PCA 2011 - Main Event: Updates zu Tag 3

PCA-2010-thumbnail.jpgIn diesen Post findet ihr regelmäßige Updates zum dritten Turniertag des PokerStars Caribbean Adventure $10.300 Main Event. Die Einträge beschäftigen sich in der Regel mit dem Abschneiden der deutschsprachigen Pokerspieler beim zweitgrößten Pokerturnier der Welt.

Spieldauer: 6 Levels oder auf 48 Spieler (je 75 Minuten)
Startingstack: 30.000 Turnierchips
Main Event Chipcounts
Preispool und Payouts

Level 22 - Blinds: 10.000/20.000, Ante: 2.000

21:30 Uhr: Das war Tag 3

Ein spannender dritter Turniertag beim PokerStars Caribbean Adventure ist Geschichte. 48 Spieler haben den Tag überlebt, darunter die drei Deutschen Max Lehmanski (2.324.000 Chips), Ex-Nationalspieler Paulo Rink (775.000) und Rafael Golka (297.000).

Nicht ganz gereicht hat es für Mohsen Tayfeh ($17.500), Christoph Niesert ($23.500), Nicolas Hahn ($33.000) und den Schweizer Martin van Geldern ($45.000), aber alle vier sind mit einem guten Preisgeld aus dem Turnier gegangen und haben in diesem Mammutfeld eine starke Vorstellung abgeliefert.

Überragender Chipleader ist der US-Amerikaner Chris Oliver, der vor allem in zwei Spots den Pokergott auf seiner Seite hatte, danach seinen Bigstack druckvoll einsetzte und letztlich mit 3.675.000 abschloss. Hinter Max Lehmanski, der auf Rang zwei rangiert, hat sich John Andress mit 1.985.000 Chips eingefunden, ehe Galen Hall (1.671.000) und Team PokerStars Pro Chris Moneymaker (1.636.000) auf den Plätzen vier und fünf folgen. Die Teamkollegen Greg Debora, Pieter de Korver, JP Kelly und Bertrand ElkY Grospellier sind im Laufe des Tages ausgeschieden.

Die Chipcountliste wird in wenigen Minuten aktualisiert sein und ich melde mich am Mittwoch um 12 Uhr Ortszeit (18 Uhr MEZ) zum vierten Tag aus dem Conference Center im Atlantis Resort zurück. Dann wird das Feld auf 24 Spieler reduziert, es dürfte also der kürzeste Tag beim Main Event werden.

lehmanski_pca3.jpg

PokerStars-Qualifikant Max Lehmanski

21:05 Uhr: Greg Debora ausgeschieden, Tag 3 beendet

Team PokerStars Pro Greg Debora aus Kanada hat es erwischt. Damit sind wir runter auf 48 Spieler und die letzten 19 Minuten von Level 22 werden am Mittwoch gespielt. Ich melde mich gleich mit allen wichtigen Infos zurück.

20:55 Uhr: Shorties verdoppeln

A♠T♣ vs. 6♠6♥ macht Runner-Runner-Flush, 8♦5♦ vs. A♠6♥ trifft 5♥ am River. Die Shortstacks wehren sich und verdoppelten zuletzt immer wieder. Ein Spieler muss aber noch gehen oder die letzten 25 Minuten werden durchgespielt.

Rafael Golka ist wieder runter auf 310.000 und muss zittern.

20:25 Uhr: Martin van Geldern ausgeschieden

Da hat es Martin van Geldern doch noch erwischt. Am Button kam es zum All-in gegen Dimitriy Stelmark im Small Blind. Der Schweizer zeigte A♠Q♣, der Russe Pocketjacks und das Board wurde mit T♠9♦7♠4♣9♥ gedealt. $45.000 Preisgeld für Martin.

Noch 50 Spieler.

20:10 Uhr: Letzter Level oder vier Bustouts

Es geht in die letzte Runde und die drei Deutschen sowie der Schweizer haben gute Chancen Tag 4 zu erreichen. Martin van Geldern ist mit knapp über 400.000 am ehesten in Gefahr.


Level 21 - Blinds: 8.000/16.000, Ante: 2.000

19:50 Uhr: Die Hände von Rafael

Mein englischer Kollege Rick Dacey hatte dann auch noch die beiden Hände von Rafael parat. Zunächst verdoppelte er seine restlichen 200.000 mit A♠A♣ gegen 4♠4♥ von Chipleader Francis Oliver und danach nahm er mit Pocketjacks Ben Klier aus dem Turnier. Der hielt mit A♦K♦ dagegen, traf aber nicht.

Noch 52 Spieler. Letzte Pause.

