Jonathan WestUSA 280.00017


• SPIELER: 1.039/38
ZUM POKERSTARS.DE TWITCH-LIVESTREAM
LIVE-BERICHTERSTATTUNG POKERSTARSBLOG.COM (englisch)
SEATDRAW TAG 3
CHIPCOUNTS | PAYOUTS | TURNIERSTRUKTUR
PLATINUM PASS-GEWINNER HALL OF FAME
ZUM PCA TURNIERPLAN


22:40 Uhr: Tag 3 beendet
Level 24 - Blinds: 20.000/40.000, BB-Ante: 40.000

Das war's für heute! 38 Pokerspieler haben den vierten Spieltag erreicht, spielen am Mittwoch um den Einzug an den Finaltable.

Aus deutscher Sicht sind nur noch Marvin Rettenmaier (630.000) und Platinum Pass-Gewinner Michael Robionek (720.000) Chips im Rennen.

Ausgerechnet Michael, möchte man sagen. So viele deutsche Pros sind hier angereist, der Großteil weit vor den bezahlten Plätzen ausgeschieden. Aber Michael, der Freeroller, der hier ein Turnier spielt, dass vor wenigen Monaten noch völlig außer Reichweite war, er hat es bis hierher geschafft.

Vielleicht geht auch morgen noch etwas. Und wenn nicht, egal, $86.400 Preisgeld sind ihm jetzt schon sicher. Eine tolle Geschichte so oder so.

Ich melde mich in wenigen Minuten mit den Chipständen zurück.

22:25 Uhr: Die letzten Hände
Level 24 - Blinds: 20.000/40.000, BB-Ante: 40.000

Die Turnieruhr ist gestoppt, noch drei Hände pro Tisch.

22:15 Uhr: Felix wird 40. für $69.100
Level 24 - Blinds: 20.000/40.000, BB-Ante: 40.000

Jetzt hat es Felix Schneiders leider doch erwischt und als 40. hat er auch die nächste Preisstufe verpasst, muss mit $69.100 Preisgeld zufrieden sein.

Ramon Colillas hatte den Pot mit 85.000 Chips eröffnet, Felix fand dahinter 9♥9♦ und natürlich gingen mit den Starsnuts die 505.000 Chips All-in. Der Spanier callte, drehte dann T♣T♠ um und war klarer Favorit.

Felix forderte die „Nine!" am Flop und tatsächlich fiel die 9♣, leider aber auch die T♦ zum höheren Set für Colillas.

Damit geht das Abenteuer PSPC für Felix zuende, aber wie ich ihn kenne, wird sich die erste Enttäuschung schnell legen. Schließlich hielt er die Fahne vom Team PokerStars am längsten hoch und knapp $70K sind auch für ihn eine enorme Summe.

NEIL4855_Felix_Schneiders_PCA2019_NEIL STODDART.jpg

Felix Schneiders in Action

22:05 Uhr: Noch 30 Minuten
Level 24 - Blinds: 20.000/40.000, BB-Ante: 40.000

30 Minuten sind noch zu absolvieren an diesem dritten Spieltag.

Michael Robionek und Felix Schneiders haben jeweils per 3-Bet All-in ohne Showdown Chips eingesammelt, halten jetzt 670.000 bzw. 600.000 Chips.

Noch 40 Spieler.

NEIL4889_Michael_Robionek_PCA2019_NEIL STODDART.jpg

Michael Robionek

21:50 Uhr: Auch Marvin short
Level 24 - Blinds: 20.000/40.000, BB-Ante: 40.000

Man traut sich kaum die Tische zu verlassen, jederzeit kann entscheidendes passieren.

Michael Robionek hat zwei Pots ohne Showdown eingesammelt, bleibt mit 530.000 Chips aber short.

Und auch Marvin Rettenmaier ist jetzt in diesem Bereich unterwegs.

Der Flop zeigte 3♣4♠9♦, der Small Blind und Mikita Badziakouski (Big Blind) checkten, Marvin spielte 125.000 Chips an. Der SB foldete, der Weißrusse machte den Call. Die Q♣ am Turn checkte Marvin behind, die 3♥ am River spielte Badziakouski mit 170.000 an. Marvin machte den Call und muckte gegen J♣9♠.

