EPT12 Prag Main Event: Updates zu Spieltag 5

€5.300 EPT12 Prag Main Event - Spieltag 5

Spieler: 1.044/6
Spielzeit: auf 6 Spieler
Startingstack: 30.000 Turnierchips

ZUM LIVESTREAM!
PREISPOOL UND PAYOUTS!

Level 30 - Blinds: 50.000/100.000, Ante: 10.000

00:15 Uhr: Thomas und Hossein spielen um den Titel

Spieltag 5 ist Geschichte, sechs Spieler haben den letzten Spieltag erreicht und dürfen sich Hoffnungen auf den EPT-Titel und €921.540 Prämie machen. Für Hossein ist es nach Barcelona (2014) und Malta (März 2015) bereits der dritte Anlauf, Thomas, ebenfalls ein Regular auf der Tour, hat es zum ersten Mal in den Finaltag geschafft.

Hier die Ausgangspositionen für Mittwoch, weiter geht es um 14 Uhr:

Ilkin Amirov (Azerbaijan) - 9.965.000
Gleb Tremzin (Russia) - 7.785.000
Thomas Butzhammer (Germany) - 5.490.000
Slaven Popov (Bulgaria) - 3.640.000
Hossein Ensan (Germany) - 2.715.000
Olivier Ferrero (France) - 1.715.000

NEIL4742_EPT12PRA_Hossein_Ensan_Neil Stoddart.jpg

Hossein Ensan darf morgen wieder am TV-Table Platz nehmen

00:05 Uhr: Onur Unsal wird Siebter für €122.530

Der Move ging mächtig in die Hose und damit sind wir runter auf sechs Spieler, Spieltag 5 ist beendet.

Onur Unsal raiste auf 225.000, Slaven Popov callte am Button und Gleb Tremzin re-raiste aus dem Big Blind auf 695.000. Der Türke stellte für 3.090.000 All-in, Popov foldete, aber der Russe machte den Call.

Unsal A♥5♦
Tremzin A♦K♥

Tremzin war deutlicher Favorit im Showdown, das Board fiel 2♠J♦T♥3♠Q♠ und das war's für Unsal. Rang sieben bringt ihm stolze €122.530, allerdings wird ihn diese Hand wohl noch länger beschäftigen.

8G2A4866_EPT12PRA_Onur_Unsal_Neil Stoddart.jpg

Onur Unsal

23:48 Uhr: Vlado Banicevic wird Achter für €87.700

Es hat etwas gedauert, aber jetzt ist der nächste Bustout da.

Onur Unsal hatte den Pot für 225.000 mit T♥T♣ eröffnet, Vlado Banicevic stellte seine letzten 590.000 mit K♥9♥ All-in und bekam den Call vom Türken. Der 8♥T♠7♠-Flop brachte kurz Spannung, doch die 7♥ am River gab Unsal das Boat. Für Vlado Banicevic bringt Rang acht €87.700 Preisgeld.

EPT12PRA_Vlado_Banicevic_Neil Stoddart.jpg

Vlado Banicevic

23:33 Uhr: Unsal verdoppelt

Duell der Shorties!

Vlado Banicevic open-raiste aus erster Position auf 200.000, Onur Unsal pushte aus dem Big Blind seine 11 Big Blinds und bekam den Call.

Unsal K♥Q♥
Banicevic 4♥4♠

Das Board fiel Q♣T♠J♦A♠9♣ zur Straight für den Türken, der damit auf 2,3 Millionen verdoppelt. Banicevic dagegen ist runter auf 800.000.

23:28 Uhr: Chips

Ilkin Amirov - 8.290.000
Gleb Tremzin - 4.735.000
Thomas Butzhammer - 4.635.000
Hossein Ensan - 4.545.000
Slaven Popov - 4.490.000
Olivier Ferrero - 2.015.000
Vlado Banicevic - 1.810.000
Onur Unsal - 830.000

23:05 Uhr: Splitpot

Level 30 beginnt mit einem Splitpot.

Am K♣Q♠A♣-Flop check-raiste Olivier Ferrero gegen Slaven Popov von 250.000 auf 625.000, der Bulgare stellte All-in mit A♦Q♥, der Franzose callte mit A♠Q♣ und das Board lief mit T♥, 7♥ aus.

