PCA 2016 Main Event: Updates zum Finaltisch

NEIL0716_PCA2016_Trophy_Neil Stoddart.jpg

$5.300 PCA Main Event - Spieltag 6 (Finaltisch)

Spieler: 928/1

Spielzeit: bis der Sieger feststeht
Startingstack: 30.000 Turnierchips

Die Payouts:

1. Mike Watson (Canada) - $728.325 ($833.260)*
2. Tony Gregg (USA) - $612.175 ($507.240)*
3. Phillip McAllister (UK) - $356.020
4. Toby Lewis (UK) - $267.340
5. Vladimir Troyanovskiy (Russia) - $207.940
6. Randy Kritzer (USA) - $153.920
* Ergebnis nach Heads-up-Deal

8G2A2710_PCA2016_Mike_Watson_Neil Stoddart.jpg

PCA Champion Mike Watson

Zu den Payouts!
Zum Livestream (ab 20 Uhr MEZ: PCA Main Event - Finaltisch)!

Level 35 - Blinds: 150.000/300.000, Ante: 50.000

00:45 Uhr: Good Bye, Bahamas!

Das war das PokerStars Caribbean Adventure 2016! Mike Watson hat sich in einem hochklassigen und spannenden Finale gegen den dreifachen PCA Main Event-Finalist Tony Gregg heads-up durchgesetzt und seinen ersten großen Titel auf der Tour gewonnen.

Aus deutscher Sicht verlief das größte Pokerfestival in der Geschichte von PokerStars nicht wirklich nach Wunsch, aber das wird sich hoffentlich in Dublin wieder ändern. Dort geht es bereits am 14. Februar mit dem nächsten Main Event der European Poker Tour weiter, natürlich bin ich dann wieder für euch vor Ort.

Ich verabschiede mich aus dem Atlantis Resort und habe diesmal einige Geschenke mit an Bord, die ihr in der kommenden Woche hier im PokerStarsblog.de gewinnen könnt. Bis dahin.

00:30 Uhr: Mike Watson gewinnt das PCA 2016!

Es ist vorbei! Mike Watson gewinnt den $5.300 PCA 2016 Main Event!

In der letzten Hand limpte Tony Gregg A♠8♣, Watson checkte 7♥4♠ und am 6♥2♥8♥-Flop brach die Action aus. Watson check-raiste die 400.000 von Gregg auf 1,2 Millionen, der US-Amerikaner stellte für 4,1 Millionen All-in und bekam den Call. Watson hatte reichlich Outs mit dem Flushdraw plus Gutshot, doch am 7♠-Turn blieb Gregg mit seinem Toppair vorn. Am River fiel aber die 5♥ zum Flush für den Kanadier und der Main Event war entschieden.

Mike Watson kassiert neben der Trophy satte $728.325, Tony Gregg wird wie schon 2009 Runner-up, diesmal aufgrund des Deals für $612.175 Preisgeld. Herzlichen Glückwunsch!

NEIL2416_PCA2016_Tony_Gregg_Neil Stoddart.jpg

Runner-up Tony Gregg

Level 34 - Blinds: 125.000/250.000, Ante: 50.000

00:05 Uhr: Gregg short

In der letzten Hand vor der Pause hat Mike Watson einen großen Pot gewonnen, sodass Tony Gregg nach der Pause nur noch 18 Big Blinds bleiben.

Gregg raiste A♦Q♥ auf 500.000, Watson erhöhte mit K♠J♦ auf 1.350.000 und callte auch die 4-Bet von Gregg auf 2.875.000. Am J♥8♣5♠-Flop spielte Gregg 1.650.000 an, Watson stellte den US-Amerikaner All-in und der foldete sich in die Pause.

Mike Watson - 22.070.000
Tony Gregg - 5.500.000

23:20 Uhr: Watson hält Gregg auf Distanz

Tony Gregg war drauf und dran die Stacks auszugleichen, doch die letzten Minuten gehörten wieder Mike Watson.

Zuletzt raiste Watson K♣9♠ auf 500.000, callte die 3-Bet von Gregg mit J♠T♦ auf 1.350.000. Gregg checkte den 7♥6♦5♠-Flop und foldete auf die Bet in Höhe von 1 Million.

