EPT Prag - Main Event: Updates zum Finale


• SPIELER: 1.174 (893 Spieler plus 281 Re-Entries)
CHIPCOUNTS
PREISPOOL & PAYOUTS
ALLE INFOS ZUR EPT PRAG | TURNIERPLAN
€10K HIGH ROLLER-UPDATES (Finaltag)


Paul Michaelis setzt die deutsche Tradition fort, gewinnt den Main Event in Prag

Darf man jetzt schon von Tradition sprechen? Ich denke, ja!

2011 gewann Martin Finger die EPT8 Prag und seitdem gab es bei jeder zweiten Ausgabe einen Champion aus Deutschland. Auf Finger folgte Julian Track bei der EPT10, danach Hossein Ensan bei der EPT12 und jetzt in der 14. Saison (2017 wurde die PokerStars Championship gespielt) heißt der Sieger Paul Michaelis.

Der in Wien lebende Pro aus Berlin hatte sich lange Zeit durchgekämpft, schloss Tag 3 noch als Shortstack auf Rang 42 von 44 Spielern ab. Auch am vierten Tag dauerte es bis zum vorletzten Level, ehe der 27-Jährige so richtig durchstartete, erstmals die Führung im Chipcount übernahm.

Champion Paul Michaelis_2018 EPT Prague_Main Event_Final Table_Giron_8JG2690.jpg

Paul Michaelis zeigt seine Trophy

Zwei weitere Spieltage später streckt er die EPT-Trophy in die Höhe, nimmt €847.000 Prämie mit nach Hause und den Platinum Pass.

Die PokerStars Players NL Hold'em Championship auf den Bahamas war eigentlich nicht eingeplant, Paul wollte auch seiner Freundin zur Liebe in Europa bleiben. „Aber wenn ich hier gewinne, spiele ich die PSPC natürlich", sagte mir Paul vor zwei Tagen, als der Titel noch ganz weit weg war.

NEIL3416_EPT_Prague2018_Paul_Michaelis_Neil Stoddart.jpg

Das Ergebnis vom Finaltag:

Entries: 1.174 (inkl. 281 Re-Entries)
Buy-in: €5.300
Preispool: €5.693.900
Bezahlte Plätze: 175

1. Paul Michaelis (Deutschland) - €847.000* plus $30.000 Platinum Pass
2. Artem Kobylynskiy (Ukraine) - €571.910*
3. Alexandr Merzhvinskii (Russland) - €631.500
4. Laurynas Levinskas (Litauen) - €316.600
5. Carlos Branco (Portugal) - €242.560
6. Parker Talbot (Kanada) - €179.360

Den nächsten Liveblog gibt es von der PSPC, die am 6. Januar 2019 im Atlantis Resort beginnt. Bis dahin verabschiede ich mich, wünsche frohe Weihnachten und natürlich einen guten Rutsch ins neue Jahr!

* Die letzten drei Spieler haben sich auf einen Deal geeinigt.

18:40 Uhr: Paul Michaelis gewinnt den Main Event der EPT Prag
Level 35 - Blinds: 200.000/400.000, BB-Ante: 400.000

Es ist vollbracht, Paul Michaelis gewinnt als vierter deutscher Pokerspieler den Main Event der EPT Prag.

Am Ende war es ein Cooler, der die Entscheidung brachte. Paul limpte am Button, Artem Kobylynskiy fand im Big Blind T♠T♦ für das All-in und der Deutsche snappte mit J♦J♠ für das höhere Pocketpair.

Das Board fiel dann mit 5♠Q♣K♣9♠7♦, sodass Paul für den Sieg neben der Trophy stolze €847.000 Prämie kassiert und zudem noch den Platinum Pass für die PokerStars Players Championship bekommt.

Eigentlich hatte Paul andere Pläne für den Januar, jetzt geht es aber doch auf die Bahamas.

Artem Kobylynskiy muss sich mit Platz zwei zufrieden gegen, bekommt dafür aber immerhin die gedealten €571.000 Preisgeld ausbezahlt.