Level 29 - Blinds: 40.000/80.000, Ante: 10.000

22:40 Uhr: Popov verdoppelt

Kurz vor der Pause hat Slaven Popov aufgedoppelt.

Das Board zeigte 7♦3♥2♣9♣, Popov hatte vor dem Flop geraist, am Flop die Contibet gespielt und auch den Turn für 430.000 gefeuert. Gleb Tremzin (Big Blind) check-raiste am Turn All-in mit 6♥5♣ für den doppelten Bauchschuss, Popov callte für 1.855.000 mit Q♦Q♠. River 6♣.

15 Minuten Pause.

Ilkin Amirov - 8.575.000
Thomas Butzhammer - 5.240.000
Hossein Ensan - 4.665.000
Slaven Popov - 4.560.000
Gleb Tremzin - 3.940.000
Olivier Ferrero - 2.175.000
Vlado Banicevic - 1.115.000
Onur Unsal - 1.080.000

22:15 Uhr: Thomas holt den Hammer raus

Vlado Banicevic verliert hier scheinbar die Kontrolle über sein Spiel.

Vor dem Flop callte er die 3-Bet von Thomas Butzhammer auf 460.000, am Q♦T♣A♥-Flop check-raiste er Thomas seine Bet von 400.000 auf 950.000. Thomas stellte All-in, der Montenegriner foldete A♦T♥ offen und hält damit nur noch 810.000 Chips. Thomas dagegen ist mit 4,46 Millionen bestens aufgestellt.

22:05 Uhr: Das Finale läuft

Die offiziellen acht Finalisten sitzen seit einigen Minuten wieder am TV-Table, Hossein Ensan hat seinen Stack auch schon auf 3,6 Millionen ausgebaut. Es ist übrigens erst das zweite Mal, dass sich mit Hossein und Slaven Popov zwei Spieler zum zweiten Mal in einem EPT-Finale wieder treffen. Zuletzt gab es das in Season 1, die Protagonisten waren Julian Thew und Hendonmob-Gründungsmitglied Ram Vaswani.

Thomas Butzhammer hat das erste große Ziel erreicht und steht nach Rang 16 im Vorjahr diesmal im Finale. Und es darf natürlich gerne noch etwas mehr als die sicheren €87.70 für Rang acht werden.

8G2A5004_EPT12PRA_Final_Table_Neil Stoddart.jpg

Die Finalisten der EPT12 Prag

21:40 Uhr: Ivan Deyra wird Neunter für €58.650

Da ist der erste Bustout am Finaltisch!

Ilkan Amirov hatte für 160.000 vom Hi-Jack eröffnet, Ivan Deyra stellte vom Cut-off seine 960.000 mit A♣K♣ All-in. Der Chipleader callte mit 7♥7♦ und das Board fiel 9♦7♠A♥2♥J♠. Toppair für den Franzosen, aber auch das Set für Amirov und somit nimmt Ivan Deyra Rang neun für €58.650 Preisgeld.

In zehn Minuten geht es mit dem offiziellen Finaltisch weiter.

Chipcounts:

Ilkin Amirov - 10.010.000
Gleb Tremzin - 5.830.000
Thomas Butzhammer - 3.100.000
Hossein Ensan - 2.955.000
Slaven Popov - 2.925.000
Olivier Ferrero - 2.570.000
Vlado Banicevic -2.310.000
Onur Unsal - 1.610.000

NEIL4847_EPT12PRA_Ivan_Deyra_Neil Stoddart.jpg

Ivan Deyra

21:35 Uhr: verdoppelt

Auch Vlado Banicevic hat verdoppelt.

Er open-pushte A♣K♣ aus zweiter Position, Onur Unsal machte den Call aus dem Big Blind mit A♦T♠. Das Board fiel Q♠A♠7♥2♥A♥, wieder hielt die bessere Starthand und damit sind es jetzt 2,3 Millionen bei Banicevic und 1,6 Millionen bei Unsal.

21:25 Uhr: Wieder Thomas

Thomas Butzhammer hat die Rolle des Shorties endgültig abgelegt.

Er raiste aus mittlerer Position auf 160.000, Chipeader Ilkan Amirov stellte ihn daraufhin aus dem Small Blind All-in und der Deutsche callte insta für 1,4 Millionen Chips.

