EPT Snowfest: Updates Tag 2

ept-thumb-promo.jpgIn diesem Post findet ihr regelmäßige Updates zum PokerStars.net European Poker Tour Snowfest in Saalbach-Hinterglemm. Heute wird der €3.500 Main Event mit Spieltag 2 fortgesetzt. Wie gewohnt drehen sich die Einträge in erster Linie um das Abschneiden der deutschsprachigen Pokerspieler.

Spieltag 2
Dauer: 6 Levels (je 75 Minuten)
Startchips: 30.000

Zu den aktuellen Chipcounts!

Level 14 - Blinds: 1.500/3.000, Ante: 300

01:00 Uhr: Seatdraw und Chipcount für Tag 3

Für 81 Spieler geht es am Mittwoch um 14 Uhr, darunter befinden sich neben Sebastian Ruthenberg auch die Team PokerStars Pros Alex Kravchenko und Luca Pagano. Chipleader ist der Belgier Philip Meulyzer mit 623.500 in Chips. Neun Spieler müssen noch ihren Platz räumen, dann sind die bezahlten Plätze erreicht.

Die Zahlen für Mittwoch:

NameCountryStatusChipsTableSeat
Pieter DruifNetherlands PokerStars qualifier73.60011
Rolands NorietisLatvia 94.40012
Pierre NeuvilleBelgiumPokerStars qualifier175.90013
Alex KravchenkoRussiaTeam PokerStars Pro299.20014
Bastien CasanovaSwitzerland 66.20015
Russell CarsonCanadaPokerStars player305.40016
Pim Van Der AaNetherlands PokerStars qualifier188.90017
Domantas KlimciauskasLithuania PokerStars qualifier192.10018
Vladimir GeshkenbeinRussia 275.00021
Michael TureniecSweden 330.40022
Andrey ChesnokovRussia 22.30023
Timothy FinneUSA PokerStars player56.80024
Bodo SbrzesnyGermany 129.90025
Alexander HeringGermany 33.30026
Ismael Colin BojangGermany 110.00027
Darius VenckusLithuania PokerStars player184.70028
Thomas KunterAustria 112.40031
Andrey GulyyRussia 129.10032
Eckhard SieferGermany PokerStars player50.60033
Yorane KerignardFrancePokerStars qualifier128.10034
Marc LadouceurCanadaPokerStars player175.10035
Iulian RuxandescuRomania 272.50036
Sebastien BidingerFrance 54.30037
Andrey MitlyanskyRussia 55.00038
Jack PowellUKPokerStars qualifier157.40041
Hans ErlandssonSweden 344.90042
Cristian TardeaRomania 411.00043
Antonio Navarro DiufainSpain PokerStars qualifier103.10044
Ramin HenkeGermanyPokerStars qualifier175.50045
Christian FabriItaly 186.70046
Wim BosNetherlands 372.30047
Johann LeiterAustria 155.50048
Bastian FischerGermany 58.70051
Philip MeulyzerBelgium 623.50052
Peter SturzelGermany 79.70053
Constantin GeorgescuRomania 72.30054
Tome MoreiraPortugal 180.20055
Bruno MartinFrance 221.80056
Daniel HagerSwedenPokerStars qualifier131.10057
Leonid YezikUkraine 247.80061
Aleksandr RykovRussia 82.20062
Konstantin PuchkovRussia 295.60063
Denis MurphyIreland PokerStars qualifier79.90064
August SchleglAustria 133.70065
Giacomo MaistoItaly 517.50066
Daniele GuidettiItaly 274.30067
Simon RavnsbaekDenmark 341.80071
Dominique FranchiFrance 248.50072
Cristian DragomirRomania PokerStars qualifier102.60073
Denys DrobynaUkraine 98.70074
Alessandro SperanzaItaly 374.90075
Ivan FreitezVenezuela 48.00076
Andreas WieseGermany 331.20077
Sander BenjaminsNetherlands 44.70081
Martins AdeniyaUK 227.20082
James KeysUK 55.90083
Dmitry ZhukovRussia 56.70084
Fatima Moreira de MeloNetherlands Team PokerStars SportStar130.40085
Zsolt VasvenszkiHungary 266.00086
Nikolaus DeiningerAustriaPokerStars qualifier154.30087
Koen De VisscherBelgium 352.50091
Berhard PernerAustria 12.30092
David Misha Van Der WeeleNetherlands PokerStars player143.50093
Janar KiivrameesEstonia  189.50094
Rafal ArendtPoland 53.80095
Claudiu SecaraRomania 98.00096
Michael CsangoAustria 119.40097
Sebastian RuthenbergGermanyTeam PokerStars Pro55.100101
Pontus Nima KhosraviSweden 90.000102
Morten MortensenDenmark 337.400103
Torsten TentGermany PokerStars player253.300104
Karen SarkisyanRussia 160.900105
Gabriele LeporeItaly 243.900106
Tomer BerdaIsrael 82.600107
Cynthia ForestiSwitzerland 137.000111
Kevin VandersmissenBelgium 260.100112
Mads Benjamin Oldvig NielsenDenmark PokerStars qualifier158.400113
Rudolf KosterGermany 260.800114
Manilo IeminaItaly 255.300115
Jan WilkenGermany 100.000116
Luca PaganoItalyTeam PokerStars Pro351.400117

