'Kurze Fragen, kurze Antworten' mit Platinum Pass-Gewinner Michael Schulz

Über Platinum Pass-Gewinner Michael Schulz aus Landsberg am Lech hatten wir bereits im Sommer einen Artikel gebracht. Anfang des Jahres versuchte der mittlerweile 34-jährige Vater von zwei Töchtern vergeblich sich für die EPT Sotschi zu qualifizieren, gewann stattdessen aber das 'PokerStars Qualifier Platinum Pass All-in Shootout'.

Mit der Teilnahme an der PokerStars Players NL Hold'em Championship (PSPC) auf den Bahamas feiert Michael sozusagen sein Comeback auf der großen Pokerbühne. Denn bereits 2009 hatte er sich online für die EPT San Remo und die EPT Prag qualifiziert, ehe Poker aus familiären und beruflichen Gründen etwas in den Hintergrund rückte.

PSPC_Platinum_Pass.jpg

Heute stellt sich Michael aber zunächst unserem Fragenhagel zum Thema Poker im Allgemeinen und zur PSPC im Besonderen. Viel Spaß!


1. Wie und wann hast du Poker für dich entdeckt?

Eigentlich habe ich schon als Kind oft gepokert, damals noch Five Card Draw. So richtig los ging es dann mit dem aufkommenden Poker-Boom in Deutschland - in der Zeit nach Moneymakers Main Event-Sieg.

2. Was gefällt dir besser:

a) Live- oder Onlinepoker?

Live zu spielen ist etwas Besonderes für mich und hat von daher den größeren Reiz.

b) Homegame mit Freunden oder Casino?

Casino.

c) Cashgame oder Turniere?

Eindeutig Turniere.

d) Freezeout oder Knockout?

Freezeout.

e) Fullring oder Shorthanded?

Ganz egal.

f) Langsam oder Turbo?

Online Turbo, aber nur wegen dem geringeren Zeitaufwand.

f) Hold'em oder Omaha?

Ohne Frage Hold'em.

g) Sunday-Grind oder WCOOP-Grind?

WCOOP.

3. Welcher Begriff passt besser zu deinem Spielstil:

a) LAG oder TAG?

TAG.

b) Zocken oder kalkulieren?

Eine Mischung aus beidem.

c) Bluffer oder Bluff-Catcher?

Eher der Bluffer.

d) Deal oder No Deal?

No Deal!

4. Dein größter Erfolg am Pokertisch?

Ein Cash bei einem EPT Main Event. (42. Platz, EPT6 Prag 2009)

5. Deine schlimmste Niederlage/Enttäuschung am Pokertisch?

Da gibt es natürlich Unmengen an Suckouts oder schlecht gespielten Händen, aber das gehört letztlich dazu und ich könnte es jetzt nicht an einer speziellen Situation festmachen.

6. Was war das höchste Buy-in, das du bisher für ein Turnier bezahlt hast (live UND online)?

Aus der eigenen Tasche, ohne mich zu qualifizieren, waren das denke ich jeweils 500.

7. Hast du pokertechnisch ein Vorbild oder eine/n Lieblingsspieler/in?'

Nein nicht wirklich. Ich bin nicht so der 'Fanboy'. Allerdings gibt es selbstverständlich viele sehr gute Spieler-/innen von denen ich mir gerne etwas abschaue und vor deren Leistungen ich großen Respekt habe.

8. Wie versuchst du dein Spiel zu verbessern?

Gerade jetzt im Vorfeld der PSPC versuche ich allen relevanten Content aufzusaugen. Sonst helfen mir hauptsächlich Foren und Videomaterial.

9. Erinnerst du dich noch an deine längste Poker-Session?

Wirklich außergewöhnlich lange habe ich, glaube ich, noch nie am Stück gespielt. Das würde meinem Spiel auch nicht gut tun?

10. Deine große Schwäche am Pokertisch ist ...?

Mein 'Alles oder Nichts'-Gen, das manchmal zum denkbar schlechtesten Moment zum Vorschein kommt.

11. Deine große Stärke am Pokertisch ist ...?

Meine Willensstärke und die absolute Fokussierung auf mein Spiel und die Gegner.

michael-schulz.jpeg


Fragen zur PokerStars Players Championship (PSPC)

1. Wie oft hast du versucht einen Platinum Pass zu gewinnen?

Es hat tatsächlich bereits beim meinem ersten AISO Turnier geklappt, wenn ich mich richtig erinnere.

2. Was ist dir als erstes durch den Kopf geschossen, als du den Platinum Pass gewonnen hast?

Passiert das gerade wirklich? Jaaaa - wie geil ist das denn!

3. Warst du schon einmal auf den Bahamas?

Nein, fehlt mir bisher noch in meiner Reisesammlung.

4. Wer wird dich auf die Bahamas begleiten?

Meine Frau und unsere beiden Kinder.

5. Worauf freust du dich neben der PSPC am meisten?

Auf die spektakulären Wasserrutschen, die es dort gibt.

6. Wie bereitest du dich auf die PSPC vor? Hast du zum Beispiel einen Pokercoach?

Ich schaue mir viele Videos an, analysiere Hände und lese vieles. Da bietet zum Beispiel auch das 'Platinum Pass Winners'-Forum sehr gute Möglichkeiten.

7. Am TV-Tisch spielen oder lieber 'unter dem Radar' an einem der regulären Tische?

Solange es nicht der Final Table ist, bevorzuge ich dann doch eher einen regulären Tisch.

8. Du bist am TV-Tisch gelandet

a) Welche/r Profispieler/in sollte auf jeden Fall dabei sein und warum?

Liv Boeree wäre auf jeden Fall nett anzusehen.

b) Welche/r Profispieler/in sollte auf keinen Fall dabei sein und warum?

Da würde ich niemanden ausschließen wollen.

9. Die PSPC ist kurz vor der Bubble, du hast noch 20 Big Blinds: Sicher ins Geld kommen oder einen großen Stack aufbauen und auf Sieg spielen?

Naja, in dem speziellen Fall ist ins Geld zu kommen erstmal das Wichtigste, dann sehen wir weiter.

10. Du bist bei noch drei Spielern am Finaltisch klarer Chipleader: Deal or no Deal?

No Deal!

11. Die Siegprämie wird vermutlich zwischen vier und fünf Millionen US-Dollars liegen. Welchen Wunsch würdest du dir als erstes erfüllen?

Zunächst einmal würde ich sicher unser Haus fertig abbezahlen.


Was ist die PokerStars Players NL Hold'em Championship (PSPC), und was ist die Platinum Pass-Promotion?

Im Januar 2019 wird auf den Bahamas Poker-Geschichte geschrieben, denn mit der PokerStars Players NL Hold'em Championship (PSPC) veranstaltet PokerStars eines der größten und lukrativsten Live-Pokerturniere aller Zeiten.

Zentraler Bestandteil des Mega-Turniers ist die Platinum Pass-Promotion, die dafür sorgen wird, dass trotz des hohen Buy-ins von $25.000 auch jede Menge Amateure und Freizeitspieler beim Millionenspiel im Atlantis Resort dabei sein werden.

Der Platinum Pass hat einen Wert von $30.000, beinhaltet das $25.000 Buy-in zur PSPC, sechs Hotelübernachtungen im Atlantis Resort plus $2.000 für Reisekosten und Spesen vor Ort. Bis zum Ende des Jahres werden 320 dieser Pakete über zahlreiche Aktionen vergeben, sodass allein diese Promotion $8 Millionen des Gesamtpreispools der PSPC ausmachen wird.


Archiv