Mikita Badziakouski - 1.600.000
Marvin Rettenmaier - 550.000

21:35 Uhr: Felix verdoppelt
Level 23 - Blinds: 15.000/30.000, BB-Ante: 30.000

Viel später hätte A♠K♣ auch nicht kommen dürfen bei Felix Schneiders.

Nach dem Open-Raise vom Spieler am Button stellte Felix seine letzten 230.000 Chips aus dem Small Blind All-in bekam den Call von Q♠J♥. Das Board fiel dann 9♦5♥8♣4♣K♦.

Felix Schneiders - 520.000
Michael Robionek - 370.000

Noch 42 Spieler, aber Platz 39 gibt $86.400 Preisgeld.

21:05 Uhr: Noch 46 Spieler
Level 23 - Blinds: 15.000/30.000, BB-Ante: 30.000

Level 23 hat mit reichlich Action begonnen, mit Sam Greenwood musste sich auch ein Bigname verabschieden. Zudem sind der Spanier Joaquin Sanchez und der Brasilianer Helio Neves ausgeschieden.

Bei Felix Schneiders, Michael Robionek und Marvin Rettenmaier ist dagegen nichts passiert.

Noch 46 Spieler.

20:45 Uhr: Chipcounts
Level 23 - Blinds: 15.000/30.000, BB-Ante: 30.000

NameCountryStatusChips
Jason KoonceUSA 4.315.000
Farid JattinUSA 3.875.000
Jonathan WestUSA 2.700.000
Andrei KurovRussiaPlatinum Pass winner2.600.000
Ramon ColillasSpainPlatinum Pass winner2.590.000
Louis BoutinCanada 2.150.000
Martins AdeniyaUK 2.105.000
Jack O'NeillUK 2.000.000
Marc PerraultCanada 1.950.000
Yiannis LiperisUK 1.925.000
Luke MarshUK 1.900.000
Talal ShakerchiUK 1.820.000
Florian-Dimitrie DutaRomania 1.800.000
Scott BaumsteinUSA 1.650.000
Luigi KnoppersNetherlands 1.600.000
Filipe OliveiraPortugal 1.490.000
Luis FariaPortugal 1.420.000
Samuel TsehaiCanada 1.340.000
Griffin BengerCanada 1.320.000
Pedro PadilhaBrazilPlatinum Pass winner1.300.000
Adrian Echave SamuSpainPlatinum Pass winner1.200.000
Rui SousaPortugal 1.155.000
Mikita BadziakouskiBelarusPlatinum Pass winner1.050.000
Jacqueline BurkhartUSAPlatinum Pass winner1.050.000
#NVTABLE 4SEAT 21.020.000
Jake SchwartzUSA 1.000.000
Marc RiveraPhilippinesPlatinum Pass winner975.000
Scott StewartUSA 975.000
Marvin RettenmaierGermany 940.000
Patrick Tien Min Lynn LiangBrazil 820.000
Atanas Georgiev PavlovBulgariaPlatinum Pass winner800.000
Jussi NevanlinnaFinland 795.000
Joaquin SanchezSpain 710.000
Tony GreggUSA 675.000
Michael RobionekGermanyPlatinum Pass winner630.000
Dariusz PaszkiewiczPolandPlatinum Pass winner600.000
Evan MathisUSA 590.000
Felipe Hernan OlivieriArgentinaPlatinum Pass winner525.000
Helio NevesBrazil 490.000
Felix SchneidersGermanyPlatinum Pass Ambassador480.000
Kristen BicknellCanada 455.000
Sosia JiangNew Zealand 455.000
Laurynas LevinskasLithuania 450.000
Felipe Hernan OlivieriArgentinaPlatinum Pass winner420.000
Sam GreenwoodCanada 325.000
Christopher JohnsonUSA 315.000
Damien Le GoffFrance 300.000
Ariel Silveiro CelestinoBrazil 290.000
Joao BarbosaPortugalPlatinum Pass winner285.000
Dan O'BrienUSA 196.000

20:40 Uhr: Weiter geht's
Level 23 - Blinds: 15.000/30.000, BB-Ante: 30.000

Die Spieler sind zurück aus der Pause, Level 23 läuft.

