EPT12 Prag Main Event: Updates zum Finale

€5.300 EPT12 Prag Main Event - Spieltag 6

Spieler: 1.044/1
Spielzeit: auf 1 Spieler
Startingstack: 30.000 Turnierchips

1. Hossein Ensan (Germany) - €754.510 (€921.540)
2. Gleb Tremzin (Russland) - €724.510 (€557.480)
3. Ilkin Amirov (Aserbaidschan) - €391.910
4. Thomas Butzhammer (Germany) - €294.180
5. Slaven Popov (Bulgarien) - €226.330
6. Olivier Ferrero (Frankreich) - €166.080
7. Onur Unsal (Türkei) - €122.530
8. Vlado Banicevic (Montenegro) - €87.700

8G2A5807_EPT12PRA_Hossein_Ensan_Neil Stoddart.jpg

Ab sofort EPT-Champion: Hossein Ensan

ZUM LIVESTREAM!
PREISPOOL UND PAYOUTS!

Level 36 - Blinds: 200.000/400.000, Ante: 50.000

01:10 Uhr: Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Das Poker-Festival der European Poker Tour ist zu Ende und hat mit Hosein Ensan einen würdigen Champion gefunden. Der 51-Jährige leidenschaftliche Pokerspieler und Unternehmer hat uns heute ganz schön in Atem gehalten, vor allem im abschliessenden Heads-up gegen den ebenfalls sehr stark aufspielenden Russen Gleb Tremzin.

Am Ende hat sicherlich das Kartenglück die entscheidende Rolle in diesem Duell auf Augenhöhe gespielt und Hossein den erträumten EPT-Titel sowie satte €754.510 Preisgeld eingebracht. Nicht vergessen dürfen wir den hervorragenden 4. Platz von Thomas Butzhammer, der mit üppigen €294.180 belohnt wurde.

Ich verabschiede mich damit aus Prag, wünsche allen Lesern frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Der nächste Liveblog lässt nicht lange auf sich warten, am 8. Januar 2016 geht es beim PokerStars Caribbean Adventure auf den Bahamas mit dem $5.300 Main Event weiter. Bis dahin.

8G2A5825_EPT12PRA_Hossein_Ensan_Neil Stoddart.jpg

00:55 Uhr: Hossein Ensan gewinnt den Main Event der EPT12 Prag!

Es ist vollbracht, im dritten Anlauf hat Hossein Ensan den heißbegehrten EPT-Titel geholt!

Mit slow gespielten Pocket Rockets hat Hossein den Russen in die Falle gelockt.

Er limpte den Button, Gleb Tremzin raiste Q♥J♥ auf 1 Million, Hossein callte mit A♠A♥. Am 7♦7♠Q♠-Flop traf Tremzin seine Queen, checkte aber zu Hossein und der checkte sein Overpair behind. Auch am 9♣-Turn blieb Hossein passiv, callte 1 Million Chips. Erst am 4♦-River raiste er gegen die 2,6 Millionen-Bet des Russen All-in, Tremzin ging ein letztes Mal in den Tank und callte All-in.

Hossein riss die Arme hoch, hat seinen großen Traum, nach zwei Finaltischen in Barcelona und Malta, hier in Prag wahr gemacht und kassiert €754.510 Prämie. Herzlichen Glückwunsch!

Gleb Tremzin wird sicherlich etwas hadern, aber nach ein paar Tagen mit seinem 2. Platz und vor allem den gedealten €724.510 ebenfalls zufrieden sein.

NEIL5242_EPT12PRA_Gleb_Tremzin_Neil Stoddart.jpg

Gleb Tremzin

00:42 Uhr: Tremzin verdoppelt

Großer Jubel in der russischen Ecke, Gleb Tremzin hat verdoppelt.

Tremzin limpte mit K♣9♠, Hossein checkte im Big Blind 9♥7♦. Beide checkten den 9♣J♥2♥-Flop, am 3♥-Turn callte Tremzin 600.000 Chips und am J♠-River dann für 3,45 Millionen zum All-in. Der König als Kicker holte den Pot und Tremzin geht hoch auf 9 Millionen Chips.