Thomas Q♠Q♣
Amirov 8♥8♣

Super Situation also für Thomas und das 3♦5♦6♣K♣5♠-Board spielte auch mit. Mit jetzt 3,13 Millionen Chips schießt Thomas auf Rang drei im Chipcount, Amirov bleibt mit 9,28 Millionen vorn.

21:15 Uhr: Chips

Ilkin Amirov - 9.970.000
Gleb Tremzin - 5.880.000
Olivier Ferrero - 3.300.000
Slaven Popov - 3.095.000
Onur Unsal - 2.840.000
Hossein Ensan - 2.465.000
Thomas Butzhammer - 1.500.000
Vlado Banicevic - 1.170.000
Ivan Deyra - 1.130.000

21:00 Uhr: Thomas verdoppelt

Das war knapp, aber es ging sich aus!

Thomas Butzhammer open-pushte seine 905.000 Chips mit Q♠J♥, es wurde zu Vlado Banicevic im Big Blind gefoldet und der Spieler aus Montenegro machte nach etwas Bedenkzeit den Call mit K♦J♠. Thomas war dominiert, doch gleich der 4♥8♠Q♥ brachte ihm Toppair und damit die Führung. Die T♠ am Turn ließ Thomas schwitzen, Openender für Banicevic. Am River fiel dann aber die harmlose 7♣ und Thomas verdoppelte auf 1,9 Millionen Chips.

20:40 Uhr: Chipcounts

In 15 Minuten geht es hier weiter am TV-Table, anbei die Chipcounts:

Ilkin Amirov - 9.345.000
Gleb Tremzin - 5.835.000
Olivier Ferrero - 3.450.000
Slaven Popov - 3.275.000
Onur Unsal - 2.730.000
Hossein Ensan - 2.605.000
Vlado Banicevic - 2.175.000
Ivan Deyra - 980.000
Thomas Butzhammer - 930.000

Level 28 - Blinds: 30.000/60.000, Ante: 10.000

19:52 Uhr: Dinnerbreak

60 Minuten Dinnerbreak, bis später.

19:50 Uhr: Kommando zurück

Und da sind die Chips auch schon wieder weg.

Vier Spieler sahen den 3♠5♦8♦, Hossein spielte aus dem Small Blind 340.000 an, Amirov foldete den Big Blind, Preflop-Aggressor Tremzin foldete ebenfalls, aber Olivier Ferrero wollte den Turn sehen und callte. Das A♣ wurde um gedreht, diesmal kam die Bet für 450.000, Ferrero callte erneut. Die 8♣ am River checkte Hossein sehr schnell, noch schneller stellte der Franzose für 1,2 Millionen All-in. Hossein foldete und ist zurück bei 2,6 Millionen.

19:40 Uhr: Hossein baut auf

Es läuft jetzt wieder besser für Hossein Ensan. Er verteidigte seinen Big Blind gegen das Raise von Slaven Popov, check-callte am 8♠J♠Q♣-Flop weitere 165.000. Am Turn spielte Popov 305.000, diesmal check-raiste Hosein auf 800.000 und Popov foldete nach der obligatorischen Bedenkzeit.

Hossein hält damit rund 3,6 Millionen Chips.

19:00 Uhr: Gleich wieder Action

Auch am letzten Tisch geht es gleich zur Sache.

Slaven Popov raiste auf 135.000, Hossein erhöhte vom Cut-off auf 325.000. Der Bulgare ließ sich viel Zeit, stellte dann für 1.995.000 All-in und Hossein foldete offen A♦Q♥.

18:53 Uhr: Seatdraw und Chipcounts

Weiter geht's am TV-Table, Hossein Ensan und Thomas Butzhammer bleiben dabei, hier die Ausgangspositionen:

Seat 1: Hossein Ensan - 2.245.000
Seat 2: Ilkin Amirov - 9.845.000
Seat 3: Ivan Deyra - 1.270.000
Seat 4: Onur Unsal - 3.120.000
Seat 5: Slaven Popov - 2.015.000
Seat 6: Vlado Banicevic - 3.050.000
Seat 7: Thomas Butzhammer - 1.270.000
Seat 8: Gleb Tremzin - 6.015.000
Seat 9: Olivier Ferrero - 2.315.000

18:50 Uhr: Noch neun Spieler

Es ging drunter und drüber in den letzten Minuten, kurz nach Vousden hat es auch noch Gavin O'Rourke auf Rang zehn erwischt und damit geht es gleich an den inoffiziellen Finaltisch.