philip_meulyzer_snow_d2_wrap2.jpg

Chipleader Philip Meulyzer


00:20 Uhr: Tag 2 beendet

Das war's für heute. Sebastian Ruthenberg hat leider noch einige Chips abgegeben und letztlich mit 55.100 abgeschlossen. Er hate mit A-Q eröffnet, bekam die 3-Bet vom Small Blind und callte. Der Flop Brachte K♥J♥7♦, beide checkten und nach der Q♣ am Turn callte Seb weitere 18.000. Am River fiel die 9♠, Seb callte noch einmal 37.000 und unterlag gegen T♣8♣ zur geriverten Straight.

Chipcounts:

Ramin Henke - 175.000
August Schlegel - 133.700
Torsten Tent - 253.300
Nico Deininger - 154.300
Eckhard Siefer - 50.600
Ismael Bojang - 110.000
Vladimir Geshkenbein - 275.000
Bodo Sbrzesny - 132.000
Rudi Köster - 260.800
Andreas Wiese - 320.000
Bernhard Perner - 123.000

Ich melde mich in wenigen Minuten noch einmal zurück mit den Top-Chipcounts des Tages.

23:50 Uhr: Mohsen Tayfeh busto

Gegen den Belgier Philip Meulyzer ist kein Kraut gewachsen. Mohsen Tayfeh ging per 4-Bet All-in, Meulyzer callte mit Jacks und die Neuner von Mohsen verbesserten sich nicht.

23:45 Uhr: Chips für Torsten Tent

Torsten Tent hat seinen Stack auf gut 240.000 Chips ausgebaut. Das Board zeigte bis zum Turn 6♣2♣A♥A♣ und Torsten (Big Blind) check-callte 26.500 Chips. Am River folgte dann auch noch das A♠, diesmal checkte der Aggressor hinterher und Torsten war mit 4♥4♦ zum geriverten Full House gut gegen J♣T♣ zum geturnten Flush.

Andreas Wiese hat schon die Marke von 300.000 recht deutlich geknackt, bei Ramin Henke sind es 190.000 und Sebastian Ruthenberg ist mit 130.000 im Rennen.

Noch 82 Spieler und 25 Minuten, dann ist Tag 2 beendet.

