PokerStars Championship Monte Carlo - Main Event: Updates zum Finaltag

€5.300 PSC Monte Carlo Main Event - Spieltag 6/Finale

Spieler: 727
Preispool: €3.525.950
Bezahlte Plätze: 143

8G2A9740_Raffaele_Sorrentino_PCMON2017_Neil Stoddart.jpg

1. Raffaele Sorrentino (Italien) - €466.714 (€500.800)*
2. Andreas Klatt (Deutschland - €402.786 (€368.700)*
3. Andrey Bondar (Russland) - €271.500
4. Maxim Panyak (Russland) - €199.900
5. Michael Kolkowicz (Frankreich) - €147.120
6. Diego Zeiter (Schweiz) - €108.300
* Das Ergebnis basiert auf einem Heads-up-Deal. In Klammern die Zahlen ohne Deal.

ZU DEN PAYOUTS!

Level 32 - Blinds: 100.000/200.000, Ante: 25.000

23:05 Uhr: Einen hab ich noch, einen hab ich noch

Ehre wem Ehre gebührt! Julian Stuer hat vor wenigen Minuten den €25.750 High Roller Event und €1.015.00€ gewonnen. Heads-up führt der Deutsche ganz klar gegen John Juanda (€684.900) und ließ dem fünffachen WSOP Bracelet-Gewinner und EPT-Champion letztlich keine Chance. Julian ist damit der vierte Spieler, der hier in Monte Carlo umgerechnet über eine Million US-Dollar abgeräumt hat. Der Österreicher Thomas Mühlöcker schloss das Turnier auf Rang drei für €471.400 Preisgeld ab. Herzlichen Glückwunsch!

Für die kompletten Payouts einfach hier klicken.

22:40 Uhr: Nächster Halt: Sotschi!

Das war die PokerStars Championship in Monte Carlo. Raffaele Sorrentino aus Italien gewinnt den Main Event, aber es waren vor allem die deutschen Pokerspieler, die dieser Turnierwoche ihren Stempel aufgedrückt haben.

Allen voran Andreas Klatt mit dem Sieg bei der National Championship und Platz zwei beim Main Event. Weitere Siege feierten unter anderem Ole Schemion, Philipp Gruissem, Fedor Holz und Dietrich Fast. Und vielleicht kommt sogar noch ein großer Titel dazu, denn Julian Stuer spielt zur Stunde Heads-up gegen John Juanda um den Titel beim €25.750 High Roller Event.

So kann es dann auch gerne in zwei Wochen weiter gehen, denn ab dem 20. Mai ist die PokerStars Championship erstmals in der russischen Olympiastadt Sotschi zu Gast. Einen Liveblog findet ihr dann bei den Kollegen vom PokerStarsblog.com, ich werde euch hier im deutschen Blog mit Tageszusammenfassungen auf dem Laufenden.

Au revoir!

22:25 Uhr: Raffaele Sorrentino gewinnt den Main Event der PokerStars Championship

Aus und vorbei! Nachdem beide Spieler zunächst nicht mit Premiumhänden verwöhnt wurden, folgte ein Cooler und der Main Event ist beendet.

Andreas Klatt bekam Q♠Q♥ gedealt, raiste auf 450.000 Chips. Raffaele Sorrentino fand im Big Blind A♠A♦, spielte die 3-Bet auf 2.025.000 Chips und es folgte was folgen musste: Andreas ging für 5.590.000 All-in, Sorrentino callte insta.

Das letzte Board des Turniers fiel dann 8♦2♥2♠K♦2♦ und Raffaele Sorrentino gewinnt den €5.300 Main Event der PokerStars Championship presented by Monte-Carlo Casino® samt €466.714 Siegprämie.

NEIL9406_Raffaele_Sorrentino_PCMON2017_Neil Stoddart.jpg

Raffaele Sorrentino

Die Enttäuschung bei Andreas Klatt hielt sich in Grenzen, er hat hier in Monte Carlo schließlich schon die PokerStars National Championship für über €150.000 gewonnen, jetzt kommen noch einmal €402.786 Preisgeld dazu. Wahnsinn!

NEIL9532_Andreas_Klatt_PCMON2017_Neil Stoddart.jpg

Andreas Klatt

22:00 Uhr: Andreas kommt ran, Sorrentino kontert

Andreas Klatt hatte in den ersten Minuten des Heads-up zugelegt, seinen Stack auf 8,36 Millionen Chips ausgebaut. Doch es dauert nicht lange, da schlug Sorrentino zurück.