20:10 Uhr: Christoph busto
Level 22 - Blinds: 10.000/25.000, BB-Ante: 25.000

Christoph Vogelsang ist ebenfalls ausgeschieden.

Er open-pushte A♥Q♠ und 335.000 Chips aus früher Position, Mustafa Kanit ging mit A♠K♦ und 515.000 drüber und der US-Amerikaner Jason Koonce fand im Small Blind K♥K♣ für den Call. Das Borad fiel dann J♣8♠4♥9♦5♣, Christoph und Kanit mussten ihre Plätze räumen, Koonce dagegen ist mit satten 4,25 Millionen Chips klarer Chipleader.

Damit sind aus deutscher Sicht nur noch Marvin Rettenmaier , Michael Robionek und Felix Schneiders dabei.

Die letzten 50 Spieler sind bereist in der Pause, um ca. 20:40 Uhr geht es weiter und dann gibt es auch aktuelle Chipstände.

20:00 Uhr: Michael verdoppelt
Level 22 - Blinds: 10.000/25.000, BB-Ante: 25.000

Für Michael Robionek geht die Reise weiter.

Der letzte deutsche Platinum Pass-Gewinner im Feld ging gegen die Eröffnung von Joaquin Sanchez mit den Starsnuts 9♦9♣ und 320.000 Chips aus dem Small Blind All-in. Sanchez callte mit A♦Q♣ und verlor den Flip auf 3♥7♣3♣6♦8♥.

Damit hat unser Freeroll-Experte aus Gelsenkirchen-Buer bereits $69.100 Preisgeld sicher, denn das Feld ist runter auf 53 Spieler.

19:55 Uhr: Marius ausgeschieden
Level 22 - Blinds: 10.000/25.000, BB-Ante: 25.000

Das war's für Marius Gierse.

Er war mit A♥Q♥ gegen 7♥7♦ von Anthony Gregg All-in und blieb auf 8♦6♠3♣7♣Q♦ ohne Chance.

Marius bekommt $56.800 ausbezahlt, Gregg bleibt mit 800.000 Chips im Rennen.

PCA-PSPC-2019-Marius Gierse-Monti-5664.jpg

Marius Gierse

19:45 Uhr: Der Druck steigt
Level 22 - Blinds: 10.000/25.000, BB-Ante: 25.000

Noch 65 Spieler und 20 Minuten in diesem Level.

Der Druck auf Marius Gierse und Michael Robionek, die beide an Tisch 3 sitzen wächst.

Marius callte am Hi-Jack-Seat ein Raise von Joaquin Sanchez, callte am A♥3♥8♠-Flop weitere 55.000 und am 7♦-Turn noch einmal 100.000. Der Spanier ließ auch nach der T♣ am River nicht nach, setzte Marius All-in und der Deutsche foldete.

Wenige Hände später musste Marius die Blinds zahlen, sodass es nur noch 320.000 bei ihm sind.

Michael Robionek hält noch 370.000, aber auch er muss gleich wieder die Blinds zahlen.

19:20 Uhr: Chips für Felix
Level 22 - Blinds: 10.000/25.000, BB-Ante: 25.000

Felix Schneiders hat wieder einen Pot gewonnen und seinen Stack auf 750.000 ausgebaut.

ES wurde zu ihm im Small Blind gefoldet, er füllte mit K♥J♥ auf, Bigstack Luis Faria checkte den Big Blind. Der Flop ging dann auf mit Q♦7♦3♥, Felix checkte und callte die Bet des Portugiesen für 30.000.

Den K♦ am Turn checkte Felix erneut, diesmal checkte Faria behind. Nach der 7♦ am River checkte Felix ein drittes Mal, Faria versuchte es mit 55.000, bekam aber den Call und drehte 9♣8♦ für den Bluff um.

