EPT11 Malta Main Event: Updates zum Finaltag

Herzlich Willkommen zum ersten Pokerfestival der European Poker Tour auf Malta. Heute wird der €5.300 EPT11 Malta Main Event mit dem Finaltag abgeschlossen, wir suchen also den neuen Champion. Im EPT-Webcast könnt ihr live dabei sein, und wie gewohnt findet ihr auch hier im Blog alle wichtigen Hände bis zur Entscheidung.

Spieltag 6 - Finaltag

Startingstack: 30.000 Turnierchips
Spieldauer: auf 1 Spieler
Teilnehmer: 895/2
Preispool: €4.340.750
Bezahlte Plätze: 127

1. Jean Montury (Frankreich) - € 687.400 (€ 810.400)
2. Valentin Messina (Frankreich) - € 615.000 (€ 492.000)
3. Dominik Panka (Polen) - € 347.300
4. Stefan Schillhabel (Deutschland) - € 260.500
5. Javier Gomez Zapatero (Spanien) - € 205.300
6. Hossein Ensan (Deutschland) - € 153.700
7. Antonin Duda (Tschechien) - € 108.200
8. Remi Wyrzykiewicz (Polen) - € 76.000

Zum EPTLive-Webcast bei PokerStars.de!

Level 38 - Blinds: 300.000/600.000, Ante: 100.000

05:00 Uhr: Jean Montury gewinnt die EPT11 Malta

Zweite Hand nach der Pause, Jean Montury stellt A♦T♥ All-in und Valentin Messina callt All-in mit 5♣5♦.

Der Flop kam 6♠J♣J♠, alles gut für Messina. Die 4♥ am Turn war auch save, aber am River fiel die 6♦ und damit stach das A♦ für Montury als Kicker.

Die EPT11 Malta ist also entschieden, Montury kassiert für den Sieg insgesamt €687.400 Prämie.

Messina erhält als Runner-up €615.000 und ich verabschiede mich aus Malta, schließlich ist nicht mehr viel Zeit, bis das Taxi zum Flughafen geht.

Den nächsten Liveblog gibt es ab dem 2. Mai vom EPT11 Grand Final in Monaco.

NEIL5940_EPT11MAL_Jean_Montury_Neil Stoddart.jpg

EPT11 Malta-Champion Jean Montury

04:57 Uhr: Chips

Montury - 17.400.000
Messina - 9.500.000

04:45 Uhr: Pause

15 Minuten Pause.

Level 37 - Blinds: 250.000/500.000, Ante: 50.000

04:15 Uhr: Ausgleich!

Valentino Messina ist zurück!

Montury hatte A♦9♦ auf 1.150.000 geraist, Messina fand A♣J♣ für den Push seiner 6.450.000 und bekam den Call. Das Board fiel mit K♣4♣J♠7♠K♠ und beide Spieler sind wieder gleichauf.

04:03 Uhr: Messina verdoppelt

Die erste Hand im neuen Level stellt Messina All-in und er bekommt den Call. Im Showdown muss er mit Q♥4♦ gegen K♦T♠ ran und trifft das 5♥7♣Q♣6♣T♦-Board. Damit sind es wieder knapp 13 Big Blinds bei Messina.

Level 36 - Blinds: 200.000/400.000, Ante: 50.000

03:40 Uhr: Messina super-short

Und dennoch sitzen wir hier gerade etwas fassungslos.

Messina raiste A♦Q♥, Montury callte mit A♣9♠, der Flop brachte A♠7♣A♥ und es gingen noch einmal 600.000 pro Spieler in die Mitte. Am 6♠-Turn ging eine weitere Bet rein und am River traf Montury die 9♣ zum Full House. Messina spielte 1,8 Millionen an, Montury schaffte es aber nicht All-in zu stellen, sondern raiste auf 3,6 Millionen. Messina callte, verlor, darf aber mit 4,3 Millionen weiter spielen.