Der Ire war mit 8♠8♥ vs. Q♣Q♥ von Onur Unsal All-in und das Board fiel 2♦4♦K♦6♦A♥.

Die Payouts:

10. Gavin O'Rourke - €56.950
11. Javier Gomez - €56.950
12. Chris Walker - €50.990
13. Marc MacDonnel - €50.990
14. Samuel Vousden - €45.930

18:30 Uhr: Samuel Vousden ausgeschieden

Während am TV-Table Ilkan Amirov drei Spieler auf einen Schlag eliminierte, wurden für den Bustout von Samuel Vousden zwei Hände und zwei Spieler benötigt.

Der Finne doppelte zunächst Onur Unsal mit A♠Q♥ vs. J♦J♣ auf, war zwei Hände später dann für seine letzten 640.000 mit Q♦T♣ gegen K♦Q♣ von Hossein Ensan selbst All-in. Das T♦8♠K♠K♣5♥-Board sorgte für klare Verhältnisse zugunsten von Hossein.

Hossein Ensan - 2.500.000
Onuur Unsal - 2.260.000

8G2A4860_EPT12PRA_Samuel_Vousden_Neil Stoddart.jpg

Samuel Vousden

18:25 Uhr: Ilkin Amirov rasiert drei Spieler!

Seit über acht Jahren bin ich als Blogger auf der Tour unterwegs, aber so eine Hand habe ich noch nie zuvor erlebt.

Chris Walker open-pushte 985.000 aus erster Position, Shortie Marc MacDonnell callte für 165.000 All-in und Chipleader Ilkin Amirov callte die ganz Rutsche am Cut-off. So weit, so gut. Dahinter stellte aber auch noch Javier Gomez für 2.580.000 All-in und Amirov machte einen ganz schnellen Call.

Walker J♦J♣
MacDonnell 9♦8♦
Amirov K♥K♦
Gomez Q♠Q♣

Was für ein Cooler, wobei fest zuhalten bleibt, dass Walker bei einem normalen Open-Raise sogar noch hätte davon kommen können. Doch so fiel das Board 6♠A♠9♠2♦6♦ und wir sind runter auf zehn Spieler, denn zeitgleich gab es auch am Aussentisch einen Bustout. Aber dazu gleich mehr.

Ilkan Amirov - 9.855.000

NEIL4921_EPT12PRA_4Way_All-in_Neil Stoddart.jpg

Eine Hand schreibt EPT-Geschichte

18:15 Uhr: Monsterpot!

Dickes Ding am TV-Table!

Gleb Tremzin raiste aus zweiter Position auf 135.000, callte die 3-Bet von Marc MacDonnell auf 330.000 und es ging an den A♦5♠9♣-Flop. Der Russe check-callte 320.000 Chips und am K♠-Turn noch einmal 660.000. Die 5♥ komplettierte das Board, MacDonnell nahm sich Zeit stellte dann All-in für 1,61 Millionen und bekam den Snapcall von Tremzin.

MacDonnell A♠5♦
Tremzin 9♠9♥

Tremzin verdoppelt also mit dem höheren Full House auf 5.610.000 Chips, MacDonnell ist supershort mit 185.000.

Level 27 - Blinds: 25.000/50.000, Ante: 5.000

17:40 Uhr: Nächste Pause

Drei Levels sind gespielt, 20 Minuten Pause.

TV-Table Chips:

Ilkan Amirov - 6.560.000
Marc MacDonnell - 3.000.000
Vlado Banicevic - 2.910.000
Gleb Tremzin - 2.745.000
Javier Gomez - 2.470.000
Thomas Butzhammer - 1.425.000
Chris Walker - 1.035.000

17:30 Uhr: Action

Hier eine Hand vom Aussentisch mit etwas Action.

