EPT Monte Carlo: Esfandiari ausgeschieden

Der erste Spieler am Finaltisch ist ausgeschieden. Antonio Esfandiari reraiste nach einem Einsatz von Luca Pagano auf 80.000 all-in für ungefähr 480.000 in Chips. Luca callte und im Showdown zeigte er :As:Jc. Esfandiari drehte :Ah:8s um und benötigte unbedingt Hilfe vom Board. Der Flop brachte diese nicht, denn :Qs:Th:Kd bedeuteten die Nutstraight für den Team-PokerStars-Pro, der jetzt mit rund 1,8 Millionen Chips wieder alle Chancen auf den Titel hat.


Antonio Esfandiari

Antonio The Magician Esfandiari, 29 Jahre alt, aus Las Vegas - €162.000

Antonio war der einzige Spieler am Finaltisch, der die Chance auf einen Grand Slam des Pokers hatte: einen WPT-, einen EPT-Titel und ein WSOP-Bracelet. Esfandiari wurde in Teheran, Iran, geboren und zog 1988 in die USA. Er wuchs in der Gegend um San Jose auf, verließ sein Zuhause aber im Alter von 17 Jahren. Während er als Kellner arbeitete fing er an, sich mit Zauberei zu beschäftigen. Zaubertricks während des Kellnerns funktionierten so gut, dass er irgendwann aufhörte, als Kellner zu arbeiten. Zu der Zeit begann Esfandiari auch, Poker zu spielen und hat bereits oft darauf hingewiesen, wie diese beiden Berufe sich ergänzen. Als Zauberkünstler erlernte er, menschliches Verhalten zu analysieren und konnte diese Fähigkeit anwenden, als er zum Poker überging.

Im Jahr 2002 machte sich Esfandiari zum ersten Mal einen Namen im Poker, als er bei der WPT 49'er Gold Rush Bonanza für $44.000 den dritten Platz belegte. Ein Jahr später schaffte er es an den Finaltisch beim $2.000-No-Limit-Hold'em-Turnier der WSOP. Im Jahr 2004 schlug er 382 Spieler und gewann den ersten Preis in Höhe von $1,4 Millionen bei den L.A. Poker Classic und war der jüngste Spieler, der je eine WPT gewinnen konnte. Ein paar Monate später triumphierte Esfandiari im $2.000-Pot-Limit-Event der WSOP, gewann ein Bracelet und $184.860.

Esfandiari lebt nun in Las Vegas, wo er spielt, Bücher schreibt und in Videospielen Auftritte hat. Außerdem schlug er sich in Highstakes Poker und den National Heads-up Poker Championchips. Esfandiari und sein Freund Phil Laak waren auch Stars der Reality-Show „I Bet on You“.

Hier in Monte Carlo wurde er von seiner „wahren Liebe“ Victoria unterstützt. Dies war erst sein zweites EPT-Event, aber er plant, in Zukunft öfter mitzuspielen. Er sagt, der beste Augenblick war, als er QQ hielt und der Big Blind mit AT all-in ging. „Ich spreche nicht davon, was dann passierte, aber dies war mein liebster Moment in diesem Turnier“, sagt er.

 

Archiv