Vier extra-dicke Schecks beim F40 Micro Million

ps_news_thn.jpgVon Markus Grokenberger

Im Rahmen der F40-Festwoche gab es Sonntagnacht das F40 Micro Million. Die garantierte Million war am Ende hinfällig, denn weit über 40.000 Teilnehmer entrichteten die $40 Buy-in. Damit ging es um über 1,5 Millionen US-Dollar und alleine auf den Sieg waren schon mehr als $125.000 ausgeschrieben. Aus unseren Breitengraden konnten viele Spieler tief im Geld landen. Unter anderem ThaPhoenix82 (54./$1.360,77), dropps (53./$1.360,77), AKBAY (41./$1.511,96), replique36 (36./$1.738,76), Fräntsch (17./$2.721,54), AllPlex90 (14./$3.855,51) oder sebirizoR (12./$4.989,49).

10-02-14 FT-Micro Million.jpg

Erst nach über zwölf Stunden war das Feld auf den Final Table runter gespielt und bei Blinds in Höhe von 1.000.000/2.000.000 (Ante: 200.000) verteilten sich die Chips wie folgt:

Seat 1: 123-Gabriel (13.248.762 in chips)
Seat 2: veryking (85.815.001 in chips)
Seat 3: matakoda (45.142.564 in chips)
Seat 4: anybodybut17 (18.958.916 in chips)
Seat 5: skuja (87.825.754 in chips)
Seat 6: tpir90036 (30.803.790 in chips)
Seat 7: PiKappRaider (71.101.301 in chips)
Seat 8: bwiner (36.399.066 in chips)
Seat 9: genetodd (19.344.846 in chips)

Mit einem Stack von über 13 Millionen gehörte 123-Gabriel zu den Shorties und der Deutsche musste gleich zu Beginn seine letzten Chips riskieren. Mit A-J pushte er preflop und verdoppelte gegen matakoda (A-8). Der pushte seinerseits nur Augenblicke später mit A-Q, rannte aber in die Hooks von Steven PiKappRaider Burkholder. Es fiel kein As, keine Dame und nach nicht einmal drei Minuten verließ matakoda (9./$7,181.84) die Runde.

Kurz darauf erwischte es auch bwiner (8./$9,827.79), der mit A-Q von den Cowboys (anybodybut17) niedergeritten wurde. Nach einer kurzen Pause ging es zügig weiter und 123-Gabriel strich die Segel. Shortstacked bekam der Spieler aus Groß-Gerau Kings gedealt, brachte seinen Stack in die Mitte und wurde von anybodybut17 gecallt. Der zeigte ausgerechnet Asse und nahm damit 123-Gabriel (7./$13,607.71) vom Tisch.

Nach dem rasanten Auftakt wurde es etwas zäher und innerhalb der nächsten Stunde gab es kaum spektakuläre Szenen für die Railbirds zu bestaunen. PiKappRaider konnte mit Königen gegen skuja verdoppeln und einen dicken Pot von fast 150 Millionen einstreichen. Der Schwede selbst doppelte zweimal auf, strich dann aber als nächster die Segel. Damit gingen Platz 6 und $18,143.61 an skuja. Kurz vor der zweiten Pause erwischte es noch genetodd (5./$33,263.29), der mit Q-T gegen anybodybut17 und dessen A-K unterlag.

Seat 2: veryking (107.769.360 in chips)
Seat 4: anybodybut17 (86.365.040 in chips)
Seat 6: tpir90036 (119.434.778 in chips)
Seat 7: PiKappRaider (95.070.822 in chips)
Blinds: 2.500.000/5.000.000 (Ante: 500.000)

Nach weit über 13 Stunden im Turnier, nur noch (relativ) kleinen Stacks und über $320.000 im Preispool, war ein Deal eine verlockende Angelegenheit. Die Vier diskutierten sehr lange, wurden sich dann aber doch einig und teilten zu gleichen Anteilen auf. Jeder erhielt $75,816.25 wobei $20.000 für den Gewinner einbehalten wurden.

Danach ging es dann recht zügig auf das Ende zu. PiKappRaider kümmerte sich in zwei Händen um tpir90036 und schnappte sich dann auch noch den Stack von veryking. Mit einem massive Chiplead ging PiKappRaider in das Heads-up und hatte in der ersten Hand seinen Gegner All-in. Der konnte jedoch verdoppeln, fand ins Spiel zurück und holte sich die Führung. Am Ende ging der Sieg sowie der $20.000-Bonus an anybodybut17.



F40 Micro Million - 14. Februar:

Teilnehmer: 40.864
Buy-in: $37 + $3
Preispool: $1.511.968
Bezahlte Plätze: 5.400

Dauer: 14 Stunden, 18 Minuten

1 anybodybut17 United States $95,816.28*
2 PiKappRaider United States $75,816.25*
3 veryking Russian Federation $75,816.25*
4 tpir90036 United States $75,816.25*
5 genetodd United States $33,263.29
6 skuja Sweden $18,143.61
7 123-Gabriel Germany $13,607.71
8 bwiner Russian Federation $9,827.79
9 matakoda Czech Republic $7,181.84
*4-way deal