Champion Paul Michaelis_2018 EPT Prague_Main Event_Final Table_Giron_7JG2498.jpg

Paul gewinnt die EPT Prag und lässt sich feiern

Artem Kobylinskiy_2018 EPT Prague_Main Event_Final Table_Giron_8JG2676.jpg

Runner-Up Artem Kobylynskiy

18:25 Uhr: Blinds Up!
Level 35 - Blinds: 200.000/400.000, BB-Ante: 400.000

Und wieder steigen die Blinds, Level 35 läuft.

Paul Michaelis - 24,1 Millionen
Artem Kobylynskiy - 10,8 Millionen

18:10 Uhr: Kobylynskiy bleibt dran
Level 34 - Blinds: 150.000/300.000, BB-Ante: 300.000

Die ersten Hände im Heads-up gingen an Paul Michaelis.

Kobylynskiy raiste auf 600.000, Paul callte, beide checkten den 6♠4♣3♠-Flop. Nach der 8♥ am Turn check-callte Pauls 800.000 Chips, nach der 8♦ am River noch einmal 2 Millionen. Im Showdown reichte ihm 2♥2♠ gegen T♠9♣ für den verpassten Draw.

Zwei Hände später verteidigte Paul erneut seinen Big Blind, der Flop ging auf mit 5♠7♠K♥. Diesmal check-raiste der Deutsche die Contibet von 700.000 auf 2.150.000, Kobylynskiy foldete.

Der Ukrainer war runter auf 7 Millionen, schlug dann aber zurück.

Paul raiste auf 600.000, Kobylynskiy callte, beide checkten am A♥T♠7♣-Flop. Die T♥ spielte Kobylynskiy mit 800.000 an, Paul callte. Am K♠-River wiederholte sich das Spiel für 1,2 Millionen, im Showdown zeigte Kobylynskiy A♣2♠, Paul muckte.

Zwei Hände später check-raiste Kobylynski auf 6♣A♥6♥ die Contibet von Paul von 400.000 auf 1,3 Millionen, der Deutsche foldete.

Paul Michaelis - 23 Millionen
Artem Kobylynskiy - 11,4 Millionen

Heads Up_2018 EPT Prague_Main Event_Final Table_Giron_7JG2461.jpg

Heads-Up

17:55 Uhr: Alexandr Merzhvinskii wird Dritter für €631.500
Level 34 - Blinds: 150.000/300.000, BB-Ante: 300.000

Ein paar All-ins sind durchgegangen von Alexandr Merzhvinskii, aber dann gab es den Call von Paul Michaelis für 3.575.000 Chips.

Der Deutsche dominierte mit A♦9♦ vs. A♠7♦ und behielt auf 7♥Q♥9♣8♦T♦ dann auch die Oberhand.

Alexandr Merzhvinskii bekommt als Dritter die gedealten €631.500 ausbezahlt.

Heads-up geht es in wenigen Minuten mit folgendem Zwischenstand weiter:

Paul Michaelis - 23.525.000
Artem Kobylynskiy - 11.700.000

Elimination Alexandr Merzhvinskii_2018 EPT Prague_Main Event_Final Table_Giron_8JG2660.jpg

Alexandr Merzhvinskii

17:37 Uhr: Weiter geht's
Level 34 - Blinds: 150.000/300.000, BB-Ante: 300.000

Die Spieler sind zurück und für Alexandr Merzhvinskii wird es jetzt ganz eng. Er hat nur noch knapp zehn Big Blinds und jede Runde kostet zu dritt 2,5 Big linds.

17:25 Uhr: Chips
Level 33 - Blinds: 125.000/250.000, BB-Ante: 250.000

Paul Michaelis und Artem Kobylynskiy haben noch zwei Hände ausgespielt, die größere ging an den Ukrainer.

Paul raiste am Button auf 500.000, Kobylynskiy callte aus dem Big Blind, check-callte noch einmal 500.000 am A♠Q♣5♠-Flop. Die Q♠ spielte Kobylynskiy von vorn mit 1,2 Millionen an, Paul machte den Call. Am River fiel die 8♥, Kobylynskiy setzte 1,4 Millionen, bekam den Call und drehte K♠3♠ zum Flush um.

