PokerStars Championship Macau: Steve O'Dwyer bezwingt Fedor Holz und Manig Loeser

Der HK$400.000 Super High Roller Event im Rahmen der PokerStars Championship Macau ist entschieden. Den Titel schnappte sich der Ire Steve O'Dwyer vor den beiden Deutschen Fedor Holz und Manig Loeser.

steve_odwyer_champion_shr_macau.jpg

Super High Roller-Champion Steve O'Dwyer

Für 14 Pokerspieler ging es heute um 12:30 Uhr Ortszeit (6:30 Uhr MEZ) in den Finaltag, sodass bei Blinds 30.000/60.000/10.000 und nur 13 bezahlten Plätzen zunächst die Moneybubble auf dem Programmplan stand.

Gleich in der ersten Hand war Shortie Dan Smith gegen Chipleader O'Dwyer All-in, und mit T♥T♠ vs. Q♥Q♦ sah es schlecht aus für den US-Amerikaner. Aber der Dealer legte am Flop 2♠T♣5♥ zum Set für Smith, der nach A♥ und 9♥ auf Turn und River seinen Stack auf 1,2 Millionen Chips verdoppelte.

O'Dwyer fiel auf 2,5 Millionen zurück, bekam aber gleich in der nächsten Hand die zweite Chance. Nachdem er am Button A♥9♦ auf 140.000 geraist hatte, schob Behzad Ahadpour aus dem Big Blind seine 655.000 Chips in die Mitte. O'Dwyer machte den Call und diesmal hielt die bessere Starthand auf T♥K♣4♦A♠6♠ durch.

Die Bubble war damit geplatzt und in der Folge räumten auch Isaac Haxton, Daniel Neilson sowie Michael Egan ihre Plätze. Kurz nach Beginn von Level 20 (40.000/80.000/10.000) schaltete Qiang Lin Stanley Choi auf Rang zehn aus und lag bei noch neun Spielern am Finaltisch in Führung.

Der Seatdraw zum Finaltisch:

1 - Fedor Holz - 3,3 Millionen
2 - Manig Loeser - 1,15 Millionen
3 - Dan Smith - 860.000
4 - Zhao Hongjun - 1,05 Millionen
5 - Qiang Lin - 5,5 Millionen
6 - James Chen - 950.000
7 - Steve O'Dwyer - 2,1 Millionen
8 - Kahle Burns - 1,8 Millionen
9 - Zuo Wang - 4,9 Millionen

Es folgte die große Aufholjagd von Manig Loeser, der zunächst mit A♣K♠ vs. T♥T♦ von O'Dwyer auf knapp drei Millionen verdoppelte und wenig später auch mit 8♣8♠ vs. A♠K♥ von Smith die Oberhand behielt. Für Smith bedeutete dies Rang neun, während Manig mit 4,9 Millionen Chips am offiziellen Finaltisch nur noch knapp hinter Lin (5.165.000) auf Rang zwei lag.

final_table_shr_macau_day3.jpg

Die acht Finalisten

Manig räumte im Blindbattle auch den nächsten Spieler vom Tisch. Aus dem Small Blind setzte der Deutsche Zhao Hongjun für seine letzten zehn Big Blinds All-in, lag nach dem Call im Showdown mit 9♣2♣ vs. A♠8♣ hinten, traf am Flop aber die letztlich gewinnbringende 2♦.

Für die Bustouts von James Chen auf Rang sieben und Lin auf sechs sorgte O'Dwyer, allerdings hatte Manig bei Lin die Vorarbeit geleistet, sodass er zur nächsten Pause mit ca. 8,5 Millionen Chips vor O'Dwyer (7 Millionen) in Führung lag. Fedor Holz war mit 1.455.000 bzw. neun Big Blinds der Shortie.

Doch zunächst ging es Zuo Wang an den Kragen, der mit A♣7♣ gegen A♦T♥ von Manig auf 9♠6♠Q♦K♦4♠ den Kürzeren zog und Rang fünf belegte.

Fedor gewann danach einen Pot gegen Manig, verdoppelte mit im Blindbattle mit A♣T♠ vs. A♠5♠ von Kahle Burns und holte sich eine Hand später auch die restlichen 170.000 Chips des Australiers.

Chipcounts:

Manig Loeser - 9,1 Millionen
Steve O'Dwyer - 6,74 Millionen
Fedor Holz - 5,98 Millionen

Zu dritt war damit alles offen, dennoch konnten sich die Parteien nicht auf einen Deal einigen.

O'Dwyer kam danach so richtig ins Rollen. Zunächst bekam er mit K♦9♥ auf K♥Q♣2♦7♠Q♣ drei Streets Value von Manig, der im Shwodown muckte. Ein paar Hände später open-pushte Manig seine letzten 1,7 Millionen bei Blinds 100K/200K/25K aus dem Small Blind, O'Dwyer callte im Big Blind mit Pocketeights, das Board fiel 6♦7♦Q♥[qj]K♣.

Für Manig endete der Ausflug zu den Super Highrollern somit auf Rang drei für HK$4.124.000 (ca. €498.000), während O'Dwyer vor dem abschliessenden Heads-up mit 17.295.000 zu 4.525.000 gegen Fedor führte.

Trotz der klaren Verhältnisse gab es vor der Entscheidung doch noch einen Deal. Fedor sicherte sich HK$6.749.000 (ca. €815.000), O'Dwyer akzeptierte HK$8.160.000 (ca. €985.000) und HK$300.000 blieben für den kommenden Champion im Pot.

fedor_holz_steve_odwyer_heads_up.jpg

Fedor Holz (li.) und Steve O'Dwyer besiegeln den Deal

Lange dauerte es dann nicht mehr. O'Dwyer nahm ein paar kleine Pots, ehe Fedor auf 475.000 raiste, All-in gestellt wurde und callte:

Fedor 6♣6♦
O'Dwyer T♦J♦

Immerhin ein Coinflip für den Deutschen, der aber gleich am 3♣A♥T♣-Flop ins Hintertreffen geriet und den Bock durch die 7♦ und die 3♠ nicht mehr umstoßen konnte.

Der Sieg für HK$8.460.830 geht also an Steve O'Dwyer, der damit in der All-Time Money-List Jason Mercier von Rang 13 verdrängt. Fedor Holz reichten die HK$6.749.170 sogar, um in der Money-Lits auf Rang sechs vor Phil Hellmuth zu klettern.

Das Ergebnis:

Entries: 88 (64 plus 24)
Preispool: HK$33.802.560
Bezahlte Plätze: 13

PlaceNameCountryPrize (HKD)USD approx
1Steve O'DwyerIreland8.460.830*1.088.636
2Fedor HolzGermany6.749.170*868.401
3Manig LoeserGermany4.124.000530.689
4Kahle BurnsAustralia3.228.000415.389
5Zuo WangChina2.603.000334.962
6Qiang LinChina2.028.000260.969
7James ChenTaiwan1.605.000206.536
8Zhao HongjunChina1.215.000156.350
9Dan SmithUnited States947.000121.863
10Stanley ChoiHong Kong727.00093.553
11Michael EganAustralia727.00093.553
12Daniel NeilsonAustralia676.00086.990
13Isaac HaxtonUnited States676.00086.990

* Das Ergebnis basiert auf einem Heads-up-Deal.

Live Turnier-Berichte

PokerStars Championship presented by Monte-Carlo Casino®

Euro 5.300 Main Event

Starttag 1A: 29. April
Startzeit: 12 Uhr

Spielort: Monte Carlo Bay Hotel & Resort

Archiv