03:10 Uhr: Chips

Aufgrund der Zeitumstellung ist es jetzt schon nach 3 Uhr und so sieht's aus:

Montury - 17.075.000
Messina - 9.775.000

Level 35 - Blinds: 150.000/300.000, Ante: 40.000

01:45 Uhr: Pause

20 Minuten Pause.

01:35 Uhr: Chips

Messina - 13.865.000
Montury - 12.985.000

01:20 Uhr: Action-Killer

Das nächste All-in lag in der Luft, aber dann killte das Board die Action.

Der Flop lag mit 4♥3♥K♦, Messina hielt 4♠4♣ zum Set und spielte 950.000an. Motury hielt K♣3♣ für Twopair und callte. Nach der 8♥ am Turn gingen weitere 2.100.000 pro Spieler in die Mitte, doch die 9♥ sorgte für check-check am River. Damit sind die Stack wieder fast ausgeglichen.

01:05 Uhr: Messina verdoppelt

Coinflip! Jean Montury raiste A♦J♣, Valentin Messina pushte 5♦5♣ All-in und bekam den Call. Das Board fiel 2♣3♠2♦4♥T♣ und alle Beteiligten bangen um ihre Rückflüge am Sonntag.

Montury - 15.600.000
Messina - 11.250.000

01:00 Uhr: 4 zu 1 für Montury

Mittlerweile hat sich Jean Montury eine 4 zu 1 Führung erspielt.

Montury - 21.225.000
Messina - 5.625.000

00:30 Uhr: Montury dominiert

Jean Montury hat seine Führung in den letzten Minuten deutlich ausgebaut.

Zuletzt raiste Montury auf 450.000 mit A♥8♠, Valentin Montury callte im Big Blind mit 9♦9♣. Den K♣3♣7♣-Flop checkten beide, am Turn traf Montury das A♦ und Messina check-callte 800.000 Chips. Nach der 85h] am River check-foldete Messina dann gegen die Bet in Höhe von 990.000.

Montury - 18.945.000
Messina - 7.905.000

Level 34 - Blinds: 120.000/240.000, Ante: 30.000

23:47 Uhr: Chipcounts, Pause

Level 34 ist beendet und es kann hier noch eine längere Sitzung werden.

Jean Montury - 15.510.000
Valentin Messina - 11.340.000

NEIL5668_EPT11MAL_Heads_Up_Neil Stoddart.jpg

23:10 Uhr: Kommando zurück, Montury verdoppelt

Das hätte es schon sein können, doch Valentin Messina versuchte erstmals eine Falle zu stellen und wurde prompt bestraft.

Jean Montury raiste 4♦4♠ auf 525.000, Valentin Messina fand A♥A♣ für die 3-Bet auf 1.325.000. Messina ging daraufhin nicht All-in, er spielte aber eine weitere Erhöhung auf 2.800.000, die Messina dann nur callte. Der Flop ging auf mit 4♥9♠J♦, Messina checkte und jetzt versuchte Montury mit dem Check die Falle zu stellen. Nach der 8♥ am Turn checkte Messina erneut, Montury ging dann endlich für seine letzten 4.080.000 All-in. Messina snappte und nach der 7♦ am River übernimmt Montury sogar knapp die Führung.

Montury - 13.820.000
Messina - 13.030.000

23:00 Uhr: 4 zu 1 Führung

Valentin Messina dominiert das Heads-up und hat seinen Stack auf 21.545.000 Chips ausgebaut. Montury versucht immer wieder Akzente zu setzten, scheut dann aber das letzte Risiko und ist runter auf 22 Big Blinds.

22:35 Uhr: Messina baut aus

Die erste halbe Stunde im Heads-up ging an den Chipleader, aber eine Entscheidung ist noch nicht in Sicht.

Zuletzt versuchte es Jean Montury mit einer 3-Bet auf 1.190.000 Chips, doch Valentin Messina hatte mit J♣J♦ eröffnet und ließ die 4-Bet auf 2.450.000 folgen. Montury gab 6♣4♦ daraufhin auf.

Messina - 17.215.000
Montury - 9.635.000

Level 33 - Blinds: 100.000/200.000, Ante: 30.000

22:00 Uhr: Deal!

In wenigen Augenblicken beginnt das Heads-up um den Sieg der EPT11 Malta, aber zuvor gibt es noch einen Deal zu vermelden.