Andreas raiste T♣9♥ auf 450.000, der Italiener callte aus dem Big Blind mit 8♦7♦ und floppte 5♥6♠9♠. Da Andreas Toppair getroffen hatte spielte er 575.000 an und callte auch das Check-Raise auf 1.525.000 Chips. Am Turn fiel dann die 4♠, Sorrentino setzte mit 2,5 Millionen nach und Andreas gab auf.

Damit sind wir wieder bei den Chipständen vom Anfang.

Level 31 - Blinds: 80.000/160.000, Ante: 20.000

21:25 Uhr: Heads-Up!

Raffaele Sorrentino und Andreas Klatt sind zurück aus der Pause, es geht um den Main Event-Titel bei der PokerStars Championship presented by Monte-Carlo Casino®.

Raffaele Sorrentino - 15.465.000
Andreas Klatt - 6.350.000

8G2A9444_Heads_Up_Andreas_Klatt_Raffaele_Sorrentino_PCMON2017_Neil Stoddart.jpg

21:05 Uhr: €25K High Roller-Update

Beim €5.300 Main Event geht es in gut 20 Minuten mit dem Heads-up weiter, Zeit für einen Abstecher zum €25.750 High Roller Event.

Dort sind noch drei Spieler im Rennen, zu Beginn von Level 25 (25.000/50.000/5.000) führt Julian Stuer mit 6.905.000 Chips vor Thomas Mühlöcker (1.285.000) und John Juanda (1.165.000). Auf den Sieger warten, sofern es keinen Deal gibt, €1.015.000, Platz zwei ist €683.900 wert und Platz drei €471.400.

Julian Thomas musste sich mit Rang acht für €124.150 zufrieden geben, Philipp Gruissem schloss auf Rang 17 für €61.850 ab, Igor Kurganov auf Rang 24 für €45.820 und Maxi Lehmanski auf Rang 23 ebenfalls für €45.820.

20:20 Uhr: Wir haben einen Deal!

Im Stream wird noch verhandelt, die Zahlen stehen Echtzeit aber bereits fest. Andreas Klatt und Raffaele Sorrentino haben sich auf folgenden Deal geeinigt:

Der Deutsche hat €402.786 akzeptiert, der Italiener €451.714 und der Sieger bekommt am Ende neben der Trophy noch die im Preispool verbliebenen €15.000.

Damit geht es jetzt in die 60-minütige Dinnerbreak.

20:15 Uhr: Andrey Bondar wird Dritter

Wir sind Heads-up!

Raffaele Sorrentino raiste aus dem Small Blind 6♣5♥ auf 370.000 Chips, Andrey Bondar verteidigte den Big Blind mit J♣8♣ und es ging an den 5♦4♦8♥-Flop. Sorrentino spielte 425.000, Bondar raiste auf 1,2 Millionen.

Der Italiener callte das Raise, traf am Turn die 6♠ zum Twopair und checkte zum Russen. Der stellte prompt mit seinem Toppair 3,41 Millionen Chips All-in, Sorrentino machte den Call und nach der 9♣ musste Bondar mit Rang drei für €271.500 zufrieden sein.

Raffaele Sorrentino - 15.465.000
Andreas Klatt - 6.350.000

NEIL9469_Andrey_Bondar_PCMON2017_Neil Stoddart.jpg

Andrey Bondar

20:05 Uhr: Andreas kommt in Fahrt

Ja, da geht noch was bei Andreas Klatt. Er bestimmt seit dem Bustout von Panyak das Tempo und hat seinen Stack weiter ausgebaut.

Zuletzt raiste Raffaele Sorrentino 3♣2♣ auf 330.000, Andreas callte aus dem Big Blind mit A♥J♣. Der Italiener spielte am A♣3♦6♦-Flop noch einmal 330.000 an, Andreas check-callte. Die Q♥ am Turn checkte Sorrentino behind, das A♦ spielte Andreas mit 750.000 Chips an. Sorrentino foldete.

Raffaele Sorrentino - 10.925.000
Andreas Klatt - 5.870.000
Andrey Bondar - 5.020.000

19:50 Uhr: Maxim Panyak wird Vierter

Andreas Klatt hat einen weiteren Preissprung geschafft und damit schon €271.500 Preisgeld sicher.