19:05 Uhr: Blinds Up!
Level 22 - Blinds: 10.000/25.000, BB-Ante: 25.000

Die nächste Blindstufe ist erreicht und wird dafür sorgen, dass die Action auch im kommenden Level nicht nachlässt.

Felix Schneiders (595.000), Marius Gierse (530.000) und auch Michael Robionek (400.000) haben zuletzt wieder ein paar Chips liegen lassen.

Noch 76 Spieler.

18:55 Uhr: Ein Skalp für Chistoph
Level 21 - Blinds: 10.000/20.000, BB-Ante: 20.000

Noch 79 Spieler und den letzten Bustout hat Christoph Vogelsang übernommen.

Der deutsche Highroller raiste auf 45.000, Platinum Pass-Gewinner Justin Tazelaar aus den Niederlanden stellte aus den Blinds seine 170.000 All-in. Christoph überlegt noch ein paar Sekunden, machte dann den Call mit A♣T♦ und dominierte A♠9♦. Das Board fiel dann 2♦J♦2♣Q♥T♥.

Christoph Vogelsang - 730.000

18:35 Uhr: Marvin nimmt Ana Marquez vom Tisch
Level 21 - Blinds: 10.000/20.000, BB-Ante: 20.000

Ein paar Chips für Marvin Rettenmaier.

Ana Marquez open-pushte ihre letzten 115.000 vom Cut-off mit Q♦9♠, Marvin (Small Blind) isolierte die Spanierin mit dem Re-Push und Q♣J♠. Der deutsche Pro traf auch den J♦8♦3♦-Flop, allerdings gab der Marquez viele Outs zum Flush. Am Turn fiel dann aber die 3♠ und am River die 4♥, sodass das Paar von Marvin gut war.

Marvin Rettenmaier - 765.000

18:25 Uhr: Chips
Level 21 - Blinds: 10.000/20.000, BB-Ante: 20.000

Die Chipstände der letzten fünf deutschen Spieler:

Felix Schneiders - 850.000
Marius Gierse - 840.000
Christoph Vogelsang - 670.000
Marvin Rettenmaier - 650.000
Michael Ribionek - 600.000

18:10 Uhr: Guter Start für Michael
Level 21 - Blinds: 10.000/20.000, BB-Ante: 20.000

Der Level beginnt wie gewünscht bei Michael Robionek.

Clifford Ellefson aus den USA open-pushte seine letzten 260.000 Chips mit T♠6♠ aus dem Small Blind, Michael fand im Big Blind sitzend Q♥Q♦ für den Call und traf auf 5♦3♦Q♠K♠A♥ sogar noch das Set.

Michael Robionek - 625.000

18:05 Uhr: Noch 96 Spieler
Level 21 - Blinds: 10.000/20.000, BB-Ante: 20.000

96 Pokerspieler gehen in den 21. Level, ab Platz 95 gibt $45.700 Preisgeld.

17:45 Uhr: Pause
Level 20 - Blinds: 8.000/16.000, BB-Ante: 16.000

Zwei rasante Level sind beendet, die letzten 97 Spieler können 20 Minuten durchatmen.

17:20 Uhr: Quads!
Level 20 - Blinds: 8.000/16.000, BB-Ante: 16.000

Ich würde ja gerne auch mehr über die anderen deutschen Spieler schreiben, aber dieser Level gehört ganz klar Felix Schneiders.

Vor ein paar Minuten hat er den nächsten großen Pot eingefahren, diesmal mit Pockettens auf A♣K♣T♣T♦Q♠ für Quads. Sein Gegner hatte im Showdown den J♣ gezeigt, den Royal Flush also knapp verpasst.

17:20 Uhr: Kilian ausgeschieden
Level 20 - Blinds: 8.000/16.000, BB-Ante: 16.000

Kilian Kramer muss sich hier mit einem Preisgeld in Höhe von $39.500 zufrieden geben.

ER war mit seinen letzten elf Big Blinds und 7♠8♠ All-in, lief gegen Pocketeights von Bigstack Dustin Dirksen. Am Flop nahm er noch den Openender auf, verpasstde letztlich aber seine Outs.

