EPT feiert Premiere auf Malta und bietet ein Pokerspektakel mit 69 Events

Robin Scherr March 17, 2015 12:16 PM

Ab morgen ist die European Poker Tour erstmals auf der Mittelmeerinsel Malta zu Gast, und alle Beteiligten dürfen sich auf die bisher größte Veranstaltung in der mittlerweile elfjährigen Tour-Geschichte freuen.

Die EPT11 Malta bietet bis zum 28. März unglaubliche 69 Events im Portomaso Casino an, darunter die Highlights €5.300 EPT Malta Main Event, €1.100 IPT Malta Main Event sowie zwei EPT High Roller Events mit €25.500 bzw. €10.300 Buy-in (beide mit optionalen Single Re-Entry).

Natürlich ist auch das Angebot für den kleineren Geldbeutel überdurchschnittlich groß, hier stechen vor allem der €330 IPT Malta Cup (Single Re-Entry) mit drei Starttagen und das auf zwei Spieltage angesetzte €220 Grasel Sweets EPT Superstack ins Auge.

Den kompletten Turnierplan findet ihr hier.

Portomaso_Casino_17mar15.jpg

Zudem kommen die Cashgame-Experten voll auf Ihre Kosten. Auch die Cashgames werden von EPT-Mitarbeitern und -Dealern organisiert und durchgeführt, sodass die Spieler auch hier der von den EPT-Festivals gewohnt hohe Qualitätsstandard erwartet - und das rund um die Uhr von 0 bis 24 Uhr.

Für die Daheimgebliebenen gibt es natürlich die gewohnt umfangreiche Berichterstattung von der EPT11 Malta im Internet. Hier im Blog findet ihr in den kommenden Tagen zunächst Tageszusammenfassungen, die sich insbesondere um den €1.100 IPT Malta Main Event und den €25.500 High Roller Event drehen. Ab Sonntag sind wird dann mit Beginn von Starttag 1A beim EPT Malta Main Event wieder live drauf, und ihr bekommt bis zur Entscheidung am 28. März regelmäßig Updates von den Turniertischen auf den Bildschirm geliefert.

Auch der Stream von EPTLive wird nicht fehlen. Ab Spieltag 2 (Montag, ab 12 Uhr) begrüßen euch einmal mehr Martin Pott und Jens Knossalla am Mikrofon und begleiten euch gewohnt unterhaltsam durch den EPT Main Event. Zu sehen ist der deutsche Stream direkt bei PokerStars.de und über den YouTube-Channel von PokerStars.de. Die englische Variante mit James Hartigan und Joe Stapleton findet ihr wie immer bei PokerStars.tv.

ept_malta_hotel_16mar15.jpg

Und es gibt noch eine gute Nachricht für alle Livestream-Junkies, denn PokerStars.de überträgt auch die Premiere des Global Poker Masters (GPM) World Cup live auf beiden Kanälen. Am Samstag (21. März) ab 11:30 Uhr stehen die Playoff-Series auf dem Programm, am darauffolgenden Sonntag (ab 11:30 Uhr) die Finalrunden. Team Germany wird durch Ole Schemion, Team PokerStars Pro George Danzer, Marvin Rettenmaier, Philipp Gruissem und Wildcard-Gewinner Christopher Frank vertreten. Auch für diese Übertragung wurden Martin Pott und Jens Knossalla als Kommentatoren ins Boot geholt.

EPT11 Deauville: Updates zum Finaltag

Robin Scherr February 7, 2015 10:47 AM

Herzlich Willkommen zum Pokerfestival der European Poker Tour in Deauville. Heute wird der €5.300 EPT11 Deauville Main Event mit Spieltag 6 (Finaltag) fortgesetzt. Außerdem steht das Finale beim €10.300 High Roller Event auf dem Programm. Wie gewohnt findet ihr hier im Blog regelmäßige Updates zum Geschehen an den Tischen.

Spieltag 6 - Finaltag

Startingstack: 30.000 Turnierchips
Spieldauer: auf 1 Spieler (Levelzeit 90 Minuten)
Teilnehmer: 592/1

Ergebnis:

1. Ognyan Dimov (Bulgarien) - €543.700
2. Dany Parlafes (Rumänien) - €338.700
3. Benjamin Buhr (Frankreich) - €242.390
4. Benjamin Pollak (Frankreich) - €187.550
5. Andrius Bielskis (Litauen) - €147.760
6. Joseph Carlino (Frankreich) - €115.650

Level 33 - Blinds: 100.000/200.000, Ante: 30.000

22:15 Uhr: Josip Simunic gewinnt den High Roller Event

Es ist vollbracht! Der Österreicher Josip Simunic hat den €10.300 High Roller Event der EPT11 Deauville und €309.780 gewonnen.

Im anschließenden Heads-up bezwang Josip den Franzosen Jean-Noel Thorel. Auf dem 6♥2♣T♠-Flop callte Josip 300.000 Chips, nach der 4♦ am Turn raiste er dann gegen die Bet von Thorel (450.000) mit 6♣4♣ All-in und bekam den Call von T♣9♠. Die 5♣ River machte den Sieg perfekt. Für Thorel bringt Rang zwei €208.900 Preisgeld.

Damit verabschiede ich mich aus Deauville, die nächste EPT findet dann Ende März in erstmals in Malta statt. Zuvor gibt es ab dem 26. Februar aber noch den Liveblog zur Eureka5 Rozvadov aus dem King's Casino.

Au revoir!

Josip_Simunic_ept11deauville_winner_hr_wrap.jpg

Josip Simunic

21:30 Uhr: €10K High Roller Update

Der Main Event ist entscheiden, beim High Roller Event das Heads-up erreicht.

Rang drei für €135.780 ging an Fady Kamar und damit kämpft Josip Simunic gegen Jean-Noel Thorel um den Titel und €309.170 Prämie. Die Chips von Kamar gingen an Thorel, der so mit 3,1 Millionen Chips zum Österreicher (3,6 Millionen) aufgeschlossen hat.

Sobald auch diese Entscheidung gefallen ist melde ich mit einem letzten Eintrag aus Deauville zurück.

21:25 Uhr: Ognyan Dimov gewinnt die EPT11 Deauville

Level 33 hatte nur eine Hand zu bieten, danach stand Ognyan Dimov als Geweinner der EPT11 Deauville fest.

Dany Parlafes bekam A♣K♣ gedealt, raiste auf 400.000. Dimov sah im Big Blind A♥J♥, erhöhte auf 1 Million Chips und callte den 4-Bet-Push des Rumänen. Der hatte beste Aussichten auf den Double-Up, doch gleich der Q♥3♣6♥-Flop gab Dimov den Nutflushdraw, der sich prompt am Turn durch die 3♥ materialisierte. Der J♦ am River war ohne Bedeutung und Dimov gewinnt den Titel für €543.700 Prämie. Für Parlafes bleibt ein starker 2. Platz für €338.700.

ognyan_dimov_winner_ept11_deauville_day6.jpg

Ognyan Dimov gewinnt die EPT11 Deauville

Level 32 - Blinds: 80.000/160.000, Ante: 20.000

21:05 Uhr: Pause

Auch im Main Event steht eine weitere Pause an.

Ognyan Dimov - 12.765.000
Dany Parlafes - 5.240.000

20:55 Uhr: €10K High Roller Update

Beim High Roller Event sind die Spieler in der Pause, dann geht es weiter mit Level 28 (50.000/100.000/10.000).

Josip Simunic - 3.860.000
Jean-Noel Thorel - 1.610.000
Fady Kamar - 930.000

20:20 Uhr: Chips

Die Chipcounts vom Main Event:

Ognyan Dimov - 14.515.000
Dany Parlafes - 3.250.000

20:15 Uhr: €10K High Roller Update

Es tut sich nicht viel im Main Event, dafür hat es jetzt beim High Roller Event gekracht.

Josip Simunic hat nach Preflop-All-in mit 6♣6♠ vs. K♠Q♠ Robin Ylitalo auf Rang vier für €112.440 vom Tisch genommen. Der Österreicher führt zu dritt mit 3,4 Millionen Chips einigermaßen deutlich vor Fady Kamar (1,6 Millionen) und Jean-Noeö Thorel (1,35 Millionen).

Level 31 - Blinds: 60.000/120.000, Ante: 20.000

19:15 Uhr: Guter Fold

Das hätte es schon sein können, doch Dany Parlafes hat einen starken Fold gemacht und den Level überstanden.

Parlafes limpte Q♣8♦, Ognyan Dimov checkte T♥8♥ und der Flop ging auf mit 7♣9♠2♠. Dimov check-callte 200.000 Chips, traf am Turn die 6♣ zur Straight. Beide checkten und die 5♥ gab dann auch Paralfes eine Straight. Dimov spielte 1,2 Millionen an, fast doppelten Pot, und es dauerte drei Minuten, ehe Parlafas mit dem Fold die richtige Entscheidung traf.

Ognyan Dimov - 13.540.000
Dany Parlafes - 4.225.000

8G2A9919_EPT11DEA_Heads_Up_Neil Stoddart.jpg

Heads-Up

18:40 Uhr: Dimov baut die Führung aus

Wenn Ognyan Dimov blufft, foldet Dany Parlafes, wenn der Bulgare es hat kommt der Call. Das Timing stimmt einfach bei Dimov.

Zuletzt raiste er Q♣6♥ auf 250.000, Parlafes callte mit 8♥7♦, beide checkten den 3♠8♠Q♥-Flop. Am 6♠-Turn spielte Dimov 300.000 an, Parlafes check-callte. Die 6♦ gab Dimov sogar das Boat und auch die Bet in Höhe von 750.000 wurde bezahlt.

Ognyan Dimov - 12.245.000
Dany Parlafes - 5.520.000

18:35 Uhr: €10K High Roller Update

Die High Roller sind in der Dinnerbreak, Josip Simunic liegt weiter in Führung.

Josip Simunic - 2.135.000
Fady Kamar - 1.685.000
Robin Ylitalo - 1.415.000
Jean-Noel Thorel - 1.165.000

18:04 Uhr: Dimov vorn

Ognyan Dimov gewinnt Pot um Pot und liegt jetzt erstmals leicht in Führung. Dany Parlafes scheint das Momentum zu verlieren, ließ sich zuletzt zweimal bluffen.

Dimov - 9.000.000
Parlafes - 8.700.000

Level 30 - Blinds: 50.000/100.000, Ante: 10.000

17:35 Uhr: €10K High Roller Update

Josip Simunic hat den Argentinier Ivan Luca (5./€90.960) beim High Roller Event vom Tisch genommen und liegt mit 2,3 Millionen Chips jetzt in Führung.

17:28 Uhr: Levelende

15 Minuten Pause im Main Event.

17:25 Uhr: Chips für Dimov

Die Anfangsphase im Heads-up ging an den Chipleader, der auf 12.660.000 ausbaute.

Doch vor wenigen Augenblicken hat Ognyan Dimov zurückgeschlagen. Er raiste T♠9♠, callte die 3-Bet von Dany Parlafes, der 8♦8♣ spielte. Am 9♦9♥A♠-Flop spielte Parlafes 425.000 an, Dimov callte mit seinem Drilling. Am Turn fiel die 5♣, diesmal check-callte der Rumäne 900.000 Chips, checkte den J♣ am River erneut. Dimov ging für 3,2 Millionen All-in, Parlafes tank-foldete.

Pralafes - 10.800.000
Dimov - 6.960.000

16:55 Uhr: €10K High Roller Update

Beim High Roller Event beginnt Level 25 (25.000/50.000/5.000).

Die Chipcounts:

Jean-Noel Thorel - 1.810.000
Robin Ylitalo - 1.445.000
Josip Simunic - 1.220.000
Ivan Luca - 1.130.000
Fady Kamar - 795.000

16:50 Uhr: Benajmin Buhr wird Dritter

Nein, da ging nichts mehr für Benjamin Buhr!

Nur zwei Hände nach dem Double-Up bekam der Franzose im Big Blind A♦K♣ gedealt, doch im Small Blind stellte Ognyan Dimov die Falle mit A♣A♣. Der Bulgare limpte nur, es folgten das Raise von Buhr auf 325.0000, die 4-Bet auf 700.000, der Push und der Snapcall. Am A♠K♠J♦-Flop war Buhr dann schon fast draussen, nach der 5♠ am Turn endgültig. Die 2♣ komplettierte das Board, Buhr bekommt für Rang drei €338.700 Preisgeld.

Heads-up Chipcounts:

Dany Parlafes - 11.390.000
Ognyan Dimov - 6.375.000

8G2A9745_EPT11DEA_Benjamin_Buhr_Neil Stoddart.jpg

Benjamin Buhr

16:45 Uhr: Buhr verdoppelt

Geht da noch was für Benjamin Buhr?

Die erste Hand nach der Pause ging an den Franzosen, der dann eine Hand später für 1,4 Millionen Chips mit A♣4♥ gegen Q♠Q♦ von Ognyan Dimov lief. Buhr traf das A♠6♠3♦7♣5♦-Board und verdoppelt auf drei Millionen.

16:22 Uhr: €10K High Roller Update

Josip Simunic hat beim High Roller Event glücklich auf 1,6 Millionen verdoppelt. Der Österreicher open-pushte 800.000 Chips mit 6♥6♠, bekam den Snapcall von Fady Kamar und traf am 6♣Q♣3♥4♠7♠-Board das Set. Kamar geht runter auf 800.000.

16:17 Uhr: Buhr short, kurze Pause

Aufgrund von technischen Problemen im Livestream gibt es eine kurze Pause.

Benjamin Buhr wird danach mit 1.060.000 Chip auskommen müssen. Dany Parlafes führt weiter deutlich mit 11,2 Millionen, Ognyan Dimov ist hoch auf 5,5 Millionen.

15:55 Uhr: €10K High Roller Update

Beim High Roller Event sind nur noch fünf Spieler dabei.

Robin Ylitalo nahm per Doppelschlag Eric Sfez (6./€71.520) und Joao Ribeiro (7./€54.680) vom Tisch, hält mit 2,3 Millionen jetzt die Führung. Bei Josip Simunic sind es noch knapp 900.000 Chips.

15:35 Uhr: Benjamin Pollak wird Vierter

Der Poker-Gott scheint hier einen Spieler klar zu favorisieren.

Dany Parlafes raiste aus erster Position mit A♦K♣, Benjamin Pollak verteidigte mit K♦7♦ den Big Blind und der Flop ging auf mit Q♠J♠T♥. Pollak check-calllte mit dem Openender gegen die fertige Nutstraigth 250.000 Chips, traf durch die 9♥ am Turn dann die kleinere Straight. Weitere 450.000 gingen pro Spieler in den Pot, ehe Pollak die T♦ am River von vorn für 300.000 anspielte. Paralafas überlegte etwas, stellte All-in und Pollak callte zum Turnieraus auf Rang vier für €187.550 Preisgeld. Was für eine Cooler!

Dany Parlafes - 11.585.000
Ognyan Dimov - 3.490.000
Benjamin Buhr - 2.690.000

8G2A9656_EPT11DEA_Benjamin_Pollack_Neil Stoddart.jpg

Benjamin Pollak

15:20 Uhr: Chips

Dany Parlafes - 9.105.000
Ognyan Dimov - 3.135.000
Benjamin Buhr - 3.050.000
Benjamin Pollak - 2.475.000

Level 29 - Blinds: 40.000/80.000, Ante: 10.000

15:00 Uhr: Pause im Main Event

Die letzten vier Spieler im Main Event haben 20 Minuten Pause.

14:50 Uhr: €10K High Roller Update

Thomas Butzhammer ist im High Roller Event auf Rang acht für €41.160 Preisgeld ausgeschieden.

Jean-Noel Thorel raiste auf 60.000, Thomas pushte daraufhin seine Chips mit A♥T♣ und im Big Blind wachte Josip Simunic erneut mit K♠K♣ auf. Der Österreicher, der vor knapp zwei Wochen das Sunday 500 bei PokerStars gewann, isolierte den Deutschen mit dem Push, das Board brachte 5♠3♠7♦9♦T♦. Josip geht hoch auf 990.000.

EPT11DEA_12lastplayers_IMG_8413_JulesPochy.jpg

Thomas Butzhammer

14:45 Uhr: Chips

Noch 15 Minuten in Level 29.

Dany Parlafes - 10.010.000
Ognyan Dimov - 2.865.000
Benjamin Pollak - 2.810.000
Benjamin Buhr - 2.080.000

14:35 Uhr: €10K High Roller Update

Da hat Thomas Butzhammer kurz vor dem Ende von Level 23 noch einen großen Pot an Jean-Noel Thorel abgegeben und ist wieder runter auf 460.000 Chips. Gleich geht es weiter mit Blinds 15.000/30.000/4.000.

Jean-Noel Thorel - 1.726.000
Robin Ylitalo - 1.314.000
Eric Sfez - 1.241.000
Josip Simunic - 512.000
Joao Ribeiro - 509.000
Ivan Luca - 434.000
Fady Kamar - 204.000

14:25 Uhr: €10K High Roller Update

Beim High Roller Event kann Josip Simunic etwas durchatmen. Mit 9♠9♣ gewann er einen Flip gegen Thomas Butzhammer, verdoppelt auf 380.000. Thomas bleiben gute 960.000.

14:10 Uhr: Pollak verdoppelt

Benjamin Pollak hat auf 4.160.000 Chips verdoppelt.

Dany Parlafas raiste aus erster Position mit 8♠8♥, callte den Push von Pollak aus dem Big Blind für 2.040.000 und es kam zum Flip gegen A♦T♠. Der Franzose traf das 6♦2♠T♣4♦Q♠-Board.

Dany Parlafes - 8.460.000
Benjamin Buhr - 2.845.000
Ognyan Dimov - 2.300.000

13:55 Uhr: Andrius Bielskis wird Fünfter

Es fing gut an, doch dann ging alles schief für Andrius Bielskis und jetzt ist es Rang fünf für €147.760 geworden.

Benjamin Buhr raiste A♠A♥ am Button auf 160.000, Bielskis saß im Big Blind mit A♠3♠, pushte 1.155.000 Chips und konnte nach dem Call nicht fassen in was er da wieder reingelaufen war. Das 6♦7♣9♦9♠9♥-Board änderte nichts.

8G2A9662_EPT11DEA_Andrius_Bielskis_Neil Stoddart.jpg

Andrius Bielskis

13:50 Uhr: €10K High Roller Update

Jetzt ist Thomas Butzhammer dran an der Spitze beim High Roller Event. Er kümmerte sich mit Q♥Q♦ vs. 8♣8♦ um Nikolay Komcharokov (9./€30.720) und rückt mit 1.150.000 Chips auf Rang zwei im Chipcount vor.

Josip Simunic hält 225.000 Chips (knapp 10 Big Blinds).

13:45 Uhr: €10K High Roller Update

Beim High Roller Event hat Thomas Butzhammer seinen Stack auf 550.000 (23 Big Blinds) verdoppelt. Gegen Nikolay Komcharokov war er mit A♥T♥ vs. Q♣J♣ auf 7♠3♦7♣K♦3♠ erfolgreich.

13:40 Uhr: Parlafes nicht zu halten

Der Tag begann sehr gut für Andrius Bielskis, durch den Bustout von Joseph Carlino ging es hoch auf drei Millionen Chips. Doch mittlerweile verzweifelt der Litauer am Chipleader Dany Parlafes.

Zuletzt wurde zu Bielskis im Small Blind gefoldet, er limpte A♦Q♣, Parlafes checkte J♣9♥ und traf den 8♣2♥J♠-Flop. Bielskis spielte 85.000 an, callte das Raise auf 225.000 und am Turn fiel der J♦ zum Drilling für den Rumänen. Bielskis check-callte weitere 250.000, traf am River dann die Q♠. Damit zahlte er noch einmal 425.000 Chips und ist jetzt der Shortie, während Parlafes über die Hälfte der Chips hält.

Dany Parlafes - 9.610.000
Ognyan Dimov - 2.870.000
Benjamin Buhr - 2.370.000
Benjamin Pollak - 1.730.000
Andrius Bielskis - 1.185.000

Level 28 - Blinds: 30.000/60.000, Ante: 10.000

13:20 Uhr: €10K High Roller Update

Beim €10.300 High Roller Event konnte Shortie Josip Simunic auf Kosten von Thomas Butzhammer verdoppeln.

Ivan Luca hatte vom Button auf 42.000 geraist, Thomas pushte aus dem Small Blind mit A♠5♦, Josip fand K♦K♣ im Big Blind und callte für 74.000 All-in. Der Argentinier foldete und das Board fiel Q♦8♦2♦9♦4♣.

Thomas Butzhammer - 305.000
Josip Simunic - 190.000

13:15 Uhr: Joseph Carlino wird Sechster

Das geht ja gut los! Gleich die erste Hand brachte den ersten Bustout und leider musste der sympathische Joseph Carlino auf Rang sechs für €115.650 seinen Stuhl räumen.

Ognyan Dimov hatte den Pot mit K♥9♥ eröffnet, dahinter callte Benjamin Buhr mit K♠J♠ und Carlino pushte am Button seine 865.000 mit A♣K♦. Im Big Blind wachte Andrius Bielskis dann mit J♣J♥ auf, pushte drüber, sodass Dimov und Burh foldeten. Das Board fiel mit 7♦Q♠7♥7♠9♠ und Carlino verabschiedete sich mit einem Lächeln vom Tisch.

8G2A9407_EPT11DEA_Joseph_Carlino_Neil Stoddart.jpg

Joseph Carlino

12:55 Uhr: €10K High Roller Update

Beim High Roller Event steht der inoffizielle Finaltisch der letzten neun Spieler.

Auf Rang zehn hat es Garret Gruener erwischt. Hier die Chipstände:

Jean-Noel Thorel - 1.440.000
Robin Ylitalo - 1.000.000
Joao Ribeiro - 841.000
Ivan Luca - 807.000
Eric Sfez - 766.000
Nikolay Komcharokov - 744.000
Thomas Butzhammer - 424.000
Fady Kamar - 273.000
Josip Simunic - 92.000

12:50 Uhr: Main Event vor dem Start

In 10 Minuten beginnt das Finale beim €5.300 Main Event der EPT11 Deauville. Zunächst sind noch 20 Minuten in Level 28 zu spielen, dann folgt die erste Blind-Erhöhung.

Im Livestream bei PokerStars.de/livestream begrüßen euch heute erneut Moderatoren-Legende Martin Pott und Felix xflixx Schneiders vom Team PokerStars Pro Online.

Hier die Ausgangslage:

Seat 3: Dany Parlafes (Rumänien) - 7.580.000 (126 Big Blinds)
Seat 5: Benjamin Buhr (Frankreich) - 3.405.000 (57)
Seat 4: Ognyan Dimov (Bulgarien) - 2.575.000 (43)
Seat 2: Andrius Bielskis (Litauen) - 1.680.000 (28)
Seat 1: Benjamin Pollak (Frankreich) - 1.670.000 (28)
Seat 6: Joseph Carlino (Frankreich) - 875.000 (15)

xflixx_potti.jpg

xflixx und Potti

12:30 Uhr: €10K High Roller Update

Gute Nachrichten gibt es vom High Roller Event. Nachdem die Shorties Davidi Kitai und David Peters ausgeschieden waren, konnte Josip Simunic seinen Stack verdreifachen.

Er war mit J♣T♠ gegen zwei Spieler All-in, die das 8♣J♠5♦A♣T♦-Board durchcheckten. Das Twopair des Österreichers war gut gegen 3♥3♦ und 2♥2♠. Eine Hand später open-pushte Josip seine 187.000 Chips, bekam keinen Call und klettert damit über 200.000.

Bei Thomas Butzhammer hat sich nichts getan.

NEIL9592_EPT11DEA_Josip_Simunic_Neil Stoddart.jpg

Josip Simunic

12:05 Uhr: Paul Hoefer rockt die Side Events

Obwohl es beim Main Event nicht nach Wunsch lief, hat Paul Hoefer hier in Deauville einen starken Lauf. Den ersten Cash gab es zu Beginn der Turnierwoche beim €500 PL Omaha Turbo (19./€1.050), es folgte wie bereits berichtet der Sieg beim €1.000 NL Hold'em Turbo für €37.170.

Beim €2.000 NL Hold'em Freezeout verpasste er den Finaltisch dann als Elfter (€7.040) haarscharf, ehe beim €1.000 NL Hold'em Freezeout noch einmal ein 7. Platz (€7.530) heraus sprang.

Doch damit nicht genug, heute greift Paul als Chipleader beim €1.500 NL Hold'em erneut an. 111 Spieler waren dort gestern an den Start gegangen, 50 haben den Cut geschafft und spielen um €41.150. Insgesamt werden 15 Plätze bezahlt.

hoefer_Paul_deauville.jpg

Paul mit der €1K NLHE Turbo Trophy

11:55 Uhr: Willkommen zum Finaltag

Ein letztes Mal melde ich mich heute aus dem Deauville International Centre, zwei wichtige Entscheidungen stehen an. Beim Main Event geht es erst um 13 Uhr weiter, daher beginnen wir zunächst mit dem €10.300 High Roller Event.

Dort haben zwölf Spieler den finalen Tag erreicht, darunter Thomas Butzhammer aus Deutschland und Josip Simunic aus Österreich. Beide müssen aber noch zulegen, um wirklich eine gute Chance auf den Sieg und die damit verbunden €309.170 Prämie zu haben.

Fabio Sperling und Artur Koren mussten sich dagegen gestern Abend noch auf den Plätzen 16 und 14 für €19.290 bzw. €20.280 verabschieden.

Die Chipcounts:

NameCountryChips
Nikolay KomcharokovRussia1.145.000
Robin YlitaloSweden998.000
Ivan LucaArgentina944.000
Jean-Noel ThorelFrance912.000
Joao RibeiroPortugal866.000
Eric SfezFrance619.000
Thomas ButzhammerGermany475.000
Fady KamarLebanon218.000
Josip SimunicAustria73.000
Davidi KitaiBelgium65.000
Garret GruenerUSA16.000
Tobias PetersNetherlands5.000

Die Payouts:

POSNAMECOUNTRYPRIZE
1  € 309.170
2  € 208.900
3  € 135.780
4  € 112.440
5  € 90.690
6  € 71.520
7  € 54.680
8  € 41.160
9  € 30.720
10  € 25.190
11  € 25.190
12  € 22.110
13Roman KorenevRussia€ 22.110
14Artur KorenGermany€ 20.280
15Vladimir Troyanovskiy Russia€ 20.280
16Fabio SperlingGermany€ 19.290
17Jonathan LittleUSA€ 19.290

EPT11 Deauville: Updates zu Spieltag 5

Robin Scherr February 6, 2015 10:16 AM

Herzlich Willkommen zum Pokerfestival der European Poker Tour in Deauville. Heute wird der €5.300 EPT11 Deauville Main Event mit Spieltag 5 fortgesetzt. Wie gewohnt findet ihr hier im Blog regelmäßige Updates zum Geschehen an den Tischen.

Spieltag 5

Startingstack: 30.000 Turnierchips
Spieldauer: auf 6 Spieler (Levelzeit 90 Minuten)
Teilnehmer: 592/6

Payouts:

1 - €543.700
2 - €338.700
3 - €242.390
4 - €187.550
5 - €147.760
6 - €115.650
7 - €85.530
8 - €58.820
9 - €46.400
10+11 - €38.080
12+13 - €31.830
14+15 - €27.850

Level 28 - Blinds: 30.000/60.000, Ante: 10.000

21:05 Uhr: Chips

Um 13 Uhr geht es am Samstag in den finalen Tag der EPT11 Deauville, dann wird der neue Champion gesucht. Bis dahin!