Die Arbeit übernahm Sorrentino, der mit K♠J♠ am Button auf 330.000 Chips raiste und den Push von Maxim Panyak mit A♥T♥ und 1,9 Millionen Chips callte. Gleich der 4♠2♠K♦-Flop brachte den Italiener die Führung und nach 4♥, 7♣ auf Turn und River musste Panyak seinen Stuhl auf Rang vier für €199.900 räumen.

Raffaele Sorrentino - 13.055.000
Andrey Bondar - 5.420.000
Andreas Klatt - 3.340.000

NEIL9376_Maxim_Panyak_PCMON2017_Neil Stoddart.jpg

Maxim Panyak

19:45 Uhr: Andreas grindet

Geht da noch was für Andreas Klatt? Zuletzt konnte er drei Hände ohne Showdown gewinnen und seinen Stack zumindest auf 3,36 Millionen Chips ausbauen.

Sorrentino open-raiste K♦6♣, Andreas stellte mit A♣9♥ All-in, der Italiener foldete.

Eine Hand später wurde zu Andres im Small Blind gefoldet, er füllte mit K♠K♥ nur auf, Sorrentino checkte und foldete auf 9♣6♦T♦ gegen die Bet des Deutschen für 240.000 Chips.

Eine weitere Hand später raiste Andrey Bondar 8♣7♣, Andres stellte A♣4♣ All-in, der Russe foldete.

19:15 Uhr: Michael Kolkowicz wird Fünfter

Michael Kolkowicz hat hier scheinbar etwas die Nerven verloren.

Raffaele Sorrentino raiste einmal mehr am Button auf 330.000 mit A♣5♣, der Franzose pushte dann aus dem Small Blind mit 6♠2♥ sein 1.970.000 Chips. Sorrentino ließ zählen, machte den Call und traf auf 5♦4♦5♥7♦7♠ das Full House. Rang fünf bringt Kolkowicz €147.120 Preisgeld.

Raffaele Sorrentino - 12.220.000
Andrey Bondar - 5.385.000
Andreas Klatt - 2.350.000
Maxim Panyak - 1.865.000

NEIL9363_Michael_Kolkowicz_PCMON2017_Neil Stoddart.jpg

Michael Kolkowicz

19:05 Uhr: Nächster Pot für Sorrentino

Raffaele Sorrentino hat die Führung ausgebaut.

Er raiste aus früher Position A♦Q♥, Michael Kolkowicz callte am Cut-off mit A♠9♠, Andreas Klatt aus dem Big Blind mit 4♠4♦. Der Flop brachte 8♠6♥A♣, Andreas checkte, Sorrentino spielte 400.000 an, Kolkowicz blieb dabei, Andreas foldete. Am J♦-Turn checkte der Italiener, callte aber die kleine Bet des Franzosen in Höhe von 300.000 Chips. Am 5♥-River ging es check, check.

Raffaele Sorrentino - 9.250.000
Andrey Bondar - 5.445.000
Michael Kolkowicz - 2.885.000
Andreas Klatt - 2.490.000
Maxim Panyak - 1.745.000

18:55 Uhr: Blinds Up!

Level 31 läuft.

Level 30 - Blinds: 60.000/120.000, Ante: 20.000

18:35 Uhr: Pause

Eine weiterer Level ist vorbei, weiterhin fünf Spieler:

Raffaele Sorrentino - 7.710.000
Andrey Bondar - 5.725.000
Michael Kolkowicz - 3.635.000
Andreas Klatt - 2.880.000
Maxim Panyak - 1.865.000

18:15 Uhr: No Risk, No Fun!

Es ist doch recht langweilig zurzeit am Finaltisch. Kein Spieler geht unnötige Risiken ein, viele Boards werden verpasst und dementsprechend ist nur wenig Bewegung in den Chipcounts. Es wird aber nicht so weiter gehen, spätestens im nächsten Level, wenn der Big Blind auf 160.000 steigt, müssen sich die Spieler bewegen. Komfortable Stacks haben nur Sorrentino (8,2 Millionen) und Bonday (5,3 Millionen) zur Verfügung. Bei Andreas sind es 2,6 Millionen.

17:45 Uhr: Sorrentino vs. Kolkowicz

Michael Kolkowicz verzweifelt an Raffaele Sorrentino.