Dirksen baut seinen Stack auf 1,2 Millionen Chips aus.

17:05 Uhr: Felix läuft heiß...
Level 20 - Blinds: 8.000/16.000, BB-Ante: 16.000

Felix Schneiders kann es selbst kaum glauben, was hier gerade abgeht - und ich auch nicht.

Als ich an den Tisch kam gab es den nächsten Showdown, vor Felix (Big Blind) lagen A♣Q♠, bei seinem Gegner Matthew Wantman aus den USA A♦K♠ und das Board war mit Q♣6♣8♣3♠Q♥ gedealt. Trips für Felix, der sich damit auch die 175.000 Chips von Wantman schnappte und jetzt bei 505.000 liegt.

Ausgeschieden ist Erik von Buxhoeveden (129./$35.000).

Weitere Chipstände:

Marius Gierse - 520.000
Michael Robionek - 372.000
Kilian Kramer - 196.000

Zu Marvin Rettenmaier und Christoph Vogelsang habe ich zurzeit keine Info, da beide am großen TV-Table sitzen.

16:45 Uhr: Starsnuts!
Level 20 - Blinds: 8.000/16.000, BB-Ante: 16.000

Und weiter geht die wilde Fahrt, Felix Schneiders hat erneut verdoppelt, hält jetzt 325.000 Chips.

Felix open-pushte die Starsnuts Pocketnines aus erster Position, Ramin Hajiyev isolierte ihn mit dem Push aus dem Small Blind und zeigte im Showdown Pocketqueens. Das Board brachte bis zum Turn nur Blanks, aber am River schlug eine Neun zum Set für Felix ein.

16:30 Uhr: Felix verdoppelt!
Level 19 - Blinds: 6.000/12.000, BB-Ante: 12.000

Felix Schneiders ist der letzte Team Pro nachdem auch Ben Spraggy Spragg vor wenigen Minuten ausgeschieden ist. Der Deutsche hat also die Lastlonger gewonnen und wer auf ihn gesetzt hat, der darf sich bei einer Quote von 34 auf einen schönen Gewinn freuen.

Und es geht noch weiter, denn Felix hat gerade auf 150.000 Chips verdoppelt.

Anthony Gregg raiste am Cut-off auf 27.000, Felix stellte sein 65.000 mit A♥K♥ All-in und bekam den Call vom US-Amerikaner mit J♣9♦. Der Q♦9♥2♥-Flop brachte Gregg zwar das Paar, aber Felix traf am Turn den K♦ und freute sich über eine harmlose 3♦ am River.

Eine Korrektur gibt es noch zu Mario Hofler, denn der hat als 50. noch die Preisstufe für $35.000 erreicht.

PCA-PSPC-2019-Felix Schneiders-Monti-5459.jpg

Felix Schneiders

16:20 Uhr: Christoph kommt an den TV-Table
Level 19 - Blinds: 6.000/12.000, BB-Ante: 12.000

Die Lage hat sich wieder beruhigt, dennoch ist das Feld schon runter auf 141. Leider musste auch Mario Hofler seinen Stuhl räumen, bekommt ebenfalls €24.450 Preisgeld.

Die Zuschauer im Livestream können sich auf einen weiteren deutschen Spieler freuen. Marvin Rettenmaier sitzt dort ja schon etwas länger, gleich kommt auch Christoph Vogelsang dazu. In Echtzeit sitzt er schon dort, aber aufgrund der Verzögerung im Stream wird es wohl noch 10 bis 15 Minuten dauern.

16:05 Uhr: Die Welle rollt!
Level 19 - Blinds: 6.000/12.000, BB-Ante: 12.000

Erwartungsgemäß hören wir im Sekundentakt die Wort „Seat Open!". Es geht so schnell, dass das Turnier kurz gestoppt werden muss, damit die verbliebenen Tische gleichmäßig mit Spielern aufgefüllt werden können. Nicht einfach zurzeit für die Turnierleitung hier den Überblick zu behalten.