Die Chipcounts:

Dany Parlafes (Rumänien) - 7.580.000
Benjamin Buhr (Frankreich) - 3.405.000
Ognyan Dimov (Bulgarien) - 2.575.000
Andrius Bielskis (Litauen) - 1.680.000
Benjamin Pollak (Frankreich) - 1.670.000
Joseph Carlino (Frankreich) - 875.000

NEIL9221_EPT11DEA_Dany_Parlafes_Neil Stoddart.jpg

Dany Parlafas

21:00 Uhr: Massou Cohen wird Siebter

Das war's für heute. Der Franzose Massou Cohen nimmt Rang sieben für €85.530 Preisgeld.

Zuletzt open-pushte Cohen aus erster Position A♠6♠ für 270.000 Chips, Ognyan Dimov machte den Call mit J♠T♥, alle anderen Spieler foldeten. Der Flop brachte J♦8♠2♥, der Bulgare übernahm die Führung. Die 5♠ am Turn gab Cohen aber noch zusätzliche Outs mit dem Flushdraw, ehe die 3♣ Tag 5 beendete.

8G2A9265_EPT11DEA_Massou_Cohen_Neil Stoddart.jpg

Massou Cohen

20:50 Uhr: Chips

Massou Cohen lässt sich auf ein Blindbattle mit Benjamin Pollak ein, zahlt am River eine letzte Bet und muckt gegen Toppair. Damit ist er wieder short.

Parlafes - 7.030.000
Benjamin Buhr - 2.815.000
Ognyan Dimov - 2.805.000
Benjamin Pollak - 1.920.000
Andrius Bielskis - 1.830.000
Joseph Carlino - 1.035.000
Massou Cohen - 360.000

20:35 Uhr: Nochmal Cohen

Nächster Verdoppler für Massou Cohen, diesmal mit A♠Q♥ vs. A♥T♣ von Benjamin Buhr. Das A♣8♣Q♦Q♠3♥-Board bringt Cohen das Boat und 1.070.000 Chips.

20:30 Uhr: €10K High Roller Update

Noch 16 Spieler beim High Roller Event. Artur Koren (419.000), Thomas Butzhammer (263.000) und Fabio Sperling (85.000) sitzen an einem Tisch. Josip Simunic (371.000) bekommt es am zweiten Tisch mit den Bigstacks Tobias Peters (891.000) und Roman Korenev (704.000) zu tun.

20:25 Uhr: Cohen verdoppelt

Massou Cohen bekommt tatsächlich noch einmal Q♥Q♦ serviert und Ognyan Diimov J♦J♥ für den Call. Das 4♠7♠T♠6♠5♦-Board änderte nichts, Cohen geht hoch auf 680.000 Chips.

20:15 Uhr: Chips

Massou Cohen spielt seinen Shortstack nicht unbedingt nach Lehrbuch. Einmal limpte er und foldete auf das All-in von Joseph Carlino, dann verteidigte er den Big Blind gegen Dany Parlafes, donkte den Flop und verlor schließlich mit King-high gegen Ace-high.

Parlafes - 6.765.000
Buhr - 3.480.000
Dimov - 2.840.000
Bielskis - 1.845.000
Pollak - 1.790.000
Carlino - 765.000
Cohen - 300.000

20:00 Uhr: €10K High Roller Update

Die Bubble ist geplatzt bei den High Rollern und es hat Jesper Feddersen erwischt. Mit A♥T♠ lief er gegen A♠Q♠ von Nikolay Komcharokov, das 5♣T♣Q♣3♣6♠ brachte nicht die Wende.

Die letzten 17 Spieler haben €19.290 sicher.

Level 27 - Blinds: 25.000/50.000, Ante: 5.000

19:30 Uhr: Pause

20 Minuten Pause im Main Event und danach wird es ungemütlich für die beiden Shorties Joseph Carlino und Massou Cohen.

19:23 Uhr: Chips

Dany Parlafes - 6.485.000
Benjamin Buhr - 4.160.000
Ognyan Dimov - 2.355.000
Andrius Bielskis - 2.020.000
Benjamin Pollak - 1.460.000
Joseph Carlino - 730.000
Massou Cohen - 575.000

19:15 Uhr: €10K High Roller Update

Beim High Roller Event sind in Level 17 (4.000/8.000/1.000) noch 19 Spieler dabei, 17 Plätze werden bezahlt. Jesper Feddersen ist mit zehn Big Blinds der Shortie.

Thomas Butzhammer - 500.000
Josip Simunic - 320.000
Fabio Sperling - 230.000
Dominik Nitsche - 175.000
Artur Koren - 164.000
Jesper Feddersen - 81.000

18:55 Uhr: Matas Cimbolas wird Achter

Das war nicht klug von Matas Cimbolas. Die Bustout-Hand war Standard, aber zuvor verlor die Hälfte seinen ohnehin kleinen Stack mit einem Bluff an Dany Parlafes. Der war es dann auch, der mit A♦T♣ den Push des Litauers für acht Big Blinds callte und auf K♣5♣6♣6♠3♠ gegen Q♦J♥ die Oberhand behielt. Cimbolas bekommt als Achter €58.820 Preisgeld und wir sind einen Bustout vom Tagesende entfernt.

Shortie ist Massou Cohen mit 650.000 Chips.

NEIL9307_EPT11DEA_Matas_Cimbolas_Neil Stoddart.jpg

Matas Cimbola

18:35 Uhr: Chips

Für vier Spieler wird es langsam eng:

Dany Parlafes - 5.095.000
Benjamin Buhr - 4.120.000
Ognyan Dimov - 2.615.000
Andrius Bielskis - 2.200.000
Joseph Carlino - 1.160.000
Benjamin Pollak - 1.015.000
Matas Cimbolas - 845.000
Massou Cohen - 735.000

18:15 Uhr: Pollak wehrt sich

Shortstack Benjamin Pollak kämpft um seinen Platz unter den letzten Sechs.

Zuletzt raiste Dany Parlafes auf 115.000, Benjamin Buhr callte und Pollak stellte 775.000 Chips All-in. Die beiden Chipleader foldeten, Pollak geht ohne Showdown hoch auf 1.120.000 Chips.

Benjamin Buhr - 4.530.000
Dany Parlafes - 4.245.000
Ognyan Dimov - 2.335.000
Andrius Bielskis - 1.745.000
Joseph Carlino - 1.570.000
Massou Cohen - 1.290.000
Benjamin Pollak - 1.120.000
Matas Cimbolas - 950.000

Level 26 - Blinds: 20.000/40.000, Ante: 5.000

17:45 Uhr: Die Finalisten

final_table_players_ept11_deauville.jpg

Andrius Bielskis, Massou Cohen, Matas Cimbolas, Dany Parfales, Benjamin Buhr,
Benjamin Pollak, Ognyan Dimov, Joseph Carlino (v.l.)

17:20 Uhr: Chips

Carlo Savinelli verlor zunächst einen großen Pot gegen die Straight von Benjamin Buhr, dann kam es zum Blind Battle gegen Dany Parlafes. Savinelli raiste A♣K♠ auf 135.000, der Rumäne erhöhte aus dem Big Blind auf 315.000, callte auch den Push des Italieners für 1.385.000 und zeigte A♠A♥. Das Board fiel 9♦K♦9♣J♠9♠. Savinelli bekommt für Rang neun €46.400.

In wenigen Minuten geht es mit folgenden Chipcounts weiter:

Seat 1: Benjamin Pollak - 705.000
Seat 2: Massou Cohen - 1.385.000
Seat 3: Andrius Bielskis - 1.525.000
Seat 4: Matas Cimbolas - 1.295.000
Seat 6: Dany Parlafes - 4.695.000
Seat 7: Ognyan Dimov - 2.720.000
Seat 8: Benjamin Buhr - 4.010.000
Seat 9: Joseph Carlino - 1.430.000

NEIL9250_EPT11DEA_Carlo_Savinelli_Neil Stoddart.jpg

Carlo Savinelli

17:10 Uhr: Carlo Savinelli wird Neunter

Vor wenigen Minuten ist der Italiener Carlo Savinelli auf Rang neun ausgeschieden. Die Hand reiche ich in wenigen Minuten nach.

Die letzten acht Spieler werden jetzt zunächst zum Foto-Termin gebeten, dann wird auf sechs Spieler reduziert.

16:45 Uhr: €10K High Roller Update

Beim High Roller Event sind zu Beginn von Level 15 (2.500/5.000/500) noch 27 Spieler dabei. Hier einige Chipstände:

Artur Koren - 450.000
Davidi Kitai - 450.000
Thomas Butzhammer - 300.000
Dominik Nitsche - 250.000
Fabio Sperling - 215.000
Josip Simunic - 195.000
Jesper Feddersen - 120.000

16:30 Uhr: Seatdraw und Chips

Seat 1: Benjamin Pollak - 870.000
Seat 2: Massou Cohen - 1.250.000
Seat 3: Andrius Bielskis - 1.470.000
Seat 4: Matas Cimbolas - 1.440.000
Seat 5: Carlo Savinelli - 2.630.000
Seat 6: Dany Parlafes - 3.325.000
Seat 7: Ognyan Dimov - 2.490.000
Seat 8: Benjamin Buhr - 2.645.000
Seat 9: Joseph Carlino - 1.645.000

16:10 Uhr: Joseph El Khoury wird Zehnter

Der inoffizielle Finaltisch ist erreicht!

Benjamin Buhr eröffnete aus früher Position auf 80.000, am Button schob Joseph El Khoury für 370.000 All-in. Es wurde zu Buhr gefoldet und der machte den Call mit 6♠5♠. El Khoury drehte T♠T♣ um, hatte damit gute Chancen auf den Verdoppler, doch der 3♠4♣7♥-Flop brachte Buhr direkt die Straight. Am Turn fiel die 3♣, am River die 2♦, sodass El Khoury sich nach über vier Tagen mit einem üblen Bustout und €38.080 Preisgeld verabschiedete.

Level 25 - Blinds: 15.000/30.000, Ante: 4.000

15:25 Uhr: Pause

Zwei Levels sind gespielt, es geht in die nächste Pause.

15:10 Uhr: Kevin MacPhee wird Elfter

Jetzt hat es den US-Amerikaner doch erwischt. Mit 7♥7♠ war Kevin MacPhee für 553.000 Chips All-in gegen 9♠9♣ von Ognyan Dimov All-in, das 2♦2♣3♣6♦5♣-Board half nicht und somit ist es Rang elf für €38.080 Preisgeld geworden.

Noch zehn Spieler.

NEIL9127_EPT11DEA_Kevin_MacPhee_Neil Stoddart.jpg

Kevin MacPhee

14:40 Uhr: High Roller Payouts

Beim €10.300 High Roller Event liegen die offiziellen Zahlen vor. 102 Teilnehmer haben für insgesamt 128 Entries gesorgt, es geht somit um einen Preispool in Höhe von €1.228.8000. Es ist der größte bisher in Deauville gespielte High Roller Event.

Hier die Payouts:

POSNAMECOUNTRYPRIZE
1  € 309.170
2  € 208.900
3  € 135.780
4  € 112.440
5  € 90.690
6  € 71.520
7  € 54.680
8  € 41.160
9  € 30.720
10  € 25.190
11  € 25.190
12  € 22.110
13  € 22.110
14  € 20.280
15  € 20.280
16  € 19.290
17  € 19.290

14:10 Uhr: MacPhee verdoppelt

Kevin MacPhee darf weiter auf seinen zweiten EPT-Titel hoffen. Im Blindbattle war er mit K♥T♣ vs. 4♠4♦ von Benjamin Buhr All-in, traf am 3♥A♥9♥8♦T♥-Board den Flush zum Double-up auf 756.000 Chips.

13:57 Uhr: Main Event Chips

Benjamin Buhr - 2.611.000
Dany Parlafes - 2.585.000
Matas Cimbolas - 2.579.000
Carlo Savinelli - 2.324.000
Joseph Carlino - 1.881.000
Ognyan Dimov - 1.751.000
Massou Cohen - 1.039.000
Benjamin Pollak - 936.000
Andrius Bielskis - 821.000
Joseph El Khoury - 758.000
Kevin MacPhee - 471.000

Level 24 - Blinds: 12.000/24.000, Ante: 3.000

13:55 Uhr: €10K High Roller Update

Beim High Roller Event sind in Level 12 (1.200/2.400/300) noch 45 Spieler dabei, der Average liegt bei 145.000 Chips.

Die Bigstacks sind Jonathan Little (440.000) und Davidi Kitai (390.000). Aber auch einige deutschsprachige Spieler sind gut im Rennen. Hier die Chipstände:

Josip Simunic - 280.000
Thomas Butzhammer - 265.000
Fabio Sperling - 200.000
Jesper Feddersen - 160.000
Artur Koren 147.000
Dominik Nitsche - 100.000

13:40 Uhr: Kapalas wird 12. - erste Pause

Mit dem Pausenpfiff musste auch noch der Grieche Georgios Kapalas seinen Stuhl am TV-Table räumen.

Die letzten elf Spieler haben jetzt 20 Minuten Pause.

13:35 Uhr: Julien Duveau wird 13.

Der nächste Bustout vom Nebentisch. Julien Duveau pushte seine 333.000 Chips mit K♦Q♠, bekam gleich den Call von Carlo Savinelli. Doch dahinter saß noch Dany Parlafes, der mit A♥A♣ ein wenig Show machte, dann All-in stellte. Der Italiener foldete, das Board fiel 5♣2♠4♣9♥A♦. Duveau bekommt €31.830 Preisgeld.

13:25 Uhr: Olivier Piechaczyk wird 14.

Jetzt hat es doch gekracht am Nebentisch. Olivier Piechaczyk raiste aus früher Position auf 50.000, Matas Cimbolas erhöhte zwei Plätze weiter auf 118.000. Der Franzose stellte dann seine 521.000 mit A♠T♠ All-in, der Litauer callte mit T♥T♦. Das J♦T♣K♥K♦J♣-Board gab Cimbolas das Full House und er geht hoch auf knapp 2,7 Millionen. Piechaczyk bekommt €27.850 Preisgeld.

NEIL8961_EPT11DEA_Olivier_Piechaczyk_Neil Stoddart.jpg

Olivier Piechaczyk

12:55 Uhr: €10K High Roller Update

Beim High Rolle Event hat es schon eine ganze Reihe Spieler erwischt, darunter Dimitar Danchev, Bertrand Grospellier und auch Amir Mozaffarian.

Amir lief mit Ace-Jack gegen Ace-King von Jesper Feddersen, der damit auf 115.000 Chips klettert.

Thomas Butzhammer hatte sich zuvor mit Ace-King vs. Ace-Queen um Alex Goulder gekümmert, hält damit 220.000 Chips.

12:50 Uhr: Chips

Am Nebentisch geht nicht viel, hier und da eine 3-Bet, das war's aber auch schon.

Hier die Chips vom TV-Table:

Benjamin Buhr - 2.791.000
Joseph Carlino - 2.035.000
Ognyan Dimov - 1.081.000
Massou Cohen - 745.000
Joseph El Khoury - 740.000
Kevin MacPhee - 560.000
Georgios Kapalas - 383.000

12:22 Uhr: Double-Up!

Am TV-Table konnte Joseph El Khoury gegen Chipleader Joseph Carlino auf 860.000 verdoppeln. Carlino hatte mit 6♣6♥ für 50.000 eröffnet, callte den Push des Libanesen für 403.000 und verlor den Flip gegen A♣K♠ auf 8♥T♦9♠K♥3♦. Carlino bleiben gute 2,2 Millionen.

12:15 Uhr: Daniel Carlsson wird 15.

Erster Bustout! Daniel Carlsson open-pushte seine 300.000 Chips mit A♠2♠, im Small Blind fand Ognyan Dimov J♠J♥ für den Call und das Board fiel 7♣6♠Q♣Q♠6♥.

8G2A8324_EPT11DEA_Daniel_Carlsson_Neil Stoddart.jpg

Daniel Carlsson

12:05 Uhr: Main Event gestartet

Tag 5 beim Main Event läuft.

11:35 Uhr: €10K High Roller Update

Beim High Roller Event wurden gestern 122 Entries gezählt (101 Spieler plus 21 Re-Entries), 60 Spieler haben den Tag überlebt. Heute können noch ein paar Entries dazukommen, denn die Registrierung endet erst mit Beginn von Tag 2. Dementsprechend liegend die Payouts noch nicht vor.

Chipleader ist der Franzose Eric Sfez mit 315.300 Chips vor Jonathan Little aus den USA mit 283.100. Von den deutschen Spielern hat Thomas Butzhammer mit 182.000 Chips am besten abgeschlossen.

Hier die komplette Liste:

High Roller Chipcounts:

NameCountryChipsRe-entry
Eric SfezFrance315.300 
Jonathan LittleUSA283.100 
Ivan LucaArgentina244.300yes
Gilbert DiazFrance232.600 
Garret GruenerUnited States220.400 
Thomas ButzhammerGermany182.000 
Joao VieiraPortugal174.100 
Josip SimunicAustria169.000 
Andrei IvashkinRussia161.200 
Andrey AndreevRussia157.800 
Maxim PanyakRussia152.000yes
Jose Carlos GarciaPoland148.700 
Vladimir TroyanovskiyRussia147.100yes
Ivan SoshnikovRussia137.900 
Artur KorenGermany137.400 
Vicente DelgadoSpain136.600 
Davidi KitaiBelgium135.000 
Eugene KatchalovUkraine124.700 
Robin YlitaloSweden122.300 
Tiago MartinhoPortugal122.000 
Emil EkvardtSweden116.200 
Carlos LopesFrance113.700 
Fady KamarLebanon109.400 
Artem MetalidiUkraine103.500 
Jose QuintasPortugal101.000yes
Joao RibeiroPortugal99.900 
Fabio SperlingGermany99.300 
Laurent PolitoFrance99.000 
Oleksii KhorosheninUkraine96.700yes
Rui FerreiraPortugal95.600 
Jean-Noel ThorelFrance94.700 
Joe MouawadLebanon82.500 
Jesper FeddersenGermany76.900 
tobias petersNetherlands76.600 
Yuri Martins DzivielevskiBrazil74.500 
Dominik NitscheGermany73.200yes
Adrian MateosSpain73.100yes
Govert MetaalNetherlands69.600yes
Alain GoldbergFrance68.500 
Nikolay KomcharokovRussia62.500yes
Bryan ParisUnited States62.100 
Amir MozaffarianGermany56.500 
Andrea DatoItaly55.800 
Vojtech RuzickaCzech Republic54.800 
Sergio AidoSpain54.100 
Sylvain LoosliFrance53.100yes
Roman KorenevRussia52.200 
Jerome ArnouldFrance51.900 
Marton CzuczorHungary50.600 
Zhapar SultanovKazakhstan50.000 
David VamplewUK46.700yes
Radoslaw MorawiecPoland44.300 
Balazs BotondHungary39.000 
Anton WiggSweden37.000 
Dimitar DanchevBulgaria31.400yes
Marcin WydrowskiPoland31.400 
Simon RavnsbaekDenmark25.400 
Artem LitvinovRussia24.100 
Henrik HecklenDenmark23.300yes
Alexander GoulderUK23.200

EPT11DEA_Chipleader_Eric_Sfez_8186_JulesPochy.jpg

Eric Sfez

11:30 Uhr: Spieltag 5

So langsam wird es richtig spannend beim €5.300 Main Event der EPT11 Deauville. 15 Spieler haben Tag 5 erreicht und damit €27.850 Preisgeld sicher. Aber es winkt das Finale am Samstag und damit der Kampf um den Titel und satte €543.700 Prämie.

Kevin MacPhee hat sogar noch die Möglichkeit mit Vicky Coren gleich zu ziehen und seinen zweiten Titel einzufahren. MacPhee ist zwar der letzte ganz große Name im Feld, aber Spieler wie Benjamin Pollak oder Georgios Kapalas haben auch schon mehrfach nachgewiesen mit den Besten mithalten zu können.

Ein kurzer Tag wird es heute sicherlich nicht, obwohl nur von 15 auf 6 reduziert wird. Spätestens am inoffiziellen Finaltisch der letzten neun Spieler dürfte es deutlich tighter werden, da die Preissprünge größer werden und natürlich kein Spieler den Finaltag verpassen möchte. Außerdem ist bei einem Average von 50 Big Blinds noch ordentlich Spielraum vorhanden.

Der Seatdraw:

NameCountryChipsTableSeat
Andrius BielskisLithuania1.095.00011
Olivier PiechaczykFrance841.00012
Benjamin PollakFrance877.00013
Matas CimbolasLithuania1.621.00014
Julien DuveauFrance630.00015
Carlo SavinelliItaly2.565.00016
Joseph El KhouryLebanon415.00017
Dany ParlafesRomania1.850.00018
.........  
Benjamin BuhrFrance2.001.00021
Kevin MacPheeUSA581.00022
Joseph CarlinoFrance2.757.00023
Daniel CarlssonSweden267.00024
Massou CohenFrance641.00026
Ognyan DimovBulgaria1.103.00027
Georgios KapalasGreece585.00028

NEIL8506_EPT11DEA__Neil Stoddart.jpg

EPT11 Deauville: Updates zu Spieltag 4

Robin Scherr February 5, 2015 10:16 AM

Herzlich Willkommen zum Pokerfestival der European Poker Tour in Deauville. Heute wird der €5.300 EPT11 Deauville Main Event mit Spieltag 4 fortgesetzt. Wie gewohnt findet ihr hier im Blog regelmäßige Updates zum Geschehen an den Tischen.

Spieltag 4

Startingstack: 30.000 Turnierchips
Spieldauer: auf 16 Spieler (Levelzeit 90 Minuten)
Teilnehmer: 592/15

Payouts:

1 - €543.700
2 - €338.700
3 - €242.390
4 - €187.550
5 - €147.760
6 - €115.650
7 - €85.530
8 - €58.820
9 - €46.400
10+11 - €38.080
12+13 - €31.830
14+15 - €27.850
16+17 - €25.010
18-20 - €22.160
21-23 - €19.320
24-27 - €16.770
28-31 - €14.490
32-36 - €12.790

Level 23 - Blinds: 10.000/20.000, Ante: 3.000

19:50 Uhr: Chipcounts

Hier die Zahlen für Tag 5:

Joseph Carlino (Frankreich) - 2.757.000
Carlo Savinelli (Italien) - 2.565.000
Benjamin Buhr (Frankreich) - 2.001.000
Dany Parlafes (Rumänien) - 1.850.000
Matas Cimbolas (Litauen) - 1.621.000
Ognyan Dimov (Bulgarien) - 1.103.000
Andrius Bielskis (Litauen)- 1.095.000
Benjamin Pollak (Frankreich) - 877.000
Olivier Piechaczyk (Frankreich) - 841.000
Massou Cohen (Frankreich) - 641.000
Julien Duveau (Frankreich) - 630.000
Georgios Kapalas (Griechenland) - 585.000
Kevin MacPhee (USA) - 581.000
Joseph El Khoury (Libanon) - 415.000
Daniel Carlsson (Schweden) - 267.000

Morgen geht es wie gewohnt um 12 Uhr weiter, dann werden die sechs Finalisten für den Samstag gesucht.

Joseph_Carlino_Neil Stoddart.jpg

Joseph Carlino

19:40 Uhr: Tag 4 beendet

Die letzte Hand ist ausgespielt. 15 Spieler haben Tag 5 erreicht und ich melde mich gleich mit den Chipständen zurück.

19:30 Uhr: Adrien Gyon wird 16.

Kurz vor dem Ende des Tages hat es noch den Franzosen Adrien Gyon erwischt.

Am 9♦J♦J♣-Flop spielte Matas Cimbolas 52.000, Guyon pushte am Button für 374.000 und bekam den Call. Guyon zeigte Q♦3♦ für den Flushdraw, Cimbolas J♠7♣ für den Drilling. Gleich am Turn fiel sogar der J♥ zum Vierling für den Litauer, sodass die Q♠ am River nur noch für die Statistik war.

Matas Cimbolas - 1.600.000
Adrien Guyon - €25.010

19:10 Uhr: €10K High Roller Update

Beim High Roller Event läuft Level 6 (300/600/75), mittlerweile haben wir 105 Entries, inklusive sieben Re-Entries. 89 Spieler sind noch dabei.

Hier die ungefähren Chipstände:

Nikolaus Teichert - 125.000
Josip Simunic - 111.000
Kilian Kramer - 105.000
Artur Koren - 98.000
Fabio Sperling - 98.000
Christopher Frank - 70.000
Jesper Feddersen - 64.000
Thomas Butzhammer - 60.000
Dominik Nitsche - 37.000
Dietrich Moritz - 31.000
Jan-Eric Schwippert - 15.000

18:20 Uhr: Van Den Berg wird 17.

Wir sind runter auf 16 Spieler!

Andrius Bielskis raiste auf 40.000, dahinter callte Benjamin Buhr und aus dem Big Blind David Van den Berg. Der Flop ging auf mit 4♣8♥7♥, der Niederländer spielte 35.000 an, Bielskis raiste auf 78.000, Buhr erhöhte sogar auf 183.000. Van Den Berg pushte daraufhin seine 720.000. Bielskis foldete, aber Buhr callte ohne zu zögern mit 7♣7♠ zum Set. Van Den Berg zeigte 9♣9♠, das Board lief aus mit T♠[, 3♦.

Noch zwei Tische.

18:00 Uhr: Planänderung

Der Plan für heute sieht vor, dass dieser Level auf jeden Fall noch zuende gespielt wird. Nur wenn wir vorzeitig auf zwölf Spieler runter sind ist früher Feierabend. Sollte in diesem Level kein Spieler ausscheiden, dann geht es weiter bis 16 übrig sind.

17:52 Uhr: Chips

Carlino - 2.562.000
Savinelli - 2.430.000
Parlafes - 1.876.000
Buhr - 1.398.000
Bielskis - 1.247.000
Kapalas - 1.180.000
Pollak - 1.053.000
Piechaczyk - 877.000
MacPhee - 870.000
Van Den Berg - 790.000
Duveau - 750.000
Cohen - 740.000
Cimbolas - 559.000
Carlsson - 475.000
Guyon - 391.000
Dimov - 368.000
El Khoury - 302.000

Level 22 - Blinds: 8.000/16.000, Ante: 2.000

17:40 Uhr: Pause

Drei Levels sind gespielt im Main Event, 20 Minuten Pause.

17:15 Uhr: Noch 17 Spieler

Wir nähern uns dem Ende des Tages!

Noch vor Evangelos Tsaris hat es Jeremy Ciup shortstacked mit A♦6♠ vs. A♥J♣ von Julien Duveau erwischt.

Fast zeitgleich mit Tsaris ist dann noch Guillaume Darcourt ausgeschieden. Nachdem er einen großen Pot gegen ein Full House von Benjamin Buhr verloren hatte, ging es zwei Hände später für 201.000 Chips mit T♥9♥ All-in, Buhr callte aus dem Big Blind mit A♠8♥ und das Q♣5♣2♠J♠2♣-Board änderte nichts.

Benjamin Buhr - 1.440.000
Julien Duveau - 1.410.000

17:10 Uhr: Evangelos Tsaris wird 20.

Großer Pot am TV-Table und der Bustout von Evangelos Tsaris.

Georgios Kapalas hatte den Pot eröffnet, dahinter spielte Joseph Carlino die 3-Bet und Tsaris erhöhte am Button. Kapalas ging aus dem Weg, aber Carlino stellte All-in. Der Grieche callte nach etwas Bedenkzeit mit Schmerzen und A♣K♠, der Franzose zeigte K♣K♦. Das Board fiel 2♠3♦7♠Q♠3♣, Tsairis bekommt €22.160 Preisgeld, Carlino übernimmt mit 2,6 Millionen die Führung im Chipcount.