00:13 Uhr: Chips

Nach der Kontroverse jetzt die aktuellen Chipstände:

Hossein Ensan - 21.875.000
Gleb Tremzin - 9.450.000

Level 35 - Blinds: 150.000/300.000, Ante: 50.000

00:37 Uhr: Hossein baut die Führung aus

Es sind nur kleine Pots, aber die reichen Hossein, um seinen Stack auf 27 Millionen Chips auszubauen. Im Moment hat er die Sache hier gut im Griff, aber beide Spieler haben ja schon Führungen von mehr als 4 zu 1 nach Chips wieder abgegeben.

00:05 Uhr: Good Call oder Call?

Es bleibt unterhaltsam, die Action ist gut und jetzt gab es auch noch ein großes Missverständnis, das für lange Diskussionen sorgte.

Hand #167 begann völlig harmlos mit einem Limp vom Gleb Tremzin und einem Check von Hossein im Big Blind. Auch am A♥T♣5♦-Flop gab es keine Action, ehe Tremzin die 2♥ am Turn anspielte und Hossein check-callte. Am River fiel die 6♥, Hosein hielt Q♥5♠ für ein paar Fünfen und spielte 400.000 an. Von Tremzin war nur die 8♠ zu sehen, er raiste auf 2,3 Millionen. Hossein schob 4,6 Millionen über die Linie und dann wurde es unübersichtlich.

„Good Call", sagte Tremzin.
Hossein fragte nach: „You Call?"
„Yes."
„You win I have just a five."
„Yeah, good call."

Beide drehten daraufhin ihre Hände um, bei Tremzin wurde zur 8♠ die 4♦ gezeigt.

„Oh, I win. That's 4,6 million."

Tremzin war verwirrt, aber Hossein war nach dem kurzen Chat von einem Call des Russen ausgegangen. Die Dealerin bestätigte dies, der Russe hatte aber das Re-Raise von Hossein nicht wahrgenommen, war von einem Call von Hossein ausgegangen. Der Floor musste eingreifen und es war zunächst eine verzwickte Situation. Hossein ging zur Rail, redete mit Martin Finger, kam dann zum Tisch zurück und sagte. „Gentlemen, it's ok. You would never call with 8-high. I don't want the chips. Let's play."

Die beiden sprachen dann noch ein paar nette Worte und nach gut zehn Minuten ging es weiter.

23:38 Uhr: Alles wieder auf Anfang

Gleb Tremzin lässt sich ebenfalls nicht abschütteln, gewann die letzten sechs Hände und damit sind die beiden wieder fast gleichauf.

Gleb Tremzin - 16.225.000
Hosein Ensan - 15.100.000

23:30 Uhr: Hossein wieder vorn

Wahnsinn was hier abgeht! Hossein liegt jetzt klar in Führung.

Gleb Tremzin limpte 7♥6♦, Hossein Ensan checkte 9♣4♣ und floppte K♣4♥9♠ für Twopair. Tremzin feuerte 350.000 Chips, Hossein machte den Call. Am 5♦-Turn raiste Hossein die 1,6 Millionen von Tremzin auf 4,6 Millionen. Der Russe callte mit seinem Straightdraw, verpasste diesen aber durch die 2♦ am River und foldete gegen den Push.

Ein paar Hände später bluffte Tremzin mit 5♥3♦ auf 7♦8♣7♥6♥Q♦, Hosein callte mit Q♣8♣ und ging hoch auf 24,3 Millionen Chips.

23:20 Uhr: Hossein auf Achterbahnfahrt

Über Action können wir uns nicht beschweren, eine Entscheidung ist aber nicht in Sicht.

Hossein raiste am Button A♥K♥, Tremzin callte mit A♠T♥, der Flop brachte T♦9♥K♣. Der Russe check-callte 750.000, traf am Turn die T♣ für Trips und spielte 1,1 Millionen an. Hossein callte, am River fiel die 2♥ und Tremzin bekam weitere 4 Millionen ausbezahlt. Für Hossein ging es runter auf 5.375.000 Chips, doch er kam schnell wieder auf die Beine.

Er gewann die folgenden drei Hände, raiste die vierte Hand mit 5♦4♣ auf 600.000 und callte die 3-Bet auf 1,6 Millionen. Tremzin hielt A♠K♣, der Flop ging auf mit 5♣4♥5♠. Full House für Hosein, aber keine Action. Die 8♠ am Turn spielte Hossein für 800.000 an, Tremzin machte den Call. Am River fiel die T♦ und Tremzin check-callte etwas überraschen den Push von Hossein für 4.925.000 Chips.

