ANZPT Adelaide: Back-to-Back Finaltisch für Octavian Voegele


Der Österreicher Octavian Voegele hat es erneut geschafft. Wie im Vorjahr (Ein Österreicher rockt Down Under) sitzt der in Adelaide lebende Österreicher am Finaltisch der ANZPT Adelaide und wie im Vorjahr ist er der Spieler, der damit den totalen Triumph der Aussies verhindert hat.

Insgesamt 253 Teilnehmer zahlten das AUD$2.400 Buy-in und sorgten somit für einen Preispool in Höhe von AUD$551.540. Für Octavian lief es gleich am Starttag 1B sehr gut und ging mit 159.600 Chips als Zweiter, hinter Tag 1A Chipleader Jesse McKenzie (181.325), in den zweiten Turniertag.

Dort musste der Österreicher früh einen herben Dämpfer einstecken, erholte sich aber und 178.200 Chips reichten für Rang zehn im Zwischenklassement der letzten 36 Spieler. Die kämpften am dritten Turniertag zunächst um den Einzug in die 27 bezahlten Plätze und die wahren schnell erreicht, denn es musste nicht einmal in den Hand-für-Hand-Modus gewechselt werden, da Joey Lovelady und Eric Scalvos bei noch 29 Spielern zeitgleich an die Rails befördert wurden.

octavian_voegele_day3_anzpt_adelaide.jpg

Octavian Voegele


Etwas später folgte die wohl folgenreichste Hand des Tages. Die Bigstacks Octavian Voegele und Graeme Putt sahen Heads-up den Flop mit 2♠K♥5♠ und es kam zu einem heftigen Schlagabtausch, der für Putt letztlich mit A♠J♠ zum Nutflushdraw im All-in endete. Octavian drehte 2♣2♥ für Buttom-Set um und die Q♠ war ein Schock für den 25-Jährigen. Doch mit der Q♦ am River pairte sich das Board und bescherte Octavian das Full House für den Chiplead, während Putt Rang 19 blieb.

Letztlich tütete Octavian 1.088.000 Chips ein und führt das Finale gegen acht Australier an. Tag 1 Chipleader, Jesse McKenzie, folgt mit 915.000 auf Rang zwei. Auch für McKenzie gab es eine Schlüsselhand, als er einen großen Flip mit Pocketjacks gegen Ace-King von Jeff Chu (Rang 15) gewann und den Anschluss nach oben wiederherstellen konnte.

Anbei die Chipcounts und die Payouts zum Finale der ANZPT Adelaide:

Seat 1: Oliver Grugjic (Australien) - 281.000
Seat 2: Jeff Rossitter (Australien) - 383.000
Seat 3: John Apostolidis (Australien) - 255.000
Seat 4: Charles Caris (Australien) - 846.000
Seat 5: Ian Parnell (Australien) - PokerStars-Qualifikant - 289.000
Seat 6: Danny Chevalier (Australien) - 500.000
Seat 7: Andrew Dales (Australien) - PokerStars-Qualifikant - 484.000
Seat 8: Jesse McKenzie (Australien) - PokerStars-Spieler - 915.000
Seat 9: Octavian Voegele (Österreich) - 1.088.000

1. - $148.900
2. - $99.260
3. - $55.150
4. - $44.670
5. - $35.850
6. - $27,570
7. - $19,300
8. - $14,060
9. - $11,040

anzpt_adelaide_city.jpg

Archiv