19:40 Uhr: Das Ende naht

Wir nähern uns dem Ende. Es sind noch 54 Spieler dabei und Rafael ist hoch auf 700.000. Der Level dauert noch fünf Minuten, dann folgt die letzte Pause.

19:10 Uhr: Noch 60 Spieler

Martin van Geldern ist wieder bei rund 550.000 Chips. Bei Max, Paulo und Rafael ist nichts passiert.

18:50 Uhr: Nicolas ausgeschieden

Nicolas Hahn hat es erwischt. Er war runter auf 330.000 in Chips, ging dann, nach einem Raise von Mike Sowers, vom Button mit Q♦J♣ All-in und Sowers callte mit A♥2♥. Der Flop brachte zunächst K-Q-9 und damit die Führung für Nicolas, doch am Turn schlug ein As ein und nach einer Blank am River musste Nicolas seinen Platz räumen. Für ihn sollten es damit $33.000 sein und ein Highlight steht ja noch aus, das Heads-up gegen Viktor Isildur1 Blom.

18:40 Uhr: Chips

Max Lehmanski - 2.100.000
Nicolas Hahn - 620.000
Paulo Rink - 590.000
Rafael Golka - 300.000
Martin van Geldern - 290.000

18:30 Uhr: Nächster Level

Weiter geht's.


Level 20 - Blinds: 6.000/12.000, Ante: 1.000

18:00 Uhr: Aufgeklärt

Es herrschte bis vor wenigen Minuten immer noch etwas Uneinigkeit, wie lange heute denn jetzt gespielt wird und deshalb habe ich noch einmal bei der Turnierleitung nachgefragt. Es sind für heute doch sechs Levels eingeplant. Lediglich wenn die Marke von 48 Spieler früher erreicht wird, haben die Spieler schneller Feierabend.

Noch 78 sind dabei und wir sind kurz vor dem Ende des vierten Levels für heute.

17:45 Uhr: Hot Seat

Paulo Rink hat den Tisch gewechselt, aber nicht ohne dem Japaner Masaaki Kagawa noch einen wichtigen Hinweis gegeben. Der sitzt jetzt nämlich auf Platz 7 an Tisch 7 und dort haben sich gefühlt schon über zehn Spieler heute versucht. Ohne Erfolg, ein Bustout jagte den nächsten. "Hey guy be careful. Hot seat", so Paulo in Richtung Kagawa, als er selbst wechseln musste.

17:25 Uhr: Rafael Golka verdoppelt

Rafael Golka ist wieder hoch auf 430.000. Er hatte UTG mit Pocketkings eröffnet, bekam die 3-Bet vom Button und der callte auch das All-in des Deutschen mit Pockettens. Die Könige hielten durch und Rafael kann erstmal durchatmen. Noch 81 Spieler.

17:10 Uhr: Nächstes Opfer für Max

Ben Klier war gerade erst an den Tisch von Max Lehmanski und Nicolas Hahn gemoved worden, da musste er auch schon wieder gehen. Vom Cut-off hatte der Amit für 220.000 first-in gepusht, Max erkundigte sich nach der Höhe des All-ins, fragte dann noch nach den Stacks hinter ihm in den Blinds und annonciert All-in. Die Blinds foldeten und Max trat mit A♣J♣ gegen K♣Q♥ an. Das Board wurde mit 8♥T♦8♦T♥2♦ gedealt und Max steuert auf die Marke von zwei Millionen Chips zu.

16:50 Uhr: Kurzer Plausch mit Paulo

Paulo Rink ist weiterhin gut dabei. In der Pause konnte ich noch kurz mit ihm sprechen und er hat noch in der letzten Hand weitere 180.000 Chips mit ein Full House drauf gepackt. "Mein Zeil ist jetzt noch einmal zu verdoppeln. Mit 1,5 Millionen wäre ich super dabei für morgen", so Paulo, der aber auch weiß: "Einen großen Pot verlieren und du bist so gut wie draussen."

In fünf Minuten geht es weiter.

rink_pca3.jpg

Paulo Rink


Level 19 - Blinds: 5.000/10.000, Ante: 1.000

16:40 Uhr: Noch 90 Spieler

Noch 90 Spieler sind im Tunrier und es folgt die nächste Pause. Es wird heute auf 72 Spieler reduziert und so wie es aussieht reichen dafür die fünf anvisierten Levels.

Rafael Golka - 210.000
Martin van Geldern - 265.000
Nicolas Hahn - 610.000
Paulo Rink - 650.000

16:30 Uhr: Max nicht zu stoppen

Jetzt hat Max Lehmanski den US-Amerikaner Kim Frederikson, gegen den er den Monsterpot gewann, endgültig an die Rails geschickt. Max hatte ihn vor dem Flop mit K♦K♣ gegen K♠Q♣ All-in , das Board brachte 9♣9♥4♥3♦K♥ und weitere 250.000 wanderten in den Stack des Deutschen. Running good!