Slaven Popov raiste auf 100.000, dahinter callten Samuel Vousden am Button und Hossein Ensan aus dem Big Blind. Am A♦8♥9♥-Flop checkte Hossein, Popov spielte 135.000 und Vousden stellte für 435.000 All-in. Hossein gab auf und auch Popov foldete. Slaven Popov und Hossein liegen bei jeweils rund 1,9 Millionen, der Finne jetzt knapp 900.000.

17:15 Uhr: Nix los am Aussentisch

Es scheint eine etwas ruhigere Phase anzubrechen. Am TV-Table passiert wenig, am Aussentisch fast gar nichts.

16:45 Uhr: TV-Table Chips

Ilkin Amirov - 6.530.000
Gleb Tremzin - 3.610.000
Marc MacDonnell - 3.425.000
Javier Gomez - 2.395.000
Chris Walker - 1.860.000
Thomas Butzhammer - 1.280.000
Vlado Banicevic - 1.045.000

16:40 Uhr: Enio Bozzano wird 15.

Noch 15 Spieler!

Enio Bozzano verteidigte gegen das Raise von Ilkin Amirov seinen Big Blind, der Flop ging auf mit 4♣2♦4♠. Bozzano check-raiste die Contibet von 85.000 auf 230.000, bekam das All-in als Antwort und callte nach etwas Bedenkzeit mit 7♣7♥. Amirov drehte 9♣9♦ um und eliminierte nach Q♠, Q♣ auf Turn und River auch den Brasilianer.

16:30 Uhr: Sebastian Gohr wird 16.

Der nächste Deutsche ist ausgeschieden!

Sebastian Gohr raiste A♥Q♠, Olivier Ferrero re-raiste vom Cut-off und Sebastian stellte seine 24 Big Blinds All-in. Es war wohl Standard, aber letztlich nicht die richtige Entscheidung, der Franzose callte und zeigte A♠A♦. Das Board fiel K♦6♣3♠4♠J♠ und Sebastian nimmt Rang 16 für €40.860 Preisgeld.

NEIL4819_EPT12PRA_Sebastian_Gohr_Neil Stoddart.jpg

Sebastian Gohr

16:20 Uhr: Thomas verdoppelt

Durchatmen bei Thomas Butzhammer!

Enio Bozzano hatte den Pot aus zweiter Position eröffnet, Thomas ging vom Cut-off für 565.000 All-in. Der Brasilianer machte den Call mit A♦J♣, Thomas drehte im Showdown A♥A♣ um. Das Board fiel 9♥3♦T♥9♠J♥ und Thomas verdoppelte auf 1.245.000 Chips.

16:10 Uhr: Seatdraw

Der TV-Table:

Seat 1: Enio Bozzano
Seat 2: Vlado Banicevic
Seat 3: Ilkin Amirov
Seat 4: Thomas Butzhammer
Seat 5: Gleb Tremzin
Seat 6: Javier Gomez
Seat 7: Olivier Ferrero
Seat 8: Marc MacDonnell

Tisch 1:

Seat 1: Onur Unsal
Seat 2: Hosein Ensan
Seat 3: Ivan Deyra
Seat 4: Slaven Popov
Seat 5: Sebastian Gohr
Seat 6: Gavin O'Rourke
Seat 7: Olivier Ferrero
Seat 8: Samuel Vousden

16:05 Uhr: Benjamin Lamprecht wird 17.

Das ist doch eine große Überraschung. Zur Pause lag Benjamin Lamprecht noch auf Rang vier im Chipcount, doch nach wenigen Minuten in Level 27 ist es Rang 17 für €40.860 Preisgeld geworden.

Zunächst verlor der Österreicher einen großen Pot gegen den Nutflush von Ilkin Amirov, eine Hand später prallten die beiden erneut aufeinander. Der Spieler aus Aserbaidschan raiste auf 100.000 Chips, Benjamin stellte aus dem Small Blind für 1,2 Millionen All-in und bekam den Call.

Benjamin 7♣7♥
Amirov A♠K♥

Das Board fiel dann T♦A♣8♣3♣9♦ und damit wird es auch in Prag nichts mit einem EPT-Champion aus Österreich. Ilkin Amirov dagegen übernimmt mit rund 5,2 Millionen Chips die Führung.

