PCA 2013 - Main Event: Updates Spieltag 5

Herzlich Willkommen zum $10.300 No-Limit Hold'em Main Event des PokerStars Caribbean Adventure. Das PCA feiert 2013 sein zehnjähriges Jubiläum, es gibt also in dieser Woche viel zu berichten aus dem Atlantis Resort and Casino auf den Bahamas. Das Hauptaugenmerk liegt natürlich beim Main Event, der heute mit Spieltag 5 fortgesetzt wird. Aus Deutschland ist Manig Loeser der letzte verbliebene Spieler. Dazu kommen immer wieder Updates und Ergebnisse zu den Sideevents sowie Tag 2 des World Cup of Poker.

Spieltag 5

Spielzeit: von 21 auf 8 Spieler
Startingstack (Tag 1): 30.000 Turnierchips

Level 28 - Blinds: 30.000/60.000, Ante: 5.000

07:30 Uhr: Russland holt den World Cup of Poker

Team Russland hat Rang eins beim World Cup of Poker trotz der 2:3-Niederlage gegen Brasilien verteidigt und kassiert $90.000 Teamprämie. Das deutsche Team um Jan Heitmann ist noch auf Platz zwei geklettert, da auch Tadschikistan (2:3 gegen Belgien) und Bulgarien (1:4 gegen Japan) die letzten Duelle verloren haben. Herzlichen Glückwunsch zu $65.000 Preisgeld.

Für mich ist damit Feierabend, ich melde mich morgen gegen 13 Uhr (19 Uhr MEZ) zurück aus dem Turniersaal, um 14 Uhr (20 Uhr MEZ) beginnt dann das Finale beim Main Event.

06:05 Uhr: Kein Cup für Deutschland

Aus und vorbei! Pascal Hartmann hat den entscheidenden Coinflip mit J♥T♦ gegen 6♠6♣ verloren. Damit ist maximal noch Rang zwei drin, schlimmstenfalls Rang vier.

05:55 Uhr: Korrektur

Es bleibt spannend beim World Cup of Poker und ich habe im vorigen Post Tadschikistan gar nicht mehr auf der Rechnung gehabt. Die Jungs führen mit 2:1 gegen Belgien und können es aus eigener Kraft noch schaffen, denn für ein 4:1 gibt es ja 30 Punkte. Vor Beginn dieser Runde lag Tadschikistan nur einen Punkt hinter Deutschland. Wir können aber ja nur noch 25 Punkte erreichen, wenn Pascal sein Match gewinnt.

05:30 Uhr: Pascal spielt um den Titel

Russland hat gegen Brasilien mit 2:3 verloren, Bulgarien liegt gegen Japan mit 0:3 hinten, kann also auch maximal noch 10 Punkte machen. Jan Heitmann hat sein Match gegen Adrian Rowesome zwar verloren, aber wenn jetzt Pascal Hartmann das letzte Match gewinnt, dann geht der World Cup zum zweiten Mal nach 2009 nach Deutschland.

05:10 Uhr: World Cup Update
'
Die Lage beim World Cup of Poker spitzt sich zu. Michael Förster hat sein Match verloren, es steht also 2:1 gegen Kanada. Aber bei Russland gegen Brasilien steht es 2:2 und bei Bulgarien Japan sogar 0:2. Tadschikistan hat gegen Belgien zum 1:1 ausgeglichen. So spannend war es bei einem World Cup wohl noch nie.

Bis auf Japan, das keine Chance mehr auf den Gesamtsieg hat, kann kein Team die 15 extra Punkte für ein 5:0 holen. Sollten Jan Heitmann und Pascal Hartmann jetzt gewinnen, dann ist der Gesamtsieg für Team Deutschland sicher. Sollten Russland und Bulgarien mit 2:3 verlieren, dann reicht unseren Jungs sogar ein 3:2-Sieg.

Ein gewonnenes Match bringt 5 Punkte, für den Teamsieg zusätzliche 10 Punkte. Im Klartext: ein 3:2 ist 25 Punkte wert, ein 4:1-Sieg bringt 30 Punkte.

