EPT9 Prag: Updates Starttag 1B

Herzlich Willkommen zum €5.300 No-Limit Hold'em Main Event der PokerStars European Poker Tour Prag Season 9. In den kommenden Tagen findet ihr hier im Blog wie gewohnt regelmäßige Updates zum Geschehen an den Pokertischen der größten und erfolgreichsten Turnierserie Europas. Die Einträge werden sich in der Regel um das Abschneiden der deutschsprachigen Teilnehmer aus Österreich, der Schweiz und Deutschland drehen.

Starttag 1B

Spielzeit: 8 Levels (je 75 Minuten)
Startingstack: 30.000 Turnierchips

Level 8 - Blinds: 300/600, Ante: 50

00:50 Uhr: Preispool und Payouts

Hier noch die Zahlen zur EPT9 Prag. Es geht um insgesamt €4.190.400 an Preisgeldern, die auf die ersten 128 Plätze verteilt werden:

1 - €835.000
2 - €510.000
3 - €310.000
4 - €250.000
5 - €196.000
6 - €150.000
7 - €108.400
8 - €75.000
9-10 - €53.000
11-12 - €42.000
13-14 - €34.000
15-16 - €29.000
17-24 - €25.000
25-32 - €21.000
33-40 - €18.000
41-56 - €15.000
57-72 - €12.000
73-96 - €10.000
97-128 - €8.000

00:35 Uhr: Tag 1B beendet

Das war's für heute, laut Bildschirm haben 300 Pokerspieler überlebt, also wird es sich wohl so bei 290 einpendeln, wenn die kompletten Zahlen vorliegen. In der letzten Hand hat sich Bernd Vogelhuber noch verabschiedet. Im Battle of the Blinds kam es für ihn vor dem Flop zum All-in, er selbst zeigte A♥K♥, der Small Blind Pocketaces. Autsch!

Dennoch sieht es insgesamt gar nicht schlecht aus für die deutschsprachigen Teilnehmer, denn es sind auch einige Bigstacks für Tag 2 dabei. Allen voran Martin Hanowski mit 115.700 Chips, gefolgt von Bastian Fischer (111.000), Daniel Drescher (93.800) und Andreas Wiese (93.500).

Chipcounts:

Martin Hanowski: 115.700
Bastian Fischer: 111.000
Daniel Drescher: 93.800
Andreas Wiese: 93.500
Alexander Kell: 89.000
Bernd Gleissner: 88.800
Nesad Shalaj: 88.200
Felix Kretchmann: 68.300
Dominik Nitsche: 67.200
Alexander Debus: 57.500
Philipp Gruissem: 40.200
Bodo Sbrzesny: 34.000
Ismael Bojang: 24.900
Robert Haigh: 22.300
Erik Scheidt: 21.900
Julian Hirt: 16.400
Max Lehmanski: 12.500
Sven Ude: 8.800

Den größten Stack an Tag 1B hat Vadim Belov mit 179.300 Chips angesammelt. Luis Rodriguez folgt ihm mit 176.800, ehe eine kleine Lücke zu Marian Kulifaj klafft. Vom Team PokerStars Pro haben Johnny Lodden (94.500) und Alex Kravchenko (82.800) stark abgeschnitten.

Am Dienstag geht es um 12 Uhr mit Tag 2 der EPT9 Prag weiter. Bis dahin liegen auch die kompletten Zahlen zu Tag 1B vor.

_MG_7880_EPT9PRA__Neil Stoddart.jpg

Martin Hanowski


23:55 Uhr: Andreas Wiese verdoppelt

Andreas Wiese ist schon so etwas wie Mister zuverlässig. Fünf EPT Main Event Cashes stehen seit Oktober 2010 zu Buche, darunter zwei Finaltische in Wien (2010) und Prag (2011) sowie ein starker 17. Platz in Kopenhagen (2012). Heute sieht es auch wieder gut aus, denn der Hannoveraner konnte vor wenigen Minuten auf 100.000 verdoppeln. Der Flop zeigte 5♠3♦9♥, es lagen bereits 18.000 Chips im Pot und Andreas spielte 11.500 an, die von seinem Gegner gecallt wurden. Nach der 4♦ am Turn feuerte Andreas weitere 16.000, diesmal dauerte die Anzwort gut zwei Minuten und es war ein All-in für 45.000. Andreas hielt selbst noch 13.000 und musste nicht lange überlegen für den Call mit A♠A♦. Gegen 9♠8♠ lag er damit deutlich vorn, was auch nach der 3♣ am River so blieb.