Bei noch 16 Spielern folgt jetzt ein Redraw der letzten zwei Tische. Kurze Pause.

15:55 Uhr: Chipcounts

Gleb Tremzin - 4.555.000
Ilkin Amirov - 3.185.000
Marc MacDonnell - 3.130.000
Benjamin Lamprecht - 2.340.000
Olivier Ferrero - 2.330.000
Chris Walker - 2.320.000
Slaven Popov - 2.120.000
Hossein Ensan - 1.485.000
Vlado Banicevic - 1.450.000
Samuel Vousden - 1.415.000
Enio Bozzano - 1.290.000
Sebastian Gohr - 1.285.000
Javier Gomez - 1.110.000
Onur Unsal - 1.040.000
Gavin O'Rourke - 1.005.000
Thomas Butzhammer - 665.000
Ivan Deyra - 595.000

Level 26 - Blinds: 20.000/40.000, Ante: 5.000

15:30 Uhr: Bruno Kool Shen Lopez wird 18.

Der französische Rapper Bruno Kool Shen Lopez ist auf Rang 18 für €35.800 ausgeschieden und kann sich damit wieder ganz auf das Release seines neuen Albums im kommenden Februar konzentrieren.

Zunächst hatte Ilkin Amirov den Pot vom Button eröffnet, Lopes spielte die 3-Bet aus dem Small Blind und Gleb Tremzin packte die 4-Bet aus dem Big Blind aus. Amirov foldete schnell, doch der Franzose stellte rund 1,6 Millionen Chips vom Russen und bekam einen sehr schnellen Call.

Lopes J♦J♠
Tremzin A♥K♥

Der 8♠7♣9♠-Flop war gut für Lopes, der K♠ am Turn half dagegen Tremzin, der nach der 5♥ auch den Pot einstrich.

NEIL4828_EPT12PRA_Bruno_Lopes_Neil Stoddart.jpg

Bruno Lopes

15:15 Uhr: TV-Table Chips

Marc MacDonnell - 3.080.000
Slaven Popov - 2.030.000
Onur Unsal - 1.260.000
Sebastian Gohr - 1.140.000
Ivan Deyra - 665.000
Thomas Butzhammer - 660.000

14:40 Uhr: Walker verdoppelt

Am Nebentisch hat der Brite Chris Walker seine 490.000 Chips gegen Samuel Vousden verdoppelt. Er open-pushte K♥Q♠, der Finne callte direkt dahinter mit J♥J♦. Gleich der K♠5♦A♣-Flop war gut für Walker, hinten raus fielen 3♣, 7♣.

Hossein Ensan hat wieder zugelegt, ist hoch auf 1,3 Millionen Chips. Benjamin Lamprecht hält 2 Millionen.

14:15 Uhr: Dominik Paus wird 19. für €35.800

Jetzt hat es Dominik Paus doch erwischt!

Mit J♥J♣ war der Deutsche vor dem Flop gegen A♦K♣ von Javier Gomez All-in, das Board fiel zunächst 4♣7♥3♦3♥. Letztlich schlug aber das berühmte Ace on the River ein und für Dominik steht Rang 19 für €35.800 zu Buche.

Level 25 - Blinds: 15.000/30.000, Ante: 4.000

13:35 Uhr: Erste Pause

Die letzten 19 Spieler sind in der Pause. Benjamin Lamprecht (2 Millionen) sitzt weiter fest im Sattel Bei Dominik Paus sind es 26 Big Blinds im kommenden Level (20.000/40.000/5.000), Thomas Butzhammer (860.000), Hossein Ensan (640.000) und Sebastian Gohr (555.000) müssen mit weniger auskommen.

13:20 Uhr: Abbas Moradi wird 20.

Der Iraner Abbas Moradi, Chipleader nach Tag 2, ist auf Rang 20 für €35.800 Preisgeld ausgeschieden.

Moradi raiste J♠J♦ aus zweiter Position auf 65.000, Slaven Popov spielte mit K♦Q♣ die 3-Bet auf 190.000 vom Button und callte den Push für 591.000. Das 5♣8♦K♠3♠8♥-Board gab Popov Top Twopair.

13:15 Uhr: Tomas Pleticha wird 21.

Der letzte Tscheche musste auf Rang 21 seinen Platz räumen.

