EPT Monte Carlo: Sergio Aido gewinnt den SHR-Event, Ludovic Geilich führt beim Main Event

Die Sieger beim €100.000 EPT Super High Roller Event und der €1.100 French National Championship im Rahmen der PokerStars and Monte-Carlo®Casino European Poker Tour stehen fest, beim €5.300 EPT Main Event dagegen ist gerade einmal der erste Starttag absolviert. Die Nachrichten vom gestrigen Spieltag im Sportin Club des Monte Carlo Bay Hotel.

NEIL5107_Ferrari_Experience_EPT_MonteCarlo_i2019_Neil Stoddart.jpg


Sergio Aido gewinnt den Super High Roller Event

Das Finale bei €100.000 EPT Super High Roller Event hatte einige überraschende Wendungen zu bieten, und am Ende triumphierte mit Sergio Aido der Spieler, der mit sieben Big Blinds als krasser Außenseiter in die Entscheidung gestartet war.

NEIL5230_Sergio_Aido_Winner_SHR_EPT_MonteCarlo_i2019_Neil Stoddart.jpg

Seat 1: Jesus Cortes, Spanien - 1.515.000
Seat 2: Daniel Dvoress, Canada - 3.865.000
Seat 3: Sam Greenwood, Canada - 1.960.000
Seat 4: Charlie Carrel, UK - 1.340.000
Seat 5: Sergio Aido, Spain - 430.000
Seat 6: Luc Greenwood, Canada - 675.000
Seat 7: Mikita Badziakouski, Belarus - 1.405.000
Seat 8: Koray Aldemir, Germany - 950.000
Seat 9: Wiktor Malinowski, Poland - 1.360.000
Level 19 - Blinds: 30.000/60.000/60.000

Gleich die erste Hand des Tages brachte den ersten Bustout. Luc Greenwood open-pushte seine 11 Big Blinds mit A♥T♥, Koray Aldemir ging am Button mit A♠J♠ drüber und das Board fiel J♥3♠3♦A♦7♠.

Bei nur sieben bezahlten Plätzen ging Luc Greenwood damit leer aus, während Koray seinen Stack auf knapp 30 Big Blinds ausbauen konnte.

Danach stand Sergio kurz vor dem Aus, lief mit 280.000 Chips und A♦9♦ gegen A♠K♦ von Mikita Badziakouski. Doch die 9♠ am Flop reichte dem Spanier, der direkt eine Hand später mit A♣Q♣ gegen 5♠5♦ von Daniel Dvoress das A♦ floppte und erneut verdoppelte.

So war es dann doch Koray Aldemir, der am Ende als Bubbleboy auf Rang acht landete. Vor dem Flop kam es mit 9♥9♦ zum All-in gegen A♥K♦ von Dvoress, das Board brachte zunächst 8♦6♠4♠2♣, doch am River schlug das A♠ für den Kanadier ein.

NEIL5137_Koray_Aldemir_EPT_MonteCarlo_i2019_NEIL STODDART.jpg

Koray Aldemir

In der Folge eliminierte Aido Wiktor Malinowski (7.), Charlie Carrel (6.) und Dvoress (4.), während Landsmann Jesus Cortes den Bustout von Badziakouski (5.) übernahm.

Zu dritt bekam Aido zunächst von Sam Greenwood Twopair ausbezahlt und baute seinen Stack auf starke 7,2 Millionen Chips aus. Wenig später open-raiste Greenwood mit A♥T♠ und ging nach der 3-Bet von Aido für insgesamt 3,2 Millionen All-in. Der Spanier snap-callte mit K♥K♦ und schickte auch Greenwood an die Rail.

Heads-up kam es damit zum Duell der Spanier. Aido führte klar mit 10,7 Millionen zu 2,3 Millionen Chips von Cortes und machte schnell den Sack zu.

NEIL5184_Heads_Up_EPT_MonteCarlo_i2019_Neil Stoddart.jpg

Heads-Up!

Aido limpte am Button K♣Q♥ und callte wenig später den Push von Cortes mit gut 15 Big Blinds und 9♠2♦. Beide Spieler verfehlten daraufhin das Board, sodass Aido mit dem King den Turniersieg und €1.589.190 Prämie klar machte. Herzlichen Glückwunsch!

Das Ergebnis:

Entries: 52 (34 plus 18)
Preispool: €5.045.040
Bezahlte Plätze: 7

POSNAMECOUNTRYPRIZE
1Sergio AidoSpain€1.589.190
2Jesus CortesSpain€1.147.750
3Sam GreenwoodCanada€731.530
4Daniel DvoressCanada€554.950
5Mikita BadziakouskiBelarus€428.830
6Charlie CarrelUK€327.930
7Wiktor MalinowskiPoland€264.860

Stefano Schiano gewinnt die French National Championship

Bei der €1.100 French National Championship starteten 16 Spieler in den Finaltag, darunter Dennis Schienagel aus Deutschland und Mario Mosboeck aus Österreich.

Schienagel lag zu Beginn mit 5.120.000 Chips auf Platz drei, konnte seine Performance der ersten Spieltag nicht aufrechterhalten und musste sich am Ende mit Platz zehn für €14.800 Preisgeld zufrieden geben.

Daniel Ghionoiu_EPT_MC_19_M3DM0016.jpg

Dennis Schienagel (li.)

Bei Blinds 40.000/80.000/80.000 hatte der Franzose Ermah Cakmak den Pot eröffnet, callte die 3-Bet des Deutschen und der Flop brachte J♠3♣2♣. Schienagel stellte nach dem Check von Cakmak seine 1,7 Millionen mit Q♣Q♦ All-in, bekam den Call von A♣T♣ für den Nutflushdraw. Den Flush verpasste Cakmak, dafür traf er hinten raus das A♦ und das A♠.