16:55 Uhr: €10K High Roller Update

Beim High Roller Event läuft Level 4 (150/300/25), bisher haben wir 92 Entries, inklusive zwei Re-Entries.

Jan-Eric Schwippert hat eine Lage bereits abgegeben, der Großteil ging mit Ace-King vs. Pocketaces an Artur Koren. Jan-Eric hat sich aber ein zweites Mal eingekauft und fängt wieder mit 50.000 Chips an.

Hier die ungefähren Chipstände:

Artur Koren - 155.000
Josip Simunic - 78.000
Jesper Feddersen - 74.000
Kilian Kramer - 72.000
Nikolaus Teichert - 69.000
Dominik Nitsche - 58.000
Fabio Sperling - 57.000
Christopher Frank - 55.000
Thomas Butzhammer - 50.000
Amir Mozaffarian - 38.000
Dietrich Moritz - 36.000

16:40 Uhr: Sergio Aido ausgeschieden

Der Spanier Sergio Aido ist auf Rang 21 ausgeschieden.

Er verlor zunächst einen großen Pot gegen ein Set Zweier von Andrius Bielskis, fiel zurück auf unter 200.000 Chips.

Dann ging es mit J♥J♣ gegen A♣Q♥ von Guillaume Darcourt All-in und der Franzose gewann den Flip auf Q♠4♥3♣3♥5♥. Aido bekommt €19.320 Preisgeld, Darcourt geht hoch auf 600.000 Chips.

16:15 Uhr: TV-Table Chips

Parlafes - 2.081.000
Kapalas - 1.763.000
Carlino - 1.650.000
MacPhee - 941.000
Pollak - 694.000
Tsairis - 618.000
Cohen - 454.000

Level 21 - Blinds: 6.000/12.000, Ante: 2.000

15:42 Uhr: Pause

Zwei Levels sind gespielt und es folgt eine weitere Pause.

15:35 Uhr: Alilovic busto

Miroslav Alilovic raiste aus erster Position auf 30.000, Joseph Carlino callte am Button, Evangelos Tsairis aus dem Big Blind. Am 8♠K♠7♥-Flop setzte Alilovic nach für 30.000, Carlino raiste auf 75.000, Tsairis foldete. Alilovic blieb dabei, checkte dann die 5♦ am Turn. Carlino stellte daraufhin All-in, Alilovic hielt noch 240.000 und machte nach langer Bedenkzeit den Call mit A♦8♥. Sein Landsmann zeigte A♠K♣ und traf am River auch noch den K♥ zum Drilling.

Joseph Carlino - 1.400.000
Miroslav Alilovic - €19.320

15:05 Uhr: Noch 22 Spieler

Das Tempo bleibt hoch, kurz nach dem Redraw hat es Lionel Rozenberg und Alex Tikhoniouk erwischt.

Rozenberg verlor seine letzten 100.000 Chips mit Q♥Q♠ vs. A♦K♠ von Dany Parlafes auf 8♦A♣J♦T♣4♦. Die Hand von Tikhoniouk liegt leider nicht vor.

14:45 Uhr: Redraw

Beim Main Event hat sich David Jaoui auf Rang 25 verabschiedet. Mit A♣K♠ pushte er per 6-Bet seine 720.000 Chips, Dany Parlafes snappte mit A♠A♦. das Board fiel mit 7♦T♣Q♣9♣2♦, Dany Parlafes geht hoch auf zwei Millionen Chips.

Für die letzten 24 Spieler gibt es jetzt einen Redraw.

14:30 Uhr: €10K High Roller Update

Beim High Roller Event sind aus deutscher Sicht auch Jesper Feddersen und Jan-Eric Schwippert dabei. Außerdem sind Fabrice Soulier, Martin Staszko, Andrea Dato, Roman Korenev und viele weitere Pros eingestiegen. Die Teilnehmerzahl ist auf 71 gestiegen.

14:05 Uhr: Milan Rabsz ausgeschieden

Noch 25 Spieler!

Milan Rabsz war All-in mit 9♠9♥ vs. K♣J♥ von Evangelos Tsairis, der Grieche traf am Q♦5♥A♣4♥J♣-Board das höhere Paar und geht hoch auf 800.000 Chips. Rabsz bekommt €16.770 Preisgeld.

Level 20 - Blinds: 5.000/10.000, Ante: 1.000

13:35 Uhr: Pause

Der erste Level des Tages im Main Event ist beendet, 20 Minuten Pause.

13:20 Uhr: Noch 26 Spieler

Beim Main Event sind nur noch 26 Spieler dabei. In der Bustout-Liste sind jetzt auch Jean Wang und Matthieu Lamagnere zu finden.

13:15 Uhr: €10K High Roller Update

Jetzt aber ein erstes Update zum €10.300 High Roller Event.

Das Turnier hat noch nicht begonnen, aber die ersten der bisher 40 registrierten Spieler haben die Plätze eingenommen.

Es scheint ein knüppelharter Wettbewerb zu werden, denn ich konnte bisher fast ausschließlich bekannte Namen ausmachen. Aus deutschsprachiger Sicht sind das Josip Simunic, Thomas Butzhammer, Amir Mozaffarian und Nikolaus Teichert. Dominik Nitsche und Fabio Sperling sind noch nicht da, aber beide haben wie Amir ihre Tickets über Live-Satellites gewonnen. Dominik schläft vielleicht noch aus, schließlich war er gestern lange beim €2K-Event dabei. Fabio hat Tag 1 beim €500-Event erreicht, wird also die auch Late-Registration nutzen.

Internationale Pros sind bisher Eugen Katchalov, Bertrand ElkY Grospellier, Artem Litvinov, Vladimir Troyanoskiy, Adrian Mateos, Dimitar Danchev, Balasz Botond, Jonathan Little und David Vamplew.

Die berühmt berüchtigten 'Fische' aus Frankreich konnte ich bisher nicht entdecken. Das könnte bedeuten, dass Artur Koren nicht spielen wird. er wollte sich zunächst das Feld anschauen und dann eine Entscheidung treffen.

13:00 Uhr: Visser und Monnier busto

Eigentlich wollte ich gerade zum €10K High Roller Event gucken, aber plötzlich entwickelte sich eine völlig verrückte Hand im Main Event.

Lucas Monnier open-pushte aus erster Position seine 86.000 Chips, dahinter callten Milan Rabsz und David Van Den Berg (Button). Im Big Blind saß Ruben Visser und pushte seine 246.000. Rabsz callte und plötzlich schob auch Van Den Berg All-in für 530.000. Rabsz (noch 600.000 dahinter) entschied sich nach zwei Minuten für den Fold, es folgte der Shwodown:

Monnier 8♥8♦
Van Den Berg A♦J♣
Visser K♣K♥

Van Den Berg hatte dann das Glück auf seiner Seite, traf das T♥4♣A♥4♠6♠-Board und wir sind runter auf 28 Spieler.

NEIL8610_EPT11DEA_3-Way_All-In_Neil Stoddart.jpg

Van Den Berg und Visser beim Shakehand. Rechts: Monnier

12:40 Uhr: ElkY ausgeschieden

Das war's für Bertrand ElkY Grospellier!

In erster Position pushte der Franzose seine 94.000 Chips mit K♥J♣, am Cut-off stellte sich Joseph El Khoury mit A♣Q♠ in den Weg und das Board fiel 7♠5♠T♠5♦4♥. ElkY kassiert €12.790 Preisgeld.

Damit sind noch 31 Spieler dabei und es gibt ab sofort €14.490.

NEIL8364_EPT11DEA_elky_Neil Stoddart.jpg

ElkY

12:30 Uhr: Jesper Dritter beim €2K-Event

In der vergangenen Nacht ging der zweitägige €2.200 Side Event zu Ende und zwei deutsche Spieler waren im Finale dabei.

Den Sieg für €82.050 holte sich der Tscheche Petr Jelinek, Rang zwei für €55.400 ging an Ludovic Geilich aus Schottland.

Für die beiden Deutschen, Jesper Feddersen und Dominik Nitsche, reichte es für die Plätze drei (€38.130) und fünf (€24.790).

Insgesamt waren 193 Spieler an den Start gegangen, der Preispool war mit €370.560 gefüllt.

Sabina Hiatullah schaffte es beim €330 NLHE Deepstack Turbo auf Rang drei für €4.010 Preisgeld. Vor ein paar Tagen hatte sie bereits den €220 Ladies Event auf Rang zwei für €3.120 abgeschlossen.

12:15 Uhr: Drei Bustouts

Das geht ja gut los!

Am TV-Table hat es gleich in der ersten Hand Aliaksei Boika erwischt. Die Chips gingen an Kevin MacPhee.

An einem Nebentisch raisre Andrius Bielskis auf 21.000, Saoud Mnahi pushte für 121.000 drüber und aus dem Small Blind re-shovte Omar Dahmani für 182.000. Bielski machte den Call mit J♣J♥, Mnahi A♠K♦ und Dahmani K♣Q♥. Das Board fiel mit T♥3♣6♦4♣5♥, Bielskis geht hoch auf 750.000, Mnahi und Dahmani bekommen wie Boika €12.790 Preisgeld.

12:05 Uhr: Los geht's

Tag 4 beim Event beginnt.

11:30 Uhr: Tag 4 vor dem Start

Es ist schon eine ganze Weile her, dass Spieltag 4 bei einem Main Event der European Poker Tour ohne deutsche Beteiligung ablief. Heute ist so ein Tag, dennoch bleibe ich natürlich dran und liefere euch alle wichtigen Informationen.

Im Webcast bei PokerStars.de/livestream begrüßen Martin Pott und Jens Knossalla mit Felix xflixx Schneiders vom Team PokerStars Pro Online einen weiteren Gast. Einschalten lohnt sich also auch heute wieder.

Dann beginnt heute der €10.300 EPT High Roller Event (Single Re-Entry). Dort erwarten wir auch einige Deutsche Spieler wie Dominik Nitsche, Artur Koren oder Christopher Frank. Amir Mozaffarian hat sich gestern über ein Live-Satellite qualifiziert. Auch von diesem Event wird es solange der Main Event läuft immer wieder Updates geben.

Der Seatdraw für den Main Event:

NameCountryChipsTableSeat
Adrien GuyonFrance344.00081
Joseph El KhouryLebanon362.00082
Kevin MacPheeUSA1.313.00083
Aliaksei BoikaBelarus85.00084
Olivier PiechaczykFrance1.099.00085
Jean WangFrance65.00087
Sergio AidoSpain341.00088
Ognjen SekularacSerbia392.00091
Guillaume DarcourtFrance801.00093
Sameer KhuranaPoland275.00094
David JaouiFrance391.00095
Dany ParlafesRomania1.220.00096
Carlo SavinelliItaly546.00097
Alex TikhonioukIreland303.00098
Lucas MonnierFrance124.000101
Benjamin PollakFrance519.000102
Evangelos TsarisGreece585.000103
Benjamin BuhrFrance333.000105
David Van Den BergNetherlands426.000106
Massou CohenFrance156.000107
Ruben VisserNetherlands569.000108
Miroslav AlilovicFrance654.000112
Omar DahmaniFrance182.000113
Jeremy CiupFrance369.000114
Matas CimbolasLithuania617.000115
Daniel CarlssonSweden735.000116
Andrius BielskisLithuania425.000117
Saoud MnahiKuwait122.000118
Joseph CarlinoFrance372.000121
Bertrand "ElkY" GrospellierFrance120.000122
Matthieu LamagnereFrance155.000123
Julien DuveauFrance215.000124
Milan RabszPoland1.005.000125
Ognyan DimovBulgaria677.000126
Georgios KapalasGreece1.398.000127
Lionel RozenbergFrance486.000128

NEIL7998_EPT11DEA_Liam_Neil Stoddart.jpg

EPT11 Deauville: Updates zu Spieltag 3

Robin Scherr February 4, 2015 10:20 AM

Herzlich Willkommen zum Pokerfestival der European Poker Tour in Deauville. Heute wird der €5.300 EPT11 Deauville Main Event mit Spieltag 3 fortgesetzt. Wie gewohnt findet ihr hier im Blog regelmäßige Updates zum Abschneiden der Spieler aus Deutschland und der Schweiz.

Spieltag 3

Startingstack: 30.000 Turnierchips
Spieldauer: 5 Levels (je 90 Minuten)
Teilnehmer: 592/36

Payouts:

1 - €543.700
2 - €338.700
3 - €242.390
4 - €187.550
5 - €147.760
6 - €115.650
7 - €85.530
8 - €58.820
9 - €46.400
10+11 - €38.080
12+13 - €31.830
14+15 - €27.850
16+17 - €25.010
18-20 - €22.160
21-23 - €19.320
24-27 - €16.770
28-31 - €14.490
32-39 - €12.790
40-55 - €11.100
56-71 - €9.950
72-87 - €8.810

Level 19 - Blinds: 4.000/8.000, Ante: 1.000

23:00 Uhr: Chipcounts und Payouts

Die offiziellen Zahlen sind da!

Zunächst die Chipstände der letzten 36 Spieler, darunter die bisherigen Payouts:

NameCountryChipsTableSeat
Georgios KapalasGreece1.398.000127
Kevin MacPheeUSA1.313.00083
Dany ParlafesRomania1.220.00096
Olivier PiechaczykFrance1.099.00085
Milan RabszPoland1.005.000125
Guillaume DarcourtFrance801.00093
Daniel CarlssonSweden735.000116
Ognyan DimovBulgaria677.000126
Miroslav AlilovicFrance654.000112
Matas CimbolasLithuania617.000115
Evangelos TsarisGreece585.000103
Ruben VisserNetherlands569.000108
Carlo SavinelliItaly546.00097
Benjamin PollakFrance519.000102
Lionel RozenbergFrance486.000128
David Van Den BergNetherlands426.000106
Andrius BielskisLithuania425.000117
Ognjen SekularacSerbia392.00091
David JaouiFrance391.00095
Joseph CarlinoFrance372.000121
Jeremy CiupFrance369.000114
Joseph El KhouryLebanon362.00082
Adrien GuyonFrance344.00081
Sergio AidoSpain341.00088
Benjamin BuhrFrance333.000105
Alex TikhonioukIreland303.00098
Sameer KhuranaPoland275.00094
Julien DuveauFrance215.000124
Omar DahmaniFrance182.000113
Massou CohenFrance156.000107
Matthieu LamagnereFrance155.000123
Lucas MonnierFrance124.000101
Saoud MnahiKuwait122.000118
Bertrand "ElkY" GrospellierFrance120.000122
Aliaksei BoikaBelarus85.00084
Jean WangFrance65.00087
POSNAMECOUNTRYPRIZE
37Pierre PerettiFrance€ 12.790
38Yannick ChevrierFrance€ 12.790
39Eric QuFrance€ 12.790
40Marton CzuczorHungary€ 11.100
41Sebastien LebaronFrance€ 11.100
42Patryk SlusarekPoland€ 11.100
43Rob StrongNetherlands€ 11.100
44Firas NassarLebanon€ 11.100
45Jean-Philippe RohrFrance€ 11.100
46Daniel WilsonIreland€ 11.100
47Ronan MonfortFrance€ 11.100
48Alexander IvarssonSweden€ 11.100
49Ivan LucaArgentina€ 11.100
50Cyril PussetFrance€ 11.100
51Jerome ArnouldFrance€ 11.100
52Pascal AznarFrance€ 11.100
53Guillaume DiazFrance€ 11.100
54Bastien PanciarolaFrance€ 11.100
55Stavros KalfasGreece€ 11.100
56Rasmus VogtDenmark€ 9.950
57Rony HalimiFrance€ 9.950
58Marcin HoreckiPoland€ 9.950
59Berdugo SaulFrance€ 9.950
60Jouny HannaSweden€ 9.950
61Gilbert DiazFrance€ 9.950
62Francois EvardSwitzerland€ 9.950
63Nicolas ProustFrance€ 9.950
64Ioannis KonstasGreece€ 9.950
65Tobias PetersNetherlands€ 9.950
66Clement Genon-CatalotFrance€ 9.950
67Tomasz CybulskiPoland€ 9.950
68Kamel TirFrance€ 9.950
69Vadim ShlezUSA€ 9.950
70Jerome ZerbibFrance€ 9.950
71Ivan GabrieliItaly€ 9.950
72Emin AghayevMonaco€ 8.810
73Thomas ButzhammerGermany€ 8.810
74Vladimir TroyanovskiyRussia€ 8.810
75Pierre ChevalierFrance€ 8.810
76Jean Pierre BesanconFrance€ 8.810
77Bouali SaiahFrance€ 8.810
78Patrice BitonFrance€ 8.810
79Walter BussBelgium€ 8.810
80Pierre MorinFrance€ 8.810
81Paul-Francois TedeschiFrance€ 8.810
82Oleh OkhotskyiUkraine€ 8.810
83Micha HoedemakerNetherlands€ 8.810
84Nicolau Villa-LobosBrazil€ 8.810
85Simon RavnsbaekDenmark€ 8.810
86Eugene KatchalovUkraine€ 8.810
87Filippo LazzarettoItaly€ 8.810

21:10 Uhr: Tag 3 beendet

36 Spieler haben den 3. Spieltag erfolgreich absolviert, hier die ersten Chipstände:

Georgios Kapalas - 1.398.000
Kevin MacPhee - 1.313.000
Dany Parlafes - 1.220.000
Olivier Piechaczyk - 1.099.000
Guillaume Darcourt - 801.000
Daniel Carlsson - 735.000
Ognyan Dimov - 677.000
Ruben Visser - 589.000
Benjamin Pollak - 514.000
Lionel Rozenberg - 489.000
David Jaoui - 394.000
Joseph Carlino - 372.000
Jeremy Ciup - 369.000
Adrien Guyon - 344.000
Sergio Aido - 341.000
Alex Tikhoniouk - 303.000
Matthieu Lamagnere - 155.000
Lucas Monnier - 124.000
Bertrand ElkY Grospellier - 120.000

20:55 Uhr: Noch drei Hände

Die letzten drei Hände stehen an.

20:45 Uhr: ElkY gibt ab

Geht Bertrand ElkY Grospellier hier am Ende des Tages noch die Luft aus?

Er brachte seine Chips mit A♦K♦ gegen A♠J♣ zwar gut in die Mitte, doch sein Gegner floppte auf K♣T♠Q♥ gleich die Straight. Nach zwei Blanks hinten raus geht es für ElkY runter auf 150.000.

MacPhee hat sich noch die Chips von Shortie Marton Czuczor geschnappt und hält 1,3 Millionen.

20:25 Uhr: Chips für MacPhee

Auch Kevin MacPhee hat jetzt die Marke von einer Million geknackt.

Patryk Slusarek war für 165.000 Chips mit 8♥8♠ All-in, MacPhee stellte sich mit K♠K♥ in den Weg und das Board fiel 4♠7♥Q♠2♠J♣. Slusarek muss sich mit €11.100 begnügen, MacPhee hält jetzt 1.170.000 Chips.

20:10 Uhr: Noch 42 Spieler

Mittlerweile hat es auch Alexander Ivarsson, Ivan Luca, Ronan Monfort, Rob Strong und Daniel Wilson erwischt. Wir sind runter auf 42 Spieler.

19:40 Uhr: Chipcounts

Hier ein paar Chipstände zu Beginn von Level 19:

Georgios Kapalas 1.293.000
Dany Parlafes - 1.260.000
Kevin MacPhee - 980.000
Olivier Piechaczyk - 974.000
Ohnyan Dimov - 615.000
Daniel Carlsson - 604.000
Yannick Chevrier - 574.000
Guillaume Darcourt - 559.000
Matas Cimbolas - 549.000
Ruben Visser - 504.000

NEIL8050_EPT11DEA_Georgios_Kapalas_Neil Stoddart.jpg

Georgios Kapalas

Level 18 - Blinds: 3.000/6.000, Ante: 1.000

19:18 Uhr: Pause

Für 49 Spieler geht es in 20 Minuten mit dem letzten Levels des Tages weiter.

19:00 Uhr: Bigstacks

Es geht weiter Schlag auf Schlag, noch 52 Spieler und dementsprechend steigen die Stacks an. Hier ein paar weitere Counts:

Olivier Piechaczyk - 1.050.000
Kevin MacPhee - 820.000
Daniel Carlsson - 590.000
Matas Cimbolas - 550.000
Ruben Visser - 520.000

18:40 Uhr: Mehr Millionäre

Der Rumäne Dany Parlafes hat mit 1,6 Millionen Chips die Führung übernommen. Mit Pocketaces schnappte er sich in einer Hand die Chips von Shortie Jerome Zerbib (Pocketfours) und allein 600.000 von Vadim Shlez, der Pocketqueens zeigte. Wenig später musste dann auch noch Tobias Peters dran glauben.

Auch Olivier Piechaczyk hat die Marke von einer Million Chips geknackt.

Das Feld ist bereits auf 61 Spieler reduziert.

18:15 Uhr: Kapalas führt, noch 72 Spieler

In der ersten halben Stunde des Levels haben sich schon 15 Spieler verabschiedet, darunter Team PokerStars Pro Eugene Katchalov, Vladimir Troyanovskiy, Simon Ravnsbaek und Nicolau Villa-Lobos.

Katchalov lief für 85.000 Chips mit 9♠9♦ gegen T♦T♥ von Chipleader Georgios Kapalas. Der Grieche hält damit rund 1,1 Millionen Chips und liegt deutlich in Führung.

18:05 Uhr: Butzi busto

Der letzte Deutsche ist ausgeschieden!

Sergio Aido raiste auf 12.000, direkt dahinter pushte Thomas Butzhammer seine letztn 39.000 Chips mit A♥8♥ und der Spanier callte mit K♦K♠. Das Board fiel mit J♦8♦Q♠K♣3♦, Thomas kassiert €8.810 Preisgeld, und nach langer langer Zeit wird kein deutscher Pokerspieler zu Tag 4 bei einem EPT Main Event antreten.

NEIL7749_EPT11DEA_Thomas_Butzhammer_Neil Stoddart.jpg

Thomas Butzhammer

17:40 Uhr: Jannick Wrang, Bubbleboy!

Die entscheidende spielte sich am TV-Tisch ab.

Jannick Wrang ging am Button All-in, zumindest fast. 1.500 Chips hatte er noch auf den Holecards liegen. Aus dem Small Blind callte David Jaoui, nach dem Fold des Big Blinds einigten sich beide dann am Flop auf jeden Fall All-in zu gehen.

Wrang drehte dann am 5♥T♥4♠-Flop A♦9♥ um, Jaoui T♦T♣ zum Set. Das Board lief aus mit 3♦, A♠ und der Gewinner der EPT Campione musste seinen Platz räumen.

Level 17 - Blinds: 2.500/5.000, Ante: 500

17:25 Uhr: In The Money!

Die vorletzte Hand vor der Pause brachte die Entscheidung. Jannick Wrang ist der Bubbleboy der EPT11 Deauville. Die kompletten Details zur Hand folgen in wenigen Minuten.

Die Spieler haben 20 Minuten Pause.

17:05 Uhr: Noch 88 Spieler

Ich weiß leider nicht wen es zuletzt erwischt hat, aber Thomas Butzhammer war es definitiv nicht. Noch ein Spieler bis zum Geld.

16:35 Uhr: Hand für Hand

89 Spieler sind noch dabei und ab sofort wird Hand für Hand gespielt. Im Klartext: Erst wenn alle Tische die aktuelle Hand beendet haben wird die nächste Hand gedealt.

16:20 Uhr: Robert ausgeschieden

Robert Schulz ist ebenfalls gebustet.

Der Franzose Giullaume Darcourt callte das Raise vom Deutschen vor dem Flop, der check-callte am 4♦9♠9♣-Flop und am 5♦-Turn je 14.000 Chips. Nach der 5♣ am River kam es dann zum All-in für den Deutschen mit T♦9♦, doch Darcourt drehte 5♠5♥ für den Vierling um. Ein gebrauchter Tag für Robert endet kurz vor dem Geld.

schult_eptdeauville_3.JPG

16:05 Uhr: Bigstacks

Noch fünf Bustouts bis zum Geld, für folgende Bigstacks kann die Bubblephase sicherlich nicht lange genug laufen:

Olivier Piechaczyk - 550.000
Miroslav Alilovic - 470.000
Georgios Kapalas - 530.000
Kevin MacPhee - 560.000
Ognyan Dimov - 390.000
Dany Parlafes - 500.000
Ruben Visser - 320.000

15:45 Uhr: Bubble-Time

Level 17 hat begonnen und es sind nur noch wenige Plätze bis zum Geld.

Level 16 - Blinds: 2.000/4.000, Ante: 500

15:25 Uhr: Jan-Eric ausgeschieden

Noch 94 Spieler gehen in die zweite Pause, darunter nur noch zwei Deutsche, beide recht short.

Jan-Eric Schwippert war für seine letzten 48.500 Chips mit Pocketeights All-in, musste gegen Pocketjacks von Vadim Shlez ran und verfehlte das Board.

20 Minuten Pause.

15:10 Uhr: Robert bricht ein

Das war ein ganz dicker Pot zwischen Kevin MacPhee und Robert Schulz, am Ende hatte der US-Amerikaner die beste Hand zu bieten.

Der Flop lag mit T♥J♥K♣, MacPhee (Big Blind) check-callte die Bet von Robert (Button) für 10.500 Chips. Robert spielte die 9♥ am Turn dann für 18.500 an, callte das Check-Raise auf 57.500. Der J♠ komplttierte das Board, MacPhee feuerte 87.500 ab, nach etwas Bedenkzeit kam der Call und Robert muckte gegen 7♥8♥ für den Straightflush.

Kevin MacPhee - 570.000
Robert Schulz - 95.000

NEIL7590_EPT11DEA_Kevin_MacPhee_Neil Stoddart.jpg

Kevin MacPhee

15:00 Uhr: Jan ausgeschieden

Es hat nicht gereicht für Jan Heitmann, wenige Plätze vor dem Geld ist das Turnier für den Team PokerStars Pro beendet.

Jan limpte A♠K♣, vom Button kam das Raise auf 10.000 und Jan stellte 57.000 Chips All-in. Der Button tankte dann noch, ehe er mit J♠J♥ den Call machte. das Board fiel 7♦T♦Q♣3♦9♠.

14:35 Uhr: Es wird eng

Wir sind runter auf 102 Spieler, darunter noch vier Deutsche. Allerdings sitzt nur Robert Schulz mit 270.000 fest im Sattel. Jan Heitmann (80.000), Thomas Butzhammer (70.000) und Jan-Eric Schwippert (65.000) sind unter Druck.

Dan hier noch der Nachtrag zur zum Bustout von Sören Vöhrs. Der Deutsche stellte seine 69.000 Chip nach einem Raise von Remi Castaignon und einer 3-Bet von Georgios Kapalas All-in. Castaignon pushte für 160.00 drüber, Kapalas callte mit Pocketaces. Sören zeigte Jacks, der Franzose Kings. Das Board änderte nichts.

8G2A7431_EPT11DEA_Jan_Heitmann_Neil Stoddart.jpg

Auch für Jan wird es langsam eng

14:05 Uhr: Bernd und Sören ausgeschieden

Kevin Mac Phee raiste auf 8.000 Chips, Bernd erhöhte vom Hi-Jack auf 23.000, die restlichen Spieler foldeten. MacPhee stellte nach etwas Bedenkzeit All-in, hatte Bernd klar gecovert. Der Deutsche brauchte etwas Zeit für den Call mit insgesamt 150.000 und es wurde geflippt. MacPhee zeigte J♥J♣, Bernd A♥Q♦ und das Board fiel mit 4♥T♥T♦5♠K♥.

Kevin MacPhee - 400.000

Fast zeitgleich kam das Aus für Sören Vöhrs, die Hand liegt noch nicht vor.