So sah es vor der entscheidenden Runde aus:

Russland - 212 Punkte
Bulgarien - 210
Deutschland - 208
Tadschikistan - 207
Belgien - 190
Kanada - 176
Japan - 165
Brasilien - 153

04:25 Uhr: Update $25K High Roller

Beim High Roller Event läuft Level 8 (500/1.000, Ante: 100). Von den 171 Startern (18 Rebuys) sind noch 132 dabei. Als Chipleader wird Joey Weissman mit 241.000 Chips geführt, bei den Deutschen sieht es wie folgt aus:

Ole Schemion - 150.000
Marvin Rettenmaier - 100.000
Philipp Gruissem - 100.000
Fabain Quoss - 100.000
Tobias Reinkemeier - 85.000
AVERAGE - 71.500
Kilian Kramer - 60.000
Max Lehmanski - 35.000
Martin Finger - 35.000
Igor Kurganov - 25.000

Beim World Cup of Poker führt Deutschland gegen Kanada mit 2:0, Russland liegt gegen Brasilien mit 2:1 vorn.

03:25 Uhr: Ryan Fair wird Neunter für $120.000

Riesige Enttäuschung für Ryan Fair. Er zählte fast den ganzen Tag zu den Bigstacks, kam als Führender an den letzten Tisch, doch am Ende ging nichts mehr und somit steht Rang neun für $120.000 zu Buche.

Joel Micka hatte den letzten Pot des Abends eröffnet für 120.00, Fair pushte seine 920.000 All-in und bekam den Call:

Fair A♦6♣
Micka A♥T♦

Der Flop brachte 7♥T♠K♠, die 7♠ am Turn bedeutete bereits das Aus für Ryan Fair.

Damit spielen am Sonntag folgende Akteure um den Titel und $1.859.000 Siegprämie:

Jerry Wong - 7.400.000
Joel Micka - 6.475.000
Andrey Shatilov - 3.220.000
Owen Crowe - 2.900.000
Joao Nogueira - 2.890.000
Yann Dion - 2.535.000
Dimitar Danchev - 1.995.000
Jonathan Roy - 1.525.000

Beim World Cup of Poker hat Matthias Frost das erste Match für Deutschland gegen Kanada gewonnen, vier Partien stehen noch aus.

Ich werde jetzt erstmal Nahrung aufnehmen, melde mich aber in gut einer Stunde mit dem World Cup und einem Zwischenstand von den High Rollern zurück.

wong_pca5.JPG

Jerry Wong


02:55 Uhr: World Cup geht in die Entscheidung

Team Germany hat bei den Heads-up Duellen bisher zweimal mit 3:2 gewinnen können (jeweils 25 Punkte), ein Match ging 2:3 verloren (10 Punkte). Damit steht die letzte Runde an, der Gegner heißt Kanada. Derzeit hat das deutsche Team 4 Punkte Rückstand auf Russland, am besten wäre ein 5:0, denn dann gibt es sogar 15 extra Punkte. Es ist also noch alles möglich.

Der Zwischenstand:

Russland - 212 Punkte
Bulgarien - 210
Deutschland - 208
Tadschikistan - 207
Belgien - 190
Kanada - 176
Japan - 165
Brasilien - 153

Die Payouts zum World Cup of Poker IX:

1. - $90.000 ($22.500 pro Teammitglied)
2. - $65.000 ($16.250)
3. - $45.000 ($11.250)
4. - $30.000 ($7.500)
5. - $20.000 ($5.000)
6. - $15.000 ($3.750)
7. - $10.000 ($2.500)
8. - $7.500 ($1.875)
9. Frankreich - $5.000 ($1.250)

02:40 Uhr: Wong vs. Fair

Ryan Fair läuft hier tatsächlich noch Gefahr auf Rang neun auszuscheiden. Jerry Wong raiste vom Hi-Jack Seat auf 120.000, Fair machte die 3-Bet auf 250.000 aus dem Small Blind, bekam den Call und der Flop ging auf mit 3♦A♥5♥. Fair spielte 345.000 an, Wong blieb dran, nach der 5♠ am Turn wanderten dann noch einmal 465.000 Chips pro Spieler in den Pot. Die 8♥ komplettierte das Board, diesmal checkte Fair und Wong feuerte 1.075.000 Chips ab. Fair callte, muckte aber gegen Q♥9♥ für den Flush.

Jerry Wong - 8.400.000
Ryan Fair - 1.230.000

fair_pca5.JPG

Ryan Fair


02:00 Uhr: Kaum Action

Die High Roller sind im Dinnerbreak, beim World Cup wird weiter Heads-up gespielt und beim Main Event ist natürlich nicht mehr ganz so viel los. Es ist ja nur noch ein Tisch und keiner der neun Spieler will das große Finale am Sonntag verpassen. Dennoch konnte Joel Micka weiter zulegen, hält jetzt 5.650.000 Chips. Nur Jerry Wong hat etwas mehr zu bieten.