Paul Michaelis - 19.175.000
Artem Kobylynskiy - 13.250.000
Alexandr Merzhvinskii - 2.825.000

In zehn Minuten beginnt Level 34.

17:20 Uhr: Pause
Level 33 - Blinds: 125.000/250.000, BB-Ante: 250.000

Auch Level 33 ist im Kasten, 20 Minuten Pause.

17:05 Uhr: Paul dominiert weiter
Level 33 - Blinds: 125.000/250.000, BB-Ante: 250.000

Paul Michaelis hat hier auch zu dritt alles im Griff, Alexandr Merzhvinskii muss langsam aufpassen.

Paul verteidigte seinen Big Blind gegen das Raise des Russen, check-raiste die Contibet am A♥3♦3♥-Flop dann von 300.000 auf 1.050.000. Merzhvinskii callte, gab nach einer weiteren Bet in Höhe von 1,3 Millionen am 2♥-Turn aber auf.

Paul Michaelis - 20,9 Millionen
Alexandr Merzhvinskii - 4,9 Millionen

16:45 Uhr: Wenig Action
Level 33 - Blinds: 125.000/250.000, BB-Ante: 250.000

Trotz Deal hat sich in den letzten Minuten wenig getan. Paul Michaelis führt weiter deutlich mit ca. 19,5 Millionen Chips, Alexandr Merzhvinskii bringt es noch auf 9 Millionen, Artem Kobylynskiy auf 6,5 Millionen.

16:35 Uhr: Blinds Up!
Level 33 - Blinds: 125.000/250.000, BB-Ante: 250.000

Die Blinds steigen an, die Level-Zeit sinkt dagegen auf 45 Minuten.

16:30 Uhr: Die Zahlen
Level 32 - Blinds: 100.000/200.000, BB-Ante: 200.000

Die Zahlen für den Deal liegen vor. Paul Michaelis hat sich €777.000 gesichert, Alexandr Merzhvinskii €631.500 und Artem Kobylynskiy €571.000.

Damit geht es jetzt noch um €70.000 und den Platinum Pass für die Players Championship im Januar auf den Bahamas.

16:20 Uhr: Deal!
Level 32 - Blinds: 100.000/200.000, BB-Ante: 200.000

Es hat einen Deal gegeben. Die Zahlen liegen noch nicht vor, werden aber gleich nachgereicht.

16:05 Uhr: Kurze Pause
Level 32 - Blinds: 100.000/200.000, BB-Ante: 200.000

Die Spieler wollen sich zu dritt noch einmal die Zahlen für einen möglichen Deal ansehen. Kurze Pause.

Paul Michaelis - 19,35 Millionen
Alexandr Merzhvinskii - 9,375 Millionen
Artem Kobylynskiy - 6,5 Millionen

15:55 Uhr: Merzhvinskii macht Boden gut
Level 32 - Blinds: 100.000/200.000, BB-Ante: 200.000

Der Russe Alexandr Merzhvinskii hat zuletzt zwei Pots gewonnen und seinen Stack nahezu verdoppelt.

Den zweiten und etwas größeren gewann er gegen Paul Michaelis, der das Raise auf 400.000 aus dem Big Blind callte. Der 3♠6♣8♦-Flop brachte zwar keine Action, aber am J♦-Turn check-callte Paul 475.000 und am K♠-River noch einmal 1,35 Millionen. Merzhvinskii zeigte dann A♦K♦ für Toppair, Paul muckte.

Paul Michaelis - 17,65 Millionen
Artem Kobylynskiy - 8,75 Millionen
Alexandr Merzhvinskii - 8,65 Millionen

15:35 Uhr: Straight!
Level 32 - Blinds: 100.000/200.000, BB-Ante: 200.000

Der Pot fing harmlos an, entwickelte sich aber zu einem großen.

Artem Kobylynskiy open-limpte aus dem Small Blind, Paul checkte den Big Blind, der Flop brachte 9♦J♦K♣. Kobylynskiy spielte eine kleine Bet, Paul bezahlte und am Turn fiel die 8♥. Diesmal checkte Kobylynskiy, callte dann aber die Bet von Paul für 950.000.