Gleb Tremzin - 16.775.000
Hossein Ensan - 14.550.000

Level 34 - Blinds: 125.000/250.000, Ante: 50.000

22:45 Uhr: Pause

Level beendet, 15 Minuten Pause.

Gleb Tremzin - 20.100.000
Hossein Ensan - 11.225.000

22:25 Uhr: Es geht hin und her

Hosein Ensan gewinnt viele kleine Pots, Gleb Tremzin wenige große.

Zuletzt eröffnete Hossein mit 8♥5♥, Tremzin spielte mit J♣3♣ die 3-Bet und bekam den Call. Hossein callte am 7♠2♥9♥-Flop 725.000, am A♦-Turn 1,9 Millionen. Am River fiel die 3♦, Tremzin stellte All-in, Hossein hatte seine Draws verpasst und foldete.

Gelb Tremzin - 18.550.000
Hossein Ensan - 12.775.000

22:08 Uhr: Hossein kommt zurück

Die letzten Minuten gehörten Hossein Ensan und er ist wieder dran am Russen.

Gleb Tremzin - 16.900.000
Hossein Ensan - 14.425.000

21:50 Uhr: Erster großer Pot

Das war mit Abstand der größte und verrückteste Pot im Heads-up.

Gleb Tremzin raiste T♦8♣ auf 600.000, callte die 3-Bet von Hossein (9♠7♥) auf 1.375.000 und der Flop ging auf mit 8♠2♦4♣. Hossein checkte, raiste dann aber die Bet von Tremzin von 475.000 auf 1,9 Millionen. Der Russe callte, zahlte weitere 2 Millionen am A♥-Turn. Der K♣ fiel am River, Hossein spielte sehr klein für 1,3 Millionen an und Tremzin antwortete mit dem All-in. Natürlich foldete Hossein.

Gelb Tremzin - 22.500.000
Hossein Ensan - 8.825.000

21:25 Uhr: €10K High Roller-Update

Beim Main Event sind Hossein Ensan und Gleb Tremzin zurück aus der Dinnerbreak, zuvor aber noch ein News vom High Roller Event.

Vor wenigen Minuten musste Felix Bleiker seinen Platz auf Rang drei für €283.550 räumen.

Vom Button stellte er seine letzten Chips mit K♥3♥ in die Mitte, Kenneth Smaron callte aus dem Big Blind mit A♥3♦. Das Board fiel 3♣6♣8♣T♥T♠ und somit ist auch hier das Heads-up erreicht.

Level 33 - Blinds: 100.000/200.000, Ante: 30.000

20:30 Uhr: €10K High Roller-Update

Beim High Roller Event ist der Weißrusse Ihar Soika auf Platz vier für €229.470 ausgeschieden.

Jaroslaw Sikora führt mit 7 Millionen Chips vor Kenneth Smaron (6,1 Millionen) und Felix Bleiker (3,25 Millionen). Es geht jetzt noch um €595.500 für Rang eins, €378.280 für Rang zwei und €283.550 für Rang drei.

20:25 Uhr: Dinnerbreak

Level 33 ist Geschichte, 60 Minuten Dinnerbreak.

Hossein Ensan - 16.800.000
Gleb Tremzin - 14.525.000

20:20 Uhr: Hossein schlägt zurück

Hossein holt sich die Führung zurück!

Er raiste A♥K♥ auf 500.000, Gleb Tremzin callte Q♥J♦ aus dem Big Blind. Am 6♥A♠T♣-Flop check-callte der Russe 750.000, am Q♠-Turn noch einmal 2,2 Millionen. Das A♦ komplettierte das Board, Hossein spielte 4,6 Millionen an, diesmal check-foldete Tremsin nach langer Bedenkzeit.

Hossein Ensan - 18.550.000
Gleb Tremzin - 12.775.000

20:10 Uhr: Tremzin geht in Führung

Gleb Tremzin limpte mit K♣T♥ erneut den Button, Hossein checkte den Big Blind mit 8♠5♣ und der Flop ging auf mit K♥Q♣5♦. Der Russe spielte 300.000 an, Hossein check-callte. Die 7♦ am Turn spielte der Deutsche 300.000 an und callte auch das Raise von Tremzin auf 1.150.000. Am River fiel der K♦, Hossein check-callte weitere 2 Millionen und lag damit komplett daneben.