Der Italiener raiste am Button Q♣J♠ auf 240.000, callte die 3-Bet des Franzosen auf 640.000. Kolkowicz verpasste mit A♥K♥ den 2♥4♠T♠-Flop, verkniff sich die Contibet, Sorrentino checkte behind. Der J♥ am brachte Kolkowicz den Nutflushdraw, Sorrention Toppair. Der Italiener spielte 500.000 an, der Franzose check-callte. Kolkowicz verpasste durch die 2♣ dann seine Outs, machte aber den Herocall für 600.000 Chips mit Ace-high.

Raffaele Sorrtino - 8.540.000
Andrey Bondar - 4.995.000
Andreas Klatt - 3.440.000
Michael Kolkowicz - 2.470.000
Maxim Panyak - 2.370.000

NEIL9388_Raffaele_Sorrentino_PCMON2017_Neil Stoddart.jpg

Raffaele Sorrentino

17:30 Uhr: Andreas Klatt verdoppelt

Andreas Klatt scheint hier in Monaco nicht zu schlagen zu sein.

Vor wenigen Augenblicken open-pushte er seine 1.640.000 Chips mit 5♠5♥, im Big Blind fand Maxim Panyak 8♥8♣ für den Call. Ein ganz schlechte Ausgangsposition also für den Deutsche, doch gleich der Flop fiel 5♣4♦Q♠ und Andreas übernahm mit dem Set die Führung. Der J♦ am Turn und das A♣ am River sicherten den Double-Up.

Andreas Klatt - 3.440.000
Maxim Panyak - 2.370.000

17:15 Uhr: Bondar verdoppelt

Andrey Bondar hat es geschafft und seinen Stack verdoppelt.

Michael Kolkowicz raiste am Cut-off K♥Q♦ auf 340.000 Chips, Bondar fand im Small Blind K♣K♠ und stellte 2.145.000 Chips All-in. Kolkowicz überlegte etwas, machte den Call und das Board fiel 8♥Q♠3♥4♠J♣.

Michael Kolkowicz - 4.670.000
Andrey Bondar - 4.510.000

17:05 Uhr: Weiter geht's

Die Spieler sind zurück, Level 30 beginnt.

Level 29 - Blinds: 50.000/100.000, Ante: 10.000

16:45 Uhr: Pause

Der Level ging an Raffaele Sorrentino. Der Italiener hat seinen Stack noch einmal deutlich ausgebaut und liegt in Führung. Für Andreas Klatt und Andrey Bondar wird es im nächsten Level mit 16 bzw. 15 Big Blinds gang, ganz eng.

Raffaele Sorrentino - 7.685.000
Michael Kolkowicz - 6.855.000
Maxim Panyak - 3.390.000
Andreas Klatt - 1.920.000
Andrey Bondar - 1.865.000

16:35 Uhr: Sorrentino im Aufwind

Der Italiener Raffaele Sorrentino hat zu Michael Kolkowicz aufgeschlossen.

Im direkten Duell raiste Kolkowicz 9♣7♣ auf 230.000, Andrey Bondar callte mit A♥9♥ am Button, Sorrentino mit K♠J♥ aus dem Big Blind. Der Flop ging auf mit 9♦5♠J♣, Kolkowicz setzte nach für 315.000, Bondar und Sorrentino callten.

Am Turn fiel die 7♠, Kolkowicz setzte mit seinem Twopair noch einmal 670.000, Bondar foldete, Sorrentino blieb dabei. Die 5♣ am River gab Sorrentino dann das höhere Twopair, Kolkowicz checkte die behind und musste dem Italiener den Pot überlassen.

Eine Hand später fand Sorrentino K♥K♣, Panyak und Bondar callten vor dem Flop aus den Blinds mit Q♥J♠ bzw. K♠J♣, check-foldeten am 2♠5♣5♥-Flop aber gegen die Contibet.

Sorrentino und Kolkowicz halten damit beide ca. 6,1 Millionen Chips.

16:10 Uhr: Chipstände

So sieht es aus am Finaltisch:

Michael Kolkowicz - 7.380.000
Andrey Bondar - 4.350.000
Maxim Panyak - 4.320.000
Raffaele Sorrentino - 3.865.000
Andreas Klatt - 1.800.000

16:05 Uhr: Andreas short

Andreas Klatt ist runter auf 18 Big Blinds.

Nach langer Zeit schaltete sich der Deutsche mal wieder ein, raiste T♦9♦ auf 235.000. Es wurde zu Maxim Panyak im Big Blind gefoldet, der Russe fand A♥Q♠ und spielte die 3-Bet auf 590.000. Andreas machte den Call, erwischte mit 2♣8♣K♥ aber ein ganz schlechten Flop und foldete gegen die Contibet von Panyak.