Ausgeschieden sind leider auch Platinum Pass-Gewinner Robert Heidorn und Markus Dürnegger.

Die Hand von Robert liegt leider nicht vor, da ich gerade am Tisch von Markus stand. Der Österreicher open-pushte seine 52.000 Chips am Button mit J♣4♣, bekam den Call von A♥2♣ und das Board fiel A♦3♦T♠7♣T♣.

Markus und Robert bekommen jeweils $24.450 Preisgeld ausbezahlt..

Noch 148 Spieler!

15:50 Uhr: In The Money!
Level 19 - Blinds: 6.000/12.000, BB-Ante: 12.000

Die bezahlten Plätze sind erreicht und Paul Leckey aus Großbritannien ist der Bubbleboy der PSPC.

Es musste schon ein Cooler her, um Leckey an die Rail zu schicken. Er lief mit K♠K♣ gegen A♠A♣ von Tianle Wang aus China, das Board fiel 3♦7♣T♠5♣6♠.

Als Trostpreis bekommt Leckey aber ein Preispaket für die EPT Monte Carlo 2019 im Wert von rund €10.000 und ganz nebenbei jede Menge Applaus von seinen Mitspielern.

15:35 Uhr: Chips
Level 19 - Blinds: 6.000/12.000, BB-Ante: 12.000

Hier noch einmal der Zwischenstand bei den DACH-Spielern:

Christoph Vogelsang - 750.000
Marius Gierse - 525.000
Michael Robionek - 410.000
Kilian Kramer - 200.000
Erik von Buxhoeveden - 195.000
Felix Schneiders - 95.000
Mario Hofler - 66.000
Robert Heidorn - 58.000
Markus Dürnegger - 34.000
Marvin Rettenmaier - TV-Table

PCA-PSPC-2019-Christoph Vogelsang-Monti-5463.jpg

Christoph Vogelsang

15:30 Uhr: Weiter geht's
Level 19 - Blinds: 6.000/12.000, BB-Ante: 12.000

Die Spieler sind zurück, Level 19 beginnt und damit fällt der Averagestack auf 29 Big Blinds. Wir können uns also nach dem Platzen der Bubble auf eine Bustout-Welle freuen.

15:05 Uhr: Pause
Level 18 - Blinds: 5.000/10.000, BB-Ante: 10.000

Level 18 ist Geschichte, die Moneybubble geht in 20 Minuten weiter.

14:42 Uhr: Chips
Level 18 - Blinds: 5.000/10.000, BB-Ante: 10.000

Hier der Zwischenstand bei den DACH-Spielern:

Christoph Vogelsang - 630.000
Marius Gierse - 540.000
Michael Robionek - 435.000
Erik von Buxhoeveden - 210.000
Kilian Kramer - 210.000
Felix Schneiders - 90.000
Robert Heidorn - 60.000
Mario Hofler - 50.000
Markus Dürnegger - 35.000
Marvin Rettenmaier - TV-Table

14:35 Uhr: Bubble Up!
Level 18 - Blinds: 5.000/10.000, BB-Ante: 10.000

Kane Kalas aus den USA hat seinen Stack mit J♠J♣ gegen T♦8♦ von Ajay Chabra, ebenfalls aus den USA, auf 130.000 Chips verdoppelt.

Es geht also weiter mit der Moneybubble.

14:25 Uhr: Die Anspannung wächst
Level 18 - Blinds: 5.000/10.000, BB-Ante: 10.000

15 Minuten vor dem Ende des Levels ist immernoch keine Entscheidung gefallen. Die Anspannung wächst bei vielen Spielern, dazu zählen auch Michael Robionek (445.000) und Felix Schneiders (95.000), die zusammen an einem Tisch sitzen.

Auch Nils Pudel, Maik Wenzel, Klaus Hamann, Christian Jambor und Timo Steipe sind vor Ort und es wird fleißig diskutiert, welche Hände in welchen Situationen noch spielbar sind.

Michael zum Beispiel open-raiste Pocketqueens, bekam die 3-Bet auf 135.000 von US-Pro Bandon Adams, der zu den Bigstacks gehört, als Antwort und machte nach etwas Bedenkzeit einen disziplinierten Fold. Die Jungs an der Rail gingen mit der Entscheidung konform.

