PCA 2013 - Main Event: Updates Spieltag 4

Herzlich Willkommen zum $10.300 No-Limit Hold'em Main Event des PokerStars Caribbean Adventure. Das PCA feiert 2013 sein zehnjähriges Jubiläum, es gibt also in dieser Woche viel zu berichten aus dem Atlantis Resort and Casino auf den Bahamas. Das Hauptaugenmerk liegt natürlich beim Main Event, der heute mit Spieltag 3 fortgesetzt wird, und den deutschsprachigen Teilnehmern aus der Schweiz, Österreich und Deutschland. Dazu kommen immer wieder Updates und Ergebnisse zu den Sideevents sowie dem World Cup of Poker der heute beginnt.

Spieltag 4

Spielzeit: von 59 auf 24 Spieler
Startingstack (Tag 1): 30.000 Turnierchips

Level 23 - Blinds: 10.000/20.000, Ante: 3.000

01:45 Uhr: Das war Spieltag 4

In der letzten Hand es noch einmal so richtig gekracht. Am Tisch von Manig Loeser war Mikal Blomlie mit K♠K♦ All-in gegen Q♣Q♥ von Mohsin Charania und verdoppelte auf 1,35 Millionen Chips. Charania ist morgen mit 140.000 Chips der Shortie.

Einen Tisch weiter lag der Flop mit T♥Q♥7♣, der Pot war schon mit mindestens einer Million Chips gefüllt und Patrick Kelly für ungefähr die gleiche Summe All-in. Dimitar Danchev hatte die Entscheidung, er coverte Kelly und machte dann den Call. Kelly stand sofort auf, drehte nur 7♠6♠ um und musste gegen K♥K♣ von Danchev auf ein Wunder hoffen. Das gab es aber nicht, Turn 2♣, River 2♦ und das Aus für den ehemaligen Chipleader.

Diese Rolle nimmt morgen Danchev ein, der Bulgare hat seinen Stack durch diesen Monsterpot auf 4,1 Millionen Chips gehievt.

Von den sieben verbliebenen deutschsprachigen Pokerspielern hat es letztlich nur Manig Loeser durch den Tag geschafft. Er geht am Samstag um 12 Uhr Ortszeit (18 Uhr MEZ) mit 698.000 Chips in den fünften Tag und spielt um den Einzug in das Finale der letzten acht Spieler.

Das Ergebnis von Tag 1 beim World Cup of Poker IX reiche ich im Laufe des Abends nach.

Die Chipcounts der letzten 21 Spieler im Main Event:

Dimitar Danchev - 4.080.000
Owen Crowe - 2.500.000
Ryan Fair - 2.496.000
Yann Dion - 2.296.000
Robert Mizrachi - 1.990.000
Michael Lipman - 1.562.000
Andrey Shatilov - 1.494.000
Joel Micka - 1.409.000
Matthew Reed - 1.375.000
Jerry Wong - 1.370.000
Mikal Blomlie - 1.356.000
Gerge Clyde-Smith - 1.336.000
Joao Nogueira - 1.204.000
Anthony Borde - 995.000
Eddy Sabat - 714.000
Manig Loeser - 698.000
Olivier Busquet - 593.000
Guillaume Rivet - 520.000
Darren Ellias - 548.000
Jonathan Roy - 406.000
Mohsin Charania - 140.000

Preispool und Payouts:
Spieler: 987
Preispool: $9.573.900
Bezahlte Plätze: 144

1 - $1.859.000
2 - $1.190.000
3 - $725.000
4 - $560.000
5 - $435.000
6 - $325.000
7 - $230.000
8 - $165.900
9-10 - $120.000
11-12 - $95.000
13-14 - $80.000
15-16 - $67.000
17-22 - $56.000

Die bisherigen Payouts der deutschsprachigen Spieler:

24. Timo Eckert - $56.000
34. Kilian Kramer - $39.000
35. Harry Maurer - $39.000
40. Greg Mueller - $39.000
56. Paul Knebel - $32.000
59. Christian Niederhauser - $29.000
60. Reinhard Werdan - $26.000
80. Felix Seel - $21.000
91. Jonas Lauck - $21.000
92. Jan Veit - $21.000
100. Grzegorz Wyraz - $18.000
108. Lothar Meier - $18.000
111. Dominik Stopka - $18.000
112. Max Leonhard - $18.000
117. Fabian Quoss - $18.000
141. George Danzer - $15.000

loeser_pca4.JPG

Last German Standing: Manig Loeser


01:20 Uhr: Tag 4 beendet

Das Spiel ist aus! Zumindest für heute. Ich melde mich gleich mit Zahlen zurück.

01:05 Uhr: Steve Rosen busto

Nur noch 22 Spieler. Patrick Kelly raiste aus früher Position auf 50.000, Steven Rosen pushte für 276.000 Chips mit A♣6♠ All-in und im Hi-Jack-Seat callte Joel Micka mit A♦A♠. Kelly dagegen verabschiedet sich aus der Hand. Das Board änderte nichts und Micka, der zuvor erst gegen Ryan Fair verdoppelt hatte, ist hoch auf 1,4 Millionen.

00:50 Uhr: Timo Eckert ausgeschieden

Timo Eckert hat es am TV-Set jetzt doch noch erwischt. Die entscheidende Hand liegt leider nicht vor, der Deutsche bekommt $56.000 Preisgeld. Damit bleibt nur noch Manig Loeser aus deutscher Sicht.

00:40 Uhr: Rückschlag für Manig

Manig Loeser raiste aus mittlerer Position auf 40.000, Joao Nogueira machte die 3-Bet vom Button, Manig callte. Am A♥Q♠K♥-Flop check-callte Manig weiter 150.000, der Turn brachte die 6♣. Diesmal gingen pro Spieler 300.000 Chips in den Pot, der K♦ komplettierte das Board. Manig checkte zum dritten Mal, Noguiera ging für rund 350.000 Chips All-in und diesmal gab Manig auf.

Manig Loeser - 850.000

Wir sind schon runter auf 24 Spieler, die letzten 33 Minuten in diesem Level werden aber noch gespielt.

00:10 Uhr: Noch 26 Spieler

Maxim Panyak und Pedro Quinche sind ausgeschieden. Noch 26 Spieler im Main Event.

Beim World Cup of Poker läuft Runde drei. Das Format heißt Sit-and-Go 9-handed, drei Tische spielen No-Limit Hold'em zwei Tische Pot-Limit Omaha.

23:45 Uhr: Chips

Ryan Fair - 2.720.000
Owen Crowe - 2.577.000
Yann Dion - 2.120.000
Patrick Kelly - 2.075.000
Manig Loeser - 1.405.000
...
Joe Serock - 1.100.000
Jerry Wong - 1.040.000
Eddy Sabat - 910.000
Robert Mizrachi - 760.000
Olivier Busquet - 692.000
Timo Eckert - 686.000

Level 22 - Blinds: 8.000/16.000, Ante: 2.000

23:30 Uhr: Pause im Main Event, Team Germany führt im World Cup

Die letzten 28 Spieler beim Main Event haben 15 Minuten Pause, die neun Team beim World Cup of Poker etwas länger. Dort sind die ersten zwei Spielrunden absolviert und Team Germany hat die Führung übernommen. Ein Team wird heute noch ausscheiden, ehe morgen das Finale steigt.