Gleb Tremzin - 16.150.000
Hossein Ensan - 15.175.000

19:55 Uhr: Tighter Fold von Tremzin

Der erste größere Pot geht an Hossein Ensan.

Gleb Tremzin limpte 9♠6♥ am Button, Hossein checkte 7♥7♦, der Flop brachte Q♦9♣6♠ zum Twopair für den Russen. Hossein check-callte 350.000, am Turn fiel die T♦. Hossein checkte erneut, raiste dann aber die Bet von Tremzin von 800.000 auf 2 Millionen. Tremzin foldete etwas überraschend.

19:45 Uhr: Deal!

Wir haben einen Deal!

Hossein Ensan und Gleb Tremzin sind sich einig geworden, beide haben €724.510 sicher, €30.000 und die Trophy bleiben für den kommenden Champion im Preispool.

Noch 37 Minuten in diesem Level, sollte bis dahin keine Entscheidung fallen geht es in die Dinnerbreak.

8G2A5534_EPT12PRA_Hossein_Ensan_Gleb_Tremzin_Neil Stoddart.jpg

Hossein und Gleb sind sich einig

19:23 Uhr: Ilkin Amirov wird Dritter für €391.910

Das Heads-up um den Titel ist erreicht, Ilkin Amirov auf Rang drei für €391.910 ausgeschieden.

Hossein Ensan foldete den Button, Amirov raiste aus dem Small Blind auf 500.000 und callte nach dem Push von Gleb Tremzin (Big Blind) für 5,2 Millionen zum All-in.

Amirov A♦9♦
Tremzin A♠T♣

Das Board fiel 8♠K♠3♣7♣6♦ und Amirov verabschiedete sich mit Shakehands vom Finaltisch.

Heads-up führt Hossein mit 17.545.000 Chips, Tremzin bringt es auf 13.810.000 und es wird wohl noch einmal ein Deal verhandelt. Mehr dazu nach einer kleinen Pause.

NEIL5122_EPT12PRA_Ilkin_Amirov_Neil Stoddart.jpg

Ilkin Amirov

19:03 Uhr: Thomas Butzhammer wird Vierter für €294.180

Das war's für Thomas Butzhammer, Rang vier für €294.180 Preisgeld ist es geworden. Ein tolles Ergebnis, aber sicher nicht das was sich Thomas erhofft hat.

Thomas raiste am Button A♣Q♣ auf 400.000, Hossein callte aus dem Big Blind mit J♣T♥. Der 9♥Q♠4♦-Flop versprach Action und hielt es auch. Hossein checkte, Thomas spielte 450.000 an, bekam das All-in als Antwort und callte ganz schnell mit seinem Toppair und insgesamt 4.850.000 Chips. Gleich am Turn fiel die 8♣ zur Straight für Hossein, damit war die Hand entscheiden, die 4♥ am River nur noch für die Galerie.

Hossein Ensan ist damit zu dritt überwältigender Chipleader:

Hossein Ensan - 17.395.000
Gleb Tremzin - 9.985.000
Ilkin Amirov - 3.975.000

NEIL5081_EPT12PRA_Thomas_Butzhammer_Neil Stoddart.jpg

Thomas Butzhammer

18:45 Uhr: €10K High Roller-Update

Beim High Roller Event sind noch vier Spieler dabei.

Rocco Palumbo ging auf Rang sieben für €101.440 Preisgeld, danach verabschiedeten sich Daniel Cates auf Rang sechs für €138.110 und Iliodoros Kamatakis Fünfter für €180.890.

Felix Bleiker liegt mit 5,6 Millionen Chips in Führung vor Jaroslaw Sikora (4,5 Millionen), Kenneth Smaron (3,4 Millionen) und Ihar Soika (1,9 Millionen).

18:30 Uhr: No Deal!

In der Pause wurde ein Deal abgeklopft, aber wenn ich es richtig mitbekommen habe, hat Thomas diese Möglichkeit abgelehnt.

Weiter geht's mit Level 33.

Level 32 - Blinds: 80.000/160.000, Ante: 25.000

18:00 Uhr: Durchatmen, 20 Minuten Pause

Viel Action in der Schlussphase des Levels, so geht es in die Pause:

Gelb Tremzin - 11.270.000
Hossein Ensan - 9.235.000
Ilkin Amirov - 5.900.000
Thomas Butzhammer - 4.915.000

17:53 Uhr: Tremzin verdoppelt gegen Thomas

Großer Rückschlag für Thomas Butzhammer!