13:55 Uhr: Noch keine Entscheidung
Level 18 - Blinds: 5.000/10.000, BB-Ante: 10.000

Weiterhin 182 Spieler und es wurden auch nur zwei Hände in den letzten Minuten ausgespielt. Dabei gab es einen Double-Up für einen Shortstack.

13:33 Uhr: Moneybubble!
Level 18 - Blinds: 5.000/10.000, BB-Ante: 10.000

Es sind noch 182 Spieler im Turnier, damit ist die Moneybubble erreicht. Level 18 beginnt, wir suchen den Bubbleboy der PSPC.

13:10 Uhr: Hand für Hand
Level 17 - Blinds: 4.000/8.000, BB-Ante: 8.000

Drei Minuten stehen noch auf der Uhr für Level 17, das Feld ist runter auf 185 Spieler und damit geht es im Hand-für-Hand-Modus weiter. Das bedeutet, alle Tische müssen die aktuelle Hand beendet haben, ehe die nächste gedealt wird.

13:03 Uhr: Noch 186 Spieler
Level 17 - Blinds: 4.000/8.000, BB-Ante: 8.000

Kurz vor dem Ende des Levels sind es noch 186 Spieler.

Hier der Zwischenstand bei den DACH-Spielern:

Christoph Vogelsang - 680.000
Marius Gierse - 570.000
Michael Robionek - 560.000
Marvin Rettenmaier - 380.000
Erik von Buxhoeveden - 265.000
Kilian Kramer - 140.000
Felix Schneiders - 125.000
Mario Hofler - 115.000
Robert Heidorn - 100.000
Markus Dürnegger - 90.000

PCA-PSPC-2019-Michael Robionek-Monti-5444.jpg

Michael Robionek

12:45 Uhr: Mario verdreieinhalbfacht
Level 17 - Blinds: 4.000/8.000, BB-Ante: 8.000

Geht da noch was bei Mario Hofler?

Der Österreicher open-pushte 37.000 Chips aus erster Position, Griffin Benger (Cut-off) versuchte ihn danach mit der 3-Bet auf 70.000 zu isolieren. Doch aus dem Small Blind pushte dann auch Gran Mandic seine 284.000, sodass der Kanadier foldete.

Mario Hofler Q♣7♣
Goran Mandic A♣K♦

Mario hatte damit zwei Livecards, verpasste zunächst aber Flop und Turn: J♠J♣3♦5♠.

Am River fiel aber doch noch die rettende Q♦ und es geht hoch auf 126.000 Chips.

12:25 Uhr: Cooler! Michael nimmt Franz vom Tisch
Level 17 - Blinds: 4.000/8.000, BB-Ante: 8.000

Was für einen Cooler zwischen den beiden deutschen Platinum Pass-Gewinnern Franz Ditz und Michael Robionek.

Franz hatte den Pot für 16.000 Chips eröffnet, Michael spielte am Button die 3-Bet auf 35.000. Franz konterte mit dem Push für rund 250.000 Chips und Michael überlegt daraufhin gut zwei Minuten, ehe er den Call machte.

Der Showdown war dann doch etwas überraschend. Franz zeigte K♠K♦, was keine Überraschung war. Michael aber drehte A♦A♣ um, eine Hand mit der man sicherlich nicht zwei Minuten überlegen muss.

Dementsprechend sauer war Franz Ditz über diese Slowroll, was natürlich verständlich war. Allerdings müssen wir auch berücksichtigen, dass Michael hier bei der PSPC in einer völlig neuen Situation ist. Er spielt online fast ausschließlich Freerolls. Die PSPC ist eine komplett neue Welt für ihn.

Das Board fiel dann T♣8♣5♣3♦6♠.

Michael Robionek - 549.000

12:15 Uhr: Mario super short
Level 17 - Blinds: 4.000/8.000, BB-Ante: 8.000

Die Blinds sind einmal durch bei Mario Hofler und ihm bleiben nur noch 37.000 Chips.