Watson - 17,9 Millionen
Gregg - 9,5 Millionen

8G2A2417_PCA2016_Tony_Gregg_Mike_Watson_Heads_Up_Neil Stoddart.jpg

22:55 Uhr: Chips

Mike Watson - 17.000.000
Tony Gregg - 10.575.000

22:50 Uhr: Blinds Up!

Level 34 läuft, die Spielzeit wurde auf 75 Minuten gekürzt.

Tony Gregg hat etwas Boden gut gemacht, hält wieder 9,5 Millionen Chips.

Level 33 - Blinds: 100.000/200.000, Ante: 25.000

22:30 Uhr: Chips für Watson

Der erste große Pot geht an Mike Watson.

Tony Gregg raiste J♥9♥ auf 450.000, Watson callte mit 8♣7♠ aus dem Big Blind und der Flop ging auf mit K♥T♥9♠. Watson checkte, raiste dann die 450.000 von Gregg auf 1,35 Millionen und bekam den Call. Am Turn fiel die J♠, Watson checkte erneut, callte dann die nächste Bet von Gregg für 1,45 Millionen. Am 5♠-River checkten beide, die Straight von Watson war gut gegen Twopair.

Mike Watson - 20.500.000
Tony Gregg - 6.730.000

22:10 Uhr: Deal!

Das Heads-up um den Titel zwischen Mike Watson und Tony Gregg läuft, aber zuvor gab es noch einen Deal. Demnach hat Watson $695.325 sicher, Gregg $612.175 und $33.000 werden noch ausgespielt.

8G2A2299_PCA2016_Tony_Gregg_Luca_Vivaldi_Mike_Watson_Neil Stoddart.jpg

20:45 Uhr: Phillip McAllister wird Dritter für $356.020

Das Heads-Up ist erreicht!

Phillip McAllister open-limpte aus dem Small Blind J♥J♦, Mike Watson stellte daraufhin 8♣7♣ aus dem Big Blind All-in und natürlich kam der Call von McAllister. Der Brite war klarerer Favorit, doch gleich der T♣5♣7♠-Flop brachte jede Menge Spannung. Die 3♣ am Turn gab Watson prompt den Flush, McAllister war drawing-dead, sodass die 5♠ am River keine Rolle mehr spielte. McAllister bekommt als Dritter $356.020 Preisgeld, Watson und Tony Gregg spielen nach der 75-minütigen Dinnerbreak um den Titel.

Mike Watson - 17.700.000
Tony Gregg - 9.875.000

NEIL2399_PCA2016_Phillip_McAllister_Neil Stoddart.jpg

Phillip McAllister

20:15 Uhr: Chips

Mike Watson hat die Führung ausgebaut:

Mike Watson - 15.125.000
Tony Gregg - 7.675.000
Phillip McAllister - 4.775.000

20:00 Uhr: Toby Lewis wird Vierter für $267.340

Kurz nach der Pause hat es Toby Lewis erwischt. Zunächst schnappte er sich einen Pot per 3-Bet gegen das Raise von Tony Gregg, doch gleich in der nächsten Hand folgte der Bustout.

Phillip McAllister hatte 9♥6♥ am Button gelimpt, Lewis stellte 3.375.000 aus dem Small Blind mit K♠9♠ All-in und Mike Watson fand A♣J♦ im Big Blind für den Call. McAllister foldete, der Flop brachte T♣6♠3♥, ehe Lewis am Turn den K♥ zur Führung traf. Doch am River fiel die Q♠, Watson traf den Bauchschuss und nahm den Briten auf Rang vier für $267.340 vom Tisch.

Mike Watson - 12.885.000

Level 32 - Blinds: 80.000/160.000, Ante: 20.000

19:30 Uhr: Pause

Die nächste Pause steht an, in 15 Minuten geht es wie folgt weiter:

Mike Watson - 8.805.000
Tony Gregg - 8.540.000
Phillip McAllister - 7.375.000
Toby Lewis - 2.855.000

19:20 Uhr: Gregg verdoppelt

Tony Gregg und Toby Lewis haben die Plätze getauscht, zumindest im Chipcount.