Maxim Panyak - 4.380.000
Andreas Klatt - 1.810.000

15:45 Uhr: Bondar stoppt Kolkowicz

Michael Kolkowicz hat einen Triple-Barrel-Bluff ausgepackt und einen großen Pot an Andrey Bondar verloren.

Kolkowicz raiste A♦Q♣ auf 340.000, Bondar callte am Button mit A♣K♦ und der Flop brachte K♥8♥9♥. Kolkowicz setzte nach für 275.000, Bondar blieb mit seinem Toppair dabei. Der Franzose ließ nicht locker, feuerte am 8♣-Turn 540.000, am 2♦-River noch einmal 540.000. Bondar zahlte die Bets und ging hoch auf 4.820.000, während Kolkowicz mit 6.880.000 noch vorne bleibt.

15:20 Uhr: Diego Zeiter wird Sechster

Der neue Level hat direkt den ersten Bustout gebracht, leider musste sich Diego Zeiter verabschieden.

Der Schweizer open-pushte seine 1.120.000 Chips aus zweiter Position mit A♦J♠, Michael Kolkowicz fand am Button A♠Q♦ für den Call und das Board fiel 3♦Q♣A♥3♥6♣. Kolkowicz baut seine Führung damit aus, hält jetzt 8,28 Millionen Chips, Diego bekommt für Platz sechs €108.300 Preisgeld ausbezahlt.

8G2A9249_Diego_Zeiter_Michael_Kolkowicz_PCMON2017_Neil Stoddart.jpg

Die Enttäuschung hielt sich bei Diego Zeiter in Grenzen, er kassiert €108.300

Level 28 - Blinds: 40.000/80.000, Ante: 10.000

14:55 Uhr: Erste Pause

Level 28 ist im Kasten, 20 Minuten Pause.

Michael Kolkowicz - 6.920.000
Maxim Panyak - 3.805.000
Raffaele Sorrentino - 3.550.000
Andrey Bondar - 3.340.000
Andreas Klatt - 2.860.00
Diego Zeiter - 1.340.000

14:50 Uhr: Starke Folds von Andreas und Diego

Guter Read von Andreas Klatt und Diego Zeiter.

Der Schweizer, der gerade einen Pot gewonnen hatte, raiste A♥T♥ auf 180.000, Maxim Panyak callte mit A♠4♠ am Button, Andreas mit A♣Q♥ aus dem Big Blind. Der Flop ging auf mit 4♣8♥A♦, Andreas und Diego trafen also Toppair, der Russe sogar Twopair. Andreas checkte, Diego spielte 200.000 an und Panyak raiste auf 585.000. Die Alarmglocken schrillten offensichtlich sehr laut bei Andreas und Diego, denn beide foldeten relativ zügig.

Maxim Panyak - 3,8 Millionen
Andreas Klatt - 2,9 Millionen
Diego Zeiter - 1,7 Millionen

14:45 Uhr: Full House bringt Kolkowicz weitere Chips

Es läuft beim Franzosen.

Raffaele Sorrentino füllte mit 8♣2♣ den Small Blind auf, Michael Kolkowicz checkte mit J♣5♦ den Big Blind und traf auf J♥J♠A♥ Trips. Der Italiener tat ihm den Gefallen und spielte 85.000 an, Kolkowicz callte. Am K♥-Turn gingen noch einmal 140.000 pro Spieler in den Pot, ehe Sorrentino die 5♣ am River checkte. Kolkowicz spielte sein Full House für 385.000 an, Sorrentino foldete.

Michael Kolkowicz - 6.360.000
Raffaele Sorrentino - 3.760.000

14:30 Uhr: Kolkowicz baut aus, Diego fällt zurück

Der Chipleader hat seinen Stack in den ersten Händen deutlich ausgebaut und setzt sich langsam vom Feld ab.

Ein paar Chips kamen dabei von Diego Zeiter, der mit A♥J♥ vom Button auf 180.000 geraist hatte. Michael Kolkowicz callte mit K♦Q♠ am Cut-off, beide checkten auf 7♦2♣8♦. Die Q♦ am Turn war dann sehr gut für den Franzosen, der nach dem Check von Diego 235.000 anspielte. Diego gab die Hand auf und muss mit 1.550.000 Chips auskommen, Kolkowicz liegt bei 6.020.000.

14:05 Uhr: Das Finale beginnt!