Ilkan Amirov hatte den Pot eröffnet, Thomas am Button mit 8♥8♣ auf 1.080.000 erhöht. Dahinter stellte Gleb Tremzin mit A♠Q♦ seine 4,7 Millionen Chips All-in, Amirov foldete, Thomas machte den Call. Es wurde also geflippt und bis zum Turn 2♦5♠7♠4♦ war noch alles gut für Thomas. Am River fiel aber das A♥, Tremzin verdoppelte auf 9.825.000, Thomas fiel zurück auf 5.960.000.

17:45 Uhr: Hossein baut weiter auf

Hosein Ensan ist hinter Thomas Butzhammer auf Rang zwei im Chipcount hoch geschnellt.

Er spielte mit Q♦T♦ vom Cut-off die 3-Bet auf 635.000, Gleb Tremzin, der mit J♥T♠ eröffnet hatte, zahlte nach. Am J♣7♦8♦-Flop check-callet der Russe weitere 450.000, das A♣ checkten beide. Das A♦ am River gab Hossein den Flush, Tremzin checkte erneut und sah sich mit einer schnell Bet in Höhe von zwei Millionen konfrontiert. Nach etwas Bedenkzeit kam der Call.

Thomas Butzhammer - 10.680.000
Hosein Ensan - 9.455.000
Ilkin Amirov - 6.460.000
Gelb Tremzin - 4.725.000

17:40 Uhr: Slaven Popov wird Fünfter für €226.300

Das war's für Slaven Popov. Nach Rang acht in Barcelona 2014 ist es diesmal Rang fünf für €226.300 geworden.

Hossein Ensan raiste am Button A♦J♥ auf 325.000, Popov stellte 2.275.000 aus dem Big Blind mit A♣2♠ All-in. Der Bulgare war klarer Underdog und das 9♣5♣8♥K♥J♣-Board half ihm nicht. Hossein knackt damit die Marke von sechs Millionen Chips.

17:33 Uhr: Chipcounts

Thomas Butzhammer hat gegen Ilkin Amirov einen schönen Pot gewonnen und liegt wieder vorn.

Thomas Butzhammer - 10.575.000
Gleb Tremzin - 8.305.000
Ilkin Amirov - 6.800.000
Hossein Ensan - 3.290.000
Slaven Popov - 2.350.000

17:15 Uhr: €10K High Roller-Update

Beim High Roller Event ist Level 25 beendet, die Blinds steigen nach der Pause auf 30.000/60.000/10.000. Für Felix Bleiker sieht es gut aus, wie die Chipcounts verraten.

Iliodoros Kamatakis - 4.600.000
Felix Bleiker - 4.250.000
Kenneth Smaron - 2.850.000
Jaroslaw Sikora - 2.200.000
Ihar Soika - 1.150.000
Daniel Cates - 665.000

17:10 Uhr: Rückschlag für Hossein

Das war teuer für Hossein Ensan!

Er raiste aus erster Position Q♥7♥, bekam Call von Thomas Butzhammer mit K♠J♥ und Gleb Tremzin mit A♣2♣ aus den Blinds. Am Q♦8♣6♣ spielte Hossein die Contibet für 410.000, Thomas check-foldete, Tremzin check-callte. Der K♦ am Turn brachte keine Action und am River fiel mit der Q♣ ein ganz böse Karte für Hosein. Der Russe spielte mit dem Nutflush 1.555.000 an, Hossein callte mit seinem Drilling und muckte im Showdown.

Ilkin Amirov - 10.085.000
Thomas Butzhammer - 8.345.000
Gleb Tremzin - 7.950.000
Hossein Ensan - 2.750.000
Slaven Popov - 2.190.000

16:50 Uhr: Thomas vs. Hossein Teil 2

Auch das zweite größerer Duell zwischen den beiden Deutschen geht an Thomas.

Hossein raiste J♣7♠ vom Cut-off auf 320.000, Thomas verteidigte den Big Blind mit Q♥T♣ und check-callte am 6♦6♠Q♦-Flop weitere 350.000. Hossein feuerte am 4♥-Turn noch einmal 975.000 ab, Thomas check-callte erneut. Die 7♠ am River checkten beide.