Lewis raiste A♥K♦, Gregg erhöhte aus dem Small Blind 9♠9♦ auf 875.000 und callte letztlich für 4.285.000 auch All-in gegen den Push des Briten. Das Board fiel T♦4♠8♣Q♣8♠, Gregg verdoppelte auf 8,83 Millionen, Lewis fiel zurück auf 3,81 Millionen.

19:10 Uhr: Lewis im Aufwind

Toby Lewis hat heute schon mehrfach die 3-Bet von Tony Gregg kassiert und seine Hände vor dem Flop aufgegeben.

Dann bekam der Brite A♠A♦ gedealt, raiste vom Cut-off auf 320.000 und erneut antwortete Gregg (Small Blind) mit der 3-Bet, diesmal mit K♦Q♥ auf 890.000. Lewis nahm sich etwas Zeit, erhöhte dann auf 1,9 Millionen und Gregg gab die Hand auf.

Direkt danach raiste Mike Watson K♣Q♦, callte die 3-Bet von Lewis und der traf mit A♥2♣ Toppair am 3♠A♦9♥-Flop. Watson überlegte etwas, gab aber erwartungsgemäß auf.

Toby Lewis - 8,2 Millionen
Mike Watson - 6,4 Millionen
Tony Gregg - 4,55 Millionen

NEIL2497_PCA2016_Toby_Lewis_Neil Stoddart.jpg

Toby Lewis

18:30 Uhr: Vladimir Troyanovskiy wird Fünfter für $207.940

Noch vier Spieler!

Tony Gregg raiste A♠Q♣ aus erster Position, Vladimir Troyanovskiy verteidigte seinen Big Blind mit 7♥3♥ und der Flop brachte A♣4♥8♥. Der Russe stellte mit dem Flushdraw von vorn seine letzten 700.000 Chips All-in, Gregg callte sofort und das Board lief mit T♦9♣ aus.

Damit ist es wieder nichts geworden mit dem großen Titel für Troyanovskiy, der als Fünfter $207.940 Preisgeld kassiert. Tony Gregg geht hoch auf knapp über 4 Millionen Chips.

18:15 Uhr: Lewis verdoppelt

Guter Start in den Level für Toby Lewis.

Er limpte im Small Blind 9♥9♠, Mike Watson checkte im Big Blind 9♦7♦, der Flop ging auf mit 4♥7♣2♥. Lewis check-raiste die Bet von Watson von 200.000 auf 750.000, der Kanadier blieb dabei und am Turn fiel die 3♠. Lewis stellte von vorn seine letzten 2.015.000 All-in, Watson ging in den Tank, callte nach gut drei Minuten und verzog das Gesicht im Showdwon. Lewis hatte natürlich ein Lächeln auf den Lippen und der K♦ am River sicherte den Double-up.

Toby Lewis - 6.000.000
Mike Watson - 5.350.000

Level 31 - Blinds: 60.000/120.000, Ante: 20.000

17:48 Uhr: Troyanovskiy fällt zurück

Der größte Pot des Levels hat bis zur letzten Hand auf sich warten lassen.

Mike Watson raiste Q♥Q♦ auf 250.000, Vladimir Troyanovskiy spielte mit A♠J♦ die 3-Bet auf 575.000, der Kanadier callte. Am J♣4♦8♣-Flop check-callte Watson weitere 425.000, ehe beide die T♣ am Turn checkten. Am River fiel die 6♦, Watson spielte groß für 1.250.000 an, Troyanovskiy machte den Call und muckte im Showdown.

15 Minuten Pause.

Phillip McAllister - 11.415.000
Mike Watson - 8.200.000
Toby Lewis - 2.960.000
Tony Gregg - 2.885.000
Vladimir Troyanovskiy - 2.110.000

17:30 Uhr: Chips

Kurz vor dem Ende des Levels sieht es wie folgt aus:

Phillip McAllister - 10.915.000
Mike Watson -5.170.000
Vladimir Troyanovskiy - 4.620.000
Toby Lewis - 3.720.000
Tony Gregg - 3.145.000

17:00 Uhr: Chips für Watts

Im Livestream gibt es Probleme mit der Grafik, aber ich denke, dass ich die letzte Hand für Watson zusammen bekomme.

