EPT Barcelona 2019 erzielt drei neue Bestmarken. DACH-Spieler bleiben ohne Turniersieg

Wenn die European Poker Tor (EPT) in Barcelona zu Gast ist, sind volle Pokertische garantiert. Bei der am Sonntag zuende gegangenen Auflage wurden drei neue Rekorde erzielt, zwei weitere Bestmarken nur knapp verfehlt.

Den ersten Rekord gab es gleich zu Beginn der Turnierserie beim €1.100 EPT National Event.

Bei der Premiere im Jahr 2012 (damals noch unter dem Namen Estrellas Poker Tour Main Event) gingen 1.037 Pokerspieler an den Start. In den darauffolgenden Jahren stieg die Teilnehmerzahl dann sprunghaft an, bis 2017 im Rahmen der PokerStars Championship mit 4.557 Entries und einem Preispool in Höhe von €4.420.290 eine unfassbare Bestmarke aufgestellt wurde. Im vergangenen wurden diese Zahlen knapp verfehlt (4.348/€4.217.560), in diesem aber mit 4.682 Entries und einem Preispool in Höhe von €4.541.540 tatsächlich noch einmal überboten.

Auch beim €100.000 EPT Super High Roller Event wurde ein neuer Rekord aufgestellt, und das obwohl ausgerechnet die erfolgsverwöhnten Highroller aus Deutschland bis auf Christoph Vogelsang nicht in Barcelona angetreten sind.

Bis 2017 wurde dieses Format mit einem Buy-in von €50.000 angeboten, im gleichen Jahr mit 86 Entries und einem Preispool von €4.129.290 auch ein neuer Rekord aufgestellt. 2018 waren erstmals €100.000 fällig, bei 54 Entries ging es um €5.239.080 an Preisgeldern. In diesem Jahr stieg die Anzahl Entries dann auf 64, sodass der Preispool mit €6.209.280 gefüllt war.

Den dritten Rekord gab es wie bereits mehrfach berichtet beim €5.300 EPT Main Event. Es war knapp, aber es hat am Ende gereicht. Beim EPT Barcelona Main Event 2018 wurden 1.931 Entries registriert, der Preispool lag bei €9.365.350. Diesmal waren es 1.988 Entries und es wurden €9.641.800 ausgespielt.

NEIL0001_EPT2019BAR_Tournament_Room_NEIL STODDART.jpg

Volle Tische im großen Turniersaal bei der EPT Barcelona 2019

Nicht ganz gereicht hat es dagegen beim €10.300 EPT High Roller Event und beim €550 EPT Cup.

Im Vergleich zum Vorjahr (439 Entries, Preispool €4.258.300) gab es beim €10K High Roller mit 540 Entries und einem Preispool von €5.238.000 eine satte Steigerung. Um die Bestmarke aus dem Jahr 2016 (591/€5.732.300) zu überbieten fehlten aber 52 Entries.

Beim €550 EPT Cup war es noch deutlich knapper. 2018 ging es bei 3.287 Entries um €1.594.195 an Preisgeldern, in diesem Jahr waren es 3.260 Entries und ein Preispool in Höhe von €1.581.100.

Und beim EPT Cup gab es auch das beste Ergebnis für einen Pokerspieler aus Deutschland.

Marc-Benjamin Tusch musste sich erst im abschließenden Heads-Up Ottomar Ladva aus Estland (€223.000) geschlagen geben, kassierte aber als Runner-up stolze €134.000 Preisgeld.

Knapp an einem Turniersieg in Barcelona vorbei geschrammt sind auch die beiden Deutschen Michael Kosmis und Gustavo Hess.

Kosmis schloss das €550 Freezeout auf Platz zwei hinter Romain Le Dantec aus Frankreich (€39.700) ab, kassierte aufgrund eines Deals aber €39.080 Preisgeld.

Hess musste beim €1.100 6+ Hold'em dem Franzosen Romain Locquet (€25.480) den Sieg überlassen, durfte sich aber über €17.510 Preisgeld freuen.

Zum Abschluss dieses Artikels findet ihr alle Ergebnisse zu den Events mit deutschsprachiger Beteiligung an den Finaltischen. Die komplette Übersicht gibt es bei den Kollegen von PokerStarsblog.com.