Thomas Butzhammer - 11,02 Millionen
Hossein Ensan - 4,33 Millionen

16:35 Uhr: €10K High Roller-Update

Beim €10.300 High Roller Event sind nur noch sieben Spieler dabei, darunter der Schweizer felix Bleiker.

Felix war auch für den Bustout von Team PokerStars Pro Vanessa Selbst auf Rang acht für €74.550 verantwortlich. Vanessa open-pushte bei Blinds 25.000/50.000/5.000 J♥T♥ vom Hi-Jack, Felix fand am Button A♠A♦ und pushte drüber. Alle anderen foldeten, das Board fiel 8♣3♦3♥2♣K♠ und Felix liegt mit 2,1 Millionen Chips auf Rang drei.

Allerdings liegt das Feld dicht zusammen. Es führt der Grieche Iliodoros Kamatakis (3,2 Millionen) vor Kenneth Smaron (3,1 Millionen). Daniel Cates hält wie Felix 2,1 Millionen.

EPT 12 Prgue event 81 10k final day  Stacha_Felix Bleiker 20STA_0532.jpg

Felix Bleiker

Level 31 - Blinds: 60.000/120.000, Ante: 20.000

16:08 Uhr: Chipcounts zur Pause

Level 31 ist vorbei, 20 Minuten Pause.

Thomas Butzhammer - 9.295.000
Ilkin Amirov - 7.310.000
Gleb Tremzin - 5.870.000
Hossein Tremzin - 5.235.000
Slaven Popov - 3.610.000

16:05 Uhr: Zwischenspurt von Ensan

Hossein Ensan zieht seinen Stil hier knallhart durch und ist zurück bei 5,3 Millionen.

Hossein raiste 4♠4♣, Slaven Popov (Small Blind) re-raiste A♦J♦ und foldete gegen den Push von Hossein für 2.785.000 Chips.

Eine Hand später raiste Hossein 7♦7♣, sammelte Blinds und Antes ein.

Danach saß er im Big Blind. Vor ihm raiste Thomas am Button Q♥3♦ auf 250.000, Gleb Tremzin (Small Blind) erhöhte K♦9♦ auf 790.000 und Hossein spielte mit K♠Q♠ die 4-Bet auf 1.220.000. Thomas und der Russe foldeten.

15:50 Uhr: Thomas vs. Hossein

Thomas Butzhammer baut die Führung aus, diesmal auf Kosten von Hossein Ensan.

Thomas raiste J♠7♣ am Button auf 250.000, Hossein verteidigte den Big Blind mit Q♣6♣. Am A♦7♠A♣-Flop spielte Hossein 300.000 an, Thomas callte mit seinen Towpair. Hossein ließ aber nicht locker, feuerte am 8♠-Turn 720.000, Thomas blieb dabei. Den K♠ am River checkte Hossein, Butzhammer setzte 1,8 Millionen in den 2,7 Millionen großen Pot, Hossein foldete.

Thomas Butzhammer - 9.590.000
Hossein Ensan - 2.830.000

15:35 Uhr: Chips

Thomas Butzhammer - 8.395.000 (69 BB)
Ilkin Amirov - 7.860.000 (65 BB)
Gleb Tremzin - 7.430.000 (61 BB)
Hossein Ensan - 4.235.000 (35 BB)
Slaven Popov - 3.400.000 (28 BB)

15:15 Uhr: Thomas geht in Führung

Es läuft gut für unsere Jungs. Nach dem schlechten Start mit dem geplatzten Bluff, hat Hossein mittlerweile selbst einen Bluff von Gleb Tremzin aufgedeckt und auf 4.420.000 Chips ausgebaut. Thomas Butzhammer liegt mit 7.870.000 Chips sogar in Führung.

Er spielte mit J♠8♠ vom Cut-off die 3-Bet auf 640.000 gegen das Raise von Slaven Popov, der mit A♦J♦ callte. Am 2♣K♣8♦-Flop checkten beide, die 4♣ am Turn spielte Popov für 675.000 an, Thomas callte. Die 3♠ am River wurde erneut gecheckt und Thomas nahm den Pot.