1. Deutschland - 63 Punkte
2. Bulgarien - 62
3. Tadschikistan - 54
4. Russland - 51
4. Frankreich - 51
6. Brasilien - 49
7. Japan - 48
8. Belgien - 47
9. Kanada - 39

wcp_trophy_pca10.jpg

Der World Cup of Poker


23:15 Uhr: Eugene Katchalov busto

Rang 29 geht an Team PokerStars Pro Eugene Katchalov. Er open-pushte am Button für ca. 305.000 Chips All-in, Owen Crowe callte aus dem Small Blind. Katachalov zeigte mit 6♦6♠ eine fertige Hand, aber Crowe präsentierte A♦A♣ und das Board fiel mit 8♣A♥8♠4♣J♠. Geflopptes Boat für Crowe, $47.000 für Katchalov.

katchalov_pca4.JPG

Eugene Katchalov


22:55 Uhr: Noch 29 Spieler

Fünf Spieler müssen noch gehen, dann ist auch Tag 4 im Kasten. Timo Eckert sitzt weiter am großen TV-Set, hält etwas über 700.000 Chips. Bei Manig Loeser ist es gut das doppelte.

Chipleader ist Patrick Kelly mit 2.315.000 vor Ryan Fair mit 2.250.000. Team PokerStars Pro Eugene Katchalov zählt mit nur 310.000 Chips zu den Shortstacks.

Kilian Kramer ist doch schon auf Rang 33 für $39.000 ausgeschieden.

22:25 Uhr: Harry und Kilian busto

Jetzt haben sich die Ereignisse in wenigen Minuten überschlagen. Harry Maurer ging per 3-Bet mit A♥T♦ All-in, Andrey Shatilov, der eröffnet hatte, callte mit 9♥9♦ und das Board brachte 6♣K♣6♠J♣5♥. $39.000 Preisgeld für Harry.

Dann war Manig Loeser in Action, raiste auf 32.000, der Spieler am Button erhöhte auf 81.000. Manig machte die 4-Bet auf 154.000, der Button die 5-Bet auf 254.000 und der Deutsche pushte All-in. Der Button hatte noch 290.000 dahinter, haderte mit der Situation und foldete.

Manig Loeser - 1.450.000

Zeitgleich hat es dann wohl Kilian Kramer erwischt. Als ich zu seinem Tisch rüber schaute war der Platz leer und Chips standen auch keine mehr. Kilian war schlecht in den Level gestartet, fiel nach drei verlorenen Händen unter die Marke von 300.000. Dann raiste er aus früher Position, Owen Crowe machte die 3-bet und Kilian pushte mit T♠T♣ All-in. Crowe callte mit A♣Q♥ und traf gleich am Flop das letztlich entscheidende A♥. Bei Kilian könnten es aber schon $47.000 sein, denn so viel gibt es ab Rang 32. Aufklärung folgt.

21:50 Uhr: Bigstacks

Die Top 5:

Patrick Kelly - 1.930.000
Yann Dion - 1.675.000
Owen Crowe - 1.600.000
Ryan Fair - 1.417.000
Anthony Borde - 1.300.000

Level 21 - Blinds: 6.000/12.000, Ante: 1.000

21:23 Uhr: Pause

Ein weiterer Level ist vorbei, noch 37 Spieler im Turnier.

Manig Loeser - 1.100.000
Timo Eckert - 610.000
Kilian Kramer - 430.000
Harry Maurer - 190.000

21:00 Uhr: Greg busto, Manig doppelt

Wieder Action mit den deutschsprachigen Spielern, doch leider hat Greg Mueller vor wenigen Augenblicken seine letzte Hand gespielt. Vom Cut-off kam ein Raise auf 25.000, Greg pushte am Button seine 230.000 mit T♦T♣ und wurde von Ryan Fair (Big Blind) mit K♦K♥ isoliert. Der Cut-off foldete und das Board brachte 3♠2♣4♥9♥Q♦. $39.000 für den zweifachen WSOP Bracelet Gewinner und ehemaligen deutschen Meister im Eishockey.

Manig Loeser konnte seine gut 500.000 Chips gegen Robert Mizrachi verdoppeln. Die komplette Action habe ich leider nicht, aber Mizrachi (erste Position) checkt am River K♥4♣A♥T♣7♦ zu Manig, der für 359.000 Chips All-in ging. Mizrachi überlegte lange, machte den Call und muckte gegen Q♠J♠ für die Nuts.

mueller_pca4.JPG

Greg Mueller


20:45 Uhr: Nächste Preisstufe

Wir sind runter auf 40 Spieler bzw. fünf Tische und damit gibt es ab sofort $39.000 Preisgeld. Der ehemalige Chipleader Nicolas Godoy aus Argentinien ist noch in der Preisstufe $32.000 ausgeschieden.