Der Livestream hat begonnen, in wenigen Augenblicken startet also das Finale beim €5.300 Main Event.

Die Ausgangspositionen:

SeatNameCountryChips
1Andrey BondarRussia4.350.000
2Andreas KlattGermany3.580.000
3Diego ZeiterSwitzerland1.780.000
4Raffaele SorrentinoItaly4.160.000
5Michael KolkowiczFrance4.600.000
6Maxim PanyakRussia3.345.000

13:45 Uhr: Ergebnisse zu den Sideevents

Die deutschen Pokerspieler eilen bei der PokerStars Championship presented by Monte-Carlo Casino® von Erfolg zu Erfolg.

Beim '€2.200 NL Hold'em - Single Re-Entry' (Event 39) sorgten 355 Teilnehmer (plus 121 Re-Entries) für einen Preispool in Höhe von €923.440. Den Sieg samt €141.700 Prämie schnappte sich der Deutsch-Grieche Konstantinos Nanos, der mittlerweile in Wien lebt und dort ein griechisches Restaurant betreibt.

-STA_4748Event 39 Konstantinos NanosPCMON2017Tomas Stacha.jpg

Konstantinos Nanos

Einen weiteren Sieg gab es für Dietrich Fast beim '€1.100 NL Hold'em - 6-Max' (Event 58). Hier lagen €138.000 im Preispool, Dietrich kassierte €27.100. Zudem lief Markus Durnegger aus Österreich auf Rang sechs für €6.100 Preisgeld ein.

-STA_5446Event 58 Dietrich FastPCMON2017Tomas Stacha.jpg

Dietrich Fast

Einen Turniersieg knapp verpasst hat Christopher Frank. Beim '€1.100 NL Hold'em - Single Re-Entry' (Event 49) musste sich der junge Deutsche Heads-up Vlad Darie geschlagen geben. Der Rumäne kassierte €56.700, Christopher immerhin €41.700. Florian Kossler schloss das Turnier auf Rang sieben für €8.930 ab.

12:30 Uhr: Willkommen zum Finaltag

Der letzte Spieltag der PokerStars Championship presented by Monte-Carlo Casino® steht an, bis zu Finale beim €5.300 Main Event müssen wir uns aber noch gedulden, dort geht es um 14 Uhr weiter.

Beim €25.750 High Roller Event dagegen fällt ins diesen Minuten der Startschuss. 27 Spieler haben den Finaltag erreicht, €45.820 Preisgeld sicher und die Chance auf den Titel samt €1.015.000 Siegprämie.

Als Führender geht der Österreicher Thomas Mühlöcker in die Entscheidung, dahinter folgen Ekrem Sanioglu aus der Türkei und Charlie Carrel aus Großbritannien. Außerdem sind die beiden deutschen Julian Thomas und Julian Stuer sowie der Österreicher Josip Simunic in den Top Ten zu finden. Team PokerStars Pro Igor Kurganov liegt im Zwischenklassement auf Platz 13, Philipp Gruissem auf Platz 19 und Maxi Lehmanski ist als 27. der Shortie.

Weiter geht es mit Level 18 (5.000/10.000/1.000).

Der Seatdraw und die Chipstände:

NameCountryChipsTableSeat
Adrian MateosSpain562.00011
Thomas MuehloeckerAustria887.00013
Martin JacobsonSweden153.00014
Julian ThomasGermany672.00015
Charlie CarrelUK767.00016
Dario SammartinoItaly690.00017
Dmitry YurasovRussia216.00018
Javier Gomez ZapateroSpain125.00021
Maxi LehmanskiGermany55.00022
Ekrem SaniogluTurkey795.00024
Jimmy GuerreroFrance117.00025
Aliaksei BoikaBelarus235.00026
Timothy AdamsCanada117.00027
Joao SimaoBrazil295.00032
Felipe RamosBrazil239.00033
Julian StuerGermany600.00034
Pavel PlesuvMoldova152.00035
John JuandaIndonesia510.00036
Murad AkhundovAzerbaijan203.00037
Philipp GruissemGermany201.00038
Vlado BanicevicMontenegro170.00041
Josip SimunicAustria377.00042
Igor KurganovRussia279.00043
Sylvain LoosliFrance220.00044
Daniel DvoressCanada108.00045
David YanNew Zealand291.00046
Emil PatelFinland325.00047

PSC Monte Carlo_Manuel_Kovsca_Thomas Muehloecker 10.jpg

Thomas Mühlöcker

.

Archiv