Ilkin Amirov - 7.825.000
Gleb Tremzin - 7.385.000
Slaven Popov - 3.820.000

14:55 Uhr: Hossein verdoppelt, Ferrero wird Sechster

Der erste Spieler ist ausgeschieden.

Gleb Tremzin raiste 9♠6♠ vom Cut-off auf 265.000, Olivier Ferrero stellte 5♥5♣ für 1.255.000 am Button All-in und Hossein fand A♣Q♦ für den All-in-Call aus dem Small Blind. Tremzin gab die Hand auf, das Board fiel Q♣2♦J♠T♣T♠ und Hossein verdoppelte auf 2,3 Millionen.

Drei Hände später stellte Ferrero seine letzten 355.000 Chips mit 9♥8♠ All-in, Thomas Butzhammer fand A♠K♠ im Big Blind und floppte prompt K♦K♣5♠ zum Drilling. Das Board lief mit 4♦, 3♣ aus und Ferrero bekommt als Sechster €166.080 Preisgeld.

Level 30 - Blinds: 50.000/100.000, Ante: 10.000

14:40 Uhr: Chipcounts

Die Spieler drücken ordentlich auf die Tube und dementsprechend hat sich einiges getan in den Chipcounts:

Gleb Tremzin - 8.820.000
Ilkin Amirov - 8.775.000
Slaven Popov - 5.680.000
Thomas Butzhammer - 5.450.000
Olivier Ferrero - 1.525.000
Hossein Ensan - 1.070.000

8G2A5227_EPT12PRA_Final_Table_Neil Stoddart.jpg

14:35 Uhr: Hossein short

Hier wird gleich ein hohes Tempo vorgelegt, leider hat Hossein Ensan über die Hälfte seines Stacks eingebüßt.

Gleb Tremzin raiste vom Cut-off A♠6♠ auf 240.000, callte die 3-Bet von Hossein aus dem Small Blind mit 5♠3♠ auf 465.000. Der 2♠A♦8♠-Flop sah gut aus für Hossein, in diesem Fall war er aber äußerst gefährlich. Hossein spielte 450.000 an, der Russe callte. Am 7♦-Turn ging es dann check, check, das A♦ am River bluffte Hosein für 600.000 Chips. Tremzin callte und schnappte mit Trips den Pot. Hossein ist runter auf knapp über eine Million Chips, Tremzin geht mit 9,3 Millionen in Führung.

14:25 Uhr: Furioser Auftakt

Das geht ja gut los!

Ilkan Amirov raiste Hand #2 aus erster Position J♥9♥, direkt dahinter callte Slaven Popov mit 8♥8♦ und floppte prompt 8♠8♣6♣ zum Vierling. Zunächst musste sich Popov keine Sorgen machen, wie er weitere Chips in den Pot bekommt. Amirov spielte 175.000 an, Popov callte und am Turn fiel die 9♠. Der Chipleader spielte 255.000 an, callte auch das Raise des Bulgaren auf 660.000. Die 5♠ checkte Amirov, Popov nahm sich lange Zeit, setzte dann 1.195.000, doch Amirov foldete nach kurzer Bedenkzeit.

14:10 Uhr: Shuffle Up and Deal!

Joe Stapleton hat die Finalisten der EPT12 Prag vorgestellt, los geht's!

13:25 Uhr: Felix Bleiker im High Roller-Finaltag

Auch beim €10.300 High Roller Event der EPT Prag wird heute die Entscheidung fallen. Für die zahlreich beteiligten deutschen Pokerpros war dieses Turnier eine einzige Enttäuschung, lediglich Jesper Feddersen schaffte es als 43. ins Geld (47 bezahlte Plätze) und kassierte €17.420 Preisgeld.

Der Schweizer Felix Bleiker dagegen hat es, zusammen mit weiteren 17 Spielern, in den Finaltag geschafft und hat als Bigstack gute Chancen auch den Finaltisch zu erreichen.

Auf den Sieger warten stolze €595.400 Prämie, die Konkurrenz ist aber, wie immer bei den High Roller Events, enorm stark. Unter anderem sind noch Luc Greenwood, Kenneth Smaron, Jaroslaw Sikora, Kevin MacPhee, Daniel Cates, Davidi Kitai und Team PokerStars Pro Vanessa Selbst vertreten.

Infos zum Turniergeschehen findet ihr bei meinen Kollegen vom englischsprachigen PokerStarsblog.com.

