APPT Macau Main Event: Lin Wu gewinnt vor Aditya Agarwal, Maxi Lehmanski wird Sechster

Das Finale beim Main Event der APPT Macau liegt schon zwei Tage zurück, das Ergebnis ist damit bereits ein alter Hut. Und dennoch bleibt noch etwas Stoff zum schreiben, schließlich waren nicht zuletzt Maxi Lehmanski aus Deutschland und Team PokerStars Pro Aditya Agarawl aus Indien unter den sechs Finalisten vertreten.

Für Maxi sollte es ein ziemlich deprimierender Finaltag werden. Mit 21 Big Blinds war er von Beginn an unter Druck, fand aber keine vernünftigen Spots und fiel immer weiter zurück. Zu Beginn von Level 27 (30.000/60.000/10.000) blieben Maxi nur noch 540.000 Chips.

elimination-max-lehmanski-2018-appt-macau-main-event-final-table-giron-8jg9813.jpg

Maxi Lehmanski

Eine knappe halbe Stunde später open-pushte Maxi dann A♣9♣ vom Hi-Jack-Seat, lief prompt gegen A♠K♠ von Lin Wu im Small Blind und schied chancenlos auf 3♠5♦T♠Q♠9♠ gegen den Nutflush des Chinesen aus. Als Trost blieb ein Preisgeld in Höhe von HK$546.532 (ca. €56.100).

Zu fünft versuchte Aditya Agarwal die Action zu bestimmen, lief aber immer wieder in starke Hände seiner Gegner, sodass er in Level 28 (40.000/80.000/10.000) gleich zweimal kurz vor dem Aus stand.

Zunächst stellte er nach dem Raise von Lin Wu, der mit 4,4 Millionen Chips in Führung lag, seine 1.485.000 mit A♣2♣ aus dem Big Blind All-in, bekam den Call von A♦Q♠. Das Board fiel dann 4♥7♣5♥7♥5♠, der Pot wurde geteilt.

Etwas später raiste Phanlert Sukonthachartnant auf 165.000, Wu re-raiste am Button auf 330.000, ehe Agarwal seine 1.425.000 aus dem Small Blind All-in stellte. Sukonthachartnant foldete, Wu snapp-callte mit J♣J♥ und war erneut klarer Favorit gegen 9♠9♣ von Agarwal.

Das Board brachte zunächst T♣8♠6♣8♦, doch am River schlug die rettende 9♦ zum Full House für Agarwal ein, der damit auf 3,2 Millionen verdoppelte und plötzlich wieder in Führung lag. Wu fiel zurück auf 2,3 Millionen und das Duell der beiden, hatte noch weiter Wendungen zu bieten.

Im weiteren Spielverlauf eliminierte Agarwal dann Alexandre Chieng und Jen Chen Chiu auf den Plätzen fünf und drei, Wu kümmerte sich um den Bustout von Phanlert Sukonthachartnant auf Rang vier.

Head-up führte Agarwal recht deutlich mit 7.475.000 zu 3.205.000 Chips und bei Blinds 60.000/120.000/20.000 schine die Entscheidung zu fallen.

heads-up-aditya-argawal-2018-appt-macau-main-event-final-table-giron-8jg9975.jpg

Aditya Agarwal zeigt an: die Hand ist noch nicht durch

Wu stellte seine Chips per 4-Bet All-in, Agarwal callte mit A♠K♠ und dominierte A♣9♣. Der Inder blieb am J♣Q♥4♥-Flop vorn, traf durch die T♠ am Turn sogar die Straight. Doch am River fiel dann noch der K♦, sodass auch Wu die Straight machte und der Pot erneut geteilt wurde.

Nur zehn Minuten später drehte Wu das Blatt komplett, gewann nach Preflop-All-in den Coinflip mit A♥Q♥ vs 6♥6♣, in den er den Nutflush floppte und hielt plötzlich selbst 7,35 Millionen Chips.

Agarwal gab sich keinesfalls geschlagen, kämpfte am Ende aber vergeblich. Mit 8♥8♠ war beim entscheidenden All-in zwar Favorit gegen A♦4♥ von Wu, doch der Chinese traf gleich am Flop das letztlich siegbringende A♣.

Der APPT-Titel samt HK$3.095.000 Prämie ging damit an den Chinesen Lin Wu, Aditya Agarwal kassierte als Runner-up HK$1.900.000.

champion-lin-wu-2018-appt-macau-main-event-final-table-giron-8jg0032.jpg

APPT Macau-Champion Lin Wu

Das Ergebnis:

Entries: 356
Preispool: HK$12.984.032
Bezahlte Plätze: 41

PlaceNameCountryPrize (HKD)
1Lin WuChina$3.095.000*
2Aditya AgarwalIndia$1.900.000
3Jen Chen ChiuTaiwan$1.192.000
4Phanlert SukonthachartnantThailand$933.000
5Alexandre ChiengFrance$675.500
6Maxi LehmanskiGermany$546.532

* Die Siegprämie enthält das HK$100.000 Buy-in zur Asia Championship of Poker (ACOP) sowie den $30.000 Platinum Pass zur PokerStars Players Championship.

Archiv