« Zurück | Startseite | Vor »

Double Vision Sunday: Deutsche Pokerspieler räumen bei den Sunday Millions über $500.000 ab

Sunday Million logo NEW.PNGEs ging gleich zwei Mal um das ganz große Geld beim Sunday Million, denn auch das größte wöchentliche Pokerturnier der Welt gab es gestern am Double Vision Sunday in doppelter Ausführung. Auf einen Sieg beim Million müssen die deutschsprachigen Pokerspieler weiterhin warten, aber im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten zählen beim Poker auch die Spieler auf den Plätzen zu den Gewinnern. Allein am Finaltisch beim Sunday Million I gingen fast $400.000 an deutsche Spieler, über $110.000 kamen beim Sunday Million II dazu.

$215 Sunday Million I - $1.000.000 garantiert

Über 8.000 Teilnehmer sorgten beim Sunday Million I für den größten Preispool an diesem Wochenende und mit Kabira, sebbau sowie birdyfcn stürmten gleich drei Deutsche den Finaltisch der letzten Neun. Dort ging es um die Siegprämie in Höhe von $240.814,05.

Seat 1: Kabira (8.039.891 in chips)
Seat 2: OBigO (16.864.867 in chips)
Seat 3: birdyfcn (10.256.549 in chips)
Seat 4: Flamboyantz (8.130.955 in chips)
Seat 5: Slagteren (7.209.915 in chips)
Seat 6: Akademnuk (7.213.180 in chips)
Seat 7: sebbau (9.738.149 in chips)
Seat 8: ROFLshove (5.226.730 in chips)
Seat 9: Brankerr (7.589.764 in chips)
Blinds: 125.000/250.000, Ante: 25.000

SM FT I.jpg


Den ersten Skalp im Finale sicherte sich nach gut 30 Minuten sebbau, der mit A♥K♠ vom Button eröffnet hatte und den Push von ROFLshove (Small Blind) callte. Der Australier zeigte Q♥T♠ im Showdown, das Board änderte nichts, sodass sebbau Ace-high reichte.

Sebbau nahm dann im Blindbattle auch noch Brankerr (Big Blind) vom Tisch, der mit A♦4♥ für 4,7 Millionen All-in callte. Gegen J♦4♦ war der Niederländer zwar Favorit, doch der Deutsche floppte den letztlich entscheidenden J♥.

Das größte Stück vom Stack von Flamboyantz schnappte sich danach birdyfcn, ehe sebbau mit A♠6♠ vs. Q♦J♦ den Rest übernahm und das Feld mit 36 Millionen Chips deutlich anführte. Akademnuk stand danach kurz vor dem Aus mit A♠3♥ gegen Q♣Q♥ von Kabira. Doch das Board brachte A♣J♥A♥7♦8♥ und der Russe war mit 11 Millionen Chips wieder im Spiel.

Und es kam noch besser, denn nur drei Hände später hatte Akademnuk gleich zwei Spieler All-in. Er zeigte im Showdown K♥K♣, Slagteren A♦K♦ und OBigO 2♦2♠. Das Board lieferte 5♠7♥J♦K♠A♠, das Feld war auf die letzten vier reduziert.

Kabira nahm in der Folge Shortie birdyfcn (4./$80.912,16) mit A♣T♦ vs. J♥T♠ vom Tisch, sodass es zu Dritt eine ganz enge Kiste war:

Seat 1: Kabira (22.650.909 in chips)
Seat 6: Akademnuk (28.774.529 in chips)
Seat 7: sebbau (28.844.562 in chips)

Dennoch gab es keinen Deal, sebbau wollte mehr als die offiziellen Zahlen hergaben, Akademnuk lehnte ab und sebbau schrieb „gamboooooool" in den Chat. Trotz der großen Preissprünge ging es gleich ordentlich zur Sache. Kabira verdoppelte mit K♥K♠ gegen T♥T♦. Der Russe verdoppelte danach gegen sebbau und zwei Hände später gerieten die beiden erneut aneinander. Nach mehreren Erhöhungen pushte sebbau 7♣7♥, Akademnuk callte mit K♥Q♦ und das Board brachte J♦K♣4♠4♦T♠. Sebbau schied auf Rang drei für $120.405 aus, für Kabira und Akademnuk war der Weg für einen Deal frei.

Kabira (35 Millionen) lag heads-up hinten gegen Akademnuk (45 Millionen) dennoch dauerte es nicht lange, ehe der Deal in trockenen Tüchern war. $20.000 wurden noch ausgespielt, der Rest verteilte sich wie folgt:

Akademnuk - $199.425,24
Kabira - $197.982,81

Der Turniersieg wurde dann per Coinflip entschieden. Akademnuk zeigte nach Preflop-All-in A♦J♣, Kabira 5♠5♣ und das Board brachte 2♣A♠2♠9♦3♥. Der Russe erhielt somit $219.425,24 Prämie. Kabira nahm die gedealten $197.982,81 für Rang zwei.