Level 15 - Blinds: 1.500/3.000, Ante: 400

13:35 Uhr: Stefan raus

Stefan Schillhabel war schon etwas eingebrochen, am Ende ging es dann mit 2♣2♥ vs. A♠T♠ von Jin Haijing All-in. Das Board brachte zunächst 6♥9♠9♣3♣, ehe am River das A♦ einschlug..

Sören Vöhrs ist runter auf 55.000 Chips.

Noch 114 Spieler und 20 Minuten Pause.

13:10 Uhr: Enrico und Amir busto

Schlechte Nachrichten aus dem deutschen Lager.

Enrico Rudelitz fand nach einem Raise vom Spieler am Cut-off A♠K♠ im Big Blind, pushte seine 18 Big Blinds und der Cut-off snappte mit Pocketaces. Keine Hilfe vom Board und damit das Aus für den Finalisten von 2013.

Amir Mozaffarian ging nach einem Button-Raise aus dem Small Blind für 12 Big Blinds mit Ace-Ten All-in, bekam den Call von Ace-Jack, floppte aber zunächst eine Zehn. Doch am Turn fiel ein King, der dem Button die Straight komplettierte und auch Amir musste seinen Stuhl räumen.

Jan Heitmann hat einen großen Rückschlag erlitten, ist runter auf 135.000.

Zu dritt kam der Flop mit 4♦3♦5♣, Daniel Wilson (Big Blind) spielte 8.800 an, Jan raiste auf 22.000, der Button foldete. Das A♣ checkten beide, ehe Wilson am 4♠-River noch einmal 44.600 abfeuerte. Jan überlegte lange, machte den Call und muckte gegen 7♠6♥ zur gefloppten Straight.

Robert Schulz - 390.000
Bernd Vogelhuber - 175.000
Sören Vöhrs - 125.000
Jan-Eric Schwippert - 100.000
Thomas Butzhammer - 100.000

12:50 Uhr: Jan legt leicht zu

Die ersten Hände liefen nicht nach Wunsch für Jan Heitmann, zweimal raiste er auf 6.000, bekam beide Male die 3-Bet serviert und foldete.

Dann gab es einen Mini-Pot im Duell Blind gegen Blind. Der SB füllte auf, Jan checkte, spielte am 6♣5♦5♣-Flop 3.500 an, der SB check-foldete.

Zwei Hände später saß Jan am Button, callte ein Raise für 6.300 vom Spieler in erster Position. Der Small Blind re-raiste auf 19.000, der Initial-Raiser foldete. Jan machte den Call, beide Spieler checkten den 2♦6♦Q♦-Flop und auch die 3♠ am Turn. Nach der 8♥ am River spielte Jan 26.500 an, der SB check-foldete. Jan hält damit knapp 210.000 Chips.

12:25 Uhr: Sören verdoppelt

20 Minuten sind gespielt, acht Spieler hat es erwischt, darunter der Pole Dominik Panka.

Sören Vöhrs konnte dagegen auf 135.000 verdoppeln. Tobias Peters raiste am Cut-off auf 6.000, Sören pushte am Button und Marina Razuvaeva pushte aus dem Small Blind. Peters foldete offen 6♦6♠, Sören zeigte T♥8♥, die Russin A♠Q♠. Das Board fiel dann 6♣3♥9♠T♣4♠, Sören verdoppelte, während Razuvaeva ein Hand später ausgeschieden war.

12:03 Uhr: Tag 3 gestartet

Turnierdirektor Thomas Lamatsch hat Spieltag 3 freigegeben.

11:35 Uhr: Willkommen zu Tag 3

Heute steht die erste wichtige Entscheidung beim €5.300 Main Event der EPT11 Deauville an, 138 Spieler sind noch im Turnier, aber nur 87 Plätze werden bezahlt. Wir erwarten die Moneybubble im dritten Level des Tages, insgesamt sollen fünf Levels zu je 90 Minuten absolviert werden.

Neun deutsche und ein Schweizer haben noch Chancen, wobei es für Amir Mozaffarian (35.400 Chips), Thomas Butzhammer (46.700), Enrico Rudelitz (40.800) und den Schweizer Francois Evard (40.700) sehr eng wird. Auch Sören Vöhrs (62.700), Jan-Eric Schwippert (74.700) und Bernd Vogelhuber (91.000) können sich nicht zurücklehnen.

Wesentlich besser sieht es dagegen bei Robert Schulz (296.900), Jan Heitmann (199.000) und Stefan Schillhabel (149.100) aus.

Natürlich könnt ihr euch heute wieder mit dem Livestream bei PokerStars.de/livestream hautnah dabei sein. Am Mikrofon begrüßen euch erneut Martin Pott und Jens Knossalla.

Der Saetdraw zu Tag 3:

NameCountryChipsTableSeat
Alexandre ReardFrance85.00081
Martins AdeniyaUK62.20083
Tatiana BarausovaRussia44.50084
Miroslav AlilovicFrance173.00085
Benjamin PollakFrance275.00086
Marcin WydrowskiPoland56.20087
Julien DuveauFrance233.00088
Jannick WrangDenmark111.50091
Francesco DelfocoItaly150.00092
Bertrand "ElkY" GrospellierFrance281.50093
Joseph El KhouryLebanon87.00094
Yves SoussanFrance109.40095
Javier RodriguezSpain90.90096
Massou CohenFrance215.90097
Carlo SavinelliItaly275.40098
Daniel CarlssonSweden45.100101
Jan HeitmannGermany199.000102
Patryk SlusarekPoland112.200103
Alfie AdamUK135.200104
Ivan GabrieliItaly147.100105
Nicolas ProustFrance48.300106
Daniel WilsonIreland203.300107
Philippe GellmanFrance12.700108
Paul-Francois TedeschiFrance83.500111
Simon RavnsbaekDenmark197.600112
Nicolau Villa-LobosBrazil230.600113
Dany ParlafesRomania86.700114
Vadim ShlezUSA121.500115
David GutfreundUSA97.100116
Rony HalimiFrance114.000117
Owain CareyUK165.000118
Dominik PankaPoland45.800121
Stephane GojonFrance129.200122
Dimitar DanchevBulgaria44.800123
Andrius BielskisLithuania261.000124
Pierre PerettiFrance105.700125
Nikita NikolaevRussia99.500127
Guillaume DiazFrance142.000128
Emmanuel NakacheFrance34.800131
Luciano Santos De HollandaBrazil69.200132
Jouny HannaSweden290.000133
Sergio AidoSpain146.000134
Eric MeissonnierFrance96.100135
Nathan GozlanFrance179.500136
Olivier PiechaczykFrance272.600137
Milan Tomasz RabszPoland123.100138
Berdugo SaulFrance238.800141
Jan PrzysuchaPoland48.200142
Vladimir TroyanovskiyRussia91.600143
Eugene KatchalovUkraine137.000144
Matthieu LamagnereFrance140.200145
Jerome ArnouldFrance245.600146
Saoud MnahiKuwait187.200147
Georgios ZisimopoulosGreece93.100148
Ivan LucaArgentina64.300151
Firas NassarLebanon227.800152
Jean-Louis PerezFrance35.200153
Yannick ChevrierFrance129.600154
Walter BussBelgium192.500155
Gangzhou HuFrance234.300156
Stefan SchillhabelGermany149.100157
Jin HaijingChina33.000158
Bouali SaiahFrance93.100161
Paul BertracFrance172.700163
Luca GiovannoneItaly92.500164
Guillaume DarcourtFrance172.600165
Bernd VogelhuberGermany91.000166
Ognyan DimovBulgaria234.400167
Clement Genon-CatalotFrance236.200168
Stepas TindziulisLithuania70.000171
Paul BerendeNetherlands78.600172
Kamel TirFrance132.200173
Stavros KalfasGreece138.200174
Ognjen SekularacSerbia101.700175
Marcin HoreckiPoland112.000176
Guy TomaselliFrance13.300177
Gregoire BoissenotFrance53.800178
Jean Pierre BesanconFrance156.300181
Rob StrongNetherlands51.600182
Jerome ZerbibFrance134.700183
Rasmus VogtDenmark103.100184
Roberto Gomez RuizSpain60.400185
Enrico RudelitzGermany40.800186
Lucas MonnierFrance85.300187
Pierre ChevalierFrance221.000188
Adrien GuyonFrance291.100191
Remi CastaignonFrance175.600192
Benjamin BuhrFrance90.300193
Tobias PetersNetherlands220.800194
Sören Ingwart VöhrsGermany62.700195
Marina RazuvaevaRussia68.900197
Cyril PussetFrance57.900198
Matti KonttinenFinland83.200201
Evangelos TsarisGreece261.700202
Emin AghayevMonaco119.500203
Rhys JonesUK63.800204
Joseph CarlinoFrance197.800205
Thomas ButzhammerGermany46.700206
Aliaksei BoikaBelarus112.300207
Boutros NaimLebanon170.100208
Jean WangFrance26.700211
Omar DahmaniFrance289.700212
Sameer KhuranaPoland160.800214
Matas CimbolasLithuania53.000215
Bastien PanciarolaFrance49.200216
Filippo LazzarettoItaly135.600217
Manuel Andrees SadornilSpain41.100218
Tomasz CybulskiPoland163.300221
Ronan MonfortFrance37.500222
David JaouiFrance217.900223
Moundir ZoughariFrance30.600224
Amir MozaffarianGermany35.400225
Ruben VisserNetherlands158.200226
Lionel RozenbergFrance153.000227
Marton CzuczorHungary208.900228
Pierre MorinFrance260.900231
Jan-Eric SchwippertGermany74.700232
Jeremy CiupFrance116.300233
Georgios KapalasGreece204.400234
Patrice BitonFrance79.400235
Alexander IvarssonSweden61.500236
Ioannis Angelou-KonstasGreece83.800237
Kevin MacPheeUSA308.300238
Gilbert DiazFrance155.400241
Jean-Philippe RohrFrance55.300242
Sebastien LebaronFrance78.500243
Micha HoedemakerNetherlands170.700244
Oleh OkhotskyiUkraine62.300245
Gilles HuetFrance26.900246
Eric QuFrance38.000248
Sophie TayebFrance29.400251
Alex TikhonioukIreland312.600252
Mike NeuensLuxembourg25.300253
Pascal AznarFrance171.400254
Robert SchulzGermany296.900255
Jan BoubliFrance84.300256
David Van Den BergNetherlands90.600257
Francois EvardSwitzerland40.700258

8G2A7174_EPT11DEA_elky_Neil Stoddart.jpg

Zählt auch zu Beginn von Tag 3 zu den Bigstacks: Bertrand ElkY Grospellier

EPT11 Deauville: Updates zu Spieltag 2

Robin Scherr February 3, 2015 10:18 AM

Herzlich Willkommen zum Pokerfestival der European Poker Tour in Deauville. Heute wird der €5.300 EPT11 Deauville Main Event mit Spieltag 2 fortgesetzt. Wie gewohnt findet ihr hier im Blog regelmäßige Updates zum Abschneiden der Spieler aus Deutschland und der Schweiz.

Spieltag 2

Startingstack: 30.000 Turnierchips
Spieldauer: 6 Levels (je 75 Minuten)
Teilnehmer: 592/138

Level 14 - Blinds: 1.200/2.400, Ante: 300

21:25 Uhr: Chipcounts

Für 139 Spieler geht es morgen mit Tag 3 weiter. Robert Schulz liegt hinter Alex Tikhoniouk und Kevin MacPhee auf Rang drei. Jan Heitmann ist 29. im Zwischenklassement.

Hier die Payouts und weiter unten die Chipstände für morgen:

1 - €543.700
2 - €338.700
3 - €242.390
4 - €187.550
5 - €147.760
6 - €115.650
7 - €85.530
8 - €58.820
9 - €46.400
10+11 - €38.080
12+13 - €31.830
14+15 - €27.850
16+17 - €25.010
18-20 - €22.160
21-23 - €19.320
24-27 - €16.770
28-31 - €14.490
32-39 - €12.790
40-55 - €11.100
56-71 - €9.950
72-87 - €8.810

NameCountryChipsTableSeat
Alex TikhonioukIreland312.600252
Kevin MacPheeUSA308.300238
Robert SchulzGermany296.900255
Adrien GuyonFrance291.100191
Jouny HannaSweden290.000133
Omar DahmaniFrance289.700212
Bertrand "ElkY" GrospellierFrance281.50093
Carlo SavinelliItaly275.40098
Benjamin PollakFrance275.00086
Olivier PiechaczykFrance272.600137
Evangelos TsarisGreece261.700202
Andrius BielskisLithuania261.000124
Pierre MorinFrance260.900231
Jerome ArnouldFrance245.600146
Berdugo SaulFrance238.800141
Clement Genon-CatalotFrance236.200168
Ognyan DimovBulgaria234.400167
Gangzhou HuFrance234.300156
Julien DuveauFrance233.00088
Nicolau Villa-LobosBrazil230.600113
Firas NassarLebanon227.800152
Pierre ChevalierFrance221.000188
Tobias PetersNetherlands220.800194
David JaouiFrance217.900223
Massou CohenFrance215.90097
Marton CzuczorHungary208.900228
Georgios KapalasGreece204.400234
Daniel WilsonIreland203.300107
Jan HeitmannGermany199.000102
Joseph CarlinoFrance197.800205
Simon RavnsbaekDenmark197.600112
Walter BussBelgium192.500155
Saoud MnahiKuwait187.200147
Nathan GozlanFrance179.500136
Remi CastaignonFrance175.600192
Miroslav AlilovicFrance173.00085
Paul BertracFrance172.700163
Guillaume DarcourtFrance172.600165
Pascal AznarFrance171.400254
Micha HoedemakerNetherlands170.700244
Boutros NaimLebanon170.100208
Owain CareyUK165.000118
Tomasz CybulskiPoland163.300221
Sameer KhuranaPoland160.800214
Ruben VisserNetherlands158.200226
Jean Pierre BesanconFrance156.300181
Gilbert DiazFrance155.400241
Lionel RozenbergFrance153.000227
Francesco DelfocoItaly150.00092
Stefan SchillhabelGermany149.100157
Ivan GabrieliItaly147.100105
Sergio AidoSpain146.000134
Guillaume DiazFrance142.000128
Matthieu LamagnereFrance140.200145
Stavros KalfasGreece138.200174
Eugene KatchalovUkraine137.000144
Filippo LazzarettoItaly135.600217
Alfie AdamUK135.200104
Jerome ZerbibFrance134.700183
Kamel TirFrance132.200173
Yannick ChevrierFrance129.600154
Stephane GojonFrance129.200122
Milan Tomasz RabszPoland123.100138
Vadim ShlezUSA121.500115
Emin AghayevMonaco119.500203
Jeremy CiupFrance116.300233
Rony HalimiFrance114.000117
Aliaksei BoikaBelarus112.300207
Patryk SlusarekPoland112.200103
Marcin HoreckiPoland112.000176
Jannick WrangDenmark111.50091
Yves SoussanFrance109.40095
Pierre PerettiFrance105.700125
Rasmus VogtDenmark103.100184
Ognjen SekularacSerbia101.700175
Nikita NikolaevRussia99.500127
David GutfreundUSA97.100116
Eric MeissonnierFrance96.100135
Bouali SaiahFrance93.100161
Georgios ZisimopoulosGreece93.100148
Luca GiovannoneItaly92.500164
Vladimir TroyanovskiyRussia91.600143
Bernd VogelhuberGermany91.000166
Javier RodriguezSpain90.90096
David Van Den BergNetherlands90.600257
Benjamin BuhrFrance90.300193
Joseph El KhouryLebanon87.00094
Dany ParlafesRomania86.700114
Lucas MonnierFrance85.300187
Alexandre ReardFrance85.00081
Jan BoubliFrance84.300256
Ioannis Angelou-KonstasGreece83.800237
Paul-Francois TedeschiFrance83.500111
Matti KonttinenFinland83.200201
Patrice BitonFrance79.400235
Paul BerendeNetherlands78.600172
Sebastien LebaronFrance78.500243
Jan-Eric SchwippertGermany74.700232
Stepas TindziulisLithuania70.000171
Luciano Santos De HollandaBrazil69.200132
Marina RazuvaevaRussia68.900197
Ivan LucaArgentina64.300151
Rhys JonesUK63.800204
Sören Ingwart VöhrsGermany62.700195
Oleh OkhotskyiUkraine62.300245
Martins AdeniyaUK62.20083
Alexander IvarssonSweden61.500236
Roberto Gomez RuizSpain60.400185
Cyril PussetFrance57.900198
Marcin WydrowskiPoland56.20087
Jean-Philippe RohrFrance55.300242
Gregoire BoissenotFrance53.800178
Matas CimbolasLithuania53.000215
Rob StrongNetherlands51.600182
Bastien PanciarolaFrance49.200216
Nicolas ProustFrance48.300106
Jan PrzysuchaPoland48.200142
Thomas ButzhammerGermany46.700206
Dominik PankaPoland45.800121
Daniel CarlssonSweden45.100101
Dimitar DanchevBulgaria44.800123
Tatiana BarausovaRussia44.50084
Manuel Andrees SadornilSpain41.100218
Enrico RudelitzGermany40.800186
Francois EvardSwitzerland40.700258
Eric QuFrance38.000248
Ronan MonfortFrance37.500222
Amir MozaffarianGermany35.400225
Jean-Louis PerezFrance35.200153
Emmanuel NakacheFrance34.800131
Jin HaijingChina33.000158
Moundir ZoughariFrance30.600224
Sophie TayebFrance29.400251
Gilles HuetFrance26.900246
Jean WangFrance26.700211
Mike NeuensLuxembourg25.300253
Guy TomaselliFrance13.300177
Philippe GellmanFrance12.700108

wrap_alexander_tikhoniouk_ept11_deauville_day2.jpg

Chipleader Alex Tikhoniouk

20:25 Uhr: Tag 2 beendet

Der zweite Spieltag ist im Kasten und vor allem für Jan Heitmann und Robert Schulz lief es am Ende noch einmal richtig gut. Robert schließt mit starken 296.900 Chips ab, Jan mit 199.000. Stefan Schillhabels 149.000 bedeuten ebenfalls mehr als Average (125.000) bei noch 141 Spielern. Allerdings wird diese Zahl sicherlich noch etwas nach unten korrigiert.

Weitere Chipcounts:

Bernd Vogelhuber - 91.000
Jan-Eric Schwippert - 74.700
Sören Vöhrs - 62.700
Thomas Butzhammer - 46.700
Enrico Rudelitz - 40.800
Amir Mozaffarian - 35.400

Sehr gut lief es auch für Team PokerStars Pro Bertrand ElkY Grospellier (281.500). Chipleader ist der Ire Alexander Tikhoniouk mit 312.600 Chips. Die restlichen Zahlen folgen in ca. 90 Minuten.

NEIL6949_EPT11DEA_Jan_Heitmann_Neil Stoddart.jpg

Jan Heitmann

20:05 Uhr: Noch drei Hände

Die Uhr ist gestoppt, pro Tisch werden noch drei Hände gespielt.

20:00 Uhr: Jan verdoppelt

Ich war nicht vor Ort, aber Jan hält uns ja auch über Twitter auf dem Laufenden und hat soeben einen Double-Up vermeldet:

Komischer Verdoppler. Chipleader callt meine 3bet mit T8o in Position, outfloppt mich, aber ich river ihn. 175k. #kommtdavon

— Jan Heitmann (@JanHeitmann) 3. Februar 2015

Der Chipleader war bzw. ist Guillaume Darcourt aus Frankreich.

19:45 Uhr: Robert gibt zurück

Jetzt hat auch Robert Schulz zwei mittlere Pots abgegeben und ist runter auf 210.000. Einmal squeezte er per 3-Bet nach einem Raise und einem Call, foldet aber auf die 4-Bet des Initial-Raisers. Danach ging 45.000 Chip mit Toppair gegen Toppair verloren, Robert hatte den schwächeren Kicker.

Solche Pots können sich die anderen deutschen Spieler, bis auf Stefan Schillhabel (150.000), gar nicht mehr leisten. Jan Heitmann, Bernd Vogelhuber, Thomas Butzhammer, Jan-Eric Schwippert, Enrico Rudelitz und Amir Mozaffarian liegen teilweise deutlich unter 100.000 Chips. Der Spielraum ist also begrenzt.

So gut die beiden Starttage aus deutscher Sicht auch liefen, heute ist der Wurm drin.

19:20 Uhr: Chips für Enrico und Jan-Eric

Einmal durchatmen bei Enrico Rudelitz. Mit Q♠J♠ open-pushte er seine letzten 24.000 Chips, dahinter callte ein Spieler, doch ein Dritter pushte mit Ace-King drüber und isolierte den Deutschen. Enrico traf dann eine Queen am Flop und konnte verdreifachen.

Jan-Eric Schwippert nahm zunächst mit A♦K♥ vs. A♣9♠ einen Spieler vom Tisch, sammelte danach einen weiteren Pot ein und hält wieder gut 90.000.

Abgebaut hat dagegen Sören Vöhrs, dem noch 75.000 Chips bleiben.

19:05 Uhr: Letzter Level

Noch 162 Spieler und leider hat es für Artur Koren nicht gereicht. Ebenfalls ausgeschieden sind Julien Brecard, Luca Moschitta und Anton Bertilsson.

Noch 65 Minuten.

Level 13 - Blinds: 1.000/2.000, Ante: 300

18:45 Uhr: Shorties

Für vier deutsche Spieler wird es langsam eng:

Thomas Butzhammer - 53.000
Jan-Eric Schwippert - 45.000
Enrico Rudelitz - 35.000
Artur Koren - 35.000

Ausgeschieden ist der Schweizer Matthias Rohrer. Sören Vöhrs (150.000) ist wieder unter dem Fußvolk im Turnierbereich, dafür sitzt Stefan Schillhabel jetzt am TV-Table.

Noch 164 Spieler.

18:20 Uhr: Chips für Robert

Robert Schulz mischt weiterhin ganz vorn im Chipcount mit, um die 280.000 dürften es jetzt schon sein.

Zuletzt war er in eine Hand mit Team PokerStars Pro Julien Brecard verwickelt, das Board zeigte bis zum Turn A♦7♥T♥8♦, der Franzose check-callte aus dem Big Blind die Bet in Höhe von 10.500 von Robert (Button). Die Q♦ komplettierte das Board, wider checkte Brecard und callte weitere 27.500 Chips. Robert zeigte A♥Q♠, Brecard muckte.

Weitere Bigstacks:

Guillaume Darcourt - 385.000
Kevin MacPhee - 285.000
Clemont Genon-Catalot - 262.000
Jerome Arnould - 252.000
Bertrand ElkY Grospellier - 240.000

17:55 Uhr: Thomas vs. Artur

Thomas Butzhammer hat seinen Stack auf 86.000 Chips verdoppelt, der leidtragende war Artur Koren.

Thomas open-pushte seine 42.000 Chips am Button mit 4♠4♥, Artur callte aus dem Big Blind mit 7♠7♣, war also klarer Favorit. Doch gleich der Q♥4♣8♥-Flop gab Thomas das Set, zwei Jacks hinten raus sogar ein Full House. Artur fällt zurück auf 72.000 Chips.

Level 12 - Blinds: 800/1.600, Ante: 200

17:25 Uhr: Jan knapp über 100K

Es geht auf und ab bei Jan Heitmann, aber zuletzt wieder nach oben.

Jan raiste auf 3.200, Button und Big Blind callten, der Flop ging auf mit K♣Q♥3♠. Der BB und Jan checkten, der BU spielte 3.800, die nur von Jan gecallt wurden. Auf Turn (Q♣) und River (7♠) gab es keine Action und Jan reichte K♥7♥ für den Pot. Damit sind es zur Pause 103.000 Chips.

Ordentlich zugelegt haben Bernd Vogelhuber (150.000) und Amir Mozaffarian (135.000).

Noch 189 Spieler.

16:50 Uhr: Chips

Hier wieder einige Chipstände:

Robert Schulz - 235.000
Bernd Vogelhuber - 110.000
Artur Koren - 110.000
Jan-Eric Schwippert - 98.000
Amir Mozaffarian - 95.000
Stefan Schillhabel - 91.000
Jan Heitmann - 62.000
Matthias Rohrer - 52.000
Enrico Rudelitz - 47.000
Thomas Butzhammer - 44.000
Patrice Brandt - 28.000

16:30 Uhr: Robert legt nach

Es geht weiter steil bergauf bei Robert Schulz, mittlerweile stehen rund 240.000 Chips zu Buche.

Zuletzt hatte er etwas Glück und nahm einen Spieler vom Tisch, der gegen die Contibet von Robert auf 6♦A♥4♥, per Check-Raise seine 13.500 Chips All-in stellte. Robert benötigte etwas Zeit, machte aber den Call und lag mit K♦T♣ gegen 4♠5♠ hinten. Die 8♦ Turn half nicht, dafür aber der K♥ am River.

Auch bei Jan Heitmann hat endlich etwas zugelegt. Mit Pocketeights vs. Ace-King nahm er einen Shortie vom Tisch, sammelte danach eine weiteren Pot ohne Showdown ein. Damit sind es wieder knapp über 90.000 bei Jan.

Ausgeschieden sind die EPT-Champions Frederik Jensen und Anton Wigg.

16:20 Uhr: Soehnke und Christopher busto

Zwei Deutsche weniger im Main Event.

Die Hand von Christopher Frank hab eich leider nicht gesehen, da er am TV-Table saß.

Bei Soehnke Jahn war es auf jeden recht unspektakulär. Aus früher Position kam ein Raise, dahinter die 3-Bet und Soehnke fand Pocketnines für den Push seiner rund 20 Big Blinds. Der Initial-Raiser foldete, aber dann kam den Call von Pocketaces.

Level 11 - Blinds: 600/1.200, Ante: 200

16:05 Uhr: Thomas wieder down

Der nächste Rückschlag für Thomas Butzhammer und es geht von 100.000 zurück auf 45.000.

Der Deutsche hatte aus erster Position geraist, Alexander Ivarsson (UTG+1) und der Big Blind callten. Der Flop ging auf mit J♣J♥K♥, der BB und Thomas checkten, Ivarsson spielte an und nur Thomas blieb dabei. Am -Turn und -River gingen noch zwei Bets in die Mitte, Ivarsson zeigte Pocketkings zum Full House, Thomas hatte mit den Drilling gefloppt.

Kurz vor dem Ende von Level 11 ist das Feld auf 225 Spieler geschrumpft.

NEIL6884_EPT11DEA_Ludovic_Geilich_Thomas_Butzhammer_Neil Stoddart.jpg

Thomas (re.) im Gespräch mit Ludoviv Geilich,
der vor wenigen Minuten ausgeschieden ist

15:40 Uhr: Bustouts

Die Bustout-Liste füllt sich mit vielen bekannten Namen. Vicky Coren ist raus, wird also keinen dritten EPT-Titel einfahren. Auch der Champion der EPT10 London, Robin Ylitalo, musste gehen.

15:35 Uhr: Jan baut weiter ab

Es bleibt vorerst dabei, Jan Heitmann bekommt kein Bein auf die Erde.

Zuletzt kam ein Raiise aus erster Position, Jan (MP) und Soehnke Jahn (Big Blind) callten, der Flop brachte 6♠2♠9♦. Alle drei Spieler checkten, am A♦-Turn callte Jan die verspätete Contibet für 4.400 Chips. Die 4♥ komplettierte das Board es folgten eine Bet für 7.100 Chips und der Fold von Jan.

