PokerStars Championship Panama: Robin Wozniczek erspielt glänzende Ausgangsposition für das Finale

Die sechs Finalisten beim PokerStars Championship Panama $5.300 Main Event stehen fest.

Der vorletzte Spieltag hatte wirklich alles zu bieten, was wir von einem spannenden Major-Turnier erwarten. Die Spieler hatten viele knifflige Entscheidungen zu fällen, und das Leaderboard wurde noch einmal kräftig durcheinander gewirbelt.

Der erste Bustout ließ wie erwartet nicht lange auf sich warten. Shortstack Luis Alejandro pushte nach wenigen Minuten bei Blinds 8.000/16.000/2.000 seine letzten 148.000 Chips am Cut-off mit 5♣6♣, Byron Kaverman callte am Button, James Salmon aus dem Big Blind. Die beiden checkten das 2♣2♥6♠T♠K♥, Kaverman drehte A♦6♦ um und Salmon holte den Pot mit A♥K♦.

Gut eine Stunde später wurde zu Robin Wozniczek im Small Blind gefoldet, der Deutsche limpte K♣K♠ und snap-callte Augenblicke später den Push von Shortie Vincent Allevato aus dem Big Blind. Der Kanadier zeigte 3♣3♠, verpasste das Board und ging auf Rang elf, während Robin seinen Stack auf 1,6 Millionen ausbauen konnte.

Mit Beginn von Level 22 (10.000/20.000/3.000) erwischte es Igor Yaroshevskyy. Der Ukrainer, der den Main Event zweieinhalb Tage dominiert hatte, musste sich mit nach Preflop-All-in mit A♦Q♠ vs. A♣K♥ von Kenneth Salmon geschlagen geben und verpasste somit den inoffiziellen Finaltisch der letzten neun Spieler.

NEIL7271_Igor_Yaroshevskyy_PCP2017_Neil Stoddart.jpg

Igor Yaroshevskyy

Salmon (2.281.000 Chips) führte zu diesem Zeitpunkt hauchdünn vor Kenneth Smaron (2.270.000), dahinter folgten Dennis Timofeev (1.900.000) und Robin (1.752.000).

Ein erfolgreicher Bluff spülte Robin dann sogar auf Rang zwei. Salmon hatte für 45.000 Chips eröffnet, Robin callte am Cut-off, Timofeev squeezte vom Button auf 160.000. Salmon ließ die Hand gehen, Robin dagegen überlegte etwas und spielte die 4-Bet auf 320.000. Timofeev machte den Call.

Am J♦3♥3♣-Flop gingen noch einmal 183.000 pro Spieler in den Pot, ehe die T♣ am Turn fiel. Robin ließ nicht locker, setzte 285.000 und nach kurzer Bedenkzeit foldete der Russe. Robin zeigte ihm 7♥8♥.

In der Folge mussten Michael Lech (9./$35.920) und Byron Kaverman (8./$35.920) ihre Plätze räumen. Letztgenannter verlor einen Flip gegen Kenneth Smaron, der daraufhin dem Feld zu enteilen schien. Im 24. Level führte der US-Amerikaner mit 3,7 Millionen Chips deutlich von Robin mit 2,6 Millionen.

NEIL7644_Kenneth_Smaron_PCP2017_Neil Stoddart.jpg

Kenneth Smaron

Doch in der Schlussphase ging es noch einmal richtig zur Sache.

Smaron raiste bei Blinds 15.000/30.000/5.000 auf 65.000, Timofeev erhöhte aus dem Small Blind auf 210.000, Smaron machte den Call. Der Flop ging auf mit 9♦8♣2♣, Timofeev setzte weitere 225.000, Smaron blieb dran. Die 4♥ am Turn checkten beide, sodass am River der J♣ aufgedeckt wurde. Jetzt versuchte es Timofeev mit einer Bet für 375.000 Chips. Smaron fragte nach dem restlichen Chipcount des Russen (805.000) und stellte All-in.

Timofeev hatte die wohl wichtigste Entscheidung im bisherigen Turnierverlauf zu treffen. Es dauerte dann gut zwölf Minuten, bis der Russe mit J♥7♥ für das geriverte Toppair den Call machte. Und er war gut! Smaron drehte T♥8♥ für Secondpair um, viel auf Rang drei zurück, während Timofeev mit 3.295.000 in Führung ging.

Nur ein paar Minuten später beendete Timofeev auch den Tag, indem er mit A♦T♠ vs. A♦2♣ James Salmon auf Rang sieben ($48.520) an die Rail schickte.

Für sechs Spieler geht es damit heute ab 19 Uhr MEZ um den Titel samt $293.860 Prämie, und Robin Wozniczek ist nicht nur dabei. Der 22-jährige Online-Qualifikant aus Saarbrücken, hat sich als Zweiter im Chipcount eine glänzende Ausgangsposition erspielt.

NEIL7437_Robin_Wozniczek_ Denis_Timofeev_PCP2017_Neil Stoddart.jpg

Robin Wozniczek (li.) und Dennis Timofeev

Größter Konkurrent ist ganz klar Timofeev, der online als 'NEWFlat' zu den erfolgreichsten MTT-Spielern Russlands gehört und auch live schon $300.000 eingespielt hat. In Malta gewann er im Rahmen der EPT einen €2.000 Side Event für €64.600 Preisgeld.

Einen Liveblog findet ihr natürlich auch heute bei den Kollegen vom PokerStarsblog.com. Den deutschen Livestream mit Martin Pott und Jens Knossalla bei Twitch.tv.

Der Seatdraw und die Chipstände zum Finale:

NameCountryChipsSeat
Anthony DiotteCanada465.0001
Robin WozniczekGermany2.870.0002
Denis TimofeevRussia3.905.0003
Jonathan AbdellatifBelgium1.155.0004
Harpreet GillCanada735.0005
Kenneth SmaronUSA1.855.0006

.

Live Turnier-Berichte

PokerStars Championship Prag

Euro 5.300 Main Event

Starttag 1A: 12. Dezember 2017
Startzeit: 12 Uhr

Spielort: Hilton Prague

Archiv