Event #10: €1.100 NLHE Seniors Event

Entries: 375 (289 plus 89)
Preispool: €363.750
Bezahlte Plätze: 55

POSNAMECOUNTRYPRIZEDEAL
1Mirco FerriniItaly€70.600€46.094
2Claudio Di GiacomoItaly€44.740€53.132
3Andrei SilencovMoldova€32.340€48.454
4Djamal BoutalebFrance€26.150 
5Jean Rene FontaineFrance€20.700 
6Christoph SporriSwitzerland€15.930 
7Uwe RitterGermany€11.860 
8Frederic DelvalFrance€8.580 
9Henry LeviItaly€6.950

Event #12: €550 EPT Cup

Entries: 3.260
Preispool: €1.581.100
Bezahlte Plätze: 485

POSNAMECOUNTRYPRIZE
1Ottomar LadvaEstonia€223.000
2Marc-Benjamin TuschGermany€134.000
3James RomeroUSA€94.300
4Vicente Ortiz RomeroSpain€70.800
5Petar KalevBulgaria€54.200
6Ibrahim SenoussiFrance€39.600
7Nacho BarberoArgentina€29.700
8Luis FariaPortugal€21.250
9Stefan Dimitrov BratanovBulgaria€16.600

Event #30: €10.300 PLO Single Re-Entry

Entries: 130 (94 plus 36)
Preispool: €1.261.000
Bezahlte Plätze: 17

POSNAMECOUNTRYPRIZE
1Riku Santeri PiiroinenFinland€317.260
2Tomas Dias Queiroz RibeiroPortugal€214.370
3Kahle BurnsAustralia€139.340
4Ludovic GeilichUK€115.380
5Anton SuarezSweden€93.060
6Pauli AyrasFinland€73.390
7Dany ChidiacLebanon€56.110
8Benjamin MalingreFrance€42.240
9Manuel StojanovicAustria€31.530

Event #32: €550 NLHE Freezeout

Entries: 520
Preispool: €252.200
Bezahlte Plätze: 79

POSNAMECOUNTRYPRIZEDEAL
1Romain Le DantecFrance€48.400€39.700
2Michael KosmisGermany€30.380€39.080
3Jean MinassianFrance€21.740 
4Dorin AgavriloaeRomania€16.950 
5Said El IssaouiFinland€13.290 
6Marjan MitrovskiMacedonia€10.440 
7Dimitar YosifovBulgaria€7.790 
8Guy GoossensBelgium€5.400 
9Anton BergstromSweden€4.260

Event 35: €1.100 HORSE

Entries: 72 (70 plus 2)
Preispool: €69.840
Bezahlte Plätze: 11

POSNAMECOUNTRYPRIZE
1Mikkel PlumDenmark€19.210
2Jyri MerivirtaFinland€13.640
3Andre AkkariBrazil€8.940
4Juha RissanenFinland€6.880
5Andreas BremerGermany€5.450
6Alexander OrlovRussia€4.260
7Tomasz PajakPoland€3.350
8Steven HoughlandUSA€2.620
9Filipe OliveiraPortugal€1.990

Event #38: €1.100 6+ Hold'em

Entries: 102 (80 plus 22)
Preispool: €98.940
Bezahlte Plätze: 15

POSNAMECOUNTRYPRIZE
1Romain LocquetFrance€25.480
2Gustavo Montandon Muylaert HessGermany€17.510
3Hayato KitajimaJapan€11.480
4Borys TuritsaUkraine€9.300
5Vladimir PeckUSA€7.470
6Rene Van KrevelenNetherlands€5.840
7Frederic DelvalFrance€4.600
8Daniel TangUK€3.510
9Wei Lik Graeme SiowSingapore€2.570

Event #51: €1.100 NLHE Super Hyper Turbo

Entries: 81
Preispool: €78.570
Bezahlte Plätze: 11

POSNAMECOUNTRYPRIZE
1Shannon ShorrUSA€21.610
2Jaime SolerSpain€15.360
3Aki PyysingFinland€10.060
4Yudhishter JaswalUK€7.740
5Marco D'AmicoItaly€6.130
6Hiroshi NishiyamaJapan€4.790
7Zhewen HuChina€3.770
8Koichi AkiJapan€2.950
9Michael KosmisGermany€2.240

Event #47: €1.100 NLHE Hyper Turbo

Entries: 209
Preispool: €202.730
Bezahlte Plätze: 31

POSNAMECOUNTRYPRIZE
1Alejandro Perez TorresSpain€42.890
2Sergii TamrazovUkraine€28.870
3Alfred KarlssonSweden€20.350
4Peter ChienCanada€16.500
5Michal DankaSweden€13.060
6Ori Shay MendiIsrael€9.910
7Peter BosenGermany€7.240
8Jean-Louis PerezFrance€5.290
9Jiachen GongCanada€4.380


Archiv