Am River komplettierte die 6♥ das Board, Kobylynskiy checkte ein weiteres Mal, Paul setzte 2,8 Millionen. Der Ukrainer benötigte etwas Zeit, machte den Call und muckte gegen Q♦T♥ zur Nutstraight.

Paul Michaelis - 19,3 Millionen
Artem Kobylynskiy - 10,8 Millionen

Paul Michaelis_2018 EPT Prague_Main Event_Final Table_Giron_8JG2636.jpg

Der nächste große Pot für Paul

15:15 Uhr: Laurynas Levinskas wird Vierter für €316.600
Level 32 - Blinds: 100.000/200.000, BB-Ante: 200.000

Paul Michaelis hat hier für den nächsten Butsout gesorgt und liegt damit fast gleichauf mit Artem Kobylynskiy.

Paul raiste am Button auf 425.000, Laurynas Levinskas callte aus dem Big Blind, den K♦7♦Q♥-Flop checkten beide. Am Turn fiel die 8♥, Levinskas checkte erneut, Paul spielte 400.000. Es folgten das All-in des Litauers für 1.850.000 und der Snapcall von Paul.

Paul Michaelis 8♣8♠
Laurynas Levinskas K♠9♠

Levinskas war mit seinem Toppair gegen das Set von Paul drawing-dead, die 9♦ am River also ohne Bedeutung.

Rang vier bringt Levinskas €316.600 Preisgeld.

Elimination Laurynas Levinskas_2018 EPT Prague_Main Event_Final Table_Giron_8JG2629.jpg

Laurynas Levinskas

15:03 Uhr: No Deal!
Level 32 - Blinds: 100.000/200.000, BB-Ante: 200.000

Die Spieler sitzen wieder auf ihren Plätzen, es geht ohne Deal weiter.

14:50 Uhr: Deal or no Deal?
Level 32 - Blinds: 100.000/200.000, BB-Ante: 200.000

Die letzten vier Spieler bekommen von der Turnierleitung die Zahlen für einen möglichen ICM-Deal. Danach wird sicherlich noch etwas diskutiert.

Artem Kobylynskiy - 15.950.000
Paul Michaelis - 12.675.000
Alexandr Merzhvinskii - 5.125.000
Laurynas Levinskas - 2.475.000

14:40 Uhr: Carlos Branco wird Fünfter für €242.560
Level 32 - Blinds: 100.000/200.000, BB-Ante: 200.000

Carlos Branco aus Portugal ist ausgeschieden, bekommt als Fünfter €242.560 ausbezahlt.

Paul Michaelis raiste aus erster Position auf 400.000 Chips, Branco pushte daraufhin seine 3.575.000 Chips All-in und aus dem Big Blind callte Artem Kobylynskiy, der nach dem Fold von Paul A♥A♦ umdrehte. Branco zeigte 7♥7♦, traf am 4♠3♥5♥-Flop noch einen Gutshot zur Straight, doch die 9♠ am Turn und die 8♥ am River zählten nicht zu den Outs des Portugiesen.

Artem Kobylynskiy geht mit jetzt ca. 14,8 Millionen Chips in Führung und es gibt eine kurze Pause.

Elimination Carlos Branco_2018 EPT Prague_Main Event_Final Table_Giron_8JG2597.jpg

Carlos Branco verabschiedet sich mit Shakehands vom Finaltisch

14:30 Uhr: Paul verliert, Paul gewinnt
Level 32 - Blinds: 100.000/200.000, BB-Ante: 200.000

Für einen kurzen Moment hatte sich Artem Kobylynskiy an die Spitze gesetzt, doch die Antwort von Paul Michaelis folgte eine Hand später.

Kobylynskiy open-limpte im Small Blind, callte dann das Raise von Paul auf 750.000. Der Ukrainer check-callte am 4♣K♠7♣-Flop weitere 550.000, die 2♣ am Turn checkte Paul behind.

