PokerStars Festival Marbella: Spanische Dominanz an der Costa del Sol

Gestern am späten Abend endete das PokerStars Festival Marbella mit der Entscheidung beim €1.100 Main Event. Wie bereits berichtet wurden mit 949 Entries und einem Preispool in Höhe von €911.040 neue Rekordzahlen für den Standort Marbella erreicht.

PS_Marbella_Festival-64_Venue.jpg

Dass die Spieler aus Spanien im eigenen Land aufgrund der zahlenmäßigen Überlegenheit eine dominierende Rolle spielen würden, war sicherlich zu erwarten. Dass am Ende aber gleich die ersten sechs Plätze an Spanien gingen, war dann doch überraschend.

Am längsten gegen die Übermacht gewehrt haben sich Marco Lander aus der Schweiz und der Italiener Fabrizio Privitena.

Marco lief dann aber mit 28 Big Blinds und Pocketjacks gegen Pocketqueens von Ignacio Bracenas, verabschiedete sich auf Platz acht für €15.900 Preisgeld.

PS_Marbella_Festival-399_Marco Paul Lander.jpg

Marco Lander

Als dann auch Privitena shortstacked mit Q♠T♠ gegen Pocketaces von Ignacio López auf Platz sieben die Segel streichen musste, war klar, dass der Titel in Spanien bleibt.

Zu dritt sah es zunächst nach einer klaren Sache zu Gunsten von Inigo Naveiro aus, der mit 16 Millionen Chips bei Blinds 100K/200K überlegen vor Ignacio Lopez (4 Millionen) und Leo Margets (3,8 Millionen) führte.

Doch Lopez schaffte es in der Folge das Blatt zu wenden, baute seinen Stack auf 13,2 Millionen aus. Auch Margets (5,8 Millionen) hatte leicht zugelegt, während Naveiro (4,6 Millionen) auf Rang drei zurück fiel.

Es folgte ein Deal, der Lopez €127.000 sicherte, Margets und Naveiro je €95.000. Der Titel und €25.400 mussten noch ausgespielt werden und gingen letztlich an Lopez.

Zunächst behielt Lopez mit A♠9♥ vs. A♣4♦ von Margets die Oberhand behielt, wenig später callte Naveiro auf 9♣9♦3♦2♦ mit J♦7♠ für den Flushdraw All-in. Lopez zeigte 3♠5♥ für Twopair und stand nach der 5♠ am River als PokerStars Festival Marbella Champion fest.

PS_Marbella_Festival-696_Winner_Main Event_Ignacio Lppez de Maturana.jpg

Ingnacio Lopez

Das Ergebnis:

Entries: 949
Preispool: €911.040
Bezahlte Plätze: 135

1. Ignacio López (Spain) - €152.400*
2. Iñigo Naveiro (Spain) - €95.500*
3. Leo Margets (Spain) - €95.500*
4. Fernando Curto (Spain) - €54.100
5. Ignacio Barcenas (Spain) - €42.100
6. José Carlos López (Spain) - €31.200
7. Fabrizio Privitena (Italy) - €22.300
8. Marco Paul Lander (Switzerland) - €15.900

Nicht ganz so dominant waren die Spanier beim €2.200 High Roller Event, dennoch reichte es zum Doppelsieg. Oriel Fernandez setzte sich Heads-up gegen Landsmann David Laka durch und räumte ohne die Deal €78.200 Prämie ab.

PS_Marbella_Festival-350_Robert Auer.jpg

Robert Auer

Der Deutsche Robert Auer musste sich mit Rang fünf begnügen, der ihm aber immerhin €23.650 Preisgeld einbrachte.

Das Ergebnis:

Entries: 184
Preispool: €353.280
Bezahlte Plätze: 127

PS_Marbella_Festival-438_Winner_HighRoller_Oriol Fernandez.jpg

Oriol Fernandez

1. Oriol Fernández - €78.200
2. David Laka - €52.800
3. David Jakobson - €36.350
4. Rui Bouquet - €29.650
5. Robert Auer - €23.650
6. Michal Ozimek - €18.130
7. Amiel Alexander - €13.200
8. Ladislao Dalfo - €9.550

Archiv