Auch Bastian Fischer konnte mit Pocketaces auf 100.000 verdoppeln. Daniel Drescher legte mit einem geriverten Set Zehner ordentlich zu und hat kurz vor dem Ende des Tages 90.000 Chips.

Die Uhr ist gestoppt und es werden noch fünf Hände pro Tisch ausgespielt.

_MG_7876_EPT9PRA__Neil Stoddart.jpg

Bastian Fischer


23:35 Uhr: Apostolos verdoppelt

In den ersten sieben Levels ging nicht viel bei Apostolos Chatzopoulos, doch der letzte Level läuft endlich wie gewünscht. Zunächst baute er seinen Stack nach einer gefühlten Ewigkeit erstmals auf über 30.000 aus und wenig später folgte der ersehnte Double-up. Apostolos raiste aus mittlerer Position, bekam den Call vom Big Blind, der Flop brachte 4♣3♦7♣. Apostolos spielte weitere 2.500 an, kassiert ein Check-Raise auf 5.500, das er etwas zögerlich bezahlte. Auch die 7.200 nach der Q♣ am Turn callte er mit Verzögerung, das All-in nach der 3♥ am River dagegen ohne zu zögern. Apostolos war mit seinen restlichen 19.500 gecovert, zeigte aber 4♥4♠ und verdoppelte gegen J♣9♦ für den Bluff.

Ismael Bojang konnte seine 10.000 Chips ebenfalls verdoppeln, steht aber weiterhin unter Druck. Gleiches gilt für Sven Ude (10.000), Gereon Sowa (20.000) und Robert Haigh (20.000).

Bester Deutscher bleibt Martin Hanowski mit rund 150.000 Chips. Felix Kretchmann bringt es auf 80.000.

23:20 Uhr: Paul und Khiem busto

Paul Knebel hat seine letzten 23.000 Chips nach Preflop-All-in mit A♠Q♦ gegen 9♠9♣ verloren. Er hatte vom Cut-off eröffnet, der Small Blind machte die 3-Bet und callte dann auch das All-in. Das Board lieferte 6♠3♦J♥2♠6♥.

Bei Khiem war es da schon weniger Standard. Ein Spieler limpte, Khiem raiste und der Limper callte. Heads-up wurde der Q♠Q♥3♠-Flop gecheckt, am Turn fiel die T♣ und Khiem spielte an. Sein Gegner check-callte, sodass Khiem nach der 6♠ am River für 8.675 All-in ging. Jetzt überlegte sein Gegner lange, war kurz davor seine Hand zu folden. Es dauerte dann gut drei Minute, ehe der Call kam. Khiem drehte K♠T♣ um, sah sich nach der Action vorn. Doch völlig überraschend zeigte sein Mitstreiter K♥K♦ für das Overpair und Khiem war ausgeschieden.

23:00 Uhr: Noch 330 Spieler

Letzter Level für heute.

Level 7 - Blinds: 250/500, Ante: 50

22:50 Uhr: Ronny Schimpf verdoppelt

Mit Ronny Schimpf ist noch ein weiterer deutscher Spieler am Start, den ich ich bisher noch nicht auf dem Schirm hatte. Ronny war vor wenigen Minuten mit Roger Hairbedian in eine Hand verwickelt, als das Board 7♦2♣4♣Q♥ zeigte. Im Pot lagen gut 17.000 Chips, Ronny checkte und raiste dann gegen die 7.000 von Hairabedian für 30.000 All-in. Er bekam den Call von K♦K♠, zeigte selbst Q♦Q♣ für das Set und baute seinen Stack nach der 6♣ am River auf 75.000 aus.

22:25 Uhr: Patrick busto

Das war nicht der Tag von Patrick Danzer. Er musste heute einige Suckouts wegstecken und so endete auch sein Tag 1B in Prag. Mit [a][q] bekam er seine letzten 7.000 Chips gegen [q][t] in die Mitte, Flop ungefährlich, Turn [t], River blank und Ende.