Den J♠ am River spielte Kobylynskiy mit 1,4 Millionen an, Paul foldete.

Eine Hand später callte Paul aus dem Small Blind das Raise von Carlos Branco, der Flop ging auf mit Q♦5♥T♠ und der Deutsche check-callte noch einmal 550.000. Die 9♥ spielte er dann von vorn mit 1.050.000 an, Branco machte den Call.

Am River komplettierte die 4♣ das Board, Paul stellte All-in, Branco überlegte ein Minute und foldete.

Paul Michaelis - 12,2 Millionen
Artem Kobylynskiy - 10,9 Millionen
Carlos Barnco - 3,55 Millionen

14:15 Uhr: Chips
Level 32 - Blinds: 100.000/200.000, BB-Ante: 200.000

Es gab tatsächlich noch einen etwas größeren Pot zum Ende von Level 31.

Das Board zeigte J♠7♦9♥6♦Q♣, Carlos Branco hatte 730.000 angespielt und Alexandr Merzhvinskii raiste auf 3 Millionen, hatte noch 350.000 dahinter. Branco verbrauchte dann drei Timebank-Cards, ehe er foldete.

Der Zwischenstand:

NAMECOUNTRYCHIPSBBS
Paul MichaelisGermany11.650.00058
Artem KobylinskiyUkraine9.275.00046
Carlos BrancoPortugal5.600.00028
Alexandr MerzhvinskiiRussia5.225.00026
Laurynas LevinskasLithuania3.475.00017

14:00 Uhr: Pause
Level 31 - Blinds: 80.000/160.000, BB-Ante: 160.000

Die Spieler sind in der ersten Pause, aber scheint noch etwas passiert zu sein in der letzten Hand des Levels. Aufklärung gibt es in wenigen Minuten

13:50 Uhr: Double Up!
Level 31 - Blinds: 80.000/160.000, BB-Ante: 160.000

Es müssen schon sehr starke Hände aufeinander treffen, damit wir hier große Pots sehen. Vor wenigen Minuten ist es passiert.

Alexandr Merzhvinskii limpte aus erster Position, Laurynas Levinskas raiste am Button auf 500.000, Artem Kobylynskiy callte aus dem Small Blind. Merzhvinskii zahlte ebenfalls nach, zu dritt kam der Flop 3♦7♥7♠.

Es wurde zu Levinskas gecheckt, der 750.000 anspielte. Kobylynskiy callte, Merzhvinskii verabschiedete sich aus der Hand. Am Turn fiel die 5♠, Kobylynskiy checkte erneut, callte wenig später dann für seine 2.770.000 All-in.

Levinskas J♠J♣
Kobylynskiy A♠A♦

Kobylyskiy lag klar vorn mit den Aces und traf am River sogar noch das A♥ zum Full House.

Artem Kobylynskiy - 8,8 Millionen
Laurynas Levinskas - 3,9 Millionen

13:25 Uhr: Branco vs. Paul
Level 31 - Blinds: 80.000/160.000, BB-Ante: 160.000

Carlos Branco hat sich auf Platz zwei vorgeschoben, den Abstand zu Paul Michaelis etwas verkürzt.

Paul hatte den Pot mit einem Raise auf 340.000 eröffnet, Branco aus dem Big Blind gecallt. Der Flop brachte 3♦A♥J♦, Branco checkte, callte dann die Contibet des Deutschen für 300.000.

Am Turn fiel die 4♥, Branco check-callte noch einmal 1.150.000, ehe Paul die 9♠ behind checkte und gegen A♠J♥ muckte.

Paul Michaelis - 12,4 Millionen
Carlos Branco - 8,1 Millionen

13:15 Uhr: Dichtes Gedränge hinter Paul
Level 31 - Blinds: 80.000/160.000, BB-Ante: 160.000

Paul Michaelis führt mit über 13 Millionen Chips, die anderen vier Spieler wechseln fast nach jeder Hand die Positionen.