Jan Heitmann - 67.000
Soehnke Jahn - 44.000
Matthias Rohrer - 52.000
Robert Schulz - 200.000
Enrico Rudelitz - 55.000
Thomas Butzhammer - 100.000
Artur Koren - 60.000
Stefan Schillhabel - 115.000
Amir Mozaffarian - 60.000
Patrice Brandt - 90.000
Jan-Eric Schwippert - 88.000
Konstantinos Nanos - ausgeschieden

Christopher Frank und Sören Vöhrs sind an TV-Table umgezogen, also schnell den Livestream bei PokerStars.de/livestream einschalten.

15:05 Uhr: Preispool und Payouts

592 Teilnehmer sind es am Ende gworden beim Main Event der EPT11 Deauville, der Preispool liegt somit bei €2.841.600 und 87 Plätze werden bezahlt. Der Mincash ist €8.810 wert, auf den kommenden Champion warten €543.700 Prämie.

Die Payouts:

1 - €543.700
2 - €338.700
3 - €242.390
4 - €187.550
5 - €147.760
6 - €115.650
7 - €85.530
8 - €58.820
9 - €46.400
10+11 - €38.080
12+13 - €31.830
14+15 - €27.850
16+17 - €25.010
18-20 - €22.160
21-23 - €19.320
24-27 - €16.770
28-31 - €14.490
32-39 - €12.790
40-55 - €11.100
56-71 - €9.950
72-87 - €8.810

Level 10 - Blinds: 500/1.000, Ante: 100

14:35 Uhr: Bernd doppelt, Jan card-dead, erste Pause

Bernd Vogelhuber hat seinen Stack mehr als verdoppelt und geht mit über 100.000 Chips in die erste Pause des Tages. Aus erster Position kam das Raise, Marcin Horecki callte aus dem Small Blind, Bernd spielte aus dem Big Blind die 3-Bet auf 9.400. Der Initial-Raiser und der Pole callten. Am 7♥3♥2♣-Flop kam es dann für 33.500 Chips zum All-in für den Deutschen gegen den UTG-Spieler, mit K♠K♥ war er klar vorn gegen Q♠Q♦. Turn 2♠, River T♣ und der Double-up war perfekt.

Jan Heitmann ist an einen neuen Tisch gesetzt worden, leider läuft auch dort nichts zusammen. "Ich bin kartentod, komplett eigentlich. Aber das spielt sich leicht", so Jan, der seinen Humor nie zu verlieren scheint.

20 Minuten Pause.

14:15 Uhr: Mark raus, Robert Bigstack

Mark Muehlhaus hat die Wende nicht geschafft, geht damit bei der EPT11 Deauville leer aus. Robert Schulz dagegen hat seinen Stack auf 195.000 Chips ausgebaut, liegt damit hinter Guillaume Darcourt (300.000), Andrius Belskis (290.000) und Remi Castaignon (230.000), der hier 2013 gewann, auf Rang vier im Chipcount.

14:05 Uhr: MacPhee vs. Artur

Dicker Pot am Tisch 14!

Alexander Ivarsson raiste vor dem Flop auf 2.000, Artur Koren, Kevin MacPhee (Cut-off), der Button und der Big Blind callten. Der Schwede spielte am 7♥9♣8♥-Flop 5.500 an, Artur callte, aber MacPhee erhöhte auf 17.300. BU und BB foldeten, Ivarsson macht den Call. Artur schaute sich die Stacks seiner Gegner genau an, ging dann für rund 105.000 Chips All-in, MacPhee callte für insgesamt 45.100, Ivarsson legte ab.

Artur A♥9♥
MacPhee 8♦8♠

Artur musste also treffen, doch das Board lief mit 6♦6♥ aus, sodass der Flush gegen das Full House von MacPhee nichts wert war.

Artur Koren - 60.000
Kevin MacPhee - 120.000

13:35 Uhr: Chips

Hier die ungefähren Chipstände der deutschen Spieler:

Robert Schulz - 145.000
Enrico Rudelitz - 120.000
Artur Koren - 100.000
Jan Heitmann - 100.000
Stefan Schillhabel -99.000
Jan-Eric Schwippert - 95.000
Sören Vöhrs - 90.000
Thomas Butzhammer - 88.000
Patrice Brandt - 85.000
Christopher Frank - 66.000
Amir Mozaffarian - 59.000
Söhnke Jahn - 50.000
Konstantinos Nanos - 48.500
Bernd Vogelhuber - 48.000
Mark Muehlhaus - 9.500

8G2A6844_EPT11DEA_Robert_Schulz_Neil Stoddart.jpg

Robert Schulz

Level 9 - Blinds: 400/800, Ante: 100

13:15 Uhr: Jesper Feddersen raus

Schlechte Nachricht aus dem deutschen Lager: Jesper Feddersen ist nicht mehr im Turnier. Die Hand liegt leider nicht vor, aber sein Ticket liegt bei den Bustouts.

Außerdem ist Amir Mozaffarian auf 48.000 zurückgefallen. Er open-raiste aus dem Small Blind, Team PokerStars Pro Eugene Katchalov verteidigte den Big Blind, der Flop brachte T♠T♣5♠. Amir setzte für 1.800 nach und plötzlich waren beide nicht mehr zu halten. Katchalov erhöhte, Amir ging drüber, es folgten die 4-Bet auf 16.700, der Push vom Deutschen und der Call vom Ukrainier für insgesamt 33.800.

Im Showdown zeigte Amir J♠3♠ für den Flushdraw, Katchalov 9♥T♦ für den Drilling. Zwei Blanks hinten raus brachten Katchalov den Double-up auf 73.200.

13:10 Uhr: Bustouts

In der Bustout-Liste sind mittlerweile David Vamplew, Dmitry Yurasov, Gaelle Baumann, Antonin Duda, jede Menge weitere Franzosen und auch der Tscheche Michal Mrakes zu finden.

Letztgenannter zählte zu Beginn des Tages mit 135.900 Chips zu den Bigstacks, legte sich aber mehrfach mit dem zweiten Bigstack am Tisch, Andrius Bielskis an. Am Ende konnte sich Mrakes auf nicht von Pocketaces trennen und verlor gegen Pocketfours zur Straight. Bielskis ist mit 290.000 klarer Chipleader.

13:00 Uhr: Action

Da war einiges los in den letzten Minuten, vor allem bei Thomas Butzhammer.

Er callte nach einem Raise und einem Call aus dem Big Blind mit Pocketfives, der Flop brachte . Thomas checkte, der Initial-Raiser spielte an, der Spieler dahinter callte und auch der Deutsche bezahlte nur. Die spielte Thomas dann für halben Pot an, der bisherige Aggressor foldete, aber der dritte im Bunde stellte All-in. Nach dem Call sah Thomas die Bescherung in Form von Pocketaces.

Etwas später konnte er dann aber mit Pockettens vs. Ace-King einen Spieler vom Tisch nehmen und hält zumindest wieder 45.000 Chips.

Jan Heitmann ist auf 109.000 Chips zurückgefallen. Der Button hatte eröffnet, der Small Blind und Jan (Big Blind) gecallt. Den K♠6♦2♦-Flop checkten alle drei, den J♦ am Turn spielte Jan für 2.600 an, callte auch das Raise vom Button auf 7.100. Nach der 2♠ am River check-callte Jan mit Schmerzen weitere 12.400 und muckte gegen K♦3♦ für den Flush.

Mark Muehlhaus ist mit noch 16.500 Chips der Shortie unter den Deutschen.

12:45 Uhr: Marius busto

Bitteres Ende für Marius Pospiech. Mit seinen zwölf Big Blinds bekam er noch einmal Q♥Q♠ gedealt, lief aber gegen K♥K♦ von Olivier Brousse und das Board fiel 5♠T♠T♣3♦A♠.

12:30 Uhr: Erste Bustouts

Die ersten zehn Spieler sind ausgeschieden, drei andere haben sich zu Tag 2 noch eingekauft.

Marius Pospiech kämpft ums Überleben. Einmal open-pushte er aus zweiter Position, bekam keinen Call. Etwas später saß er im Small Blind und pushte nach dem Limp des Button. Der Big Blind überlegt kurz, foldete aber. Der Button ließ die Hand ebenfalls gehen. Dennoch bleibt Marius mit 11.000 Chips in der Gefahrenzone.

Robert Schulz hat etwas zugelegt, nachdem er drei Pots am Stück vor dem Flop kassierte. Zweimal per 3-Bet und einmal per Open-Raise.

Jesper Feddersen hat etwas abgeben müssen, ist auf 62.000 zurückgefallen. Der Flop zeigte 9♠4♣6♥, der Small Blind und Jesper (MP) check-callten die Bet von Jannick Wrang (Button) für 3.800 Chips. Nach der T♦ wiederholte sich das Spiel für 8.500 Chips, doch nach der 8♣ am River und einer weiteren Bet des Dänen in Höhe von 14.500 gaben der SB und Jesper auf.

12:03 Uhr: Ab geht's

Tag 2 ist freigegeben.

11:35 Uhr: Tag 2 vor dem Start

Wir sind zurück im The Deauville International Centre, der zweite Spieltag beim €5.300 Main Event der EPT11 Deauville steht auf dem Plan.

Aus deutscher Sicht war die Gesamtbeteiligung nicht so stark wie gewohnt, dafür aber die Performance an den beiden Starttagen.

Mit Stefan Schillhabel (126.300), Team PokerStars Pro Jan Heitmann (126.100), Enrico Rudelitz (120.500), Robert Schulz (109.700) und Jan-Eric Schwippert (100.600) haben gleich fünf Deutsche die Marke von 100.000 Chips geknackt. Außerdem liegen Sören Vöhrs (88.200), Thomas Butzhammer (87.400), Jesper Feddersen (87.200), Patrice Brandt (86.700) und Amir Mozaffarian (80.700) deutlich über dem Durchschnitt (52.835).

Insgesamt haben 17 Deutsche und zwei Schweizer den Sprung in Tag 2 geschafft.

Vom Team PokerStars haben sich neben Jan auch Bertrand Elky Grospellier (123.300) und Marcin Horecki (92.900) eine sehr gute Ausgangsposition verschaffen.

Wer ganz nah dran sein möchte, der sollte ab 12 Uhr den Webcast bei PokerStars.de/livestream einschalten. Dort erwarten euch heute Martin Pott und Jens Knossalla am Mikrofon.

Der Seatdraw:

NameCountryTableSeatChips
Gilles HuetFrance1240.100
Jose QuintasPortugal1368.700
Arvydas MerfeldasLithuania1460.900
Yannick ChevrierFrance1545.500
Didier PitchoFrance1649.400
Ronan MonfortFrance1747.500
Benjamin BuhrFrance18106.500
Sanid AlicicNetherlands1939.200
Gaelle BaumannFrance2113.700
Dan FurnivalUSA2234.500
Matti KonttinenFinland2353.800
Lucas MonnierFrance2437.000
Andrey BondarRussia2524.000
Nicolau Villa-LobosBrazil2647.100
Marcello MiniucchiItaly2766.700
Mercedes OstiFrance2823.300
Ivan GabrieliItaly2947.700
Rony HalimiFrance3147.000
Brian BenhamouFrance3238.200
Rob StrongNetherlands34115.500
Joseph El KhouryLebanon3545.800
Dimitar DanchevBulgaria3639.200
Omar DahmaniFrance3755.500
Robin YlitaloSweden3863.400
Jeremy DosseulFrance3930.800
Owain CareyUK4294.000
Pasquale GrimaldiItaly4355.800
Bartolomeo-Fulvio TatoItaly4463.900
Ruben VisserNetherlands4531.000
Carlos Mora AlvarezMexico4636.100
Michael TureniecSweden4790.600
Rhys JonesUK4813.800
Floris PayraudeauFrance4937.900
Ibrahim ghassanLebanon5134.200
Rasmus VogtDenmark5247.500
Bertrand "ElkY" GrospellierFrance53123.500
Olof HaglundSweden5410.400
Jeffrey LawrenceCanada5618.400
Bastien PanciarolaFrance5798.950
Nathan GozlanFrance58148.500
Jan-Eric SchwippertGermany59100.600
Eric QuFrance6155.100
Steven MoreauFrance6226.700
Sebastien LebaronFrance6370.100
Maxime ChilaudFrance6419.500
Joffrey BaillieuFrance6554.500
Aurelie QuelainFrance6634.000
Miguel UseBelgium6727.800
Tomasz CybulskiPoland6845.900
Luca GiovannoneItaly6934.100
Fabrice SoulierFrance7117.000
Bart MoensBelgium7226.400
Patrice BrandtGermany7386.700
Fatih AydinNetherlands7556.200
Daniel CarlssonSweden7642.800
Raffaele SorrentinoItaly7730.100
Lucien CohenFrance7885.600
Patryk SlusarekPoland79123.300
Benjamin PollakFrance8167.800
Nicolas ProustFrance8279.500
John EamesUK8324.000
Matthias RohrerSwitzerland8446.400
Paul BerendeNetherlands8518.400
Vladimir NovitckiiRussia8612.800
Luca MoschittaItaly8733.000
Anton BertilssonSweden8858.000
Michael Clifford HIllUK8986.200
Sören Ingwart VöhrsGermany9188.200
Yves SoussanFrance9259.500
Christopher FrankGermany9334.700
Marina RazuvaevaRussia9487.400
Clement Genon-CatalotFrance9588.600
Oleksandr ZhyrnovUkraine9635.800
Florian RavierFrance986.700
Filip BedzinskiPoland9927.500
Sergio AidoSpain10197.600
Alexander PerevorukhaRussia10274.200
Eros NastasiItaly10321.600
Arunas SapitaviciusLithuania104105.700
Vlad LacheRomania10617.200
Dmitry YurasovRussia10744.500
Martins AdeniyaUK10874.400
Emin AghayevMonaco10950.800
Arnaud PeyrolesFrance11184.000
Marcin HoreckiPoland11292.900
Bernd VogelhuberGermany11341.800
Nandor SolyomRomania114106.200
David BalazucFrance11526.400
Benjamin SouriauFrance11688.000
Jeronen VaneenooBelgium11755.100
Remi CastaignonFrance11891.800
Joseph CarlinoFrance11914.200
Lionel RozenbergFrance12220.600
Jesper FeddersenGermany12387.200
Georgios ZisimopoulosGreece124101.300
Filippo LazzarettoItaly12573.700
Michel PomaretFrance12649.300
Jannick WrangDenmark12758.900
Frederic FabronFrance12850.900
Gennady MenshikovRussia12916.200
David Van Den BergNetherlands13172.000
Roman KorenevRussia13247.700
Mikhail MazuninRussia13320.300
Evangelos TsarisGreece134100.800
Jean Pierre DidierFrance135100.400
Francois EvardSwitzerland13629.800
Marcin WydrowskiPoland13779.500
Emile PetitFrance13810.400
Marton CzuczorHungary13933.400
Artur KorenGermany14162.100
Kevin MacPheeUSA14286.300
Stephan FajgFrance14377.800
Jessy DarthenayFrance14444.300
Fabrice MaltezFrance14511.600
Emil EkvardtSweden146133.600
Aurelien GuigliniFrance14744.000
Fernand MicheletFrance14829.600
Alexander IvarssonSweden149145.800
Cyril Ben SoussanFrance15118.400
Olivier BrousseFrance15218.300
Vicente DelgadoPortugal15333.300
Espen SolaasNorway15439.000
Bart LybaertBelgium15561.500
Marius PospiechGermany1568.600
Jonatan HellmanSweden15727.900
Marc IsmanFrance15858.800
Moundir ZoughariFrance15942.500
Dawid KuliberdaPoland16112.500
Paul-Francois TedeschiFrance16237.100
Adrien GuyonFrance16358.700
Soenke JahnGermany16444.500
Jacques VergnaudFrance16523.500
Franck KalfonFrance166109.000
David VamplewUK16718.400
Cedric AngostoFrance1689.400
Anthony PicaultFrance16954.400
Sameer KhuranaPoland17141.500
Ilan BoujenahIsrael17290.900
Olivier PiechaczykFrance17350.900
Georgy FilippovichRussia1749.000
Philippe KtorzaFrance17528.200
Laurent StroukFrance17618.800
Patrick NatafFrance17749.200
David GutfreundUSA17876.900
Nikita NikolaevRussia17978.600
Gabriel NassifFrance18174.700
Pablo GordilloSpain18265.700
Pascal AznarFrance18348.400
Anton AstapauBelarus18431.200
Vadim ShlezUSA18567.300
Bouali SaiahFrance18749.000
Enrico RudelitzGermany188120.500
Jouny HannaSweden189118.700
Maurice MedioniFrance19139.800
Jimmy VasseurFrance19220600
Luuk GielesNetherlands19363.800
Dan CharltonUK19441.300
Jacques GuenniFrance19526.200
Garcia RiveraSpain19629.900
Roberto Gomez RuizSpain19744.300
Guillaume DiazFrance19869.800
Stephane GojonFrance19940.900
Hoi Hoo LeungNetherlands20140.900
Stefano GarbarinoItaly20220.000
Pierre MorinFrance20377.000
Diogo CardosoPortugal20558.500
Sandrine ZeitounFrance2067.800
Micha HoedemakerNetherlands20750.200
Tomas PletichaCzech Republic20846.400
Claude MetaisFrance20956.700
Alexander TikhonioukIreland21177.100
Alfie AdamUK21286.300
Gareth TeatumUK21341.700
Sebastien BoyardFrance21431.100
Firas NassarLebanon21551.400
Erwann PecheuxFrance21647.600
Georgios KapalasGreece21753.300
Manuel Andrees SadornilSpain21885.000
Sebastien FeronFrance21913.500
Yannick AutaaFrance22146.200
Hamed SediniFrance22335.000
Jean-Philippe RohrFrance22457.600
Pierre PerettiFrance22582.100
Stefan SchillhabelGermany226126.300
Tobias PetersNetherlands22731.600
Alex LindopUK22812.000
Dominik PankaPoland22948.800
Ivan SoshnikovRussia23135.300
Jimmy GuerreroFrance23270.000
Jessy GabisonFrance23361.600
Alessandro ValliItaly234154.800
Atanas KavrakovBulgaria23535.000
Francesco DelfocoItaly23620.000
Sylvain MousnierFrance23777.600
Jerome ArnouldFrance238106.100
Daniel WilsonIreland23947.400
Amir MozaffarianGermany24180.700
Eugene KatchalovUkraine24216.000
Mike NeuensLuxembourg24336.900
Yury GulyyRussia24449.400
Edouard MignotFrance24674.000
Oleh OkhotskyiUkraine24778.800
Alexander ReardFrance24836.500
Marco LeonzioItaly24954.700
Giuseppe Di StasioItaly25164.600
Andrea DatoItaly25234.600
Xilong LinChina25343.500
Luciano Santos De HollandaBrazil25480.100
Miroslav AlilovicFrance25564.600
Aliaksei BoikaBelarus25645.600
Vladimir TroyanovskiyRussia25754.300
Pierre HussonFrance25826.700
Patrick SonigoFrance25965.400
Gilbert DiazFrance261105.500
Candido GoncalvesFrance26220.100
Michal MrakesCzech Republic263135.900
Saoud MnahiKuwait26424.500
Andrius BielskisLithuania265150.200
Pierrick BurbanFrance26648.400
Walter BussBelgium26785.200
Jean WangFrance26841.300
Stavros KalfasGreece269116.100
Matthieu LamagnereFrance27182.500
Patrick RenkersNetherlands27237.300
Charbel SalloumLebanon27343.500
Eric SadounFrance27445.800
Viacheslav GoryachevRussia27518.600
Ognyan DimovBulgaria27643.300
Konstantinos NanosGermany27727.900
Zhikang DaiChina27836.200
Ognjen SekularacSerbia27936.700
Vasili FirsauBelarus28159.500
Cyril PussetFrance28211.500
Javier RodriguezSpain28493.300
Jean-Louis PerezFrance28532.100
Robert SchulzGermany286109.700
Mark MuehlhausGermany28720.600
Zoltan SzaboHungary28847.000
Maxence DupontFrance28926.000
Kent RoedNorway29169.600
Frans ClaessonSweden29225.400
Guy TomaselliFrance29341.200
Massou CohenFrance29461.500
Ben DobsonUK29561.300
Rui FerreiraPortugal29617.100
Nicolas FraioliFrance29721.800
Thomas ButzhammerGermany29887.400
Konstantin ToloknoRussia29947.300
Julien BrecardFrance30161.800
Berdugo SaulFrance30298.200
David MercierFrance30333.700
Jeremy CiupFrance30438.200
Govert MetaalNetherlands30581.600
Frederic BrunetFrance30631.100
Guillaume DarcourtFrance308167.800
Matas CimbolasLithuania30942.000
Pierre SakrLebanon311113.300
Jan HeitmannGermany312126.100
Jan BoubliFrance31340.700
Frederik JensenDenmark31433.000
Jacques Der MegreditchianFrance31535.100
Thomas SobolewskiFrance31636.500
Olivier DouceFrance31741.300
Drisse El OuaretFrance31855.200
Milan Tomasz RabszPoland319101.700
Giuseppe ZarboItaly32221.700
Carlo SavinelliItaly323131.400
Tatiana BarausovaRussia32424.500
Konstantin PuchkovRussia32528.300
Justas SemaskaLithuania32630.400
Pavel GonchakovRussia32786.500
Jean Pierre BesanconFrance32891.400
Dany ParlafesRomania32962.500
Philippe BaroukFrance33149.800
Jin HaijingChina33374.100
Kamel TirFrance33451.600
Jean-Francois RialFrance33542.400
Stepas TindziulisLithuania33687.800
Ioannis Angelou-KonstasGreece33760.800
Amerigo SantoroItaly33852.100
Valdemar KwaysserHungary33972.500
Anton WiggSweden34184.500
Christophe BenzimraFrance34227.400
Olivier TemamFrance34312.900
Jerome ZerbibFrance34464.400
Eric MeissonnierFrance345102.100
Ivan LucaArgentina34653.000
Artur YarovoyRussia34726.900
Philippe GellmanFrance34852.400
Jake CodyUK34953.000
Jeremy RoutierFrance35118.400
Julien DuveauFrance35232.600
Marc TrijaudFrance35312.700
Romain BaertFrance35428.900
Nicolas GredyFrance35533.600
Artem MetalidiUkraine35618.000
Damien LhommeauFrance35785.700
Jacob OhlundSweden35896.200
Pierre ChevalierFrance35924.000
Alexandre AmielFrance36115.300
Gregoire BoissenotFrance36236.400
Paul BertracFrance36344.000
Mindaugas JonuskisLithuania36462.400
Ihar SoikaBelarus36530.000
Dennis BerglinSweden36635.700
Charles VidalFrance3676.600
Dario SammartinoItaly36828.800
Ludovic GeilichUK36921.200
Emmanuel NakacheFrance37128.700
Boutros NaimLebanon37239.000
Hyunwoo KangKorea37361.000
Michael AronUSA374102.100
David JaouiFrance37588.500
Niki RositiItaly37640.600
Clyde Tjauw FoeNetherlands37730.100
Dimitrios BallasGreece37848.400
Shaun SullerUSA37938.100
Simon ApplebyUK38136.200
Todd JatrasCzech Republic38252.800
Nichiei HicksUK38324.700
Salvatore BonavenaItaly38443.200
Sophie TayebFrance38512.100
Vincent VerdicktBelgium38624.900
David HarouneFrance38756.000
Jeffrey BrouwerNetherlands38816.400
Isaac AzoulayFrance3895.500
Patrice BitonFrance39139.300
Jan PrzysuchaPoland39252.300
Antonin DudaCzech Republic39333.600
Eddy MaksoudLebanon39450.500
Albert MercierFrance39554.500
Vojtech RuzickaCzech Republic39618.600
Gangzhou HuFrance39760.700
Petr JelinekCzech Republic39846.500
Victoria Coren MitchellUK39922.200

NEIL6283_EPT11DEA_Pokerstars_Branding_Neil Stoddart.jpg

EPT11 Deauville: Updates zu Starttag 1B

Robin Scherr February 2, 2015 10:13 AM

Herzlich Willkommen zum Pokerfestival der European Poker Tour in Deauville. Heute wird der €5.300 EPT11 Deauville Main Event mit Starttag 1B fortgesetzt. Wie gewohnt findet ihr hier im Blog regelmäßige Updates zum Abschneiden der Spieler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Starttag 1B

Startingstack: 30.000 Turnierchips
Spieldauer: 8 Levels (je 75 Minuten)
Teilnehmer (1A): 199/108
Teilnehmer (1B): 390/227

Level 8 - Blinds: 300/600, Ante: 75

02:00 Uhr: Chipcounts

Die Zahlen zu Tag 1B liegen vor, 227 Spieler haben den Cut geschafft und dürfen am Dienstag zum 2. Spieltag antreten. Hier die Chipstände:

NameCountryChips
Guillaume DarcourtFrance167.800
Alessandro ValliItaly154.800
Andrius BielskisLithuania150.200
Michal MrakesCzech Republic135.900
Stefan SchillhabelGermany126.300
Jan HeitmannGermany126.100
Bertrand "ElkY" GrospellierFrance123.500
Stavros KalfasGreece116.100
Rob StrongNetherlands115.500
Pierre SakrLebanon113.300
Jerome ArnouldFrance106.100
Arunas SapitaviciusLithuania105.700
Gilbert DiazFrance105.500
Michael AronUSA102.100
Eric MeissonnierFrance102.100
Georgios ZisimopoulosGreece101.300
Evangelos TsarisGreece100.800
Jean Pierre DidierFrance100.400
Bastien PanciarolaFrance98.950
Berdugo SaulFrance98.200
Sergio AidoSpain97.600
Remi CastaignonFrance91.800
Ilan BoujenahIsrael90.900
Michael TureniecSweden90.600
Clement Genon-CatalotFrance88.600
David JaouiFrance88.500
Sören Ingwart VöhrsGermany88.200
Benjamin SouriauFrance88.000
Stepas TindziulisLithuania87.800
Thomas ButzhammerGermany87.400
Marina RazuvaevaRussia87.400
Pavel GonchakovRussia86.500
Kevin MacPheeUSA86.300
Alfie AdamUK86.300
Michael Clifford HIllUK86.200
Damien LhommeauFrance85.700
Lucien CohenFrance85.600
Manuel Andrees SadornilSpain85.000
Matthieu LamagnereFrance82.500
Govert MetaalNetherlands81.600
Amir MozaffarianGermany80.700
Luciano Santos De HollandaBrazil80.100
Nicolas ProustFrance79.500
Marcin WydrowskiPoland79.500
Stephan FajgFrance77.800
Sylvain MousnierFrance77.600
Pierre MorinFrance77.000
David GutfreundUSA76.900
Gabriel NassifFrance74.700
Alexander PerevorukhaRussia74.200
Jin HaijingChina74.100
Edouard MignotFrance74.000
Filippo LazzarettoItaly73.700
Valdemar KwaysserHungary72.500
Sebastien LebaronFrance70.100
Jimmy GuerreroFrance70.000
Guillaume DiazFrance69.800
Kent RoedNorway69.600
Vadim ShlezUSA67.300
Marcello MiniucchiItaly66.700
Patrick SonigoFrance65.400
Miroslav AlilovicFrance64.600
Jerome ZerbibFrance64.400
Bartolomeo-Fulvio TatoItaly63.900
Luuk GielesNetherlands63.800
Robin YlitaloSweden63.400
Dany ParlafesRomania62.500
Julien BrecardFrance61.800
Jessy GabisonFrance61.600
Bart LybaertBelgium61.500
Massou CohenFrance61.500
Ben DobsonUK61.300
Arvydas MerfeldasLithuania60.900
Vasili FirsauBelarus59.500
Yves SoussanFrance59.500
Jannick WrangDenmark58.900
Marc IsmanFrance58.800
Adrien GuyonFrance58.700
Anton BertilssonSweden58.000
Jean-Philippe RohrFrance57.600
Claude MetaisFrance56.700
Fatih AydinNetherlands56.200
Pasquale GrimaldiItaly55.800
Drisse El OuaretFrance55.200
Eric QuFrance55.100
Jeronen VaneenooBelgium55.100
Marco LeonzioItaly54.700
Albert MercierFrance54.500
Joffrey BaillieuFrance54.500
Anthony PicaultFrance54.400
Vladimir TroyanovskiyRussia54.300
Georgios KapalasGreece53.300
Jake CodyUK53.000
Ivan LucaArgentina53.000
Kamel TirFrance51.600
Firas NassarLebanon51.400
Frederic FabronFrance50.900
Emin AghayevMonaco50.800
Micha HoedemakerNetherlands50.200
Yury GulyyRussia49.400
Didier PitchoFrance49.400
Michel PomaretFrance49.300
Patrick NatafFrance49.200
Pierrick BurbanFrance48.400
Erwann PecheuxFrance47.600
Rasmus VogtDenmark47.500
Daniel WilsonIreland47.400
Nicolau Villa-LobosBrazil47.100
Rony HalimiFrance47.000
Zoltan SzaboHungary47.000
Yannick AutaaFrance46.200
Joseph El KhouryLebanon45.800
Eric SadounFrance45.800
Aliaksei BoikaBelarus45.600
Yannick ChevrierFrance45.500
Roberto Gomez RuizSpain44.300
Jessy DarthenayFrance44.300
Paul BertracFrance44.000
Charbel SalloumLebanon43.500
Xilong LinChina43.500
Salvatore BonavenaItaly43.200
Daniel CarlssonSweden42.800
Moundir ZoughariFrance42.500
Jean-Francois RialFrance42.400
Matas CimbolasLithuania42.000
Bernd VogelhuberGermany41.800
Gareth TeatumUK41.700
Olivier DouceFrance41.300
Guy TomaselliFrance41.200
Stephane GojonFrance40.900
Hoi Hoo LeungNetherlands40.900
Niki RositiItaly40.600
Maurice MedioniFrance39.800
Patrice BitonFrance39.300
Espen SolaasNorway39.000
Brian BenhamouFrance38.200
Jeremy CiupFrance38.200
Shaun SullerUSA38.100
Floris PayraudeauFrance37.900
Patrick RenkersNetherlands37.300
Paul-Francois TedeschiFrance37.100
Mike NeuensLuxembourg36.900
Ognjen SekularacSerbia36.700
Alexander ReardFrance36.500
Gregoire BoissenotFrance36.400
Zhikang DaiChina36.200
Simon ApplebyUK36.200
Carlos Mora AlvarezMexico36.100
Oleksandr ZhyrnovUkraine35.800
Ivan SoshnikovRussia35.300
Jacques Der MegreditchianFrance35.100
Christopher FrankGermany34.700
Andrea DatoItaly34.600
Dan FurnivalUSA34.500
Ibrahim ghassanLebanon34.200
Aurelie QuelainFrance34.000
David MercierFrance33.700
Marton CzuczorHungary33.400
Vicente DelgadoPortugal33.300
Luca MoschittaItaly33.000
Julien DuveauFrance32.600
Jean-Louis PerezFrance32.100
Tobias PetersNetherlands31.600
Frederic BrunetFrance31.100
Sebastien BoyardFrance31.100
Ruben VisserNetherlands31.000
Jeremy DosseulFrance30.800
Justas SemaskaLithuania30.400
Raffaele SorrentinoItaly30.100
Ihar SoikaBelarus30.000
Francois EvardSwitzerland29.800
Fernand MicheletFrance29.600
Romain BaertFrance28.900
Dario SammartinoItaly28.800
Emmanuel NakacheFrance28.700
Konstantin PuchkovRussia28.300
Philippe KtorzaFrance28.200
Konstantinos NanosGermany27.900
Miguel UseBelgium27.800
Filip BedzinskiPoland27.500
Christophe BenzimraFrance27.400
Pierre HussonFrance26.700
Bart MoensBelgium26.400
Jacques GuenniFrance26.200
Maxence DupontFrance26.000
Vincent VerdicktBelgium24.900
Nichiei HicksUK24.700
Tatiana BarausovaRussia24.500
Saoud MnahiKuwait24.500
John EamesUK24.000
Andrey BondarRussia24.000
Jacques VergnaudFrance23.500
Mercedes OstiFrance23.300
Victoria Coren MitchellUK22.200
Eros NastasiItaly21.600
Ludovic GeilichUK21.200
Mark MuehlhausGermany20.600
Lionel RozenbergFrance20.600
Mikhail MazuninRussia20.300
Candido GoncalvesFrance20.100
Stefano GarbarinoItaly20.000
Laurent StroukFrance18.800
Vojtech RuzickaCzech Republic18.600
Jeffrey LawrenceCanada18.400
Paul BerendeNetherlands18.400
Cyril Ben SoussanFrance18.400
Jeremy RoutierFrance18.400
Vlad LacheRomania17.200
Rui FerreiraPortugal17.100
Fabrice SoulierFrance17.000
Alexandre AmielFrance15.300
Rhys JonesUK13.800
Gaelle BaumannFrance13.700
Olivier TemamFrance12.900
Vladimir NovitckiiRussia12.800
Marc TrijaudFrance12.700
Cyril PussetFrance11.500
Olof HaglundSweden10.400
Emile PetitFrance10.400
Cedric AngostoFrance9.400
Georgy FilippovichRussia9.000
Marius PospiechGermany8.600
Sandrine ZeitounFrance7.800
Florian RavierFrance6.700
Charles VidalFrance6.600
Isaac AzoulayFrance5.500
Jimmy VasseurFrance1

Guillaume_Darcourt_ept11deau_2feb15.jpg

Guillaume Darcourt

00:15 Uhr: Tag 1B beendet

Das war's für heute! Leider hat es Paul Hoefer noch erwischt und somit sind zehn Deutsche durch den Tag gekommen. Am besten lief es bei Stefan Schillhabel und Jan Heitmann.

Stefan Schillhabel - 126.300
Jan Heitmann - 126.000
Sören Vöhrs - 88.200
Thomas Butzhammer - 87.400
Amir Mozaffarian - 80.700
Bernd Vogelhuber - 41.800
Christopher Frank - 34.700
Konstantinos Nanos - 27.900
Marius Pospiech - 8.600

Die Führung hat wohl der Franzose Guillaume Darcourt mit 167.800 Chips geholt, die Bestätigung wird dann in gut 90 Minuten mit den kompletten Zahlen kommen.

23:53 Uhr: Uhr gestoppt

Die Uhr ist angehalten, pro Tisch werden noch sechs Hände gespielt.

23:25 Uhr: Marius verdoppelt

Das war ganz eng für Marius Pospiech, doch am Ende gab es den Verdoppler auf 22.000 Chips. Mit war er gegen Pocketqueens All-in, das -Board gab dem Deutschen aber noch die Straight.

23:20 Uhr: Thomas auf dem Vormarsch

Thomas Butzhammer hat seinen Stack deutlich auf jetzt 90.000 Chips ausgebaut.

Zuletzt raiste John Eames, Thomas callte am Button, aus den Blinds kam ein weiterer Call. Der J♥A♥A♦-Flop wurde zu Thomas gecheckt, er spielte 2.200 an, nur Eames zahlte. Die Q♦ checkten beide, das A♠ spielte Thomas dann noch einmal für 4.500 an. Eames haderte, fragte den Dealer, ob er nicht eine andere Rivercard legen kann. Nach etwas Bedenkzeit kam der Fold.

Jan Heitmann hält weiterhin gute 115.000 Chips.

23:00 Uhr: Nikolaus ausgeschieden

Nikolaus Teichert ist nicht mehr im Turnier. Der WSOP Bracelet-Gewinner hatte schon ein paar Chips eingebüßt, bekam dann Pocketqueens gedealt und lief gegen Pocketkings.

22:50 Uhr: Noch 75 Minuten

Der letzte Level des Tages hat begonnen, leider ist Tobias Wenker ausgeschieden.

Marius Pospiech (16.000) und Paul Hoefer (14.000) sind short, Bernd Vogelhuber muss erst einmal mit 25.000 Chips klar kommen.

Laut Bildschirm ist Teilnehmerzahl auf 390 gestiegen, 270 sind noch dabei.

Level 7 - Blinds: 250/500, Ante: 50

22:33 Uhr: Chips

Noch schnell ein paar Chipstände:

Amir Mozaffarian - 95.000
Thomas Butzhammer - 60.000
Nikolaus Teichert - 50.000
Marius Pospiech - 18.000
Tobias Wenker - 9.000
Felix Lambertz - ausgeschieden

22:30 Uhr: Autsch!

Die Hand wird Paul Hoefer sicherlich nicht so schnell vergessen.

Vom Hi-Jack kam das Raise auf 1.200, dahinter erhöhte der Argentinier Ivan Luca auf 3.600. Paul saß am Button hielt insgesamt ca. 27.500 Chips und spielte die 4-Bet auf 8.200. Der Hi-Jack foldete, Luca zahlte, der Flop ging auf mit J♥A♦J♦. Der Argentinier checkte, callte dann die Mini-Bet in Höhe von 3.800, der Turn brachte den K♥. Paul checkte diesmal hinterher und am River komplettierte die 3♦ das Board. Jetzt spielte Luca eine Mini-Bet in Höhe von 4.600, Paul foldete und bekam 7♣6♥ präsentiert.

22:15 Uhr: Stefan über 100K

So soll es laufen! Stefan Schillhabel hatte sich den Tag über vor allem mit einem Spieler am Tisch einige Duelle geliefert, als es dann wirklich drauf ankam hatte der Deutsche die passende Hand parat.

Kurz zuvor gab es eine Konfrontation, in der Stefan eröffnete, die 3-Bet kassierte und per 4-Bet den Pot holte.

Dann raiste er erneut, ein Spieler callte, ehe wieder die 3-Bet kam. Stefan ging drüber, der Caller ließ die Hand gehen und es folgte eine kleine 5-Bet. Daraufhin pushte Stefan, bekam den Call und es ging um einen Pot mit rund 100.000. Stefan zeigte im Showdown Pocketaces, sein Gegenspieler Ace-King und das Board brachte keine entscheidende Veränderung.

Stefan Schillhabel - 113.000

21:50 Uhr: Viele kleine Pots

Christopher Frank spielt sich mit vielen kleinen Pots langsam nach oben.

Den ersten Pot schnappte er sich nach der Pause per 3-Bet auf 3.000 gegen Ruben Visser.

Dann raiste Christopher auf 1.100, zwei Spieler callten, am 5♥T♣9♠-Flop reichte die Contibet für 1.800 Chips.

Eine Hand später raiste Christopher erneut auf 1.100, wieder callten zwei Spieler und der Flop brachte 6♦6♠8♠. Der Cut-off zahlte die Contibet in Höhe von 1.100, die 4♥ am Turn checkte der Deutsche. Der CO spielte 2.000 an, Christopher raiste auf 6.800 und bekam einen schnellen Fold.

Christopher Frank - 48.000

Felix Lambertz dagegen ist mit nur noch 4.500 Chips in akuter Gefahr auszuscheiden.

21:32 Uhr: Zurück aus der Pause

Laut Bildschirm haben sich bisher 385 Spieler für Tag 1B registriert, 297 kommen jetzt zurück aus der Dinnerbreak.

Level 6 - Blinds: 200/400, Ante: 50

20:10 Uhr: Chips

Kurz vor der Dinnerbreak sieht es bei den deutschen Spieler wie folgt aus:

Jan Heitmann - 130.000
Stefan Schillhabel - 42.000
Nicolaus Teichert - 17.000
Tobias Wenker - 14.500
Sören Vöhrs - 91.500
Mark Muehlhaus - 10.000
Rahnema Kaveh - 19.000
Felix Lambertz - 28.000
Bernd Vogelhuber - 35.000
Thomas Butzhammer - 50.000
Marius Pospiech - 9.500
Konstantinos Nanos - 54.000
Christopher Frank - 32.000
Paul Hoefer - 25.000
Amir Mozaffarian - 51.000
Dietrich Moritz - ausgeschieden

Gegen 21:30 Uhr geht es dann mit Level 7 weiter.

19:30 Uhr: Jan knackt die 100K

Bis auf ein paar kleinere Rückschläge geht es bei Jan Heitmann heute nur bergauf, mittlerweile sind es 105.000 Chips beim Münchener. "Ich bekomme auch wirklich gute Karten", so Jan, der auch seinen Tisch unbedingt behalten möchte. Und da sieht es gut aus, denn Tisch 21 ist mittendrin und wird, wenn überhaupt, erst zum Ende des Tages aufgelöst.

Aber kommen wir zu den letzten zwei Händen. Zunächst raiste Jan aus früher Position, vier Spieler callten, der Flop brachte Q♣7♠J♥. Jan setzte für 2.400 nach, die Spieler dahinter foldeten, ehe der Small Blind auf 7.000 check-raiste. Jan war nicht beeindruckt, machte den Call, am Turn fiel die 2♣. Der SB drückte auf die Bremse, checkte und Jan setzte nach für 8.500 Chips. Das schien der Franzose persönlich zu nehmen, zumindest haderte er lange mit der Situation, zählte seine Chips und blickte immer wieder böse zu Jan rüber, der aber keine Miene verzog. Nach gut zwei Minuten kam der Fold, aber nicht ohne ein paar wenig freundlich klingende französische Sätze nachzuschieben.

Eine Hand später raiste Jan erneut, bekam zwei Calls. Nach der Contibet auf 2.000 am 2♥4♣7♣-Flop blieb noch ein Gegner übrig, der sich aber am J♠-Turn nach einer weiteren Bet verabschiedete.

So sieht ein feiner Tag 1 aus. #EPTDeauville Bisher konnte ich es gar nicht verhindern, Chips zu gewinnen... #läuft pic.twitter.com/TCzUNSuc7p

— Jan Heitmann (@JanHeitmann) 2. Februar 2015


Level 5 - Blinds: 150/300, Ante: 25

19:05 Uhr: Felix verdoppelt

€125.500 hat sich Felix Lambertz hier Deauville durch Rang zwei beim FPS Main Event bereits gesichert, mal sehen wie weit es für ihn beim EPT Main Event geht. Zuletzt hat er seinen Stack verdoppelt und einen Gegner vom Tisch genommen.

Vier Spieler sahen den 6♦T♦9♣-Flop, der Small Blind checkte, Felix (Big Blind) spielte 2.252 Chips an. Der Spieler direkt hinter ihm callte, Bernd Vogelhuber (hi-Jack) zahlte ebenfalls, der SB dagegen foldete. Die 4♣ am Turn spielte Felix für 6.600 an, danach dauerte es ein wenig bis das All-in für 23.000 Chips folgte. Bernd verabschiedete sich aus der Hand, Felix machte den Call mit 9♦9♥ und hatte seinen Gegner um knapp 2.000 Chips gecovert. Der zeigte T♠9♠ für Twopair und packte nach der 8♥ am River seine sieben Sachen. Bernd haderte ein wenig, hatte nach eigener Aussage Queen-Jack gefoldet.

18:40 Uhr: Kaum Action

Bei den deutschen Spieler hat sich wenig getan in der letzten halben Stunde, lediglich Christopher Frank hat deutlich aufgebaut und ist wieder hoch auf Startingstack. Eine kleinen Anstieg gab es bei Marius Pospiech (44.000) und Stefan Schillhabel (51.000).

Die Spielerzahl ist auf 380 gestiegen, 324 sollen laut Bildschirm noch dabei sein.

18:05 Uhr: Chips

Viele deutsche Spieler sind nicht nach Deauville gereist in diesem Jahr, aber für die wenigen läuft es insgesamt ganz gut.

Am besten sieht es zurzeit für Sören Vöhrs aus mit 85.000 Chips, Jan Heitmann liegt mit 81.000 nur knapp dahinter. Außerdem spielen Nikolaus Teichert und Konstantinos mit jeweils um die 60.000 Chips eine gute Rolle.

Danach klafft aber eine Lücke:

Marius Pospiech - 38.000
Thomas Butzhammer - 35.000
Amir Mozaffarian - 32.000
Dietrich Moritz - 29.500
Paul Hoefer - 28.500
Felix Lambertz - 24.000
Tobias Wenker - 22.000
Rahnema Kaveh - 18.500
Christopher Frank - 16.000
Mark Muehlhaus - 14.000

8G2A5920_EPT11DEA_Jan_Heitmann_Neil Stoddart.jpg

Jan Heitmann

Level 4 - Blinds: 100/200, Ante: 25

17:30 Uhr: Chpis für Sören

Die Spieler sind in der Pause, doch es gibt noch eine Hand von Sören Vöhrs nachzutragen. Nach einem Raise und zwei Call erhöhte der Deutsche aus dem Big Blind auf 2.500, alle drei Spieler callten und der Flop brachte 3♠9♥T♣. Sören spielte 5.500 an, nur Oleksii Koroshenin callte. Nach der 2♥ am Turn spielte der Ukrainer dann an, Sören antwortete mit dem All-in für knapp 30.000 Chips. Der Champion der EPT10 Wien machte nach langer Bedenkzeit den Call mit 9♦Q♠, Sören zeigte K♥K♦ und am River fiel die unbedeutende 2♠.

Sören Vöhrs - 74.000
Oleksii Koroshenin - 2.000

Die Spieler sind in der zweiten Pause des Tages.

17:20 Uhr: Chips für Stefan

Stefan Schillhabel hat seinen Stack auf 44.000 Chips ausgebaut. Er raiste aus erster Position auf 600, zwei Spieler callten, ehe der Big Blind auf 2.700 erhöhte. Stefan ging für insgesamt 5.900 drüber, der BB callte. Am K♣3♣A♣-Flop checkte der BB mit grimmigem Blick zu Stefan, der stellte All-in und der BB foldete mit noch grimmigerem Gesichtsausdruck seine Holecards.

Der Bustout von Simon Berge liegt mittlerweile vor. Shortstacked war er für 5.100 Chips mit A♦K♠ vs. A♣Q♠ von Vincent Attal All-in, gleich der Flop brachte die Q♣.

Nikolaus Teichert - 56.000
Bernd Vogelhuber - 39.000

16:55 Uhr: Jan nimmt Da Silva vom Tisch

Der nächste Pot für Jan Heitmann und diesmal musste sich mit Carlos Da Silva auch ein Spieler verabschieden.

Jan raiste am Hi-Jack auf 525, drei Spieler callten, darunter der Portugiese im Big Blind. Alle vier Spieler checkten, ehe Da Silva am T♣-Turn für 3.425 Chips All-in ging. Jan callte mit A♠K♥, die beiden anderen Spieler foldeten und Da Silva zeigte J♥3♥. Die 5♦ komplettierte das Board, Jan geht hoch auf 86.000.

16:45 Uhr: Kilian und Simon busto

Die ersten zwei Deutschen hat es erwischt. Kilian Kramer und Simon Berge sind nicht mehr im Turnier. Ausgeschieden sind zudem Sovia Lovgren, Bruno Fitoussi und Michiel Brummelhuis.

Jan Heitmann liegt weiterhin bei knapp 80.000 Chips. Nachdem er zunächst ein paar Chips wieder abgegeben hatte, gewann er auf K♣Q♦5♥4♥Q♥ wieder einen schönen Pot mit A♥9♥ für den Flush.

Die Teilnehmerzahl stagniert zurzeit bei 365. Die insgesamt 671 Spieler aus dem Vorjahr sind also noch ein gutes Stück entfernt und es sieht danach aus, dass auch im vierten Jahr nacheinander ein Rückgang in Deauville verzeichnet wird.

16:15 Uhr: Nächster Level

Die Blinds steigen in Level 4 nicht an, dafür kommen aber die Antes ins Spiel.

Level 3 - Blinds: 100/200

16:10 Uhr: Chips

Nach den technischen Schwierigkeiten, hier der aktuelle Überblick zu den deutschen Spielern:

Jan Heitmann - 80.000
Stefan Schillhabel - 37.000
Nicolaus Teichert - 42.000
Tobias Wenker - 27.000
Sören Vöhrs - 37.500
Mark Muehlhaus - 23.000
Rahnema Kaveh - 12.000
Felix Lambertz - 15.000
Dietrich Moritz - 30.000
Bernd Vogelhuber - 40.500
Thomas Butzhammer - 35.000
Marius Pospiech - 39.000
Kilian Kramer - 20.000
Simon Berge - 7.500
Konstantinos Nanos - 52.000
Christopher Frank - 27.000
Paul Hoefer - 31.000

15:45 Uhr: Nächster Pot für Jan

Keine Angst, ich bin noch da! Aber leider hat im Mediaroom ein Router seinen Geist aufgegeben, sodass die Hälfte der Blogger über eine Stunde ohne Internet auskommen musste.

Die Teilnehmerzahl ist mittlerweile auf 365 angestiegen und mit Christopher Frank und Paul Hoefer sind auch zwei Deutsche dazugekommen.

Weiterhin sehr gut läuft es bei Jan Heitmann. Pierre Neuville raiste vor dem Flop, der Spieler dahinter erhöhte auf 1.250, Jan callte aus dem Big Blind, auch Neuville zahlte nach. Der Flop brachte 4♣6♦5♣, es folgten die Contibet für 1.700, das Check-Raise von Jan auf 3.400, der Fold von Neuville und der Call vom Aggressor. Am 7♠-Turn gingen weitere 5.500 Chips pro Spieler in den Pot, am 9♥-River noch einmal 8.500. Jan zeigte im Showdown 5♥5♠, sein Gegner muckte.

Jan Heitmann - 78.000

Level 2 - Blinds: 75/150

14:15 Uhr: Chips

Jan Heitmann hat hier einen gelungen Start hingelegt und seinen Stack bereits auf 48.000 Chips ausgebaut. Insgesamt hat sich aber noch nicht wirklich viel getan bei den deutschen Spielern.

Stefan Schillhabel - 36.000
Nicolaus Teichert - 33.000
Tobias Wenker - 32.000
Sören Vöhrs - 31.000
Mark Muehlhaus - 30.000
Rahnema Kaveh - 30.000
Felix Lambertz - 29.000
Dietrich Moritz - 29.000
Bernd Vogelhuber - 28.000
Thomas Butzhammer - 26.000
Marius Pospiech - 23.000
Kilian Kramer - 22.000

13:50 Uhr: EPT-Champions

Die ganz große Action lässt wie gewohnt an Tag 1 auf sich warten, daher werfen wir noch einen kurzen Blick auf das Teilnehmerfeld.

Ihren ersten EPT Main Event seit dem zweiten Triumph in San Remo spielt Vicky Coren. Außerdem sind die EPT-Champions Lucien Cohen (Deauville 2011), Antonio Buonanno (Grand Final 2014), Salvatore Bonavena (Prag 2008), Michael Tureniec (Kopenhagen 2011) und Titelverteidiger Sotirios Koutoupas mit von der Partie.

13:25 Uhr: Blinds Up!

Wieder wurde die Teilnehmerzahl nach oben korrigiert, 300 sind es zu Beginn von Level 2. Um die Marke aus dem Vorjahr zu erreichen fehlen aber noch 172 Registrierungen.

Aus deutscher Sicht sind noch Kilian Kramer, Felix Lambertz und Sören Vöhrs dazugekommen. Christopher Frank und Paul Hoefer habe ich bisher nicht entdeckt.

Level 1 - Blinds: 50/100

13:00 Uhr: Jan eingetroffen

Die Teilnehmerzahl wurde auf 279 korrigiert und auch Team PokerStars Pro Jan Heitmann ist mittlerweile da und bereits sehr aktiv. Zuletzt war er in fünf Hände am Stück involviert, verbuchte insgesamt ein kleines Plus.

Eine Hand eröffnete Pierre Neuville für 250 Chips, drei Spieler callten, darunter Jan im Small Blind. Der 3♣J♠K♦-Flop wurde gecheckt, Jan spielte dann am J♥-Turn 400 an, callte das Raise von Neuville auf 1.100. Die 2♠ checkte der Belgier behind, Jan zeigte J♦9♦ und nahm den Pot.

Eine Hand später kam ein Raise auf 275, Jan (Button) und der Small Blind callten. Am J♣8♥T♣-Flop donkte der SB für 500 Chips, nur Jan blieb dabei und zahlte weitere 1.225 am 3♥-Turn. Die T♦ komplettierte das Board, der SB checkte, Jan checkte hinterher und A♣9♣ reichte gegen Q♣4♣.

12:30 Uhr: Shorthanded-Spiel

Zu Beginn des Main Events werden 43 Tische bespielt, aber die wenigsten sind komplett besetzt. Der Tisch von Thomas Butzhammer mit zunächst drei und jetzt vier Spielern ist nicht die Ausnahme, aber nach und nach kommen weitere Teilnehmer in den Turniersaal.

Neben Thomas sind auch Nikolaus Teichert und die meisten der bereits genannten deutschen Spieler am Start. Der Platz von Jan Heitmann ist dagegen noch leer.

International bekannte Spieler an Tag 1B sind unter anderem Michiel Brummelhuis, Paul Berende, Konstantin Puchkov, Andrea Dato, Michael Tureniec und John Eames.

12:08 Uhr: Shuffle Up and Deal!

Tag 1B ist freigegeben, laut Bildschirm sind bisher 250 Spieler registriert.

11:40 Uhr: Tag 1B vor dem Start

Beim €5.300 Main Event der EPT11 Deauville geht es heute mit Starttag 1B weiter und wir hoffen auf ein paar mehr deutschsprachige Pokerspieler im Vergleich zu gestern.

Auf der ersten Liste stehen Team PokerStars Pro Jan Heitmann, Marius Pospiech, Tobias Wenker, Dietrich Moritz, Stefan Schillhabel, Mark Muehlhaus und Rahnema Kaveh. Zudem werden sich wohl auch Christopher Frank, Paul Hoefer, Bernd Vogelhuber und Felix Lambertz den Main Event nicht entgehen lassen.

Wer sonst noch mit von der Partie ist, wird sich im Laufe der ersten Levels zeigen.

11:30 Uhr: Felix Lambertz wird Runner-Up

Der erste Eintrag des Tages gehört dem deutschen Pokerspieler Felix Lambertz. Der 26-jährige musste sich beim €1.100 Main Event der France Poker Series erst im Heads-up Anthony Apicella geschlagen geben, kassierte als Runner-up €125.500, während der Franzose für den Sieg die Trophy und €197.000 Prämie kassierte.

Spät in der Nacht brachte die letzte Hand des Turniers noch einmal richtig Stimmung in die Bude. Felix lag nach Chips knapp 1 zu 2 hinten, stellte dann mit 2♣2♠ All-in und bekam den Snapcall von Apicella mit K♠K♦. Der deutsche traf am 6♣7♣2♦-Flop das Set und seine Unterstützer an der Rail feierten. Doch gleich der K♥ am Turn kippte die Stimmung. Während die deutsche Ecke plötzlich ganz still war, explodierte die Rail von Apicella. Nach der 9♣ am River war der FPS Main Event dann gegen 1:30 Uhr beendet.