22:15 Uhr: Noch mehr Chips für Martin

Er raiste vor dem Flop auf 1.000, zwei Spieler callten, der Flop brachte K♥A♦T♥. Martin machte die Contibet, ein Spieler foldete, aber der dritte raiste und so schaukelten sich die beiden am Ende zum All-in hoch. Martin hatte seinen Gegner klar gecovert, zeigte Q♠J♠ zur Nutstraight gegen A♥K♦ für Top Twopair. Turn und River änderten nichts, sodass Martin Hanowski jetzt knapp 140.000 Chips hält.

Robert Haigh konnte mit dem Nutflush auf 40.000 Chips verdoppeln. Daniel Drescher dagegen musste einen Pot aufgeben, liegt aber noch bei 57.000.

Kilian Kramer - 15.000
Alex Debus - 43.000
Sven Ude - 12.000
Bodo Sbrzesny - 31.000

21:45 Uhr: Flip it!

Bodo Sbrzesny hat keinen guten Start in den Level erwischt. Mit nur fünf Spielern am Tisch kam ein Raise aus früher Position, Bodo callte im Small Blind, doch dahinter pushte der Big Blind für 12.000 All-in. Der Initial-Raiser foldete, Bodo callte mit A♥T♥ und verlor den Coinflip gegen Pocket-Sechsen. Noch 17.000 Chips für Bodo.

Bei einigen anderen deutschen Spielern läuft auch nicht viel zusammen. Ob Paul Knebel, Sebastian Gohr, Apostolos Chatzopoulos, Ismael Bojang oder Max Lehmanski, alle halten Stacks im Bereich von 15.000 bis 30.000.

21:37 Uhr: Weiter geht's

Level 7 läuft.

21:25 Uhr: Endspurt

Noch zehn Minuten Pause, dann stehen die letzten zwei Levels für heute an, 380 Spieler sind noch mit von der Partie.

Einen großen Pot gab es vor der Pause noch für Martin Hanowski, wenn auch sehr glücklich. Martin callte wie zwei andere Spieler ein Raise für 1.000 Chips, ehe Davidi Kitai auf 5.800 erhöhte. Nur Martin blieb dabei und am 3♦6♣4♣-Flop kam es zum All-in für den Belgier, der noch gut 34.000 Chips hielt. Martin zeigte 6♠7♦, Kitai Q♣Q♠, am Turn fiel der J♠ um am River die 7♣ zum Twopair für den Deutschen.

Martin Hanowski - 90.000
Alexander Luber - ausgeschieden
Walter Linner - ausgeschieden

Level 6 - Blinds: 200/400, Ante: 50

20:15 Uhr: Chips

Paul Knebel - 24.000
Bodo Sbrzesny - 40.500
Pascal Hartmann - 47.000
Dominik Nitsche - 43.000
Khiem Nguyen - 33.000
Bastian Fischer - 49.000
Manuel Blaschke - 39.000
Erik Scheidt - 34.000
Alexander Kell - 70.000
Ismael Bojang - 21.000
Bernd Vogelhuber - 32.500
Kilian Kramer - 45.000
Martin Hanowski - 54.000
Apostolos Chatzopoulos - 22.000
Gereon Sowa - 18.000
Sebastian Gohr - 32.500
Andreas Wiese - 50.000
Sven Ude - 36.000
Robert Haigh - 8.500
Daniel Drescher - 71.000
Max Lehmanski - 19.000
Philipp Gruissem - 24.000
Patrick Danzer - 11.500
Christian Deuss - ausgeschieden
David Breitfus - ausgeschieden
Ole Schemion - ausgeschieden

In wenigen Minuten geht es in die 75-minütige Dinnerbreak. Ich melde mich also gegen 21:30 Uhr aus dem Turniersaal zurück.

NEIL8969_EPT9PRA_Philipp_Gruissem_Neil Stoddart.jpg

Philipp Gruissem


19:55 Uhr: Deutschland zweitstärkste Nation

Es ist das gewohnt Bild, auch bei der EPT Prag stellt Deutschland das zweitgrößte Kontingent mit 86 Spieler. Zahlreicher ist hier nur Russland (102 Spieler) vertreten. Dahinter folgen die üblichen Verdächtigen:

Großbritannien - 61
Frankreich - 50
USA - 48
Kanada - 39

Gastgeber Tschechische Republik bringt es auf 29 Teilnehmer.

19:48 Uhr: Sergej Barbarez ausgeschieden

Es ist wie beim Fußball: Eine schlechte Entscheidung und schon geht's dahin. Sergej Barbarez jedenfalls hat sich von der Hand gegen Pascal Hartmann nicht erholt. Er brachte seine Chips letztlich mit 4♦4♣ im Pot unter und war machtlos gegen J♣J♠. Schade, aber es war hoffentlich nicht der letzte Auftritt von Sergej Barbarez bei einem EPT Main Event.