Carlos Branco raiste vor dem Flop am Button, Artem Kobylynskiy callte aus dem Big Blind und check-callte auch die Contibet für 375.000 am 8♦2♣7♦-Flop. Den J♥ am Turn checkte Branco behind, sodass Kobylynskiy am 7♣-River die Initiative übernahm, 900.000 anspielte. Branco foldete, war mit 4,1 Millionen der Shortie am Tisch.

Eine Hand später open-raiste der Portugiese erneut, Laurynas Levinskas (Button) antwortete mit der 3-Bet auf 1.050.000, foldete aber auf das All-in von Branco.

Laurynas Levinskas - 5,5 Millionen
Carlos Branco - 5,4 Millionen
Artem Kobylynskiy - 5,2 Millionen
Alexandr Merzhvinskii - 4,5 Millionen

12:55 Uhr: Parker Talbot wird Sechster für €179.360.
Level 31 - Blinds: 80.000/160.000, BB-Ante: 160.000

Der erste Bustout und es hat Parker Talbot erwischt.

Nachdem der Kanadier noch einen kleinen Pot an Paul Michaelis abtreten musste, open-pushte er drei Hände später am Cut-off seine 2.575.000 mit K♠Q♥. Es wurde zu Laurynas Levinskas im Big Blind gefoldet und der Litauer machte den Call mit A♠9♣. Das Board fiel dann A♦2♣A♥T♠K♦.

Talbot bekommt als Sechster €242.650 ausbezahlt, Levinskas geht hoch auf 7,1 Millionen Chips.

Elimination Parker Talbot_2018 EPT Prague_Main Event_Final Table_Giron_8JG2537.jpg

Der Abschied fällt schwer, aber Parker Talbot muss den Tisch verlassen

12:45 Uhr: Paul baut die Führung aus
Level 31 - Blinds: 80.000/160.000, BB-Ante: 160.000

Paul Michaelis hat seinen Stack weiter ausgebaut, hält jetzt gut 12,5 Millionen Chips.

Artem Kobylynskiy füllte den Small Blind auf, callte dann das Raise auf 420.000 von Paul aus dem Big Blind. Der Flop brachte J♥6♥3♥, aber keine Action. Das A♦ am Turn spielte Paul mit 375.000 an, der Ukrainer check-callte. Am River komplettierte die T♠ das Board, Paul setzte noch einmal 1.025.000, Kobylynskiy check-foldete.

Kobylynskyi sammelte ein paar Hände später ein paar Chips ein, als er nach einem Raise von Parker Talbot auf 320.000 die 3-Bet auf 975.000 spielte. Talbot foldete.

Artem Kobylynskiy - 5,2 Millionen
Parker Talbot - 2,7 Millionen

12:25 Uhr: Blinds Up!
Level 31 - Blinds: 80.000/160.000, BB-Ante: 160.000

Level 31 beginnt.

12:20 Uhr: Die erste Hand
Level 30 - Blinds: 60.000/120.000, BB-Ante: 120.000

Ein Orbit ist gespielt, der einzige größere Pot ging an Paul Michaelis.

Paul raiste am Cut-off auf 260.000 Chips, Carlos Branco verteidigte seinen Big Blind, der Flop ging auf mit 6♦A♠A♥. Branco check-callte die Contibet für 135.000, zahlte am 3♣-Turn noch einmal 330.000. Am River fiel dann die 4♠, Branco checkte erneut, Paul setzte 610.000. Der Portugiese gab auf.

12:10 Uhr: Shuffle Up and Deal!
Level 30 - Blinds: 60.000/120.000, BB-Ante: 120.000

Das Finale beim Main Event läuft und es werden zunächst noch die letzten 15 Minuten in Level 30 gespielt.

neil3145-ept-prague2018-final-table-neil-stoddart.jpg

Die sechs Finalisten (Uhrzeigersinn von oben links):
Paul Michaelis, Alexandr Merzhvinskii, Artem Kobylinskiy, Laurynas Levinskas, Carlos Branco, Parker Talbot

11:45 Uhr: Willkommen zum Finaltag

Willkommen zurück im Hilton Prague Hotel, heute fällt die Entscheidung beim €5.300 Main Event. Auf den kommenden Champion warten die EPT-Trophy, satte €1.020.000 Prämie und ein Platinum Pass für die PokerStars Players Championship im Januar. Beste Aussichten auf den ganz großen Wurf hat Paul Michaelis, der die letzten Sechs als Chipleader anführt.