Valentin Messina bekommt €615.000, Jean Montury €587.400 und €100.000 bleiben im Pot für den neuen Champion.

21:00 Uhr: Dominik Panka wird Dritter für €347.300

Die Mission von Dominik Panka in Richtung zweiter EPT-Titel ist gescheitert!

Jena Montury raiste A♣Q♣ am Button auf 425.000, Dominik Panka spielte aus dem Big Blind mit 9♦9♣ die 3-Bet auf 1.050.000. Montury stellte daraufhin All-in, Panka machte einen schnellen Call und es ging um einen Pot mit knapp 11 Millionen Chips.

Der Flop mit 2♦K♣7♠, war gut für Panka, der J♦ am Turn gab Montury dann aber zusätzliche Outs zur Straight. Am River fiel dann tatsächlich die T♠, Straight für Montury und Rang drei sowie €347.300 Preisgeld für Dominik Panka.

Vor dem abschließenden Heads-up gibt es jetzt eine 45-minütige Pause.

Valentin Messina - 15.105.000
Jean Montury - 11.670.000

NEIL5314_EPT11MAL_Dominik_Panka_Neil Stoddart.jpg

Dominik Panka

20:48 Uhr: Chips

Valentin Messina - 15.245.000
Jean Montury - 7.195.000
Dominik Panka - 4.335.000

20:20 Uhr: Chips für Messina

Da war vielleicht mehr drin für Valentin Messina, aber es reicht für die Führung.

Jean Montury hatte A♥J♦ eröffnet, callte die 3-Bet von Messina auf 975.000 und der floppte mit T♥4♠ auf 5♥T♣T♦ den Drilling. Beide checkten und so spielte Montury am 2♥-Turn 475.000 an. Messina raiste daraufhin auf 1.475.000 und gab Montury die Möglichkeit zum Fold.

19:57 Uhr: Chips

Jean Montury hat einen schönen Pot gegen Valentin Messina gewonnen und die Führung übernommen.

Messina raiste 7♣2♥ auf 400.000, Montury callte aus dm Big Blind mit K♥T♥. Am 7♥A♦Q♦-Flop check-callte Montury weitere 450.000, traf am Turn den J♦ zur Straight. Messina checkte behind, versuchte es nach der 5♦ am River mit einem Bluff für 1.050.000 Chips. Nach etwas Bedenkzeit kam der Call.

Montury - 12.965.000
Messina - 9.825.000
Panka - 3.985.000

Level 32 - Blinds: 80.000/160.000, Ante: 20.000

19:23 Uhr: Nächste 4-Bet von Montury

Jean Montury rückt Valetin Messina auf die Pelle. Mit K♥K♦ raiste Messina auf 335.000, Messina erhöhte mit A♠T♥ auf 860.000 und bekam die 4-Bet auf 2.190.000. Wie zuvor Panka, roch auch Messina den Braten und foldete nach etwas Bedenkzeit.

Die Spieler sind mittlerweile in der nächsten Pause.

Messina - 12.565.000
Montury - 10.245.000
Panka - 4.040.000

19:00 Uhr: Soulread!

Ganz starker Fold von Dominik Panka!

Valentin Messina raiste 9♠4♠ auf 325.000, Panka fand T♣T♠ im Small Blind für die 3-Bet auf 850.000. Im Big Blind wachte dann Jean Montury mit Q♥Q♦ auf, erhöhte auf 2.085.000. Messina foldete, Panka überlegt gut zwei Minuten und foldete ebenfalls.

Messina - 13.580.000
Montury - 9.465.000
Panka - 3.805.000

18:27 Uhr: Chips

Valentin Messina - 14.735.000
Jean Montury - 6.760.000
Dominik Panka - 5.355.000

18:20 Uhr: Stefan Schillhabel wird Vierter für €260.500

Die zweite Hand nach der Pause wurde Stefan Schillhabel zum Verhängnis und er geht auf Rang vier für €260.500 Preisgeld.