19:40 Uhr: Großer Bluff von Sergej gegen Pascal

Das diese Hand All-in geht, das war am Turn sicherlich noch nicht zu erwarten, aber Sergej Barbarez versuchte es letztlich, um die Fußballersprache zu bemühen, mit der Brechstange. Sergej raiste aus früher Position auf 1.025 Chips, callte danach die 3-Bet von Pascal Hartmann für insgesamt 2.350 Chips und check-callte am 9♠T♠9♣-Flop weitere 2.675. Die 8♣ am Turn checkte Pascal hinterher, sodass am River die 8♦ gedealt wurde. Sergej ging daraufhin von vorn All-in mit seinen knapp 30.000 Chips. Was für eine Overbet und dann auch noch zum falschen Zeitpunkt. Pascal überlegte zwar eine Weile, machte aber den Call mit J♥8♠ zum kleinen Full House. Sergej hatte zuvor K♣Q♥ gezeigt, heiße Luft also. Der Ex-Fußballer bleibt aber noch im Turnier mit ca. 7.000 Chips.

19:30 Uhr: Jan Collado ausgeschieden

Jan Collado hat es erwischt. Ausgerechnet gegen den aggressivsten Spieler am Tisch, Juha Lauttamus, bekommt er seine 9.500 Chips mit Ace-Queen in die Mitte und läuft prompt gegen Pocketaces vom Finnen.

Level 5 - Blinds: 150/300, Ante: 25

19:00 Uhr: Chips für Kilian

Bei Kilian Kramer lief es in der letzten halben Stunde richtig gut. Zuletzt gab es dann einen großen Pot, sodass er mittlerweile 88.000 Chips hält.

Aus mittlerer Position kam ein Raise auf 700, Killian und der Big Blind callten, der Flop ging auf mit Q♥K♠7♥. Kilian und der BB callten auch eine Contibet, ehe am Turn die Q♦ gedealt wurde. Check vom Big Blind, Bet vom Aggressor in Höhe von 2.325 und diesmal raiste Kilian auf 6.550, was den BB zum Fold bewegte. Der Aggressor callte und am River komplettierte die T♣ das Board. Kilian feuerte jetzt ein große Bet mit 15.550 Chips, bekam erneut den Call und präsentierte K♣Q♣ zum Full House. Sein Gegner muckte, hielt aber wohl [a][k], zumindest sagte er dies zu Nachbar Bernd Vogelhuber.

18:35 Uhr: Chips

Schnell ein paar Chipstände mit bestem Dank an die Pokerfirma:

Alexander Kell - 70.000
Bastian Fischer - 50.000
Martin Hanowski - 50.000
Bernd Vogelhuber - 50.000
Bodo Sbrzesny - 45.000
Andreas Wiese - 37.000
Erik Scheidt - 30.000
Sergej Barbarez - 28.000
Dominik Nitsche - 27.000
Kilian Kramer - 25.000
Paul Knebel - 23.000
Ole Schemion - 20.000
Sven Uhde - 18.000
Jan Collado - 17.000
Robert Haigh - 10.000
Manuel Blaschke - ausgeschieden
Kurt Schützenmeier - ausgeschieden
Benny Spindler - ausgeschieden
David Kolmberger - ausgeschieden

18:25 Uhr: Die offizielle Teilnehmerzahl ist da

Jetzt ist es offiziell. Tag 1B haben 529 Pokerspieler in Angriff genommen, damit erhöht sich die Gesamtteilnehmerzahl auf 865, satte 143 mehr als im Vorjahr. Der Preispool und die Payouts werden aber noch ein bisschen auf sich warten lassen.

EPT Prag Main Events:

Season 4: 555 Spieler; Preispool €2.530.240; Sieger Arnaud Mattern - €708.400
Season 5: 570 Spieler; Preispool €2.764.500; Sieger Salvatore Bonavena - €774.000
Season 6: 586 Spieler; Preispool €2.842.100; Sieger Jan Skampa - €682.000
Season 7: 563 Spieler; Preispool €2.730.550; Sieger Roberto Romanello - €640.000
Season 8: 722 Spieler; Preispool €3.501.700; Sieger Martin Finger - €720.000
Season 9: 865 Spieler

17:55 Uhr: Michael und Matthias busto

Der fünfte Level läuft, aber ohne Michael Keiner und Matthias Neu, deren Plätze leer geblieben sind.

