PCA 2013 - Vanessa Selbst gewinnt das High Roller

Vanessa Selbst hat es der Poker Welt mal wieder bewiesen, dass sie zur Elite gehört. Die Team PokerStars Pro setzt sich an einem starken Final Table durch und entschied das $25.000 High Roller Turnier des PokerStars Caribbean Adventure 2013 für sich.

Das Finale wird sicherlich nicht so schnell vergessen werden, denn alle Faktoren sprechen für ein 'episches Poker Spektakel'. Am Poker Tisch fand sich viel Pokerprominenz ein, zudem ging es bei diesem Turnier dank 204 Entries um $4.998.000 an Preisgeldern und die Löwenanteile gab es natürlich am Final Table.

final_table_pca10_hr3w.jpg


Poker Fans konnten weltweit Dank des Streams via Internet mitfiebern und die Action verfolgen. Das Finale startete rasch und nach nur zwölf Händen waren bereits drei Spieler an den Rails. Zuerst nahm Ole Schemion mit Q♠Q♥ Micah Raskin (8./$129.940) A♠J♦ vom Tisch.

Wenig später sicherte sich Ole dann auch noch den Stack von Tobias Reinkemeier. Im Duell der Deutschen setzte Ole mit 8♠8♦ Tobias preflop All-in. Tobias (7./$174.940) callte mit A♣K♣ verpasste jedoch das Board 4♥4♠J♥2♥9♥.

Schemion ließ nicht locker und kümmerte sich Augenblicke später auch um Bryn Kenny. Erneut gingen die Stacks preflop in die Mitte. Dabei traf Ole mit Jacks am Flop 4♦4♥J♥ ein Full House und Kenny (6./$229.900) musste sich mit 8♠8♥ geschlagen geben.


Danach verteilten sich die Chips wie folgt:

Ole Schemion 2.820.000
Shaun Deeb 2.372.000
Mike Watson 2.005.000
Vladimir Troyanovskiy 1.605.000
Vanessa Selbst 1.465.000
Blinds: 12.000/24.000; Ante: 3.000

Ole saß an der Spitze der Chipcounts, doch nicht für Lange. Vanessa Selbst zeigte ihr Pokerkönnen und holte aus ihren Händen das Maximale heraus. Mit Kings floppte sie in einer Keyhand wenig später ein Set und machte am Turn sogar ein Full House.

Sie lockte Ole in eine Falle und der Deutsche versuchte am River K♦T♥6♥T♣2♦ den Pot zu stehlen, indem er mit A♥8♠ All-in ging. Selbst callte und Schemion tauschte mit der US-Amerikanerin die Plätze in den Chipcounts.

shaun_deeb_pca10_hr3w.jpg

Shaun Deeb


Vanessa Selbst gab von nun an den Ton an. Sie traf entweder das Board oder konnte die Gegner ohne Gegenwehr vertreiben. Immer mehr Chips türmten sich vor der Team PokerStars Pro auf. Unterdessen stiegen die Blinds immer wieder an, was die Shorties in Zugzwang brachte.

Shaun Deeb ($289.880), der als Führender startete, verabschiedete sich auf Rang 5. Mit A♦T♣ traf er gegen Selbst A♥K♠ seinen Kicker am Flop T♠3♥2♣ und ging all-in. Selbst überlegte lange bis sie callte und hatte dann das Glück des Tüchtigen, als sie am River K♦ vorbeizog.

Der Nächste an den Rails war Ole (4./$354.360), der mit [5][5] einen Großteil seines Stacks reinbrachte und am Flop J♦K♣4♣ nicht mehr ablegen konnte. Dort setzte ihn Mike Watson mit Q♣Q♦ all-in und Turn J♠ sowie River K♥ änderten nichts.

troyanovsky_pca10_hr3w.jpg

Vladimir Troyanovskiy


Allzu viel anfangen konnte Watson (3./$462.320) mit den Chips von Ole jedoch auch nicht. In einer Hand gegen Vanessa Selbst verspielte er seinen Stack. Der Kanadier lief in eine perfekt aufgebaute Falle von Selbst und ging am Flop A♥9♠8♠Q♣2♠ mit K♥J♥ all-in. Selbst callte mit dem Flush K♠Q♠ und es ging in das Heads-up.

Vanessa Selbst ging mit rund 7,8 Millionen zu 2,4 Millionen in das Duell gegen Vladimir Troyanovskiy. Der Russe konnte short-stacked immer wieder aufdoppeln, doch kam nie auf Augenhöhe mit Selbst. Insgesamt dauerte das Heads-up rund 60 Minuten.

heads_up_pca10_hr3w.jpg


In der letzten Hand bekam Troyanovskiy Kings gedealt und callte den preflop 5-Bet Shove seiner Gegnerin. Vanessa Selbst zeigte A♥Q♠ und traf am River 2♥2♣8♦T♦A♣ das Ass, um das Turnier zu beenden.

Vladimir Troyanovskiy erhielt $792.180 und die mehr als verdiente Siegerin durfte sich über $1.424.420 freuen. Am Rande sei angemerkt, dass Vanessa Selbst in ihrer noch jungen Karriere damit über $7 Millionen bei Turnieren gewonnen, was sie zur erfolgreichsten Pokerspielerin aller Zeiten macht.

vanessa_selbst_hug_pca10_hr3w.jpg


PCA 2013 High Roller

Buy-in: $25.000+$500
Spieler: 161
Entries: 204
Preispool: $4.998.000

vanessa_selbst_pca10_hr3w.jpg


Die Payouts:

1. Vanessa Selbst, Team PokerStars Pro, $1.424.420
2. Vladimir Troyanovskiy, $792.180
3. Mike Watson, $462.320
4. Ole Schemion, $354.860
5. Shaun Deeb, $289.880
6. Bryn Kenney, $229.900
7. Tobias Reinkemeier, $174.940
8. Micah Raskin, $129.940
9. Chris Klodnicki, $99.960
10. Sam Stein, $99.960
11. Shawn Buchanan, $89.960
12. Matt Stout, $89.960
13. Mickey Petersen, PokerStars Team Online, $79.960
14. Nick Schulman, $79.960
15. Michael Telker, $69.980
16. Christian Harder, $69.980
17. Rachid Ben Cherif, $59.980
18. Martin Finger, $59.980
19. Ty Reiman, $59.980
20. Joey Weissman, $59.980
21. Brandon Steven, $54.980
22. Max Silver, $54.980
23. Jeff Gross, $54.980
24. Brandon Meyers, $54.980

Archiv