PCA 2013 Super High Roller: Seiver räumt zwei Millionen ab

Gestern startete beim PokerStars Caribbean Adventure 2013 nicht nur das Main Event. Beim $100.000 Super High Roller stand eine Entscheidung an und mit Philipp Gruissem saß auch ein Deutscher mit am Final Table.

Der Auftakt war furios und nach nur drei gespielten Händen musste der erste Spieler seinen Platz räumen. Dan Shak versuchte mit einem All-in und K♦J♦ auf der Hand am Flop T♠9♣9♥ den Pot zu stehlen, bekam mit Greg Jensen K♥Q♥ und Seiver A♥A♣ jedoch zwei Caller.

Der Turn A♠ brachte Seiver direkt das Full House und Dan Shak (8./$228.960) musste an die Rails. Jensen, der beide Spieler gecovert hatte, war hingegen noch im Turnier, wenn auch mit angeschlagenem Stack. Es ging ohnehin zügig weiter und zehn Minuten darauf waren zwei weitere Spieler vom Tisch.

dan_shak_pca_shr_ftw.jpg


Mit T♣T♥ gegen Nick Schulmans Asse verabschiedete sich Vladimir Troyanovsky (7./$257.580) und kurz darauf erwischte es Greg Jensen ($286.200) auf Rang 6. Jensen ging mit A♦5♦ preflop in die Mitte, Schulman callte mit K♥K♣ und durfte weitere Chips seinem Stack hinzufügen.

Nach dem rasanten Start wurde es ein wenig ruhiger, sodass erst ein Anstieg der Blinds für die nötige Action sorgte. Vom Small Blind aus setzte Scott Seiver Philipp Gruissem all-in. Der Deutsche callte short-stacked mit A♠8♣, Seiver drehte K♠Q♠ um und traf eine Dame auf dem Board, sodass Gruissem (5./$400.700) draußen war.

Philipp_Gruissem_pca_shr_ftw.jpg


Im Spiel zu viert gab es eine Reihe von 'Dopuble Ups' und immer wieder konnten die Shorties dem Turnieraus entgehen. Cary Katz (4./$543.800), der ein paar All-ins überstanden hatte, musste letztendlich doch die Segel streichen. Sein Ende kam mit A♠J♥ gegen David Sands' 5♣5♦.

Nach einer Dinner Break wurden dann die Löwenanteile der $5.724.180 an Preisgeldern ausgespielt. Für Nick Schulman ($744.140) kam das Aus, als er in einem Preflop Race mit K♠6♠ gegen die Pocket Tens (T♠T♥) von David Sands unterlag.

final_table_pca_shr_ftw.jpg


Zu Beginn des Heads-up hatte Sands eine leichte Führung, doch die Führung wechselte noch mehrfach, bis die Entscheidung fiel. Seiver ging per 4-Bet mit 9♥9♦ all-in, Sands callte mit T♠T♦, trat den Pot jedoch ab, als Seiver eine [9] zum Set traf.

Short-stacked brachte Sands kurz darauf seien letzten Chips mit K♥4♦ in die Mitte, Seiver hielt A♣7♠ dagegen und das Board Q♦8♦5♦9♥3♥ verpassten beide Spieler.

Scott Seiver war der frischgebacken Champion und um mehr als $2.000.000 reicher. David Sands kassierte ebenfalls ganz dick ab und durfte sich über $1.259.320 freuen.

seiver_wins_pca_shr_ftw2.jpg


Das Ergebnis:

Buy-in: $98.000 + $2.000 (unlimited Re-Entries)
Spieler: 47
Entries: 59
Preisgeld: $5.724.180

1, Scott Seiver, $2.003.480
2, David "Doc" Sands, $1.259.320
3, Nick Schulman, $744.140
4, Cary Katz, $543.800
5, Philipp Gruissem, $400.700
6, Greg Jensen, $286.200
7, Vladimir Troyanovsky, $257.580
8, Dan Shak, $228.960

Archiv