Greg Mueller hat ein wenig zugelegt, hält jetzt 240.000. Bei den anderen Deutschen hat sich nicht viel bewegt.

20:30 Uhr: Noch 42 Spieler

Drei weitere Spieler mussten ihre Plätze räumen, unter anderem auch Julius Colman, der seine letzten Chips mit A♦8♠ gegen A♣J♠ von Ronald James investierte.

Andrey Shatilov dagegen konnte mit Q♥Q♣ gegen 9♥9♦ von Olivier Busquet auf 700.000 verdoppeln. Auch Busquet ist jetzt wieder bei 700.000.

Double-ups gab es auch für Ryan Fair und Robert Mizrachi, die damit beide die Marke von einer Million Chips knacken konnten. Ryan Fair nahm dann auch noch Frederik Magnil vom Tisch und hält 1,3 Millionen.

Timo Eckert sitzt jetzt am großen TV-Set.

20:00 Uhr: Chips

Joe Serock - 2.005.000
Patrick Kelly - 1.440.000
Owen Crowe - 1.330.000
Olivier Busquet - 1.046.000
George Clyde-Smith - 1.015.000
Jerry Wong - 1.011.000
...
Manig Loeser - 515.000
Timo Eckert - 513.000
Eugene Katchalov - 488.000

Level 20 - Blinds: 5.000/10.000, Ante: 1.000

19:38 Uhr: Erste Pause

Noch 45 Spieler und 15 Minuten Pause.

Kilian Kramer - 740.000
Manig Loeser - 520.000
Timo Eckert 340.000
Harry Maurer - 250.000
Greg Mueller - 170.000

19:20 Uhr: Noch 48 Spieler

Wir sind runter auf 48 Spieler und seit Rang 56 gibt es bereits $32.000 Preisgeld. Die genauen Platzierung liegen noch nicht vor, aber es ist durchaus möglich, dass Paul Knebel zumindest noch den Sprung in die Preisstufe geschafft hat. Ausgeschieden sind auch Scott Clemens und Chris Klodnicki.

Dann gibt es noch einen weiteren deutschen Turniersieger zu vermelden. Max Lehmanski gewann in der vergangenen Nacht das $5.000 NLHE Turbo für über $160.000. Die kompletten Zahlen zu diesem Event liegen aber noch nicht vor.

lehmanski_pca5Kturbo.JPG

Daumen hoch: Max Lehmanski


19:05 Uhr: Kilian packt die Luckbox aus

Für Kilian Kramer lief hier bisher nur wenig zusammen. Nachdem er gegen Nicolas Godoy eine 3-Bet auf 49.000 gespielt hatte, bekam er die 4-Bet auf 93.000 um die Ohren geknallt und gab die Hand auf. Eine Hand später unterlief dem Italiener Marcello Miniucchi dann anscheinend ein Fehler, denn er wollte raisen, packte aber nur 12.000 Chips in die Mitte. Da er das Raise nicht mündlich angesagt hatte war es so nur ein Call.

Kilian erhöhte dennoch auf 31.000, der Spieler am Button callte und es wurde zu Miniucchi gefoldet. Der Italiener ging All-in, Kilian war gecovert, callte nach kurzer Bedenkzeit aber für seine 316.000 Chips, der Button foldete. Der Italiener zeigte dann K♠K♣, Kilian Q♥Q♦. Das 7♥9♥9♦3♥4♥-Board gab dem Deutschen aber den Flush und er ist wieder gut im Geschäft.