23:15 Uhr: Chipcounts

Hier Top-Chipcounts und weitere deutschsprachige Spieler nach Level 13:

NameCountryStatusChips
Philip MeulyzerBelgium 570.000
Giacomo MaistoItaly 480.000
Cristian TardeaRomania 400.000
Wim BosNetherlands 343.000
Morten MortensenDenmark 332.000
Alessandro SperanzaItaly 331.000
Luca PaganoItalyTeam PokerStars Pro320.000
Martins AdeniyaUK 320.000
Michael TureniecSweden 290.000
Vladimir GeshkenbeinRussia 280.000
Andreas WieseGermany 271.000
...   
Fatima Moreira de MeloNetherlands Team PokerStars SportStar238.000
Rudolf KosterGermany 210.000
Torsten TentGermany PokerStars player170.000
Michael CsangoAustria 161.000
Cynthia ForestiSwitzerland 155.000
Ismael Colin BojangGermany 135.000
Johann LeiterAustria 132.000
Nikolaus DeiningerAustriaPokerStars qualifier122.000
Sebastian RuthenbergGermanyTeam PokerStars Pro117.000
Peter SturzelGermany 105.000
Tayfeh MohsenGermany 100.000
Jan WilkenGermany 96.000
Bastian FischerGermany 92.000
Bodo SbrzesnyGermany 91.000
Eckhard SieferGermany PokerStars player80.000
Thomas KunterAustria 66.000
Berhard PernerAustria 61.000
Ramin HenkeGermanyPokerStars qualifier60.000
Bastien CasanovaSwitzerland 60.000
Alexander HeringGermany 55.000
August SchleglAustria 50.000


22:45 Uhr: Letzte Pause für heute

Und noch 96 Spieler.

Level 13 - Blinds: 1.200/2.400, Ante: 200

22:40 Uhr: Johannes ausgeschieden

Johannes Holstege hat es mit einem Squeezeplay versucht das ging nicht auf. Ein Spieler eröffnete den Pot aus mittlerer Position, Torsten Tent callte aus dem Small Blind und Johannes pushte aus dem Big Blind mit K-Q All-in. Der Initial-Raiser callte mit Queens und Johannes verfehlte das Board.

Bei Andreas Wiese sieht es gut aus mit 270.000 Chips. Er schickt sich an, nach der EPT Wien, auch hier einen deepen Run hinzulegen.

Bei Team PokerStars Pro Sebastian Ruthenberg hat sich wenig getan, er hat weiterhin um die 120.000 Chips vor sich stehen. Ramin Henke liegt bei ca. 160.000.

wiese_snow_2.jpg

Andreas Wiese


22:05 Uhr: Markus Herbel ausgeschieden

Autsch! So viele deutsche Bigtsacks haben wir ja nicht und jetzt hat auch noch Markus Herbel seine rund 200.000 Chips versenkt. Am J♥A♥Q♦-Flop kam es mit A♦J♠ gegen T♥9♥ von Giacomo Maisto zum All-in. Der Turn blankt, aber am River schlägt die 6♥ zum Flush ein und Markus ist raus.

Wenig später scheiterte auch Heinz Traut, der auf einem Ace-high-Flop mit Königen All-in schon und gegen A♦Q♦ lief. Es sind jetzt schon gut 15 Spieler in diesem Level ausgeschieden.

21:55 Uhr: Mohsen verdoppelt, Thorsten busto

Mohsen Tayfeh hat in alter Manier auf die Asse gewartet und dann seinen Stack gegen A-Q in die Mitte bekommen. Etwas zittern musste er schon, denn der Flop brachte J-T-X, aber der Gutshot für seinen Gegner kam nicht und so sind es wieder 95.000 Chips.

Thorsten Schäfer ging nach einem Raise vom Cut-off für 20 Big Blinds vom selbigen All-in und musste mit K-Q gegen A-J ran. Der Flop brachte gleich den Jack, Thorsten nahm am Turn noch den Flushdraw auf, aber auch der materialisierte sich nicht.

21:35 Uhr: Daniel Drescher ausgeschieden

Gleich zu Beginn des Levels hat es Daniel Drescher erwischt. Mit A-T vs. Pocketsevens ging der entscheidende Coinflip verloren.

Anbei ein paar ungefähre Chipcounts:

Andreas Wiese - 235.000
Ramin Henke - 190.000
Vladimir Geshkenbein - 250.000
Sebastian Ruthenberg - 120.000
Torsten Tent - 150.000
Johannes Holstege - 90.000
Bodo Sbreszny - 135.000
Markus Herbel - 170.000
Mohsen Tayfeh - 50.000
Heinz Traut - 58.000

21:25 Uhr: Weiter geht's

Die Spieler sind zurück und wir warten im Mediaroom bisher leider vergeblich auf die Chipcounts.