16:15 Uhr: Chris Niesert ausgeschieden

Chris Niesert war vor wenigen Minuten beim Cashout und hat sich seine $23.500 Preisgeld abgeholt. Wie es genau passiert ist weiß ich nicht, Chris meinte nur "es war keine große Hand." Er scheint dennoch einigermaßen zufrieden zu sein und wird sicherlich noch ein paar Tage die Bahamas genießen.

Bei Rafel Golka ging es gerade auf über 400.000 hoch und dann wieder runter auf 220.000. Swingaments!

16:00 Uhr: Rafael macht Druck

Rafael Golka habe ich mehrfach bei erfolgreichen Steals beobachtet. Zuletzt spielte er dann auf einem 6♥T♣8♣-Flop 39.000, der Gegner am Button foldete und somit sind es bei Rafael 280.000.

Chris Niesert ist etwas zurückgefallen und muss mit 220.000 auskommen. Er sitzt neben Paulo Rink, bei dem 400.000 zu Buche stehen. Max Lehmanski hat einen Shortie für 100.000 aufgedoppelt (A♠9♣ vs. A♦7♣ - Flop: 7♠), danach aber noch einen Spieler mit Pocketkings gegen A♦7♦ vom Tisch genommen. Sein Chipcount liegt bei 1,25 Millionen.

15:45 Uhr: Max Lehmanski Millionär

Monsterpot für Max Lehmanski durch ein fieses Setup. Aus erster Position kam ein Raise auf 23.000, dahinter ein Call und Max zahlte aus dem Small Blind nach. Der Dealer legte den Flop mit 9♥2♥3♦, Max checkte, der Initial-Raiser feuerte 33.000 und dahinter kam das Raise auf 100.000. Max kontrollierte seine Holecards, schütze sie mit einem Chip und schob dann seine 460.000 in die Mitte. Der erste Spieler foldete, der zweite schüttelte den Kopf "ok, I call" und zeigte 2♦2♣ zum Set. Max drehte 3♣3♠ zum besseren Set um und das Board wurde mit T♠8♠ komplettiert. Becker-Faust von Max, den es nicht mehr auf dem Stuhl gehalten hatte und knapp über eine Million in Chips. Sein Gegner ist runter auf 100.000.

max_lemanski_set.jpg

Max Lehmanski


15:30 Uhr: Weiter geht's

Es wurden noch einige Chips eingetauscht, denn jetzt sind auch die 25.000er im Spiel.


Level 18 - Blinds: 4.000/8.000, Ante: 1.000

15:10 Uhr: 15 Minuten Pause

Paulo Rink geht mit 540.000 in die Pause. Noch 111 Spieler.

15:05 Uhr: Moneymaker über eine Million

Chris Moneymaker hat am TV-Table Teamkollege ElkY und Pavel Zuev eliminiert und die Million geknackt. ElkY hatte mit Pocket-Sechsen seine 110.000 gepusht, Zuev ging mit 8♠8♣ drüber und Moneymaker callte das Ganze mit A♦K♦. Das Board brachte A♠4♠5♣3♥5♠ und Moneymaker ist hoch auf 1,27 Millionen in Chips.

Adam Geyer nahm aber wenig später weitere 300.000 Chips entgegen und hält über 1,6 Millionen.

moneymaker_pca3.jpg

Team PokerStars Pro Chris Moneymaker


14:55 Uhr: Chipcounts

Sorry für die Verzögerung, hier die Chipcounts:

Martin Van Geldern - 580.000
Nicolas Hahn - 500.000
Max Lehmanski - 500.000
Chris Niesert - 290.000
Rafael Golka - 170.000

14:10 Uhr: Keine Veränderungen

Zumindest bei den deutschsprachigen Spielern. Dafür haben Super High Roller Champion Eugene Katchalov und Michael Binger auf 370.000 bzw. 320.000 Chips verdoppelt. Chipleader bleibt Adam Geyer mit 990.000, der war schon über eine Million, hat dann aber Shawn Busse mit A♦J♦ gegen 9♦9♣ auf 320.000 verdoppelt. Chris Moneymaker hält noch 590.000.

13:35 Uhr: 15 Minuten Pause


Level 17 - Blinds: 3.000/6.000, Ante: 500

13:30 Uhr: Max in Action

Max Lehmanski war zuletzt mehrfach in Hände verwickelt und hat insgesamt etwas augebaut. Dimitriy Stelmark eröffnete vom Button für 13.000, Max machte die 3-Bet vom Big Blind, wurde vom Russen gecallt und der Flop brachte K♦T♣6♦. Max setzte nach für 28.500, Stelmark ging für 180.000 All-in und Max foldete.