18:45 Uhr: Paul Knebel ausgeschieden

Beim zweiten All-in bekam Paul Knebel den Call und es wurde geflippt. Paul war mit T♥T♦ im Pot, Matthew Reed mit A♦K♥. Es sah dann lange Zeit gut aus, das Board lieferte zunächst 7♦5♣9♦8♣, ehe am River noch der K♣ für Reed einschlug. $26.000 Preisgeld für Paul.

Kilian Kramer ist runter auf 400.000 Chips. Er (Big Blind) war mit Nicolas Godoy (Cut-off) in eine Hand verwickelt, check-callte Einsätze am T♣J♥3♥-Flop sowie nach der 2♦ am Turn. Das A♣ spielte Kilian dann für 133.000 Chips an, Godoy callte mit A♠T♥ für Twopair, Kilian hatte mit 9♦8♠ für die geplatzte Straight geblufft.

Harry Maurer - 250.000
Timo Eckert - 290.000

Paul-Knebel_2013-PCA-Main-Event_Day-2_Giron_8JG5967.jpg

Paul Knebel


18:25 Uhr: Christian Niederhauser ausgeschieden

Erster Bustout im Main Event und es hat den letzten Schweizer erwischt. Christian Niederhauser pushte mit K♦Q♠ seine 190.000 Chips first-in und lief in A♠A♣ von Jose Quintas. Das J♣J♠3♥6♠K♣ war zu wenig für Christian, der sich aber über $26.000 Preisgeld freuen darf.

Paul Knebel konnte einige Chips ohne Showdown gutmachen. Nicolas Godoy raiste auf 22.000, dahinter spielte Marcello Miniucchi die 3-Bet auf 66.000 und Paul pushte aus dem Big Blind für 208.000 Chips All-in. Der Argentinier foldete, aber der Italiener ließ zählen und legte sich die fehlenden Chips zurecht. Er musterte Paul mehrfach, der Deutsche zeigte aber keine Regung und nach etwas Bedenkzeit foldete Miniucchi.

18:06 Uhr: Startschuss beim Main Event

Los geht's!

17:55 Uhr: Main Event Seatdraw

Die Aufstellung für den Main Event:

NameCountryChipsTableSeat
Griffin BengerCanada325.00011
Ryan FairUSA488.00012
Fredrik MagnilSweden166.00013
Michael MalmCanada658.00014
Christian NiederhauserSwitzerland214.00015
Pimentel QuintasPortugal595.00016
Darren EliasUSA1.104.00017
Greg MuellerCanada202.00018
Stefano RossomandoFrance281.00021
Joao NogueiraPortugal403.00022
Ramiro PetroneArgentina157.00023
Christopher KlodnickiUSA140.00024
Manig LoeserGermany602.00026
Mohsin CharaniaCanada198.00027
Eugene KatchalovUkraine353.00028
Pedro Cuervo QuincheColombia733.00031
Maxim PanyakRussia989.00033
Julius ColmanAustralia124.00034
Ronald JamesUK413.00035
Anthony BordeNetherlands796.00036
Olivier BusquetCanada535.00037
Jeremy KottlerUSA165.00038
George Clyde-smithJersey625.00041
Matthew ReedUSA389.00042
Nicolas GodoyArgentina848.00043
Joel MickaUSA338.00044
Marcello MiniucchiItaly577.00045
Kilian KramerGermany698.00046
Michael LipmanUSA1.035.00047
Paul KnebelGermany212.00048
Yann DionCanada829.00051
Jake CodyUK247.00052
Mikal BlomlieNorway684.00053
Scott ClementsUSA195.00054
Tatiana BarausovaRussia340.00055
Gleb TremzinRussia216.00057
Joe SerockUSA1.320.00058
Timo EckertGermany193.00061
Robert MizrachiUSA783.00062
Jerry WongCanada808.00063
Paul KuzmichUK511.00064
Steven RosenUSA290.00065
Guillaume RivetCanada412.00066
Carlos MortensenSpain534.00067
Mazin KhouryUK296.00068
Dimitar DanchevBulgaria793.00071
Yury GulyyRussia127.00072
Patrick KellyUSA1.750.00073
Andy PhilachackUSA300.00075
Eli BergUSA181.00076
Owen CroweCanada1.000.00077
Andrey ShatilovRussia366.00078
Ryan CarterUSA723.00082
Jonathan RoyCanada520.00083
Patrick ThibaultCanada209.00084
Alexander EllingsenNorway174.00085
Eddy SabatUSA727.00086
Harry MaurerGermany259.00087
David CowlingCanada174.00088