Level 12 - Blinds: 1.000/2.000, Ante: 200

19:55 Uhr: Dinnerbreak

117 Spieler gehen jetzt in die 90-minütige Pause.

Daniel Drescher hat nur noch 45.000 Chips und die auch nur, da er short mit K♥T♥ gegen A♣9♦ traf und verdoppeln konnte. Ich melde mich pünktlich zum 13. Level mit aktuellen Chipcounts zurück.

19:35 Uhr: Martin Finger ausgeschieden

Martin Finger hat es erwischt und ist wie sie viele Spieler vor ihm an EPT Kopenhagen Champion Michael Tureniec gescheitert. Der Schwede hatte eröffnet, ein Spieler dahinter gecallt und Martin schob seine 37.500 mit A♠J♣ All-in. Turniec callte mit J♦J♠, der dritte Spieler foldete. Martin traf dann den 5♦A♦4♦-Flop, aber gleich am Turn machte Tureniec mit dem K♦ den Flush und das war's schon für den Deutschen. Tureniec stapelt gut 450.000 in Chips.

19:10 Uhr: Ronald und Matthias busto

Ronald Grauer kann bereits zum Essen gehen. Der Schweizer verlor seinen Stack mit Pockettens gegen Pocketqueens. Matthias Kurtz bekam seinen Stack mit A-K in die Mitte, wurde von einem Spieler mit Pocketaces gecallt und diesmal fand er keine Hilfe am Board.

In den Top Ten ist derzeit mit Bastian Fischer (250.000) nur ein deutscher Pokerspieler zu finden. Philip Meulyzer führt mit rund 530.000 das Feld an. Luca Pagano ist Vierter mit 360.000.

18:50 Uhr: Chipcounts

Ronald Grauer - 41.000
Matthias Kurtz - 40.000
Markus Herbel - 175.000
Thorsten Schäfer - 46.000
Johannes Holstege - 70.000
Torsten Tent - 145.000
Heinz Traut - 37.000
Sebastian Ruthenberg - 130.000
Martin Finger - 34.000
Ramin Henke - 210.000
Mohsen Tayfeh - 90.000
Dominik Nitsche - ausgeschieden

tayfeh_finger_snow_2.jpg

Mohsen Tayfeh (li.) und Martin Finger


18:25 Uhr: 15 Minuten Pause

Es gibt noch eine 15-minütige Pause. Nach Level 12 kommt dann die Dinnerbreak.


Level 11 - Blinds: 800/1.600, Ante: 200

18:20 Uhr: Good Call

Schwere Entscheidung für Daniel Drescher, aber er machte den Call und lag richtig. Zunächst hatte ein Spieler gelimpt, Daniel raiste auf 4.800, der Big Blind callte und der Limper schloss sich an. Der 7♦A♥3♠-Flop wurd durchgecheckt, am Turn kam die T♣ und nach dem Check vom Big Blind spielte der Limper 8.000 an. Daniel callte, der BB foldete und die 2♦ komplettierte das Board. Der Limper pushte dannfür 23.500 und Daniel rümpfte die Nase. Er sah alles andere als Glücklich aus, callte aber nach etwas Bedenkzeit und sein Gegenspieler sagte "good call". 8♥8♦ legte der in die Mitte und Daniel war gut mit Q♥Q♦. "Ich hasse es gegen Limper zu spielen", sagte Daniel, der jetzt fast 140.000 Chips hält.

17:55 Uhr: Daniel Drescher bei 80.000

Daniel Drescher hat seinen Stack wieder auf gute 80.000 Chips gewuchtet. Mit Q-J gewann einen Flip gegen einen Shortie, der mit Pockettens und 17.000 Chips 3-Bet-All-in gespielt hatte. Daniel hatte den Pot eröffnet, callte und das Board brachte Q-K-5-A-K.