Ein paar Hände später eröffnete Michael Binger vom Cut-off für 14.000, Max machte die 3-Bet vom Button auf 30.000 und Binger überlegte lange. Er hielt noch 140.000 dahinter, schaute Max lange Zeit tief in die Augen, der zeigte keine Regung und Binger foldete. Bei Max sind es derzeit 350.000.

Nicolas Hahn - 440.000
Rafael Golka - 180.000

13:10 Uhr: Mohsen ausgeschieden

Das war's für Mohsen Tayfeh. Mit A♦T♦ pushte er erneut All-in, diesmal wachte ein Gegner mit Pocketqueens auf und Mohsen verfehlte das Board. $17.500 Preisgeld für DaHustla.

Noch 155 Spieler.

13:00 Uhr: Guter Fold von Martin

Martin van Geldern ist gut in den Tag gestartet und hat vor wenigen Minuten einen guten Fold gemacht. Aus zweiter Position kam ein Raise auf 12.500, dahinter pushte Team PokerStars Pro Victor Ramdin seine letzten 36.000 und Martin callte vom Big Blind. Der Initial-Raiser ging dann ebenfalls All-in für weitere 80.000 und Martin foldete nach einiger Bedenkzeit Pocketnines. Im Showdown drehte Ramdin A♦T♠ um, der andere Spieler zeigte Pocketjacks und nach dem J♦3♦3♣-Flop war die Hand bereist gelaufen.

Martin hält 340.000 Chips. Paulo Rink hat wieder 380.000.

geldern_pca3.jpg

Martin van Geldern


12:40 Uhr: Weiter geht's

Und eine kleine Korrektur. Chris Niesert hat 312.000 Chips. Er verdoppelte zunächst mit A-Q gegen 3-3 einen Shortie für 40.000 Chips und konnte danach selbst verdoppeln.

Weiter geht's.

12:30 Uhr: Uhr gestoppt

Die Uhr ist angehalten, da der TV-Table jetzt besetzt wird. Eine gute Gelegenheit für eine gute Nachricht, denn Chris Niesert hat seinen Stack bereits verdoppelt. Die Action dazu habe ich leider nicht, aber es sind gut 410.000 beim Berliner. Max Lehmanski ist hoch auf 390.000, Paulo Rink hat etwas abgegeben und noch 310.000 vor sich stehen. Mohsen war ein zweites Mal All-in und wurde erneut nicht gecallt.

12:20 Uhr: Mohsen ganz ruhig

Mohsen Tayfeh hat seine Chips erstmals in die Mitte gestellt, wurde aber nicht gecallt. Danach liefen die Blinds durch und somit ist er wieder bei seinen 47.500 zurück. Ich werde mich zu Beginn natürlich auf seinen Tisch konzentrieren und hoffe schnell mit guten Nachrichten zurück zu kommen.

12:00 Uhr: PokerStars Home Games

Ab sofort im .net-Client und Ende der Woche auch im .com-Client verfügbar:

PokerStars Home Games


11:30 Uhr: Tag 3 vor dem Start

Um 12 Uhr Ortszeit (18 Uhr MEZ) geht es weiter hier auf den Bahamas für die letzten 173 Pokerspieler. Sechs Deutsche und ein Schweizer haben es geschafft, wobei ich Martin von Geldern bisher noch nicht auf dem Schirm habe, das wird sich aber heute ändern, den um den Eidgenossen werde ich mich diesmal gleich als erstes kümmern.

Der Average Chipcounts liegt bei 275.000 und somit ist nur Mohsen Tayfeh gleich zu Beginn richtig unter Druck, denn bei ihm sind es nur noch 47.500, was Rang 172 im Klassement bedeutet. Chris Niesert hält mit 199.500 einen spielbaren Stack und gleiches gilt für die restlichen deutschsprachigen Spieler:

Rafael Golka - 202.000
Martin van Geldern - 285.500
Paulo Rink - 354.500
Max Lehmanski - 361.500
Nicolas Hahn - 395.500

Bis auf Mohsen haben sich alle sechs online über PokerStars für das PCA qualifiziert und werden damit auf jeden Fall mit einem dicken Plus in der Tasche nach Hause fliegen. $17.500 sind sicher, wir hoffen natürlich auf mehr.

Da im Gegensatz zu den EPT-Event ein Tag länger eingeplant ist, werden heute wohl maximal sechs Levels gespielt, eventuell sogar nur fünf. Aber das wird die Turnierleitung kurz vor Beginn von Tag 3 bekanntgeben.


atlantis_pca.JPG

Archiv