Tomas Pleticha open-pushte aus dem Small Blind seine letzten fünf Big Blinds mit T♥7♦, im Big Blind fand Enio Bozzano aus Brasilien Q♦Q♣ für den Call. Der 4♣5♠3♦-Flop gab Pleticha zumindest den Gutshot zur Straight, doch das Board lief mit A♣ und 4♠ aus.

13:05 Uhr: Hossein rivert den Double-Up!

Hossein Ensan verdoppelt im Stil von Jamila von Perger (EPT10 Barcelona).

Hossein open-pushte vom Cut-off für 630.000 Chips, aus dem Small Blind callte Preben Stokkan für 470.000 All-in. Hossein zeigte 4♥4♦, der Norweger A♦Q♥ und der Flop ging auf mit A♠7♣7♠. Hossein lag also hinten, die 3♣ am Turn änderte nichts. Doch am River schlug die 4♣ zum Full House ein, Hossein nahm Stokkan auf Rang 22 vom Tisch und hält damit wieder 1,1 Millionen Chips.

Auch bei Dominik Paus sind es 1,1 Millionen, während Benjamin Lamprecht mit 3,2 Millionen weiterhin ganz vorn mitmischt.

12:48 Uhr: Dominik verdoppelt

Dominik Paus ist hier in Prag der Überlebenskünstler. Er war in den vergangenen Tagen fast immer short, doch wenn es zum All-in kam war er bisher nicht zu schlagen. So auch vor wenigen Minuten für 363.000 Chips mit 4♣4♥ gegen K♠Q♥ von Gleb Tremzin. Das Board fiel 6♦9♠T♥3♥2♠.

8G2A4699_EPT12PRA_Dominik_Paus_Neil Stoddart.jpg

Dominik Paus

12:45 Uhr: Double-Ups

Jetzt geht es hier doch schon richtig zur Sache, zwei Spieler haben verdoppelt.

Gleb Tremzin raiste auf 65.000, Shortie Olivier Ferrero stelle 455.000 Chips vom Cut-off All-in, dahinter pushte Ivan Deyra (Button) drüber. Tremzin verabschiedete sich aus der Hand, Ferrero musste mit A♣J♠ gegen Q♣Q♥ ran und traf auf J♦K♦9♦5♦A♥ Top Two am River.

Am TV-Table war wenig später auch Onur Unsal All-in und verdoppelte mit Q♠Q♥ vs. 8♠8♥ von Slaven Popov auf 1,2 Millionen Chips.

12:40 Uhr: Henri Jaakkola wird 23.

Da ist der erste Bustout!

Henri Jaakkola open-pushte seine 330.000 Chips mit A♥8♥, direkt dahinter fand Chris Walker T♠T♥ und isolierte den Finnen mit dem Re-Push. Das Board fiel 8♠Q♣2♣3♣5♥ und Jaakkola wird 23. für €30.730.

Chris Walker - 1.100.000

12:30 Uhr: Benjamin baut auf

Es ist insgesamt noch sehr ruhig an den Tischen, lediglich Abbas Moradi war schon zweimal All-in, bekam aber keinen Call.

Benjamin Lamprecht hat etwas zugelegt. Javier Gomez füllte den Small Blind auf, callte das Raise von Benjamin und check-callte am 9♠5♦5♥-Flop weitere 85.000. Beide checkten dann die 3♠ am Turn und den K♣ am River. Im Showdown war Benjamin gut mit A♥T♣ gegen A♣6♠.

Benjamin Lamprecht - 3,4 Millionen
Javier Gomez - 2,1 Millionen.

12:05 Uhr: Shuffle Up and Deal!

Weiter geht's mit Spieltag 5.

12:00 Uhr: €10K High Roller-Update

Beim €10.300 EPT High Roller Event steht heute Spieltag 2 an. Bisher sind es dort 303 Entries geworden, die Registrierung schließt mit Beginn von Tag 2 und es müssen nur noch sieben Entries dazu kommen, um die 309 aus dem Vorjahr zu überbieten.

152 Spieler haben Tag 1 überlebt, Chipleader ist Kenneth Smaron aus den USA mit 274.700 Chips, bester deutschsprachiger Spieler Igor Kurganov mit 180.000.