17:45 Uhr: Mehr Bustouts

Frank Stumpf, Giuseppe Pantaleo, Team PokerStars Pro Johannes Strassmann und Marvin Rettenmaier sind nicht mehr im Turnier. Die Hand von Johannes liegt leider nicht vor, aber die von Marvin zumindest ab dem Turn.

Das Board zeigte bis dahin J♦6♣Q♥A♠, Luca Pagano spielte 21.000an, Marvin callte und am River kam die 9♥. Luca stellte Marvin dann All-in, der Deutsche callte für seine knapp 40.000 mit A♥Q♦ und Luca präsentierte 6♦6♠ zum Set.

17:20 Uhr: Michael Keiner ausgeschieden

Michael Keiner hat es erwischt. Der Doc hatte den Pot für 4.000 eröffnet, wurde vom Big Blind gecallt und der Flop ging auf mit J♠Q♠2♦. Der BB check-raiste dann die 6.000 von Michael, der mit Pocketkings zum All-in callte und gegen J♥Q♥ für Twopair hinten lag. Turn und River änderten nichts.

Ramin Henke hat sich mit einem Nutflush weitere Chips von Vladimir Geshkenbein gesichert und die Marke von 200.000 geknackt, während Vladimir noch 180.000 hält.

Dann gab es eine Blindbattle zwischen Torsten Tent und Johannes Holstege, das Torsten mit einem Einsatz von 16.500 auf einem 9♥T♥6♣A♥J♣-Board für sich entschied. Johannes foldete und hat noch 65.000, bei Torsten sind es 140.000.

Ausgeschieden ist auch Armin Zoike.

16:55 Uhr: Drei Champions weniger

Für die EPT-Champions Anton Wigg, Maxim Lykov und Kevin MacPhee war Level 10 der letzte. Team PokerStars Pro Luca Pagano übernahm den Bustout von MacPhee, er traf mit A-K gegen Pocketjacks das As auf dem River und dürfte schon rund 300.000 Chips halten. Ebenfalls nicht mehr dabei ist Martin Jacobson, Runner-up von Vilamoura und Deauville. Chipleader ist Philip Meulzer mit 430.000. Der Belgier war auch für den Bustout von Markus Golser verantwortlich.

16:50 Uhr: Nächste Pause

Ein weiterer Level ist vorbei, 15 Minuten Pause.

Level 10 - Blinds: 600/1.200, Ante: 100

16:45 Uhr: Der Doc halbiert und verdoppelt

Team PokerStars Pro Michael Keiner hat seinen Kampfgeist nicht verloren, dafür aber wieder einen Suckout kassiert. Nach einem Openraise auf 2.600, machte Michael vom Button die 3-Bet auf 6.100 mit Pocketqueens, der Big Blind pushte für 14.000 mit K-Q und traf den 3-Outer am Turn.

Ein paar Hände später war Michael im Big Blind mit A-7, der Button pushte für 14.000 mit K-6 und diesmal hielt die Hand vom Doc, sodass es jetzt wieder 26.000 Chips sind.

Mario Puccini hat es erwischt. Er war mit 17.000 Chips und Kings All-in, ein anderer Spieler war ebenfalls mit Kings dabei und ein Dritter mit A-Q. Das Board brachte ein As.

keiner_snow_2.jpg

Michael Keiner


16:30 Uhr: Bustouts

Heinz Kamutzki, Sergej Barbarez und Markus Golser hat es leider in den letzten Minuten erwischt. Das Tempo bleibt also auf konstant hohem Niveau, noch 185 Spieler.

16:25 Uhr: Bigstacks

Mittlerweile haben schon sieben Spieler mehr als 200.000 Chips vor sich stehen. Chipleader ist Wim Boss aus Holland mit 270.000 vor dem Italiener Gabriele Lepore mit 231.000. Rudolf Koster aus Deutschland hält 216.000, gefolgt von Vladimir Geshkenbein (210.000) und Team PokerStars Pro Luca Pagano (208.000), der einmal mehr seine Klasse unter Beweis stellt. Mit Bastian Fischer (175.000), Andreas Wiese (174.000) und Ramin Henke (160.000) sind drei weitere Deutsche unter den Top 20.