Es wurde zu Stefan im Small Blind gefoldet, er sah 4♣4♠, pushte seine Chips All-in und im Big Blind fand Valentin Messina 6♥6♦. Der Chipleader war nicht glücklich mit der Situation, machte aber den Call und das Board fiel K♣9♦J♠5♥T♥.

8G2A8475_EPT11MAL_Stefan_Schillhabel_Neil Stoddart.jpg

Stefan Schillhabel

17:52 Uhr: Kurze Pause

Ausserplanmäßige Pause im Main Event, in ca. fünf Minuten geht es weiter.

Valentin Messina - 10.540.000
Jean Montury - 6.900.000
Dominik Panka - 6.770.000
Stefan Schillhabel - 2.660.000

17:48 Uhr: Splitpot!

Das hätte Stefan Schillhabel natürlich gut geschmeckt. Während er am Ende des Chipcounts liegt raisen sich Dominik Panka und Valentin Messina vor dem Flop zum All-in. Im Showdown zeigen beide aber Pocketjacks, der Flop war rainbow und so wurde der Pot geteilt.

17:40 Uhr: Stefan verdoppelt

Es geht weiter für Stefan Schillhabel.

Mit A♣J♠ open-pushte er 1.340.000 Chips, Valentin Messina fand 8♦8♣ am Button und isolierte den Deutschen mit der 3-Bet auf 2,3 Millionen. Das Board brachte zunächst 5♦Q♦6♦5♥, am River schlug aber der rettende J♣ ein.

17:30 Uhr: Stefan wieder short

Es geht wieder abwärts bei Stefan Schillhabel, aber er bleibt zumindest im Turnier. Dominik Panka hatte T♦T♣ geraist, Stefan mit J♣8♠ dn Big Blind verteidigt. Am 7♠5♣8♦-Flop gingen noch einmal 325.000 pro Spieler in den Pot, am Turn fiel dann sogar die T♠ für den Polen. Stefan check-callte weitere 600.000, gab am A♠-River gegen das All-in aber auf.

Dominik Panka - 7,2 Millionen
Stefan Schillhabel - 1,5 Millionen

Level 31 - Blinds: 60.000/120.000, Ante: 20.000

17:07 Uhr: Nächste Pause

Auch Level 31 ist Geschichte und Stefan Schillhabel konnte noch ein wenig Boden gut machen. Nach dem Er aus dem Big Blind mit A♥7♠ das Raise von Panka mit Q♣7♥ callte, check-callte Stefan am 8♥8♦T♥-Flop weitere 250.000. Die 7♣ am Tunr und die T♣ am River checkten beide und Stefans As war gut als Kicker. Stefan geht hoch auf 2.650.000.

16:50 Uhr: Chips

Valentin Messina - 10.315.000
Jean Montury - 7.360.000
Dominik Panka - 7.025.000
Stefan Schillhabel - 2.150.000

16:23 Uhr: Wieder Twopair gegen Twopair

An Action mangelt es nicht am Finaltisch.

Diesmal zeigte das Board 5♥Q♣8♠4♦6♦, es lagen 1,55 Millionen Chips im Pot, Stefan (Big Blind) checkte mit 6♣4♣ für Twopair zu Valentin Messina. Dem hielt 6♥5♣ für das höhere Twopair, bekam 475.000 Chips ausbezahlt und Stefan ist wieder runter auf 1,9 Millionen.

16:15 Uhr: Verrücktes Blindbattle

Es fing ganz harmlos an mit einem Call von Dominik Panka im Small Blind, doch am Ende ging ein Pot mit über zwei Millionen Chips nach Frankreich.

Jean Montury checkte im Big Blind Q♣5♥, Panka traf mit 7♥2♥ auf 2♠4♦7♦ Twopair. Montury callte dann die Bet ds Polen und traf am Turn die Q♦ zum Toppair. Panka setzte nach für 350.000, wieder kam der Call und am River fiel die 5♠. Montury machte also das höhere Twopair, callte weitere 550.000 und ist damit Chipleader.