17:50 Uhr: Team Germany

ES ist noch etwas Zeit bis zum Start beim Main Event und die nutze ich, um euch kurz die Spieler vom Team Germany beim World Cup of Poker IX vorzustellen.

Wie bereits erwähnt ist Team PokerStars Pro Jan Heitmann einmal mehr der Kapitän. Der Profi aus Münchener bekommt keinen Anteil vom Preisgeld, das allein unter den vier Qualifikanten aufgeteilt wird. Die haben sich übrigens ohne Einsatz für den World Cup qualifiziert.

Pascal Hartmann (22 Jahre) sollte dem Stammleser ein Begriff sein, der Spieler aus dem Allgäu cashte bei den EPT Turnieren 2011 und 2012 in Barcelona sowie 2012 in Berlin. Pascal hat auch hier den PCA Main Event gespielt, musste aber schon an Tag 1 die Segel streichen.

Michael Förster kommt aus Deisenhofen, südlich von München. Der 27-Jährige ist bei der EPT noch nicht in Erscheinung getreten, hat aber einige Cashes bei kleineren Turnieren der österreichischen CAPT vorzuweisen. Live-Erfahrung ist also auch bei ihm vorhanden.

Bei Matze Frost aus Stuttgart (20 Jahre) steht ein 15. Platz bei der spanischen Estrellas Poker Tour in Madrid (Januar 2012) zu Buche.

Mit 45 Jahren ist Stefan Ludwig aus Anweiler am Trifels (Rheinland-Pfalz) der älteste Spieler im Bunde. Bei ihm steht noch kein Live-Cash in der Vita, aber das wird sich heute ändern, da alle acht Team beim Finale des WCP IX bereits ein Preisgeld sicher haben. Nähere Infos dazu gibt es im Laufe des Tages.

16:35 Uhr: Spieltag 4 vor dem Start

Es dürfte heute ein kurzer Tag beim PCA 2013 Main Event werden. 59 Spieler sind noch im Turnier und es wird auf die letzten 24 reduziert, die dann am Samstag um die acht Plätze am Final Table kämpfen werden.

Gute Aussichten haben aus deutscher Sicht vor allem Kilian Kramer (698.000 Chips) und Manig Loeser (602.000), die derzeit auf den Plätzen 16 und 20 rangieren. Harry Mauerer (259.000), Christian Niederhauser (214.000), Paul Knebel (212.000), Greg Mueller (202.000) und Timo Eckert dagegen liegen im unteren Drittel der Chipcounts und benötigen einen guten Start.

Doch bevor es um 18 Uhr MEZ wieder losgeht schnell noch eine sehr erfreuliche Nachricht vom $1.000+$1.000+$150 NLHE Turbo Bounty. Dort konnte sich der Deutsche Christopher Frank, der gestern ja kurz vor dem Geld beim Main Event die Segel streichen musste, gegen 207 Mitstreiter durchsetzen und kassierte $55.720 plus diverse $1.000 Bounties an Preisgeld. Am Final Table ließ er unter anderem Team PokerStars Pro Johnny Lodden (4./$13.880) und den Schweizer Simon Boss (5./$11.340) hinter sich.

Außerdem beginnt heute der World Cup of Poker mit Team Germany um Jan Heitmann und Pascal Hartmann. Auf die siegreiche Mannschaft warten stolze $100.000, die unter den Teammitgliedern gerecht aufgeteilt werden.

CHRISTOPHER FRANK, WINNER BOUNTY TURBO 2K, EVENT 13 PCA0277.JPG

Christopher Frank mit dem Pokal

Archiv