16:10 Uhr: Ruthenboss dick im Geschäft

Team PokerStars Pro Sebastian Ruthenberg ist mit ca. 130.000 Chips jetzt richtig gut dabei und es war eine spektakuläre Hand, die er zuletzt gewinnen konnte. Aus mittlerer Position kam ein Raise auf 2.600, dahinter callte ein Spieler und Seb zahlte vom Small Blind nach. Der Flop ging auf mit 7♠K♥4♥, Seb checkte, es folgte die Contibet für 5.200 und der Spieler dazwischen callte erneut. Seb schaute sich das Ganze in Ruhe an, griff zu seinen Chips und check-raiste auf 17.200, was zumindest den Preflop-Aggressor zum Fold bewegte. Der dritte im Bunde hatte aber andere Pläne und ging für insgesamt 40.000 All-in. Seb callte insta mit 7♣7♥ und als sein Gegner 4♥4♣ umdrehte wurde es laut am Tisch - Set over Set! Turn und River brachten K♣Q♥, Seb schnappte sich den Pot und der Preflop-Raiser meinte letztlich K-Q gefoldet zu haben.

ruthenberg_snow_2.jpg

Sebastian freut sich über frische Munition


15:45 Uhr: Chipcounts

Andreas Wildt - 45.000
Markus Herbel - 18.000
Thorsten Schäfer - 60.000
Lothar Meier - 22.000
Giuseppe Pantaleo - 28.000
Bodo Sbreszny - 130.000
Armin Zoike - 88.000
Sergej Barbarez - 19.000
Stefan Rapp - 23.000
Nicolas Hahn - 29.500
Martin Finger - 55.000
Mohsen Tayfeh - 87.000
Michael Keiner - 32.000
Daniel Drescher - 68.000
Torsten Tent - 120.000
Frank Stumpf - 32.000
Frederik Keitel - 35.000

15:20 Uhr: Erste Pause

15 Minuten zum Durchatmen. Noch 216 Spieler.

Level 9 - Blinds: 500/1.000, Ante: 100

15:15 Uhr: Julian Herold busto

Marvin Rettenmaier läuft offensichtlich wieder heiß. Julian Herold hatte vom Small Blind eröffnet, Marvin callte vom Big Blind und der Flop wurde mit Q♣Q♥7♠ gedealt. Julian setzte 5.600, Marvin callte und nach der T♦ am Turn wiederholte sich das Ganze für 7.300 Chips. Der River brachte den K♦, Julian setzte 16.300 und diesmal stellte Marvin All-in, Julian war gecovert und callte nach etwas Bedenkzeit auch für seine letzten gut 20.000 mit A♠Q♦. Das reichte aber nicht gegen A♣J♥ zur geriverten Straight für Marvin.

Dominik Nitsche hat einen weiteren Spieler eliminiert und wieder 70.000 Chips. Ramin Henke steht sogar bei 160.000, nachdem er erneut mit einem Set, diesmal gefloppt, von Twopair eine Auszahlung bekam.

15:05 Uhr: Johannes verdoppelt

Team PokerStars Pro Johannes Strassmann hat seinen Stack verdoppelt und dabei einen Spieler eliminiert, der nur knapp weniger Chips hielt. Der Flop zeigte 8♣8♦6♠, Johannes war der Big Blind und spielte 3.600 an, die vom Cut-off gecallt wurden. Nach der 5♦ Turn setzte Johannes dann groß mit 10.600, der Cut-off überlegte und ging dann für 24.000 Chips All-in. "Ok, das muss ich callen, auch wenn ich hinten bin", so Johannes, der im Showdown T♦7♦ für den Straigthflushdraw zeigte. Der Cut-off drehte 2♥2♦ um und am River kam die 9♦ zum Flush für Johannes, der damit bei knapp 60.000 liegt.

