EPT9 Grand Final: Max Altergott gewinnt den 'Super High Roller Event' und €1,746 Millionen

Mit einer faustdicken Überraschung endete der letzte große Event der European Poker Tour Season 9. Ausgerechnet der in Österreich lebende deutsche Pokerprofi Max Altergott setzte beim €100.000 Super High Roller Event des PokerStars and Monte-Carlo®Casino EPT Grand Final gegen die Weltelite durch, feierte damit seinen ersten großen internationalen Titelgewinn und kassierte satte €1.746.000 Preisgeld.


Zwar verdiente sich der Heads-up-Spezialist online in der Vergangenheit auf den Nosebleed-Limits bereits jede Menge Respekt in der Szene. In der Liveturnier-Szene ist er allerdings eher selten anzutreffen, hatte bisher noch keinen eingetragenen Cash vorzuweisen und durfte daher in diesem Bereich bis heute durchaus als unbeschriebenes Blatt beschrieben werden.

Nicht zuletzt aufgrund des großen Chipvorsprung startete aber der US-Amerikaner Jason Mercier als Favorit in das Finale der letzten sieben Spieler. In der Vita von Mercier stehen immerhin ein EPT-Titel, zwei WSOP-Bracelets und einige Siege bei verschiedenen High-Roller-Events, darunter der Sieg beim ‚$100.000 Super High Roller'-Event der Doyle Brunson Five Diamond World Poker Classics 2011.

NEIL3700_EPT9MON_SHR_Final_Table_Neil Stoddart.jpg

Die Finalisten


Seat 1 - Timothy Adams, 830.000
Seat 2 - Sorel Mizzi, 2.140.000
Seat 3 - Vladimir Troyanovsky, 2.150.000
Seat 4 - Jason Mercier, 4.165.000
Seat 5 - Max Altergott, 2.110.000
Seat 6 - Scott Seiver, 625.000
Seat 7 - Mike Watson, 480.000

Die Blinds starteten in Level 18 bei 25.000/50.000 (Ante: 5.000) und so war es kein Wunder, dass die Shorties gleich zu Beginn für reichlich Action sorgten. In der zweiten Hand reagierte Michael Watson, stellte seine knapp zehn Big Blind mit K♠J♣ All-in, Scott Seiver fand im Big Blind 7♣7♦ für den Call. Watson musste bis zum River auf Hilfe warten, durfte sich dann über den wichtigen Double-up freuen: 4♥3♠Q♦A♣J♣.

Seiver war danach supershort, stellte seine 110.000 Chips zwei Hände später mit Q♥4♦ All-in. Watson und Timothy Adams callten aus den Blinds mit 9♠7♠ bzw. T♦5♦, checkten das K♣J♥6♥3♦2♠-Board runter und da alle drei das Board komplett verfehlten verdreifachte Seiver mit Queen-high. Mit K♣8♥ verdoppelte Seiver wenig später noch einmal gegen Vladimir Troyanovsky und Q♠J♥, der sich die Chips aber von Mercier wiederholte.

8G2A8448_EPT9MON_Scott_Seiver_Mike_Watson_Neil Stoddart.jpg

Scott Seiver (li.) und Michael Watson


So kam es, dass letztlich doch Watson als erster Spieler an die Rails musste. Der Kanadier pushte seine 665.000 Chips nach der Eröffnung von Max Altergott mit K♦Q♠, der Call kam aus dem Big Blind von Landsmann Sorel Mizzi mit A♠A♦. Das Board brachte 6♦6♠5♠5♠9♣3♦, Watson, der 2012 den €50.000 Event der WSOP Europe gewann, erhielt €218.300 Preisgeld.

Sorel Mizzi ging mit 3,7 Millionen als Chipleader in den 19. Level (30.000/60.000/5.000), der ebenfalls furios begann. Seiver pushte die ersten Hand first-in, Adams die Hände zwei und drei. Seiver ließ danach zwei 3-Bet-All-ins folgen, bekam erneut keinen Call und hielt so immerhin 1,3 Millionen. Letztlich überlebten alle Spieler auch diesen Level, Mercier lag mit vier Millionen wieder vorn, und die Blinds stiegen auf 40.000/80.000/10.000.