Montury - 9.685.000
Messina - 9.620.000
Panka - 4.435.000
Schillhabel - 3.110.000

16:05 Uhr: Stefan verdoppelt

Das war eng! Stefan Schillhabel pushte aus dem Big Blind mit A♦7♥ gegen die Eröffnung von Valentin Messina All-in, der Franzose callte mit J♥J♣. Doch die Dealerin legte gleich den Flop mit 3♠A♠9♥, Stefan war vorn mit Toppair und hinten raus fielen 4♠8♥. Stefan damit wieder bei 3.230.000 Chips.

16:00 Uhr: Stefan wieder short

Zu Beginn des Levels hatte Stefan Schillhabel etwas zugelegt, doch jetzt ist er wieder zurück bei 1.585.000.

Stefan limpte K♠T♠, Dominik Panka checkte im Big Blind mit 9♣4♠, der Flop brachte J♣5♠4♥. Keine Action und am Turn traf Stefan die T♦. Jetzt kam die Bet für 230.000, Panka check-callte und traf am River die 9♠ für Twopair. Stefan checkte dann aber behind und so verhinderte er schlimmeren Schaden.

15:45 Uhr: Chips

Valentin Messina - 10.880.000
Jean Montury - 8.290.000
Dominik Panka - 5.445.000
Stefan Schillhabel - 2.235.000

Level 30 - Blinds: 50.000/100.000, Ante: 10.000

15:15 Uhr: Pause

Level 30 ist beendet, 20 Minuten Pause.

15:10 Uhr: Stefan short

Da hat sich Stefan Schillhabel tief in eine Hand verstrickt und musste letztlich einen großen Pot gegen Dominik Panka aufgeben.

Der Deutsche verteidigte gegen das Button-Raise aus dem Big Blind mit 5♠4♠, check-raiste am Q♦5♦6♥-Flop die Contibet von 225.000 auf 605.000. Panka war mit T♦8♦ unterwegs, machte den Call und am Turn fiel die 7♣. Flush- und Straigthdraw für den Polen, der war natürlich nicht mehr aus der Hand zur vertreiben und stellte gegen die 675K-Bet von Stefan All-in. Der Deutsche foldete und ist runter auf 1.625.000. Panka hält jetzt schon 6.250.000.

15:00 Uhr: Nächster Pot für Panka

Für Dominik Panka läuft es jetzt richtig gut, er hat seinen Stack 4,7 Millionen ausgebaut.

Jean Montury raiste A♣K♣ aus erster Position, Panka callte aus dem Big Blind mit A♥Q♠ und floppte Q♦J♥4♣ für Toppair. Montury spielte die Contibet für 325.000 und callte auch das Check-raise auf 850.000. Am 8♥-Turn stellte Panka dann seine restlichen 2,5 Millionen All-in und der Franzose foldete.

14:50 Uhr: Javier Gomez Zapatero wird Fünfter für €205.300

Dominik Panka sorgt auch für den zweiten Bustout und es war eine ähnliche Situation wie gegen Hossein Ensan, nur die Positionen waren anders. Javier Gomez Zapatero pushte 940.000 Chips mit Q♠T♦ vom Cut-off, Panka callte aus dem Small Blind mit K♣Q♣. Das A♠4♥8♦5♠8♥-Board änderte nichts und für Gomez Zapatero bringt Rang fünf €205.300 Preisgeld.

Messina - 11.130.000
Montury - 8.975.000
Panka - 3.440.000
Schillhabel - 3.305.000

8G2A8182_EPT11MAL_Javier_Gomez_Zapatero_Neil Stoddart.jpg

Javier Gomez Zapatero

14:40 Uhr: Stefan fällt zurück

Das war teuer für Stefan Schillhabel.

Valentin Messina raiste am Cut-off mit T♠8♠, Dominik Panka callte am Button mit A♥J♠ und Stefan zahlte aus dem Big Blind mit T♣9♣ nach. Der 9♥7♥6♠-Flop war gar nicht gut für Stefan, der dann 405.000 Chips check-callte, während Panka foldete. Am 2♦-Turn feuerte Messina mit seiner Straight noch einmal 1.100.000 ab, Stefan check-callte erneut. Erst am K♠-River fand der Deutsche den Fold nach einer Bet in Höhe von 1.820.000.