Toby Lewis hatte K♠J♠ für 240.000 eröffnet, dahinter callten Mike Watson (Button) mit A♥T♦, Vladimir Troyanovskiy (Small Blind) mit Q♦J♣ und Tony Gregg (Big Blind) mit A♦7♦. Der Flop brachte 9♣T♥T♠, Lewis spielte 350.000 an, Watson callte, die Blinds foldeten. Am 4♦-Turn checkte Lewis und foldete auf die Bet von Watson, der wieder 7 Millionen Chips hält.

16:45 Uhr: Chips

Der Zwischen stand nach 30 Minuten in Level 35:

Phillip McAllister - 9.550.000
Mike Watson - 5.820.000
Vladimir Troyanovskiy - 5.110.000
Toby Lewis - 3.545.000
Tony Gregg - 3.545.000

16:30 Uhr: Kaum Action

Es passiert nicht viel, die größte Hand gewann Toby Lewis vor dem Flop.

Vladimir Troyanovskiy hatte aus früher Position mit K♥T♠ auf 260.000 geraist, Phillip McAllister callte am Button mit A♦8♦, Lewis erhöhte aus dem Big Blind mit A♣J♥ auf 850.000. Troyanovskiy und McAllister ließen die Hand gehen.

Level 30 - Blinds: 50.000/100.000, Ante: 10.000

15:55 Uhr: Erste Pause

Phillip McAllister geht als Chipleader in die erste Pause, aber noch ist nichts entschieden, selbst Shortstack Toby Lewis hat im nächsten Level noch 27 Big Blinds zur Verfügung.

Philip McAllister - 8.775.000
Mike Watson - 7.615.000
Vladimir Troyanovskiy - 4.000.000
Tony Gregg - 3.840.000
Toby Lewis - 3.340.000

NEIL2018_PCA2016_Phillip_McAllister_Neil Stoddart.jpg

Läuft bei ihm: Phillip McAllister

15:30 Uhr: Viele kleine Pots

Es ist etwas ruhiger geworden, wir sehen zwar viele Boards, aber insgesamt wenig Action.

Tony Gregg raiste am Button 5♠5♣, Vladimir Troyanovskiy callte aus dem Big Blind mit A♥T♣. Der Russe check-callte am 9♥2♥2♣-Flop weitere 150.000 Chips, ehe Greg die 4♠ behind checkte. Am River fiel die 3♥, Troyanovskiy checkte und foldete dann gegen die Bet in Höhe von 400.000.

Ein paar Hände später raiste Troyanovskiy K♣Q♥, Mike Watson callte aus dem Big Blind mit T♠7♠ und check-callte am J♥T♣3♦-Flop 225.000 Chips. Die 3♠ checkte Troyanovskiy behind, die T♥ am River spielte Watson für 625.000 an, der Russe foldete.

Mike Watson - 7,4 Millionen
Tony Gregg - 4,1 Millionen
Vladimir Troyanovskiy - 3,5 Millionen

Vladimir Troyanovskiy_2016 PCA_Main Event_Final Table_Giron_8JG0600.jpg

Vladimir Troyanovskiy

15:05 Uhr: McAllister setzt sich ab

Es läuft weiter super für Phillip McAllister, mittlerweile hat er die Führung übernommen.

Zuletzt raiste Vladimir Troyanovskiy am Button A♠7♦, der Brite callte mit J♣3♣ aus dem Big Blind und traf erneut traumhaft: J♥J♠4♦. Es folgte ein Check-Raise von 140.000 auf 365.000, Troyanvskiy machte den Call, gab am 2♥-Turn gegen die Bet in Höhe von 440.000 aber auf.

Phillip McAllister - 8.450.000
Mike Watson - 6.780.000
Toby Lewis - 5.060.000
Tony Gregg - 3.665.000
Vladimir Troyanovskiy - 3.615.000

14:35 Uhr: Randy Kritzer wird Sechster für $153.920

Der Amateur ist ausgeschieden, die Profis spielen den Titel unter sich aus.

Randy Krister hatte den Pot am Button mit Q♠T♣ für 225.000 eröffnet, Phillip McAllister callte aus dem Big Blind mit 8♠7♣. Der 9♥6♦Q♥-Flop brachte Kritzer Toppair, McAllister den Openender. Der Brite checkte, Kritzer spielte 325.000 an, wurde daraufhin All-in gestellt und callte für insgesamt 1.615.000 Chips. Die 4♥ am Turn gab McAllister auch noch den Flushdraw und somit 14 Outs für den River. Dort fiel die 8♥ zum Flush, Kritzer nimmt Rang sechs für $153.920, McAllister rückt mit Rang zwei vor.