Level 4 - Blinds: 100/200, Ante: 25

17:30 Uhr: Auf und Ab!

Für Khiem Nguyen ging es zuletzt wieder etwas nach unten. Es war eine kuriose Hand, die auch deutlich macht wie unterschiedlich die Spielstärken in so einem großen Teilnehmerfeld sind. Khiem raiste preflop und bekam einen Call vom Spieler aus dem Big Blind. Der Flop ging auf mit A♣Q♠7♦, der BB checkte, callte dann die Contibet von Khiem. Am Turn fiel die 9♦ und diesmal check-raiste der BB die 1.200 von Khiem auf 2.900. Khiem callte, am River fiel die 9♠ und jetzt checkte der BB. Khiem setzte weitere 5.800 Chips, der BB schnaufte unglücklich, callte aber und zeigte 9♣8♥, nach dem Khiem 8♦6♦ für den Bluff umgedreht hatte. Und jetzt geht die Hand doch in Ruhe einfach noch einmal durch. Ich hab es immer noch nicht geschnallt.

Khiem Nguyen - 27.000

Auch Manuel Blaschke hat Chips eingebüßt, etwas mehr sogar. Manuel (Button) und der Big Blind callten ein Raise aus früher Position für 450 Chips. Die Contibet in Höhe von 600 des Initial-Raiser am Q♦9♣4♥-Flop, zahlte der Österreicher. Nach der 2♥ am Turn gingen noch einmal 1.200 pro Spieler in den Pot. Am River fiel der K♥, diesmal checkte der Aggressor und Manuel stellte ihn daraufhin für 8.000 Chips All-in. Der Spieler callte mit K♦Q♦, Manuel hatte nur A♦K♣ zu bieten.

Manuel Blaschke - 20.000

20 Minuten Pause.

17:10 Uhr: Shorties

Es sieht nicht gut aus bei Michael keiner und Matthias Neu. Beide wandern mit 4.500 Chips am Abgrund, bewahren aber die Ruhe. Besser sieht da bei Philipp Gruissem oder Bastian Fischer aus, die mit jeweils rund 45.000 Chips ausgestattet sind.

Ausgeschieden ist Wojtek Barzantny, der zuletzt ja bei UKIPT für Furore gesorgt hat. Nachdem er den Main Event der UKIPT Online gewann, legte er ein paar Tage später den Sieg bei der UKIPT Bristol nach, was ihm über £160.000 in die Kasse spülte.

16:35 Uhr: Weitere Bustouts

Hier noch ein weiterer Nachtrag zu den bisherigen Bustouts. Aus deutscher Sicht sind Marcus Grewe und Björn Wiesler nicht mehr dabei, dazu gesellen sich Team PokerStars Pro Luca Pagano, Kevin Mac Phee (Gewinner der EPT Berlin 2010), Dmitry Vitkind und Max Martinez.

16:15 Uhr: Nächster Level!

Level 4 hat begonnen und damit ist auch die Ante im im Spiel. Vielleicht kommt dann auch etwas mehr Schwung in die Bude, zuletzt gab es nur viele kleine Pots zu sehen.

Ein Blick auf die Bustout-Liste lohnt sich dennoch, denn dort stehen unter anderem Martin Staszko, Nicolas Chouity, Martin Hruby, Dimitry Stelmark und Mikalai Pobal, der im August die EPT9 Barcelona gewinnen konnte.

Level 3 - Blinds: 100/200

15:50 Uhr: Chips

Paul Knebel - 24.000
Bodo Sbrzesny - 45.000
Ole Schemion - 27.000
Pascal Hartmann - 34.000
Dominik Nitsche - 23.000
Khiem Nguyen - 32.000
Wojtek Barzantny - 14.000
Benny Spindler - 28.000
Alex Debus - 28.000
Thomas Brauner - 42.000
Manuel Blaschke - 39.000
Erik Scheidt - 37.000
Alexander Kell - 38.000
Jan Collado - 19.500
Ismael Bojang - 36.000
Bernd Vogelhuber - 19.500
Kilian Kramer - 32.000
Martin Hanowski - 32.000
Apostolos Chatzopoulos - 27.000
Sergej Barbarez - 28.000
Gereon Sowa - 25.000
Andreas Wiese - 36.000
Sven Ude - 19.000
Robert Haigh - 35.000
Daniel Drescher - 49.000
Matthias Neu - 10.500