Valentin Messina - 10.720.000
Stefan Schillhabel - 3.400.000

14:15 Uhr: Panka verdoppelt

Dominik Panka hatte zunächst über eine Million Chips an Jean Montury abgegeben, fiel so auf 1,6 Millionen Chips zurück.

Doch nur ein paar Hände später raiste Montury mit A♦9♠ auf 215.000 und Panka fand im Big Blind K♥K♦ für den Push. Der Franzose machte nach etwas Bedenkzeit den Call und gleich der 7♥7♦K♣-Flop brachte dem Polen das Full House. Turn J♣, River 8♣ und Panka geht hoch auf 3,2 Millionen. Jean Montury bleiben immernoch 8,2 Millionen Chips.

13:55 Uhr: Erste Hände mit Stefan

Von Stefan Schillhabel haben wir bis vor wenigen Minute nichts gesehen, dann bekam er Q♥Q♣ am Button gedealt. Er raiste, doch hinter ihm foldten Zapatero K♦8♥ und Messina J♣4♠.

Eine Hand später raiste Stefan A♣8♣ auf 230.000, Dominik Panka verteidigte Q♥5♥ im Big Blind. Der Pole check-callte am A♦7♥K♥-Flop 250.000 Chips und traf am Turn die T♥ zum Flush. Stefan ging vom Gaspedal, checkte behind und gab nach einer Bet von Panka am 9♥-River auf.

Level 29 - Blinds: 40.000/80.000, Ante: 10.000

13:45 Uhr: Messina bleibt vorn

Die letzte Hand haben die beiden Chipleader ausgespielt und es durchaus spannend. Valentin Messina fand A♥A♦, raiste auf 175.000, Jean Montury saß im Small Blind mit A♠Q♦ und erhöhte auf 370.000. Messina spielte die 4-Bet auf 950.000 und Montury machte nach etwas Bedenkzeit einen disziplinierten Fold.

Valentin Messina - 7.910.000
Jean Montury - 7.655.000
Stefan Schillhabel - 5.395.000
Dominik Panka - 3.370.000
Javier Gomez Zapatero - 2.520.000

13:18 Uhr: Hossein Ensan wird Sechster für €153.700

Hossein Ensan war aufgrund seines kleinen Stacks der große Aussenseiter und ist tatsächlich auf Rang sechs ausgeschieden.

Es wurde zu Hossein im Small Blind gefoldet und dann gingen die 755.000 Chips mit Q♦T♣ in die Mitte. Dominik Panka saß im Big Blind mit K♥Q♣, machte einen schnellen Call und das Board fiel 5♣K♦T♦K♣6♠.

Hossein verabschiedete sich wie gewohnt sportlich bei seinen Mitspielern, wünschte allen viel Glück und wird sicherlich mit €153.700 Preisgeld nicht unzufrieden sein.

NEIL5301_EPT11MAL_Hossein_Ensan_Neil Stoddart.jpg

Hossein verlässt die große Bühne der EPT11 Malta als Sechster

13:05 Uhr: Los geht's

Die Spieler sind vorgestellt, das Finale läuft.

12:10 Uhr: Willkommen zum Finale

Wer gewinnt den ersten EPT Main Event in Malta? Das ist die große Frage. Um 13 geht es los mit den letzten sechs Spielern, hier die Kurzprofile:

Seat 1: Stefan Schillhabel, 28, Düsseldorf - PokerStars-Spieler - 5.515.000
Stefan hat ca. 2006 angefangen Poker zu spielen. Wie viele andere began alles mit kleinen Homegames unter Freunden. Mittlerweile hat der 28-Jährige schon eine ganze Reihe große Live-Events gespielt, allerdings ist Poker für ihn weiterhin nur ein großes Hobby. "Ich studiere Soziologie und mache in diesem Sommer meinen Master. Außerdem habe ich noch einen ganz normalen Nebenjob für Bürotätigkeiten", sagt Stefan. 2014 hat er sich erstmals für den EPT Main Event in Deauville qualifiziert. Es folgten Wien, Barcelona und erneut Deauville. Hier in Malta hat er das erste Mal die bezahlten Plätze erreicht und jetzt winkt der ganz große Durchbruch. Sein bisher größter Erfolg war 2014 der Gewinn eines $600 Deepstack Events in Las Vegas für $21.047.