EPT 12 Prgue event 81 10k day 2 Stacha_2Vanessa Selbst 9STA_0128.jpg

Vanessa Selbst

13:10 Uhr: 13:10 Uhr: Willkommen zum Finaltag

Heute geht es um den Titel und €921.540 Siegprämie beim €5.300 Main Event der EPT Prag, ab 14 Uhr könnt ihr im Livestream (YouTube-Channel PokerStars DE) live dabei sein. Wie immer wird das Finale mit Holecards übertragen.

Alle wichtigen Hände findet ihr natürlich auch in schriftlicher Form hier im Blog, zunächst möchte ich euch aber unsere beiden Finalisten aus Deutschland etwas genauer vorstellen.

Seat 1: Hossein Ensan, 51, Münster

NEIL4772_EPT12PRA_Hossein_Ensan_Neil Stoddart.jpg

Hossein Ensan ist trotz seiner 51 Jahre einer der Shootingstars der internationalen Pokerszene. Zwar spielt er bereits seit über 11 Jahren No-Limit Hold'em Poker, an die großen Major-Turniere wagte er sich aber erst mit Beginn der 11. Saison der European Poker Tour in Barcelona. Dort gewann er zunächst die Premiere des €220 EPT Senior's Event für €4.353, qualifizierte sich direkt danach über ein Live-Satellite für den €5.300 EPT Main Event. Es war der Startschuss für eine ganze Reihe herausragender Ergebnisse. Den EPT Main Event schloss er auf dem sensationellen 3. Platz ab, ein Deal brachte ihm €652.667 Preisgeld ein. Es folgten Rang acht beim €1.100 Main Event der Eureka5 Rozvadov für €12.770, der zweite EPT Main Event Finaltisch beim Premieren-Stopp in Malta, den er auf Rang sechs für €153.700 abschloss, sowie der Turniersieg bei einem €2.200 Side Event im Rahmen des EPT11 Grand Final für €87.043. Hier in Prag nimmt er nun den dritten Anlauf zum EPT-Titelgewinn.

Seat 7: Thomas Butzhammer, 26, Wien

NEIL4898_EPT12PRA_Thomas_Butzhammer_Neil Stoddart.jpg

Thomas Butzhammer ist ein waschechter Bayer aus Traunstein, zog allerdings 2011 aufgrund seines Studiums in die österreichische Hauptstadt Wien. Dass er einmal sein Geld mit Poker verdient war damals noch nicht abzusehen, obwohl er bereits im Oktober 2010 Deutschlandweit für Schlagzeilen sorgte. Thomas setzte sich damals bei der Full Tilt Million Euro Challenge gegen über 40.000 Mitstreiter durch und bekam die Chance im TV (Sport1) gegen Mike Matusow, Chris Ferguson und Gus Hansen Heads-up um €1 Million zu spielen. Er verlor dann leider alle drei Matches und musste sich mit €30.000 zufrieden geben. So richtig Schwung kam die Pokerkarriere dann Anfang 2012. Thomas wurde Runner-up bei der CAPT Seefeld für €56.850 und legte nur ein paar Tage später den Turniersieg bei einem €1.300 Event in Salzburg für €62.760 nach. Auf der Tour ist er seitdem regelmäßiger Gast, der ganz große Durchbruch blieb ihm bisher aber verwehrt. Im Vorjahr musste er sich hier in Prag mit Rang 16 für €43.010 zufrieden geben. Bei der WSOP im Sommer 2015 zeigte er sein Allround-Fähigkeiten cashte sechs Mal in fünf unterschiedlichen Varianten, erreichte dabei einen Finaltisch bei der $10.000 Seven Card Stud Championship Hi-Lo (6./$51.022).

In der deutschen Poker-Community werden heute sicherlich tausende Daumen für beide Spieler fest gedrückt. Denn sowohl Thomas als auch Hossein sind nicht nur gute Pokerspieler, sondern vor allem mega-sympathisch.

Die Chipcounts zum Finale:

Ilkin Amirov (Azerbaijan) - 9.965.000
Gleb Tremzin (Russia) - 7.785.000
Thomas Butzhammer (Germany) - 5.490.000
Slaven Popov (Bulgaria) - 3.640.000
Hossein Ensan (Germany) - 2.715.000
Olivier Ferrero (France) - 1.715.000
.

Archiv