NEIL8604_EPT9PRA_Ole_Schemion_Neil Stoddart.jpg

Ole Schemion


15:20 Uhr: Der Doc ist short

Eine große Hand hatte Team PokerStars Pro Michael Keiner fast aussichtslos zurückgeworfen. Er war am Turn mit Toppair plus Flushdraw gegen Teamkollege Juan Manuel Pastor All-in, der Teamkollege zeigte einen Drilling und die Rivercard half Michael nicht. Danach konnte er aber zweimal verdoppeln, sodass es mit jetzt 7.000 Chips nicht mehr ganz so aussichtslos ist.

Die Teilnehmerzahl ist noch nicht offiziell, aber der Bildschirm weist bereits 519 Spieler aus. Zu den ganz späten Einsteigern zählen auch Benny Spindler, Philipp Gruissem und Max Lehmanski.

15:00 Uhr: Weiter geht's

Die Spieler sind zurück. In der Pause konnte ich kurz mit Michael Keiner sprechen und er hat sich vorgenommen etwas aktiver als gewohnt zu beginnen. Bisher ist aber nicht viel passiert. Der Doc konnte ein paar Pots gewinnen, verlor aber auch einen größeren und geht mit 26.000 in den dritten Level.

Level 2 - Blinds: 75/150

14:40 Uhr: Erste Pause

Zwei Levels sind gespielt und damit folgt eine 20-minütige Pause. 489 Spieler haben bisher gemeldet, die Registrierung schließt mit Beginn von Level 3.

Matthias Neu hat sich etwas erholt, hält jetzt mit 14.000 Chips. Auch bei Wojtek Barzantny sind es 14.000. Alex Luber muss mit 11.000 auskommen. Bernd Vogelhuber, der gestern noch auf einem starken fünften Rang beim Eureka Main Event abschloss, war schon bei über 60.000, verlor dann aber einen großen Pot und ist zurück bei 35.000.

14:07 Uhr: Jens ausgeschieden

Den ersten deutschen Spieler hat es erwischt. Jens Kerper hatte bereits im ersten Level fast seinen kompletten Stack verloren, konnte danach noch einmal mit 6♠6♥ gegen [a][j] auf 4.500 verdoppeln, doch vor wenigen Augenblicken kam die Meldung von seinem Bustout.

14:00 Uhr: Asse für Bastian

Schöne Hand für Bastian Fischer. Er raiste vor dem Flop auf 350, die beiden Blinds bezahlten und der Flop ging auf mit T♣8♣4♥. Die Contibet von Bastian für 525 Chips zahlte nur noch der Small Blind, auf Turn J♣ und River 5♦ wiederholte sich das Spielchen für 1.200 bzw. 1.700 Chips. Bastian zeigte A♣A♠, der SB muckte.

Die Teilnehmerzahl ist in der Zwischenzeit auf 478 gestiegen, damit ist also auch die Marke von 800 Spieler geknackt. Zu den Nachzüglern zählt auch der Deutsche Ole Schemion.

13:45 Uhr: Fehlstart für Matthias

Matthias Neu hat einen großen Pot verloren und ist auf 6.000 Chips abgestürzt. Ein Spieler raiste auf 450, Matthias callte mit A♥8♥, der Big Blind aber erhöhte auf 1.025. Der Initial-Raiser und Matthias callten, der Flop brachte 4♥8♣3♠. Der BB spielte weitere 1.700 Chips an, beide Gegner callten und am Turn wurde die Q♥ gedealt. Wieder setzte der BB nach, diesmal für 3.525, die nur noch von Matthias bezahlt wurden. Nach der 9♣ am River raiste Matthias dann die 6.000er Bet auf 15.500, der BB überlegte, machte den Call und war gut mit Pocketkings. "Das war dann wohl der falsche Gegner für den Bluff", haderte Matthias.

Erik Scheidt - 47.000
Manuel Blaschke - 44.000

Level 1 - Blinds: 50/100

13:15 Uhr: 450 Spieler

Noch läuft die Registrierung, aber schon jetzt steht fest, dass der Teilnehmerrekord aus dem Vorjahr (722 Spieler) deutlich überboten wird. Mittlerweile weist der Bildschirm 450 Teilnehmer aus, zusammen mit den 336 von gesten sind wir also schon jetzt bei 786 Spielern beim Main Event der EPT9 Prag.