35--607--Felix_Lambertz_7346.jpg

Felix Lambertz

35--643--FPS_Winner_Anthony_Apicella_7500.jpg

Anthony Apicella

Das Ergebnis:

Spieler: 1.355
Preispool: €1.300.800
Bezahlte Plätze: 200

1. Anthony Apicella (France) € 197.000
2. Felix Lambertz (Germany) PokerStars qualifier € 125.500
3. Nicolas Hamouni (France) PokerStars qualifier € 88.500
4. Ivan Luca (Argentina) € 68.500
5. Vincent Garat (France) € 53.550
6. Abdelkader Medjahed (France) € 40.110
7. Yohan Figueiras (France) PokerStars player € 31.080
8. Anthony Picault (France) € 22.460

EPT11 Deauville: Updates zu Starttag 1A

Robin Scherr February 1, 2015 10:28 AM

Herzlich Willkommen zum Pokerfestival der European Poker Tour in Deauville. Heute beginnt der mit Spannung erwartete €5.300 EPT11 Deauville Main Event mit Starttag 1A. Wie gewohnt findet ihr hier im Blog regelmäßige Updates zum Abschneiden der Spieler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Starttag 1A

Startingstack: 30.000 Turnierchips
Spieldauer: 8 Levels (je 75 Minuten)
Teilnehmer: 199/108

Level 8 - Blinds: 300/600, Ante: 75

01:30 Uhr: Chipcounts

Es bleibt dabei, 108 Spieler haben den 2. Spieltag erreicht, hier die Chipstände:

NameCountryChips
Nathan GozlanFrance148.500
Alexander IvarssonSweden145.800
Emil EkvardtSweden133.600
Carlo SavinelliItaly131.400
Patryk SlusarekPoland123.300
Enrico RudelitzGermany120.500
Jouny HannaSweden118.700
Robert SchulzGermany109.700
Franck KalfonFrance109.000
Benjamin BuhrFrance106.500
Nandor SolyomRomania106.200
Milan Tomasz RabszPoland101.700
Jan-Eric SchwippertGermany100.600
Jacob OhlundSweden96.200
Owain CareyUK94.000
Javier RodriguezSpain93.300
Marcin HoreckiPoland92.900
Jean Pierre BesanconFrance91.400
Jesper FeddersenGermany87.200
Patrice BrandtGermany86.700
Walter BussBelgium85.200
Anton WiggSweden84.500
Arnaud PeyrolesFrance84.000
Pierre PerettiFrance82.100
Oleh OkhotskyiUkraine78.800
Nikita NikolaevRussia78.600
Alexander TikhonioukIreland77.100
Martins AdeniyaUK74.400
David Van Den BergNetherlands72.000
Jose QuintasPortugal68.700
Benjamin PollakFrance67.800
Pablo GordilloSpain65.700
Giuseppe Di StasioItaly64.600
Mindaugas JonuskisLithuania62.400
Artur KorenGermany62.100
Hyunwoo KangKorea61.000
Ioannis Angelou-KonstasGreece60.800
Gangzhou HuFrance60.700
Diogo CardosoPortugal58.500
David HarouneFrance56.000
Omar DahmaniFrance55.500
Matti KonttinenFinland53.800
Todd JatrasCzech Republic52.800
Philippe GellmanFrance52.400
Jan PrzysuchaPoland52.300
Amerigo SantoroItaly52.100
Olivier PiechaczykFrance50.900
Eddy MaksoudLebanon50.500
Philippe BaroukFrance49.800
Bouali SaiahFrance49.000
Dominik PankaPoland48.800
Dimitrios BallasGreece48.400
Pascal AznarFrance48.400
Roman KorenevRussia47.700
Ivan GabrieliItaly47.700
Ronan MonfortFrance47.500
Konstantin ToloknoRussia47.300
Petr JelinekCzech Republic46.500
Tomas PletichaCzech Republic46.400
Matthias RohrerSwitzerland46.400
Tomasz CybulskiPoland45.900
Dmitry YurasovRussia44.500
Soenke JahnGermany44.500
Aurelien GuigliniFrance44.000
Ognyan DimovBulgaria43.300
Sameer KhuranaPoland41.500
Dan CharltonUK41.300
Jean WangFrance41.300
Jan BoubliFrance40.700
Gilles HuetFrance40.100
Sanid AlicicNetherlands39.200
Dimitar DanchevBulgaria39.200
Boutros NaimLebanon39.000
Lucas MonnierFrance37.000
Thomas SobolewskiFrance36.500
Dennis BerglinSweden35.700
Hamed SediniFrance35.000
Atanas KavrakovBulgaria35.000
Luca GiovannoneItaly34.100
Nicolas GredyFrance33.600
Antonin DudaCzech Republic33.600
Frederik JensenDenmark33.000
Anton AstapauBelarus31.200
Clyde Tjauw FoeNetherlands30.100
Garcia RiveraSpain29.900
Jonatan HellmanSweden27.900
Artur YarovoyRussia26.900
Steven MoreauFrance26.700
David BalazucFrance26.400
Frans ClaessonSweden25.400
Pierre ChevalierFrance24.000
Nicolas FraioliFrance21.800
Giuseppe ZarboItaly21.700
Francesco DelfocoItaly20.000
Maxime ChilaudFrance19.500
Viacheslav GoryachevRussia18.600
David VamplewUK18.400
Olivier BrousseFrance18.300
Artem MetalidiUkraine18.000
Jeffrey BrouwerNetherlands16.400
Gennady MenshikovRussia16.200
Eugene KatchalovUkraine16.000
Joseph CarlinoFrance14.200
Sebastien FeronFrance13.500
Dawid KuliberdaPoland12.500
Sophie TayebFrance12.100
Alex LindopUK12.000
Fabrice MaltezFrance11.600

nathan_gozland_ept11_deauville_day1a.jpg

Nathan Gozlan

00:10 Uhr: Tag 1A beendet

Der erste Starttag ist im Kasten, laut Bildschirm haben 108 Spieler überlebt.

Der Average läge damit bei 55.277 Chips und die Zahlen belegen, dass es für die Deutschen Spieler ganz gut gelaufen ist. Auch der Schweizer Matthias Rohrer nimmt einen spielbaren Stack mit in den 2. Spieltag am Dienstag.

Enrico Rudelitz - 120.500
Robert Schulz - 109.700
Jan-Eric Schwippert - 100.600
Patrice Brandt - 86.700
Jesper Feddersen - 87.200
Artur Koren - 62.100
Matthias Rohrer - 46.400
Soehnke Jahn - 44.900

Chipleader ist der Franzose Nathan Gozlan mit 148.500 Chips. Die restlichen Zahlen folgen in ca. 90 Minuten.

23:50 Uhr: Mehr Chips für Enrico

Ein paar Deutsche sind schon ausgeschieden, beim Rest läuft es aber bisher ganz gut und es sind nur noch drei Hände pro Tisch an Tag 1A zu spielen.

Enrico Rudelitz callte im Blindbattle auf einem 8♣9♦5♦9♠A♠-Board die Bets des Small Blinds auf Turn und River, zeigte im Showdown 9♣6♠ für den Drilling und geht damit hoch auf 120.000 Chips.

Ich melde mich in wenigen Minuten mit den ersten Chipcounts nach Tag 1A zurück.

23:30 Uhr: FPS Main Event Update

Beim Main Event der France Poker Series sind nur noch vier Spieler dabei.

Felix Lambertz hat sich mit K♣T♥ vs. 7♣6♥ die letzten sechs Big Blinds von Vincent Garant geschnappt und liegt mit jetzt rund 11,5 Millionen Chips wieder vorn.

Dahinter folgen Anthony Apicella (8,9 Millionen), Ivan Luca (6,1 Millionen) und Nicolas Hamouni (5,9 Millionen). Die Blinds liegen bei 120.000/240.000/30.000.

23:20 Uhr: Jan-Eric vs. Jesper

Der Pot ging an Jan-Eric Schwippert!

Der Flop zeigte Q♠5♦5♣, es lagen schon einige Chips in der Mitte und Jan-Eric callte am Button die Bet von Jesper Feddersen für 7.500 Chips. Am 4♣-Turn gingen weitere 12.800 pro Spieler in den Pot, ehe beide die 6♣ checkten. Jesper zeigte A♥K♣, Jan-Eric K♥K♦.

Jan-Eric Schwippert - 88.000
Jesper Feddersen - 75.000

23:15 Uhr: Mehr Chips für Robert

Die Kurve zeigt bei Robert Schulz weiter nach oben. Er konnte einen Spieler vom Tisch nehmen und hält jetzt 85.000 Chips.

Auf einem Q♦4♠2♥3♣K♥-Board stellte Robert seinen Gegner All-in, bekam den Call von J♦J♣ und zeigte selbst A♦A♣.

22:55 Uhr: Chipleader

Der Chipleader im Main Event kommt im Moment aus Frankreich. Mit rund 160.000 Chips hat Nathan Gozlan auch beste Chancen Tag 1A als Führender abzuschließen, denn der letzte Level läuft bereits.

Zugelegt hat der Schweizer Matthias Rohrer, der jetzt wieder bei 43.000 Chips liegt.

Level 7 - Blinds: 250/500, Ante: 50

22:30 Uhr: FPS Main Event Update

Beim Main Event der France Poker Series sind weiterhin sieben Spieler dabei, für vier wird es bei Blinds 100.000/200.000/30.000 aber immer enger.

Anthony Apicella - 8.505.000
Nicolas Hamouni - 7.780.000
Felix Lambertz - 6.980.000
Ivan Luca - 3.020.000
Yohan Figueiras - 2.420.000
Vincent Garat - 2.145.000
Abdelkader Medjahed - 2.040.000

22:25 Uhr: Josip ausgeschieden

Der einzige Österreicher im Feld ist raus. Leider liegt die letzte Hand von Josip Simunic nicht vor, aber er wurde zuletzt an der Rail gesichtet.

Noch 130 Spieler.

22:20 Uhr: Chips für Robert Schulz

Für Robert Schulz ging es zuletzt deutlich nach oben, rund 57.000 Chips stehen jetzt zu Buche.

Robert raiste aus erster Position, der Spieler dahinter callte und am Cut-off spielte Jan Przysucha die 3-Bet auf 3.700. Robert und der Caller blieben dabei, der Flop brachte A♥7♠3♣. Przysucha setzte daraufhin für 4.100 Chips nach, die nur noch Robert check-callte. Nach der 6♥ am Turn gingen weitere 10.500 pro Spieler in den Pot, den J♦ checkte der Pole dann behind. Robert zeigte A♠K♥, Przysucha muckte.

22:00 Uhr: Jan-Eric verdoppelt

Ich wollte mich gerade auf den Weg in den Mediaroom machen, da entwickelte sich am Tisch von Jan-Eric Schwippert ein großer Pot.

Es war ein Blindbattle, der Flop lag mit 3♠8♦Q♣, der Small Blind checkte, der Deutsche spielte 4.500 an und bekam den Call. Am Turn fiel die 8♠, das Spielchen wiederholte sich für 7.100 Chips. Die Betsize war gut gewählt, denn nach der 6♠ am River folgte das All-in für 19.400 Chips in den Pot mit über 30.000. Wieder bekam Jan-Eric den Call und 9♥8♥ für den Drilling reichte aus, der SB muckte und zahlte.

Jan-Eric Schwippert - 72.000
Jesper Feddersen - 92.000
Robert Schulz - 40.000
Patrice Brandt - 94.000
Enrico Rudelitz - 63.000
Artur Koren - 59.000
Josip Simunic - 21.000
Matthias Rohrer - 12.000

21:33 Uhr: Weiter geht's!

Die Spieler sind zurück aus der Pause, Level 7 hat begonnen.

Level 6 - Blinds: 200/400, Ante: 50

21:15 Uhr: FPS Main Event Update

Auch beim Main Event der France Poker Series sind die Spieler in der Dinnerbreak.

Der Zwischenstand:

Seat 1: Abdelkader Medjahed - 1.620.000
Seat 2: Felix Lambertz - 4.985.000
Seat 3: Yohan Figueiras - 5.605.000
Seat 4: Anthony Apicella - 5.560.000
Seat 6: Ivan Luca - 4.800.000
Seat 7: Vincent Garat - 2.320.000
Seat 8: Nicolas Hamouni - 8.810.000

20:10 Uhr: Dinnerbreak

Beim Main Event sind nur noch wenige Minuten in Level 6 zu spielen, es geht also gleich in die Dinnerbreak. Bei den deutschsprachigen Spielern hat sich zuletzt wenig getan.

Beim FPS Main Event hat sich Anthony Picault auf Rang acht für €22.460 verabschiedet.

19:55 Uhr: Jonas raus

Auch Jonas Lauck ist nicht mehr im Turnier. Vom Cut-off kam ein raise auf 1.100, aus dem Small Blind spielte Jan Przysucha die 3-Bet auf 2.800. Jonas fand im Big Blind A♦K♣, pushte seine 7.825 Chips, der Cut-off foldete, aber der Pole callte nach etwas Bedenkzeit mit A♣7♣. Der 3♥8♦9♦-Flop war gut für Jonas, die 7♦ am Turn dagegen nicht. Es blieben zwar noch einige Outs mit den Overcards und dem Flushdraw, aber am River fiel die unbedeutende 8♠.

Patrice Brandt hat dagegen ordentlich zugelegt und seinen Stack auf über 80.000 Chips ausgebaut.

19:30 Uhr: Dominik busto

Dominik Nitsche hat sich von dem Cooler nicht mehr erholt und ist vor wenigen Minuten short mit King-Jack gegen Ace-Ten ausgeschieden.

19:25 Uhr: FPS Main Event Update

Das Finale beim FPS Main Event hat schlecht begonnen für Felix Lambertz.

Zunächst isolierte Felix Shortie Vincent Garat nach dessen All-in für 1.090.000 und lag mit T♠T♥ vs. 8♣8♠ klar vorn. Doch das Q♣A♦2♠8♥K♣-Board gab dem Franzosen das Set zum Double-up.

Wesentlich teurer wurde es ein paar Minuten später. Wieder bekam Felix T♥T♦ gedealt, diesmal setzte er Yohan Figueiras per 4-Bet All-in. Der machte den Call für 3,6 Millionen, zeigte J♦J♣ und verdoppelte auf 7,4 Millionen. Felix hat mit 6,9 Millionen noch reichlich Spielraum, doch die Führung ist zunächst futsch.

19:15 Uhr: Chips

199 Spieler sind bisher ins Turnier eingestiegen, 160 noch dabei.

Hier die deutschsprachigen Chips:

Jesper Feddersen - 85.000
Artur Koren - 61.000
Enrico Rudelitz - 61.000
Soehnke Jahn - 50.000
Matthias Rohrer - 37.000
Patrice Brandt - 36.000
Robert Schulz - 32.000
Jan-Eric Schwippert - 31.000
Josip Simunic - 29.000
Jonas Lauck - 10.000
Dominik Nitsche - 7.800

19:05 Uhr: Blinds Up!

Level 6 hat begonnen.

Level 5 - Blinds: 150/300, Ante: 25

18:55 Uhr: Großer Rückschlag für Dominik

Die Hand tat richtig weh! Das Board zeigte J♠Q♥5♣J♣3♦, zuvor hatte Dominik am Turn 4.200 angespielt und das Check-Raise vom Spieler im Small Blind auf 9.500 gecallt. Am River spielte SB 6.500 an, hatte so nur noch 3.900 Chips dahinter. Dominik stellte All-in, bekam einen schnellen Call und zeigte J♥5♥ zum Full House. Der SB drehte aber Q♣J♦ zum höheren Full House um.

Dominik Nitsche - 8.500

18:45 Uhr: Zwei Deutsche weniger

Auf meinem letzten Rundgang habe ich mit Christian Grog noch einen weiteren deutschen Spieler entdeckt, 21.000 Chips hatte er vor sich stehen. Auf meinem weiteren Weg hielt ich vergeblich nach Robert Auer ausschau, der nicht mehr an seinem Platz sitzt. Plötzlich sehe ich Christian seine Klamotten packen und sehe nur noch die Karten. Bei Christian lag A♣9♣ für Twopair, bei einem anderen Spieler Q♦J♦ für den Nutflush.

Nachtrag: Robert lief mit seinen letzten 7.000 Chips und Ace-Jack vor dem Flop gegen Ace-King.

18:30 Uhr: FPS Main Event Update

Beim €1.100 Main Event der France Poker Series ist der offizielle Finaltisch der letzten acht Spieler erreicht und Felix Lambertz führt das Feld mit über11 Millionen Chips (Blinds: 60.000/120.000/20.000) an. Zuletzt nahm Felix mit T♥T♦ vs. A♠8♣ nach Preflop-All-in Oleg Vasylchenko auf Rang neun vom Tisch.

Der Seatdraw zum Finale:

Seat 1: Abdelkader Medjahed - 3.800.000
Seat 2: Felix Lambertz - 11.150.000
Seat 3: Yohan Figueiras - 3.320.000
Seat 4: Anthony Apicella - 4.720.000
Seat 5: Anthony Picault - 890.000
Seat 6: Ivan Luca - 1.350.000
Seat 7: Vincent Garat - 1.150.000
Seat 8: Nicolas Hamouni - 7.865.000

Die ausstehenden Payouts:

1 - €197.000
2 - €125.500
3 - €88.500
4 - €68.500
5 - €53.550
6 - €40.110
7 - €31.080
8 - €22:460

18:05 Uhr: Robert und Jonas in Gefahr

Mit der Blind-Erhöhung nähern sich Jonas Lauck (5.200 Chips) und Robert Auer (7.500) langsam der Gefahrenzone. Robert ist schon ungeduldig: "Die Chips gehen gleich rein."

Robert Schulz hat ein paar Chips gutgemacht und liegt wieder fast bei Startingstack. Er raiste aus erster Position auf 700, der Spieler dahinter erhöhte auf 1.800 und einen Stuhl weiter kam der Overcall. Robert zahlte ebenfalls nach, check-callte am 8♥4♦J♠-Flop weitere 2.525 Chips. Heads-up checkten beide die 6♣ am Turn, nach der 6♥ am River feuerte dann Robert von vorn 6.775 Chips ab. Sein Gegner foldete.

Level 4 - Blinds: 100/200, Ante: 25

17:30 Uhr: Pause

Vier Levels sind gespielt, es folgt eine weitere 15-minütige Pause.

Nach Level 6 geht es dann in die 75-minütige Dinnerbreak.

17:25 Uhr: Robert Schulz fehlt der Schwung

Robert Schulz war zuletzt in einige kleine Pots verwickelt, konnte aber kein Kapital daraus schlagen und ist runter auf 22.000 Chips.

Zuletzt raiste er vor dem Flop auf 525 Chips, der Button und der Big Blind callten. Die Contibet am A♣A♦4♥-Flop zahlte nur noch der Big Blind. Am T♦-Turn versuchte es Robert noch einmal für 1.500 Chips, erneut check-callte der BB. Die 6♣ am River checkte der Deutsche dann behind und muckte gegen 4♠5♦.

Ausgeschieden sind unter anderem Arnaud Mattern, Walid Bou Habib und Grzegorz Wyraz. Besser läuft es dagegen für Anton Wigg und Dominik Panka (je 63.000).

16:55 Uhr: Nils ausgeschieden

Es war der erste große EPT Main Event für Nils Boldt und er endete vor wenigen Minuten mit einem Suckout.

Der junge Deutsche hatte den Pot mit Pocketkings eröffnet, ein Spieler callte, ehe der Button auf 1.800 erhöhte. Nils ging mit 4.000 Chips drüber, callte wenig später gegen den Push vom Button für 15.000 All-in und war in einer guten Position gegen A♣K♣. Der Flop brachte dann gleich zwei Clubs, am River war der Flush dann komplett und Nils räumte seinen Stuhl.

Jesper Feddersen - 105.000
Artur Koren - 46.500
Matthias Rohrer - 45.000
Soehnke Jahn - 42.000
Dominik Nitsche - 34.500
Jan-Eric Schwippert - 37.500
Patrice Brandt - 31.500
Josip Simunic - 16.000
Jonas Lauck - 6.700

16:15 Uhr: Chips für Patrice

Level 4 läuft, zuvor gab es aber noch einen schönen Pot für Patrice Brandt.

Das Board zeigte bis zum Turn A♣T♠3♦J♣, der Deutsche spielte aus dem Small Blind 750 an, der Big Blind erhöhte auf 2.400, der dritte Spieler im Bunde foldete. Am River fiel die 5♦, Patrice check-callte weitere 3.600 Chips und war gut mit 3♠3♥.

Patrice Brandt - 49.000
Enrico Rudelitz - 41.000
Nils Boldt - 16.000

Laut Bildschirm haben sich bisher 182 Spieler registriert, vier sind ausgeschieden.

Level 3 - Blinds: 100/200

15:55 Uhr: Robert schiebt Frust

Noch ist nichts verloren bei Robert Auer, dennoch ist der Deutsche sichtlich genervt über den bisherigen Verlauf.

Er raiste vor dem Flop auf 500 Chips, der Button callte, der Flop ging auf mit 3♠K♥8♣. Die Contibet in Höhe von 675 Chips wurde ebenfalls bezahlt, sodass Robert am 5♥-Turn in den Check-Call-Modus abbremste und 1.150 Chips zahlte. Der Button ließ aber auch am 4♣-River nicht locker, spielte weitere 2.600 an und zeigte nach dem Call von Robert A♥A♠. "Da hat er natürlich Aale", haderte Robert.

Robert Auer - 13.600

15:50 Uhr: Gegen Jesper kann man folden

Jesper Feddersen überrollt seinen Tisch und ist drauf und dran als erster Spieler die Marke von 100.000 Chips zu knacken.

Zuletzt war er in eine Hand mit Jan-Eric Schwippert verwickelt. Der Flop zeigte T♣3♣7♣, Jesper (MP) checkte, die Spielerin hinter ihm auch und Jan-Eric spielte 2.700 Chips an. Nur Jesper callte, es ging Heads-up zur 4♣ am Turn, die Jan-Eric dann behind checkte. Am River fiel der K♥, diesmal spielte Jesper 4.500 an, Jan-Eric überlegte, fragte dann "Gegen dich kann ich hier folden, oder?" und wenig später verschwanden die Holecards im Muck. Jesper zeigte A♥K♣.

Jesper Feddersen - 97.000
Jan-Eric Schwippert - 31.000
Soehnke Jahn - 39.000

15:25 Uhr: Jonas baut ab

Bisher läuft nichts zusammen bei Jonas Lauck, der nächste Pot ging verloren und ihm bleiben noch 10.000 Chips.

Jonas raiste aus zweiter Position, bekam Calls vom Button und den Blinds. Den K♣7♠A♠-Flop spielte er für 700 an, nur der Button bezahlte, am Turn fiel die T♦. Diesmal check-callte Jonas die Bet in Höhe von 1.325 Chips, check-callte nach etwas Bedenkzeit auch 2.275 Chips am 3♥-River. Der Button zeigte K♥7♥ für Twopair, Jonas muckte.

Enrico Rudelitz - 57.000
Artur Koren - 38.000
Dominik Nitsche - 31.500
Robert Schulz - 30.000

15:00 Uhr: FPS Main Event Update

Beim €1.100 Main Event der France Poker Series sind nur noch 15 Spieler dabei, Felix Lambertz liegt mit 6,6 Milionen Chips recht deutlich in Führung vor Nicolas Hamouni (4 Millionen). Die Blinds liegen bei 40.000/80.000/10.000.

Dietrich Moritz hat es dagegen auf Rang 22 für €7.900 erwischt. Mit K♠K♦ brachte er seine 400.000 Chips gut rein gegen A♠3♠ von Vadim Shlez, aber das A♦5♠9♥7♠A♥-Board spielte nicht mit.

Level 2 - Blinds: 75/150

14:35 Uhr: Erste Pause

Laut Bildschirm sind 180 Pokerspieler dabei, zwei Levels gespielt und die erste Pause steht an.

Jesper Feddersen hat noch einmal zugelegt. Ein gefloppter Vierling brachte weitere Chips und somit sind es schon 80.000.

Robert Auer ist runter auf 19.000. Er verlor mit einem gefloppten Set gut 12.000 Chips gegen einen gefloppten Flush.

Jan-Eric Schwippert - 30.000
Soehnke Jahn - 35.000
Jonas Lauck - 20.500

14:10 Uhr: Chips für Patrice

Auch für Patrice Brandt lässt sich Tag 1A gut an, nach zwei gewonnen Händen stehen jetzt 37.000 Chips zu Buche.

Vor allem eine Hand ging am Ende etwas glücklich für den Deutschen aus. Das Board zeigte 8♠K♥A♠4♦A♥, Patrice hatte am Flop 800 angespielt, der Button callte, die Blinds check-foldeten. Am Turn callte der Button weitere 2.100 Chips, checkte nach dem A♥ am River dann behind. Patrice wollte seine Holecards schon mucken, doch der Button kam ihm im Showdown zuvor, zeigte 9♠7♠ für den verpassten Flushdraw. Patrice drehte daraufhin Q♠J♠ doch noch um und kassierte den Pot mit der besseren Highcard.

Der Österreicher Josip Simunic ist bereist ganz schön am Kämpfen. Zunächst ging es für ihn runter auf 9.000 Chips, ehe er vor wenigen Minuten einen schönen Pot gewann und wieder 15.000 vor sich stehen hat.

Dominik Nitsche - 37.000
Enrico Rudelitz - 23.000
Artur Koren - 30.000
Nils Boldt - 34.000

14:00 Uhr: Jesper verdoppelt

Guter Start für Jesper Feddersen.

Nach einem Raise, einem Call und einer 3-Bet fand der Deutsche Pocketaces im Small Blind, erhöhte auf 4.000, der Spieler mit der 3-Bet machte den Call. Der Flop kam ungefährlich mit kleinen Karten, ohne Straight- oder Flush-Gefahr und es gingen weitere 5.000 pro Spieler in den Pot. Nach der 2♣ am Turn bekam Jesper auch sein All-in von Pocketqueens ausbezahlt und geht damit hoch auf rund 60.000 Chips.

13:25 Uhr: Blinds Up!

Der erste Level ist vorbei, die Blinds steigen auf 75/150.

Auch die Teilnehmerzahl ist angestiegen, 172 sind es jetzt laut Bildschirm. Darunter befinden sich auch Jonas Lauck, Jesper Feddersen und Enrico Rudelitz, der hier vor zwei Jahren für Rang vier €215.000 kassierte.

Weitere internationale Pros im Feld sind Dominik Panka, David Vamplew, Anton Wigg, Leonid Markin und Team PokerStars Pro Eugene Katchalov.

Level 1 - Blinds: 50/100

12:45 Uhr: Ruhiger Beginn

Beim EPT Main Event werden im Moment 23 Tische bespielt, die meisten sind allerdings nicht komplett besetzt, sodass am Bildschirm bisher nur 150 Teilnehmer ausgewiesen werden.

Auch von den genannten deutschsprachigen Spieler sind noch nicht alle da. Gesichtet habe ich aber noch Dominik Nitsche.

International bekannte Gesichter sind Mathew Frankland, Dimitar Danchev, Jan Boubli, Arnaud Mattern, Sergio Castelluccio und Team PokerStars Pro Marcin Horecki.

NEIL5571_EPT11DEA_Dominik_Nitsche_Neil Stoddart.jpg

Dominik Nitsche

12:20 Uhr: Paul Hoefer gewinnt das €1K Turbo

Den ersten großen Erfolg für einen deutschen Pokerspieler hat in der vergangenen Nacht Paul Hoefer eingefahren. Paul setzte sich beim €1.100 NLHE Turbo gegen 170 Konkurrenten (Preispool: €164.160) durch und kassierte €38.170 Prämie.

12:15 Uhr: FPS Main Event Update

Während der EPT Main Event heute beginnt, wird beim €1.100 Main Event der FPS bereits der Champion gesucht. Allerdings haben 22 Spieler den finalen Tag erreicht, bis die Entscheidung fällt wird es also noch einige Stunden dauern.

Gute Chancen auf den Titel und €197.000 Prämie hat der Deutsche Felix Lambertz. Mit 3.035.000 Chips liegt er auf Rang drei im Chipcount, hinter Ivan Luca aus Argentinien (3.265.000) und Sascha Israel aus Frankreich (3.045.000).