Das Ergebnis:

Spieler: 8.027
Preispool: $1.605.400
Bezahlte Plätze: 1.170
Dauer: 12 Stunden und 16 Minuten

1: Akademnuk (Russia), $219.425,24 ($240.814,05)*
2: Kabira (Germany), $197.982,81 ($176.594)*
3: sebbau (Germany), $120.405
4: birdyfcn (Germany), $80.912,16
5: Slagteren (Denmark), $64.216
6: OBigO (United Kingdom), $48.162
7: Flamboyantz (Netherlands), $32.108
8: Brankerr (Netherlands), $18.462,10
9: ROFLshove (Australia), $12.441,85
...
26: Gameslave (Germany), $3.531,88
36: chr4sh (Austria), $3.210,80
40: FragdenInder (Austria), $2.969,99
44: beegee3 (Germany), $2.969,99
46: Wendepunkt (Germany), $2.729,18
* Das Ergebnis basiert auf einem Deal der letzten zwei Spieler. In Klammern die Zahlen ohne Deal.


$215 Sunday Million II - $1.000.000 garantiert

Beim Sunday Million II waren noch einmal 5.957 Pokerspieler mit von der Partie, es ging also um $1.191.400 an Preisgeldern, Rang eins war mit $184.669,79 dotiert. Auch hier schafften mit guth888 und Versace777 gleich zwei Deutsche den Final Table, dazu kam der Schweizer RichieRichZH, der im Februar 2010 die Jubiläumsausgabe zum vierten Geburtstag des Million für $1.141.510,31 gewinnen konnte.

Seat 1: Code Red 666 (5.406.728 in chips)
Seat 2: ciulbuonelis (3.661.169 in chips)
Seat 3: Versace777 (6.007.286 in chips)
Seat 4: guth888 (5.014.126 in chips)
Seat 5: hkbben (7.674.337 in chips)
Seat 6: Joao M. (13.320.997 in chips)
Seat 7: Racus (2.690.816 in chips)
Seat 8: wesko78 (13.034.895 in chips)
Seat 9: RichieRichZH (2.759.646 in chips)
Blinds: 125.000/250.000, Ante: 25.000

Sunday Million FT II.jpg


Diesmal gehörte RichieRichZH allerdings zu den Shortstacks am Tisch und doppelte dann auch gleich Racus mit 3♠3♦ vs. A♣6♦ auf. Der Niederländer floppte Twopair. Gegen guth888 gelang dem Schweizer noch ein Verdoppler, doch wenig später war mit A♥J♦ gegen A♦K♠ von Code Red 666 auf Rang neun für $9.292,92 Endstation.

Versace777 pushte bei noch sieben Spielern seine 5,37 Millionen mit A♦K♠, Joao M. callte mit Q♠Q♥ und floppte auch noch die Q♦ zum Set. Für Versace777 gab es $26.210,80 Preisgeld.

Bei noch sechs Spielern führten Joao M. (20,9 Millionen) und wesko78 (17,9 Millionen) deutlich vor der Konkurrenz mit Stacks zwischen 3,06 und 6,85 Millionen. Eine gute Ausgangsposition für einen Deal, die aber nur wesko78 nutzte. Der Ire verlangte insgesamt $7.000 mehr als die Zahlen hergaben, hkbben, guth888 und Code Red 666 gaben letztlich nach, sodass HostJosephP die endgültigen Zahlen bekanntgab:

HostJosephP (Administrator): Joao M.: $127.233,14
HostJosephP (Administrator): wesko78:$126.468,36
HostJosephP (Administrator): guth888:$84.869,58
HostJosephP (Administrator): Code Red 666:$80.014,59
HostJosephP (Administrator): Racus:$74.096,13
HostJosephP (Administrator): hkbben:$60.563,10
HostJosephP (Administrator): Left To Play for place 1: $20,000.00

Guth888 ging danach volles Risiko, pushte mit 6♦7♦ für 6,77 Millionen, hkbben callte All-in für vier Millionen mit A♥K♥ und verdoppelte. Eine Hand später pushte der Deutsche dann A♠J♥ und lief gegen A♥K♦ von Racus, es blieb also bei Rang sechs für guth888.

Am Ende erreichten die beiden Bigstacks auch das Heads-up mit fast ausgeglichenen Chipcounts:

Seat 6: Joao M. (29.758.779 in chips)
Seat 8: wesko78 (29.811.221 in chips)

Der Brasilianer benötigte nicht lange, um mit 49 Millionen deutlich in Führung zu gehen. Der erste große Showdown brachte dann auch schon die Entscheidung:


Der Sieg beim Sunday Million ging also nach Brasilien an Joao M., der ein Preisgeld in Höhe von $147.233,14 einstrich.

Das Ergebnis:

Spieler: 5.957
Preispool: $1.191.400
Bezahlte Plätze: 855
Dauer: 11 Stunden und 33 Minuten

1: Joao M. (Brazil), $147.233,14 ($184.669,79)*
2: wesko78 (Ireland), $126.468,36 ($137.011)*
3: hkbben (Australia), $60.563,10 ($96.503,40)*
4: Racus (Netherlands), $74.096,13 ($66.897,11)*
5: Code Red 666 (Canada), $80.014,59 ($50.038,80)*
6: guth888 (Germany), $84.869,58 ($38.124,80)*
7: Versace777 (Germany), $26.210,80
8: ciulbuonelis (Lithuania), $14.892,50
9: RichieRichZH (Switzerland), $9.292,92
...
34: jektiss (Germany), $2.501,94
* Das Ergebnis basiert auf einem Deal der letzten acht Spieler. In Klammern die Zahlen ohne Deal.


« Zurück | Startseite | Vor »

No Comments

Add A Comment


Related posts