Zwischen Rang fünf und Rang eins liegen allerdings nur 15 Big Blinds:

Mike Watson - 6.530.000
Phillip McAllister - 5.790.000
Tony Gregg - 5.145.000
Toby Lewis - 5.065.000
Vladimir Troyanovskiy - 5.040.000

Level 29 - Blinds: 40.000/80.000, Ante: 10.000

14:20 Uhr: Asse geknackt

Das geht ja gut los!

Es wurde zu Tony Gregg im Small Blind gefoldet, der US-Amerikaner fand A♥A♣, füllte aber nur auf und Phllip McAllister checkte den Big Blind mit Q♠4♣. Der Brite traf am 8♣Q♥2♠-Flop Toppair, checkte aber behind und so dauerte es bis zum J♠ am Turn ehe weitere Chips in die Mitte gingen. Greg setzte 125.00, McAllister callte und die 4♦ am River gab ihm Twopair. Greg setzte nach für 285.000, callte das Raise auf 615.000 und muckte im Showdown.

Tony Gregg - 4.760.000
Phillip McAllister - 3.900.000

14:05 Uhr: Los geht's

Die Finalisten beim $5.300 PCA Main Event werden jetzt vorgestellt, in wenigen Augenblicken wird also die erste Hand gedealt. Im Lvestream begrüßen euch wie gewohnt Martin Pott und Jens Knossalla.

13:30 Uhr: Die Spielerprofile

In 20 Minuten beginnt das große Finale beim $5.300 Main Event des PokerStars Caribbaen Adventure 2016, sechs Pokerspieler kämpfen heute um den prestigeträchtigen Titel und $833.260 Prämie. Wer diese Sechs sind, das könnt ihr in den Spielerprofilen nachlesen.

Seat 1: Mike "SirWatts" Watson, 31, St. John's/Kanada, PokerStars-Spieler
6.585.000 Chips (Chipleader)

Mike 'SirWatts' Watson ist seit über zehn Jahren fester Bestandteil in der Live-Poker-Szene und zählt zu den beständigsten Spielern weltweit. Der 31-jährige Kanadier aus St. John's (Hauptstadt der Provinz Neufundland) hat in seine Karriere bereits allein live über $8,3 Millionen eingespielt, liegt damit auf Rang fünf der kanadischen All-Time Money-List. In seiner Vita sind 38 WSOP-Cashes, ein WPT-Titel ($1,6 Millionen) und mehrere EPT High Roller-Cashes zu finden. Den €50K Super High Roller Event im Rahmen des EPT11 Grand Final schloss er auf Rang zwei (€672.300), den €50K Super High Roller Event der EPT9 Barcelona (€399.500) und den $25K High Roller Event beim PCA 2013 ($462.320) jeweils auf Rang drei ab. Fest steht auch, dass er hier beim PCA 2016 Main Event seinen 16. Cash jenseits der Marke von $100.000 einfahren wird. Bei PoklerStars spielt Watson unter dem Namen 'SirWatts', bei der letzten SCOOP schnappte er gleich zwei Uhren.

Seat 2: Vladimir Troyanovskiy, 42, Sankt Petersburg/Russland, PokerStars-Qualifikant
5.025.000 Chips

Vladimir Troyanovskiy ist im zarten Alter von 13 Jahren das erste Mal mit Poker in Berührung gekommen, damals zeigte ihm sein älterer Bruder wie Five Card Draw gespielt wird. Später stellte er seine Fähigkeiten in Hold'em und Omaha in diversen Clubs in Moskau unter Beweis und avancierte in den vergangenen Jahren zu einem der erfolgreichsten und bekanntesten Spielern seines Landes. Sein erstes großes Turnier auf der Tour spielte er 2007 beim Grand Final, das er auf Rang 45 abschloss. Im vergangenen Jahr verpasste er den Titel 'EPT Player of the Year' nur knapp, nachdem er unter anderem den €50 Super High Roller Event der EPT11 Barcelona auf Rang drei (€473.200) und den €100.000 Super High Roller Event beim Grand Final auf Rang neun (€199.620) abschloss. Hier beim PCA erreichte er sein bestes Resultat 2013 mit Rang zwei hinter Vanessa Selbst beim $25K High Roller Event ($792.180). Ein paar Tage zuvor stand er auch im Finale beim $100K Super High Roller Event (7./$257.580). Troyanovskiy hat sich über ein $320 NL Deep Hyper Turbo für den Main Event qualifiziert.