01:25 Uhr: Pause im Main Event

15 Minuten Pause im Main Event. Beim High Roller Event hat Tobias Reinkemeier die Rebuy-Option genutzt.

Level 27 - Blinds: 25.000/50.000, Ante: 5.000

01:20 Uhr: Der Shortie verdoppelt

Kein Ende in Sicht beim Main Event, denn Jonathan Roy hat seine Chips nach Preflop-All-in mit A♠K♥ gegen Pokcetjacks von Jerry Wong auf einem K♣6♣3♥7♠T♥-Board verdoppelt.

Jerry Wong - 5.400.000
Jonathan Roy - 1.310.000

Noch fünf Minuten in diesem Level.

01:10 Uhr: Jerry Wong Chipleader

Beim Main Event hat Jerry Wong mit rund 6,2 Millionen Chips die Führung übernommen, nachdem er zwei größere Pots ohne Showdown gegen Dimitar Danchev (3,1 Millionen) und Yann Dion (2,1 Millionen) gewinnen konnte.

Ryan Fair ist deutlich zurückgefallen. Er musste gut 1,5 Millionen Chips an Joel Micka abdrücken, der auf einem T♥3♥7♥9♠2♥-Board mit A♥Q♦ die Nuts präsentierte.

Joel Micka - 4,8 Millionen
Ryan Fair - 3,7 Millionen

00:35 Uhr: High Roller Update

Mittlerweile sind 151 Pokerspieler beim $25.000 High Roller Event gemeldet, zehn sind bereits ausgeschieden, vier haben einmal nachgekauft. Erwischt hat es auch Tobias Reinkemeier und Chris Moorman. Dafür habe ich noch Simon Boss aus der Schweiz und Ole Schemion entdeckt.

Vorn liegen derzeit Brandon Steven (150.000), Christian Harder (130.000), Brian Lemke (126.000) und Sam Chartier (125.000). Daniel Negreanu hält 110.000 Chips Fabian Quoss knapp über 100.000. Es geht gleich in den sechsten Level (300/600, Ante: 75), der Startingstack lag bei 50.000.

Beim Main Event hat sich nichts wirklich entscheidendes getan.

Level 26 - Blinds: 20.000/40.000, Ante: 5.000

23:55 Uhr: Chipcounts

Seat 1: Joao Nogueira - 2.820.000
Seat 2: Dimitar Danchev - 3.630.000
Seat 3: Andrey Shatilov - 3.010.000
Seat 4: Owen Crowe - 1.660.000
Seat 5: Jerry Wong - 4.700.000
Seat 6: Jonathan Roy - 880.000
Seat 7: Joel Micka - 3.755.000
Seat 8: Ryan Fair - 6.290.000
Seat 9: Yann Dion - 2.325.000

23:35 Uhr: Mikal Blomlie ausgeschieden

Noch neun Spieler im Main Event, der inoffizielle Final Table steht, allerdings muss noch ein Spieler gehen, denn das große Finale am Sonntag wird zu acht gespielt.

Joel Micka raiste aus erster Position auf 80.000, Ryan Fair machte die 3-Bet auf 185.000 und Joao Nogueira pushte aus dem Small Blind All-in für 1.295.000 Chips. Im Big Blind wartete Mikal Blomlie, callte für alles bis auf 55.000 Chips. Micka und Fair foldeten, Blomlie lag mit 9♣9♦ gegen J♣J♠ hinten. Das Board fiel mit K♣8td]3♥3♠6♦.

Joao Nogueira - 2.750.000
Mikal Blomlie - 55.000

Der Norweger konnte eine Hand später knapp verdreifachen, musste sich dann aber mit 3♥3♠ gegen Micka und A♠8♣ auf A♣K♠A♥J♦Q♥ verabschieden - Preisgeld $120.000.

Joel Micka - 3.750.000

blomlie_pca5.JPG

Mikal Blomlie


23:15 Uhr: World Cup of Poker Update

Beim World Cup of Poker ist Team Germany nach der zweiten Spielrunde auf Rang zwei vorgerückt. Der Rückstand zu Bulgarien ist auf 5 Punkte geschrumpft, aber auch Tadschikistan und Russland liegen nur knapp zurück. Jan führt zudem in der Wertung 'Most Valuable Player', dort hat auch Pascal Hartmann noch gute Chancen auf die $2.500 extra Cash.