19445_EPT_PRAGUE_Manuel_Kovsca_DAY_4__Branding.jpg

Bevor es um 12 Uhr los geht, hier die Vorstellung der Finalisten:

Seat 1: Paul Michaelis, 27, Berlin - 10.060.000

Der Berliner Paul Michaelis lebt, wie viele andere deutsche Pokerpros auch, seit einigen Jahren in Wien. Sein größten Erfolg feierte der 27-Jährige 2015 mit dem Gewinn eines WSOP Bracelets beim $1.500 Pot-Limit Hold'em für $189.818 Preisgeld. Hier in Prag sind ihm bereits €179.360 Preisgeld sicher.

Vor einem Jahr hatte er hier in Prag ebenfalls für Schlagzeilen gesorgt, schloss die Spieltage 2 und 3 beim PokerStars Championship Main Event als Chipleader ab. Am Ende musste er sich aber mit Rang 28 begnügen.

Seat 2: Parker Talbot, 27, Mississauga/Kanada - 3.690.000

Parker Talbot ist nicht nur ein sehr erfahrener Pokerspieler, sondern auch ein äußerst populärer Streamer. Mit knapp 100.000 Followern zählt er bei Twitch zu den beliebtesten Poker-Streamern. Seine größten Erfolge feierte der 27-Jährige online, dort stehen $4,2 Millionen an Turnierpreisgeldern zu Buche. Bei PokerStars hat tonkaaaa unter anderen zweimal das Thursday Thrill und einmal das Super Tuesday gewonnen. Live feiert er hier in Prag aktuell seinen bisher größten Erfolg.

Aleksandr Merzhvinskii, 30, Moskau/Russland - 7.545.000

Alexsandr Merzhvinskii hat seine größten Erfolge in Sotschi erzielt. Im Herbst 2017 schloss er zunächst die Millions Russia auf Platz drei für $400.000 ab, knapp einen Monat später gewann er das PokerStars Festival in Sotschi für $134.000.

Seat 4: Laurynas 'LaurisL91' Levinskas, 27, Litauen - 4.765.000

Laurynas Livinskas könnte als erster Spieler aus Litauen einen EPT-Titel gewinnen. Vor vier Jahren hat er hier in Prag den EPT High Roller Event auf Platz zwei für €412.910 abgeschlossen. Im April 2017 gewann er den HK$103K Event der PokerStars Championship Macau, setzte sich dort im Finale unter anderem gegen Philipp Gruissem, Mikita Badziakouski und Sam Greenwood durch.

Online hat Livinskas bereits $3,5 Millionen an Turnierpreisgeldern gesammelt, landete zum Beispiel bei der Sunday Million einmal auf Platz zwei.

Seat 5: Carlos Branco, 43, Portugal - 3.100.000

Carlos Branco ist ein echter Live-Spieler. Der 43-Jährige erzielte seine ersten Ergebnisse vor zehn Jahren bei Turnieren mit kleinen Buy-ins in Portugal. Seit dem hat er sich langsam hoch gespielt und auf der Tour schon ein paar starke Ergebnisse eingefahren. Bei der EPT12 in Prag schloss er ein €2K Turbo auf Platz zwei für €47.670 ab, ein Jahr später gewann er bei der EPT13 Prag ein €1K Hyper-Turbo für €28.900.

Seat 6: Artem 'FaNjkEEE' Kobylinskyi, 28, Kiew/Ukraine - 6.075.000

Live sind die Erfolge von Artem Kobylinskyi übersichtlich, seit 2011 hat er $240.000 eingespielt. Online dagegen ist er äußerst erfolgreich, kommt auf über $4,4 Millionen und hat einige große Finaltische gespielt. Bei der SCOOP 2017 feierte er mit dem Sieg bei Event 31-H ($2.100 NLHE) seinen größten Erfolg, kassierte $284.918 Prämie.

Archiv