Seat 2: Javier Gomez Zapatero, 24, Salamanca, Spanien, PokerStars-Qualifikant - 3.800.000
Javier Gomez Zapatero kommt aus der spanischen Universitätsstadt Salamanca, wohnt mittlerweile aber in London und teilt sich eien Wohnung mit Sergio Aido und Adrian Mateos. Zapatero ist nicht so bekannt in der Szene wie sein Mitbewohner, aber das kann sich heute ändern. Er führte den Main Event nach Tag 3 an, ist nun unter den letzten Sechs und hat damit ebenfalls seinen größten Live-Cash sicher.

Seat 3: Valentin Messina, 34, Frankreich - lebt in Malta - 7.805.000
Messina machte erstmals auf sich aufmerksam, als er 2010 bei der France Poker Tour gegen Freddy Deeb gewann und €131.780 abräumte. Der 34-jährige Pokerpro lebt seit 18 Monaten in Malta. Eigentlich wollte er den Main Event gar nicht spielen, doch einige Freunde, die sich online qualifiziert hatten, schafften es ihn zu überreden. Messina war viele Jahre auch Poker-Coach, doch er konzentriert sich nunmehr auf das eigen Spiel. In der Regel spielt er Cashgames, Sonntags dann auch die Sunday Majors. Im Oktober 2014 gewann er das Sunday Warm-up, kassierte nach einem Heads-Up-Deal $84.000.

8G2A7974_EPT11MAL_Jean_Montury_Neil Stoddart.jpg

Jean Montury

Seat 4: Hossein Ensan, 50, Münster, PokerStars-Spieler - 865.000
Hossein spielt bereits seit zehn Jahren No-Limit Hold'em und der große Erfahrungsschatz zahlt sich für ihn immer mehr aus. Die Ergebnisse in den letzten acht Monaten sprechen Bände. Bei der EPT100 Barcelona gewann er zunächst der ersten Senior's Event der Tour überhaupt, erreichte dann beim Main Event einen sensationellen dritten Platz. Insgesamt nahm er knapp €700.000 an Preisgeldern aus Barcelona mit. Erst vor drei Wochen saß er am Final Table der Eureka Rozvadov, musste sich aber mit Rang acht für €12.770 zufrieden geben. Hossein sieht sich aber nicht in der Riege der Profispieler und wird sich in diesem Jahr mit der WSOP in Las Vegas einen großen Traum erfüllen.

NEIL5173_EPT11MAL_Hossein_Ensan_Neil Stoddart.jpg

Hossein Ensan

Seat 5: Dominik Panka, 24, Polen, PokerStars-Sponsored - 1.680.000
PCA Champion Dominik Panka hat gestern seinen 24. Geburtstag gefeiert und sich mit dem Erreichen des Finaltages der EPT Malta selbst das größte Geschenk gemacht. Nach seinem Sieg 2014 auf den Bahamas ($1.423.096) ging fast direkt nach Deauville und er gewann prompt den €10.000 High Roller Event (€272.000). Das Jahr 2014 bescherte ihm auch drei Nominierungen bei den European Poker Awards, wo er schließlich als Polen Spieler des Jahres geehrt wurde.

8G2A7911_EPT11MAL_Dominik_Panka_Neil Stoddart.jpg

Dominik Panka

Seat 6: Jean Montury, 40, Frankreich - 7.185.000
Jean Montury ist eine ehemaliger Pool Billard-Champion, entdckte Hold'em bereits Ende der 90er Jahre. Mit 40 betreibt Montury ein Tourismus-Unternehmen und eine Golf-Anlage in Arras in der Nähe von Lille. Dennoch macht er kein Geheimnis daraus, dass er gerne als Pokerprofi durch die Welt reisen möchte. Sein größter Erfolg ist ein vierte Platz beim High Roller Event der FPS Deauville für €57.290.

Archiv