Bulgarien - 153 Punkte
Deutschland - 148
Russland - 147
Tadschikistan - 147
Japan - 140
Belgien - 130
Brasilien - 123
Kanada - 116

Die nächste Runde läuft bereits, Heads-up NLHE steht auf dem Programmplan.

22:45 Uhr: George Clyde-Smith busted auf Rang elf

Wir steuern unaufhaltsam in Richtung Final Table. George Clyde-Smith raiste aus erster Position auf 80.000, Dimitar Danchev callte, der Flop ging auf mit T♣7♠4♣. Clyde-Smith spielte 120.000, sah sich dann einem Raise auf 280.000 ausgesetzt und pushte für 900.000 All-in. Danchev zeigte tatsächlich zwei rote Asse, Clyde-Smith war mit Q♥Q♣ in einer katastrophalen Situation. Turn 6♣, River 4♦ und das war's für den US-Amerikaner. $95.000 Preisgeld.

Dimitar Danchev - 5,4 Millionen

22:20 Uhr: High Roller Update

Beim $25.000 High Roller Event neigt sich Level 3 dem Ende. Bisher haben sich 131 Spieler eingekauft und es sind schon über $3,2 Millionen im Preispool, die Registrierung läuft aber noch. Aus deutscher Sicht sind Tobias Reinkemeier, Igor Kurganov, Martin Finger Kilian Kramer, Marvin Rettenmaier, Fabian Quoss und Philipp Gruissem am Start.

Dazu kommen natürlich etliche Bignames wie Daniel Negreanu, Antonio Esfandiari, Michael Mizrachi, Bryn Kenney, Joseph Cheong, Eugene Katchalov, Michael Tureniec, Tom Marchese, Chris Moorman, Christian Harder, Will Molson, Vanessa Selbst, Isaac Haxton, Huck Seed, Justin Bonomo, Mike McDonald oder Faraz Jaka. Der Norweger Johnny Lodden ist bereits ausgeschieden.

22:15 Uhr: Robert Mizrachi ausgeschieden

Auch Robert Mizrachi muss den Traum vom Titelgewinn beim PCA Main Event begraben. Er war am 8♥T♥K♣-Flop gegen Joel Micka All-in, lag mit 7♣7♥ gegen A♦J♦ noch vorn, aber das A♠ am River wendete das Blatt zugunsten von Joel Micka. Mizrachi nimmt für Rang zwölf $95.000.

Vorn führt weiterhin der Bulgare Dimitar Danchev mit 5,6 Millionen vor Ryan Fair mit 5,2 Millionen Chips.

mizrachi_pca5.JPG

Robert Mizrachi


21:40 Uhr: Pause

15 Minuten Pause im Main Event.

Level 25 - Blinds: 15.000/30.000, Ante: 4.000

21:20 Uhr: Darren Elias ausgeschieden

Das Tempo bleibt hoch. Diesmal raiste Joao Nogueira aus dem Cut-off auf 62.000, Mikal Blomlie callte am Button, Darren Elias erhöhte aus dem Small Blind auf 210.000. Der Portugiese foldete, aber der Norweger pushte All-in und Elias callte mit 8♥8♣. Blomlie zeigte im Showdown K♦J♦, traf prompt den J♣6♠2♠-Flop und sammelte nach zwei Blanks auf Turn und River die Chips ein. Elias erhält für Rang 13 $80.000.

Mikal Blomlie - 3.100.000

elias_pca5.JPG

Darren Elias


20:55 Uhr: Matthew Reed wird 14.

Ein weiterer Bustout im Main Event. Dimitar Danchev raiste auf 60.000, dahinter reraiste Matthew Reed auf 140.000 und Jerry Wang spielte in Position die 4-Bet auf 230.000. Danchev foldete, aber Reed pushte für gut eine Million Chips All-in. Wong callte insta mit Pocketaces, Reed zeigte Pocketkings, das Board änderte nichts. Für Reed gibt es $80.000.

Jerry Wong - 3.500.000

20:40 Uhr: Michael Lipman ausgeschieden

Rang 15 ($67.000) geht an Michael Lipman, der hier mit seiner sehr ungewöhnlichen Spielweise ein tolles Ergebnis erzielt hat. Auch die letzte Hand war keine hohe Pokerschule, der US-Amerikaner limpte als Shortie aus erster Position, Yann Dion erhöhte aus dem Small Blind auf 85.000, Lipman callte. Am A♠T♥3♣-Flop gingen dann die letzten 116.000 Chips von Lipman in den Pot, Dion check-callte und lag mit J♦J♣ hinten gegen A♥8♠. Der Franzose machte mit Q♥K♥ auf Turn und River dann aber die Straight.

