Max Lykov zum "EPT Player of the Year" gekürt

ept-thumb-promo.jpgAm Freitagabend wurden im hippen Karement Club im Rahmen der EPT Grand Final Abschlussparty die EPT Awards verliehen. Team PokerStars Pro Vicky Coren und EPT-Gründer John Duthie führten durch das Programm und nahmen die Ehrungen vor. Die Auszeichnung „EPT Payer of the Year" ging an den russischen Profi Max Lykov, der den Auftakt-Event der sechsten EPT-Saison in Kiew zu seinen Gunsten entschied.

Lykov führte die Wertung schon vor dem Grand Final zwei weitere Cashes in den Sideevents und einem 13. Rang beim EPT Snowfest an. In Monte Carlo cashte er dann gleich im ersten Turnier - €5.250 Heads-up - und baute seine Führung mit weiteren 19 Punkten aus.

max_lykov_POY.jpg

Player of the Year Max Lykov


„Das ist eine großartige Auszeichnung und ich habe hart gearbeitet um diesen Award zu gewinnen. Ich habe fast alle EPT Main Events und viele Sideevents gespielt. Ich bin sehr zufrieden."

Der „EPT Achievement of the Year"-Award ging an den Dänen Allan Baekke, de rim März das EPT Snowfest gewann und gleich im Anschluss den zwölften Platz in San Remo belegte.

EPT Berlin Champion Kevin McPhee durfte sich über „Players' Choice"-Award freuen und tat dies auch: „Das fühlt sich unglaublich an. Ich bin Amerikaner und das ist die European Poker Tour. Ich habe so viele nette Menschen in den verschieden Orten wo ich dabei war kennengelernt und es fühlt sich an, als ob ich in jedem Land der Welt Freunde haben. Von denen dann auch gewählt worden zu sein ist etwas ganz Besonderes."

Team PokerStars Pro William Thorson räumte den Omaha Award ab. Er dominierte diese Variante und gewann gleich zwei Turniere im PLO in der abgelaufenen Saison.
Pierre Neuville, 68-jähriger ehemaliger Geschäftsmann aus Belgien, war „der glücklichste Pokerspieler der Welt" an diesem Abend. Er bejubelte seinen Award als bester Online-Qualifikant, denn er hatte sich für zehn der insgesamt 13 Main Events über PokerStars qualifiziert und krönte dies mit dem zweiten Platz in Vilamoura. „Mit diesem Award ist es mir egal, wenn ich ab jetzt für immer Bad Beats bekomme", lachte Neuville.

Hauptverantwortlich dafür, dass Tschechien zum Country of the Year gekürt wurde waren sicherlich Jan Skampa, Gewinner der EPT Prag und Finalist in Vilamoura sowie Martin Kabhrel, der drei Sideevents gewann. Alle Spieler aus Tschechien, die in dieser Saison gecasht haben werden im Rahmen der EPT Prag Season 7 ein €10.000 Freeroll spielen.

Zu guter Letzt kommen wir zu „Mixed Game Player of the Year"-Award. In dieser Kategorie gibt es einen Split zwischen acht Spielern, die im Mai online bei PokerStars um diese Auszeichnung spielen werden. Das ist aus deutscher Sicht sehr interessant, ad zu den acht Spielern auch die beiden Team PokerStars Pros Katja Thater und Benjamin Kang sowie Mathias Kürschner gehören. Dabei sind dann auch Joe Hachem, Alex Kravchenko, Scott Clements, Mike Gorodinsky und Ilari Tahkokallio.

Alle Preisträger bekommen für ihre Leistungen ein Preispaket inklusive Hotelkosten und Main Event Buy-in für den ersten EPT-Event der siebten Saison in Tallin, Estland, der am 11. August beginnt. Der PokerStarsblog gratuliert und freut sich auf ein spannendes Match um den Mixed Award.

Archiv