Vom Anfängerglück zum langfristigen Erfolg: Tipps von "talonchick"

Diese Situation kennt wohl jede von uns: Auf die Dauer möchte frau gerne mal etwas Abwechslung in den Pokertag bringen und versucht sich an einem anderen Spiel, oder PokerStars präsentiert eine Pokervariante, die bis dato noch nicht zur Spielepalette gehörte (wie zum Beispiel die Omaha Varianten mit fünf Hole Cards oder Courchevel, die früher im Jahr vorgestellt wurden), und frau probiert sie gerne einmal aus. Ein neues Spiel motiviert anfangs die meisten zu hoher Aufmerksamkeit, und Aktionen werden sorgfältig überlegt und abgewogen. Häufig stellt sich das sprichwörtliche "Anfängerglück" ein, das viele von uns zum Beispiel bei ihren ersten Gehversuchen mit No Limit Texas Hold'em erlebt haben. Lange hält es aber meistens nicht vor.

Adrienne "talonchick" Rowsome vom Team Online liebt die Abwechslung und versucht sich gerne in verschiedenen Varianten. Omaha-8 Varianten kann die High-Low-Spezialistin sowieso nicht widerstehen, und so experimentierte sie eine Weile an den No Limit Omaha 8 Tischen. Die Fragen, die sie sich stellte, als es ganz und gar nicht so lief, wie sie gedacht hatte, sind so analytisch und allgemeingültig, dass sie sich für ein tieferes Verständnis jeder Pokervariante anwenden lassen, in der man auf langfristigen Erfolg hofft.


AdrienneRowsomeTipps.jpg


Ich nahm das Spiel (NLO8) auf die leichte Schulter und dachte nicht, dass es wirklich eine Herausforderung für mich darstellen würde. Nach ein paar Sessions aber stellte ich fest, dass ich mich geirrt hatte, und dass diese Variante mir sehr viel mehr Aufmerksamkeit und Lernbereitschaft abverlangte.
Da ich ohnehin sehr gerne verschiedene Pokervarianten spiele, unter anderem auch Courchevel und Mixed Games wie etwa 8-Game, überlegte ich mir, dass das jetzt ein idealer Zeitpunkt wäre, um eine Liste mit Fragen aufzustellen, die ich abarbeiten könnte, wenn ich ein neues Spiel lerne. Ziel dieser Checkliste ist es, mein Game so schnell und so effektiv wie möglich auf ein gutes Niveau zu bringen.

1. Warum spiele ich dieses Spiel überhaupt?
2. Kann man bei diesem Spiel etwas gewinnen? Mit welcher Gewinnrate kann ich vernünftiger Weise rechnen?
3. Was genau sind in diesem Spiel die profitabelsten Situationen?
4. Welches sind die größten Fehler, die meine Gegner meistens machen?
5. Welches sind die größten Fehler, die ich meistens mache?
6. Wer sind die besten Spieler, die das hier spielen?
7. Wer sind die schlechtesten Spieler, die das hier spielen?
8. An welchen Spots lasse ich mich von meinen Gegnern vorführen?
9. An welchen Spots spiele ich meine Gegner am besten aus?
10. Welche Fähigkeit muss ich mir unbedingt aneignen, wenn ich mit diesem Spiel viel Geld machen will?
11. Gibt es vielleicht dazu noch Informationen, die mir weiterhelfen könnten?
12. Was muss ich tun, um in diesem Spiel wirklich gut zu werden?

Diese Fragen sorgfältig zu überdenken und ernsthaft nach Antworten zu suchen, macht einen großen Unterschied für die geistige Haltung aus, mit der ich mich auf eine neue Session vorbereite... Es lebe der Grind! (Und übrigens: Wer glaubt, No Limit Hold'em könnte ganz schön verrückt sein, der/die sollte mal eine Weile lang einen NLO8-Tisch beobachten!)

Übrigens: In zehn Tagen starten die PokeStars Micro Millions - ein Online Poker Festival mit sage und schreibe 100 Turnieren, bei dem auch kleine Bankrolls zum Ausprobieren vieler verschiedener Varianten genügen.