Yann Dion - 2.580.000

lipman_pca.JPG

Michael Lipman


20:10 Uhr: Zwischenstand World Cup of Poker

Beim World Cup of Poker sieht es nach der ersten Runde wie folgt aus:

Bulgarien - 121 Punkte
Tadschikistan - 117
Deutschland - 113
Russland - 108
Belgien - 105
Japan - 105
Brasilien - 94
Kanada - 91

In der nächsten Runde werden acht Tische mit jeweils fünf Spielern ausgespielt.

20:08 Uhr: Chips

Dimitar Danchev - 5.240.000
Ryan Fair - 3.520.000
Joao Nogueira - 2.559.000
Owen Crowe - 2.310.000
Yann Dion - 2.290.000
Jerry Wong - 2.166.000
Darren Elias - 1.804.000
George Clyde-Smith - 1.741.000
Robert Mizrachi - 1.737.000
Mikla Blomlie - 1.383.000
Joel Micka - 1.168.000
Matthew Reed - 1.112.000
Andrey Shatilov - 986.000
Jonathan Roy - 785.000
Michael Lipman - 212.000

19:50 Uhr: Pause im Main Event

Noch 15 Spieler im Main Event und 15 Minuten Pause.

Level 24 - Blinds: 12.000/24.000, Ante: 4.000

19:45 Uhr: Manig Loeser wird 16. für $67.000

Es hat nicht sollen sein für Manig Loeser. Erneut kam es vor dem Flop zum All-in für den Deutschen, diesmal gegen Joao Nogueira, der A♥Q♦ im Showdown zeigte. Manig drehte J♥J♠ um, es war wieder ein Flip und wieder hatte Manig zumindest die fertige Hand zu bieten. Doch diesmal kam der Flop mit 4♦5♣A♠, der Portugiese lag vorn, Manig blieben nur noch die beiden Jacks als Outs. Am Turn fiel die 5♠, am River die 7♦ - das Aus auf Platz 16 für $67.000 und auch in diesem Jahr wird kein deutscher Spieler am Finaltisch sitzen. Das gelang bisher nur Benny Spindler, der 2009 den dritten Platz für $1,1 Millionen erreichte.

19:25 Uhr: Noch zwei Tische

Da ging es jetzt Schlag auf Schlag. Zunächst gab es eine große Hand zwischen Olivier Busquet mit A♦K♦ gegen Q♣Q♥ von Anthony Borde und A♠A♣ von Ryan Fair. Das Board fiel mit J♣9♣7♠5♥2♦.

Ryan Fair - 3.600.000
Anthony Borde - $56.000
Olivier Busquet - $56.000

Dann ging Eddy Sabat per 4-Bet mit A♠K♣ All-in, Darren Elias callte sofort mit J♠J♣ und auch diesmal brachte das Board mit 3♥6♦T♦2♥9♣ keine Veränderung.

Darren Elias - 1.580.000
Eddy Sabat - $56.000

Damit ist die nächste Preisstufe erreicht, für die Plätze 15 und 16 gibt es $67.000. Manig Loeser sitzt am großen TV-Table.

19:10 Uhr: Manig verdoppelt

Puh, das war spannend, aber es ging sich aus für Manig Loeser. Joao Nogueira raiste auf 51.000, Manig pushte vom Button seine 436.000 Chips und im Big Blind machte Owen Crowe den Call mit A♦Q♥. Nogueira foldete, Manig zeigte T♥T♦ und das Board brachte 3♣7♦7♣K♦6♠. Manig ist also wieder bei gut einer Million in Chips.

Zuvor musste Mohsin Charania seinen Stuhl räumen. Er war mit Pocketdeuces vor dem Flop gegen Michael Lipman und Jerry Wong All-in. Für Wong kam es dann am T♣7♦3♦-Flop zum All-in, aber er lag mit A♠T♥ vorn gegen Q♣J♠ von Lipman und auch gegen Charania. Turn und River änderten nichts.

Jerry Wong - 2.600.000
Michael Lipman - 300.000

20. Mohsin Charania - $56.000

18:50 Uhr: Guillaume Rivet ausgeschieden

Der erste Bustout beim Main Event. Jonathan Roy hatte den Pot für 48.000 Chips eröffnet, Guillaume Rivet fand in später Position T♠T♣, pushte seine 350.000 und Roy callte ganz schnell mit Q♠Q♣. Das Board lieferte K♦7♠4♥7♦4♣ und Rivet bekommt als 21. $56.000 Preisgeld. Roy dagegen hat die Marke von einer Million Chips geknackt.