Am Finaltisch zählte Mosboeck zu den Bigstacks, nahm Sylvain Mazza mit Kings gegen Jacks auf Platz sieben vom Tisch und lag bei noch fünf Spieler sogar in Führung.

Bei noch drei Spielern lief Mosboeck dann aber selbst mit T♠T♦ gegen K♥K♠ von Stefano Schiano, der zu diesem Zeitpunkt bereits klar in Führung lag. Das Board änderte nichts, sodass Mosboeck als Dritter €98.200 Preisgeld kassierte.

Mario Mosbock_EPT_MC_19_M3DM0135.jpg

Mario Mosboeck

Heads-Up führte Schiano mit 38 zu 4,75 Millionen Chips gegen den Australier Sam Higgs, der aber aufholte und mit 23,6 Millionen Chips sogar die Führung eroberte.

Daraufhin einigten sich die beiden auf einen Deal, sicherten sich jeweils €175.000 und spielten noch um €34.000 plus Trophy.

Die riss am Ende dann Schiano in die Höhe, der wieder die Führung übernahm und in der letzten Hand mit A♣T♦ gegen K♣5♣ alles klar machte. Der Italiener schraubte seine Siegprämie damit auf stolze €209.000.

Stefano Schiano_EPT_MC_19_M3DM5576.jpg

Stefano Schiano

Das Ergebnis:

Entries: 1.425 (897 plus 528)
Preispool: €1.382.250
Bezahlte Plätze: 214

POSNAMECOUNTRYPRIZEDEAL
1Stefano SchianoItaly€244.500€209.000
2Sam HiggsAustralia€139.500€175.000
3Mario MosbockAustria€98.200 
4James RomeroUSA€72.200 
5Emrah CakmakFrance€56.600 
6Jacquelyn ScottUSA€42.800 
7Sylvain MazzaFrance€32.600 
8Yota MitsuiJapan€23.000 
9Jack SinclairUK€17.750 
10Dennis SchienagelGermany€14.800 
11Morgan AcetoFrance€14.800 
12Daniel GhionoiuCanada€13.200 
13Artur MartirosianRussia€13.200 
14Baptiste CarteauFrance€11.800 
15Arnaud EnselmeFrance€11.800 
16Shachar HaranIsrael€10.450

Ludovic Geilich setzte sich an die Spitze beim EPT Main Event

Der erste von zwei Starttagen beim €5.300 EPT Main Event war gut besucht, 315 Pokerspieler sorgten für insgesamt 342 Entries.

Die Führung im Chipcount hat sich Ludovic Geilich mit 271.400 Chips gesichert. Der Schotte ist auf der Tour ein bekanntes Gesicht und hat auch online schon etliche Erfolge eingefahren.

NEIL5457_Ludovic_Geilich_EPT_MonteCarlo_i2019_NEIL STODDART.jpg

Ludovic Geilich

Auf Rang zwei folgt der Franzose Julien Martini, der im Januar als Runner-up der PokerStars Players Championship unfassbare $2.974.000 gewonnen hatte. Martini eliminierte im letzten Level des Tages Landsmann Kalidou Sow vom Team PokerStars und schloss mit 218.000 Chips ab.

Auch eine ganz Reihe DACH-Spieler sind gut durch den Tag gekommen. Paul Michaelis, Manig Loeser, Christopher Frank, Thomas Hüber, Oswin Ziegelbecker und Martin Schacher haben allesamt die 100.000 Chips geknackt.

Hier die Top Ten und die Chipstände der DACH-Spieler:

NameCountryChips
Ludovic GeilichUK271.400
Julien MartiniFrance218.000
Conor BeresfordUK195.500
Ibrahim GhassanLebanon182.000
Dominykas KarmazinasLithuania178.600
Afshin TaheriIran176.000
Benjamin PollakFrance161.900
Aladin ReskallahFrance160.000
Boris KolevBulgaria160.000
Paul MichaelisGermany159.000
...
Thomas HueberAustria134.000
Manig LoeserGermany128.600
Oswin ZiegelbeckerAustria113.900
Martin SchacherSwitzerland111.800
Christopher FrankGermany105.000
Jerome RuefenachtSwitzerland98.000
Artur KorenGermany92.900
Fedor KruseGermany86.600
Michele BianchiSwitzerland86.500
Markus DurneggerAustria75.600
Leonard MaueGermany69.600
Dinesh AltSwitzerland63.700
Alexander GlunzGermany56.100
Philipp KoberAustria45.900
Christoph VogelsangGermany44.100
Benedikt BrandlGermany37.200
Eric VuissozSwitzerland34.000
Fabio Di BlasiSwitzerland24.500

Insgesamt haben 120 Pokerspieler über Tag 1A den zweiten Spieltag erreicht. Die ausgeschiedenen Spieler können, sofern nicht bereits gestern genutzt, heute per Re-Entry einen zweiten Anlauf starten. Starttag 1B beginnt wie gewohnt um 12 Uhr, gespielt werden erneut 10 einstündige Levels.


Der Fahrplan für den Dienstag

12 Uhr: €5.300 EPT Main Event - Starttag 1B
12:30 Uhr: €50.000 Single Day High Roller
13 Uhr: €330 EPT Cup - Finaltag

Live-Updates findet ihr wie gewohnt bei den Kollegen von PokerStarsblog.com, weitere Informationen zur EPT Monte Carlo auf der Homepage von PokerStars LIVE.



Archiv