Aus deutscher Sicht habe ich noch Gereon Sowa, Ismael Bojang, Khiem Nguyen, Paul Knebel, Bastian Fischer und Martin Hanowski entdeckt.

12:50 Uhr: Internationals

Auch die Stardichte ist heute wesentlich höher im Vergleich zu Tag 1A. Vom Team PokerStars Pro haben wir neben Michael keiner auch Luca Pagano, Juan Manuel Pastor, dazu kommen ausgewiesene Könner wie zum Beispiel Michael Tureniec, David Vamplew, Toby Lewis, John Eames, Max Silver, Mike McDonald, Dan Kelly, Chris Moorman, Roberto Romanello, Andrew Chen und Shannon Shorr.

Die Teilnehmerzahl ist bereits auf 420 Spieler gestiegen, die Registrierung schließt mit dem Beginn von Level 3.

12:25 Uhr: Der Saal füllt sich

Wie schon gestern strömen nach und nach immer mehr Spieler in den Turniersaal. Bisher sollen es laut Bildschirm 380 sein. Eine Liste mit Namen liegt noch nicht vor, aber ich konnte schon einige bekannte Gesichter entdecken. Vom Team PokerStars.de ist Michael Doc Keiner mit von der Partie und auch George Danzer wurde im Hilton gesichtet, ob er am Main Event teilnehmen wird ist aber noch offen.

Mit Sergej Barbarez ist ein sehr bekannter Ex-Bundesliga-Profi dabei. Der Torschützenkönig der Bundesliga-Saison 2000/2001 hat sich gestern Abend beim Live-Satellite für den Main Event qualifiziert. Auch Andreas Wiese aus Hannover, der 2011 hier in Prag den Finaltisch erreichen konnte, war gestern beim Satellite erfolgreich.

Weitere Spieler für heute sind: Bodo Sbrzesny, Daniel Drescher, Jens Kerper, Matthias Neu, Manuel Blaschke, Sebastian Gohr, Jan Collado, Erik Scheidt, Dominik Nitsche und Wojtek Barzantny.

NEIL8581_EPT9PRA_Sergej_Barbarez_Neil Stoddart.jpg

Sergej Barbarez


12:10 Uhr: Los geht's

Starttag 1B läuft seit wenigen Augenblicken. Zeit für den ersten Rundgang durch den Turniersaal.

11:40 Uhr: Willkommen zu Starttag 1B

Wir sind zurück im Konferenzsaal des Hilton Prague Hotel, heute erwarten wir ein volles Haus mit bis zu 500 Teilnehmern, darunter auch viele deutschsprachige. Bevor wir uns Tag 1B widmen zunächst aber noch ein Blick auf die Chipstände von Tag 1A. Von den ursprünglich 336 Spielern haben es 180 die ersten acht Levels überlebt, anbei die Top Ten und die Spieler aus Deutschland und Österreich:

NameCountryChips
Iosif BeskrovnyyRussia239.000
Jose AlastueyUK177.500
Mikhail ZabrovskiyCzech Republic172.700
Jose Manuel Nadal SordoMexico167.200
Todd TerryUSA162.400
Jason HelderUSA159.000
Bulat BikmetovRussia147.000
Oleg PerepletchikovRussia144.600
Oleksii KovalchukUkraine137.400
...
Malte MonningGermany109.500
Marc TschirchGermany107.000
Marius PospiechGermany74.900
Caspar EngelienGermany65.300
Martin MulsowGermany63.500
Manfred SierkeGermany62.700
Fabian QuossGermany59.400
Martin FingerGermany55.600
Mathias WillGermany55.000
Jonas GutteckGermany52.000
Marko NeumannGermany49.500
David HofferGermany48.400
Emeric StyevlikAustria41.800
Grzegorz WyrazAustria38.900
Hans KersebomGermany36.600
Martin GuthGermany30.800
Heinz KamutzkiGermany23.000
Markus TremelGermany21.500
Rainer EmdeGermany17.800
Tim VolfGermany15.900
Oliver WohlfartGermany10.400


Iosif_Beskrovnyy_ept9pra_d1a-thumb-300x450-178441.jpg

Chipleader Tag 1A: Iosif Beskrovnyy

Archiv