EPT Sotschi: Yury Masliankou gewinnt die EPT National

Wie im Vorjahr dominierten die russischen Spieler zahlenmäßig das Finale des National Events der European Poker Tour (EPT) Sotschi, und wie im Vorjahr holte ein nicht-russischer Spieler den Titel. Yury Masliankou aus Weißrussland hatte den Final Table als Führender erreicht, musste zu dritt für wenige Minuten zittern, setzte sich letztlich aber recht souverän durch und gewann das Turnier für RUB9.317.000 ($139.755). Es war der größte Erfolg für Masliankou, der 2016 als Runner-Up der Eureka Prag $96.025 gewonnen hatte.

Manuel Kovsca_583_EPT_Sochi_2019_Yuri  Masliankou_Winner_Event#4_National.jpg

Yury Masliankou


EPT National - Final Table

SeatNameCountryChip CountBig Blinds
1Yury MasliankouBelarus5.260.000105
7Giorgiy SkhulukhiyaRussia4.145.00083
3Leonid BilokurRussia3.210.00064
4Daniil LukinRussia2.595.00052
5Andrey LukyanovRussia2.380.00048
8Alexandr SergutinRussia1.985.00040
2Kartik VedIndia1.385.00028
6Sarkis KarabadzhakyanRussia670.00013

Manuel Kovsca_84_EPT_Sochi_2019_FT.jpg

Das Finale begann wenig überraschend mit dem Bustout von Sarkis Karabadzhakyan, der als Shortstack gestartet war und letztlich mit 7♦7♣ gegen K♥K♣ von Alexandr Sergutin lief.

Sergutin dagegen verdoppelte wenig später mit A♥K♠ gegen Q♥Q♦ von Giorgiy Skhulukhiya auf 5,2 Millionen und läutete auch dessen Untergang ein.

Manuel Kovsca_261_EPT_Sochi_2019_SERGUTIN ALEXANDR.jpg

Alexandr Sergutin

Bei Blinds 40.000/80.000/80.000 konnte Skhulukhiya zwar noch einmal mit Pocketkings gegen Pocketeights von Leonid Bilokur verdoppeln, doch Bilokur schlug mit J♦J♥ vs. A♠Q♦ umgehend zurück.

Letztlich open-pushte Skhulukhiya mit K♦J♠ seine letzten 650.000 Chips, Dnaiil Lukin callte mit A♦Q♠ und behielt auf K♥4♣A♠7♥5♣ die Oberhand.

Kurz darauf open-pushte Andrey Lukyanov seine 23 Big Blinds am Button mit A♥7♦, Sergutin fand im Small Blind T♥T♦ für den Call und nahm den nächsten Spieler vom Tisch.

Die nächsten eineinhalb Level dominierte aber Chipleader Yury Masliankou, der bei Blinds 60.000/120.000/120.000 mit 8♣8♦ gegen A♠7♦ dann auch Bilokur auf Rang fünf an die Rail schickte.

Rang vier ging an den Inder Kartik Ved, der nach seinem All-in-Call mit A♣K♥ gegen A♦T♦ von Lukin Favorit war, doch am Ende gegen den Nutflush des Russen den Kürzeren zog.

Zu dritt musste dann auch Masliankou den ersten Rückschlag hinnehmen, als er gegen Sergutin mit Twopair verlor. Zunächst floppten beide den King für Toppair, am Turn traf Masliankou den Jack und am River überholte Sergutin, der die Queen zum besseren Twopair traf.

Doch es war nur eine Momentaufnahme, denn Masliankou konterte gleich zu Beginn des nächsten Levels (80.000/160.000/160.000), lag mit 9,3 Millionen Chips wieder vor Lukin (8,1 Millionen) und Sergutin (4,5 Millionen) und hatte auch danach das nötige Quäntchen Glück.

In einem unraised Pot gegen Sergutin fiel der Flop 6♣7♠8♥, Sergutin check-raiste die 160.000 des Chipleaders auf 500.000 und bekam den Call. Nach dem J♥ am Turn stellte Sergutin direkt seine 2,98 Millionen mit J♣J♦ zu Set um, Masliankou callte mit J♠5♥ und traf am River die 9♦ zur Straight.

Manuel Kovsca_431_EPT_Sochi_2019_LUKIN DANIIL.jpg

Daniil Lukin

Heads-up führte Masliankou dann klar mit 15,2 Millionen zu 6,4 Millionen von Lukin, der den Abstand in der Folge nicht entscheidend verkürzen konnte.

Bei Blinds 125.000/250.000/250.000 callte Lukin dann mit Q♠T♠ und 3,5 Millionen All-in, Masliankou drehte A♠9♥ um und feierte auf T♥3♥8♠A♥2♠ den Turniersieg.

Das Ergebnis:

Entries: 721 (419 plus 302)
Preispool: RUB48.955.900
bezahlte Plätze: 108

PositionNameCountryPayout (RUB)Payout (USD)
1Yury MasliankouBelarus9.317.000$139.755
2Daniil LukinRussia5.705.000$85.575
3Alexandr SergutinRussia4.067.000$61.005
4Kartik VedIndia3.059.000$45.885
5Leonid BilokurRussia2.408.000$36.120
6Andrey LukyanovRussia1.806.000$27.090
7Giorgiy SkhulukhiyaRussia1.295.000$19.425
8Sarkis KarabadzhakyanRussia889.000$13.335



Archiv