Mit Dietrich Moritz ist auch ein zweiter Deutscher dabei, mit 475.000 Chips zählt er aber zu den Shorties. Die verbliebenen 22 Spieler haben €7.900 Preisgeld sicher.

Die Chipcounts zum FPS Main Event:

PlayerCountryChips
Ivan LucaArgentina3.265.000
Sacha IsraelFrance3.045.000
Felix LambertzGermany3.035.000
Nicolas HamouniFrance2.825.000
Anthony ApicellaFrance2.700.000
Yohan FigueirasFrance2.565.000
Romain Le DantecFrance2.300.000
Vincent GaratFrance2.135.000
Bruno MichelsFrance1.960.000
Oleg VasylchenkoUkraine1.260.000
Wei HuFrance1.165.000
Antoine ChuzevileFrance960.000
Abdelkader MedjahedFrance900.000
Lars Letmark SundeliusSweden795.000
Edmond MelamedFrance790.000
Vadim ShlezUSA780.000
Grzegorz KrajewskiPoland725.000
Anthony PicaultFrance655.000
Florian LebaigueFrance515.000
Donato SparavillaItaly510.000
Dietrich MoritzGermany475.000
Pierre HebertFrance390.000

12:10 Uhr: Shuffle Up and Deal!

Der EPT Main Event ist gestartet.

11:55 Uhr: Tag 1A vor dem Start

Die European Poker Tour ist nach dem Abstecher in die Karibik zurück auf europäischem Boden, traditionell wird die Saison mit dem Stopp in Deauville, Frankreich fortgesetzt.

Nachdem die EPT Deauville in den Jahren 2011 (891 Teilnehmer) und 2012 (889) sehr starke Teilnehmerzahlen aufzuweisen hatte, ging es in den vergangenen beiden Jahren deutlich zurück. 2013 waren es immerhin noch 782 Spieler, im Vorjahr dann aber nur 671.

Hoffnung auf einen Anstieg in diesem Jahr gibt der Main Event der France Poker Series. Der bisherige Teilnehmerrekord für die lokale französische Turnierserie lag bei 1.095 Spielern (2013), doch in dieser Woche strömten sensationelle 1.354 Pokerspieler ins CasinoBarrière und sorgten für einen Preispool in Höhe von €1.300.800 - €500.000 waren garantiert.

Aus deutschsprachiger Sicht werden höchstwahrscheinlich nicht ganz so viele Spieler vor Ort sein wie gewohnt, einige bekannte Gesichter, wie Marius Pospiech, Artur Koren, Jesper Feddersen oder Thomas Butzhammer habe ich allerdings schon gesehen.

Auf der ersten Liste für Starttag 1A stehen bisher Nils Boldt, Moritz Dietrich, Robert Auer, Soehnke Jahn, Jan-Eric Schwippert, Josip Simunic, Patrice Brandt, Tobias Wenker und Matthias Rohrer.

deauville_harbor.jpg

EPT11 Deauville Main Event beginnt Sonntag

Robin Scherr January 29, 2015 10:53 AM

Am kommenden Sonntag beginnt im französischen Seebad Deauville der €5.300 Main Event der European Poker Tour Season 11, und der PokerStars Blog DE ist natürlich wieder vor Ort, um euch täglich mit vielen Updates zu versorgen.

deauville_casino_ept11.jpg

Im vergangenen Jahr triumphierte der Grieche Sotirios Koutoupas und kassierte €614.000 Siegprämie, die Teilnehmerzahl von 671 Spielern blieb dabei aber hinter den Erwartungen zurück. In diesem Jahr soll die Beteiligung wieder anziehen, wobei der €1.100 Main Event der France Poker Series sicherlich ein wichtiger Indikator für die Prognose beim EPT Main Event ist. Und dort sorgte gestern Starttag 1A für allgemeine Zufriedenheit, denn 467 Teilnehmer bedeuteten im Vergleich zu 2014 einen Anstieg von rund 40 Prozent.

An Platz wird es auf jeden Fall nicht mangeln. Wie aus den Vorjahren gewohnt, wird auch diesmal im The Deauville International Centre gespielt, das direkt über das gastgebende CasinoBarriere zu erreichen ist und während der Turnierwoche fast 100 Pokertische beherbergt.

Neben dem Liveblog wird ab Spieltag 2 auch wieder der Webcast bei PokerStars.de/livestream angeboten. Martin Pott hat einmal mehr PokerToday-Moderator Jens Knossalla und Felix Schneiders vom Team PokerStars Pro Online ins Studio nach München eingeladen, ihr könnt euch also auf unterhaltsame Pokertage einstellen. Zudem gibt es wie gewohnt jede Menge Gewinnspiele und Freerolls bei PokerStars.de. „Ich werde versuchen für die Gewinnspiele George Danzer noch 2 % von der EPT Malta abzuluchsen", hofft Martin.

xflixx_potti_stream.jpg

Felix (li.) und Martin hoffen auf viele Zuschauer im Stream

Der Sendeplan:

3.2. ab 12 Uhr: Spieltag 2 mit Martin Pott und Jens Knossalla
4.2. ab 12 Uhr: Spieltag 3 mit Martin Pott und Jens Knossalla
5.2. ab 12 Uhr: Spieltag 4 mit Jens Knossalla und Felix Schneiders
6.2. ab 12 Uhr: Spieltag 5 mit Martin Pott und Felix Schneiders
7.2. ab 13 Uhr: Finaltisch (offene Holecards) mit Martin Pott und Felix Schneiders

EPT11 Prag: Updates zum Finale

Robin Scherr December 17, 2014 10:46 AM

Willkommen zurück zum €5.300 Main Event der European Poker Tour 2014 in Prag.
Heute steht das Finale im Hilton Prague Hotel auf dem Programm, auf den kommenden Champion warten €969.000 Siegprämie. Alle wichtigen Hände könnt ihr wie gewohnt hier im Blog nachlesen, außerdem habt ihr die Möglichkeit im Stream bei PokerStars.de live dabei zu sein.

Spieltag 6 - Finale

Startingstack: 30.000 Turnierchips
Spielzeit: auf 1 Spieler (Levelzeit je 90 Minuten)
Teilnehmer: 1.107/1

Zum PokerStars.de EPT Livestream!

Payouts:

1. Stephen Graner (USA) - €969.000
2. Anton Bertilsson (Schweden) - €582.720
3. Jonathan Wong (GB) - €410.190
4. Fabio Sperling (Deutschland) - €308.180
5. Simon Mattsson (Schweden) - €235.700
6. Björn Wiesler (Deutschland) - €172.340
7. Remi Castaignon (Frankreich) - €129.390
8. Miltiadis Kyriakides (Griechenland) - €92.610

NEIL7247_EPT11PRA_Stephen_Graner_Neil Stoddart.jpg

Stephen Graner gewinnt die EPT11 Prag

Level 32 - Blinds: 80.000/160.000, Ante: 20.000

18:05 Uhr: Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Das war es hier vom EPT Pokerfestival in Prag. Elf lange Tage liegen hinter uns und es geht wieder zurück nach Deutschland, um die besinnlichen Weihnachtstage zu geniessen und das neue Jahr 2015 zu begiessen.

Heute in drei Wochen werden aber schon wieder die Koffer gepackt, denn am 8. Januar beginnt bereits der $10.300 Main Event im Rahmen des PokerStars Caribbean Adventure. Der deutsche Liveblog aus dem Atlantis Resort darf natürlich nicht fehlen.

Ich bedanke mich bei allen Lesern für ein tolles Jahr 2014 und wünsche frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2015.

Bis dahin!

17:45 Uhr: Stephen Graner gewinnt die EPT11 Prag

Die EPT11 Prag ist entschieden und der Titel für €969.000 geht an den US-Amerikaner Stephen Graner.

In der letzten Hand stellte Graner 4♥4♦ All-in, Anton Bertilsson fand K♠5♣, callte nach etwas Bedenkzeit für 2.775.000 All-in. Das Board fiel mit J♦6♥3♣Q♥T♠, Graner ging auf Bertilsson zu, es wurden noch ein paar Sätze gewechselt, große Emotionen gab es aber nicht. Bertilsson erhält als Runner-up €582.720.

8G2A8391_EPT11PRA_Anton_Bertilsson_Neil Stoddart.jpg

Anton Bertilsson

17:28 Uhr: Graner über 30 Millionen

Der Verdoppler von Bertilsson scheint nur ein Strohfeuer gewesen zu sein, Graner trifft einfach zu gut, hat viele kleine Pots eingesammelt und mittlerweile 30.110.000 Chips vor sich stehen.

17:05 Uhr: Bertilsson verdoppelt

Zu Beginn des Heads-Up konnte Anton Bertilsson etwas Boden gut machen, aber dann bekam Graner A♥A♣ und wenig später K♣K♥ gedealt, baute seinen Stack auf 29,5 Millionen aus.

Es dauerte nicht lange und es kam zum ersten All-in für Bertilsson mit A♥T♠ vs. 7♣7♠ von Graner, doch dieser Flip ging auf T♥8♣4♦5♦9♥ an den Schweden. Geht da noch was?

Stephen Graner - 25.495.000
Anton Bertilsson - 7.720.000

Level 31 - Blinds: 60.000/120.000, Ante: 20.000

16:25 Uhr: Jonathan Wong wird Dritter für €410.190

Da hat es Jonathan Wong dann doch auf Rang drei erwischt.

Vom Button pushte der Brite 3♥3♦ All-in, Stephen Graner pushte aus dem Small Blind J♦J♣, sodass Anton Bertilsson im Big Blind A♣6♦ foldete. Das Board brachte 5♠9♠7♠5♦8♣, Wong kassiert €410.190 und nach der Pause geht es in das entscheidende Heads-Up.

Stephen Graner - 28.970.000
Anton Bertilsson - 4.310.000

NEIL7018_EPT11PRA_Jonathan_Wong_Neil Stoddart.jpg

Jonathan Wong (mi.) und Stephen Graner

16:18 Uhr: Bertilsson verdoppelt

Es geht weiter Schlag auf Schlag, diesmal hat Anton Bertilsson mit 6♥6♠ vs. A♦6♣ von Stephen Graner auf 4,7 Millionen verdoppelt.

16:15 Uhr: Wong verdreifacht

Jonathan Wong darf wieder hoffen. Er open-pushte am Button T♥7♣ für 1.280.000 Chips, dahinter machte Stephen Graner den Call mit A♣2♣. Im Big Blind fand dann Anton Bertilsson A♥K♥, pushte drüber und bewegte so Graner zum Fold. Wong floppte 8♠6♣9♣ zur Straight, verdreifachte nach Q♠A♦ auf Turn und River und zieht an Bertilsson vorbei.

Stephen Graner - 27.095.000
Jonathan Wong - 3.900.000
Anton Bertilsson - 2.220.000

16:08 Uhr: Big Pot!

Der nächste große Pot für Stephen Graner.

Im Blindbattle turnte Anton Bertilsson (Big Blind) auf A♥3♥6♦5♣ mit 6♥5♥ Twopair, Graner check-callte mit T♥6♠ und traf am River die T♣ zum höheren Towpair. Der US-Amerikaner check-raiste daraufhin die 2.350.000 von Bertilsson auf 5,3 Millionen und bekam die Auszahlung.

Stephen Graner - 28.435.000
Anton Bertilsson - 3.260.000
Jonathan Wong - 1.520.000

15:50 Uhr: Fabio Sperling wird Vierter für €308.180

Kein Deutscher EPT-Sieg in Prag!

Stephen Graner raiste auf 240.000, Fabio fand am Button 6♣6♠ für den Push seiner 2.205.000 Chips und Anton Bertilsson fand im Small Blind A♦A♥ für den Call. Graner ließ die Hand gehen, das Board fiel mit 3♥5♣7♣T♦J♦ und für Fabio bringt Rang vier €308.180 Preisgeld. Für Fabio dennoch ein toller Abschluss eines fantastischen Jahres.

Stephen Graner - 20.475.000
Anton Bertilsson - 10.640.000
Jonathan Wong - 2.100.000

NEIL7004_EPT11PRA_Fabio_Sperling_Neil Stoddart.jpg

Fabio Sperling

15:30 Uhr: Simon Mattsson wird Fünfter für €235.700

Noch vier Spieler!

Simon Mattsson raiste A♦J♥, Stephen Graner (Button) spielte die 3-Bet und callte den Push des Schweden mit 7♦7♣. Das Board fiel 6♣2♣3♣8♦83h], Mattsson bekommt €235.700 Preisgeld, Stephen Graner fliegt dem Titel entgegen.

Stephen Graner - 19.610.000
Anton Bertilsson - 8.025.000
Fabio Sperling - 3.340.000
Jonathan Wong - 2.240.000

8G2A8407_EPT11PRA_Simon_Mattsson_Neil Stoddart.jpg

Simon Mattsson

15:25 Uhr: Fabio verdoppelt

Puh, das war eng! Fabio Sperling callte im Big Blind mit A♣K♦ All-in gegen A♠2♥ von Stephen, der nach der Eröffnung von Simon Mattsson All-in gestellt hatte. Mattsson foldete, der 3♥2♠J♣-Flop brachte Graner die Führung. Am Turn fiel die Q♠ und am River dann der rettende K♥ für Fabio.

Stephen Graner - 16.855.000
Fabio Sperling - 3.420.000

15:20 Uhr: Fabio short

Wer soll Stephen Graner hier stoppen? Fabio Sperling im Moment sicher nicht, denn er ist auf 13 Big Blinds zurückgefallen.

Fabio raiste K♠7♠ auf 250.000, Graner callte mit Q♦5♥ aus dem Big Blind, donkte den 9♦T♣8♦-Flop. Fabio callte und der J♥ gab beiden die Straight, Fabio aber die kleinere. Er zahlte weitere 435.000, am River noch einmal 660.000 und muckte im Showdown.

Stephen Graner - 18.410.000
Fabio Sperling - 1.555.000

15:10 Uhr: Chips

Die ersten Hände im neuen Level sind gespielt, die Chips gingen an Stephen Graner.

Stephen Graner - 17.170.000
Anton Bertilsson - 8.305.000
Fabio Sperling - 3.235.000
Simon Mattsson - 2.505.000
Jonathan Wong - 2.000.000

Level 30 - Blinds: 50.000/100.000, Ante: 10.000

14:40 Uhr: Erste Pause

Die erste Pause beim Main Event und zuvor hat Stephen Graner noch einen Herocall gegen Jonathan Wong ausgepackt. Auf K♠A♣8♦6♥2♥ hatte der Brite (Big Blind) mit T♦9♦ 450.000 angespielt. Graner callte mit 9♥6♦ und schnappte den Pot.

Stephen Graner - 16.600.000
Jonathan Wong - 2.370.000

20 Minuten Pause.

14:35 Uhr: Guter Fold von Fabio

Es läuft nicht viel zusammen bei Fabio Sperling, aber zumindest verliert er meist nbur das Minimum. Es wurde zum Deutschen im Small Blind gefoldet, der füllte mit K♥J♥ nur auf, callte das Raise von Anton Bertilsson mit A♠7♣ auf 275.000. Der T♦7♥J♦-Flop war gut für Fabio, aber der Schwede checkte behind und traf die 7♦ zum Drilling am Turn. Fabio spielte 325.000 an, bekam den Call, check-foldete aber nach der Bet für 425.000 von Bertilsson am 9♣-River.

Stephen Graner - 14.995.000
Anton Bertilsson - 9.080.000
Fabio Sperling - 3.495.000
Jonathan Wong - 3.190.000
Simon Mattsson - 2.455.000

14:10 Uhr: Björn Wiesler wird Sechster für €172.340

Es hat sich angedeutet, dass Stephen Graner und Björn Wiesler hier aneinander geraten, am Ende war es dann aber wohl ein Cooler im Blindbattle.

Es wurde zu Graner im Small Blind gefoldet, der fand A♥K♥ für das Raise. Björn sah 9♣9♠ im Big Blind, pushte seine 3.360.000 und bekam den Snapcall. Das Board fiel A♣Q♦2♣6♣4♠, Björn nimmt Rang sechs für €172.340, Graner baut die Führung noch einmal ordentlich aus.

Stephen Graner - 15.890.000
Anton Bertilsson - 8.500.000
Fabio Sperling - 4.315.000
Simon Mattsson - 3.030.000
Jonathan Wong - 1.480.000

8G2A8421_EPT11PRA_Bjoern_Wiesler_Neil Stoddart.jpg

Björn Wiesler

13:55 Uhr: 4-Bet Bluff

Weiterhin tolle Action beim Main Event, aber vor allem vor dem Flop. Björn Wiesner hatte gerade erst die 3-Bet gegen Stephen Graner gespielt und nach dessen Fold Q♦Q♥ gezeigt. Eine Hand später raiste Graner K♥7♦ am Button auf 200.000, Björn spielte aus dem Small Blind mit A♥9♠ die 3-Bet auf 625.000. Graner war wieder am Zug, holte zur 4-Bet auf 1.125.000 aus, Björn foldete.

Stephen Graner - 12.595.000
Björn Wiesler - 3.600.000

13:35 Uhr: Remi Castaignon wird Siebter für €129.930

Und da ist auch schon der erste Bustout beim Main Event.

Remi Castaignon open-pushte 7♦6♦ für 810.000 Chips, am Hi-Jack-Seat stellte sich Anton Bertilsson mit A♠T♥ in den Weg und das Board fiel 6♠T♣J♠4♠9♠. Castaignon bekommt €129.930 Preisgeld.

Stephen Graner - 12.180.000
Anton Bertilsson - 8.540.000
Fabio Sperling - 4.735.000
Björn Wiesler - 3.285.000
Simon Mattsson - 2.575.000
Jonathan Wong - 1.900.000

8G2A8441_EPT11PRA_Remi_Castaignon_Neil Stoddart.jpg

Remi Castaignon

13:30 Uhr: High Roller Update

Rang 17 für €37.250 ist es geworden für Marvin Rettenmaier. Mit A♠K♦ lief er preflop gegen A♥A♦ von Andrey Zaichenko und verfehlte das 2♠5♦3♣T♠J♦-Board.

13:25 Uhr: Schwungvoller Auftakt

In der ersten Viertelstunde haben wir jetzt schon vier All-ins gesehen, bisher aber ohne Call.

Jonathan Wong open-pushte K♣J♣, sammelte Blinds und Antes ein.

Simon Mattsson pushte A♠J♦ gegen die Eröffnung von Stephen Graner, der foldete J♠T♠.

Eine Hand später raiste Björn Wiesler 8♣7♣ auf 200.000, Mattsson pushte aus dem Small Blind A♣K♠ und im Big Blind fand Wong T♦T♠. Nach drei Minuten foldete er, Björn machte noch etwas Hollywood, ließ die Chips zählen, foldete ebenfalls.

13:15 Uhr: Erste Hand, erstes All-in

Das geht ja gut los! Simon Mattsson eröffnete die erste Hand aus dem Hi-Jack mit 9♠9♦ und Björn Wiesler pushte mit K♥Q♣ aus dem Small Blind All-in. Mattson war gecovert und entschied sich nach etwas Bedenkzeit für den Fold.

13:10 Uhr: Main Event startet

Thomas Lamatsch hat die sieben Finalisten vorgestellt, das Titelrennen ist eröffnet.

12:35 Uhr: High Roller Update

Und da hat es mit Martin Finger schon den ersten Deutschen beim High Roller Event erwischt.

Zunächst open-pushte Marvin Rettenmaier seine 302.000 Chips (Blinds: 10.000/20.000/3.000) vom Cut-off mit A♥2♥, Martin callte aus dem Big Blind und dominierte mit A♦9♣. Doch das 2♥T♥4♠7♥7♠-Board brachte Marvin den Flush und Martin ging runter auf 373.000 Chips.

Nur ein paar Minuten später wurde zu Ole Schemion gefoldet, der am Button mit A♦Q♥ eröffnete und den Push von Martin (Small Blind) callte. Der EPT-Champion zeigte K♠J♣ und verfehlte das 9♣T♥2♣4♥4♦-Board. Rang 21 bringt €29.680 Preisgeld.

Marvin Rettenmaier - 630.000
Ole Schemion - 2.150.000

8G2A8330_EPT11PRA_Martin_Finger_Ole_Schemion_Neil Stoddart.jpg

Martin (li.) und Ole an Tag 2

12:25 Uhr: High Roller Update

Für die High Roller könnte es heute ein Marathontag werden. Von den ehemals 233 Spieler (plus 76 Re-Entries) haben 23 den Finaltag erreicht und spielen um die Siegprämie in Höhe von €606.440.

Mit dabei sind Ole Schemion, Martin Rettenmaier, der dieses Turnier 2012 gewann, und Martin Finger, der hier in Prag 2011 beim Main Event den Titel holte. Ole liegt mit 1.752.000 Chips auf Rang zwei hinter EPT10 Wien Champion Oleksii Khoroshenin. Martin befindet sich im Mittelfeld, Marvin im unteren Drittel der Chipcounts.

Die noch ausstehenden Payouts:

1 - €606.440
2 - €403.660
3 - €295.250
4 - €238.320
5 - €186.840
6 - €141.420
7 - €103.870
8 - €76.310
9 - €63.290
10+11 - €52.990
12+13 - €46.400
14+15 - €41.790
16+17 - €37.250
18-20 - €32.900
21-23 - €29.680

Die Chipcounts:

NameChipsCountryTableSeat
Oleksii Khoroshenin2.015.000Ukraine13
Ole Schemion1.752.000Germany22
Alexander Ivarsson1.699.000Sweden37
Andrey Zaichenko1.115.000Russian Federation35
Anton Astapau1.089.000Belarus25
Roman Emelyanov821.000Russian Federation17
Simon Ravnsbaek775.000Denmark11
Dan Shak713.000United States28
Martin Finger622.000Germany23
Simon Deadman601.000United Kingdom14
Francois Billard585.000Canada36
Laurynas Levinskas556.000Lithuania26
Viacheslav Goryachev446.000Russian Federation15
Jonathan Little354.000United States32
Henrik Hecklen326.000Denmark34
Marvin Rettenmaier305.000Germany27
Clavio Anzalone290.000Italy18
Ioannis Apostolidis245.000Greece12
Igor Yaroshevskyy240.000Ukraine38
Joao Vieira234.000Portugal33
Erwann Pecheux221.000France16
Ari Engel213.000United States24
Senh Ung186.000United Kingdom31

12:10 Uhr: Die Profile der Finalisten

Der letzte EPT-Tag im Jahr 2014 steht an und es geht noch einmal um riesige Preisgelder. Mit 1.107 Teilnehmern hat die EPT11 Prag den Rekord aus dem Vorjahr um glatte 100 Spieler überboten, sodass heute allein auf den Champion €969.000 Prämie warten. Die letzten sieben Spieler haben bereits €129.390 Preisgeld sicher.

Mit Fabio Sperling und Björn Wiesler sind einmal mehr zwei deutsche Pokerspieler im Titel-Rennen dabei. Es besteht also die Möglichkeit, dass auch die dritte EPT-Trophy der Season 11 nach Deutschland geht.

Um 13 Uhr geht die Übertragung im Livestream mit Holecards los. Bei PokerStars.de erwarten euch dann Martin Pott und Team Poker Stars Online Pro Felx xflixx Schneiders am Mikrofon.

NEIL6404_EPT11PRA_TV_Table_Neil Stoddart.jpg

Die Spielerprofile:

Seat 1: Anton Bertilsson, 26, Schweden - PokerStars qualifier - 7,730,000

Anton Bertilsson spielt seit seinem 18 Lebensjahr professionell Poker, hat sich dabei auf Pot-Limit Omaha Cashgames online spezialisiert. Der 26-Jährige hat bereits ein paar EPT-Turniere gespielt und für Prag sogar zwei Preispakete gewonnen. Bertilsson lebt mit seiner Freundin in Stockholm und liebt Fußball als Zuschauer und Aktiver.

Seat 2: Simon Mattsson, 21, Schweden - 2.155.000

Simon Mattsson spielt seit drei Jahren Poker und ist seitdem (Season 9) auch Stammgast bei der EPT. Seine größten Erfolge live waren bisher ein 2. Platz bei einem Side Event der EPT9 Deaville für €33.020 sowie ein 3. Platz bei einem Side Event der jüngsten EPT11 Barcelona für €37.900. Hauptsächlich spielt er aber MTTs online und das sehr erfolgreich. Wenn er nicht pokert schaut der 21-Jährige viel Sport im TV, vor allem Eishockey. Außerdem spielt er mit Freunden regelmäßig Tennis.

Seat 3: Jonathan Wong, 30, London, England - 1.900,000

Jonathan Wong ist Cashgame-Profi seit 2006, nahm sich seit 2010 eine Auszeit vom Turnierpoker. Die EPT11 Prag ist seitdem sein erstes großes Live-Turnier und egal wie es für ihn ausgeht, seinen größten Cash in Höhe von €70.000 (4. Platz bei den Irish Open 2006) hat er schon überboten. Online spielt Wong Limits bis $200/$400, sodas ihn die Preissprünge am Finaltisch nicht beeindrucken warden. Einen Anteil des Gewinns wird er für Charity spenden und zwar in Gedenken an seinen Vater, der erst im November aus dem Leben geschieden ist.

Seat 5: Stephen Graner, 26, Las Vegas, USA - 12.405.000

Auch Stephen Graner verdient seinen Lebensunterhalt mit Poker. Gebürtig aus Kailua, Hawaii, wohnt der 26-Jährige mittlerweile in Henderson, Las Vegas. Im Sommer beendete er den Millionaire Maker Event im Rahmen der WSOP auf dem 6. Platz für $273.854 Preisgeld. Sein bisher größter Cash. Im Herbst entschied sich Graner Europa zu entdecken, baute die EPT Prag in seinen Reiseplan ein und erzielt hier nun seinen ersten Cash außerhalb der USA.

Seat 6: Björn Wiesler, 38, Deutschland - 3.285.000

Björn Wiesler meidet wie viele andere deutsche Pokerspieler auch die Öffentlichkeit. Doch durch das Erreichen des Finaltisches hier in Prag steht er jetzt mitten im Rampenlicht. Insgesamt stehen beim 38-Jährigen $314.824 an Preisgeldern zu Buche, eine kleinen Cash gab e shier in Prag beim €2.000 Eureka High Roller Event (€3.730). Björn hat sich vor Ort direkt in das Turnier eingekauft.

wiesler_prag_5.JPG

Björn Wiesler

Seat 7: Remi Castaignon, 31, Frankreich - 1.030.000

Remi Castaignon hat eine tolle Woche erwischt, um seinen 31. Geburtstag zu feiern - mit der Chance nach Vicky Coren als zweiter Spieler den zweiten EPT-Sieg einzufahren. Im Februar 2013 gewann er die EPT9 Deauville für €770.000. Seitdem hat der Franzose viele weitere Cashes eingefahren, erreichte im Sommer in Las Vegas den Finaltisch bei einem $500 Turnier. Hier in Prag hat er bereits beim Eureka Main Event und Eureka High Roller Event gecasht. Castaignon spielt seit 2007 Poker.


Seat 8: Fabio Sperling, 24, Deutschland, lebt in England - PokerStars-Qualifikant - 4.710.000

Fabio Sperling hat ein herausragendes Jahr hinter sich, gewann im April den main Event der Estrellas Poker Tour in Valencia für €77.000 und wurde Runner-Up beim Sunday Million 8th Anniversary für knapp $900.000. Wie viele andere deutsche Pokerpros wechselte Fabian seinen Wohnsitz nach England. Für die EPT11 Prag hat sich der 24-Jährige über ein €215-Satellite bei PokerStars qualifiziert.

8G2A8056_EPT11PRA_Fabio_Sperling_Neil Stoddart.jpg

Fabio Sperling