8G2A8663_EPT9MON_Sorel_Mizzi_Neil Stoddart.jpg

Sorel Mizzi


Level 20 begann Max mit einem 3-Bet-Shove für eine Million gegen die Eröffnung von Mercier, der daraufhin A♥8♥. Max hielt in dieser Hand K♣Q♣. Mercier bekam aber prompt eine weitere Gelegenheit für den nächsten Bustout zu sorgen. Aus früher Position schubste Seiver seine 895.000 Chips mit 9♠9♦ in die Mitte, im Big Blind wartete Mercier mit A♠Q♠ für den Call. Das 5♠K♦5♥T♠8♠-Board brachte dem Team PokerStars Pro den Flush, Seiver dagegen, seines Zeichens Gewinner des ‚$100.000 PCA 2013 Super High Roller', musste sich mit Rang sechs und €266.900 begnügen.

Damit waren Max, Troyanovsky und Adams mit jeweils rund 1,4 Millionen die Shorties, doch der Deutsche fand nach dem Push von Mercier (Small Blind) A♣J♣ im Big Blind, dominierte A♦3♠ vom Chipleader und verdoppelte auf 3.170.000 Chips.

Etwas später riss Sorel Mizzi mit A♥J♣ vs. K♣Q♦ die 1,65 Millionen Chips von Vladimir Troyanovsky (5./€339.500) und die erneute Führung an sich. Die 810.000 Chips von Timothy Adams (4./€485.100) gingen danach aber an Max, der den Push mit A♠8♥ callte, gegen 9♥9♦ das 7♥7♠4♣A♦4♦-Board traf und bei noch drei Spielern als Führender in den 21. Level ging.

Max Altergott - 4.880.000
Jason Mercier - 4.345.000
Sorel Mizzi - 3.275.000
Blinds: 50.000/100.000, Ante: 10.000

Mercier erwischte den besseren Start, baute seinen Stack auf 5.150.000 Chips aus. Aber Max war es der Sorel Mizzi vom Tisch fegte. Der Deutsche raiste auf 200.000, Mizzi pushte mit K♣Q♦ seine 3.110.000 und bekam den schnellen Call von J♦J♥. Das 4♦4♣8♦3♣J♠-Board brachet Max sogar das Full House und rechtzeitig vor Beginn seiner Spezialdisziplin mit 7.350.000 die Führung. Mizzi nahm Rang drei für €679.100.

8G2A8564_EPT9MON_Jason_Mercier_Neil Stoddart.jpg

Jason Mercier


Heads-up übernahm Mercier nach gut 30 Minuten zunächst die Führung, als der bis dahin recht ehrlich spielende Deutsche seinen ersten Bluff spielte und prompt in Trips des US-Amerikaners lief. Nur wenige Hände später raiste Mercier dann aber mit K♦7♦ auf 8♠7♥J♦4♦ All-in. Max der vor dem Flop die 4-bet auf eine Million gespielt, am Flop 700.000 und am Turn 1.210.000 nachgefeuert hatte, callte mit Q♠Q♣ für das Overpair und die 2♣ am River gab ihm den riesigen Pot mit über 12 Millionen Chips.

Eine Hand später war Mercier für seine letzten 280.000 und T♦6♦ All-in. Max callte mit J♣9♠, das 6♣5♥K♥7♠8♣-Board gab ihm die Straight und machte ihm zum neuen König der High Roller. Max Altergott wird also seinen ersten Eintrag in den einschlägigen Pokerseiten für Turnier-Statistiken bekommen: 1. Platz - EPT9 Grand Final €100.000 Super High Roller - €1.746.000 Preisgeld.

Runner-Up Jason Mercier erhält für Rang zwei €1.115.700, die umgerechnet knapp über $1,4 Millionen entsprichen. Bei der World Series of Poker in Las Vegas hat er nun die Chance auch die letzten $260.000 einzuspielen, um als 18. Pokerspieler auf der Welt die Marke von $10 Millionen zu knacken.

NEIL4130_EPT9MON_Max_Altergott_Neil Stoddart.jpg

'Super High Roller'-Champion Max Altergott


Das Ergebnis:

Spieler: 42
Re-Entries: 8
Preispool: €4.851.000
Bezahlte Plätze: 7

1. - Max Altergott (Germany) - €1.746.000
2. - Jason Mercier (USA), Team PokerStars Pro - €1.115.700
3. - Sorel Mizzi (Canada) - €679.100
4. - Timothy Adams (Canada) - €485.100
5. - Vladimir Troyanovsky (Russia) - €339.500
6. - Scott Seiver (USA) - €266.900
7. - Michael Watson (Canada) - €218.300

Archiv