18:45 Uhr: Chips

Ein paar Chipstände:

Ryan fair - 2.340.000
Mikal Blomlie - 1.570.000
Joao Nogueira - 1.320.000
Anthony Borde - 775.000
Manig Loeser - 595.000
Olivier Busquet - 530.000
Owen Crowe - 267.000

18:25 Uhr: Erste Double-ups beim Main Event

Jonathan Roy konnte gleich zu Beginn mit A♣K♦ gegen 7♦7♣ von Darren Elias auf 825.000 Chips verdoppeln. Er traf am River das rettende A♦. Elias war short mit 142.000, verdoppelte aber wenig später mit A♠A♣ gegen 7♣7♥ von Eddy Sabat, der jetzt noch 545.000 hält.

18:15 Uhr: Los geht's

Main Event und World Cup laufen.

Beim World Cup werden jetzt fünf Tische Sit-and-Go mit jeweils acht Spieler gespielt. Bulgarien hat Tag eins mit 90 Punkten vor Tadschikistan (84) und Deutschland (82) abgeschlossen. Es folgen Russland (80), Brasilien (75), Japan (73), Belgien (72) und Kanada (70). Es ist also noch alles offen.

Der jeweilige Team-Kapitän geht beim Preisgeld leer aus. Es gibt dann aber noch eine Prämie in Höhe von $2.500 für den Spieler, der insgesamt die meisten Punkte für sein Team gesammelt hat. Im letzten Jahr war dies Jan Heitmann.

Die Payouts zum World Cup:

1. - $90.000 ($22.500 pro Teammitglied)
2. - $65.000 ($16.250)
3. - $45.000 ($11.250)
4. - $30.000 ($7.500)
5. - $20.000 ($5.000)
6. - $15.000 ($3.750)
7. - $10.000 ($2.500)
8. - $7.500 ($1.875)
9. Frankreich - $5.000 ($1.250)

17:55 Uhr: Willkommen zu Spieltag 5

Wir sind zurück im großen Conference Room des Atlantis Resort and Casino. Beim Main Event sind noch 21 Spieler mit von der Partie, gesucht werden die acht Finalisten für Sonntag. Mit dabei Manig Loeser aus Deutschland.

Dann fällt heute die Entscheidung beim World Cup of Poker. Dort hat Deutschland Tag eins auf dem dritten Rang abgeschlossen, Frankreich ist als einziges Team ausgeschieden. Den Punktestand und die Payouts reiche ich in der nächsten Stunde nach.

Außerdem beginnt heute der mit Spannung erwartete $25.000 High Roller Event, dort erwarten wir auch einige deutsche Spieler wie Philipp Gruissem, Igor Kurganov, Tobias Reinkemeier, Fabian Quoss oder Max Lehmanski.

Der Main Event Seatdraw für heute:

NameCountryChipsTableSeat
Owen CroweCanada2.500.000table 11
Anthony BordeFrance995.000table 12
Joao NogueiraPortugal1.204.000table 13
Mikal BlomlieNorway1.356.000table 14
Manig LoeserGermany698.000table 15
Olivier BusquetCanada593.000table 16
Ryan FairUSA2.496.000table 18
Michael LipmanUSA1.562.000table 21
Dimitar DanchevBulgaria4.080.000table 22
Jerry WongUSA1.370.000table 24
Mohsin CharaniaCanada140.000table 25
George Clyde-smithJersey1.336.000table 26
Yann DionCanada2.296.000table 27
Andrey ShatilovRussia1.494.000table 28
Matthew ReedUSA1.375.000table 31
Eddy SabatUSA714.000table 32
Jonathan RoyCanada406.000table 33
Guillaume RivetCanada520.000table 34
Darren EliasUSA548.000table 36
Joel MickaUSA1.409.000table 37
Robert MizrachiUSA1.990.000table 38


Folgende Preisgelder stehen noch aus:

Preispool und Payouts:

Spieler: 987
Preispool: $9.573.900
Bezahlte Plätze: 144

1 - $1.859.000
2 - $1.190.000
3 - $725.000
4 - $560.000
5 - $435.000
6 - $325.000
7 - $230.000
8 - $165.900
9-10 - $120.000
11-12 - $95.000
13-14 - $80.000
15-16 - $67.000
17-21 - $56.000

teamGermany.jpg

Team Germany spielt heute um den World Cup of Poker

Archiv