Seat 3: Randy Kritzer, 58, Greensboro, North Carolina/USA
2.565.000 Chips

8G2A1908_PCA2016_Randy_Kritzer_Neil Stoddart.jpg

Randy Kritzer ist der große Außenseiter im Finale. Der 58-Jährige spielt das Turnier seines Lebens und wird seine bisherigen Turniergewinne mehr als verfünffachen. $27K sind es bisher laut Hendonmob, darunter drei Cashes bei der WSOP in Las Vegas sowie zwei Cashes beim PCA 2015. Kritzer ist von Beruf Chirurg, spezialisiert auf Neurochirurgie, und kommt aus Greensboro, wo er auch seit 1990 praktiziert.

Seat 7: Tony Gregg, 29, Columbia, Maryland/USA, PokerStars-Spieler
5.690.000 Chips

NEIL0306_PCA2016_Tony_Gregg_Neil Stoddart.jpg

Tony Gregg zählt wie Mike Watson zu den absoluten Top-Spielern Nordamerikas und hat schon über $9,8 Millionen in seiner Karriere eingespielt. Der PCA Main Event zählt dabei ganz sicher zu seinen Lieblingsturnieren, denn hier sitzt er zum dritten Mal am Finaltisch. 2009 wurde er Zweiter für $1,7 Millionen, 2012 Sechster für $364.000. 2014 kam Rang sechs ($347.720) beim $100K Super High Roller Event dazu, 2015 schloss er dann noch einen $5K Side Event auf Rang drei ($72.800) ab.

Dass er auch gewinnen kann, zeigte er im August 2012 mit dem Sieg bei der WPT Parx Open ($416.127) und 2013 mit dem Sieg beim $111.111 One Drop High Roller der WSOP in Las Vegas. Dieser Titel brachte ihm allein $4,8 Millionen Preisgeld ein. Der Sieg beim PCA würde ihm also die Triple Crown bescheren.

Und online läuft es nicht weniger gut für den 29-Jährigen. Als 'wwwBTHEREcom' stehen allein bei PokerStars $1,5 Millionen an Winnings zu Buche. 2011 gewann er die Sunday Million, 2013 einen High Roller Event im Rahmen der SCOOP.

Seat 8: Phill "Grindation" McAllister, 22, Winchester/GB, PokerStars-Spieler
3.040.000 Chips

Phillip McAllister ist mit 22-Jahren der jüngste Spieler am Finaltisch und vor allem online unter dem Namen 'Grindation' ein gefürchteter Gegner. Bei der SCOOP 2014 belegte bei den High Roller Events einen zweiten ($232.960) und einen fünften Platz ($350.838), außerdem hat er die Sunday Million im Mai 2012 auf Rang zwei ($167.391) und einen Super Tuesday Event der WCOOP 2015 auf Rang vier ($117.096) abgeschlossen. Live stehen bisher $180.000 zu Buche, darunter der zweite Platz beim €K High Roller Event der Eureka Prag 2014 für €56.000.

Seat 9: Toby Lewis, 26, Southampton/GB, PokerStars-Spieler
4.665.000 Chips

8G2A1417_PCA2016_Toby_Lewis_Neil Stoddart.jpg

Toby Lewis ist der letzte EPT-Champion im Feld. Seinen Titel holte er 2010 in Vilamoura (€467.836) als er WSOP Main Event Champion Martin Jacobson Heads-up bezwang. Insgesamt stehen für den Briten $2,6 Millionen an Live-Winning zu Buche. Online ist Lewis unter dem Nick '810ofclubs' ebenfalls bekannt wie ein bunter Hund. Bei PokerStars cashte er in den letzten Jahren für $3,5 Millionen, machte dabei rund $720.000 Profit. Sein WCOOP-Titel 2013 war $189.379 wert.

.

Archiv