14:45 Uhr: Sebastian rauf auf 76.000

Team PokerStars Pro Sebastian Ruthenberg hat einen Spieler vom Tisch genommen und hält jetzt gute 76.000. Er raiste aus früher Position mit 8-8 auf 2.300, dahinter kam ein Call und der Flop brachte T-8-6. Seb check-callte dann 3.800, am Turn folgte ein King und diesmal check-raiste Seb die 5.000 seines Gegners auf 10.600. Der ging dann für insgesamt 24.000 sogar All-in und war mit 3-3 im Showdown drawingdead.

Den Platz nahm dann Luca Pagano ein, der auch prompt mit Pocketqueens einen Spieler mit Pocketjacks eliminierte und seinen Stack auf rund 140.000 ausbauen konnte. Gleich danach wurde der Tisch aber gebrochen.

Dominik Nitsche hatte zu Beginn ordentlich Chips gelassen, holte sich dann aber die 17.000 von Casey Castle. Dominik musste zwar mit A♥5♥ gegen A♣K♣ ran, doch der Dealer legte das Board mit 6♣2♣3♠5♦3♥, sodass es jetzt zumindest wieder knapp 40.000 beim Mindener sind.

Ronald Grauer hat dann mit A-K gegen A-Q von Christian Dragomir auf 100.000 verdoppelt. Es ist also ordentlich was los im ersten Level des Tages und schon gut 30 Spieler sind ausgeschieden.

14:20 Uhr: Max und Manig raus, Ramin verdoppelt

Wie gewohnt geht es gleich zu Beginn von Tag 2 richtig zur Sache. Manig Loeser hat es bereits erwischt. Er verlor zunächst mit A-K vs. A-Q (Queen kommt), konnte seinen Ministack dann noch einmal verdoppeln, um eine Hand später den Stuhl endgültig zu räumen.

Auch Max Lehmanski ist busto. Er war vor dem Flop mit Pocketjacks gegen A♦K♠ von Pierre Neuville All-in und der Belgier traf ein As am Board.

Gut gestartet ist dagegen Ramin Henke, der mit 5♥5♦ vor dem Flop All-in war gegen A♦Q♥ von Vladimir Geshkenbein. Der Flop brachte Vladimir T♣Q♦A♠ für Twopair, aber am River schlug die 5♣ ein für Ramin sind es jetzt 87.000 Chips.

14:00 Uhr: Tag 2 hat begonnen

Die ersten Hände werden gespielt.

13:20 Uhr: Willkommen zu Tag 2

Nach der Vorauswahl an den ersten beiden Tagen geht es heute ab 14 Uhr für die restlichen 268 Spieler erst richtig zur Sache. Wie lange an Tag 2 gespielt wird steht noch nicht fest, aber es werden sicherlich über mindestens sechs Levels gehen oder bis die 72 bezahlten Plätze ereicht sind.

Überragender Chipleader ist Vladimir Geshkenbein mit 253.700 in Chips. Vladimir lebt schon seit einigen Jahren im deutschsprachigen Raum, war sowohl in der Schweiz, als auch in Berlin wohnhaft. Das erklärt auch, warum er in der jüngsten Staffel der German Highroller mitgemischt hatte. Dort hat er ja schon sehr aggressiv gespielt und das war auch gestern an Tag 1B der Fall, wo er einige verrückte Bluffs ausgepackt hatte und letztlich von zwei Spielern Asse für einen Monsterpot ausbezahlt bekam.

Auf Rang zwei im Chipcount folgt der mir nicht bekannt Belgier Philip Meulyzer (188.100) und dahinter hat sich schon der frischgebackene EPT Kopenhagen Champion Michael Tureniec (186.800) aus Schweden eingenistet. Bester Schweizer ist Gregor Maranta mit 139.500, vor dem deutschen Rudolf Köster mit 134.400. Aus Österreich hat sich Kurt Haindl mit 104.500 Chips in den Top 30 platziert.

vladimir_geshkenbein_snow_d1b_wrap.jpg

Vladimir Geshkenbein