Er verteidigte seinen Big Blind gegen das Open-Raise von Marius Gierse (Cut-off) auf 17.000 und check-foldete am K♦4♥6♥-Flop, nachdem Marius ihn All-in gestellt hatte.

12:05 Uhr: Shuffle Up and Deal!
Level 17 - Blinds: 4.000/8.000, BB-Ante: 8.000

Der dritte Spieltag ist freigegeben! Noch 26 Bustouts bis zum Geld.

Geplant sind auch heute acht 60-minütige Levels.

11:45 Uhr: Der dritte Tag ist Bubble-Tag bei der PokerStars Players NL Hold'em Championship

Zwei Spieltage sind im Kasten und es wurde ordentlich aussortiert beim Rekordturnier PSPC. Heute wird es erstmals richtig spannend, denn von den ehemals 1.039 Teilnehmern sind nur noch 207 im Rennen, die bezahlten 181 Plätze zum Greifen nah.

Die Pokerfans zu Hause werden sich wahrscheinlich über die ungewöhnliche Auszahlungsstruktur wundern, denn der Mincash liegt nur ganz knapp über dem Buy-in von $25.000. Daher möchte ich dieses Thema an dieser Stelle noch einmal kurz anschneiden.

Grundsätzlich wurde aufgrund der Ergebnisse der Online-Umfrage zur PSPC „Have Your SAY" (hier geht es zum Artikel vom 27. September) die bei Major-Events üblichen 15 %-Auszahlungsstruktur festgelegt.

Die weiteren 30 Plätze ergeben sich aus einen zusätzlichen Rake-Preispool.

Für ein Turnier dieser Größenordnung wird in der Regel ein Rake von $750 pro Buy-in einbehalten. Bei der PSPC wird allerdings kein Rake fällig (lediglich 2% Staff-Fee), stattdessen fließen diese Beträge in den Rake-Preispool und werden als zusätzliche Preisgelder in Höhe von je $25.000 an die Spieler ausbezahlt.

pca-pspc-2019-neil-stoddart3544.jpg

Aber kommen wir zurück zum heute um 12 Uhr Ortszeit (18 Uhr MEZ) beginnenden dritten Spieltag, für den sich drei Österreicher und acht deutsche Pokerspieler qualifiziert haben.

Am besten sieht im Moment bei Highroller Christoph Vogelsang aus, der als 33. allerdings ein ganzes Stück von der Spitze des Chipcounts, wo der Kolumbianer Farid Jattin (921.000 Chips/115 BBs) thront, entfernt ist.

Solide Stack halten auch Marius Gierse, Platinum Pass-Gewinner Michael Robionek, Marvin Rettenmaier und Erik von Buxhoeveden. Die Platinum Pass-Gewinner Franz Ditz und Robert Heidorn sowie Felix Schneiders vom Team PokerStars Pro und Markus Dürnegger liegen im Bereich von 15 bis 25 Big Blinds. Kritisch ist die Lage beim Österreicher Mario Höfer mit acht Big Blinds.

Die Ausgangssituationen der DACH-Spieler:

PlatzNameCountryChipsBB
33Christoph VogelsangGermany483.00060
55Marius GierseGermany363.00045
75Michael RobionekGermany311.00039
77Marvin RettenmaierGermany304.00038
98Erik Von BuxhoevedenAustria257.00032
129Franz DitzGermany200.00025
142Kilian KramerGermany184.00023
143Felix SchneidersGermany181.00023
168Robert HeidornGermany120.00015
177Markus DürneggerAustria116.00015
202Mario HoflerAustria66.0008

Die Gesamtbilanz der Platinum Pass-Gewinner ist bis zu diesem Zeitpunkt hervorragend, insgesamt sind noch 52 Freeroller mit von der Partie. Am besten sieht es für den Franzosen Alexander De Zutter aus, der mit 700.000 auf Rang elf liegt. Der Spanier Adrian Echave Samu (698.000) und der Argentinier Felipe Hernan Olivieri (694.000) folgen auf den Plätzen zwölf und dreizehn.


Archiv