Hier die Top Ten und die Chipstände der deutschsprachigen Spieler:

NameCountryChips
Kenneth SmaronUSA274.700
Kacper PyzaraPoland267.000
Stipo VladicCroatia266.000
Jeffrey RossiterAustralia252.400
Eddy MaksoudLebanon244.600
Simon MattssonSweden236.800
Anton WiggSweden236.000
Daniel CatesUSA211.400
Iaran LightbourneUK207.100
Rocco PalumboItaly206.600
...
Igor KurganovGermany180.000
Felix BleikerSwitzerland148.500
Dietrich FastGermany108.700
Philipp GruissemGermany97.900
Thomas MuehloeckerAustria85.600
Benny SpindlerGermany76.100
Jesper FeddersenGermany52.800
Tobias ReinkemeierGermany40.800
Dominik NitscheGermany39.200
Ole SchemionGermany31.600

11:20 Uhr: Spieltag 5 vor dem Start

Der vorletzte Spieltag der EPT12 Prag steht an, 23 Pokerspieler kämpfen heute um die achte Plätze am offiziellen Finaltisch, darunter vier Deutsche und ein Österreicher.

Der Österreicher Benjamin Lamprecht ist in bestechender Form, belegte bereits beim Eureka Main Event einen starken 23. Platz für €9.990 und wurde Runner-up bei einem €500 NLHE Turbo für €28.000. Der 23. Platz (€30.730) soll es beim EPT Main Event aber nicht werden, schließlich geht Benjamin auf Rang drei in den 5. Spieltag.

Bester Deutscher ist zurzeit Thomas Butzhammer, und er hat hier in Prag noch eine Rechnung offen. Im Vorjahr hatte er ebenfalls Tag 5 erreicht, musste sich dann aber mit dem für ihn enttäuschenden 16. Platz begnügen.

Hossein Ensan dagegen hat schon zwei Finaltische auf der Tour gespielt. Die EPT100 Barcelona schloss er im August 2014 auf Rang drei ab, ein Deal brachte ihm €652.667 Preisgeld ein. Im März 2015 legte er in Malta nach, für Platz 6 gab es weitere €153.700 Preisgeld.

Sebastian Gohr bringt es auf $382.000 an Winnings bei Live-Turnieren, wobei seine beiden höchsten Cashes bereits über zwei Jahre zurück liegen. Bei einem €1.100 Side Event der EPT9 Berlin wurde er Runner-up für €93.600, drei Monate später dann 50. beim WSOP Main Event in Las Vegas für $151.063. Sein Geld verdient Sebastian, der seit ein paar Jahren in England lebt, allerdings hauptsächlich als Highstakes Cashgame-Spieler.

Dominik Paus ist die große Unbekannte unter den verbliebenen deutschsprachigen Spielern. Seinen bisher einzigen Cash bei einem EPT Main Event schaffte er hier in Prag 2012 als 36. für €18.000.

Der Seatdraw und die Chipcounts:

NameCountryChipsTableSeat
Sebastian GohrGermany756.00011
Slaven PopovBulgaria1.760.00012
Thomas ButzhammerGermany977.00013
Onur UnsalTurkey654.00014
Gavin O'RourkeIreland1.746.00015
Marc MacdonnellIreland3.600.00016
Abbas MoradiIran484.00017
Bruno "Kool Shen" LopesFrance984.00018
     
Benjamin LamprechtAustria3.190.00021
Olivier FerreroFrance589.00022
Ivan DeyraFrance1.164.00023
Dominik PausGermany395.00024
Ilkin AmirovAzerbaijan1.932.00025
Gleb TremzinRussia3.535.00027
Javier Gomez ZapateroSpain2.282.00028
     
Vlado BanicevicMontenegro1.032.00031
Preben StokkanNorway336.00032
Henri JaakkolaFinland411.00033
Chris WalkerUK608.00034
Samuel VousdenFinland2.039.00035
Tomas PletichaCzech Republic171.00036
Enio BozzanoBrazil1.963.00037
Hossein EnsanGermany700.00038

NEIL4437_EPT12PRA__Lamprecht_Neil Stoddart.jpg

Benjamin Lamprecht geht auf Rang drei in den Tag

Archiv